Easy German

Sep 26 2020 35 mins 2.7k

Maybe you're already learning German with us on YouTube? On our podcast, we discuss topics from Germany and around the world, explain words and expressions and answer your questions. Members also get full transcripts, our exclusive vocabulary helper and bonus content for each episode. Learn more at easygerman.fm! +++ Vielleicht kennst du schon unseren YouTube-Kanal zum Deutsch Lernen? In unserem Podcast besprechen wir Themen aus Deutschland und der Welt, erklären Wörter und Ausdrücke und beantworten eure Fragen. Mitglieder erhalten außerdem ein Transkript, unsere exklusive Vokabelhilfe und Bonus-Material. Mehr Infos auf easygerman.fm!





90: Brrrrrrrrötchen
Sep 26 2020 25 mins  
Es ist fast schon eine Tradition im Easy German Podcast: Wir beschweren uns erst einmal über schlechtes Internet. Dann kündigen wir gleich zwei neue Podcast-Segmente an: "Die gute Nachricht" (a.k.a. "das ist schön" mit Beteiligung von euch) und "Manuel hilft". Wir freuen uns auf eure Nachrichten! Im Follow-Up beschäftigt sich Cari intensiv mit der Geschichte des Autos, kann allerdings nicht beantworten, wie lange es schon Fahrräder gibt. Zum Abschluss bringen wir euch den Unterschied zwischen "Ö" und "Ü" bei und üben das gerollte "R". Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Das nervt: Handynetz in Deutschland Die schnellsten LTE-Netze in Europa – Deutschland nicht mal unter den Top 30 (t3n) Das ist schön: Bald wieder mehr "das ist schön" Perspective Daily Hans Rosling: How not to be ignorant about the world (TED) Logbuch:Netzpolitik (Podcast) Follow-Up: Autos Geschichte des Automobils (Wikipedia) So wurde das Fahrrad erfunden (logo!) Eure Fragen Wais aus Afghanistan fragt: Heißt es "Mönchen" oder "München"? München (Wikipedia) Ammar aus Ägypten fragt: Wie kann man am besten klar machen, ob ein Wort mit "Ö" oder "Ü" geschrieben wird? Müller (Familienname) (Wikipedia) Hast du eine Frage an uns? Auf easygerman.fm kannst du uns schreiben oder uns eine Audio-Datei schicken. Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar auf Patreon oder unter den Show Notes! Transkript Intro Cari: [0:03] Ring, ding, ding. Ratatatata! Hallo, hallo! (Hallo, hallo!) Manuel, hörst du mich? Manuel: [0:19] Ich höre dich. Cari: [0:20] Tüt, tüt, tüt, tüt. Tütülütü! Kennst du noch diese alte Leitung bei so einem Modem? (Klar!) Wie die sich mit dem Internet verbunden hat, kannst du das mal nachmachen? Manuel: [0:31] So und jetzt lädt die Seite und zwei Minuten später ist die Seite geladen. Cari: [0:41] Ja, das ist gerade meine Panik. Ich habe nämlich ja … wir haben immer noch Internet von unseren Nachbarn. Und dieses Internet, das Kabel-Internet, das geht immer genau um 20 Uhr weg. Und meine Befürchtung ist jetzt — es ist jetzt nämlich sieben — dass das gleich weg ist und deswegen habe ich dir gesagt: "Manuel, wir müssen eher aufnehmen." Manuel: [1:03] Ja, ist mit dem Internet, ist halt so eine Sache, weil Kabel, da kommt halt auch Fernsehen darüber und deswegen, wenn alle Fernsehen gucken, fällt das Internet aus. Das ist die aktuelle Theorie der Lage, ne? Cari: [1:18] Ja, also wir haben jetzt drei Abende in Folge, hatten wir immer zwischen 8, so 8 und 22 Uhr manchmal gar kein Netz und manchmal sehr schnelles. Aber meistens gar kein Netz. Und wir werden das hier gleich weiter verfolgen. Im Notfall, habe ich gedacht, könnte ich mich einfach in die U-Bahn setzen, weil selbst da besseres Internet ist mittlerweile. Da ist ja hier auf der U2, auf der Strecke nach Pankow, da ist ja mittlerweile WiFi, ne. Manuel: [1:48] Ja. Nee, da ist, 3G ist da. Cari: [1:51] Ja? Ah, immerhin. Manuel: [1:53] Oder ist da W-Lan in der U-Bahn? Das wäre mir jetzt persönlich neu. Cari: [1:57] Beides, aber ich glaube, nicht zwischen den Stationen. Ich glaube, nur in den Stationen. Aber zumindest auf der U2 und auf der U8 haben sie ausgebaut, glaube ich. Manuel: [2:06] Ja. Also, das würde jetzt schon sehr gut passen. Dürfte ich vielleicht direkt mein "Das nervt" einbringen, bevor wir das Follow-Up machen? Cari: [2:14] Na gut, wenn du es unbedingt willst, Manuel, hau raus! Das nervt: Handynetz in Deutschland Manuel: [2:22] Also, es hat ja Tradition bei uns, dass wir uns kurz übers Internet aufregen, so einmal im Monat mindestens. Und ich war in Dänemark in meinem Urlaub unter anderem. Und witzigerweise haben wir auch telefoniert, als ich dort am Strand war. Und du hast bemerkt, wie gut meine Verbindung ist, obwohl ich am Strand lag. Cari: [2:43] Ich war total geflasht, weil du warst ja auf der Insel, die nördlich von Sylt liegt. Ich habe ja auch schon mal eine Reportage gemacht von Sylt, der nördlichsten Insel in Deutschland. Und direkt nebenan ist … (Dänemark) Ja, Rømø heißt die Insel, wo du warst. Und das ist ja genau um die Ecke. Und auf Sylt hat man nämlich am Strand nirgendwo Netz. Und wenn überhaupt, hat man manchmal dänisches Netz, das ist ja schon echt krass.Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


89: Die Katze im Sack kaufen
Sep 24 2020 30 mins  
"Die Katze aus dem Sack lassen" und "aller guten Dinge sind drei": Im Deutschen benutzen wir viele Redewendungen. Aber woher stammen diese Ausdrücke eigentlich? Isi ist zu Gast im Podcast und testet unser Wissen im großen Redewendungen-Quiz. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Intro Easy English (YouTube) Easy French (YouTube) Thema der Woche: Redewendungen Liste deutscher Redewendungen (Wikipedia) Das A und O etwas ausbaden Alle guten Dinge sind drei Alles in Butter Die Katze im Sack kaufen Die Katze aus dem Sack lassen Ins Fettnäpfchen treten Alle Register ziehen Alle Hebel in Bewegung setzen Von der Pike auf lernen Alles in Butter (Easy German Podcast 63) Team WLAN (Easy German Podcast 4) Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar auf Patreon oder unter den Show Notes! Transkript Intro Cari: [0:15] Hallo! Manuel: [0:16] Hallo!Isi:[0:17] Hallo!Manuel:[0:18] Oh, da ist sie wieder. Cari: [0:19] Wer ist denn da? Manuel:[0:18] Unsere Korrespondentin aus England!Cari:[0:19] Uh, hallo Isi. (Hallo.) Manuel: [0:26] Na? Von wo bist du zugeschaltet heute? Isi: [0:30] Aus Brighton in Südengland. Cari: [0:33] Berichtest du wieder live vom Strand, so wie immer? Isi: [0:37] Live vom Strand, genau. Es windet. Manuel: [0:41] Isi schickt uns immer in der WhatsApp-Gruppe, die wir haben, Bilder von den ganzen Paraglidern, die bei dir vor der Haustür am Strand landen. Isi: [0:51] Ja, Manuel, eben ist noch was ganz Interessantes passiert. Ich war so am Arbeiten in unserem kleinen Erkerfensterchen da, ne? Und da kam einer wirklich direkt, also wir sind quasi direkt unterm Dach, direkt übers Dach, sodass ich die Füße, kamen … ich sah das so in meinem Augenwinkel, wie Füße über mich flogen, dachte "oh Gott" und dann ist dieser, dieser Paraglider, wie nennt man die eigentlich auf Deutsch? (Ja, Paraglider.) Wirklich? Gibt es da kein deutsches Wort für? Der ist dann Richtung Klippen geflogen und ist auch haarscharf am Zaun auf den Klippen noch dran vorbei Richtung Meer gekommen. Also, wir haben, wir haben das Ganze sehr gespannt verfolgt. Manuel: [1:28] Das klingt sehr nervenaufreibend. Isi: [1:30] Ja, ich … man sah auch, wie er ein bisschen am Zappeln war vor den Klippen, die Beine gingen nach links und rechts. Oh Gott, oh Gott. Manuel: [1:39] Ja, als ich das gelernt habe, gab es einen Unfall. Da ist ein anderer Schüler tatsächlich in einen Berg reingeflogen und hatte das große Glück, dass er genau in eine Baumkrone reingeflogen ist, die sehr weich war. Ihm ist nichts passiert, aber es ist schon gefährlich, ja. Cari: [1:55] Klingt furchtbar. Ja und für unsere lieben Zuhörerinnen und Zuhörer war das jetzt schon ein erster kleiner Zuhörtest, denn Isi redet tatsächlich ein bisschen schneller als wir. Ist dir das aufgefallen, Manuel? Oder dir, Isi? Isi: [2:10] Ich rede jetzt langsamer. Cari: [2:15] Das ist so cool, Isi. Immer, wenn ich dich höre, höre ich mich auf der Vorspultaste sozusagen. (Ja, stimmt.) Unsere Stimmen sind ja ein bisschen ähnlich, habe ich gehört, sagen mir Menschen und ich habe mir das irgendwann so antrainiert, ein bisschen langsamer zu reden für unseren Podcast und unsere Videos. Und Isi macht das mittlerweile auch perfekt in den Videos, aber im echten Leben natürlich redest du ganz normal wie jetzt im Podcast und ich habe früher auch extrem schnell geredet. Das ist mir erst im Nachhinein aufgefallen, als ich, also wenn ich jetzt unsere alten Video sehe, finde ich sehr witzig. Und manchmal, man merkt das als Muttersprachler ja nicht unbedingt und wir kriegen dann ja manchmal Feedback dazu, wer im Podcast besonders schnell spricht. Ich glaube, die Schnellste war bisher so Pia oder?Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership



88: Verzaubert von Trump
Sep 22 2020 33 mins  
Nach einem Follow-Up zu unserem Bundesländer-Spezial der letzten Woche und einem Abschweifer zum Thema Doppelnamen widmen wir uns heute wieder einigen aktuellen Themen. Wir sprechen über die anhaltenden Proteste in Belarus, die Vergiftung von Alexei Navalny und den Brand im Flüchtlingslager Moria. Zum Abschluss mal wieder ein Merkel-Update, denn unsere Bundeskanzlerin wurde — so der ehemalige Botschafter der USA — von Donald Trump "verzaubert". Angela Merkels Statement: "Verzaubert? Ach so." Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Follow-Up Weimarer Republik (Wikipedia) Bauhaus (Wikipedia) Bindestrich-Bundesland (Wiktionary) Annegret Kramp-Karrenbauer (Wikipedia) Darüber redet Deutschland: Belarus, Nawalny, Moria Proteste in Belarus: tagesthemen vom 20.09.2020 (YouTube) Aktuelle Meldungen zur Nawalny-Vergiftung (tagesschau) The Social Dilemma (Netflix) Aktuelle Meldungen zum Flüchtlingslager Moria (tagesschau) Das Merkel-Update Germany: "Charmed" by Trump? Merkel amused by US ambassador's claim (YouTube) Seedlang Seedlang App für Pro-Mitglieder bereits verfügbar Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar auf Patreon oder unter den Show Notes! Transkript Intro & Follow-Up Cari: [0:15] Hey Manuel! Manuel: [0:17] Hey Ca-ri-na. Cari: [0:20] Dass du dich nie so fühlst, dass du mitsingen willst oder mittrommeln oder mit Gitarre spielen. Hast du nicht immer auch diesen Drang in dir, wenn du die Musik hörst? Manuel: [0:29] Total. Ich habe das Klopfen gehört von dir, aber das ist ein bisschen untergegangen in unserem lauten Intro. Cari: [0:36] Aber du, du musst auch mal mitsingen, Manuel. Manuel: [0:38] Ich muss hier gar nichts. Ist alles auf rein freiwilliger Basis, was wir hier machen. Cari: [0:44] Ja, Manuel. Willkommen zurück aus dem Urlaub. Manuel: [0:47] Vielen Dank! Das wusste gar keiner. Ich war letzte Woche im Urlaub und die Bundesländer-Episode, die hatten wir, also die Episoden, die drei Episoden, hatten wir in einem Rutsch vorproduziert. Ist aber keinem aufgefallen. Cari: [1:00] Das haben wir aber auch gesagt, Manuel, dass wir das in eins aufgenommen haben. Ja, klar, aber ich muss sagen, die Bundesländer… das Bundesländer-Spezial hat viel positive Resonanz bekommen. Ist dir das auch aufgefallen? Manuel: [1:15] Ja, ich fand es auch persönlich auch sehr gut, muss ich sagen. Cari: [1:19] Und ich hatte echt Angst, dass das total langweilig wird, weil ich meine, ja, was, worüber soll man da sprechen? Aber ich habe es mir auch angehört und es hat mir Spaß gemacht. Manuel: [1:24] Ja. Und wir hatten auch komischerweise zu jedem Bundesland irgendwas zu sagen, wenn auch nicht immer nur Gutes, aber … Cari: [1:37] Ja, Thüringen tat mir sehr leid, weil zu Thüringen haben wir, das haben wir tatsächlich, also, ein sehr wichtiges Bundesland und das haben wir tatsächlich ein bisschen unter den Tisch fallen lassen, aber Gott sei Dank hat uns Gabriele geschrieben, um das mal noch mal ein bisschen, ein bisschen mehr Hintergrund reinzubringen und ein bisschen zu ergänzen. Und Gabriele schrieb: "Das Bundesländer-Spezial war super schnell. Es könnte sogar eine Episode pro Bundesland sein." Was sagst du dazu, Manuel? Manuel: [2:04] Tolle Idee, machen wir nächste, also die nächsten sechzehn Wochen. Cari: [2:12] Ja, Gabriele, dann … wir mach… nehmen das jetzt mal auf und dann gucken wir mal, ob ihr das dann immer noch wollt, aber tatsächlich irgendwann können wir mal das machen. Nicht in einer Reihe, aber vielleicht machen wir mal ein Bayern-Spezial, wenn wir dann nach Bayern fahren auf unserer großen Easy German Deutschland-Podcast-Tour, auf jeden Fall. Gabriele merkt an: "Mir fehlten zwei wichtige Informationen." Und das ist jetzt interessant, weil das sind die zwei Top-Informationen, die ihr gefehlt haben von unseren, von allen Bundesländern, Bundesländer-Informationen, die wir herausgegeben haben. "Erstens, Stuttgart ist nicht nur die Aut… wird nicht nur die Autostadt genannt, weil Porsche und Daimler dort ihren Sitz haben, sondern noch viel wichtiger, weil das Auto hier erfunden wurde." Manuel: [2:57] Krass. (Wusstest du das?) Das wusste ich nicht. Hat nicht Henry Ford das Auto erfunden?Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


87: Die deutschen Bundesländer (Teil 3) - Der "Meck-Pomm" Pommesburger
Sep 19 2020 32 mins  
Den letzten Teil unseres Bundesländer-Spezials starten wir in unserer Hauptstadt Berlin. In Brandenburg gibt es inmitten der schönen Natur bald eine Tesla Gigafactory, in Mecklenburg-Vorpommern ist man immer nah am Meer und in Hamburg würden wir gerne mal leben. Wir beenden unsere Reise in Schleswig-Holstein, dem nördlichsten Bundesland. Im Grand Finale von Caris Bundesländer-Quiz geht es um die Slogans der einzelnen Länder. Welches Bundesland behauptet wohl von sich selbst "Germany at its best" zu sein? Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Thema der Woche: Die deutschen Bundesländer (Teil 3) Die 16 Bundesländer und ihre Hauptstädte (Karte) Berlin (Wikipedia) Klaus Wowereit (Wikipedia) Europa ohne Hauptstädte (Statista) Berliner Fernsehturm (Wikipedia) Can you answer these 15 questions about Germany? (Easy German 350) Brandenburg (Wikipedia) "Speckgürtel" (Wikipedia) Tesla Gigafactory Berlin-Brandenburg (Wikipedia) Tesla-Chef Elon Musk trifft sich mit Woidke (rbb24) Mecklenburg-Vorpommern (Wikipedia) Hamburg (Wikipedia) Discovering Hamburg (Easy German 304) Reeperbahn (Wikipedia) Schleswig-Holstein (Wikipedia) Kieler Woche (Wikipedia) Länder-Slogan-Sieger: "Wir können alles. Außer Hochdeutsch" Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar auf Patreon oder unter den Show Notes! Transkript Intro Cari: [0:15] Hallo! Manuel: [0:16] Hallo!Cari:[0:17] Ich bin noch da!Manuel:[0:19] Teil drei. Cari: [0:21] Teil drei. Wir sind auch wirklich … wir haben uns was vorgenommen. Die große Bildungswoche bei Easy German geht weiter. Wir zeigen euch heute alle … nee, zeigen nicht, ihr seht die ja nicht, aber wir stellen euch alle Bundesländer Deutschlands vor. Was für ein Monsterprojekt, Manuel. Hattest du das, hättest du das gedacht, dass das so lange dauert? Manuel: [0:41] Ja, ich finde es witzig, weil wir ursprünglich mal dachten, dass wir eine Episode machen. Dann haben wir schon gesagt: Okay, wir machen eine Doppelfolge daraus, dann ist ein bisschen mehr Zeit. Und tatsächlich brauchen wir doch drei Episoden. Aber ich glaube, heute schließ… machen wir das Ding fertig, schließen wir das Ding ab. Cari: [1:00] Und dann spontan noch Teil vier? Manuel: [1:04] Ja. Und wenn irgendwann jemand irgendeine Frage hat zum Thema Bundesländer, verweisen wir auf diese drei Episoden. Cari: [1:10] Ja, da reden wir nie wieder über die Bundesländer. Manuel: [1:14] Genau. Ja, wollen wir direkt weitermachen? Cari: [1:17] Auf jeden Fall. Ich bin total bereit. Ich bin immer noch voll im Bundesländerfieber. Ich kenne jetzt alle Flaggen, alle Hauptstädte, alle … ich könnte jetzt sofort beim Bundesländer-Quiz voll einsteigen, aber ich habe trotzdem gleich noch ein schönes Quiz für dich vorbereitet mit richtigen Funfacts, Manuel. Manuel: [1:34] Geil, ich freue mich. Aber zunächst weiter natürlich mit unserem …Thema der Woche: Die deutschen Bundesländer (Teil 3) Cari: [1:43] Das Bundesländer-Spezial. Manuel: [1:47] Fünf Bundesländer fehlen uns noch. Moment, eins, zwei, drei, vier, fünf, genau. Cari: [1:52] Wir haben uns jetzt schon hochgearbeitet vom Süden in den Norden. (Richtig.) Und dann sind wir immer zwischen Ost und West hin und her gesprungen. Manuel: [2:00] Ja, das ist ein bisschen schwierig, da die richtige Reihenfolge zu wählen. Aber ich würde vorschlagen, wir gehen jetzt noch mal in den Osten. Cari: [2:09] Ja, wir haben den Norden und Osten … ganz Norden und ganz Osten noch übrig, ja, Nordosten. Manuel: [2:14] Genau. Und beginnen vielleicht direkt mit Berlin. Cari: [2:18] Mit Berlin beginnen wir? Wow! Manuel: [2:21] Berlin, natürlich unsere Bundeshauptstadt, nachdem es ursprünglich mal Bonn war, zwischenzeitlich. Cari: [2:29] Ja, Berlin ist eine interessante Stadt. Manuel: [2:32] Ja, drei Komma sieben Millionen Einwohner, was sehr groß ist für Deutschland, sehr klein im Vergleich zu anderen Hauptstädten. Cari: [2:40] Es ist auf jeden Fall eine interessante Hauptstadt im Vergleich zu vielen Hauptstädten, weil sie erstens eine ganz außergewöhnliche Historie hat mit der Teilung der Stadt und der, ja, der Teilung, die infolge der Besatzung der Stadt nach dem Zweiten Weltkrieg entstanden ist. Also, es gab diese Mauer durch Berlin. Dann ist es auch eine relativ arme Hauptstadt. Also, im Vergleich zu anderen europäischen Hauptstädten, die ja immer, immer teurer werden, immer mehr Menschen anziehen. Berlin zieht mittlerweile auch immer mehr Menschen an, wird auch immer teurer, aber es ist doch sehr viel stärker eingestiegen in dieses, in diese Competition der reichsten, teuersten Städte. Also Berlin ist für viele immer noch sehr billig. Und das verstärkt aber jetzt auch den Zuzug, kann man sagen. Viele Leute im Ausland sagen auch: Berlin ist eine coole hippe Stadt und da kann man tatsächlich noch für fünfhundert Euro im Monat wohnen, im Gegensatz zu London oder Paris, da ziehe ich mal hin.Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


86: Die deutschen Bundesländer (Teil 2) - Lokalrivalitäten
Sep 17 2020 37 mins  
Nach einem kurzen Disclaimer (unsere Beschreibungen sind natürlich nicht ganz objektiv!) setzen wir unsere Reise durch die Bundesländer Deutschlands fort. Heute: Sachsen, Sachsen-Anhalt, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Bremen. Danach stellt Manuel sich erneut den Quizfragen von Cari: In welchem Bundesland wohnen eigentlich die meisten Millionäre? Und wo gibt es die meisten Pferde? Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Thema der Woche: Die deutschen Bundesländer (Teil 2) Die 16 Bundesländer und ihre Hauptstädte (Karte) Sachsen (Wikipedia) Leipzig (Wikipedia) Visiting Leipzig (Easy German 311) Sachsen-Anhalt (Wikipedia) Nordrhein-Westfalen (Wikipedia) Ruhrgebiet (Wikipedia) Westfalen (Wikipedia) Bonze (Wikipedia) Niedersachsen (Wikipedia) Cebit (Wikipedia) Gerhard Schröder (Wikipedia) Christian Wulff (Wikipedia) Freie Hansestadt Bremen (Wikipedia) Bremerhaven (Wikipedia) Hansestadt (Wikipedia) Der INSM-Bildungsmonitor 2020: Wo stehen die Bundesländer beim Bildungscheck? Liste der deutschen Bundesländer nach Bevölkerung mit Flaggen (Wikipedia) Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar auf Patreon oder unter den Show Notes! Transkript Intro Cari: [0:15] Hallo Manuel! Manuel: [0:16] Hallo Cari!Cari:[0:18] Guck mal, ich bin jetzt gut drauf.Manuel:[0:20] Jetzt bist du gut drauf? Cari: [0:22] Ja, weil wir haben jetzt ja, also, ihr hört uns jetzt gerade wieder zum ersten Mal, aber wir hören uns ja immer noch. Wir setzen ja jetzt das große Bundesländer-Spezial fort heute, ne? Manuel: [0:35] Richtig. Wir haben uns schon leicht verquatscht in der letzten Episode, haben nicht so viel geschafft, wie wir dachten und du, Cari, hast in der, nach dem Podcast in dem sogenannten Bonusmaterial, was unsere Mitglieder dann nur hören dürfen, die Aftershow, da hast du, da hast du Zweifel angemeldet, dass das hier zu unwissenschaftlich ist. Cari: [1:02] Ich habe Zweifel angemeldet, in dem Sinne, dass ich denke, wir sollten so einen kleinen Disclaimer am Anfang einbauen und sagen: Das, was wir hier erzählen, ist natürlich unser persönlicher Eindruck, also wir sind jetzt keine Bundesländer-Wissenschaftler. Wir haben ein bisschen recherchiert, aber trotzdem fließt ganz viel persönlicher Eindruck natürlich mit rein. Und wir werden vielleicht zu einigen Bundesländern entweder nicht so viel sagen können oder vielleicht auch einige, ja, einige in, deutschlandweit bekannte Stereotype reproduzieren, weil wir vielleicht nicht so viel wissen und nicht so viele Leute daher kennen. Und das möchte ich schon mal vorher anmerken, dass wir beide … vielleicht sagen wir noch mal dazu, wo wir herkommen. Ich bin ja in Münster aufgewachsen und du in Münster geboren, aber in der Nähe aufgewachsen, nämlich am Rande des Ruhrgebiets, richtig? Manuel: [1:55] Richtig. Im Münsterland und dann im Ruhrgebiet und insofern sind wir beide Westfalen und sind aus Nordrhein-Westfalen. Und das ist aber ja auch klar oder? Ich glaube, also … niemand schaltet diesen Podcast ein und denkt, wir sind die Wikipedia. Cari: [2:08] Nein? Wir erklären doch hier Deutschland. Also ja, also das ist aber wichtig, dass wir das noch mal sagen: Wir kommen aus Nordrhein-Westfalen, leben jetzt in Berlin und das sind natürlich auch die Orte, mit denen wir uns am stärksten identifizieren. Darüber hinaus haben wir natürlich Leute schon, schon vielleicht in anderen Städten gewohnt, waren zu Besuch in anderen Städten, kennen Leute in anderen Städten, also daraus resultiert unser gesammeltes Wissen hier. Manuel: [2:42] Sehr gut. Mit diesem Disclaimer kommen wir zurück zu unserem … Thema der Woche: Die deutschen Bundesländer (Teil 2) Manuel: [2:52] In der letzten Episode haben wir gesprochen über Bayern, Baden-Württemberg, Saarland, Rheinland-Pfalz, Hessen und Thüringen. Wir schlängeln uns so vom Süden hoch in den Norden und es geht weiter mit Sachsen, auch ein sogenanntes neues Bundesland, ehemals Teil der DDR.Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


85: Die deutschen Bundesländer (Teil 1) - Schaffe schaffe, Häusle baue
Sep 15 2020 37 mins  
Diese Woche stellen wir euch im Easy German Podcast alle 16 Bundesländer Deutschlands vor. Wir starten im Süden und besprechen, warum Bayern ein besonderes Bundesland ist und doch von vielen als "typisch deutsch" wahrgenommen wird. Dann geht es von Baden-Württemberg über das Saarland, Rheinland-Pfalz und Hessen bis nach Thüringen. Zum Abschluss der Episode beginnt Caris Bundesländer-Quiz, das im Laufe der Woche jedoch noch schwieriger wird. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Thema der Woche: Die deutschen Bundesländer (Teil 1) Die 16 Bundesländer und ihre Hauptstädte (Karte) Bayern (Wikipedia) Freistaat (Wikipedia) What Germans from different regions think about each other (Easy German 332) Oktoberfest (Wikipedia) Schloss Neuschwanstein (Wikipedia) Baden-Württemberg (Wikipedia) Freiburg (Wikipedia) Schwäbisch: Schaffe schaffe, Häusle baue (DW) Schwäbisch-alemannische Fastnacht (Wikipedia) Saarland (Wikipedia) Rheinland-Pfalz (Wikipedia) ZDF (Wikipedia) Visiting Trier (Easy German 319) Regional German Dialects (Easy German) Nürburgring (Wikipedia) Hessen Flughafen Frankfurt am Main (Wikipedia) Thüringen (Wikipedia) Björn Höcke (Wikipedia) Christbaumschmuck (Wikipedia) Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar auf Patreon oder unter den Show Notes! Transkript Intro Cari: [0:16] Hallo! Manuel: [0:17] Hallo! Cari: [0:18] Ich tanze immer jetzt am Computer, wenn ich den, das Intro höre, aber das kann man nicht sehen. Manuel: [0:27] Statt singen wird jetzt getanzt? Cari: [0:29] Ja, ich … man muss ja ein bisschen Abwechslung zeigen, also, zeigen kann ich das nicht, aber ich sage es dir ja jetzt. Manuel: [0:33] Ja, ist Podcast nicht so richtig das Medium für, ne, aber … Cari: [0:40] Nee. Wir können ja beschreiben, was wir tun. Ich schütte mir jetzt noch ein Glas Wasser ein. Manuel: [0:46] Das ist gut, denn: Specials, Specials, Specials. Wir haben wieder ein großes Special geplant. Cari: [0:55] Ja, ich bin schon ganz aufgeregt, Manuel. Ich habe die ganze Zeit vorbereitet, den ganzen Morgen. Manuel: [1:00] Das ist sehr gut. Ich habe auch ein bisschen was vorbereitet. Daran, liebe Hörerinnen und Hörer, seht ihr, dass es uns ernst ist. Cari: [1:08] Manchmal sind wir auch sehr gut vorbereitet.Manuel:[1:11] Genau, denn …Cari:[1:14] Trommelwirbel. Thema der Woche: Die deutschen Bundesländer (Teil 1) Manuel: [1:23] … denn wir wollen euch unsere sechzehn Bundesländer näherbringen. Ist eine sehr gute Idee von Carina Schmid … Cari: [1:35] Ja, deswegen feiere ich sie auch. Manuel: [1:37] … die gesagt hat: "Lass uns doch mal einen Monster-Doppel-Podcast machen über alle unsere Bundesländer." Cari: [1:44] Ja, Bundesländer ist ja immer so ein langweiliges Thema, Manuel, ne? Also das lernt man einmal in der Schule, welche Bundesländer es gibt und wo die liegen und dann war es das. Und das ist ja so, wenn man jetzt nach Deutschland kommt und hier wohnt, dann weiß man ja all solche Sachen nicht, die man so in Deutschland über Jahre ansammelt, so: Wie ist die Stimmung in welchen Bundesländern? Wie werden die Bundesländer wahrgenommen? Was gibt es in den Bundesländern? Auch so kleine wichtige und unwichtige Fakten wie zum Beispiel: Was ist eigentlich das größte Bundesland? Was ist die Hauptstadt von dem Bundesland? Wofür ist ein Bundesland bekannt? Das sind ja alles interessante Sachen und wir haben dazu heute einige Funfacts und echte Facts vorbereitet. Manuel: [2:34] Und jetzt müssen wir erst mal besprechen, also wir haben uns vorgenommen, wir wollen alle Bundesländer einmal durchgehen. Die Frage ist, in welcher Reihenfolge machen wir das? Wir könnten die jetzt alphabetisch durchgehen oder geografisch, nach Lage oder nach der Zahl ihrer Einwohner oder nach der Fläche. Cari: [2:55] Oder per Zufallsgenerator.Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


84: Die kleine Umzugsdepression
Sep 12 2020 31 mins  
Im zweiten Teil unseres Umzugs-Spezials erzählt Cari von den diversen kleinen Pannen des Umzugs. Außerdem verrät sie einige ganz persönliche Gefühle, die sie trotz aller Freude in der neuen Wohnung verspürt hat. Das Thema Umzug schließen wir mit einem zweifachen "das ist schön" ab: Wir sind dankbar für die Hilfsbereitschaft von Freunden und die fantastische Mobilität in Berlin. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Caris Umzugspannen PAX-Schrank (IKEA) Das ist schön: Hilfsbereitschaft von Freunden Das ist schön: Mobilität in Berlin Robben & Wientjes Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar auf Patreon oder unter den Show Notes! Transkript Caris Umzugspannen Manuel: [0:15] So, da sind wir wieder. In der letzten Episode haben wir unser großes "Umzugs-Spezial" begonnen, in dem wir den Umzug von Cari und Janusz ein bisschen aufarbeiten und besprechen, was gut und was schlecht gelaufen ist und was Cari dabei gelernt hat. Und da wir so viel zu besprechen haben, haben wir einen kleinen Schnitt am Ende gemacht. Und jetzt geht es weiter mit Teil Zwei. Viel Spaß! Cari: [0:46] So, Manuel. Dann kommen wir jetzt zu Teil Zwei des großen Umzug-Spezials: Caris Umzugspannen. Manuel: [0:52] Die hattest du ja groß angekündigt. Dass es da einige Anekdoten gibt aus dem Umzug. Cari: [0:57] So viele Anekdoten gibt es gar nicht, aber man hat schon tatsächlich … also, alles, was ich jetzt erzähle, sind quasi die Konsequenzen dessen, was wir nicht vorbereitet haben. Ich habe ja jetzt gerade erzählt, was man, was ich nächstes Mal besser machen möchte beim Vorbereiten. Und jetzt erzähle ich dir, was alles passiert ist, weil wir es eben nicht vorbereitet haben. Zum Beispiel, weil wir nicht rechtzeitig gepackt haben, weil wir nicht geplant haben, wann man welchen Schritt macht. Du hast ja gesagt, eben diese … im Projektmanagement muss man diese Interdependenzen beachten. Haben wir nicht gemacht. Bei uns war das so, wir haben dann zum Beispiel in der … jemanden hierhin schon geschickt, zur neuen Wohnung, um Lampen aufzuhängen. Aber hier gibt es gar keine Leiter. Und die Decken sind drei Meter fünfzig hoch, das geht natürlich nicht. Dann musste Janusz zurückfahren, wir hatten aber das Auto schon abgegeben. Das heißt, wir hatten dann kein Auto mehr, um die Leiter zu transportieren. Und er musste dann mit einer zwei Meter dreißig hohen Leiter in der Tram fahren. War mit Sicherheit auch eine lustige Geschichte. Und ich habe das auch ein paarmal gemacht. Wir haben dann zum Beispiel Umzugskartons zur falschen Wohnung geliefert. Und haben dann später gemerkt: Scheiße, die müssen ja in die andere Wohnung zum Packen. Und dann bin ich zurück zur anderen Wohnung gefahren, habe die Umzugskartons mit Gaffa Tape zusammengebunden, bin damit zu Tram gelaufen und bin dann einfach mit so einem Riesenstapel Umzugskartons in der Tram in die andere Wohnung gefahren. Manuel: [2:29] Es gibt ja auch aus Berlin so einige Fotos und Videos von Menschen, die komplett mit der U-Bahn zum Beispiel umziehen. Also, da war das ja noch, da war so eine zweieinhalb Meter große Leiter ja noch harmlos dagegen.Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


83: Hallo Cari in der Zukunft
Sep 10 2020 22 mins  
Wie ihr in der letzten Episode erfahren habt, sind Cari und Janusz erfolgreich umgezogen. Dennoch möchte Cari beim nächsten Umzug besser vorbereitet sein. Damit sie sich in ein paar Jahren noch an alle ihre Gedanken erinnert, teilt sie im ersten Teil unseres Umzugs-Spezials ihre Tipps für den Umzug mit ihrem zukünftigen Selbst. Außerdem bedankt sie sich bei Manuel, der das Internetproblem vorerst gelöst hat. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Thema der Woche: Tipps für den Umzug aus dem Ärmel schütteln (GEOlino) Bananenkiste (Wikipedia) Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar auf Patreon oder unter den Show Notes! Transkript Intro Cari: [0:16] Hallihallo! Manuel: [0:17] Hallihallo!Cari:[0:18] Na?Manuel:[0:19] Hallo Cari. Cari:[0:20] Höre ich mich anders an?Manuel:[0:17] Du hörst dich nicht mehr wie eine Re… in einer Reportage an, sondern wie in einer neuen Wohnung. Cari: [0:31] Hörst du den Sound der neuen Wohnung? Manuel: [0:34] Der Sound der neuen Wohnung ist wunderschön. Noch ein bisschen hallig, aber ansonsten sehr schön. Cari: [0:40] Ich sitze jetzt hier in meinem Schlafzimmer, vorübergehend, denn wir richten uns ja noch ein kleines Podcast-Studio ein. Ich werde dich auf dem Laufenden halten. Letzte Woche, nee, letztes Mal, vor zwei Tagen, habt ihr eine Reportage gehört, die Manuel geschnitten hat. Und Manuel, ich wollte dir noch mal gratulieren zu diesem Kunststück. Manuel: [1:02] Danke. Cari: [1:04] Ich fand die richtig cool, die Reportage. Es hat richtig, da ist richtig die Stimmung rübergekommen. Manuel: [1:10] Ja. Und die Stimmung war gut. Cari: [1:11] Die Stimmung war in den meisten Teilen gut. Ich finde das ganz interessant, weil ich hatte das Gefühl, dass dein Schnitt doch noch dafür gesorgt hat, dass der Umzug weniger chaotisch rübergekommen ist im Podcast, als er tatsächlich war. Manuel: [1:29] Also, ich glaube, ich habe halt persönlich auch so die ganz chaotischen Szenen vielleicht verpasst, weil ich war ja die ganze Zeit in der neuen Wohnung und nicht in der alten. Und in der neuen Wohnung war es zwar auch ein bisschen chaotisch, aber in der alten wahrscheinlich noch mehr, jedenfalls habt ihr das so beschrieben. Cari: [1:51] Das war auch so. Wir kommen gleich, also wir haben ja angekündigt, dass wir ein Umzugs-Spezial machen, das ist mein persönlicher Wunsch. Ich möchte diesen Podcast heute mir und allen anderen Umzugschaoten widmen und vor allem auch den für mich selber machen und sagen: "Hallo Cari in der Zukunft. Willkommen, wenn du wieder zuhörst." Ich möchte mir nämlich diesen Podcast anhören beim nächsten Umzug, der ja vielleicht in, weiß man nicht, so im Schnitt sind wir jetzt so alle fünf Jahre umgezogen und ja, Cari in fünf Jahren, wenn du das hier hörst: Ich bin's, Cari aus der Vergangenheit. Manuel: [2:31] Mit tollen Tipps zum Umziehen. Cari: [2:34] Ich möchte dir jetzt tolle Tipps geben. Wenn du das jetzt in der Zukunft hörst, Cari, mache bitte diese Fehler nicht noch einmal, von denen wir gleich berichten. Manuel: [2:43] Okay. Bist du bereit? Cari: [2:44] Ich bin total bereit, Manuel. Thema der Woche: Tipps für den Umzug Cari: [2:51] Das Thema der Woche ist immer noch der Umzug und wir fangen an mit einer Liste, die ich vorbereitet habe. Oh, ich möchte mit einem Zitat anfangen von Janusz Hamerski, und zwar, ist dir das aufgefallen beim Umzug, dass ich relativ entspannt war? Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


82: Cari und Janusz ziehen um
Sep 08 2020 19 mins  
In Episode 36 unseres Podcasts beschlossen Cari und Janusz, eine neue Wohnung zu finden. Knapp vier Monate später ist dieses Vorhaben Realität geworden. Wie der Umzug in die neue Wohnung verlief, hört ihr in dieser Audio-Reportage. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Wie fandest du dieses neue Format in unserem Podcast? Schreib uns einen Kommentar auf Patreon oder unter den Show Notes! Transkript Manuel: [0:19] So, heute ist es endlich soweit: Cari und Janusz ziehen um. Janusz hat mich gerade angerufen, hat mir gesagt, dass die erste Fuhre schon auf dem Weg ist. Ich glaube, das Laufband, auf dem Janusz gerne Sport macht und dabei Zombies erschießt in der virtuellen Realität, wird gerade schon transportiert. Und ich hole mir jetzt noch mal ganz schnell einen Kaffee, um mich mental und physisch vorzubereiten und dann fahre ich zur neuen Wohnung und schaue, wo ich helfen kann und berichte, wie versprochen. Dzień dobry! (Dzień dobry.) So, hier bin ich in der neuen Wohnung. Janusz und Cari sind nicht da, sie holen wahrscheinlich schon die nächste Fuhre. Dafür ist Łukasz hier, einer der Umzugshelfer, der hier schon fleißig die Gardinen vorbereitet, die wir jetzt vermutlich gleich gemeinsam an die Wand dübeln werden, also erst bohren und dann dübeln. Cari:[1:44] Cześć Manuel!Manuel: [1:45] Cześć Cari! Ist ja doch jemand hier. Ich dachte, ich wäre hier ganz alleine mit Łukasz. Cari: [1:50] Nee, ich bin hier. Ich bin jetzt aber gleich bereit, rüberzufahren, denn in der alten Wohnung muss noch gepackt werden. Manuel: [1:58] Alles auf die letzte Minute. Cari: [2:00] Ja, ich glaube, bei Janusz ist noch nichts gepackt und das werde ich jetzt angehen. Manuel: [2:04] Okay und wie ist die Stimmung? Wie war … ihr habt gestern Nacht schon hier geschlafen. Cari: [2:09] Es war, ich muss mich erst mal an die Ruhe gewöhnen, Manuel. Manuel: [2:12] Ich wollte gerade fragen, weil es ist ja Wochenende und da war ja richtig was los vor eurer alten Wohnung gestern. Und wie ist es vor der neuen Wohnung? Cari: [2:22] Ja, an der Eberswalder Straße sagt man: "Hoch die Hände, Wochenende." Da ist Freitagabend Halligalli bis zum Abwinken, feiern die Leute auf der Straße und hier, ich musste mich erst mal hinsetzen und mich an die Ruhe gewöhnen, als wäre ich aufs Land gezogen. Manuel: [2:39] Schön. Na gut, das klingt doch schon mal nach einem guten Anfang und dann wollen wir mal loslegen jetzt. Cari: [2:45] Ja, was machst du jetzt, Manuel? Manuel:[2:47] Ich werde jetzt gemeinsam mit Łukasz Gardinen anbringen. Glaube ich zumindest.Cari:[2:52] Das ist aber eine Aufgabe. Manuel: [2:54] Also ich glaube, ich soll nur die Leiter halten. Cari: [2:59] Das ist ja eine unterqualifizierte Aufgabe für dich. Manuel: [3:02] Janusz hat mir nicht so verantwortungsvolle Aufgaben zugewiesen.Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


81: Lampenfieber
Sep 05 2020 28 mins  
Schon häufiger haben wir im Podcast über Musik gesprochen, aber bisher noch nie mit einem Musiker. In dieser Episode ist Manuels Freund Tobi zu Gast, der als Musiklehrer arbeitet, selber Lieder schreibt und Bassgitarrist in zwei Bands ist. Er erzählt, wie er die Musik zu seinem Beruf gemacht hat, wie man in Deutschland eine Band findet und wie es sich anfühlt, bei einem Live-Konzert auf der Bühne zu stehen. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Musiker sein Tobis Website U2 - I Still Haven't Found What I'm Looking For (YouTube) Girl and the Fox Snowfall in June Lieder der Woche Rainald Grebe - Junge (YouTube) Reinhard Mey - Viertel vor sieben (YouTube) Madsen - Sommerferien (YouTube) Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar auf Patreon oder unter den Show Notes! Transkript Musik als Beruf Manuel: [0:15] So, kein Gesang von Cari im Intro, denn Cari ist heute nicht dabei, aber dafür ein ganz besonderer Gast. Hallo Tobi! Tobi: [0:25] Hallo Manuel! Manuel: [0:27] Tobi, wir müssen sich erst mal vorstellen. Also, wir kennen uns sehr, sehr gut, denn wir sind zusammen zur Schule gegangen. Wie alt waren wir, als wir uns kennengelernt haben? Tobi: [0:34] Oh, gute Frage. Also, als wir uns das erste Mal gesehen haben, waren wir wahrscheinlich so zehn. Als wir dann uns angefangen haben, zu finden, waren wir vielleicht so dreizehn. Manuel: [0:48] Zu finden, haben wir uns gefunden? Tobi: [0:50] Ja, also ich meine, davor hatten wir noch nicht so viel miteinander zu tun, glaube ich. Manuel: [0:54] Okay. Ja und lange hat es gedauert. Aber endlich bist du zu Gast in unserem Podcast hier. Tobi: [1:01] Ja, ich freue mich sehr. Manuel: [1:02] Ich freue mich auch. Und ich wollte mit dir … es gibt viele Dinge, über die wir reden könnten, aber ich wollte mit dir über deine Musikerkarriere sprechen. Wir müssen erst mal erzählen, wie das angefangen hat. Und ich … ich behaupte jetzt einfach mal, dass ich mit Schuld daran bin, dass du Musiker geworden bist. Tobi: [1:24] Das ist völlig richtig, weil eigentlich wollte ich früher niemals ein Instrument spielen. Ich habe nie darüber nachgedacht, ein Instrument spielen zu wollen, bis du und Tomek zu mir gekommen seid. Ihr habt damals Schlagzeug und Gitarre gespielt und ihr wolltet eine Rockband gründen und ihr habt gesagt: "Tobi, du hast doch Zeit." Ich glaube, es war wirklich Wort für Wort so: "Du hast doch keine Hobbys." Das stimmte damals auch. "Du hast doch Zeit, lern Bass." Und ich habe einfach gesagt: "Klingt gut." Manuel: [1:53] "Lern Bass, bitte", haben wir gesagt. Tobi: [1:55] Ich glaube nicht, ich glaube das war sehr … (Sehr direkt?) Nee, aber das war auch gut, das war gut. Ja, ich habe sofort "ja" gesagt und ein oder zwei Wochen später hatte ich meinen ersten Bass und dann haben wir, glaube ich, auch sehr schnell angefangen, zu proben. Manuel:[2:09] Also, man müsste eigentlich immer mit so einer un… mit so einer Befreitheit an die Dinge herangehen. Tobi: [2:16] Ja. Manuel: [2:16] Du hast einfach gesagt: "Meine Freunde brauchen mich, sie wollen eine Rockband gründen, ich werde gebraucht, dann lerne ich jetzt Bass!" Und dann hast du dir einen Bass gekauft und Unterricht genommen. Tobi: [2:26] Richtig, richtig. Und dann habe ich habe ich so Bock daran gefunden, dass ich … also, ich erzähle immer so Anekdoten, dass ich, während andere Leute dann in dem Alter feiern gegangen sind abends, saß ich oft stundenlang im Keller und habe einfach Bass geübt. Manuel: [2:42] Ja, du hast wirklich … du hast dich da so rein gesteigert, du hast glaube ich manchmal sechs oder sieben Stunden Bass gespielt an einem Tag dann. Tobi: [2:48] Auf jeden Fall ja, sehr lange, ja. Manuel: [2:52] Und dann hast du uns irgendwann quasi auch überholt, was die Instrumente betrifft, denn du hast dann auch weitere Instrumente angefangen zu spielen.Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership



80: Feng Shui
Sep 03 2020 30 mins  
In der ersten Hälfte der Episode geht es — wie könnte es anders sein — ums Thema Umzug. Cari und Janusz machen Großeinkäufe bei IKEA und fragen sich: Was ist eigentlich der Plural von Couch? Manuel findet, etwas mehr Planung wäre eventuell besser fürs Feng Shui. Im zweiten Teil der Sendung sprechen wir über die Großdemo von Corona-Skeptikern, die vergangenes Wochenende in Berlin stattfand. Zu guter Letzt geben wir einen kleinen Einblick hinter die Kulissen unserer Easy German Videodrehs. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Darüber redet Deutschland: Corona-Skeptiker-Demo in Berlin Protest gegen Corona-Politik: Entsetzen über Eskalation am Reichstag (Tagesschau) Berichterstattung von CNN aus Berlin (Twitter) Xavier Naidoo (Wikipedia) Eine Psychologin erklärt – das steckt hinter den Corona-Verschwörungstheorien (Tagesspiegel) Eure Fragen Kevin fragt: Was sind die Hauptargumente gegen die Corona-Beschränkungen? Sind die Leute hauptsächlich gegen die Einschränkungen der persönlichen Freiheit? Hast du eine Frage an uns? Auf easygerman.fm kannst du uns schreiben oder uns eine Audio-Datei schicken. Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar auf Patreon oder unter den Show Notes! Transkript Caris Umzug Cari: [0:15] Hallihallo. Manuel: [0:17] Hallihallo. Cari: [0:19] Hallo hallo. Manuel: [0:23] Na? Gerade noch rechtzeitig zum Podcast zurückgekommen von IKEA? Oder … Cari: [0:29] Ja, ich war gerade das Auto wegbringen. Das ist jetzt schon der, also, wir haben schon mehrere Mietwagen geliehen und fahren damit lustig durch die Gegend, Manuel. Manuel: [0:38] Ja, meistens von IKEA hin und zurück. Diese Episode … Cari: [0:41] Den Weg kenne ich jetzt schon auswendig. Manuel: [0:45] Ja? Und? Wie ist es da so bei IKEA? Cari: [0:48] Wolltest du sagen, "diese Episode ist gesponsert von IKEA"? Manuel: [0:52] Ich wollte betonen, dass sie nicht von IKEA gesponsert ist. Cari: [0:55] Das wäre schön, ne? Hallo IKEA, wenn jemand von euch zuhört. Wir akzeptieren ab sofort Sponsorings. Wir brauchen nämlich viele Möbel. Manuel: [1:05] Ja, erzähl mal. Cari: [1:07] Oh, da kommt die Feuerwehr, wahrscheinlich zum letzten Mal in diesem Podcast … oder vorletzten Mal, man weiß es nicht so genau. Hörst du schon, dass wir hier so einen Hall im Raum haben? (Ja.) Denn der Raum ist jetzt nämlich schon, ja, es ist immer noch ein Bett drin und ein Schrank, aber es sind schon viele Dinge weg, unter anderem sind die Wände leer. Die Gitarren sind weg, einige Stühle sind weg, also wir ziehen um, Schritt für Schritt und ich hatte ja letztes Mal ganz groß angekündigt oder eigentlich der Podcast-Titel war ja sogar "Spontan umziehen", ne? Erinnerst du dich, Manuel? Da habe ich … Manuel: [1:45] Vorletztes Mal. Cari: [1:52] Vorletztes Mal. Da habe ich dir erzählt, dass wir spontan, mehr oder weniger spontan alles machen. Und mittlerweile kann ich dir von einigen Nachteilen berichten. Manuel: [1:58] Ja? Cari: [1:59] Es haben sich nämlich einige Nachteile aufgetan an dem ungeplanten Umzug. Wahrscheinlich kann man sich das denken, aber ich habe einfach nicht richtig mitgedacht und ja. Soll ich dir mal die Liste vorlesen? (Ich bin bereit.) Es ist nämlich mittlerweile schon eine Liste. Ja, der Punkt eins ist: Wenn man so umzieht über, also eigentlich bei jedem Umzug. Wir dachten, bei uns ist das unproblematisch, weil wir ziehen ja in der gleichen Stadt um und wir haben einen Monat Zeit, dann müssen wir ja gar nichts planen. Wenn wir ein Auto haben, schmeißen wir Sachen rein, fahren die rüber, wenn wir ein Auto nicht haben oder keine Zeit haben, machen wir halt nichts. Das Problem ist jetzt, dass jetzt einige Sachen schon weg sind, einige Sachen sind eingepackt und wenn man einen Umzug richtig gut plant, dann plant man vorher, wann man was einpackt und wann man was umzieht und man schreibt sich das auch vorher auf und schreibt dann auch auf die Kisten drauf, was da drin ist. Hast du das schon mal gemacht? Manuel: [2:56] Ich hätte es gemacht, wenn ich so viel Zeug hätte, dass das nötig wäre, also wenn man nur sehr wenig besitzt, ist es nicht nötig, aber ich sehe absolut den Sinn darin und hätte es so gemacht, würde ich mal behaupten.Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


79: Ein Freiwilliges Soziales Jahr
Sep 01 2020 31 mins  
Es herrscht Aufbruchsstimmung im Podcast: Cari freut sich auf die neue Wohnung und für Lisa geht es bald nach London, um ein Freiwilliges Soziales Jahr zu absolvieren. Sie erklärt, bei welcher Organisation sie ihren Freiwillgendienst macht und dass es auch Incoming-Programme für junge Menschen aus aller Welt gibt, die ein FSJ in Deutschland machen möchten. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Thema der Woche: Freiwilligendienst im Ausland Freiwilligendienst (Wikipedia) Organisationen AFS Aktion Sühnezeichen Friedensdienste kulturweit Pierre Cérésole (Wikipedia) Freiwilligenarbeit in der Dritten Welt - WDR Doku (YouTube) Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar auf Patreon oder unter den Show Notes! Transkript Intro Cari: [0:06] Hallo? Hallo hallo? Ja, hallöchen. Manuel: [0:17] Hallöchen.Lisa:[0:18] Hallo! Cari: [0:19] Hallo, da ist eine bekannte Stimme am anderen Ende des … Manuel: [0:25] Apparats.Cari:[0:19] … des Apparats. Hallo? Wer ist denn da? Lisa: [0:29] Hallo, hier ist Lisa. Cari: [0:31] Lisa ist zurück heute. Willkommen bei uns, Lisa! Lisa: [0:34] Ja, danke schön. Ich freue mich, hier zu sein. Manuel: [0:37] Du bist ja hier bald schon ein "regular" sozusagen. Cari: [0:40] Ein was? Manuel: [0:42] Ein Stammgast. Lisa: [0:45] Ja, langsam. Mal gucken. Cari: [0:47] Lisa wird zum Stammgast, mir gefällt das. Wir haben heute auch wieder ein spezielles Thema mitgebracht oder Lisa hat uns ein Thema mitgebracht. Wie geht es euch denn heute erst mal vorab? Manuel: [0:58] Sehr gut. Lisa, wie geht es dir? Lisa: [1:01] Mir geht es auch gut. Ich bin die letzten Tage irgendwie immer so müde, aber … Manuel: [1:05] Ey, ich auch. Ist es das Wetter? Lisa: [1:07] Ja, meine Mama auch. Das ist das Wetter, glaube ich. Manuel: [1:10] Wie sieht es bei dir aus, Cari? Cari: [1:12] Ich bin heute müde, aber ich habe auch nicht genug geschlafen, denn ich habe heute um acht Uhr morgens die Schlüssel für meine neue Wohnung bekommen. Lisa: [1:22] Aufregend! Cari: [1:24] Aufregend. Unser gemeinsames Thema ist heute, dass wir demnächst weg sind, also zumindest ich aus meiner Wohnung und Lisa aus Deutschland. Lisa, was machst du denn demnächst? Lisa: [1:36] Ich mache demnächst ein Freiwilliges Soziales Jahr im Ausland mit einer Organisation, also ganz offiziell ist es kein Freiwilliges Soziales Jahr, aber das ist, fällt so unter den Rahmen. Cari: [1:50] Ein Freiwilligendienst im Ausland — und das ist auch schon unser Thema gleich heute und ja, vorher möchte ich euch noch sagen, dass ich mich wahnsinnig freue, dass ich bald nicht mehr aus dieser Wohnung podcasten muss, denn es wird dann demnächst kein Tatü Tata, keinen Krankenwagen und kein Getrommel mehr im Hintergrund geben. Im Moment sitzt schon wieder jemand bei mir vor der Tür und trommelt seit zwei Stunden, während ich hier drin sitze und Kopfschmerzen habe. Könnt ihr euch das vorstellen? Manuel: [2:19] Ich freue mich drauf. Ich habe schon gehört, es soll ein richtiges Podcast-Studio eingerichtet werden in der neuen Wohnung. Cari: [2:25] Das ist der Plan. Wir haben nämlich einen perfekten Raum dafür, wir werden weiter berichten. Ich gehe ein bisschen rein in die, in die, in die Ruhe, also aus der lauten, von der lauten Straße, von der lauten Zone in die ruhigere Zone. Bei Lisa ist es genau umgekehrt, du gehst nämlich vom beschaulichen Münster in Westfalen wohin? Lisa: [2:47] In die große Stadt nach London, in die Metropole. Cari: [2:51] In die Metropole. Die größte Stadt wahrscheinlich, in der du je gelebt hast dann oder? Lisa: [2:56] Ja, definitiv. Cari: [2:58] Spannend. Das ist doch jetzt der perfekte Übergang, Manuel, für unser Thema der Woche.Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


78: Spontan umziehen
Aug 29 2020 26 mins  
Nach einem kurzen Follow-Up zu Manuels neuem Hobby und seinem Computer schauen wir uns eine weitere E-Mail aus dem US-Wahlkampf an. Cari stellt fest: Joe Biden schreibt stilvoller als Donald Trump, aber aus deutscher Sicht sind diese Spendenaufrufe einfach befremdlich. Dann widmen wir uns dem Thema Umziehen: In Deutschland helfen am Tag des Umzugs meist die Freunde beim Kisten-Tragen und Möbelaufbau. Cari und Janusz bereiten sich bereits auf ihren Umzug vor, doch dabei gibt ein Problem… Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Intro Manuel Learns Skateboarding (Easy German 363) Thema der Woche: Umziehen Das nervt: Caris Internet-Downgrade Das nervt: Kein Internet in Manuels neuer Wohnung (Easy German Podcast 26) Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar auf Patreon oder unter den Show Notes! Transkript Intro Cari: [0:15] Das war mal wieder völlig schief gepfiffen. Manuel: [0:19] Ja, mit dem Pfeifen hast du es nicht so. Cari: [0:22] Du übrigens aber auch nicht, ne. In dem Video, wo du skateboardest, da habe ich den einen oder anderen Pfeifer im Mikrofon vernommen. Manuel: [0:31] Ja und der war schlecht oder was? (Joa …) Deswegen hat das Video so wenig Views, die Leute schalten ab, sobald sie mich pfeifen hören. Cari: [0:40] Das wird es wohl gewesen sein, Manuel. Ja, Manuel, was macht denn dein Hobby? Rollst du jetzt immer durch den Wedding? Manuel: [0:51] Jein. Also es gibt … die gute Nachricht ist, ich habe einen perfekten Platz zum Üben, nämlich einen riesigen Parkplatz. Die schlechte Nachricht. Ich kann ihn nur am Sonntag nehmen, weil ansonsten … der ist nämlich vor einem großen Supermarkt, der montags bis samstags bis 24 Uhr geöffnet ist. Das heißt, das stehen immer viele Autos und fahren auch viele Autos. Aber ich war letzten Sonntag schon fleißig üben. Und ansonsten muss ich sagen, ist hier bei mir in der Nähe nicht so viel los mit Skateparks und so. Aber Markus und ich gehen demnächst in einen Skatepark und dann geht es ab! Cari: [1:28] Dann fällst du in die Rampe. Manuel: [1:32] Genau, das ist der Plan. Cari: [1:34] Also, du hast ja aber auch eine super ruhige, tolle Straße auf der du auch skaten kannst, da musst du ja nicht auf den Parkplatz skaten. Manuel: [1:41] Da sind schon einige Autos unterwegs und die fahren manchmal auch ziemlich schnell und ich vertraue mir noch nicht so ganz, was das Geradefahren betrifft, also da sind manchmal so ungeplante Kurven mit involviert. Cari: [1:54] Verstehe. Dann ist ja beim letzten Mal dein Computer abgeraucht. Wie ist denn da eigentlich das update, Manuel? Plötzlich war mitten, mitten im Podcast — falls ihr es noch nicht gehört habt, liebe Zuhörerinnen und Zuhörer — in der letzten Episode, die hieß irgendwie sowas wie "Good Mood, Get Better" … da ist plötzlich Manuels Computer in der Podcast-Aufnahme … wir haben das nicht gespielt, das ist tatsächlich passiert … Manuel: [2:19] Leider nicht. Cari: [2:22] … kaputt gegangen. Und, wie war die Diagnose beim MacBook-Doktor? Manuel: [2:26] Ja, Diagnose ist … wahrscheinlich ist die Hardware kaputt. Also das ist ja auch so, ich glaube, viele elektronische Geräte, auch so Festplatten und so … entweder die gehen nicht kaputt oder sie gehen gleich am Anfang kaputt. Also mein altes Macbook läuft ja seit sieben Jahren wie am Schnürchen und das MacBook, was jetzt kaputt gegangen ist, das habe ich ja erst seit ein, zwei Monaten. Und es fährt wirklich gar nicht mehr hoch und ich konnte auch keine Recovery mehr machen, also ich konnte es auch nicht mehr neu installieren. Es geht wirklich gar nichts mehr. Cari: [2:58] Das macht mir Angst, Manuel. Weil ich habe ja jetzt auch ein neues Macbook.Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


77: Get Better, Get Happy, Good Mood
Aug 27 2020 31 mins  
easygerman.fm/77 — Ausgerechnet an einem Tag, an dem Manuel sowieso schon schlecht drauf ist, stürzt auch noch mitten während der Aufnahme sein Computer ab und lässt sich nicht mehr anschalten. Zum Glück hat Cari eine ganze Liste mit Gute-Laune-Videos, um die Stimmung wieder zu verbessern. Nachdem Manuel auf seinen alten Computer umsteigt, verbessert sich die Tonqualität und wir sprechen über Corona in Deutschland, die Demonstrationen in Belarus (sowie den Namen des Landes) und über die Lage im Libanon. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Gute und schlechte Laune How to Vote in a Referendum (YouTube) Umbenennungen von Hindenburgplätzen (Wikipedia) Schlossplatz (Münster) (Wikipedia) ARCTIC - Visual Vibes (YouTube) Darüber redet Deutschland: Corona, Belarus, Beirut Corona-Pandemie: Was Deutschland von Taiwan lernen kann (Tagesschau) Verwirrung um Ex-Sowjetrepublik: Warum Weißrussland plötzlich Belarus heißt (ZDF) Lage der Nation 201 - Libanon (Interview Ginan Osman) Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar auf Patreon oder unter den Show Notes! Transkript Gute und schlechte Laune Cari: [0:06] Wuhuu, wir sind zurück. Jippiie! Ra ta ta ta ta. Hallo. Manuel: [0:19] Hallo Cari. (Na?) Die professionelle Gute-Laune-Macherin. Cari: [0:24] Der Gute-Laune-Zug rollt ein. Tut tut! Manuel: [0:30] Es ist jetzt, das ist interessant. Lass uns mal bitte darüber reden. Cari: [0:34] Ja, worüber? Manuel: [0:36] Über gute und schlechte Laune und gute und schlechte Tage. Cari: [0:40] Hast du keine gute Laune heute? (Nee.) Warum? Manuel: [0:43] Also erst mal, ich finde das ja wirklich schön. Wir kriegen so viele Kommentare, auch immer von Leuten, die schreiben, dass sie von unserem Podcast gute Laune bekommen. Cari: [0:55] Oh, das ist toll. Manuel: [0:56] Das ist richtig toll und ich würde mal behaupten, dass das zu mindestens achtzig Prozent dein Verdienst ist, wie man jetzt gerade diesem Intro entnehmen konnte. Cari: [1:02] Das ist achtzig Prozent Verdienst der Routine, die die Menschen, also, die Menschen haben uns zu einem Teil ihrer Routine gemacht und Routine macht glücklich und deshalb macht die das auch glücklich, wenn die den Podcast hören. So ist das zumindest bei mir, wenn ich Podcasts … also ich habe nur einen Podcast, den ich regelmäßig höre und ich bewahre mir den dann auch auf und freue mich darauf, nicht immer, aber vor allem dann, wenn ich nämlich in so einem Trott bin oder vielleicht nicht so einen guten Tag habe, dann baut mich das richtig auf, weil dieser Podcast vermittelt mir: Es geht weiter. Und wenn es zum Beispiel aber umgekehrt ist, wenn ich gute Laune habe und die beiden Hosts in dem Podcast, die haben schlechte Laune, dann pisst mich das so richtig an, weil dann denke ich, "ey, ihr seid nicht dafür da, um hier eure schlechte Laune auf die Zuhörer zu übertragen" und dann stelle ich auch aus, also, die sind manchmal, die reden sich manchmal so in Rage, was ja passieren kann, ne? Die Welt ist manchmal schlecht und es passiert nur Scheiße. Wir haben letztes Mal auch zweimal hintereinander "das nervt" gemacht, aber es muss auch immer noch am Ende ein bisschen positiv bleiben. Manuel: [2:16] Ja, das ist eine schöne Einstellung. Nichtsdestotrotz möchte ich jetzt mal schlecht drauf sein heute. Cari: [2:22] Okay, erzähl mir davon, Manuel. Vielleicht können wir es ja ändern, gemeinsam. Manuel: [2:26] Es gibt eigentlich nicht viel zu erzählen. Ich habe einfach einen schlechten Tag, also ich war einfach schon wahnsinnig, irgendwie, müde und alle und fertig morgens und dann habe ich geschlafen noch mal, dann ging es mir wieder etwas besser, aber bei mir äußert sich das dann immer in so einer unglaublichen Unproduktivität gepaart mit dem Gefühl, ich müsste jetzt aber eigentlich unbedingt produktiv sein und es gibt ganz viele Sachen, die ich ganz dringend erledigen muss. Und das macht es dann quasi nur noch schlimmer, weil ich mir dann selbst leid tue, weil ich mir denke, oh man, alles, was ich machen müsste, mache ich jetzt nicht und stattdessen mache ich gar nichts. Und ich wollte dich einfach mal fragen, ob du solche Tage überhaupt hast und wenn ja, wie du damit umgehst, also ganz spezifisch eben nicht, wenn man krank ist, also physisch geht es mir ja gut und es ist auch keine Depression in dem Sinne, aber ich bin schon so leicht melancholisch irgendwie und einfach müde und alle irgendwie.Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


76: Spam von Donald Trump
Aug 25 2020 31 mins  
easygerman.fm/76 — Im Follow-Up widmen wir uns mal wieder der Faszination Ohio (und dem konkurrierenden Bundesstaat Michigan) sowie dem Thema Freiheit. Cari interessiert sich seit neuestem für verrückte Staatschefs und Monarchen und erklärt Manuel, warum der König von Thailand oft in Bayern verweilt. Dann bieten wir heute mal zwei "das nervt"-Segmente zum Preis von einem: Manuel hat festgestellt, dass das Fernsehen nicht mehr das ist, was es mal war, und Cari bekommt Spam-E-Mails von Donald Trump. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Intro und Follow-Up Ohio (Wikipedia) Michigan (Wikipedia) Entfremdeter Monarch: Thailands König feiert lieber in Bayern (Tagesschau) Das nervt: "Free TV" ist nicht mehr "free" Öffentlich-rechtlicher Rundfunk (Wikipedia) ARD ZDF Privatfernsehen RTL ProSieben Wer wird Millionär? (Wikipedia) Gute Zeiten, schlechte Zeiten (Wikipedia) Das nervt: Spam von Donald Trump   Datenschutz-Grundverordnung (Wikipedia) Big Tech vor US-Kongress: Wenn Universen aufeinanderprallen (Netzpolitik.org) Sundar Pichai asked about campaign emails going to spam (YouTube) Life Back Home Life Back Home Online-Vorträge am 25. und 27. August 2020 Anmeldung via facebook.com/lifebackhome Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar auf Patreon oder unter den Show Notes! Transkript Intro & Follow-Up Cari: [0:15] Hallo, hallo. Manuel: [0:17] Hallo, hallo. Wie ist die Lage an der Nordsee? Cari: [0:22] Ja, Manuel, ich begrüße dich heute zum letzten Mal aus meiner kleinen Höhle an der Nordsee. Manuel: [0:28] Bist du schon wehmütig, dass es wieder zurück in den Alltag geht? Cari: [0:33] Ja, jein, also wir ziehen ja diese Woche … nächste Woche bekommen wir unsere Wohnung und ich bin, ehrlich gesagt, ziemlich aufgeregt. Manuel: [0:40] Vom Urlaub direkt in den Umzugsstress? Cari: [0:43] Ja, ich, ich sage eh… ich denke eher, das ist Umzugsfreude. Ich liebe diese Idee, dass wir jetzt eine neue Wohnung einrichten und dafür ganz viel Zeit haben. Das ist jetzt für mich so mein, mein Herbst-Winter-Projekt, weil wir im Moment mit Corona nicht reisen können und ja, da habe ich mir jetzt eine Alternative geschaffen, indem ich zu Hause verreise, von einer Wohnung in die andere. Manuel: [1:08] Sehr schön. Ich stehe bereit, ja und helfe euch gerne. Ich freue mich darauf. Cari: [1:12] Ja? Kommst du vorbei zum Umzugs-Helfen? (Absolut.) Danke, Manuel, auf dieses Angebot werden wir zurückkommen. Fünf Tage in Folge darfst du bei uns Schränke aufbauen. Manuel: [1:21] Also im Ikea-Schränke aufbauen bin ich mittlerweile Profi, das kann ich mal so ganz großmütig ankündigen. Cari: [1:30] Das möchte ich sehen. Manuel: [1:35] Cari, wir haben einige Follow-Ups und Rückmeldungen. Cari: [1:38] So viel Follow-Up. Ich freue mich richtig, dass … also unsere Community wird immer aktiver. Manuel: [1:43] Fangen wir mal an mit Episode 73, Reisefantasien. Da hatten wir darüber gesprochen, wo wir überall gerne noch hinreisen möchten. Und wir haben wahnsinnig viele, ja, Reisetipps und auch konkrete Einladungen bekommen, insbesondere aus Lateinamerika, wo du ja gerne noch viel reisen möchtest, und in den Iran, den ich erwähnt hatte, also, vielen, vielen Dank an alle eure Einladungen. Wir hoffen, dass wir sie irgendwann alle annehmen können. Cari: [2:13] Uns wurden ganze Reiseführer zugeschickt, das fand ich besonders interessant. Ja, Manuel, ich habe auch ein Follow-Up aus Ohio: Die Faszination Ohio hält an und ich habe mich da so ein bisschen reinmanövriert, indem ich erzählt habe, Ohio wäre langweilig. Und jetzt bekommen wir Gegenmeldungen und ich freue mich darüber. Ich hoffe, dass … Ohio wird so ein bisschen der Partnerstaat vom Easy German Podcast, Manuel und wir berichten immer über Neuigkeiten aus Ohio und irgendwann fahren wir da mal hin. Bist du dabei? Manuel: [2:45] Ich bin dabei. Ich finde es aber auch sehr sch… ach so, sag erst mal das, die Meldung, weil ich habe dann auch noch eine. Cari: [2:51] Und zwar hat uns Shane geschrieben. Er schreibt: "Ohio ist wirklich ein großartiger Staat." Und das war ganz witzig, weil ich habe das jetzt einfach so, ne? Hör mal zu, wenn du das liest, woran denkst du dann? "Ich ziehe es vor, dort zu wohnen als in irgendeinem anderen Staat. Wir haben in Ohio alle vier Jahreszeiten und üblicherweise schönes Wetter, keine Waldbrände, keine großen Überschwemmungen, keine Wirbelstürme, kein Erdbeben, wenige Tornados, Spinnen, Schlangen und überhaupt keine Alligatoren oder Krokodile. Und wir haben sehr viel Wald und viele wunderschöne Wanderwege." Wonach hört sich das an, Manuel?Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


75: Grüße von der Nordsee
Aug 22 2020 21 mins  
easygerman.fm/75 — Nach unserer letzten Episode fragte Darja aus Russland sich: "Urlaub an der Nordsee, ist das nicht viel zu kalt?" In dieser besonderen Episode berichten Cari, ihre Eltern und Janusz in einer Audio-Reportage vom Urlaub auf der Insel Sylt. Außerdem erklären sie, was Norddeutschland von Bayern unterscheidet. Zurück in Berlin gibt Manuel einen kleinen Einblick hinter die Kulissen eines Easy German-Videodrehs und beantwortet, was er über die Sprache Esperanto denkt. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Eure Fragen Darja aus Russland fragt: Wie ist ein Urlaub an der Ost- oder Nordsee? Stephen aus Irland fragt: Wie ist es, für Easy German Fremde auf der Straße zu interviewen? James aus Irland fragt: Was sind die größten Unterschiede zwischen Bayern und Norddeutschland? Bairisch (Wikipedia) Friesische Sprachen (Wikipedia) Markus Söder (Wikipedia) Sergey fragt: Was haltet ihr von Esperanto? Esperanto (Wikipedia) Hast du eine Frage an uns? Auf easygerman.fm kannst du uns schreiben oder uns eine Audio-Datei schicken. Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar auf Patreon oder unter den Show Notes! Transkript Intro Manuel: [0:15] So. Hallo, herzlich willkommen zu einer besonderen Episode unseres Podcasts. Ich glaube, es ist das erste Mal, ich bin hier heute ganz alleine. Es fühlt sich etwas komisch an, so ganz alleine ohne Cari oder irgendwen hier in ein Mikrofon zu sprechen. Cari ist im Urlaub, zusammen mit Janusz und ihrer Familie, das hatte sie ja schon erzählt im letzten Podcast. Und keine Sorge, wir werden sie gleich trotzdem hören, denn wir haben uns heute überlegt, wir machen mal eine kleine Fragen-Episode und beantworten mal wieder ein paar Fragen. Fragen könnt ihr uns schicken über easygerman.fm. Und ja, dann würde ich sagen, geht es jetzt schon direkt los. Eure Fragen Manuel: [1:11] Und unsere erste Frage kommt von Darja aus Russland. Sie hatte in der letzten Sendung gehört, dass Cari erzählt hat, dass sie jetzt an der Nordsee Urlaub macht und hat uns dazu eine Audionachricht geschickt. Darja: [1:28] Hallo Cari und Manuel. Ich habe eine Frage an euch, die wegen Caris Urlaubs aufgetaucht hat (ist). Und zwar: Wie macht man denn einen Urlaub an der Ostsee oder an der Nordsee? Die sind doch ziemlich kalt und gar kein Mittelmeer. Cari: [1:46] Ja, hallo Manuel! Und hallo Darja, ich grüße euch von der Nordsee. Wir versuchen jetzt hier tatsächlich eure Frage live von der Nordsee zu beantworten. Bei mir sind Janusz … hallo Janusz! (Hallo!) Außerdem habe ich hier noch Doro, meine Mutter (Hallo Darja!) und Ali, mein Vater ist auch dabei. (Hallo hallo!) Ja, wir sitzen jetzt hier gerade in List, das ist der nördlichste Ort in Deutschland, er ist schon auf der Höhe von Dänemark. Gegenüber von uns — wir sitzen hier im Hafen — sieht man schon die dänische Küste, also sehr nördlich. Janusz, was beobachtest du hier um dich herum?Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


74: Freiheit vs. Sicherheit
Aug 20 2020 31 mins  
easygerman.fm/74 — Wir widmen uns noch einmal dem Thema Freiheit. Durch die Corona-Krise wird unsere individuelle Freiheit im Moment fast überall auf der Welt eingeschränkt. Aber was ist die richtige Balance zwischen Sicherheit und Freiheit? Außerdem beschreiben wir Momente, in denen wir uns so selbst so richtig frei fühlen und haben eine kleine Hausaufgabe für euch. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Thema der Woche: Freiheit und Sicherheit Hausaufgabe: In welchen Momenten fühlt ihr euch frei? Schreibt uns auf Patreon oder in den Kommentaren auf easygerman.fm/74. Transkript Intro Cari: [0:12] Gespenster-Alarm. Hallo? (Hallo?) (Na?) Leute, es ist noch besser geworden. Nachdem wir letztes Mal in einer Höhle und einem Schrank gepodcastet haben, haben wir jetzt drei Höhlen, denn wir haben heute wieder einen Gast, heute einen Höhlen-Gast. Willkommen, Janusz. Janusz: [0:36] Hallo, willkommen. Cari: [0:39] Manuel, wo bist du gerade? Manuel: [0:41] Zu Hause. Ich bin tatsächlich wieder zu Hause und eigentlich ist das ganz gemütlich hier. Ich glaube, ich nehme jetzt öfter hier auf. Cari: [0:48] In deinem Schrank, ja? Manuel: [0:50] Genau. Es ist so eine Art Stehstudio quasi. Cari: [0:55] Ich habe schon auf Instagram gesehen, wie das aussieht und ich habe jetzt gerade auch eine kleine Instagram-Dokumentation gemacht, also auf instagram.com/easygermanvideos könnt ihr euch noch mal angucken, wie wir heute podcasten. Ich sitze unter einem Wäscheständer und auf diesem Wäscheständer sind mehrere Decken. Und Janusz, wo bist du? Janusz: [1:18] Ich sitze in unserem Hauptzimmer unter ein, unter einer Decke. Manuel: [1:26] Wir sollten das vielleicht einmal erklären. Es sind ja vielleicht nicht alle Menschen so interessiert an Aufnahmetechnik. Es ist halt wichtig, dass man nicht so viel Echo hat, ne? Und je mehr Decken oder T-Shirts oder sonstige Stoffmaterialien, desto trockener und damit angenehmer der Sound, deswegen machen wir dieses ganze Höhlen-Theater. Cari: [1:50] Richtig. Der, der Stoff schluckt den Hall, also, je mehr Stoff wir haben, desto besser klingt es für euch, wenn ihr uns jetzt auf dem Kopfhörer oder im Auto oder beim Duschen hört, ne? Da klingt unsere Stimme dann so richtig rund. (So sieht's aus.) Ja Manuel, bist du denn mit unserem Sound zufrieden? Wie hören wir uns an? Hallo, hallo. Manuel: [2:15] Sehr zufrieden. Die letzte Episode klang gut. Ich habe auch keine Beschwerden bekommen, insofern können wir loslegen. Cari: [2:20] Da bin ich ja gespannt, erstmal zu hören, warum wir uns jetzt schon wieder zu dritt treffen, also, außer, dass wir uns natürlich alle gut verstehen, haben wir auch einen Anlass heute. Manuel: [2:35] Ja, es ist im Grunde eine einzige Follow-Up-Sendung. Wir haben ja letzte Woche über das Thema Freiheit gesprochen, haben diskutiert, haben einiges an Feedback bekommen und einige, ich sage mal, Gedankenanstöße für noch andere Themen, die damit zusammenhängen und da wollten wir heute drüber reden. Cari: [2:57] Richtig. Unser Thema ist heute Freiheit Reloaded. Wollen wir da auch direkt schon … Was ist denn das jetzt, ein Thema der Woche oder ist das Janusz philosophiert? Ich bin gespannt.Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


73: Reisefantasien
Aug 18 2020 28 mins  
easygerman.fm/73 — Während Cari heute aus einer selbstgebauten Höhle auf Sylt aufnimmt, hat Manuel seinen Kleiderschrank in ein Tonstudio umfunktioniert. Im Follow-Up geht es mal wieder um unsere begehrte Wandermedaille und um den US-Bundesstaat Ohio. Danach widmen wir uns unseren Traum-Reisezielen. Im Moment ist es zwar nur schwer möglich, zu reisen, aber man kann ja schon mal träumen und planen. Zum Abschluss sprechen wir über das Thema Tattoos, bei dem es einige Überraschungen gibt… Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership   Reisefantasien Panamericana (Wikipedia) Eure Fragen Abishek aus Indien fragt: Wollen wir uns jemals tätowieren lassen? Wie man eine Tätowierung sticht | SWR Handwerkskunst (YouTube) Hast du eine Frage an uns? Auf easygerman.fm kannst du uns schreiben oder uns eine Audio-Datei schicken. Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar auf Patreon oder unter den Show Notes! Transkript Intro Cari: [0:17] Hallo Manuel. Manuel: [0:19] Hallo Cari. Cari: [0:21] Ich fange an mit einem gespenstischen Gespenster-Geräusch. Manuel: [0:26] Wie machen denn Gespenster? Cari: [0:29] Huuuuh. So wie in so einem Horrorfilm. Ich sitze nämlich heute in einer Höhle. Manuel: [0:34] Was denn für eine Höhle?Cari:[0:36] In einer Höhle am Meer.Manuel:[0:36] Ich höre aber kein Meer. Cari: [0:41] Ja, das ist noch ein paar Kilometer weg. Ich bin gerade an der Nordsee, Manuel und mache hier Urlaub mit meiner Familie. Und heute muss ich ein bisschen improvisieren mit meinem Equipment. Ich habe jetzt hier meinen Rechner vor mir stehen, ich habe das Mikrofon aufgebaut und daneben, neben dem Rechner, steht ein großer Lampenschirm mit einem Metallsockel und über diesen Lampenschirm ist eine Bettdecke gespannt. Und ein Handtuch hat Janusz noch drüber gehangen, also ich bin sozusagen in einer Höhle. Manuel: [1:18] Das ist witzig, also so Höhlen hat man sich als Kind ja auch gerne gebaut und witzigerweise bin ich heute auch nicht in unserem Studio, sondern zu Hause und spreche, wie man das so macht, in meinen Kleiderschrank, damit wir astreine Audioqualität wie gewohnt liefern können. Cari: [1:39] Macht man das so? Man spricht in einen Kleiderschrank? Manuel: [1:42] Ja, da ist halt schön trockener Sound so, hoffe ich zumindest. Ich hatte nicht so viel Zeit, das zu testen. Ich hoffe, es klingt gut. Cari: [1:49] Also für mich klingst du sehr gut. Wie klinge ich? (Auch sehr gut.) Vielleicht sollten wir immer in einer Höhle aufnehmen. Manuel: [1:52] Wie ist es denn? Auf Sylt seid ihr, ne? Da haben wir auch schon mal drüber geredet, über die Insel. Sylt Cari: [2:01] Genau, das ist eine Insel, die größte Insel an der, in der, an der, in der Nordsee. Und ja, also, ist ganz schön hier. Es ist halt, ja. Das Schönste ist das Meer, man kann viel Fahrrad fahren, ansonsten zeichnet die Insel aus: kleine Häuser, dicke Autos. Das ist mir noch so mal, noch mal so aufgefallen. Hier gibt es nämlich diese typisch deutschen, diese typisch norddeutschen Reetdachhäuser. Das sind so Häuser, wo du noch auf dem Dach Stroh … wie nennt man das? So was wie Stroh hast, also, das heißt, das Dach ist aus Pflanzen gemacht. (Reet.) Reet heißt das, ja. Wie heißt das denn auf Englisch? Heißt das nicht, heißt das "reed"? Manuel: [2:51] Ich guck mal, wie schreibt man das denn auf Deutsch? R… "reeds". Cari: [2:56] "Thatched-roof" heißt das. (Okay.) Ja. Das können wir ruhig mal übersetzen, denn das ist so eine spezielle Vokabel, die muss wahrscheinlich jeder nachgucken. Ja, in so einem Haus wohne ich jetzt und diese Häuser sind generell sehr klein, also die sind nicht so hoch. Und die ganze Insel ist sehr schön, weil es gibt viele alte, kleine Häuser und gleichzeitig ist diese Insel aber sehr populär für Menschen, die Geld haben und gerne Auto fahren, würde ich mal sagen, denn es ist die einzige Insel in Deutschland, auf die man mit einem Auto … nee warte, jetzt muss ich mal nachdenken. Auf andere Inseln kann man auch, aber es gibt viele Inseln, auf die kann man nicht mit einem Auto fahren, was sehr angenehm ist, weil dann fährst du halt nur Fahrrad oder mit so kleinen …Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership



72: Die Vereinigten Staaten eines Teils von Nordamerika
Aug 15 2020 30 mins  
easygerman.fm/72 — Nach anfänglichen technischen Schwierigkeiten begrüßen wir Janusz in der Sendung und gratulieren ihm zu — heute auf den Tag genau — 36 Jahren in Deutschland. Den Jahrestag seiner Flucht aus einem damals nicht freien Staat nehmen wir zum Anlass, das große Thema Freiheit zu erörtern. Zwar werden wir uns im Punkt "freier Wille" nicht ganz einig, doch unsere Dankbarkeit, in einer freien Gesellschaft zu leben, eint uns wieder. Ein kurzer Blick nach Weißrussland zeigt, dass auch in Europa diese Freiheit leider noch nicht überall selbstverständlich ist. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Janusz philosophiert: Freiheit Episoden über Janusz' Geschichte Wie Janusz nach Deutschland kam (Easy German Podcast 64) Eure Fragen zu Janusz’ Geschichte (Easy German Podcast 65) Queen - Spread Your Wings (YouTube) Augenzeugin in Minsk: "Die Situation ist einmalig für Belarus" (Tagesschau) Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar auf Patreon oder unter den Show Notes! Transkript Intro Cari: [0:00] Ja Manuel, spiel mal den Teaser jetzt! Wuhuu! Das Mikrofon funktioniert! Jihaa! Hallo! Manuel: [0:18] Guten Abend. Janusz [0:20] Guten Abend allerseits. Cari: [0:22] Na? (Na?) Janusz ist heute da. Janusz [0:25] Na? Und zwar aus einem speziellen Anlass. Manuel: [0:29] Ja, herzlichen Glückwun… ach, nee, Moment, stopp. Genau. Erst mal hier Follow-Up und so. (Halt stopp!) Es muss alles seine Ordnung haben. Cari: [0:34] Okay, wir verraten euch gleich, warum Janusz heute hier ist. Vorher möchte ich noch kurz erzählen, dass wir jetzt seit einer halben Stunde — wir sind alle schon hungrig — und seit ungefähr … nee, mehr als eine halbe Stunde … haben wir versucht, Janusz an das Internet anzuschließen, nee, Janusz an diesen Podcast anzuschließen. Und wir sind jetzt alle schon mit einer guten Portion … wie nennt man das, wenn man aus Verzweiflung nur noch nur noch Schabernack, nur noch rumscherzt? Janusz [1:13] Ja, Krisenstimmung. Cari: [1:16] Oh, da kommt auch direkt die Polizei. Krisenstimmung haben wir nicht. Ich würd sagen, jetzt wird's langsam lustig, weil wir sind jetzt in guter Laune und alle unsere Mitglieder, die können sich dann nachher in den Outtakes anhören … Manuel: [1:28] … wie Janusz immer wieder bis drei gezählt hat. Eins, zwei, drei. (Eins, zwei, drei) Eins, zwei, drei. Eins, zwei, drei. Hört ihr mich jetzt? Hört ihr mich jetzt? Eins, zwei, drei. Cari: [1:38] Genau, spannende Outtakes heute in dieser Episode für unsere Mitglieder, die können sich dann anhören, wie wir Janusz an den Podcast angeschlossen haben. Es hat nur vierzig Minuten gedauert, aber keine Angst die Outtakes werden noch mal extra komprimiert. Manuel: [1:54] Genau. Ja, pass auf. Es gibt auch noch anderes Follow-Up. Und zwar eine E-Mail, die ich kurz erwähnen wollte von Adriel aus Argentinien. Da wir mehrmals gesagt, über die USA geredet hatten und für die USA das Wort "Amerika" benutzt haben. Und da schreibt er uns — und das weiß ich auch, ich war ja auch länger in Lateinamerika unterwegs — dass es eigentlich schöner ist, wenn man "US-Amerikaner" sagt. Denn Amerika ist ein großer Kontinent und besteht nicht nur aus den USA. Ich halte das eigentlich auch, wenn ich Englisch spreche, auch relativ konsequent so. In Deutschland ist das schon irgendwie noch so, dass Amerika einfach gleichbedeutend ist mit USA in vielen Kontexten. Oder, wie seht ihr das? Janusz [2:46] Ja, absolut. Cari: [2:47] Ja, interessantes Thema. Ja, ich würde sagen, aber in den … ich benutze das Wort "Amerika" im Deutschen weniger, aber ich benutze "Amerikaner" für die Leute und zwar im Englischen vor allem. Also aber Amerikaner, US-Amerikaner referenzieren sich auch selbst als "Americans", die nennen sich ja nicht "US-Amerikans", sondern … und da wird es schwierig.Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


71: Fantastisch
Aug 13 2020 32 mins  
easygerman.fm/71 — Während Ha aus Vietnam mit neun Jahren weiterhin den Titel als jüngste Zuhörerin hält, ist ein regelrechter Wettbewerb um den Titel unseres ältesten Hörers ausgebrochen. Die Medaille geht vorerst nach Ohio in den USA. Janusz und Cari haben gute Nachrichten zur Wohnungssuche, aber noch ist das Ganze nicht unter Dach und Fach. Außerdem erklären wir euch, warum nur manche Länder einen Artikel haben und bringen euch viele wunderbare Synonyme für das Wort "schön" bei. Sensationell! Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Unsere jüngsten und ältesten Zuhörer Eine kurze Geschichte der Menschheit (Amazon*) * Affiliate Link Cari und Janusz haben eine Wohnung Berlin froze all rents for 5 years! (Easy German 339) Der langweiligste Podcast aller Zeiten (Easy German Podcast 17 zum Thema Wohnungssuche in Deutschland) Empfehlungen der Woche Berlin Filme Twitter Thread Liste auf Letterboxd Das sagt man so! (DW) Eure Fragen Aliakbar aus dem Iran fragt: Warum haben manche Ländernamen einen Artikel und andere nicht? Countries with Articles (Super Easy German 54) Ländernamen mit Artikel/Ländernamen ohne Artikel (Der Spiegel) Mike aus England fragt: Welche Synonyme gibt es für das Wort "schön"? Woxikon Synonym-Suche Hast du eine Frage an uns? Auf easygerman.fm kannst du uns schreiben oder uns eine Audio-Datei schicken. Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar auf Patreon oder unter den Show Notes! Transkript Intro Manuel: [0:17] Ist das heiß. Cari: [0:18] Es ist heiß und ich bin müde und ich glaube, das hängt beides zusammen. Ich habe gerade kurz überlegt, ob ich singen soll, aber ich habe nicht die Energie. Manuel: [0:29] Dann dachtest du, "ach, bei der Hitze." Ja, es geht mir ja auch so, dass ich einfach langsamer arbeite, also langsamer funktioniere, mein ganzer Körper funktioniert langsamer bei, ab, ab dreißig Grad, irgendwie pro Grad zehn Prozent langsamer, habe ich das Gefühl. Cari: [0:48] Bist du grad im Büro? Manuel: [0:50] Ja, im Büro ist es schön kühl. Cari: [0:51] Ja, ne? Ich war da auch heute schon und gestern auch und wenn man so drei Stunden im Büro sitzt, wird es einem fast kalt im T-Shirt. Das ist Wahnsinn. Manuel: [1:00] Ja, das ist sehr gut isoliert hier. Cari: [1:04] Extrem gut isoliert und es, man kann, also diese gute Isolierung, die genießt man eigentlich nur in diesen zwei Wochen im Sommer, wo es über dreißig Grad ist, ansonsten ist es immer zu kalt im Büro. Manuel: [1:19] Ja, ja. Findest du. Cari: [1:21] Ja. Das ist bei Frauen so. Die haben, die Körper werden anders gewärmt, die fühlen sich schneller kalt. Manuel: [1:30] Ist das so, ja? Ist das wissenschaftlich belegt? Cari: [1:32] Also es ist wohl biologisch so, aber jetzt können mir ja mal hier die Biologinnen und Biologen … Ich habe das mal gelesen und ich würde gerne wissen, ob das stimmt. Das ist übrigens eine gute Idee, um Fakten zu checken. Wir fragen einfach unsere Community, und zwar habe ich Folgendes gelesen: Bei Frauen wird die Körperwärme konzentriert auf die Gebärmutter, also der, quasi, die Körpermitte ist immer warm, ne, damit man quasi die Bereiche, die man zur Fortpflanzung braucht, warm hält und wenn da ein Kind ist, muss das gewärmt werden. Und Männer haben eher so die Wärme über den ganzen Körper gleichmäßig verteilt, deswegen ist Frauen schneller kalt an den Füßen und an den Händen und Männer sind dann irgendwie besser durchblutet oder haben, ja, sind generell, frieren nicht so leicht. Und es gibt auch Untersuchungen dazu, wie sich Menschen im Büro fühlen, weil das ist ja auch in größeren Büro immer so ein Kampf. Die einen wollen es kälter, die anderen wollen es wärmer. Und es ist tatsächlich meistens so, dass das Frauen wärmer wollen und dass die auch produktiver sind. Und bei Männern ist das so, die sind produktiver, wenn es kühler ist im Raum und bei Frauen nimmt das dann aber die Produktivität rapide ab, wenn es ein paar Grad zu kalt ist und das ist interessant, weil da gibt es Studien zu, weil es natürlich viele Büros gibt, wo das irgendwie geregelt werden muss, dass man eine vernünftige Durchschnittstemperatur hat. Manuel: [2:57] Sehr interessant. Cari: [2:58] Sind das nicht Themen, Manuel?Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


70: Krankenpflege in Deutschland (Teil 2)
Aug 11 2020 29 mins  
easygerman.fm/70 — In Teil 2 unseres Gesprächs erzählt Pia uns, wie ein typischer Arbeitstag im Leben einer Krankenpflegerin aussieht, wie der Schichtdienst im Krankenhaus funktioniert und wie sie die Zusammenarbeit mit den Ärzten empfunden hat. Zum Abschluss wechseln wir die Perspektive und sprechen darüber, wie es in Deutschland ist, als Patient zum Arzt oder in ein Krankenhaus zu gehen. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Thema der Woche: Krankenpflege in Deutschland (Teil 2) Zu Gast in dieser Episode: Pia (Easy German Videos) Ben erzählt von seiner Erfahrung in einem deutschen Krankenhaus (Easy German 282) Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar auf Patreon oder unter den Show Notes! Transkript Manuel: [0:15] So, da sind wir wieder. Vor ein paar Tagen habt ihr Teil eins unseres Gesprächs mit Pia gehört, die viele von euch noch von YouTube kennen, denn sie hat gemeinsam mit Lisa früher viele Easy German-Episoden moderiert und in den letzten drei Jahren hat sie eine Ausbildung als Krankenschwester gemacht. Da haben wir in der letzten Episode mit ihr drüber gesprochen und haben jetzt eine kleine Pause gemacht und jetzt geht es weiter mit Teil zwei, wo wir über die konkrete Arbeit im Krankenhaus mit ihr reden und über einiges mehr. Cari: [0:51] Hast du denn Lust, uns vielleicht mal so einen typischen Tag kurz zu erklären? Wie läuft so ein Tag ab oder so eine Schicht, die du dann hast als Krankenschwester? Du hast ja schon jetzt erzählt, dass es relativ stressig ist. Wie läuft das? Pia: [1:07] Ja, ich versuche das mal, weil natürlich der Stress und auch der Ablauf total abhängt von der Station und von den Krankheitsbildern auch, die auf der Station sind und auch Erwachsene(n)- und Kinderstationen da noch mal unterschiedlich sind in den Abläufen, in den Aufgabenbereichen, aber erst mal so ganz allgemein ist es ja in Deutschland so, dass die Krankenpflege in der Regel im Drei-Schicht-System arbeitet. Also es gibt einen Frühdienst, der beginnt, bei mir hat der um sechs Uhr begonnen und geht dann bis viertel nach zwei und der Spätdienst beginnt dann um viertel vor eins und geht bis neun Uhr abends und der Nachtdienst beginnt, glaube ich, um halb neun bis halb sieben. Also in diesen drei Schichten rotiert man und dann gibt es noch halt die fünf-Tage-Woche oder sechs-Tage-Woche. Ich hatte das Glück, ich finde es sehr viel angenehmer in der fünf-Tage-Woche, das heißt, man arbeitet dann zehn Tage durch, jetzt mal ganz theoretisch und hat dann vier Tage frei. In der sechs-Tage-Woche arbeitet man tatsächlich zwölf Tage durch und hat dann immer nur zwei Tage frei und arbeitet dann wieder zwölf Tage durch. Cari: [2:05] Wie, zwölf Tage ohne Wochenende? Pia: [2:08] Ja, also jedes zweite Wochenende muss man so oder so arbeiten und … Manuel: [2:13] Hä, aber wieso hat man bei der zwölf-Tage-Schicht weniger Freizeit dazwischen als bei der kurzen? Pia: [2:18] Weil das, da sind die Schichten kürzer, also dann arbeitet man nur von, du arbeitest jeden Tag eine Stunde kürzer, also von sechs bis eins zum Beispiel nur und dafür arbeitest du einen Tag mehr in der Woche, deswegen … meiner Meinung nach, ich arbeite lieber ein oder zwei Stunden länger und habe dafür dann aber zwei Tage mehr frei. Cari: [2:35] Ja, klar. Vor allem, wenn du in so einer Schicht arbeitest, ich höre das nur von Freunden auch, die Ärzte sind, dann … du bist ja eigentlich, dein ganzer Tagesablauf ist ja durch die Schicht bestimmt. Du kannst dann ja auch gar nicht mehr so viel anderes machen, vor allem, wenn du irgendwie da eine Spätschicht hast oder so eine Nachtschicht hast, das ist ja, also, du gibst ja quasi schon viel von deinem Leben, von deinem, von deiner Lebensqualität auf, weil du bist ja, du hast ja nicht den normalen Tagesablauf, den andere haben, du kannst ja nicht um fünf Uhr sagen: "Ich fahre jetzt mit meinen Freunden zum See oder treffe mich um acht Uhr auf ein Bier."Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


69: Krankenpflege in Deutschland (Teil 1)
Aug 08 2020 23 mins  
easygerman.fm/69 — Pia (bekannt aus vielen Easy German Videos) ist zu Gast im Podcast. Sie hat eine dreijährige Ausbildung zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin gemacht, was man früher "Krankenschwester" nannte. Im ersten Teil unseres Gesprächs erzählt Pia uns, wie die Ausbildung abläuft, welche die positiven und negativen Aspekte des Berufs sind und warum es in Deutschland einen akuten Pflegemangel gibt. Nächste Woche geht es weiter mit Teil 2! Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Thema der Woche: Krankenpflege in Deutschland (Teil 1) Zu Gast in dieser Episode: Pia (Easy German Videos) Gesundheits- und Krankenpfleger (Wikipedia) Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar auf Patreon oder unter den Show Notes! Transkript Intro Cari: [0:12] Tatütata! Tatütata! Ich erinnere mich noch an die Geschichte von Alfonso, der auf der Autobahn rechts ran gefahren ist, weil bei mir im Fenster, weil bei mir im Hintergrund im Podcast die Sirenen gingen. Manuel: [0:31] Ja, und die wolltest du jetzt mal nachstellen. Cari: [0:35] Oh, da kichert schon unser Gast im Hintergrund. Manuel: [0:39] Hey, kichern verboten bis zur Vorstellung. Cari: [0:43] Manuel, wir haben heute einen Gast schon wieder, ich freue mich total. Manuel: [0:47] Ja, ich freue mich sehr. Es ist ungefähr zehn Jahre her, dass wir miteinander gesprochen haben, haben wir gerade schon festgestellt. Cari: [0:54] Ach ja echt, ihr kennt euch, ja?Manuel:[0:55] Ich glaube … also, wir haben uns auf jeden Fall früher schon mal gesehen, aber es ist wirklich sehr lange her.Cari:[1:00] Okay. Unser heutiger Gast ist nämlich nicht unbekannt im Easy German-Universum, aber lange abgetaucht. Und auf Google und YouTube gibt es schon Auto-Vervollständigungen, wenn man schreibt "Lisa und …" Pia! Hallo, willkommen Pia! Pia: [1:19] Hallo! Cari: [1:21] Und viele Leute fragen tatsächlich nach dir. Du hast früher, als wir noch in Münster waren, viele Videos zusammen gemacht mit Lisa, mit Maria auch und mit Janusz. Und danach wurdest du nie wieder gesehen. Aber du bist nicht weg, du bist noch, da. Pia: [1:38] Nein, ich bin noch da, mich gibt es noch. Cari: [1:40] Wie geht es dir? Pia: [1:42] Mir geht es sehr gut, danke. Cari: [1:43] Erzähl uns ein bisschen über dich. Was machst du denn heute, wo lebst du, was machst du? Pia: [1:51] Ja, ich habe gerade überlegt, ich glaube, das letzte Video, was ich für Easy German gedreht habe ist tatsächlich fünf Jahre her. Müsste ungefähr gewesen sein, als ich Abitur gemacht habe und ja, danach hat es mich ein bisschen auf andere Wege gebracht. Ich möchte schon sehr, sehr lange Medizin studieren, das war mir schon während der Schulzeit klar. Und habe dann … ja, ich glaube, eineinhalb Jahre nach dem Abitur aber einsehen müssen, dass das nicht so einfach ist in Deutschland, wenn man kein Eins-Nuller-Abitur hat. Und habe daraufhin eine Ausbildung zur Kinderkrankenpflegerin begonnen, hier an einer Uniklinik in Deutschland, die mich sehr gefordert hat. Daneben war recht wenig Zeit. Cari: [2:28] Stimmt, danach, daneben war dann nicht mehr so viel Zeit, anderen Hobbys nachzugehen. Pia: [2:31] Nee, genau. Und habe die jetzt im Dezember letzten Jahres abgeschlossen und bin jetzt — habe ich gerade schon Manuel erzählt — endlich am Ziel angekommen und fange in drei Wochen, weniger als drei Wochen an, Medizin zu studieren. Gehe aber dafür nach Österreich, ich verlasse Deutschland. Manuel: [2:50] Pia, bevor du darüber mehr erzählst, darf ich noch mal kurz zurückkommen aufs Thema YouTube? (Ja.) Ich habe jetzt gerade mal "Pia und Lisa" bei YouTube eingegeben. Wusstest du, dass es super viele Playlists gibt, die andere Leute erstellt haben, nur mit euren Videos? Die heißen zum Beispiel "Easy German Pia and Lisa Series", "Easy German Pia and Lisa", "Pia und Lisa", "Easy German mit Pia und Lisa".Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


68: Genug Schabernack!
Aug 06 2020 27 mins  
easygerman.fm/68 — Die Episode beginnt mit einem Rätsel zum Thema Tiere, das uns unsere womöglich jüngste Zuhörerin gestellt hat. Cari hat ein Update zu ihrer Wohnungssuche und beklagt die kriminellen Machenschaften von Scammern auf Immobilien-Portalen. Manuel berichtet über die Abstimmung zum "Jugendwort des Jahres 2020", die sich der Langenscheidt-Verlag womöglich etwas anders vorgestellt hat. Und Cari hat mal wieder ein neues Hobby: Zufällige Meetups auf der Straße. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Abstimmung zum Jugendwort des Jahres 2020 Jugendwort des Jahres (Wikipedia) Jugendwort des Jahres 2020 (Langenscheidt) Mittwoch-Meme (Instagram) Ihr Zensurensöhne! (Süddeutsche Zeitung) Rezo: Die Zerstörung der CDU. (YouTube) Philipp Amthor Antwort auf Rezo-Video (YouTube) "Genug Schabernack" (YouTube) Instagram-Account Wikipedia-Artikel Boaty McBoatface (Wikipedia) Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript Intro Cari: [0:05] Es geht los, rum di dum di dum. Jetzt hast du mich überrascht, Manuel, dass wir so schnell schon starten hier. Manuel: [0:21] Ja, gute Laune hier. Wir nehmen abends auf, Cari ist gut drauf. Cari: [0:25] Ja und das nach einem Tag voller Ups und Downs, Manuel. Manuel: [0:30] Ja? Was ist passiert? Cari: [0:32] Ich hatte heute schon energiegeladene Zeiten. Ich habe heute schon ein Video gedreht, ich hatte heute fünf Calls. Fünf, ja? Nee, hatte ich fünf oder nur vier? Ich weiß es gar nicht, es war auf jeden Fall sehr viel los. Ich hatte heute schon einen Koffein-Schock. Ich war total zittrig, hatte nichts gegessen, aber einen Kaffee getrunken und war total ausgelaugt. Dann habe ich wieder was gegessen, habe mich besser gefühlt, dann habe ich wieder telefoniert vier Stunden lang, dann habe ich mich wieder, dann war ich wieder in so einer … weißt du, Ups und Downs. Und jetzt bin ich wieder Up. Manuel: [1:10] Ein ereignisreicher Tag. Cari: [1:12] Das ist aber auch immer so, sobald die Podcast-Musik läuft, da geht bei mir der Gute-Laune-Schalter an, Manuel. Manuel: [1:19] Das ist schön. Ich hoffe, dass das unseren Hörerinnen und Hörern genauso geht. Cari: [1:26] Ach, Manuel. Wir haben so viel, so viel erlebt in den letzten Tagen. Manuel: [1:29] Ja, wir haben viel auf unserer Liste. Cari: [1:31] Ein Follow-Up nach dem anderen. Follow-Up Manuel: [1:34] Genau. Fangen wir mal mit Follow-Up an. Ach so, soll ich anfangen oder du? Cari: [1:40] Ja, ich warte darauf, dass … bis du mir was erzählst. Manuel: [1:45] Pass auf, ich weiß schon gar nicht mehr, es ist schon ein paar Episoden her, dass du gefragt hast: Wer ist wohl unser ältester Zuhörer und unsere jüngste Zuhörerin? Kannst du dich erinnern? Cari: [1:57] Ja, ja, ich erinnere mich. So lange ist das noch nicht her, ja. Manuel: [2:02] Du hast so einen kleinen Aufruf gestartet, man solle sich bei uns melden, wenn man glaubt, man wäre der oder die jüngste oder älteste Zuhörer. Cari: [2:10] Ja, haben sich denn da Leute gemeldet, Manuel? Ich habe nur eine Antwort gelesen und das war von jemandem in den Fünfzigern und dann dachte ich: "Nee, das kann nicht sein, dass das die älteste Zuhörerin ist." Manuel: [2:21] Ja, das ist zu jung, aber ja, ich spiele dir mal eine Nachricht vor. Ha: [2:26] Hallo liebe Cari und Manuel. Ich bin Ha, ich wohne in der Schweiz seit drei Jahre(n) und bin mir neunundneunzig Prozent sicher, dass ich die jüngste Hörerin eures Podcasts bin. Ich bin neun Jahre alt und bin die Tochter von Mai aus Vietnam, die du mal im Podcast erwähnt hast. Ich habe eure Podcasts seit seinem Beginn gehört. Ich bin ein(e) Tier-Expertin und habe ein Tier-Quiz für euch: Welches Tier hat keinen Schwanz? Ich wünsche euch einen schönen Tag, liebe Grüße. Cari: [3:03] Wie schön! Das ist ja wunderbar. Liebe Grüße an Ha und an Mai. Das ist ja toll. (Neun Jahre.) Ja, Manuel.Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


67: Form Follows Function
Aug 04 2020 29 mins  
easygerman.fm/67 — In Teil 2 unseres Gesprächs mit Nora reden wir über Design-Prinzipien, kritisieren Apps und Logos und stellen einige Designer aus dem deutschsprachigen Raum vor. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Intro Zu Gast im Podcast: Nora Grunwald Thema der Woche: Design (Teil 2) Form follows function (Wikipedia) Things Logos Unilever Logos Easy Polish (YouTube) Seedlang Otl Aicher (Wikipedia) Lufthansa Logo Piktogramme Dieter Rams (Wikipedia) Braun Taschenrechner (Wikipedia) Karl Lagerfeld (Wikipedia) Christoph Niemann (Wikipedia) @abstractsunday auf Instagram Kampagne für die Deutsche Oper Berlin Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript Intro Cari: [0:06] Heute singst du, Manuel. Manuel: [0:12] La la la la la, la la la la. Cari: [0:15] Hallo. (Halli hallo.) Manuel: [0:17] Da bist du wieder, Nora. Das ging ja schnell. Nora: [0:19] Ja, das ging sehr schnell. Manuel: [0:22] Ja, wir sind ja noch lange nicht am Ende mit unserem Gespräch über Design. (Nee.) Cari: [0:28] Letztes Mal haben wir über Design geredet und wir haben dich schon vorgestellt, Nora, als Freundin, also nicht die Freundin, aber eine Freundin von Manuel. Du kommst aus Norddeutschland und bist Illustratorin und Designerin und jetzt würde ich gerne noch mehr über dich erfahren, so. Ich versuche mich mal in das, in die Rolle der Zuhörerinnen und Zuhörer zu versetzen. Jetzt kannst du uns vielleicht noch etwas erzählen über dich, was die Leute noch nicht wissen, damit sie dich heute noch besser kennenlernen. Nora: [0:59] Oh ja. Also, ich, genau, vielleicht kann ich noch ein bisschen was darüber erzählen, was so … also ich habe ein paar Schwerpunkte tatsächlich in meiner Arbeit und unter anderem … ja? Manuel: [1:10] Warte mal, was sind deine Hobbys? (Meine Hobbys?) Jetzt nicht auf die Arbeit bezogen. Nora: [1:14] Ach so, ja, gut okay, dann … da packe ich jetzt aus, nein. Ja, also ich, grundsätzlich tanze ich sehr gerne und habe auch schon ein oder den ein oder anderen exotischen Tanz ausprobiert. (Uh la la.) Cari: [1:32] Könntest du vielleicht Manuel Salsa tanzen beibringen? Da gibt es noch Bedarf, habe ich gehört. Nora: [1:36] Ja, wir haben das probiert, als wir mal zusammen im Urlaub waren. (Hat nicht geklappt?) Weißt du noch? Nee, jein, wir haben, wir waren zusammen in so einer Tango-Halle in Argentinien und wir saßen ganz beschämt am Rand, weil wir dachten: "Oh Gott, was, so gut, wie die alle tanzen, da machen wir, blamieren wir uns bis auf die Knochen." Manuel: [1:56] Wir saßen da wirklich inmitten von Tango-Profis, wir haben da unseren Cocktail geschlürft und … Nora: [1:59] Ja, das war wirklich so. Wir haben uns richtig, richtig, also wir sind dann so rausgekroch… rausgeschlichen. Cari: [2:10] Ihr habt es nicht mal probiert? (Nee.) Nora: [2:13] Ich weiß noch, ich weiß noch, dass sogar da so ein altes Ehepaar, die waren irgendwie achtzig, selbst die haben da irgendwie einen Tango hingelegt, dass wir dachten: "Nee, also, das, da schmeißen die uns von selbst raus dann." Cari: [2:22] Nee, hier werden wir jetzt nicht die unbeweglichen Deutschen jetzt zur Schau stellen. Nora: [2:31] Genau. Nee, aber ansonsten, ich würde das Manuel beibringen, aber ich glaube, Manuel fände das nicht so lustig. Manuel: [2:39] Weiß ich nicht. Ja, okay, tanzen also. Nora: [2:43] Ja, genau, also das habe ich schon immer gemacht und auch unterschiedlichste Tänze schon ausprobiert tatsächlich, aber nie wirklich so einen Paartanz, das ist irgendwie nicht meins. Tatsächlich auch, weil … jetzt haben wir zwar drüber gesprochen, aber so Paartanz finde ich dann doch immer so ein bisschen spießig, muss ich sagen. Wie ist das denn bei euch so, also, habt ihr so eine Tanzschule durchlaufen, wisst ihr? So, früher musste man doch eigentlich als Teenie so in eine Tanzschule.Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


66: Design
Aug 01 2020 24 mins  
easygerman.fm/66 — Nora hat an einer Kunsthochschule studiert und arbeitet als Illustratorin. Im ersten Teil unseres Gesprächs mit ihr fragen wir sie: Was ist eigentlich Design? Außerdem haben wir jede Menge Serien- und Doku-Empfehlungen für euch. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Intro Zu Gast im Podcast: Nora Grunwald Thema der Woche: Design Angela Merkel on Holiday (Nora Grunwald) Jobs and careers (Easy German 18) Empfehlungen der Woche Abstrakt: Design als Kunst (Netflix) Gary Hustwit Helvetica Objectified Urbanized Bildschöne Welt (Netflix) Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript Intro Cari: [0:18] Keiner sagt was. Nora: [0:19] Ja, wer sagt denn jetzt was? Cari: [0:22] Hallo. Manuel: [0:23] Ich warte immer darauf, dass Cari die Begrüßung macht. Cari: [0:25] Hallo Leute! Manuel: [0:27] Hallo Cari! Nora: [0:28] Hallo ihr zwei und Leute! Cari: [0:32] Wir haben heute eine Überraschungsstimme dabei. Manuel: [0:35] Ja, ein Gast, den ich schon sehr lange hier mal im Podcast begrüßen wollte und du sicher auch, Cari. Cari: [0:45] Ja und dann … Nora: [0:47] Und dann … kam sie. Manuel: [0:49] Und dann kam sie. Nora Grunwald, meine gute Freundin Nora. Cari: [0:55] Willkommen, Nora. Nora: [0:56] Vielen Dank für die Einladung. Manuel: [0:58] Nora. Wir müssen kurz erklären, wer du bist. Nora: [1:02] Ja gerne. Soll ich machen, ne, wahrscheinlich? Manuel: [1:03] Nee, ich kann dich auch vorstellen. Ich kenne dich ja gut. Cari: [1:06] Ja, Manuel, da bin ich gespannt drauf. Manuel: [1:09] Also Nora und ich, wir kennen uns ja aus Kiel, wo ich studiert habe und wo Nora auch studiert hat und aber auch gebürtig herkommt, zumindest dort aus der Ecke, ne? Aus dem Norden, in Hamburg bist du, glaube ich, geboren, richtig? Nora: [1:23] Ganz genau. Manuel: [1:25] Ja und wir waren viele Jahre lang Nachbarn in Kiel. Und mittlerweile ist Nora auch in Berlin, deswegen sitzen wir jetzt hier gemeinsam. Nora: [1:35] Juhu! Manuel: [1:37] Und Nora, du hast an einer Kunsthochschule studiert. Und ja, was bist du denn jetzt nach diesem Studium? Bist du Künstlerin bist, du Designerin? Nora: [1:50] Eine sehr, sehr spannende Frage tatsächlich. Also, ich bin gelernte Kommunikationsdesignerin. Das heißt, ich bin tatsächlich Designerin, aber eben mit einem Schwerpunkt. Und das ist auch ganz spannend, weil tatsächlich gibt es ja mehrere Design-Schwerpunkte. Und Kommunikationsdesign oder auch Grafikdesign, wie man früher gesagt hat, ist eben ein Schwerpunkt. Und ich habe einen Bachelor an einer Kunsthochschule in Kiel studiert und habe dann noch meine Spezialisierung im Illustrations-Bereich gemacht, also ich habe Illustrationen im Master studiert. Und ja, gleichzeitig gibt es an dieser Kunsthochschule aber eben auch andere Design-Schwerpunkte. Und all diese Leute, die da studieren, nennen sich hinterher Designer. Unter anderem gibt es dann da aber auch zum Beispiel die Industrie- oder Produktdesigner, dann Innenarchitekten oder sogar Architekten, je nachdem, was man dann an Design-Schwerpunkt studiert oder studiert hat. Manuel: [2:52] Also, das ist ganz interessant, weil wir hatten ja gerade zwei Episoden zum Thema "Studieren in Deutschland". Was unterscheidet denn eine Kunsthochschule von einer normalen Uni? Ist das auch eine normale Universität? Ist die privat, ist die öffentlich, wo ist da der Unterschied?Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


65: Eure Fragen zu Janusz’ Geschichte
Jul 30 2020 25 mins  
easygerman.fm/65 — In unserer letzten Episode hat Janusz uns erzählt, wie er 1984 aus dem damals sozialistischen Polen in die Bundesrepublik Deutschland geflüchtet ist. Innerhalb weniger Stunden erhielten wir unglaublich viele Fragen von euch: Warum ließ das polnische Regime Janusz damals ausreisen? War er alleine auf der Flucht oder mit Freunden unterwegs? Warum ist er in Münster geblieben, statt wie geplant nach Amerika auszuwandern? Und wie war die erste Zeit in Deutschland? In dieser Episode beantwortet Janusz eure Fragen. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Intro Wie Janusz nach Deutschland kam (Easy German Podcast 64) Eure Fragen zu Janusz' Geschichte Familienunternehmen (Easy German Podcast 25) Lombard - Przeżyj to sam (YouTube) Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript Intro Cari: [0:12] La la la la la. Yeha, los geht's! Jetzt aber noch mal mit richtig guter Laune. Tütütüt! Manuel: [0:23] Sind wir hier auf der Kirmes oder was? Cari: [0:27] Hallo Leute. (Hi.) (Hallo.) Ja, Janusz ist zurück. Manuel ist immer noch da. Ich begrüße euch! Ich dachte, wir starten mal heute mit ein bisschen guter Laune, denn wir haben ja gerade schon mal angefangen und das war, da hat Janusz uns erzählt, dass er müde ist und vergessen hat, den Auf… das Aufnahmegerät anzustellen. Janusz: [0:52] Ja und warum bin ich müde? Cari: [0:54] Weil du eine heroische, lange Fahrradtour gemacht hast, Janusz. Janusz: [0:59] Siebenundzwanzig Kilometer, rund um's Berlin. Cari: [1:03] Rund um Berlin. Manuel und ich sind stolz auf dich, Janusz. (Juhu, ich auch.) Ich spreche einfach mal in deinem Namen, Manuel. Janusz, du hast uns gestern noch deine bewegende Geschichte erzählt, wie du nach Deutschland gekommen bist von Polen aus, 1984 und der Podcast ist heute Morgen online gegangen. Heute ist Dienstag und wir haben selten so viele so nette Rückmeldungen erhalten auf einen Podcast. Uns haben schon ziemlich viele Leute geschrieben, Fragen gestellt und auch erzählt, dass sie einfach mehr davon hören wollen. Unter anderem hat uns Klaus geschrieben, liebe Grüße an Klaus. Er sagte: "Die Episode war super, aber viel zu kurz." Janusz: [1:49] Ist das unser Klaus? Cari: [1:51] Unser Klaus, ja. Manuel: [1:53] Unser Klaus. Cari: [1:55] Unser Klaus. Und Klaus war aber nur einer von vielen, die geschrieben haben, dass sie gerne mehr erfahren möchten und deswegen haben wir einfach gedacht, heute spontan machen wir direkt Teil zwei hinten dran. Janusz: [2:06] Prima, ich freue mich. (Nice.) Cari: [2:08] Janusz, bist du bereit, uns mehr von deiner Geschichte zu erzählen? Janusz: [2:12] Sehr gerne, ja, klar. Eure Fragen zu Janusz' Geschichte Manuel: [2:17] … zu Janusz' Geschichte. Cari: [2:19] Lieber Janusz, direkt als Erstes habe ich eine Frage an dich und das ist etwas, was du dir, ich weiß das aus deiner Geschichte, dass du dir diese Frage sehr lange gestellt hast und sie später ein bisschen durch Zufall, hast du dann eine Antwort gefunden. Die Frage war ja damals, also, es gab ja ein Regime in Polen und dieses Regime wollte ja eigentlich die Leute nicht ausreisen lassen. Und wie du selber erzählt hast, warst du ja völlig überrascht, völlig perplex, dass du plötzlich einen Pass bekommen hast und dass dir auch noch diese Möglichkeit gegeben wurde. Also gerade du jetzt als jemand, der auf der Straße protestiert, als junger Mann, der politisch engagiert ist. Warum wurde gerade dir ein Pass gegeben? Wenn man das mal aus anderen Ländern sieht, wo man ausreisen möchte, da ist es ja gerade so, dass man versucht, eben bestimmte(n) Leuten keinen Pass zu geben und dass man eher denkt, "okay, Leute die nicht gebunden sind zu Hause, die kommen vielleicht nicht zurück." Kannst du uns dazu was sagen, warum Polen dich damals hat ausreisen lassen?Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership



64: Wie Janusz nach Deutschland kam
Jul 28 2020 33 mins  
easygerman.fm/64 — Vor 36 Jahren ist Janusz aus dem damals noch kommunistischen Polen nach Deutschland geflohen. Er verkaufte seine große Büchersammlung und schaffte es mit einer Fähre zunächst nach Schweden, wo er jedoch abgewiesen wurde. Einige Monate später erreichte er in einem zweiten Versuch dann Deutschland. Da seine Großeltern auf ehemals deutschem Gebiet geboren waren, erhielt Janusz hier einen Spätaussiedler-Status und durfte bleiben. Heute fühlt er sich in Berlin zuhause. Eine emotionale Episode. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Intro Wo hört ihr den Easy German Podcast? Postet eine Story auf Instagram und taggt @easygermanvideos! Thema der Woche: Wie Janusz nach Deutschland kam Solidarność (Wikipedia) Aussiedler und Spätaussiedler (Wikipedia) Möchtet ihr mehr über Januszs Geschichte hören? Schreibt uns einen Kommentar unter den Show Notes oder schickt eine Frage über easygerman.fm! Transkript Intro Cari: [0:15] Hey Leute! (Hallo.) Manuel: [0:17] Guten Morgen.Cari:[0:19] Ey, Janusz, hast du gerade in das Intro reingehustet? Janusz: [0:22] Ja. Tut mir Leid. Ich muss noch, Manuel muss für mich so eine Arbeitsstelle vorbereiten, weil ich zum Beispiel mein Mic mit einem Button ausschalten kann, wenn ich husten will. Manuel: [0:37] Das kann ich dir vorbereiten, das ist nicht so schwer. Cari: [0:40] Janusz, was ist denn mit deiner Stimme los? Janusz: [0:43] Gar nicht(s). Ist ein bisschen belegt, weil ich vor zehn Minuten gerade wach geworden bin. Cari: [0:49] Ja, Manuel, das war folgendermaßen. Ich habe heute Morgen zu Janusz gesagt: "Janusz, du musst jetzt aufstehen." Und dann sagt er: "Ja, noch eine halbe Stunde." Na, ich so: "Ja, okay". Halbe Stunde später wiedergekommen: "Janusz, du musst jetzt aufstehen." Und dann er so: "Nee, nee, noch eine halbe Stunde." Da meinte ich so: "Ja, aber wir sind gleich im Podcast. Heute nehmen wir jetzt wirklich auf." Weißt du, letztes Mal hat er ja angerufen und wollte kommen und dann war er aber in Wirklichkeit beim Vietnamesen und hat Essen gekauft. Ja und dann hat er tatsächlich bis zum Ende geschlafen und ich habe noch gesagt: "Janusz, wir müssen gleich die, hier, aufnehmen, ne, für unser Ding hier, Podcast." Manuel: [1:29] Für unser Ding hier. Janusz: [1:31] Ich erwarte Lob. Manuel: [1:35] Also das ist wirklich beeindruckend, dass du jetzt um viertel nach elf schon wach bist und bereit zum Podcasten. Cari: [1:43] Hallo Janusz. (Hallo ihr beiden.) Hallo Manuel. (Hallo ihr beiden.) Was sagst du denn zu Januszs Stimme? Manuel: [1:47] Ja, klingt ein bisschen müde noch, aber macht ja nichts. Cari: [1:55] Ja, passt auf. Bevor wir anfangen — wir haben ja heute ein Thema, zu dem wir Janusz eingeladen haben — habe ich Updates. Und zwar, letztes Mal hast du erzählt, was du alles für einen Quatsch geredet hast, Manuel. Diesmal muss ich sagen, ich habe Quatsch gelabert und Quatsch gemacht, keine große Überraschung, ne? Und zwar, weißt du noch, als du mich gefragt hast mit dem, mit dem Essen? Wir hatten da eine Frage bekommen, ob das in Deutschland so ist, dass alle Leute das Essen zu unterschiedlichen Zeiten im Restaurant erhalten und ob man dann schon anfängt. Und du hattest mich gefragt, ob ich anfange oder warte, wenn ich mein Essen habe, aber der andere noch nicht. Und dann habe ich gesagt, ich warte, aber das war falsch. Ich esse natürlich, wenn der andere damit einverstanden ist, aber ich frag… also, ich warte immer ab, bis wir uns darauf verständigen sozusagen, ne? Das heißt, sagen wir mal, im Restaurant, wenn ich jetzt mit Janusz oder mit dir essen gehe, ist das egal, dann esse ich einfach, da brauche ich keine Höflichkeitsfloskeln, aber wenn ich jetzt mit jemand Fremdem essen gehe, wir sitzen im Restaurant, ich bekomme mein Essen, die andere Person bekommt kein Essen, dann würde ich aus Höflichkeit warten, es sei denn, die andere Person sagt, "bitte fang doch schon an", dann fange ich auch an, dann warte ich jetzt nicht noch fünf Minuten, bis die andere Person auch das Essen hat. Dann haben wir Leute dazu aufgerufen, uns Instagram Stories zu schicken. Weißt du noch, Manuel?Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


63: Alles in Butter
Jul 25 2020 27 mins  
easygerman.fm/63 — Wie von Cari gewünscht, gibt es in dieser Episode mal wieder ein Quiz. Dabei lernen wir unter anderem, dass Kinder und Jugendliche in Deutschland heutzutage schon ab einem wirklich jungen Alter Smartphones besitzen. Außerdem erklären wir die faszinierende Herkunft des Ausdrucks "alles in Butter". Zwischendurch ruft Janusz an, während er sich Essen bestellt. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Follow-Up Dingo (Wikipedia) Are dingoes dangerous or just misunderstood? Handy-Quiz Smartphone-Besitz bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland im Jahr 2019 nach Altersgruppe (statista) Anzahl der verfügbaren Apps in den Top App-Stores im 2. Quartal 2019 (statista) ARD/ZDF-Onlinestudie 2019 Wo hört ihr den Easy German Podcast? Postet eine Story auf Instagram und taggt @easygermanvideos! Ausdruck der Woche: Alles in Butter den Zahn der Zeit treffen (Wiktionary) Dendemann - Stumpf ist Trumpf 3.0 (YouTube) Käptn'n Blaubär (WDR) Blaubär Song (YouTube) Redewendung: Alles in Butter (GEOlino) 8 German Idioms That Are Hundreds of Years Old & Still Used Today! (Easy German 357) Eure Fragen Jelena aus Serbien fragt: Soll ich im Restaurant mit dem Essen auf die anderen warten oder sofort anfangen? Hast du eine Frage an uns? Auf easygerman.fm kannst du uns schreiben oder uns eine Audio-Datei schicken. Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript Intro Cari: [0:15] Oh, genau jetzt ruft Janusz an. Warte mal. Janusz, wir nehmen gerade unseren Podcast auf! Janusz: [0:25] Ohjeh. Okay. Weil Alina findet den Text nicht, aber sie kann (ihn) aus dem Kopf sagen, oder? Cari: [0:31] Ich schicke ihn dir, Janusz. Bis gleich. So, das war live behind the scenes beim Easy German-Dreh, hat Janusz mich angerufen. Das war doch mal gutes Timing oder Manuel? Manuel [0:45] Daran kann man sehen, dass wir hier alle fleißig arbeiten. Wir machen Podcast, Janusz und Alina machen ein Video. Toll! Cari: [0:52] Und zwar alle gleichzeitig rund um die Uhr. Manuel [0:56] Ja. Cari, ich habe heute den Podcaster-Effekt wieder festgestellt. Cari: [1:00] Was ist denn der Podcaster-Effekt? Manuel [1:03] Pass auf. Mein guter Freund Robin ist heute zu Besuch gekommen. Cari: [1:07] Oh, ich weiß, ich kann raten, was der Podcaster-Effekt ist. Manuel [1:10] Ja, sag! Cari: [1:12] Du wolltest ihm was Spannendes aus deinem Leben erzählen und er sagte: "Kenne ich schon, ich höre den Podcast." Manuel [1:18] Alle fünf Minuten. Ich hole nur so aus und ich sage so: "Ja, Janusz hat jetzt ein E-Bike." - "Weiß ich schon." (Oh nein…) "Cari und Janusz suchen eine Wohnung, eine neue Wohnung." - "Weiß ich doch schon." Cari: [1:32] Du hast ihm also die wichtigsten Nachrichten aus deinem Leben erzählt. Manuel [1:36] Ständig will ich irgendwas erzählen und ständig sagt er: "Ja, weiß ich doch alles schon, ich höre doch den Podcast." Cari: [1:42] Das ist wirklich krass, Manuel. Weil man verliert auch völlig den Überblick, mit wem man schon was besprochen hat. Aber mir passiert das jetzt auch ständig, dass ich mich mit Leuten unterhalte und die wissen schon alles. Also, das ist sowohl mit Freunden interessant, die sich plötzlich gar nicht mehr für dich interessieren, weil sie wissen ja schon alles, aber auch mit Fremden mit denen du dich unterhälst und die wissen alles über dich. Also … Hallo, liebe Zuhörerinnen und Zuhörer! Manuel [2:10] Man vergisst das auch. Also, ich vergesse das beim Aufnehmen, dass das am Ende dann wirklich sich Leute anhören. Cari: [2:17] Und das ist das Witzige eben … über das gleiche Thema habe ich vor ungefähr zwei Stunden mit Jeremy gesprochen, weil der benutzt … also der arbeitet ja an Seedlang und muss deswegen auch noch ständig Videos mit mir gucken. Das heißt, während ich denke, "hey, ich könnte mal wieder was mit Jeremy nettes machen", hat er einen völligen Cari-Overkill, weil er bei der Arbeit ständig Videos von mir guckt und dann in seiner Freizeit auch noch unseren Podcast hört, hat er dann erzählt. Manuel [2:46] Der hört dich rund um die Uhr. Cari: [2:48] Der hat gar keinen Bedarf mehr, sich mit mir zu treffen und ein normales Gespräch zu führen. (Oh Mann.) Ja, traurig. Manuel, wir brauchen Freunde außerhalb des digitalen Lebens. Manuel[3:01] Freunde, die sich nicht für unsere Arbeit interessieren. (Ja.) Cari, apropos viel erzählen: Ich habe E-Mails bekommen.Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


62: Eure Fragen zum Studieren in Deutschland
Jul 23 2020 31 mins  
easygerman.fm/62 — Vor einem Monat haben wir gemeinsam mit Lisa über das Studieren in Deutschland gesprochen. In dieser Episode ist unsere unfreiwillige Uni-Expertin zurück und beantwortet mit uns eure Fragen zur Studiumsfinanzierung, zu den Voraussetzungen und zur Bewerbung an deutschen Unis. Außerdem gibt es ein spontanes Quiz mit wichtigem Vokabular zum Thema Studium. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Intro Plötzensee (Wikipedia) Eure Fragen zum Studieren in Deutschland BAföG für Ausländer: Als Ausländer mit BAföG studieren (myStipendium) KfW (Wikipedia) Numerus clausus (Wikipedia) Anabin - Das Infoportal zu ausländischen Bildungsabschlüssen uni-assist Studienkolleg DAAD: Studium planen Allgemeine Infos: "Study in Germany" für ausländische Studierende (studieren.de) Easy German Chat Membership (Patreon) Can you answer these 15 questions about Germany? (Easy German 350) Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript Intro Cari: [0:16] Na? Manuel: [0:17] Na? Lisa, du musst auch "Na" sagen.Lisa:[0:22] Na? Cari: [0:24] Hallo Lisa. Lisa: [0:26] Hallo ihr beiden. Manuel: [0:27] Schön, dass du wieder da bist. Es ist schon einen Monat her, dass du bei uns hier im Podcast warst. Kannst du das glauben? Lisa: [0:34] Nee, das fühlt sich viel kürzer an. (Krass.) Hätte ich nicht gedacht. (Krass.) Aber schön, hier zu sein. Manuel: [0:38] Finden wir auch. Cari: [0:41] Das finde ich auch. Wie geht es euch, Leute? Seid ihr alle gut drauf? Manuel: [0:45] Wir sind gut drauf. Wie bist du drauf? Cari: [0:48] Ich muss sagen, dass ich eigentlich auch gut drauf bin. Ich hatte einen wunderschönen Nachmittag am Plötzensee. Kennst du den, Manuel? Manuel: [0:54] Nur aus Erzählungen. Cari: [0:54] Ja. Wunderschöner See, kann ich nur empfehlen und ist ja bei dir fast um die Ecke im Wedding, aber jetzt bin ich total müde, muss ich sagen. Ich fühle mich so ausgelaugt. Kennt ihr das, wenn ihr, wenn man vom Schwimmen nach Hause kommt und man könnte eigentlich schlafen gehen? Lisa: [1:12] Definitiv. Manuel: [1:13] Kennen wir, ja. Cari: [1:14] Das ist jetzt so meine Stimmung gerade und ich freue mich, euch in dieser, in dieser Stimmung mal zu begegnen. Manuel: [1:22] Wir freuen uns auch. So, ihr erinnert euch: Wir haben vor einem Monat über das Studieren in Deutschland gesprochen und haben einige Fragen bekommen, die wir heute beantworten wollen. Cari: [1:37] Und Lisa, ich will dir jetzt keinen Druck machen, ne, aber das war eine der populärsten Sendungen, die wir je hatten, das Studieren in Deutschland. Die hatte mehr, mehr Zuhörer, Manuel. Kann man das so sagen? Manuel: [1:50] Das kann man so sagen. Cari: [1:56] Also ein ganz heißes Thema und Lisa, du bist jetzt unsere Expertin. Und wir versuchen jetzt wirklich hart, alle Fragen zu beantworten, die uns geschickt wurden. Lisa: [2:02] Cari, so viel zu keinen Druck machen. Ich bin eure Expertin. Aber das bekommen wir hin. Cari: [2:09] Ja, das war ein kleiner humoristischer Einstieg. Natürlich wissen wir nicht alles und natürlich können wir auch nicht alles hundertprozentig beantworten, denn das Studieren in Deutschland ist ein Dschungel der Möglichkeiten. Aber lass uns das mal versuchen. Eure Fragen: Finanzen & Jobs Cari: [2:27] Ja, los geht es mit unserem Spezial, eure Fragen zum Studieren in Deutschland. Manuel, was ist denn unsere erste Frage? Manuel: [2:35] Genau, also wir haben so ein paar Kategorien, würde ich mal sagen, so ein paar Themenfelder und wir fangen mal an mit dem Themenfeld "Finanzen und Jobs". Da beginnen wir mal mit einer Frage von Salma aus Marokko, die hat uns eine Audionachricht geschickt. Salma: [2:57] Hallo Cari, hallo Manuel und hallo Lisa. Ich bin Salma aus Marokko und ich bin (eine) von den wenigen Zuhörer(innen), die (sich) auch für das Studium in Deutschland interessieren. Ich habe eigentlich schon ein Visum für das Studium in Deutschland im März erhalten, aber ich konnte noch nicht nach Deutschland kommen wegen (der) Corona und wegen dieser Situation. Hoffentlich wird das i(n) den nächsten Monaten besser. Also ich habe eine Frage für euch, und zwar: Wie kann man eigentlich das Studium in Deutschland finanzieren? Kann man das machen durch einen Nebenjob oder nicht? Und ich meine hier besonders für ausländische Studentin(nen), die nicht von, die nicht aus den EU-Staaten kommen. Vielen Dank für die neue Episode über das Studium in Deutschland. Das freut mich sehr und das finde ich sehr hilfreich. Tschüss.Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


61: Das Aquarium läuft über
Jul 21 2020 31 mins  
easygerman.fm/61 — Cari berichtet von einem wichtigen Thema aus den deutschen Nachrichten: Mutmaßliche Rechtsextremisten versenden seit längerem Morddrohungen an berühmte Persönlichkeiten und unterschreiben sie mit "NSU 2.0". Die Daten der Adressaten stammen aus Polizei-Datenbanken, doch wer hinter den Drohungen steht ist noch immer nicht aufgeklärt. Außerdem sprechen wir über die Grenzen von Meinungsfreiheit und erklären den Unterschied zwischen "eineinhalb" und "anderthalb". Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Intro LTE-Ausbau in Berliner U-Bahn verzögert sich (rbb24) Team WLAN (Easy German Podcast #4) Hund und Mensch (planet wissen) Dingo (Wikipedia) Darüber redet Deutschland: "NSU 2.0" Nationalsozialistischer Untergrund (Wikipedia) Rechtsextremistische Drohungen: Was über die "NSU 2.0"-Briefe bekannt ist (Tagesschau) Eure Fragen Giorgia aus Italien fragt: Was ist der Unterschied zwischen "eineinhalb" und "anderthalb"? ein­ein­halb (Duden) anderthalb (Wikipedia) Theo aus Brasilien fragt: Wie weit geht die Meinungsfreiheit, wenn rassistische, religiöse und fremdenfeindliche Themen im Mittelpunkt stehen? Toleranz-Paradoxon (Wikipedia) Meinungsfreiheit (Bundeszentrale für politische Bildung) Holocaustleugnung (Bundeszentrale für politische Bildung) Gesetze gegen Holocaustleugnung (Wikipedia) Verfassungsschutz zu AfD-"Flügel": Erwiesen rechtsextrem (Tagesschau) Daria fragt: Warum besitzen wir kein Auto? Hast du eine Frage an uns? Auf easygerman.fm kannst du uns schreiben oder uns eine Audio-Datei schicken. Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript Intro Cari: [0:15] Hallo! (Hallo.) Ich spare mir heute das Gesinge, Manuel. Manuel: [0:21] Das ist schön. Schade, schade, das ist schade. Cari: [0:26] Das ist schön, äh, äh, das ist schade. Ja, ich kenne doch deine Meinung dazu. Manuel: [0:33] Ja? Nein, meine Meinung ist neutral. Ich bin neutral, wie die Schweiz. Cari: [0:38] Ach so, okay. Das freut mich. Manuel, wir haben ja einiges mitgebracht heute, ne? Manuel: [0:44] Ein Themenpaket, was wir gerade spontan vorbereitet haben. Cari: [0:49] Ein buntes Potpourri der Themen. Eigentlich haben wir gar nicht so viel. Weißt du, was wir schon lange nicht mehr hatten, Manuel? (Was denn?) Das nervt. Manuel: [0:51] Das stimmt, aber mich nerven auch wenig Sachen im Moment. (Wie kommt das?) Ich glaube, das liegt so ein bisschen daran, dass es so riesige Themen gibt, die so richtig schlimm sind. Cari: [1:10] Die so richtig hart nerven. Manuel: [1:12] Ja genau, wie Pandemie zum Beispiel, dass man sich gar nicht so richtig traut, sich über kleine Sachen aufzuregen. Cari: [1:21] Das ist doch sonst auch nicht unser Problem. Sonst können wir uns wunderbar über kleine Dinge aufregen, auch wenn es große Themen gibt. Manuel: [1:28] Ja. Gut, ich werde mal wieder versuchen, mehr darauf zu achten, was mich nervt, damit ich das hier berichten kann. Cari: [1:37] Ich habe heute einen Artikel gelesen, den wollte ich dir noch schicken, der wäre gut gewesen für "das nervt". Und zwar ging es darum, um das WLAN … ah ja, guck mal hier: "LTE-Ausbau in Berliner U-Bahn verzögert sich." Na? Da, wie sagt man (sich), da stellen sich bei dir schon die Nackenhaare auf. Sagt man das so? Manuel: [1:58] Ja, aber nee, ist mir egal, weil ich fahre Fahrrad. Ich fahre so, also, wirklich nur im absoluten Notfall U-Bahn. Cari: [2:06] Wirklich? Dabei warst du doch Team WLAN. Manuel: [2:10] Ja, ich bin aus Prinzip dafür, dass es das gibt, aber mich persönlich betrifft es eigentlich nicht. Cari: [2:16] Das ist auch eine typisch deutsche Sache, aus Prinzip für etwas streiten, obwohl es einen gar nicht berührt. Manuel: [2:22] Das hatten wir aber auch schon mal, wenn sogar in dem Podcast, glaube ich. (Das kann sein.) Das hast du schon vergessen, weil wir jetzt schon mittlerweile schon fast seit einem Jahr podcasten. Cari: [2:25] Ja, pass auf. Ich … stimmt, ne? Bald können wir einjähriges Jubiläum feiern. Da müssen wir uns was überlegen. Schade, dass wir gerade Pandemie haben, sonst hätten wir eine Live-Aufnahme mit unseren Zuhörerinnen und Zuhörern machen können. Ich lese nur kurz den Anfang vor, damit du dich noch so ein bisschen aufregst: "Durchgängig telefonieren und surfen in der U-Bahn können in Berlin derzeit nur Kunden eines Anbieters." Ich schätze mal, das ist die Telekom. "Das sollte sich bis Sommer 2021 ändern. Doch die Corona-Krise und hohe Sicherheitsauflagen haben laut Betreiber den Zeitplan durcheinandergebracht."Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


60: Skater Boy
Jul 18 2020 30 mins  
easygerman.fm/60 — Manuels Träume gehen in Erfüllung: Eine elektrische Kaffeemühle hat er schon und dank unseres Hörers Markus wird er bald lernen, Skateboard zu fahren. Cari fragt sich, was schlimmer wäre: Nur noch die Wahrheit sagen zu können oder immer lügen zu müssen. Außerdem widmen wir uns dem Thema Tod. Wusstet ihr, dass es in Deutschland nach einer Beerdigung meist einen sogenannten Leichenschmaus gibt? Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Intro Avril Lavigne - Sk8er Boi (YouTube) Das ist schön: Manuels neue Kaffeemühle Janusz erzählt von seinem E-Bike: Fluent Show (Episode 188) Eine schwierige Entscheidung: Nur noch die Wahrheit sagen oder immer lügen After Life Trailer (YouTube) Netflix Eure Fragen Daniela aus Chile fragt: Was macht man in Deutschland, wenn jemand gestorben ist? Leichenschmaus & Beerdigungskaffee DJ aus den USA fragt: Wo ist der Unterschied zwischen "er ist verrückt" und "der ist verrückt"? Hast du eine Frage an uns? Auf easygerman.fm kannst du uns schreiben oder uns eine Audio-Datei schicken. Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript Intro Cari: [0:15] Hallo, Manuel! Manuel: [0:17] "I'm a Skater Boy …" Wie geht das Lied von Avril Lavigne? Und wie spricht man die Frau aus? Cari: [0:25] Avril Lavigne. (Avril Lavigne.) Manuel, du spielst schon darauf an, auf deine demnächst folgende Karriere. Richtig? Manuel: [0:35] Richtig, richtig, popichtig. Cari: [0:37] Denn du wirst ein Skater. Manuel: [0:40] Yes! Ein lang ersehnter Traum geht endlich in Erfüllung wegen des Podcasts. Cari: [0:47] Ja, du hast nämlich im Podcast vor zwei Tagen erzählt, dass du gerne, dass du gerne skaten lernen möchtest. Und dann schreibt uns Markus, ein Pro-Skater, ein professioneller Skater ist unter unseren Hörern. Der erst vor kurzem aus Kalifornien nach Berlin gezogen ist und unter anderem schon ein Praktikum bei Tony Hawk gemacht hat, Manuel. Manuel: [1:10] Was super geil ist, ich wusste gar nicht, dass man bei Tony Hawk ein Praktikum machen kann. Wie cool ist das denn? Cari: [1:15] Da muss Markus uns dann mal ein bisschen mehr zu erzählen, das hört sich, ehrlich gesagt, ziemlich geil an. Also du lernst jetzt demnächst … also Markus, erst mal vielen Dank für deine E-Mail, die du geschrieben hast, dass du angeboten hast, Manuel im Skaten zu unterrichten und dass wir das auch noch filmen dürfen. Also das ist jetzt schon, das ist jetzt schon eine Ankündigung. Manuel: [1:36] Moment, da habe ich ja noch nicht zugestimmt. Cari: [1:39] Wie, da willst du nicht zustimmen? Willst du heimlich skaten lernen? Manuel: [1:44] Ich möchte heimlich erst mal zweihundert Trainingsstunden nehmen und dann machen wir die Episode und tun so, als wäre es meine erste. Cari: [1:51] Und dann in die Halfpipe, Manuel. Also ich würde gerne von Anfang an dabei sein, Markus, mit der Kamera und sehen, wie Manuel die ersten paar Male vom Skateboard fällt. Das gehört nämlich dazu beim Skaten, Manuel, dass du diese Selbstbewusstsein verspürst und auch mal manchmal auf die Fresse fliegst und dann wieder aufstehst. Das macht dich stark im Leben. Ich habe mich total gefreut über … kennst du das, manchmal kriegt man so E-Mails die sind so geil, da lacht man einmal laut auf. da sitze ich so heute mittag hier, wann kam die E-Mail? 14:24 Uhr. Und ich so: "Haha!" So ungefähr habe ich reagiert auf Markus E-Mail. Manuel: [2:31] Ich habe leise in mich hinein gelacht, aber das ist einfach der Unterschied zwischen dir und mir. Cari: [2:37] Ich habe mich direkt gefreut, so Manuel, du hast im Podcast gesagt, du willst skaten lernen und jetzt wirst du vom Ex-Praktikanten von Tony Hawk unterrichtet. Und ich freue mich jetzt schon auf die nächsten Sachen, die du demnächst lernst. Ich warte ja noch auf den Salsa-Tänzer, der sich meldet. Manuel: [2:53] Ja, aber zum Programmieren haben sich auch mehrere Leute über Patreon gemeldet, einige unserer Mitglieder und haben sehr gute Tipps gegeben, wo ich, wo ich das am besten lernen kann und sehr aufmunternde Worte. Also, jemand hat geschrieben dass er mir schon viele, viele Stunden zugehört hat und dass er definitiv der Meinung ist, dass ich der geborene Programmierer bin. Cari: [3:23] Das finde ich interessant. Woran hat er das denn gemerkt? Manuel: [3:28] An meiner … Cari: [3:30] Analytischen Art und Weise zu reden? Manuel: [3:32] Richtig und fehlerfreien Logik, die ich hier jeden zweiten Tag unter Beweis stelle. Cari: [3:38] Genial.Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


59: Ein Skateboard fahrender, Salsa tanzender, Cocktail mixender Programmierer, der in der Wildnis überleben kann und jeden Morgen in Eis badet
Jul 16 2020 31 mins  
easygerman.fm/59 — Programmieren, Konfliktmanagement, Salsa und Skateboarding — das und mehr sind Dinge, die Cari und Manuel gerne lernen möchten. In dieser Episode erzählen wir euch, warum. (Und hoffen auf Rückmeldungen von Experten unter euch!) Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Intro Out-of-office in Europe and the US (Twitter) Den Nagel auf den Kopf treffen (DW) Thema der Woche: Dinge, die wir lernen möchten Programmieren Codecademy Konfliktmanagement Salsa Polnisch Wim Hof Method Heal Yourself with The Ice Shaman | Wim Hof & Russell Brand (YouTube) Interkulturelle Kompetenz Mixology Skateboarding SERE Training 60 Days Build Millionaire Underground Swimming Pool House Führungsqualitäten Entscheidungen treffen Lominger: FYI For Your Improvement: A Guide for Development and Coaching for Learners, Managers, Mentors, and Feedback Givers* Lominger: Decision Quality der Spar­rings­part­ner (Duden) Sparring (Wikipedia) Jeremy von Seedlang * Affiliate Link Bist du bereits Experte in einem der Dinge, die wir gerne lernen möchten? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript Intro Manuel: [0:15] Guten Morgen. Cari: [0:17] Guten Morgen, Herr Salmann. Manuel: [0:22] Guten Morgen, Frau Schmid. Cari: [0:24] Ja, so wie in der Schule hier ist das. Manuel: [0:26] Ja. Cari, ich habe gerade unsere E-Mails durchgeschaut und eine super nette E-Mail gelesen, in der wir dafür gelobt wurden, dass wir immer so gut vorbereitet sind. Cari: [0:39] Ja, sind wir doch auch. Manuel:[0:40] Sind wir meistens. Heute haben wir nicht so viel vorbereitet.Cari:[0:44] Das stimmt. Manchmal ist ja auch keine Zeit dafür. Wir sind dreimal die Woche, unterhalten wir uns und manchmal haben wir auch einfach Stress davor, ne? Und dann … Manuel: [0:53] Das ist korrekt. Cari: [0:55] Ist überhaupt erst mal, ich würde sagen, Lob für uns, dass wir das schaffen dreimal die Woche. Das ist schon außergewöhnlich oder? Manuel: [1:04] Ja, weiß ich nicht. Ist das wirklich so außergewöhnlich? Cari: [1:09] Ja, wieso, das ist … Es gibt doch immer so viele Sachen, die passieren, dann haben wir noch zwei Videos pro Woche, also wir lassen ja selten was ausfallen, manchmal ein Mittwochs-Video. Manuel: [1:18] Das stimmt. Wir haben auch noch nie einen Podcast ausfallen lassen. Ich hoffe, dass wir diesen Streak noch sehr lange halten können. Cari: [1:24] Wir haben auch noch nie Sommerpause oder Weihnachtspause gemacht, also, wenn ich mir andere andere Produzenten so angucke, die ganzen Shows, die es so im Fernsehen gibt, die ich gucke, die machen jetzt alle zwei bis drei Monate Sommerpause. Manuel: [1:38] Das finde ich enttäuschend. Cari: [1:41] Das ist, in Deutschland ist das, ich glaube, in den USA jetzt die Shows … Trevor Noah war jetzt diese Woche wieder da. Ich glaube, dann machen die maximal zwei Wochen oder drei Wochen, da gibt es ja nicht so viel Ferien und da ist das wahrscheinlich schon viel, wenn man, wenn der ganze Staff mal für zwei Wochen frei hat, aber in Deutschland ist das so, so, weiß ich nicht, heute-show oder so was oder auch Neo Magazin, so die Sendungen, die ich geguckt habe, die haben, die machen da einfach, von Juni bis September sind die weg. Tschüss. Manuel: [2:12] Ja. Ich habe letztens einen witzigen Tweet gelesen, den suche ich gerade, zum Thema "Urlaub in Europa und in den USA". Und zwar, der Tweet geht so: Europeans' out of offices are like "I will not be working until 18 September. All emails will be automatically deleted." Americans: "I am in the hospital. Email responses may be delayed by up to 30 mins. Sorry for the inconvenience! If urgent, please reach me in the ER at..." Cari: [2:42] Geil, genau den, der, das hat mir Jeremy gestern davon erzählt. Das scheint wohl rumgegangen zu sein, aber das trifft den Nagel auf den Kopf, noch so ein Sprichwort. "Den Nagel auf den Kopf treffen" heißt, dass … beschreibt das ganz genau. Ja, mein Lieblings-Podcast auch, "Fest & Flauschig", zwei Monate Sommerpause. So und jetzt möchte ich noch mal zurückkommen. Ein Lob für uns, dass wir jeden, jede Woche dreimal podcasten. Manuel: [3:11] Ein Lob, ein Hoch auf unsere Arbeitsdisziplin.Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


58: Let's Twist Again
Jul 14 2020 23 mins  
easygerman.fm/58 — Seit die Clubs aufgrund von Corona geschlossen sind, hat sich die Party in Berlin auf die Straße verlagert. Cari und Janusz werden daher regelmäßig von singenden, tanzenden und steppenden Menschen vor ihrer Wohnungstür geweckt. Zum Glück wissen sich die beiden zu helfen… Außerdem leiten wir in dieser Woche einige Empfehlungen von Hörer*innen und Freunden an euch weiter: Ein informativer Podcast, eine geniale Browser-Erweiterung und jede Menge deutsche Comedians. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Eine schwierige Entscheidung: Umgang mit Ruhestörungen Fluent Show Janusz und Manuel waren zu Gast bei der Fluent Show (Episode 188) Empfehlungen der Woche Lage der Nation: Struktur des deutschen Gerichtswesens (Episode 196) Chrome-Erweiterung: Language Learning with Netflix Serdar Somuncu So arbeitet die AfD im Bundestag (YouTube) Erdogan vs Trump: Serdar Somuncus Despoten-Deathmatch (YouTube) Titanic - Das endgültige Satiremagazin Gemischtes Hack Podcast Hazel & Thomas (YouTube-Kanal) Night Wash (YouTube) Was mögt ihr lieber: Ein "großes" Thema pro Sendung oder viele, kurze Fragen? Schreibt uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript Intro Cari: [0:15] Hallo! Manuel: [0:16] Hallo! Cari: [0:18] Hallo Manuel. (Hallo Cari.) Wir haben uns lange nicht gesprochen, (Das stimmt.) weil du warst weg, fünf Tage oder? Manuel: [0:22] Jo, ich war im, im Riesengebirge in der Tschechischen Republik. Tschechien sagt man auf Deutsch, ne? Cari: [0:35] Ja, obwohl, kann man beides sagen. Wie war es denn da so? Manuel: [0:38] Super schön. Ein bisschen wandern in den Bergen. Cari: [0:42] Ah ja, dein erster Corona-Ausflug. Ach nee, du warst schon an der Ostsee. Manuel: [0:46] Corona-Ausflug. Ja, ein bisschen meditieren in der Sonne. Ich war ganz überrascht, weil in Tschechien die Regelungen noch viel lockerer sind als bei uns. Cari: [0:57] Echt? Ich dachte, da wäre es strenger mit Maske und so in der Öffentlichkeit. Manuel: [0:59] Nee, nee, nee, niemand trägt Maske, nur in der U-Bahn, aber sonst nirgendwo, in den Supermärkten nicht. Ich war auch ein bisschen überrascht, ja, aber ja. Es war richtig schön, ich war in der Natur und es war erholsam. Cari: [1:15] Das würde ich auch gern mal machen. (Und du?) Ja, ich war wieder in unserer Wohnung in Berlin und es war so semi-erholsam und das … Ich schicke dir jetzt, schicke dir gerade ein Update, das kannst du gleich mal abspielen hier bei uns im Podcast, dann weißt du nämlich, warum. Also stell dir vor: Samstagnacht, du bist so gerade eingeschlafen, also so seit ungefähr zwei Stunden am Schlafen, also richtig so in der Tiefschlafphase, ne? Und dann merke ich so in meinem Unterbewusstsein und im Traum noch, dass da irgendwas ist, irgendwas weckt mich auf und das dauert erst mal so ein paar Minuten, bis ich realisiere, dass das nicht im Traum ist, sondern im echten Leben. So und dann stehe ich auf, mache das Fenster auf und dann … Das ist jetzt das, was passiert. Ja. Also, das war Samstagnacht um 2:55 Uhr. Und wie würdest du die Situation beschreiben, Manuel? Manuel: [2:31] Da soll noch jemand sagen, die Deutschen können nicht tanzen. Wird der Twist getanzt vor deiner, vor deiner Wohnungstür. Cari: [2:34] Und ich dachte so: "Hä, wo sind denn die Leute, dass das so laut ist?" Bis ich merke, die stehen direkt unter meinem Fenster. Wir wohnen ja in der ersten Etage, praktischerweise. Ja. (Richtig schön.) Richtig schön, ja. Und dann dachte ich, also meine Idee … und jetzt kommt eine schwierige Entscheidung. Kannst du mal ganz kurz den Jingle spielen? Manuel: [2:46] Warte, wo wird, was habe ich da für einen Buchstaben gemacht? "G", warum denn "g"? Ach so, weil "e" war schon weg.Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


57: Hameds Flucht aus Syrien (Teil 2)
Jul 11 2020 24 mins  
easygerman.fm/57 — Im Krieg und während seiner Flucht musste Hamed viele traumatische Erfahrungen durchleben. Im zweiten Teil unseres Gesprächs erzählt er uns, wie er sich nach seiner Ankunft in Deutschland gefühlt hat und wie er es geschafft hat, mit seinen Gefühlen zurecht zu kommen. Außerdem sprechen wir über Tipps zum Deutsch Lernen und die europäische Asylpolitik. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Thema der Woche: Hameds Flucht aus Syrien (Teil 2) Depressiv, aber voller Hoffnung und Stark (WDR Reportage mit Hamed) Hameds Film über seine Flucht nach Deutschland (YouTube) Life Back Home Website Facebook Instagram What does it mean to be a refugee? (Easy German 292) Hameds Facebook-Seite Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript Intro Cari: [0:17] Hallo! Manuel: [0:17] Hallo!Hamed:[0:18] Hallo!Cari:[0:19] Du könntest auch mal mitsingen, Manuel. Du kannst auch mal was zu unserer Stimmung hier beitragen. Hallo Manuel und hallo Hamed! Hamed: [0:28] Hallo ihr beiden! Cari: [0:31] Hamed ist unser Gast heute und er war auch beim letzten Mal schon unser Gast und ich freue mich sehr sehr, dass du hier bist, Hamed, zum zweiten Mal schon heute. Willkommen erstmal! Hamed: [0:42] Hallo, ich freue mich, hier zu sein! Cari: [0:46] Ja, mittlerweile kennen wir dich schon aus der letzten Sendung und Manuel, wir haben beim letzten Mal gar kein Thema der Woche-Jingle gespielt. Manuel: [0:52] Ja, Skandal! Cari: [0:54] Wir sind direkt … angefangen und da würde ich sagen: Das machen wir diese Woche besser, wir spielen jetzt erst mal unseren Jingle. Thema der Woche: Hameds Flucht aus Syrien (Teil 2) Manuel: [1:06] Nachträglich. Der war jetzt für letzte Woche und jetzt kommt der für heute. Cari: [1:18] Also, wir haben ein Thema der Woche. Das ist tatsächlich ein Thema der Woche, denn dieses Thema erstreckt sich jetzt über zwei Episoden. Und unser Thema diese Woche ist kein einfaches. Es ist das Thema Flucht. Menschen, über mittlerweile fast achtzig Millionen Menschen weltweit sind auf der Flucht. Das ist eine ungeheure Größe und Menge von Menschen, die ihre Heimat aus ganz unterschiedlichen Gründen verlassen müssen. Und einer von diesen Menschen ist Hamed, der vor fünf Jahren aus Syrien nach Deutschland gekommen ist. Hamed, in der letzten Sendung hast du uns ein bisschen erzählt, wie denn das Leben in Syrien war, wie es schwieriger geworden ist im Krieg und wie du dann letztendlich mit deinem Bruder von Syrien aus diese gefährliche Reise auf dich genommen hast und in Deutschland, nach Deutschland zu kommen. Du bist jetzt seit fünf Jahren in Deutschland und was ich sehr interessant finde als Thema, was ganz oft vergessen wird ist, dass der Krieg ja nicht vorbei ist, sobald du in Deutschland bist. Viele Leute, viele hunderttausende Menschen haben ihre Heimat verlassen und viele sind auch nach Deutschland gekommen ab 2015, gerade viele Syrer. Und du lebst jetzt hier, hast eigentlich immer noch viele Menschen, die in Syrien leben, die dort nicht sicher sind. Deine Familie ist auch noch in Syrien und du hast jetzt plötzlich ein ganz normales, in Anführungszeichen, normales Leben und einen Alltag in Deutschland und hast aber ja immer noch viele traumatische Erlebnisse, die du erlebt hast. Und viele Menschen haben auch in der Folge dessen mit Depressionen und anderen psychischen Folgen zu kämpfen und du hast dich entschieden, darüber auch zu sprechen. Und hast ein sehr schönes Video, wie ich finde, mit dem WDR gedreht. Was würdest du denn anderen Menschen empfehlen, die auch solche traumatischen Erlebnisse verarbeiten müssen und gleichzeitig aber einem völlig fremden Land sind, wo man erst mal keinen kennt, wo man viele Herausforderungen hat? Das ist ja gar nicht so einfach. Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership



56: Hameds Flucht aus Syrien (Teil 1)
Jul 09 2020 21 mins  
easygerman.fm/56 — Hamed kommt aus Syrien, wo seit 2011 Krieg herrscht. Als die Lage in Syrien immer gefährlicher für ihn wurde, ist er 2013 zunächst in die Türkei und zwei Jahre später weiter nach Deutschland geflohen. In dieser Episode erzählt Hamed uns seine Geschichte. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Thema der Woche: Hameds Flucht aus Syrien (Teil 1) Hameds Fluchtroute (Facebook) Hameds Film über seine Flucht nach Deutschland (YouTube) Life Back Home Website Facebook Instagram What does it mean to be a refugee? (Easy German 292) Hameds Facebook-Seite Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript Cari: [0:12] (Traumhaft.) Hallo Manuel. (Hallo Cari.) Ich fühle mich gerade, das wäre auch ein schönes Seemannslied, da könnte man so zu schunkeln, das Intro. Ich finde das sehr vielfältig und nach Monaten, wo wir das jede Woche hören, finde ich es immer noch nicht nervig. Und das sagt, wie gut dieser Song ist. Manuel: [0:37] Ja, ganze Arbeit, Ian. Cari: [0:39] Danke, Ian, für diesen, für diesen Jingle. Manuel, ich bin ganz aufgeregt, denn wir haben heute wieder einen Gast. Bist du auch schon aufgeregt? Manuel: [0:46] Ja, weil im Gegensatz zu dir kenne ich ihn nicht. Wir haben uns nur gerade kurz kennengelernt zum Soundcheck und deswegen bin ich wahrscheinlich noch neugieriger als du. Cari: [1:01] Ja, ich bin auch gespannt, denn ich freue mich sehr. Unser Gast ist heute Hamed. Willkommen, Hamed. Hamed: [1:08] Hallo. Cari: [1:11] Hi Hamed. Wir kennen uns schon ein bisschen länger, wir haben uns jetzt schon seit einiger Zeit nicht gesprochen. Wie geht es dir? Hamed: [1:19] Insgesamt geht es mir sehr gut. Wie geht es dir? Cari: [1:24] Mir geht es auch sehr gut. Ich bin ja hier in Berlin, wo bist du gerade? Hamed: [1:28] Ich bin gerade in Münster. Cari: [1:30] In Münster, wohnst du jetzt in Münster? Hamed: [1:35] Nee, leider nicht, leider immer noch oder sogar offiziell wohne ich immer noch Ennigerloh, mein(e) erste Ankunft, da, wo ich quasi seit, ja, fünf Jahren, tatsächlich, seit fünf Jahren lebe. Cari: [1:53] Seit fünf Jahren in Ennigerloh. Man muss sagen, Ennigerloh ist ein kleines Dorf weit außerhalb von Münster und diesen Ort hast du dir nicht wirklich ausgesucht. Du bist nämlich vor fünf Jahren als Flüchtling nach Deutschland gekommen tatsächlich und bist dann nach Ennigerloh geschickt worden, kann man das so sagen? Du konntest dir das nicht aussuchen oder? Hamed: [2:15] Ganz genau, das wird nach eine(r) bestimmten Methode gemacht, dass die Geflüchtete(n), die gerade nach Deutschland gekommen sind, nach (in) verschiedene Orte(n) in Deutschland geschickt werden oder verteilt werden und ja, mein Glück ist in Ennigerloh gelandet und sollte ich eigentlich in Ennigerloh bleiben, ich d(u)rfte gar nicht umziehen oder woanders wohnen und seitdem bin ich da geblieben. Cari: [2:54] Hamed, erzähl uns doch ein bisschen was von deinem Leben in Syrien, wie das eigentlich war vor dem Krieg. Wie war denn dein Alltag so in Syrien, wo hast du gelebt?Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


55: Really Bloody Difficult German
Jul 07 2020 34 mins  
easygerman.fm/55 — Wie versprochen machen wir in dieser Episode kein Trallaffiti, sondern widmen uns mal wieder ausschließlich euren Fragen. Wir verraten, was wir von der Kirchensteuer in Deutschland halten und warum Easy German eigentlich "Easy German" heißt. Außerdem geben wir unseren 20-jährigen Ichs Ratschläge und sprechen über das Thema "Deutscher Humor". Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Ausdruck der Woche: Trallafitti Trallafitti (Wiktionary) Eure Fragen Kirchensteuer (Wikipedia) Die Geschichte von Easy German Der Struwwelpeter Grimms Märchen (Wikipedia) Märchen - Mutmacher und Entwicklungshelfer (RadioWissen Podcast) Deutscher Humor What is German Humor? (Easy German 184) Helge Schneider (YouTube) Mario Barth (YouTube) Dieter Nuhr (YouTube) ZDF heute-show (YouTube9 Neo Magazin Royale mit Jan Böhmermann (YouTube) Alman Memes (Instagram) Phil Laude (YouTube) Stromberg (YouTube / Netflix) Hast du eine Frage an uns? Auf easygerman.fm kannst du uns schreiben oder uns eine Audio-Datei schicken. Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript Intro Cari: [0:15] Hallo. Manuel: [0:17] Hallo, wie geht es dir, Cari, bist du von deinem Koffein-Hoch wieder runtergekommen? Cari: [0:25] Ja. Gestern habe ich wieder Kaffee getrunken, ich werde jetzt ganz wild, Manuel. (Kaffee-Junkie!) Zwei, drei Kaffees in einer Woche. Manuel: [0:35] Wow! Cari und ich haben am … wann war das, Samstag Abend, was gedreht. Samstag Nachmittag haben wir angefangen und wir waren beide ein bisschen müde, ne, dann haben wir uns erst mal Kaffee reingekippt und du gleich zwei Tassen hintereinander und dann … Cari: [0:49] Aber nicht, weil ich müde war, sondern einfach … das ist wie so ein, weiß nicht, das ist so wie so ein Bonbon. Wenn man auf die Straße geht. So ein Kaffee, der schmeckt natürlich lecker in so einem Café, ne. Manuel: [1:02] Bei mir zu Hause auch. Cari: [1:03] Ja, aber zu Hause bin ich zu faul dazu. Ich mache den nicht und ich finde es dann auch nicht lecker genug. Also für mich, ich will das für besondere Momente aufbewahren, zum Beispiel, wenn wir zusammen ein Video drehen. Manuel: [1:15] Ja und dann war Trallafitti. Cari: [1:17] Trallafitti! Geiler Ausdruck, den musst du jetzt noch erklären, Manuel. Ich will auch den Ausdruck der Woche-Teaser haben dazu. Manuel: [1:26] Trallafitti. Ich gucke, google das mal kurz, ob das wirklich eine Bedeutung hat. Ausdruck der Woche. Ausdruck der Woche: Trallafitti Manuel: [1:36] … der Woche. Trallafitti. Ja, Trallafitti ist … ich wüsste auch gar nicht, wie man das schreibt, ehrlich gesagt. Cari: [1:46] Ja, das kannst du gar nicht googeln, ne. Manuel: [1:48] Ich hab jetzt mal Trallafitti eingegeben bei Google, da kommen irgendwelche Instagram-Accounts. Das ist natürlich ein geiler Name auch für einen Instagram-Account. Cari: [1:56] Also, ich glaube, ich habe das Wort schon seit Jahren nicht mehr gehört. Ich erinnere mich, dass meine Mutter das früher häufiger benutzt hat, aber jetzt auch schon lange nicht mehr. Das ist witzig. Manuel: [2:07] Ja, das ist halt so, wenn … also für mich in meinem Kopf ist da so Zirkus. Im Zirkus ist Trallafitti, ich habe es gefunden. Angeblich schreibt man es mit zwei "L" und zwei "T'". Ah und es kommt aus dem Ruhrgebiet. Cari: [2:21] Trallafitti. Zwei "T"? Wo denn? Am Anfang? Nee, hinten. Okay, Trallafitti. Manuel: [2:27] Hinten. Also insgesamt drei "T". Also Wiktionary sagt sagt: "Feier, Spektakel, heiteres Beisammensein, Vergnügen. Auf Trallafitti sein." Du warst auf Trallafitti nach deinen zwei Kaffee. Cari: [2:45] Ja, also du wolltest sagen … also ich, dass ich gut drauf war. Jein. Ich hatte ja so ein bisschen … ne, eher so, ich habe das gemerkt, also mein … wie sagt man, das? Man wird zittrig innen drin. Alles zittert und man fühlt sich nicht wohl. Man fühlt sich so wie … weiß ich nicht, als wenn das Herz schneller schlägt, als es sollte. Das ist kein angenehmes Gefühl, Manuel. Manuel: [3:12] Ja, ich empfehle zu trainieren. Wenn man jeden Tag drei Tassen Kaffee trinkt, dann geht es einem irgendwann nicht mehr so.Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


54: Krass geil
Jul 04 2020 30 mins  
easygerman.fm/54 — Als es Cari vor einigen Tagen nicht gut ging, hat sie sicherheitshalber einen Corona-Test gemacht, der glücklicherweise negativ war. In dieser Episode berichtet sie, wie der Prozess des Testens in Berlin ablief. Danach widmen wir uns zwei wichtigen Wörtern der deutschen (Alltags-)Sprache: "krass" und "geil". Eine supergeile Episode. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Intro Easy French (YouTube-Kanal) Caris Corona-Test What Went Wrong in Brazil (The Daily) Ausdrücke der Woche: krass und geil German Slang: Krass + Geil (Easy German 224) EDEKA Supergeil (YouTube) krass (Duden) geil (Duden) Lied der Woche: Leider Geil Deichkind - Leider Geil (YouTube) Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript Intro Cari: [0:09] Lalalala. Lolololo. Lalala. Ich habe mir was Neues ausgedacht, Manuel. (Ja?) Klingt auch nicht besser, ne? Manuel: [0:23] Achso, das war der Gesang. (Ja, hat nicht so gepasst.) Cari, wie geht es dir? Cari: [0:27] Mir geht es gut. Aber ich habe gerade festgestellt, dass ich null Ahnung habe von dem französischen politischen System. Ich habe, ich weiß nicht, ob es dir auch so geht, aber das beschäftigt mich gerade. Ich habe gerade gelesen, das Kabinett oder die Regierung in Frankreich tritt zurück. Dann dachte ich so: Oh, Macron ist weg. Nee, ist er nicht. Der Premierminister und sein Kabinett tritt zurück. Und dann ist mir aufgefallen, dass ich noch nie vorher den Namen des französischen Premierministers gehört habe und als ich dann weitergelesen habe, ist mir aufgefallen, dass ich überhaupt nicht verstehe … also, viele Länder haben ja einen Premierminister und einen Präsidenten, so wie in Deutschland auch, da haben wir ja eine Kanzlerin, Präsident. Und ich habe … in vielen Ländern, weiß nicht, in England, Polen, Italien, da habe ich zumindest so grobes Verständnis davon, wie das funktioniert und in Frankreich null. Da gibt es einen Präsidenten und Premierminister und ein Kabinett und wie die zusammengehören und wer die Macht hat, da will ich gerne mehr darüber lernen. Manuel: [1:32] Jedenfalls haben die Franzosen keinen König mehr. Cari: [1:35] Das ist ja schon mal was. So viel haben die Deutschen verstanden. Aber ich wollte nur sagen, ich bin geschockt, weil Frankreich ist ja eigentlich unser größtes Nachbarland, unser wichtigster Partner. Und da habe ich doch eine deutliche Lücke im politischen Wissen. Vielleicht können da unsere Kollegen von Easy French mal was zu machen und mal das politische System für Dummies erklären. Manuel: [1:55] Vielleicht könntet ihr mal das in einem kleinen Video aufbearbeiten für Cari. Cari: [2:01] Caris Bildungslücken müssen bei Easy French aufgearbeitet werden. Liebe Grüße an das Team nach Paris an Helene, Rita und Judith. Die haben jetzt gerade einjähriges Jubiläum gefeiert, wusstest du das? Manuel: [2:13] Ja und die machen uns langsam Konkurrenz, was so die Abonnentenzahlen betrifft und so. Cari: [2:19] Ja, Easy French wächst schneller als Easy German, da müssen wir uns dran gewöhnen, Manuel. Französisch ist einfach (sexy) die populärere Sprache. Deutsch ist unsexy.Caris Corona-Test [2:33] Ja. Cari, wie geht es dir denn? Cari: [2:34] Ja, mir geht es gut. Du willst wahrscheinlich darauf anspielen, dass ich krank war. (Ja.) Ja, hast du gut geschafft. Ja, ich wollte heute mal berichten … ich habe nämlich diese Woche, ich hatte so Schmerzen in der Lunge und Atembeschwerden. (Ohjeh.) Und dann wollte ich so Montag einfach so mir nichts dir nichts zu meinem Hausarzt gehen, wie ich das sonst so mache, wenn ich Beschwerden habe. Dann ist mir aufgefallen: Bei dem Hausarzt steht ja ein dickes Schild an der Tür: Wenn Sie folgende Beschwerden haben, kommen Sie bitte nicht rein in die Praxis. Und da ist mir aufgefallen, das sind ja auch Corona-Symptome, so Atemnot oder Kurzatmigkeit. Ja, ich habe jetzt überhaupt nicht daran gedacht, dass ich Corona haben könnte. Habe ich auch nicht, ich spoilere das jetzt schon mal.Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


53: Trump mobbt Merkel
Jul 02 2020 27 mins  
easygerman.fm/53 — Cari ist zurück! Nach einem kurzen Follow-Up zum Thema Weihrauch und einigen Neuigkeiten aus unserem Leben gibt es endlich mal wieder ein Merkel-Update. Außerdem haben wir jede Menge Empfehlungen der Woche — und zwar diesmal nicht nur von uns selbst, sondern auch von einigen Stammhörer*innen. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Intro Weihrauch (Wikipedia) Cari zu Gast bei "Americans in Germany Drinking Whiskey": Language Learning is “Easy” (Episode 22) Das Merkel-Update: Trump mobbt Merkel Merkel und die EU-Ratspräsidentschaft: Immer wieder Krisenmanagerin (Tagesschau) Aussagen von US-Insidern: Trumps Telefon-Mobbing gegen Merkel (Tagesschau) Merkel zur Masken-Nutzung (YouTube) Empfehlungen der Woche In Germany, Confronting Shameful Legacy Is Essential Part of Police Training (New York Times) Explore (Der National Geographic-Podcast) Dark (Netflix) Calendly Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript Intro Cari: [0:09] Manuel, mir ist aufgefallen, dass du mich immer falsch abschneidest beim Singen. Mein Ziel ist immer, dass ich das, den Teaser, den Jingle noch verlängere mit meinem Gesinge, aber du mischst das dann immer so da drunter, dass das so untergeht damit … Manuel: [0:31] Ich versuche das zu kon… zu synchronisieren, damit der Gesang irgendwie zum Intro passt, weil … also, wir nehmen … Cari: [0:37] Meistens tut er das nicht von alleine. Manuel: [0:40] Nee, weil wir nehmen ja über das Internet auf und was, wenn du synchron singst, kommt es bei mir nicht synchron an und ich versuche es dann im Schnitt wieder zu synchronisieren, aber das … Cari: [0:54] … klappt nicht so gut.Manuel:[0:56] Habe ich wohl falsch gemacht.Cari:[0:57] Ja, mein Ziel, also nicht immer, aber bei den letzten zwei, drei Malen, bei denen ich gesungen habe, war mein Ziel, dass die Musik leiser wird und erst dann, wenn die Musik leiser wird, da werde ich laut. Manuel: [0:54] Okay. Ja, gut, das wird heute umgesetzt. Versprochen. Cari: [1:13] Nein. Heute war es für mich andersrum. Manuel: [1:15] Ach, heute war es andersrum, achso.Cari:[1:17] Manuel, ich habe so viele Updates diese Woche, jetzt, wo ich wieder da bin. Ich fand eure Episode sehr toll mit Janusz und dir, zum Thema "Willenskraft, Zombies, Laufband, Diät". Das war schön anzuhören (Vielen Dank.) und hat auch schon positives Feedback bekommen bei unseren Patrons. Manuel: [1:34] Ja, genau, die haben nämlich gesagt: "Janusz, du brauchst dir keine Sorgen machen. Nur weil du kein Muttersprachler bist, lernen wir trotzdem von dir." Cari: [1:46] Janusz, wenn du das hörst, bitte hämmere das in dein Gehirn ein: Leute freuen sich auch, erstens, dich zu sehen und zweitens, glaube ich auch, wir hatten nämlich schon bei Easy German mehrfach, haben wir darüber gesprochen oder hatten die Befürchtung, dass es negative Kommentare gibt, wenn wir Nicht-Muttersprachler in der Sendung zeigen. Aber das Gegenteil ist der Fall. Es ist ja schön, jemanden zu hören, der Deutsch gelernt hat und es ist vielleicht auch einfacher, dem zuzuhören und ich freue mich auch, wenn wir ab und an mal ein paar Deutschlerner in unseren Videos und vielleicht auch hier zu Gast haben. Manuel: [2:22] Oh ja. Okay, du hast viele Follow-Ups. Cari: [2:26] Manuel, ich habe ein kurzes Follow-Up aus Saudi-Arabien. Das hat mich sehr gefreut, und zwar hat, haben wir uns ja über Weihrauch unterhalten, aber wir sind nur abgedriftet von dem Thema, weil wir wollten über Selbstbeweihräucherung reden, also das Verb, das ausdrückt oder das Nomen, das ausdrückt, dass man sich selbst ganz toll darstellt und das kommt vom Weihräuchern in der Kirche, zumindest im deutschen Kulturkontext. Und dann habe ich darüber geredet, dass ich im Oman war und dort gab es wahnsinnig viel Weihrauch überall. Und jetzt hat uns Hanan geschrieben aus Saudi-Arabien, dass das in Saudi-Arabien auch extrem viel benutzt wird und "man benutzt es dort wie Parfüm", schreibt er oder sie. Also es ist gar nicht so unbedingt etwas Religiöses, sondern eher … es ist wie Parfüm. Und das hatte ich dir ja erzählt, ne, dass man … die Leute haben ihre Gewänder und Kleider, die werden in einem Weihrauch-Raum parfümiert.Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


52: Zombies auf dem Laufband
Jun 30 2020 22 mins  
easygerman.fm/52 — Unsere Hörerin Alyona aus Usbekistan hat uns gefragt: "Was denkt ihr über das Thema Willenskraft? Ist die Willenskraft wie ein Muskel, der trainiert werden muss oder wie eine Ressource, die am Ende des Tages aufgebraucht ist?" Janusz und Manuel versuchen eine Antwort darauf zu finden, indem sie Anekdoten aus ihrem eigenen Leben erzählen. Es geht um Meditation, Diäten, Laufbänder und Zombies. 🧟‍♂️ Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Janusz philosophiert: Willenskraft Video über das Leben in der US-Armee auf Englisch und Polnisch (YouTube) Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript Intro Janusz: [0:15] So. Carina fehlt mir sofort. Manuel: [0:18] Niemand singt mit das Intro. Janusz: [0:21] Ja, ich wollte sofort die Gitarre dazu spielen, aber habe zu spät da dran gedacht, mache ich vielleicht nächstes Mal. Warum ist Cari nicht da? Manuel: [0:28] Cari braucht eine kleine Auszeit und hat uns gebeten, dass wir hier heute mal den Laden übernehmen. Janusz: [0:33] Na gut. Ich mache das gerne, aber unter Vorbehalt. Ich spreche Deutsch nicht muttersprachlich und ich bin so ein bisschen der Meinung, dass der Podcast, ja, schon muttersprachlich sein soll, aber heute machen wir eine Ausnahme. Manuel: [0:54] Ja und abgesehen davon sprichst du so gut Deutsch, dass man von dir Deutsch lernen kann, würde ich jetzt mal behaupten. Janusz: [1:03] Ja, genau. Ich könnte ganz, ruhig ein Deutschlehrer sein, in Polen zum Beispiel. Manuel: [1:09] In Polen zum Beispiel. Janusz: [1:10] Und dann wäre ich ein guter Deutschlehrer. Manuel: [1:14] Ja, also nichts gegen die Deutschlehrer in Polen. Janusz: [1:19] Nee, aber ich habe schon einige, einige Übung da drin, ja? Außerdem war ich schon einmal so was wie Lehrer und ich war ein sehr guter Lehrer, weil, also ich war kein Lehrer, aber ich musste, ich leitete eine Medien-AG und musste den Schüler benoten am Ende. Und ich rebellierte dagegen. Ich will keinen benoten, schon gar nicht in der Medien-AG, das ist völlig was ander(e)s und sie haben mich dazu gezwungen und ich habe dann ostentativ jedem Schüler, egal, was er gemacht hat, eine Eins gegeben. Manuel: [1:55] Das ist jetzt sehr gut, dass du das ansprichst, denn wir hatten im letzten Podcast mit Lisa über unsere Abiturnoten geredet, ohne das zu erklären, wie das deutsche Notensystem funktioniert. Und das deutsche Notensystem ist ganz einfach: Eins ist die beste Note und sechs ist die schlechteste Note und in der Abiturnote gibt es dann noch so Abstufungen, also zum Beispiel 1,6 ist besser als 1,7 und, und so weiter. Und aber eins, 1,0 oder eins ist das Beste, was man bekommen kann und du hast einfach allen eine Eins gegeben, ja? Janusz: [2:32] Ja, nicht nur das. Ich habe einmal zusammengearbeitet mit einem sehr sympathischen Lehrer und wir haben dann so Video-Projekte im Rahmen eines Literaturkurs(es) gemacht und uns haben tatsächlich alle Projekte … die Leute machten ganz begeistert mit, weil das ein neues Medium war und einen Film machen, ein Video machen, wurde als cool und interessant empfunden und wir hatten alle Projekte mit Eins benotet. Daraufhin hat die Schule, ohne es zu prüfen, dem Lehrer diesen Literaturkurs weggenommen (Als Strafe.) mit der Anschuldigung … als Strafe. Man gibt, es gibt es nicht, dass alle Schüler eine Eins bekommen, so was gibt es nicht und deshalb war das bestimmt unehrlich von uns und mit mir hat man nicht geredet, aber der Arme verlor erst mal seinen Literaturkurs, ja. Ich fand das schrecklich. Manuel: [3:32] Ja. Es gibt ja auch so alternative Ansätze von Schulen, wo es gar keine Noten gibt, so Montessori Schule oder so. Was hältst du davon?Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


51: Studieren in Deutschland
Jun 27 2020 43 mins  
easygerman.fm/51 — In dieser Episode besucht uns Lisa aus dem Easy German Team. Ihr Politik-Studium ist noch nicht lange her, während das Studium von Cari und Manuel vor schon länger zurück liegt. Wir erzählen, wie wir uns für unsere Studiengänge entschieden haben, warum das Leben an deutschen Universitäten flexibler ist als in vielen anderen Ländern und wie viel ein Studium in Deutschland kostet. (Spoiler: Fast nichts!) Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Thema der Woche: Studieren in Deutschland Zu Gast im Podcast: Lisa aus dem Easy German Team studieren.de Hochschulkompass Study in Germany ZEIT Studienführer Hast du eine Frage an uns? Auf easygerman.fm kannst du uns schreiben oder uns eine Audio-Datei schicken. Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript Intro Cari: [0:15] Hallo Manuel. (Hallo Cari.) Na, wie geht es dir heute? Manuel: [0:16] Sehr gut, wie geht es dir? Cari: [0:22] Mir geht es auch ganz gut. Habe ein bisschen Kopfschmerzen. (Das tut mir Leid.) Ja, ausnahmsweise mal nicht selbst verschuldet, wenn du weißt, was ich meine. Manuel: [0:26] Ich weiß, was du meinst. Cari: [0:35] Ja, Manuel. Ich bin ganz aufgeregt, denn wir haben heute einen Gast. Manuel: [0:38] Ja, eine Gästin. Cari: [0:41] Und diesmal will ich das nicht so plump rausschreien wie bei Klaus, dass ich einfach sage: "Und hallo, unser Gast Klaus", unser Überraschungsgast, sondern diesmal möchte ich das so ein bisschen einläuten, wie man das so bei professionellen Moderatoren macht. Manuel: [0:55] Okay. Cari: [0:56] Willst du das vielleicht machen? Manuel: [0:58] Ich dachte, du wolltest das. Okay, pass auf: Heute haben wir einen Gast hier im Podcast. Sie ist bekannt aus (Funk und Fernsehen.) YouTube, sie ist ein sehr populäres Mitglied von Easy German. Wenn immer sie, immer, wenn sie in einem Video auftritt, gibt es viele Kommentare von Menschen, die sie gut finden, bis hin zu Verehrern. Cari: [1:26] Und immer, wenn sie nicht auftritt, gibt es Fragen: Wo ist … Manuel: [1:32] Und ihr Name fängt mit "L" an. Cari: [1:35] Und hört mit "isa" auf. Willkommen, Lisa! (Hallo.) Das war aber jetzt eine Einleitung. Manuel: [1:42] Wie fandest du unsere professionelle Einleitung, Lisa? Lisa: [1:46] Ja, die hat mich jetzt noch aufgeregter gemacht, ein bisschen übertrieben. Ich hätte gerne so eine Einleitung wie bei Klaus gehabt. Manuel: [1:57] Okay. Hier ist Lisa. Lisa: [1:59] Hallo. Cari: [2:01] Hallo Lisa! Schön, dass du da bist. Wie geht es dir denn heute? Lisa: [2:05] Ich freue mich auch, hier zu sein. Mir geht es gut. Cari: [2:08] Und wo bist du gerade? Lisa: [2:10] Ich bin immer noch in Münster, genau, hat sich nichts verändert. Cari: [2:15] Na ja, für unsere Zuhörer, die wissen ja gar nicht, wo du bist, ne? Du könntest ja jetzt auch in, weiß ich nicht, woanders leben. Also du bist aktuell in Münster und du kommst auch aus Münster? Manuel: [2:29] Wie wir alle drei übrigens. Cari: [2:31] Stimmt, Manuel, du bist auch in Münster geboren. Jetzt leben wir in Berlin. Lisa, du hast zwischendurch auch woanders gelebt, wo warst du als Letztes? Lisa: [2:41] Als Letztes war ich in Köln für drei Monate, genau und davor habe ich auch mal eine Zeit in Berlin für drei Monate gelebt und davor dann in Enschede in den Niederlanden. Manuel: [2:52] Nederlands. Cari: [2:56] Manuel erinnert sich an seine paar Wochen, in denen er mal Niederländisch gelernt hat? Nederland. Wie gut ist denn dein Niederländisch, Lisa?Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


50: Selbstbeweihräucherung
Jun 25 2020 28 mins  
easygerman.fm/50 — Wir starten die Episode mit einem tollen Feedback unseres Hörers Jonathan. Er bereut es nicht, ein Easy German Mitglied geworden zu sein und so erklären wir noch einmal ausführlich die Vorteile unserer Mitgliedschaft. Vielen Dank an alle von euch, die uns bereits über Patreon unterstützen! In "das nervt" ärgern wir uns heute über Menschen, die sich weigern, ihre Masken korrekt zu tragen und bei "das ist schön" freuen uns über das Leben in der Großstadt. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Ausdruck der Woche: sich selbst beweihräuchern Weihrauch (Wikipedia) beweihräuchern (Duden) Das nervt: Masken-Ignoranz Ineffective Face Mask Bingo (Image) CDU-Politiker Armin Laschet trägt seine Maske falsch (Google Images) Face masks and coronavirus: how culture affects your decision to wear one (South China Morning Post, Empfehlung unserer Hörerin Yingfei) Studie: Die Schutzmaske schützt tatsächlich vor Corona (DW) Das ist schön: Stadtleben Lied der Woche: Autobahn Ohrbooten - Autobahn (YouTube) Do Germans Want a Speed Limit on the Autobahn? (Easy German 300) Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript Intro Cari: [0:09] Tatütata, die Feuerwehr ist da. Hallo, Manuel. (Na?) Ich bin zurück in Berlin. Hörst du es schon? Manuel: [0:21] Nee, man hört es nicht. Das Mikro blendet alles aus. Cari: [0:25] Echt? Gerade als der, als das Intro abgespielt wurde, kam die Feuerwehr und dann fuhr die Tram einmal durch: Ratatatatatatatat. Ja, ich bin zurück in der Hauptstadt. Manuel: [0:39] Ja, schön! Herzlich willkommen zurück. Cari: [0:41] Ich lag gestern Abend im Bett und dachte, ach, so was gibt es ja noch. Tram fährt alle zwei Minuten, die Polizei, ich weiß gar nicht, was hier los ist. Tatütata Ta.… Manuel: [0:56] Jetzt hört man es. Cari, ich habe ein Feedback. Cari: [1:01] Ja, fang ruhig an mit dem Feedback, also die Polizei fährt halt weiter, ne? Jonathan: [1:06] Hallo Cari, Manuel und Janusz. Ich heiße Jonathan und ich komme aus den USA, lebe aber derzeit in Estland in Nordosteuropa und ich höre Easy German seit ungefähr zwei Jahren und habe vor kurzem auch angefangen, den Podcast anzuhören und bin vor ein paar Tagen Mitglied von Easy German bei Patreon … ich weiß es nicht, wie man das ausspricht … geworden und ich wollte nur sagen, dass ich die Videos und den Podcast wirklich genieße und dass ich auch eure politischen Gespräche besonders mag. Und ich glaube, dass eure Perspektiven auf den (die) Situationen in Deutschland und auch in den USA sehr genau sind und dass ihr es geschafft habt, einen allgemeine(n) Überblick weiterzugeben, ohne die Nuancen zu verlieren. Und ich bin wirklich zufrieden, mein Deutsch mit euch verbessern zu können und vielen Dank für alles und viel Glück beim Weitermachen. Cari: [2:39] Danke! Manuel: [2:41] Ist das nicht ein schönes Feedback? Cari: [2:42] Ein super schönes Feedback. Ich habe jetzt ein bisschen auf die Frage gewartet, aber du wolltest einfach mal ein positives Feedback hier abspielen, Manuel? Manuel: [2:50] Ich wollte einfach mal ein Feedback abspielen und Jonathan hat mich daran erinnert, dass wir sehr lange nicht erwähnt oder erklärt haben, was man bekommt, wenn man ein Easy German-Mitglied wird. Und ich dachte, wir können das einfach noch mal kurz erklären, denn ich glaube, wir haben einige neue Hörerinnen und Hörer bekommen in der letzten Zeit.Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


49: Der Drops ist gelutscht
Jun 23 2020 31 mins  
easygerman.fm/49 — Die Episode startet mit gleich mehreren Ausdrücke der Woche, da Manuels Kurzurlaub an der Ostsee ins Wasser gefallen ist. Wir freuen uns über unser zweites Video über Dinge, die man in Deutschland nicht tun sollte, in dem wir uns erneut als Schauspieler versucht haben. Nach einem Follow-Up zum Berliner Antidiskriminierungsgesetz besprechen wir dann unsere Gedanken zur neuen Corona-Warn-App, die in Deutschland seit einigen Tagen verfügbar ist. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Ausdrücke der Woche ins Wasser fallen (Redensarten-Index) das Kind ist in den Brunnen gefallen (Redensarten-Index) der Drops ist gelutscht (Redensarten-Index) Easy German Video 8 things NOT to do in Germany (Easy German 349) 7 More Things NOT to Do in Germany (Easy German 354) Follow-Up: Antidiskriminierungsgesetz in Berlin Innenminister drohen: Keine Bundespolizei mehr für Berlin (Tagesschau) Darüber redet Deutschland: Corona-Warn-App Corona-Warn-App herunterladen (bundesregierung.de) Corona-Warn-App FAQ: Der Gästeblock muss in Quarantäne (Logbuch:Netzpolitik 350) Chaos Computer Club: Fünf Fragen zur Corona-App (FAZ) Familie Steinmeier und die Corona-Warn-App (Foto) Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript Intro Cari: [0:15] Na, Manuel? Manuel: [0:17] Na, Cari? Wie war dein Wochenende? Cari: [0:21] Schon wieder Montagmorgen. Manuel: [0:23] Ja, also, ja, Dienstag für unsere Zuhörer. Cari: [0:27] Richtig. Mein Wochenende war ganz gut. Ich war ja, ich bin noch immer in Bonn und habe am Rhein den Geburtstag meines Freundes Konrad gefeiert. Und wir standen am Beach, also es gibt hier so einen kleinen Strand am Rhein, der Sonnenuntergang war wunderschön, wir haben gegrillt, wie man halt so einen deutschen Geburtstag feiert, ne? Und du hattest ja auch Geburtstag, Manuel. Manuel: [0:55] Ich hatte auch Geburtstag. Ich war an der Ostsee und es war erholsam und es war schön, aber ich möchte einen Ausdruck der Woche jetzt machen … Ausdrücke der Woche Manuel: [1:12] … denn man könnte sagen, mein Urlaub ist ein bisschen "ins Wasser gefallen". Cari: [1:17] Oh nein, wieso? Hat es geregnet? (Genau.) Das ganze Wochenende lang? Manuel: [1:21] Ja, eigentlich schon, ja, also es hat sich zwischendurch ein bisschen gelichtet, es hat zwischendurch kurz aufgehört zu regnen, da waren wir ein bisschen wandern, das war ganz nett. Aber ja, dieser Ausdruck — ich habe das mal recherchiert — bedeutet ja eigentlich, dass etwas nicht stattfinden konnte. Und das kommt ursprünglich daher, also der ursprüngliche Ausdruck war: "Etwas ist in den Brunnen gefallen." Und heutzutage sagt man aber eher: "Etwas ist ins Wasser gefallen." Und das kann man eigentlich immer benutzen, wenn irgendwas nicht stattfinden konnte, zum Beispiel, was weiß ich, der Easy German-Dreh ist ins Wasser gefallen, weil er hat nicht stattgefunden, aber ich höre das immer häufiger, wenn etwas wegen Regeln nicht stattgefunden hat. Kommt dir das auch so vor, dass wir das irgendwie so mit Regeln jetzt mittlerweile in Verbindung bringen? Also, dieses Wasser kommt ursprünglich vom Brunnen, aber heutzutage sagt man das voll oft, wenn es geregnet hat und deswegen die Party nicht stattgefunden hat oder der Urlaub halt nicht richtig stattgefunden hat. Cari: [2:33] Weil es immer regnet? Ich weiß es nicht. Ich glaube, das liegt ja daran, dass man das Sprichwort häufig bei Veranstaltungen benutzt. Und dann ist wahrscheinlich tatsächlich schlechtes Wetter ein häufiger Grund für einen Ausfall. Man sagt dann auch: "Das ist wortwörtlich ins Wasser gefallen." Aber interessant, dass das von dem Brunnen kommt, denn es gibt ja auch noch dieses andere Sprichwort, das wir demnächst in einem Video erklären werden: "Das Kind ist in den Brunnen gefallen." Hast du das schon mal benutzt? Manuel: [3:07] Das habe ich auch schon mal benutzt und das finde ich etwas grausam, wenn man da mal genau darüber nachdenkt. Cari: [3:13] Das ist ein sehr brutales Sprichwort, so wie auch diese, diese Märchen, so diese deutschen Märchen, das schreiben uns ja auch viele Leute, die aus anderen Ländern kommen und in Deutschland plötzlich bilinguale Kinder aufziehen und dann merken, was es in Deutschland eigentlich für brutale Märchen gibt. Das ist allerdings nicht aus einem Märchen, das ist irgendwie, ich weiß nicht, woher dieser Spruch kommt, wahrscheinlich aus dem Mittelalter oder so. Das heißt einfach, etwas ist passiert und man kann das nicht mehr rückgängig machen, zum Beispiel, wenn du irgendein Geheimnis verraten hast und jetzt weiß das jeder, dann kann ich mich darüber ärgern, aber dann sage ich: "Naja, jetzt ist das Kind halt in den Brunnen gefallen, ich kann es jetzt nicht mehr ändern." Das ist ein Sprichwort, was wir wirklich benutzen, ja. Manuel: [4:04] Ja und das Berliner Äquivalent dazu, kennst du das auch? (Nee.) In Berlin sagt man: "Der Drops ist gelutscht." Cari: [4:07] Ist das nur in Berlin? Manuel: [4:15] Ich habe es hier kennengelernt, deswegen dachte ich immer, das käme von hier. Cari: [4:18] Ich glaube, das kommt nicht aus Berlin.Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership



48: Methoden-Klaus
Jun 20 2020 39 mins  
easygerman.fm/48 — In unserem zweiten Gespräch mit Klaus — einem Lehrer mit Herz — sprechen wir über Didaktik und Lehrmethoden, über Strafen und Authorität im Unterricht, und darüber, wie der Unterricht in Deutschland abläuft. Außerdem lernen wir, wie die Corona-Krise den Schulalltag verändert hat. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Thema der Woche: Schule in Deutschland (Teil 2) Die Typen vor der Tafel: Wer ist Ihr Super-Lehrer? (SPIEGEL) Life Back Home Easy German Videos mit Klaus (YouTube) Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript IntroManuel:[0:16] Hallo, hallo! Cari: [0:17] Hallo, hallo! Klaus, bist du noch da? Klaus: [0:21] Ach, ich dachte … ich darf schon was sagen direkt am Anfang? Das ist ja nett! Hallo!Manuel:[0:27] Hallo zurück! Cari: [0:28] Hallo Manuel, hallo Klaus, hallo liebe Zuhörer. Wir haben immer noch Klaus zu Gast. Klaus: [0:33] Hallihallo, ich freue mich immer noch, dass ich zum zweiten Mal jetzt da sein darf. Cari: [0:37] Ja. So schnell, ne. So schnell geht das. (Genau.) Da wirst du einmal eingeladen zum Podcast, bist du direkt zweimal da. Klaus: [0:46] Das hätte ich, damit hätte ich nicht gerechnet, ja. Cari: [0:49] Wie fandet ihr gerade mein Pfeifen zum Intro? Manuel: [0:53] Besser als dein Chips Essen. Klaus: [0:57] Ich wollte es gerade andersrum sagen. Also, ich weiß nicht … hast du absichtlich so gepfiffen oder kannst du nur so pfeifen? Cari: [1:06] Ich habe absichtlich so gepfiffen. Manuel: [1:11] Man merkt: Klaus fühlt sich langsam wohl hier im Podcast. Jetzt kommen hier schon die Seitenhiebe. Cari: [1:16] Ja. Passt mal auf, ich habe eine E-Mail bekommen von Olivia. Und der Betreff der E-Mail ist "Team Chips". Sie schreibt: "Hallo Cari, das mit den Chips fand ich ziemlich witzig. Normalerweise würde es mich schon ein bisschen nerven, aber diesmal irgendwie nicht. Vielleicht liegt es daran, dass man viele Dinge aus einer anderen Perspektive sieht, wenn man eine Fremdsprache lernt oder vielleicht auch nur, weil deine gute Laune ansteckend ist. Danke, Olivia! Manuel: [1:49] Großartig. Und hast du es gesehen? Heute hat auf unserer Patreon-Seite ein Mitglied von uns auch gepostet … ich rufe es gerade auf. Und zwar von Brent: "Erstens: Ich bin auf Team Chips, Cari, LOL." An wen richtet sich dieses "LOL", Brent an mich oder … ? Cari: [2:16] An sich selber. Er ist überrascht, dass er Team Chips ist. Ja, guck mal. So ist das. Wir haben ein paar tausend Zuhörer und wir haben gefragt: Findet ihr das gut, dass ich Chips gegessen habe im Podcast? Und zwei haben "ja" gesagt. Ich finde, das ist Beweis genug, dass es positiv ankommt. Denn man muss ja immer damit rechnen, dass … diese zwei Personen stehen ja für viele Leute, die uns nur keine E-Mail schreiben. Manuel:[2:46] Ja. Cari: [2:49] Ja, Manuel. Also wollen wir das jetzt öfter machen, dass wir was essen? Manuel: [2:52] Klar. Iss gerne, was du möchtest im Podcast. Ich gebe mich geschlagen. Cari: [2:58] Irgendwann machen wir das mal so, wir machen einen Schmatzquiz. Also ich esse was und du musst raten, was ich esse. Manuel: [3:06] Sehr gut, sehr gute Idee, da reden wir dann über Essen. Cari: [3:09] Klaus, würdest du das auch gut finden als treuer Zuhörer? Klaus: [3:12] Ich fände das super und ich finde es auch gut, wenn man die Zuhörer noch mit einbindet, ne. Das Schmatzen der Woche. Und dann muss man raten, was es ist. Und wer das richtig errät, der bekommt irgendwie ein Easy German-Paket zugeschickt. Manuel: [3:25] Mit nur dem Essen dann, also … Klaus: [3:27] Ja genau. Manuel: [3:30] Oh Mann. Cari: [3:31] Das ist eine geniale Idee. Manuel, wir brauchen einen neuen Jingle für das Schmatzen der Woche. Manuel: [3:40] Okay. Cari: [3:41] Ja, okay. Ich sehe, Manuel ist total begeistert. Dann lass uns doch zum Thema kommen.Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


47: Schule in Deutschland
Jun 18 2020 27 mins  
easygerman.fm/47 — In dieser Episode sprechen wir mit unserem Überraschungsgast Klaus über das Schulsystem in Deutschland. Klaus ist Lehrer für Geschichte und Sozialwissenschaften und macht seinen Beruf mit Leidenschaft. Er erzählt aus dem Schulalltag in Deutschland und erklärt uns die unterschiedlichen Schulformen, die in Deutschland existieren. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Intro von den Socken sein jemanden aus den Socken hauen Thema der Woche: Schule in Deutschland Schulpflicht (Wikipedia) Schulsystem in Deutschland (Wikipedia) Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript Intro Cari: [0:15] Hallihallo. Manuel: [0:16] Hallihallo.Cari:[0:17] Da ist aber die Musik, die, die hakt bei mir. Manuel:[0:22] Ja, woran liegt das? Cari: [0:23] Am schlechten Internet hier in Münster. Willkommen, Manuel. (Danke.) Und willkommen, unser mysteriöser Gast Klaus. Oh, jetzt habe ich den Namen schon verraten. Manuel: [0:30] Sehr mysteriös. Klaus: [0:39] Ja, hallo. Cari: [0:41] Willkommen, Klaus. Klaus: [0:42] Ja, ich freue mich sehr, dass ich dabei bin. Wie geht's, wie geht's? Cari: [0:46] Och, du, ja, geht. Manuel: [0:48] Mir geht es gut. Wie geht es dir, Klaus? Klaus: [0:50] Mir geht es auch sehr gut. Ich habe mich das gefragt, besonders, weil ich höre euren Podcast ja sehr oft und den letzten oder den vorletzten habt ihr ja irgendwie spätnachmittags aufgenommen und jetzt sind wir noch später, deswegen frage ich mich, wie sich das auf Caris Laune auswirkt. Cari: [1:06] Also eigentlich wäre sie spektakulär, wenn heute ein normaler Tag wäre. (Aber?) Also, ich habe heute so einen kleinen Durchhänger, ich habe eigentlich den ganzen Tag im Bett verbracht. Manuel: [1:20] Oh nein. Cari: [1:21] Ich kann euch auch gleich erzählen warum, ein bisschen, naja … wollen wir gar nicht so lange drauf, da drauf herumreiten. Bevor wir anfangen, würde ich gern, ich würde gerne anfangen mit der Sektion "das ist schön". Wollen wir das, darf ich euch mal was Schönes erzählen? Manuel: [1:39] Ja, ist genehmigt. Klaus:[1:40] Absolut. Das ist schön: Vogelgezwitscher in Münster Cari: [1:46] Leute, ich habe heute eine Geschichte für euch, die wird euch umhauen, von den Socken hauen, sagt man das so? Klaus: [1:54] Aus den Socken hauen oder nicht? Ja, man ist von den Socken, aber dich haut etwas aus den Socken, glaube ich, ist es. Cari: [1:57] Ja, dann haben wir auch gleich noch den Ausdruck der Woche hier, zwei Ausdrücke mit Socken. Ja, pass auf. Folgendes trug sich zu. Ihr wisst ja, dass ich in Berlin an einer sehr lauten Kreuzung wohne und habe schon des Öfteren gejammert, dass wir den (die) ganze(n) Nacht Krach und Krawall haben, ne? Jetzt war ich gestern Abend ein bisschen unterwegs, so draußen mit Freunden und saß dann, bin dann irgendwann nach Hause gekommen in der Nacht und dann habe ich plötzlich Folgendes gehört. Ich habe nämlich genau nichts gehört außer Vogelgezwitscher und das ist für mich so unglaublich und außergewöhnlich, dass ich dachte, das wollte ich heute mal bei "das ist schön" erwähnen, denn das ist mir bestimmt schon seit, weiß ich nicht, das ist mir so lange nicht passiert, dass ich einfach auf der Straße stehe und ich höre nur Vogelgezwitscher, nichts anderes. Ja, da seid ihr baff, ne? Klaus: [3:10] Total. Manuel: [3:10] Da sind wir baff.Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


46: Was Deutsche an Deutschland nervt
Jun 16 2020 26 mins  
easygerman.fm/46 — In unserem neuesten Video haben wir die Menschen auf der Straße gefragt, was sie an Deutschland nervt. In den Kommentaren auf YouTube gab es dazu noch viele weitere Vorschläge: Kein kostenloses Leitungswasser im Restaurant, endlose Baustellen, langsame Digitalisierung, eine gewisse Überheblichkeit der Deutschen… In dieser Episode besprechen wir die populärsten Kommentare und verraten, welche dieser Dinge uns ebenfalls nerven. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Das nervt… an Deutschland What Germans find annoying about Germany (Easy German 353) "das nervt"-Segmente im Easy German Podcast Leitungswasser: Servicewüste Deutschland (Episode 5) WLAN: Team WLAN (Episode 4) Colorblind Ideology Is a Form of Racism (Psychology Today) Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript Intro Manuel: [0:15] Du lachst schon? Cari:[0:17] Ja, ich lache schon.Manuel:[0:18] Und wir haben noch gar nichts gesagt. Cari: [0:20] Weil ich mich freue. Ja, Manuel, ich bin jetzt hier in Münster, vielleicht höre ich mich ein bisschen anders an als sonst? Manuel: [0:27] Nee, du hörst dich an wie immer. (Echt?) Ganz die Alte. Cari: [0:28] Ich bin in meinem alten Kinderzimmer. Hier habe ich früher gewohnt. Manuel: [0:33] Ist das noch so eingerichtet wie früher oder was wird mit diesem Zimmer mittlerweile gemacht? Cari: [0:38] Nee, das ist jetzt unser Gästezimmer, also wir wohnen hier, wenn wir zu Gast sind, aber eingerichtet ist es von meiner Mutter, also ich würde das gerne mal wieder selber einrichten, aber ist nicht, das ist ja jetzt nicht mehr meins, ne? Und wenn ich dreimal im Jahr hier bin, hab ich auch keinen Anspruch auf die Einrichtung. Manuel: [0:51] Ja, schön. Cari: [1:00] Ich habe dir eine kleine Reportage mitgebracht, beziehungsweise, ich wollte eine große Roadtrip-Reportage machen, ich habe das dann aber wie du bei Ikea gemacht, ich habe nur einmal angefangen … Manuel: [1:08] Angefangen und dann aufgegeben. Cari: [1:14] Ja, mir ist dann so müde geworden auf der Fahrt, aber ich glaube, das kommt gleich schon … Spiel mal ab, Manuel. Manuel: [1:19] Okay, alles klar. Moment. Janusz (Reportage): [1:22] Okay, läuft. Take number one: Audio-Aufnahme für später. Cari (Reportage): [1:31] Hallo Manuel, ich bin's - Cari. Ich sitze gerade im Auto auf der A2 Richtung Hannover und ich dachte, ich mache mal eine kleine Reportage live von unterwegs. Janusz und ich, wir sind jetzt seit circa (anderthalb) zwei Stunden … nee, sind schon länger, seit drei Stunden unterwegs und es ist furchtbar langweilig, es ist öde und ich merke wieder, wie sehr ich Autofahren hasse. Ich fahre 140 km/h. Die Straße ist gerade, die Wolken hängen am Himmel, draußen sind es siebenundzwanzig Grad, die Sonne scheint und es gibt zwei Sachen, bei denen ich immer einschlafe, egal, wie wach ich eigentlich bin. Und das erste ist Bücher lesen oder generell lange Texte lesen. Und das zweite ist Autofahren. Janusz, was sagst du dazu?Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


45: Weltuntergangslaune
Jun 13 2020 26 mins  
easygerman.fm/45 — Cari wollte schon immer mal Chips während einer Podcast-Aufzeichnung essen, weshalb diese Episode mit knackigen Geräuschen startet. Nach unseren Empfehlungen der Woche beantworten wir dann mal wieder eure Fragen: Wie kann man ein sinnvolles Leben führen? Was halten wir vom neuen Antidiskriminierungsgesetz in Berlin? Und welche Musik würden wir gerne während des Weltuntergangs hören? Eine bedeutungsschwangere Episode. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Empfehlungen der Woche Radio Headspace Apple Podcasts Spotify Tiemanns Wortgeflecht (WDR 5) Eure Fragen Mihaela aus Rumänien fragt: Wie kann man ein sinnvolles Leben führen? Rahul aus Indien fragt: Was haltet ihr vom neuen Antidiskriminierungsgesetz in Berlin? Umstrittenes Antidiskriminierungsgesetz ist beschlossen (rbb24) Bilge aus der Türkei fragt: Welche Musik würdet ihr gerne während der Party zum Ende der Welt hören? Europe - The Final Countdown (YouTube) Survivor - Eye Of The Tiger (YouTube) MC Hammer - U Can't Touch This (YouTube) Fettes Brot - Das letzte Lied auf der Welt (YouTube) Hast du eine Frage an uns? Auf easygerman.fm kannst du uns schreiben oder uns eine Audio-Datei schicken. Verabschiedung OK Google, spiel "Last Christmas"! (Easy German Podcast 12) German Bicycle Vocab (Super Easy German 139) Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript Intro Cari: [0:16] Hallo, Manuel! (Hallo Cari!) Na? Manuel: [0:18] Na! Ich hätte gerne ein Schlagzeug in unserem Büro. Cari: [0:24] Warum? Manuel: [0:25] Ich möchte mal wieder Schlagzeug spielen. Cari: [0:28] Und wieso im Büro, wieso nicht in deiner Wohnung? Manuel: [0:32] Ich habe schon so Ärger bekommen mit meiner Nachbarin. Ich weiß nicht, ob die, wie die ein Schlagzeug jetzt aufnehmen würde, als Addition. Cari: [0:42] Wie, du hast Ärger mit der Nachbarin? Manuel: [0:44] Nicht Ärger, aber wir haben so Dielen-Fußboden und wenn man darauf läuft und springt, dann hört man das schon sehr laut in den anderen Wohnungen. Cari: [0:57] Aber ungünstig, wenn man das im anderen, in der anderen Wohnung hört, wenn du über deinen Fußboden läufst. Apropos unangenehme Geräusche, Manuel. Weißt du, was ich schon immer machen wollte? Manuel: [1:12] Didgeridoo lernen? Cari: [1:14] Nee, ich wollte schon immer mal Chips im Podcast essen und gucken, wie du reagierst. Ist das deine Reaktion? (Ja!) Denkst du, das ist eine gute Sache, wenn man Chips im Podcast ist? (Nein!) Ich kaue extra laut! Manuel: [1:44] Ich denke, wir sollten unsere Hörer, unsere sehr netten und sehr loyalen Hörer nicht überstrapazieren. Cari: [1:53] Ja, es geht doch schon eher um dich, ich wollte dich mal überstrapazieren. Manuel: [1:55] Ach, es geht um mich, achso, ja.Cari:[1:57] Ich habe auch extra schon nicht gesungen, damit ich mir den Nerv-Faktor für die Chips aufsparen kann.Manuel:[2:05] Ah, ich sehe schon, heute ist so eine Episode. Cari: [2:09] Gute Laune. Weißt du? Das ist der Unterschied. Wir nehmen heute zum ersten Mal seit Wochen um 17 Uhr auf. Manuel: [2:17] Ja. Cari: [2:18] Jetzt siehst du mal, wie ich dann drauf bin, wenn der Tag schon halb um ist. Manuel: [2:21] Du, ich glaube, ich finde die Morgen(de) ganz gut, jetzt wo ich so den Unterschied sehe. Cari: [2:27] Ja und wie geht es dir? Manuel: [2:28] Gut. Ich habe nichts zu essen. Cari: [2:33] Ich habe noch Wasser zum trinken, sonst habe ich aber auch nichts. Also keine Sorge, ich werde jetzt nicht ein ganz großes Fress-Feuerwerk hier abfahren. Es ist, der Witz ist jetzt vorbei. Du kannst jetzt wieder zum Ernst des Tages übergehen. Manuel: [2:48] Okay, darf ich einen Jingle abspielen? Cari: [2:50] Klar!Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


44: Jo-Jo ist schrecklich
Jun 11 2020 29 mins  
easygerman.fm/44 — Vor einigen Wochen erwähnte Janusz in einem Easy German Video, dass er eine Diät macht und schon 14 Kilo abgenommen hat. Daraufhin schrieb uns unsere Hörerin Bridget eine Frage: "Wie sieht seine Ernährung und Aktivität aus?" In dieser Episode erzählt Janusz, wie er abnimmt und warum er dabei Kalorien zählt. Manuel übt Kritik an dieser Methode und Cari kommt leider nur mit Mühe und Not zu Wort. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Thema der Woche: Abnehmen und Diät A day in the lives of the Easy German Team (Easy German 347) Counting Calories is a Ridiculous Way to Try to Lose Weight (Medium) Hast du eine Frage an uns? Auf easygerman.fm kannst du uns schreiben oder uns eine Audio-Datei schicken. Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript IntroManuel:[0:16] Guten Morgen. Cari: [0:17] Morgen, Manuel. Hallo Janusz. (Hallo.) Ach so, du wartest darauf, dass wir dich vorstellen, ja? (Ja.) Manuel: [0:25] Das ist Janusz Hamerski. Cari: [0:29] Wir haben heute einen besonderen Gast, den wir aber häufiger zu Gast haben, nämlich Janusz. Hallo Janusz. Janusz: [0:37] Hallo an alle. Cari: [0:38] Wie fühlst du dich heute Morgen?Janusz:[0:40] Ich fühle mich sehr gut, danke. Cari: [0:43] Sehr ordentlich, deine Antwort. Ich habe dich eben gebeten, mitzusingen beim Intro und dann hast du gesagt: "Nee, lieber nicht." Und dann habe ich so versucht, wie du zu singen. Ist mir das gut gelungen? Janusz: [0:54] Ja, total. Ich dachte schon fast, ich wäre es. Cari: [1:02] Manuel, wie geht es dir denn heute Morgen? Manuel: [1:04] Auch ganz gut. (Ja?) Ja. Cari: [1:07] Ja und sonst so? Manuel: [1:09] Immer dieser Small Talk am Anfang. Wir haben noch ein gutes Thema heute, lasst uns doch gleich zur Sache kommen. Cari: [1:14] Ja, wir haben uns ja auch gestern Abend noch gesehen, ne, also, deswegen. Manuel: [1:17] Richtig und da wollten wir auch über dieses Thema reden und du hast geschrien: "Nein, stopp, nicht weiterreden, das wird alles morgen im Podcast besprochen." Cari: [1:25] Ja, liebe Zuhörer, so ist das jetzt in unserem privaten Leben. Ich, wenn wir etwas diskutieren und es fängt eine heiße Diskussion an, also, es gibt viele Emotionen und Meinungen, dann sitzt Cari am Tisch und sagt: "Stopp, halt, stopp! Diese Diskussion wird im Podcast geführt." Manuel: [1:44] Ja und das machen wir jetzt. Thema der Woche: Abnehmen und Diät Cari: [1:50] So, und zwar, das Thema, das wir so stark diskutiert haben gestern, ist das Thema "Abnehmen und Diät". Da werden wir gleich zu kommen, denn wir alle haben unterschiedliche Diäten schon gemacht, denke ich und unterschiedliche Arten, auf unsere Gesundheit zu achten, mit unterschiedlichen Erfolgen, aber vorab möchte ich eine Frage dazu vorlesen von Bridget. Und sie hat nämlich geschrieben: "Liebe Cari, vielleicht haben Sie das schon irgendwo erwähnt, aber wie hat Janusz abgenommen?"Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


43: Ungleiche Startbedingungen
Jun 09 2020 29 mins  
easygerman.fm/43 — Letzte Woche haben wir uns in mehreren Episoden mit den Themen Rassimus und Polizeigewalt in den USA und in Deutschland auseinandersetzt. Der Kommentar einer unserer Hörer hat uns heute dazu veranlasst, noch einmal ausführlicher über die strukturellen Ursachen von Rassismus zu sprechen. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Intro Unsere interaktiven Transkripte haben jetzt einen Language Picker für Übersetzungen in 10 verschiedene Sprachen Den Transcript Player kostenlos ausprobieren in Episode 1, 2, 3 und 12 Als Easy German Mitglied bekommst du das Transkript, die Vokabelhilfe und Bonus Material zu jeder Episode Thema der Woche: Struktureller Rassismus Kommentare zu Episoden 40 und 41 Anne Will: Proteste gegen Polizeigewalt und Rassismus – wie viel Verantwortung trägt Präsident Trump für die Eskalation? (ARD Mediathek) Explained: Racial Wealth Gap (YouTube) Bildungschancen in Berliner Bezirken: Wie soziale Unterschiede die Abiturquote bestimmen (Tagesspiegel) TED: Poverty isn't a lack of character; it's a lack of cash (YouTube) Empfehlungen der Woche Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen: aber wissen sollten (Amazon) Alles gesagt? (ZEIT Podcast) Alice Hasters, was sollten weiße Menschen über Rassismus wissen? Verabschiedung Are You an Optimist or Pessimist? (Easy German 352) Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript Intro Cari: [0:16] Oh, das war jetzt gerade aber schlecht gepfiffen. Manuel: [0:19] Cari, ich habe dir gerade einen Link geschickt. Hast du den eigentlich schon aufgemacht? Cari: [0:22] Nee, wo denn? (In iMessage.) Ich habe zu viele Fenster auf, Manuel. Da war ein Link? Manuel: [0:29] Ja, in unserer Gruppe. Das steht, der Language Picker ist fertig. Cari: [0:36] Was ist denn der Language Picker? Dass man jetzt in verschiedene Sprachen übersetzen kann, unser Transkript? Manuel: [0:43] Richtig. Unser interaktives Transkript wird immer besser und du hattest das ja angemeldet als Wunsch und Levente hat ganze Arbeit geleistet und man kann jetzt auswählen zwischen Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Spanisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch und Chinesisch, also, wenn man quasi eine dieser Sprachen gut kann, dann kann man unser deutsches Transkript in diese Sprache übersetzen lassen. Cari: [1:12] Krass. Geil. Ey, Levente ist so ein Rocker, ne? Wir haben ihn ja am Samstag persönlich kennengelernt und ich muss ja mal sagen, dass er einfach ein geiler Typ ist. Dankeschön, Levente. Manuel: [1:25] Danke, Levente und danke an alle anderen, die sich auch mittlerweile an dem Projekt beteiligen. (Mega geil.) So, Cari, wollen wir direkt loslegen? Cari: [1:30] Ja, los geht's. Thema der Woche: Struktureller Rassismus Cari: [1:40] Thema der Woche, Manuel. Ich weiß gar nicht, wie ich das nennen soll. Doch, ich nenne es … also, pass auf, folgende Sache. Muss ich das Thema schon benennen, bevor ich anfange? Manuel: [1:51] Nein, du kannst es auch spannend machen. Cari: [1:53] Ich möchte gerne langsam reingleiten, weil der Begriff und der Titel ist nämlich schon Teil des Problems, denke ich, ja? Und ich fand das sehr interessant, wir haben uns ja letzte Woche ein paar Mal über, also eher oberflächlich, würde ich sagen, über Polizeigewalt und Rassismus unterhalten, weil wir haben hier immer nur kurz Zeit und wir haben dann einige Kommentare bekommen, wenige Kommentare insgesamt, aber einige interessante Kommentare.Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


42: Grüße aus Turkmenistan
Jun 06 2020 27 mins  
easygerman.fm/42 — Die Episode beginnt mit einem Bericht von Manuels Besuch bei IKEA und einer Erklärung des Wortes "Preis-Leis­tungs-Ver­hält­nis". Dann widmen wir uns einem Feedback von Myrat, einem Physiker, der über unser philosophisches Gespräch zum Atommodell so sehr lachen musste, dass er sich dabei an seinem Brot verschluckte. Er fragt, ob wir unsere eigenen Stimmen gerne mögen. Unser treuer Hörer David empfiehlt das neue Video von Rezo und zu guter Letzt hat Cari noch ein Follow-Up zum Thema Polizeigewalt. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Intro Dr Lioness: Doctor by day and rapper by night (BBC Africa) Easy French (YouTube) Eure Fragen Myrat aus Turkmenistan fragt: Mögen wir unsere eigenen Stimmen? Hast du eine Frage an uns? Auf easygerman.fm kannst du uns schreiben oder uns eine Audio-Datei schicken. Empfehlungen der Woche Rezo Die Zerstörung der CDU (YouTube) Die Zerstörung der Presse (YouTube) Die deutsche Medienlandschaft (Easy German Podcast 26) BILDblog Follow-Up: Polizeigewalt Interview: "Racial Profiling ist eine der schlimmsten Formen von Rassismus" (rbb) KOP Berlin Chronik rassistisch motivierter Polizeivorfälle für Berlin von 2000 bis 2020 (PDF) Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript Intro Cari: [0:15] Hallo! (Hallo!) Hallihallo! Manuel: [0:18] Hallihallo. Cari: [0:19] Während das Intro noch spielte, sah ich einen Clip, einen Videoclip, der mir gerade per WhatsApp geschickt wurde. Und der war sehr beeindruckend, sodass ich gar nicht gehört habe, wie der Jingle schon läuft, Manuel. Manuel: [0:33] Oh, was denn für ein Clip? Cari: [0:35] Ein BBC-Report von einem Mädel — warte, der Titel ist "Doktor Lioness: Doktor by day, rapper by night". Eine junge Namibierin, die tagsüber als Ärztin arbeitet und abends Songs aufnimmt. Aber … also ziemlich ziemlich gute, professionelle Musik, also das ist schon mal krass, so zwei Karrieren miteinander zu verbinden, ne? Manuel: [1:02] Das stimmt, das müssen wir die Show Notes machen, denn das würde ich mir jetzt auch gerne angucken. Cari: [1:07] Aber gibt es ja einige. Ich habe das Gefühl, Ärzte … also ich denke mal, Ärzte sind … das ist so der stressigste Beruf, den es geben kann. Manuel: [1:17] Direkt nach Podcaster. Cari: [1:21] Also klar, jetzt natürlich gibt es noch andere. Also so ein Unternehmen zu leiten ist auch nicht ohne, Manuel. (Ahja?) Es gibt viele stressige Jobs, klar. Wenn du jetzt, weiß nicht, will ich jetzt gar nicht vergleichen. Aber ich denke mal, wenn man Arzt ist, dann ist mein Bild immer: Du arbeitest rund um die Uhr zum Wohle deiner Patienten. Wenn du nicht Menschen retten musst, musst du Berichte schreiben und forschen und wann hast du dann noch Zeit für Sachen? Und trotzdem gibt es erstaunlich viele Karrieren. Also das sind diese Super-Leute, die alles können, die neben Mediziner auch noch Comedian sind oder … hier, so wie zum Beispiel Judith von Easy French. Manuel: [2:06] Ja, stimmt, YouTuberin.Cari: [2:07] Die macht … also, die kommt dann von der Schicht nach Hause und arbeitet den ganzen Tag im Krankenhaus und abends schneidet sie dann noch Easy French-Videos und nimmt die auf und macht noch Instagram nebenbei und dann lernt die noch Deutsch nebenbei, einfach so … warum nicht?Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


41: Hoffentlich eine Chance
Jun 04 2020 30 mins  
easygerman.fm/41 — Wir beschäftigen uns noch einmal mit der aktuellen Lage in den USA, sprechen aber auch über Rassismus und Polizeigewalt in Deutschland. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Thema der Woche: Situation in den USA Black Lives Matter Spotify Playlist Polizeigewalt in den USA: "Deeskalation spielt kaum eine Rolle" (Tagesschau) The Systems That Protect the Police (The Daily) Proteste in Washington, D.C.: US-Polizist attackiert Kameramann (SPIEGEL) Serie in fünf Teilen: Oury Jalloh (Podcast vom WDR) Rassistisch motivierter Notruf: Video von Vorfall im Central Park - 30 Millionen Mal angesehen (SPIEGEL) Todesschüsse auf Schwarzen in USA: Festnahmen nach Video-Veröffentlichung (Tagesschau) Gewaltlosigkeit: (Video auf Twitter) AFROZENSUS: Schwarze Menschen in Deutschland kämpfen gegen Rassismus (MiGAZIN) Initiative Schwarze Menschen in Deutschland Bund e.V. Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript Intro Cari: [0:03] Oh, da klingelt es. Es klingelt in dem Moment, wo unser Podcast anfängt. Das ist eine Premiere. Janusz geht an die Tür, ich berichte live. Manuel: [0:26] Ich bin sehr gespannt. Cari: [0:28] Janusz fragt: "Haben wir etwas von Amazon bestellt?" Ich hoffe nicht. Janusz muss sich jetzt ganz schnell eine Hose anziehen, das ist immer, das muss dann immer sehr schnell gehen und ich, das Witzige ist, also, dass er dann immer hektisch herumläuft. Manuel: [0:48] Das ist das Leben in der Quarantäne. Cari: [0:51] Nee, es ist auch eigentlich sein normales Leben. So, jetzt hat er die Tür aufgemacht. In unserem Flur steht schon ein halbes Regal aufgebaut, denn Janusz … ja? Okay, Janusz schmeißt mir ein Paket rüber. Das ist übrigens kein Amazon-Paket. Manuel: [1:14] Machen wir jetzt unboxing, machen wir einen Unboxing-Podcast? Cari: [1:18] Ja, ich sehe schon, was da drin ist. Das ist von H&M, also, aber ist gut, dass Janusz schreit, "Cari, ein Amazon-Paket", es steht aber ganz groß H&M draufgeschrieben. Manuel: [1:28] Diese Episode gesponsert von … Cari: [1:31] Oh, nee, es gibt auch noch andere Klamottenläden, also, ich möchte hier nicht H&M promoten und schon gar nicht Amazon, diese … das ist eigentlich ein Unding, überhaupt bei Amazon zu bestellen. Manuel: [1:44] Ja, ja. H&M auch, aber wo wir gerade von Marken reden, ich habe gute Nachrichten. Cari: [1:49] Ja, sind deine AirPods noch heile? Manuel: [1:51] Die sind einfach nur sauberer als vorher und ansonsten haben die komplett überlebt, alles funktioniert. Ich habe sogar das Gefühl, die klingen besser als vorher. (Was?) Nein, das ist Quatsch.Cari:[2:01] Das bildest du dir ein.Manuel:[2:03] Also, es funktioniert alles, auch die Mikrofone, ist alles top.Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership



40: Polizeigewalt und Rassismus
Jun 02 2020 29 mins  
easygerman.fm/40 — Nach dem gewaltsamen Tod von George Floyd in Minneapolis gibt es in vielen US-amerikanischen Städten heftige Proteste und Unruhen. In dieser Episode widmen wir uns der Lage in den USA und sprechen über die Themen Rassismus und Polizeigewalt. Transcript Player jetzt mit Highlight-Funktion Unser interaktiver Transcript Player hat eine neue Funktion erhalten: Es werden dort jetzt live die gerade gesprochenen Wörter markiert, so dass es viel einfacher ist, dem Podcast zu folgen. Projekt auf Github Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Thema der Woche: Polizeigewalt und Rassismus Trevor Noah: George Floyd, Minneapolis Protests, Ahmaud Arbery & Amy Cooper (YouTube) Privileg (Easy German Podcast 13) Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript Intro Cari: [0:15] Manuel. Manuel [0:16] Rate mal, was mir heute Morgen passiert ist. Cari: [0:19] Dein Haustür-Klingelton hat sich geändert. Manuel [0:23] Nee. Cari: [0:24] Dir ist die Musik-Box beim Duschen ins Wasser gefallen. Manuel [0:29] Uh, da kommen wir der Sache schon näher, und zwar ist mir heute das passiert, was allen Besitzern von AirPods glaube ich irgendwann passiert. Cari: [0:31] Sie sind ins Wasser gefallen? (Nein.) In den Kaffee? (Nein.) Verloren? Manuel [0:42] Nein. Wasser ist schon die richtige Richtung. Cari: [0:51] Toilette? (Nee.) Warte mal, also sie sind nicht ins Wasser gefallen, dann ist Wasser draufgekommen. Manuel [0:59] Ja, im weitesten Sinne. Na komm, eins fehlt noch. Cari: [1:07] Sie sind in der, sie waren in der Waschmaschine. (Yes.) Nein. Manuel [1:10] Ich habe noch schnell die Waschmaschine angemacht, bevor ich zum Büro gefahren bin und dann habe ich so meinen Rucksack gepackt und wollte mir so die AirPods reinmachen zum Musikhören auf dem Fahrrad und ich so, "scheiße, wo sind die AirPods?" Und dann ist es mir wie Schuppen von den Augen gefallen. Ich hatte den Pulli gerade noch so ausgezogen und in die Waschmaschine gestopft und vorne in dem Pulli waren die AirPods. Cari: [1:36] In der Hülle drin? Manuel [1:38] In der Hülle drin und die Waschmaschine lief erst so fünf Minuten, aber es hat dann halt noch mal so zehn Minuten gedauert, bis die Tür frei wurde. Cari: [1:44] Scheiße. Manuel [1:50] Und dann habe ich sie rausgenommen und also, zunächst kann ich sagen, sie sehen sehr sauber aus jetzt, also das ist schon mal gut und ich habe sie ganz vorsichtig trocken gemacht mit Klopapier und dann in die Sonne gelegt auf die Fensterbank und ich werde dann übermorgen berichten können, ob sie es überlebt haben oder nicht. Cari: [2:14] Soll man die Sachen nicht in Reis, in … in Reis, in ungekochten Reis reintun, weil der die Feuchtigkeit aufsaugt? Manuel [2:21] Ja, ich glaube das Sonnenlicht da auf der Fensterbank, das lässt das auch verdunsten, das Wasser. Cari: [2:27] Oh je, ich, also … was mir passiert manchmal, sind, Taschentücher noch in der Hosentasche zu haben. Das ist dann sehr, ja, ist nicht so teuer, aber sehr aufwendig, weil dann ist die ganze, die ganze Wäsche voll mit Taschentuchfetzen und Flusseln. Das ist … ja.Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


39: Die lustige Welt von Janusz
May 30 2020 23 mins  
easygerman.fm/39 — Nach einer kurzen verbalen Auseinandersetzung zwischen Janusz und Alexa widmen wir uns zunächst einem Feedback: Nora bemängelt, dass Manuel einen falschen Plural des Wortes "der Morgen" verwendet hatte. Cari verteidigt Manuel, denn es ist einfach unmöglich, den korrekten Plural zu jedem Wort zu kennen. Anschließend philosophiert Janusz endlich mal wieder in unserem Podcast und berichtet uns von einem Aha-Erlebnis, das mit unserer Fähigkeit zum metaphorischen Denken zu tun hat. Diese Episode bitte nicht beim Fahrradfahren hören, es könnte euch vom Sattel hauen! Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Feedback der Morgen (Duden) der Plural (Duden) Seedlang 8 things NOT to do in Germany (Easy German 349) Die lustige Welt der Tiere (Wikipedia) Janusz philosophiert: Metaphorisches Denken Aha-Erlebnis (Duden) Cats vs Cucumbers (YouTube) Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript Feedback Janusz: [0:03] Okay. (Dies ist eine Erinnerung: Nicht vergessen, Gitarre zu spielen!) Okay, Alexa. Alexa, du nervst. (Wann soll ich dich erinnern?) Nie, nie wieder! Erledigt. Cari: [0:33] Hallihallo! Manuel: [0:34] Hallihallo! Janusz: [0:35] Hallihallo! Cari: [0:37] Endlich ist er wieder da, der große Janusz Hamerski! Manuel: [0:41] Es gab schon Rufe nach Zensur, "Janusz Philosophiert" wurde eingestampft. Was ist da los? Cari: [0:49] Ja. Janusz, die Leute fragen nach dir, ganz intensiv. Wo bist du gewesen? Janusz: [0:56] Ich glaube, ihr habt mich erstmal wegrationalisiert, weil ich zu langweilig war. Cari: [1:03] Manuel, war das so? Manuel: [1:05] Das war selbstverständlich nicht so, ganz im Gegenteil. Wir haben extra unseren Podcast-Rhythmus geändert, damit du quasi einen eigenen Tag haben kannst. Janusz: [1:15] Wow, das ist toll! Cari: [1:19] Janusz scheint beeindruckt. Manuel: [1:20] Bevor wir zum "Tag des Janusz" kommen: Ich habe zwei ganz kurze Feedbacks, beziehungsweise Korrekturen zu Episode siebenunddreißig, das war die vorletzte Sendung. Und zwar, Cari, du kennst das: Wir kriegen ab und zu über private Kanäle Feedback von unseren Freundinnen und Freunden. Und die Nora—also, die hat erst mal zur letzten Episode gesagt, dass sie das total genial findet das Projekt, was du vorgestellt hast mit den Fluchtgeschichten von früher und heute. Cari: [1:53] Ah, das freut mich. Manuel: [1:53] Sie meinte, sie war richtig berührt davon, das war sehr schön. (Voll schön!) Und dann hat sie allerdings leider ein weniger emotionales Feedback für mich zur vorletzten Episode. Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


38: Mit Ach und Krach aus dem Bett gequält
May 28 2020 28 mins  
easygerman.fm/38 — Die Episode beginnt mit zwei Feedbacks: Mónica aus Argentinien wundert sich, dass Kinder in Deutschland so wenig tanzen und singen und Monica aus Spanien berichtet über die schwierige politische Lage in ihrem Land. Manuel erzählt, dass seine Wohnung noch immer keine Möbel hat und Cari wünscht sich eine Audio-Reportage vom bevorstehenden IKEA-Besuch. Dann berichtet Cari von einem spannendem Projekt, in dem Fluchtgeschichten von früher und heute erzählt werden. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Intro A day in the lives of the Easy German Team (Easy German 347) Feedback Die Unbeirrbare: Warum Merkel in der Corona-Politik die Entmachtung droht (Der Tagesspiegel) Ausdruck der Woche: Mit Ach und Krach Onomatopoesie (Wikipedia) Das ist schön: Life Back Home und Heimatsucher e.V. What does it mean to be a refugee? (Easy German 292) Online-Workshop »Flucht heute und vor 75 Jahren« – Lebensgeschichten von Life Back Home und Heimatsucher e.V. Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript Intro Cari: [0:03] Guten Morgen, Manuel. Manuel: [0:19] Guten Morgen, Cari. Cari: [0:20] Ja, ich habe mich heute Morgen wieder mit Ach und Krach aus dem Bett gequält, du. Manuel: [0:26] Ja, ich habe nämlich gerade schon gesehen, dass du um drei Uhr nachts noch Nachrichten geschrieben hast in einem der vielen Gruppenchats, die wir haben. Cari: [0:35] Ja, ich war nämlich noch am Arbeiten. Ich habe unser Video für Sonntag geschnitten und das ist ja so, wenn man erst mal drin ist, dann ist man drin, ne? Also ich weiß nicht, ob dir das auch so geht, aber wenn ich dann denke, "ah, jetzt noch eine halbe Stunde und es ist fertig", dann mache ich auch weiter. Manuel: [0:53] Ja, "Flow" nennt man das. Cari: [0:55] Ja, genau, ich bin im Flow. Heute Morgen hat der Wecker dann wieder einige Male geklingelt, ich habe sogar zwei Wecker gestellt, weil ich wusste, dass ich heute Morgen nicht so gut rauskomme und ich würde mal sagen, vierzig Minuten Snooze mit zwei Weckern. Manuel: [1:13] Ja, gut. Cari: [1:13] Und das Faszinierende ist aber, dass Janusz davon nie aufwacht und auch nie gestört ist. Manchmal drücke ich eineinhalb Stunden lang Snooze. Manuel: [1:20] Oh Gott. Cari: [1:23] Und das ist richtig laut so, aber, ja. Manuel: [1:26] Trotzdem bist du hier pünktlich erschienen zu unseren Podcast-Verpflichtungen, das finde ich vorbildlich. Cari: [1:32] Wollte ich gerade sagen, vorbildlich, ne? Ich habe noch nicht gefrühstückt, ich habe mir ein Wasser geholt hier, ich trinke mal einen Schluck. Ja, so ein kaltes Wasser, das gefällt mir morgens immer am besten. Ich brauche keinen Kaffee, kein gar nichts, nur ein kaltes Wasser. Manuel: [1:50] Das ist sehr minimalistisch von dir. Cari: [1:53] Gefällt dir, ne? Manuel: [1:54] Ja, also, mir würde es nicht gefallen, keinen Kaffee zu trinken, aber ich finde es so prinzipiell, philosophisch gesehen finde ich es gut. Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


37: Das Jahr der Bank
May 26 2020 32 mins  
easygerman.fm/37 — Wir beginnen die Episode mit einer interessanten Hörerinnenfrage: Trinken wir ein gemeinsames Bier lieber in einer Bar oder in einem Park? Cari freut sich in diesem Zusammenhang darüber, dass es in Berlin nicht nur Parkbänke, sondern auch viele Sitzgelegenheiten mitten auf der Straße gibt. Dann begeben wir uns auf eine Metaebene und sprechen über das Thema Podcasting, da Spotify gerade für sehr viel Geld Joe Rogans Show gekauft hat. Manuel erklärt, warum das schlechte Nachrichten für das Medium Podcasting sind. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Eure Fragen Kristina aus Berlin fragt: Treffen sich Deutsche lieber in Bars oder in Parks? Statistiken zum Grillen in Deutschland (Statista) Trendstudie „Glücklich im Grünen" zeigt: Deutsche lieben Parks und Gärten mehr als Shopping Malls Mall Walking (Wikipedia) Hast du eine Frage an uns? Auf easygerman.fm kannst du uns schreiben oder uns eine Audio-Datei schicken. Thema der Woche: Podcasting und Spotify The Podcasting World Is Now Spotify Versus Everybody Else (The Verge) RSS (Wikipedia) Open Versus Free (Stratechery) Fest & Flauschig (Spotify) Podcast-Apps, die alle unsere Features unterstützen iPhone: Overcast, Pocket Casts, Castro, Apple Podcasts Android: Pocket Casts, Podcast Addict Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Bild: Show Notes in Overcast, Apple Podcasts, Pocket Casts und Spotify Transkript Intro Cari: [0:17] Hallo Manuel. (Hallo Cari.) Na, bist du heute am singen? Manuel: [0:22] Ist ansteckend deine Singes-Laune. Cari: [0:26] Ja, finde ich gut, dass du das jetzt machst. Mir ist nämlich aufgefallen, wir podcasten ja jetzt immer so früh morgens, beziehungsweise, ich bin jetzt in einem völlig schlimmen Schlafrhythmus, also bei mir ist … elf Uhr ist die Zeit, wo ich gerade aufstehe. Manuel: [0:39] Ich wollte gerade sagen, früh morgens 11:30 Uhr. Da werden also alle Eltern, die uns zuhören, jetzt mit dem Kopf schütteln. Cari: [0:49] Ja, also mein Problem ist, dass ich morgens immer noch nicht so ganz gut drauf bin und ich kann, also … ich muss mich dazu zwingen, jetzt zu singen und das sollte ja nun nicht sein, ne? Manuel: [1:00] Nee, das soll wirklich nicht sein. Cari: [1:02] Deswegen bin ich jetzt in den letzten paar Malen … mir hat schon jemand geschrieben, "Cari, warum singst du nicht mehr?" Und da musste ich drunterschreiben, "weil ich schlecht geschlafen habe", aber, ja, vielleicht ändert sich das ja demnächst wieder. Vielleicht muss ich mal früher aufstehen oder wir später podcasten, ne? Manuel: [1:19] Ja, wir finden eine Lösung. Cari: [1:24] Ja, genau. Kennst du das denn? Also, es gibt ja sowas wie … also das gibt es auch wissenschaftlich untersucht, es gibt Menschen, die sind morgens, also … haben morgens mehr Leistung und mehr … also bei mir ist das ganz klar, morgens ist meine Leistung und meine Laune am geringsten. Ich stehe morgens auf und ich brauche erst mal wahnsinnig … nicht wahnsinnig lange, aber ich brauche so ein, zwei Stunden für mich selbst, wo ich mit keinem etwas zu tun habe und dann geht es so langsam den Tag über bergauf und am Ende des Tages, ja, da bin ich richtig gut drauf. Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


36: Jetzt ziehen wir um!
May 23 2020 25 mins  
easygerman.fm/36 — In dieser Episode nehmen wir uns mal wieder ein wenig Zeit, um eure Fragen zu beantworten: In welchem Alter heiratet man normalerweise in Deutschland? Darf man hier mit dem Fahrrad auf der Straße fahren? Was würden wir mit 500.000 Euro machen? Und ist unser Hörer Sean ein schlechter Freund, weil er seiner besten Freundin nichts zum 18. Geburtstag geschenkt hat? Unsere Meinungen gehen da etwas auseinander. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Intro BlackRock - Die unheimliche Macht eines Finanzkonzerns (Arte) Eure Fragen Markus aus den USA fragt: Darf man in Deutschland auf der Straße Fahrrad fahren, wenn es auch einen Radweg gibt? 8 things NOT to do in Germany (Easy German 349) Radwegebenutzungspflicht: Wann ist die Fahrbahn tabu? Olesia aus fragt: Was würden wir mit 500.000 Euro machen? Yashwanth aus Indien fragt: Was ist der Unterschied zwischen "auf Deutsch" und "im Deutschen"? Shah aus Tajikistan fragt: In welchem Alter heiratet man normalerweise in Deutschland und wie viele Kinder wollen Deutsche normalerweise haben? Heiratsalter in Deutschland (Wikipedia) Geburtenrate: In Deutschland werden so viele Kinder geboren wie vor 20 Jahren (ZEIT) Sean aus England fragt: Gehören Geschenke zu einer Freundschaft dazu? Milktape Salma auf Morokko fragt: Wie kann man durch Lesen Deutsch lernen? Kindle (Amazon*) Luca Lampariello: How to Use YouTube to Learn a New Language (YouTube) Hast du eine Frage an uns? Auf easygerman.fm kannst du uns schreiben oder uns eine Audio-Datei schicken. Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! * Affiliate Link Transkript Intro Manuel: [0:16] Guten Morgen. Cari: [0:17] Morgen, Manuel. Manuel: [0:19] Hast du wieder die ganze Nacht Netflix geschaut? Cari: [0:22] Nein, schlimmer. (Schlimmer?) Ich habe wach gelegen wegen asozialen Party-Leuten. Manuel: [0:29] Oh nein! Cari: [0:30] Gestern war ja … gibt es ja zwei Anlässe, ne? Gestern war Christi Himmelfahrt, ein christlicher Feiertag. Aber in Deutschland ist es eher bekannt als Vatertag. Also, wir haben frei, wir haben einen Feiertag, weil, also wegen des Christentums, das aber kaum mehr jemand wirklich selber feiert. Was die Leute stattdessen machen, ist: Sie denken, Vatertag ist ein … ist ein Tag für alle Männer, um besoffen durch die Gegend zu laufen und sich asozial zu verhalten. Du siehst, da spricht eine gewisse, eine gewisse Ungeduld in mir. Also, ich mache das ja auch ganz gerne mit meinen Freunden, dass ich mal trinke. Und früher haben wir uns auch bestimmt manchmal ein bisschen asozial verhalten, aber wenn schon … natürlich Geschlechter gemischt. Also wieso sollen das nur Männer machen? Und zweitens ein bisschen Respekt darf ja wohl noch verlangt werden. Bei uns ist das echt so … wir haben uns gestern Nacht entschieden, jetzt ziehen wir um. Es ist einfach der, das … wie nennt man das? Manuel: [1:34] Das hat das Fass zum Überlaufen gebracht. Cari: [1:45] Ja, der Rubikon ist überschritten. Das … der, was sagt man? Der Dingsbums ist erreicht. Mir fallen immer die richtigen Sprichworte nicht ein, es ist auf jeden Fall … also, es war so: Ja, ich liege die ganze Zeit so im Bett, immer wieder passiert irgendwas, man ist fast eingeschlafen und … aber wirklich unfassbar viele Gruppen von Leuten. Dabei ist das ja eigentlich verboten. Also, die haben gestern extra noch mal besonders strenge Gesetze geschaffen oder nicht besonders streng, aber haben extra noch mal in bestimmten Bundesländern sogar an manchen Orten den Alkoholausschank verboten. Und hier in Berlin habe ich das Gefühl, die ganze Zeit war die Polizei super aufmerksam und gestern Abend war alles scheißegal, das sind einfach, da waren riesige Gruppen mit dreißig, vierzig jungen Männern unterwegs, die sich gegenseitig geprügelt haben, die rumgeschrien haben. Und das fing so an erst so ab 11 Uhr und als ich dann ins Bett gehen wollte, um 2 oder 3 … das wurde immer schlimmer. Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


35: Die Hilfssheriffs des Internets
May 21 2020 25 mins  
easygerman.fm/35 — Cari ist heute müde, weil sie die ganze Nacht Netflix geschaut hat. Manuel ist total überwältigt von der schönen Resonanz auf seine Teilnahme bei "Wer wird Millionär?". Dann folgen gleich zwei "das nervt"-Segmente hintereinander. Manuel regt sich über Geoblocking auf und Cari beschwert sich über Deutsche, die sich über Deutsche beschweren. Trotzdem beschließen wir: Das Leben ist 'ne Party. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Intro Mini-Serie: Caliphate (Netflix) Podcast: Caliphate (The New York Times) Das ist schön: Resonanz auf "Wer wird Millionär?" Kommentare zu Episode 34 Hauptgewinner bei "Wer wird Millionär?" (Wikipedia) Das nervt: Geoblocking "Wer wird Millionär?" mit Manuel Komplette Sendung (TVNOW, verfügbar bis 25.05., nur aus Deutschland) Kurzer Clip (auch international abrufbar) Das nervt: Die Hilfssheriffs des Internets 8 things NOT to do in Germany (Easy German 349) 13 weird things in German supermarkets (Easy German 262) Empfehlung der Woche Digitales Theaterstück "GAIA" von Marit Persiel Verabschiedung Die Ärzte - Herrliche Jahre (YouTube) Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript IntroCari:[0:12] Mm, mm, mm, mm. Manuel: [0:15] Oh, also ein seichtes Summen heute. Cari: [0:18] Ich bin gerade aufgestanden, Manuel. Manuel: [0:20] Oh, guten Morgen. Cari: [0:23] Guten Morgen! Manuel, ich habe die ganze Nacht Netflix gebinged. (Echt?) Netflix ist ein Teufelswerk, Manuel. Wenn du da einmal drin bist, kommst du nicht mehr heraus. Manuel: [0:35] Was hast du geschaut? Cari: [0:36] Ich habe eine verstörende Mini-Ser… Mini-Serien, die sind das Problem, Mini-Serien! Das ist im Prinzip … dir wird suggeriert, es ist wie ein Film, aber dann dauert es acht Stunden und dann denkst du, "ah, jetzt noch eine, jetzt noch eine", dann bist du da drin und die hieß "Kalifat". Es geht um drei parallele Geschichten, die erzählt werden, eine von einer Schwedin, die in den IS-Staat gegangen ist, eine die … oder zwei junge Mädels, die kurz davor stehen und eine Kommissarin, die das versucht, alles aufzudecken und zu verhindern. Es ist sehr verstörend. Man bleibt unbedingt dran, weil das alles so spannend ist und ja. Es ist auch ein bisschen traurige Realität, weil das passiert ja tatsächlich, dass junge Menschen mitten in Europa plötzlich ihr Land verlassen, weil sie denken, sie können jetzt etwas Tolles machen, indem sie sich dem IS anschließen, und zwar aus völlig nichtigen Gründen, weil sie sich gerade mit ihren Eltern nicht verstehen oder irgendwie unabhängig sein wollen. Und ja, erinnert mich so ein bisschen daran, wie alle diese, also alle Leute, die plötzlich auf die schiefe Bahn geraten und das ist das Verrückte, dass irgendwie all diese Ideologien, ob das jetzt Islamisten sind oder Neonazis oder ja, jetzt auch so ein bisschen diese ganze Verschwörungs-Ecke, die es im Moment gibt. Das ist alles so, es ist alles ein bisschen so ein ähnlicher Trigger. Du hast, du fühlst dich irgendwie unwohl mit irgendwas und hast vielleicht in deinem Leben … gerade wirst du nicht richtig wahrgenommen von den Menschen um dich herum und dann kommt plötzlich jemand, der dich aber wahrnimmt und der dir verspricht, dass alles einfach ist, dass man die Welt in Gut und Böse teilen kann und plötzlich bist du mittendrin in so einem Teufelssystem.Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


34: Manuel bei "Wer wird Millionär?"
May 19 2020 32 mins  
easygerman.fm/34 — In über 100 Ländern gibt es "Who Wants to Be a Millionaire?" — die deutsche Variante heißt "Wer wird Millionär?" und wird seit über 20 Jahren von Günther Jauch moderiert. Etwa 5 Millionen Deutsche schalten jede Woche ein. Warum interessiert uns all das? Weil Manuel als Kandidat dabei war! In dieser Podcast-Episode verrät er Cari, wie er es in die Sendung geschafft hat, wie er sich darauf vorbereitet hat und wie viel Geld er am Ende mit nach Hause nehmen durfte. Völlig verrückt! Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Thema der Woche: Manuel bei "Wer wird Millionär?" Wer wird Millionär? International: Who Wants to Be a Millionaire? (Wikipedia) Deutschland: Wer wird Millionär? (Wikipedia) Günther Jauch (Wikipedia) Online schauen: Sendung vom 18.05.2020 (TVNOW, verfügbar bis 25.05., nur mit IP-Adresse aus Deutschland) Gedächtnispalast / Memory Palace (Wikipedia) Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript Intro Cari: [0:03] Ring, ding, ding …Manuel:[0:04] Sie kann es schon gar nicht mehr mitsingen!Cari:[0:05] Ring, ring, ring. Ta, ta, ta, ta, rum di dumm. Schubidu (Schubidu?). Hier, kennst du das Lied von Karl Dall? "Mit Gefühl, Schubidu, schütt' ich mich heut zu." Die Melodie war falsch, aber wichtig ist die gute Laune, Manuel. Und die habe ich heute! Manuel: [0:32] "Wichtig ist die gute Laune", das könnte dein Motto sein für das Leben. Cari: [0:36] Ja, ist es auch. Wie sieht es bei dir aus, Manuel? Manuel: [0:39] Bei mir ist die gute Laune auch vorhanden. Cari: [0:42] Heute ist dein großer Tag. Bist du schon aufgeregt? Manuel: [0:47] Heute ist ein Tag von vielen. Cari: [0:49] Manuel, ich bin schon aufgeregt für dich, denn heute ist dein großer Tag und darüber reden wir heute auch jetzt. Wir kommen gleich zum Thema der Woche. Ich habe noch ein witziges Update für dich, falls du noch lachen willst. Manuel: [1:02] Ja, ich möchte lachen. Cari: [1:05] Und zwar, weißt du noch vor zwei Wochen, da warst du im Büro und da haben wir uns getroffen und du hast gefragt, "soll ich dir die Post aus dem Büro mitbringen?" Da habe ich gesagt, "nee brauchst du nicht, ich fahre auch später ins Büro." Ja, da an dem Abend oder am nächsten Tag bin ich ins Büro gefahren, bin da hingefahren und habe dann vor dem Büro gemerkt, "scheiße, ich habe den Schlüssel vergessen." Ja, das war dann so ein einschneidendes Erlebnis für mich, bin dann zurückgefahren und nicht noch mal wieder hingefahren, weil das dauert ja jedes Mal eine halbe Stunde. Manuel: [1:36] Cari, soll ich dir vielleicht die Post heute mitbringen? Cari: [1:40] Jetzt kommt der Witz. Ich war gestern wieder im Büro, ich dachte, "jetzt fahre ich aber endlich", ne? Ich brauche jetzt auch wirklich dringend die Post und musste noch zwei Sachen abholen, ja, ganz stolz, ich habe den ganzen Tag prokrastiniert, sogar schon den ganzen Samstag und den ganzen Sonntag, bin dann Sonntagabend um 18 Uhr gefahren und ja, rate mal, was ich dann gemerkt habe, als ich vor der Tür stand. Manuel: [2:02] Du hast den Schlüssel vergessen. Cari: [2:05] Ich glaube, ich werde alt. Manuel: [2:07] Aber Cari, aus genau dem Grund habe ich meine Haus- und Wohnungstürschlüssel und Büroschlüssel an einem Schlüsselbund, weil sonst würde mir das auch immer passieren. Cari: [2:16] Du meinst, es liegt nicht an mir, der Schlüssel ist schuld? Manuel: [2:19] Der Schlüssel ist schuld, beziehungsweise, dein System, also du brauchst ein besseres System. Cari: [2:23] Ja, der Schlüssel ist aber dann so dick, wenn alles dran ist, deswegen habe ich den kleiner gemacht. Ach, Manuel, ich, ich … wir wollen die Leute nicht weiter auf die Folter spannen. Wir wollen die Leute nicht warten lassen. Ich möchte jetzt erklären, warum heute dein großer Tag ist, aber dafür musst du zum Thema der Woche den Jingle spielen. Thema der Woche: Manuel bei "Wer wird Millionär?" Cari: [2:49] Das Thema der Woche heute, liebe Leute, ist Manuels großer Tag im Fernsehen. Manuel, du bist heute Abend in einer der bekanntesten Quizshows der Welt zu Gast. Kann man das so sagen? Manuel: [3:04] Das kann man so sagen, ja, Wer wird Millionär?.Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


33: Drei Episoden pro Woche
May 16 2020 24 mins  
easygerman.fm/33 — Wir ändern unseren Podcast-Rythmus! Ab sofort gibt es jeden Dienstag, Donnerstag und Samstag eine neue Podcast-Folge von uns. Unsere Easy German Mitglieder bekommen zu jeder Folge das volle Transkript und die Vokabelhilfe. Warum wir uns für das neue Format entschieden haben, erklären wir in dieser Episode. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Unser neues Format Ab jetzt veröffentlichen wir jeden Dienstag, Donnerstag und Samstag eine Episode Feedback zur letzten Sendung Wie schuppen von den Augen fallen (idowa) Eure Fragen Marco aus Brasilien fragt: Nach welchen Kriterien werden die Wörter für die Vokabelhilfe entschieden? Yanis aus Algerien fragt: Ist es schwierig, in Bayern Deutsch zu lernen? Hast du eine Frage an uns? Auf easygerman.fm kannst du uns schreiben oder uns eine Audio-Datei schicken. Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript Unser neues Format Cari: [0:06] Ding, ding, ding, ding, ding. Ring, ding, ding, ding, ding. Ring, ding, ding, ding. Manuel: [0:15] Was ist das denn? Eine normale Episode mit Musik und Gesang an einem Samstag? Cari: [0:21] Ja, Manuel, das wollte ich dich gerade fragen. Alles ist neu hier beim Easy German Podcast. Was ist passiert? Manuel: [0:28] Alles ist beim Alten und alles ist auch neu. Cari: [0:31] Also ist jetzt unsere Dienstags-Episode am Samstag? Manuel: [0:35] Nei… jein, also wir müssen mal, wir machen mal einen kleinen geschichtlichen Abstecher in die Geschichte vom Easy German Podcast. Wann haben wir angefangen zu podcasten, Cari? Kannst du dich… Cari: [0:45] Im Oktober.Manuel:[0:50] Oktober, ganz schön krass, ne? Wie lange schon. Und damals haben uns überlegt, wir podcasten einmal pro Woche. Jeden Dienstag kommt ein Podcast von uns. Cari: [1:02] So sieht's aus. Manuel: [1:03] Das hat eigentlich auch ganz gut funktioniert. Cari: [1:06] Richtig und dann kam Corona. Und dann haben wir gedacht, "lass' uns doch einfach jeden Tag podcasten." Manuel: [1:12] Ja oder zumindest häufiger als nur einmal in der Woche. Cari: [1:17] Richtig. Manuel: [1:17] Dann gab es aber das "Problem", in Anführungsstrichen, dass wir natürlich das gar nicht geschafft haben, für diese Zwischending-Episoden ein Transkript und eine Vokabelhilfe zu machen für unsere Mitglieder. Cari: [1:30] Ja, dann waren unsere Mitglieder zu recht verwirrt, zumindest einige neue Mitglieder (Genau.) und dann haben wir noch eine Umfrage gemacht unter unseren Mitgliedern und haben sie generell um Feedback gebeten. Und dann, Manuel? Manuel: [1:45] Und da kam bei raus, dass viele Leute gesagt haben: "Wisst ihr was? Ich mag eigentlich die Kürze von diesen Zwischending-Episoden, dass die so um die zwanzig Minuten sind, weil so eine Episode, die eine Stunde oder anderthalb Stunden lang ist, das ist irgendwie so ein Projekt." Und ich hab das ehrlich gesagt, Cari, lange nicht richtig verstanden, weil ich dachte, einen Podcast kann man doch stoppen und starten. Aber mittlerweile verstehe ich es ein bisschen besser, weil, wenn man eine Sprache lernt, dann will man es sich vielleicht so ein bisschen einteilen, also man will vielleicht nicht, ich weiß nicht, so anderthalb Stunden, ich kann das mittlerweile ein bisschen besser verstehen, dass das einfach krass ist und dass so zwanzig Minuten, das kann man halt an einem Tag mal so machen. Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership



32: Denglisch
May 12 2020 63 mins  
easygerman.fm/32 — Sehr oft werden wir gefragt, warum wir im Deutschen so viele englische Wörter benutzen. Einige Menschen sind sogar vehement dagegen, englische Begriffe zu verwenden und möchten "E-Mail" lieber "Netzpost" und "Laptop" lieber "Klapprechner" nennen. Wir erklären in dieser Podcast-Episode (äh in dieser Hördatei-Episode), warum wir die deutsche Sprache nicht in Gefahr sehen und auch weiterhin hier und da Denglisch sprechen werden. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Intro Crazy Frog (YouTube) Thema der Woche: Anglizismen in der deutschen Sprache Verein Deutsche Sprache Wikipedia Leitlinien Ramsauer erklärt Anglizismen den Krieg (Welt) Feindbild Anglizismen? Für einen entspannten Umgang mit englischen Wörtern (Dr. Annika Lamer) The History of English in 10 Minutes (YouTube) Die Sprachreiniger: Der Kampf gegen Fremdwörter und der deutsche Nationalismus (Karl-Heinz Göttert) Artikel bei Deutsche Welle Buch auf Amazon* Anglizismenindex (VDS) Empfehlungen der Woche Die Sprachreiniger: Der Kampf gegen Fremdwörter und der deutsche Nationalismus (Amazon*) neusprech.org Podcast: Neusprechfunk * Affiliate Link Eure Fragen Marissa aus den USA fragt: Wann darf man das Wort "weil" mit einem Hauptsatz kombinieren? German Sentence Structure Explained in 10 Minutes (Easy German 284) 6 Differences between Written and Spoken German (Easy German 234) Olya aus der Ukraine fragt: Wie übersetzt man am besten "no worries"? BVG „Is mir egal" (feat. Kazim Akboga) (YouTube) Hast du eine Frage an uns? Auf easygerman.fm kannst du uns schreiben oder uns eine Audio-Datei schicken. Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript Intro Cari: [0:03] Ring, ding, ding, ding, ding, ding, ring, ding, ding, ding, ding. Ring, ding, ding, ding. Manuel (Cari.) ich muss jetzt immer anfangen los zu singen, wenn ich das höre. Manuel: [0:20] Du kommst aus der Nummer nicht mehr raus. Das ist wird jetzt von dir erwartet mittlerweile. Cari: [0:25] Aber jetzt gerade habe ich das tatsächlich so aus Reflex gemacht. Das ist wie hier, wie der Pawlowsche Effekt, wenn du dem Hund was hin hältst, dann fängt der schon an zu sabbern und wenn ich ... kennst du dieses Experiment? Manuel: [0:40] Ja kenne ich, du hast dich konditioniert. Cari: [0:43] Genau, wenn ich nämlich schon den Teaser höre, den Jingle höre, dann springt bei mir im Gehirn der Crazy Frog an. Manuel: [0:46] Ja, das ist tatsächlich, wir kriegen da jetzt auch sehr viel Feedback immer noch zu, zum Beispiel von Ana aus Brasilien. Die E-Mail wollte ich aus einem anderen Grund eigentlich vorlesen, aber sie hat tatsächlich geschrieben ganz am Ende: "PS: Cari, du solltest immer das Intro Lied mitsingen. Ehrlich gesagt, ich musste das Crazy-Frog-Lied mehrmals auf YouTube hören." Cari: [1:13] Oh nein. Manuel: [1:13] Also ich glaube Crazy Frog aus den Zweitausendern hat dank dir jetzt hier einen neuen, ein Revival. Cari: [1:21] Oh nein, das ist ja gar nicht das, was ich wollte, Manuel. Wie geht es dir denn? Manuel: [1:27] Gut, sehr gut. Das Wetter ist schön, ich bin mit dem Fahrrad zum Büro gefahren, um zu podcasten hier in einem guten Raum. Wie geht es dir? Cari: [1:36] Ich … mir jetzt eigentlich gut aber ich bin in Sorge. Der Lockdown wird immer weiter reduziert, die Leute gehen wieder auf die Straße und meine persönliche Sorge ist, dass die Leute sich doch sehr schnell unvernünftig verhalten. Ich glaube, also gestern Abend, wir wohnen ja an einer sehr lauten Straße und früher war hier immer viel Party. Seit zwei Monaten ist es sehr ruhig und das hat mich sehr gefreut und gestern Abend war so der erste Abend, wo ich Oropax benutzen musste, weil so viele besoffene, schreiende Leute auf der Straße waren (Oh Gott.), und zwar unentwegt. Ich bin erst eingeschlafen, dann zwanzig Minuten später wieder schreit wer rum, pöbelnde Fußballfans, obwohl überhaupt gar kein Fußball läuft. Leute, die schreien, die sich, keine Ahnung, besoffen irgendwie sich … ich habe das Gefühl, die Leute warten darauf, mal so richtig wieder durchdrehen zu können und das ist jetzt. Manuel: [2:33] Mal so richtig die Sau rauslassen. Cari: [2:36] Ja das ist, das haben wir schon mal besprochen hier dieses, diese Redewendung "die Sau rauslassen", ja. Die Leute wollen einfach wieder Party machen und ich glaube, ich find das nicht so gut. Also ich meine, ich trinke auch gern mal das ein oder andere Bierchen wie du weißt, aber ich meine, das kann man ja auch, weil sie … Manuel: [2:55] … zu Hause machen vor dem Computer.Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership




31: Drogen (Teil 1)
May 05 2020 74 mins  
easygerman.fm/31 — Diese Woche sprechen wir über die Themen Alkohol und Nikotin. Cari und Janusz berichten, wie sie es nach vielen Jahren geschafft haben, mit dem Rauchen aufzuhören. Manuel gibt zu, dass er schon von zwei Flaschen Bier betrunken wird. Uneinig sind wir uns darüber, ob man auch ohne sich zu betrinken gute Partys feiern kann. Aber in einem sind wir uns einig: Süchtig sein ist scheiße! Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Intro Unser neuer Transcript Player (mit Episode 12 ausprobieren) Easy Languages Thema der Woche: Drogen und Sucht Bundesministerium für Gesundheit: Sucht und Drogen Jahrbuch Sucht 2019: Alkohol, Nikotin, Glücksspiel – so süchtig sind die Deutschen Drugs and the Meaning of Life (Huffpost) Ausdruck der Woche: Synonyme für "sich betrinken" 80 German synonyms for drinking alcohol (Easy German 90) Empfehlungen der Woche Wir Kinder vom Bahnhof Zoo (Wikipedia) Buch: Amazon* Film von 1981: IMDB / Trailer Bald als Serie von Amazon Prime maiLab (YouTube-Kanal) * Affiliate Link Eure Fragen Mateus aus Brasilien fragt: Was ist der Unterschied zwischen "ja" und "jawohl"? jawohl (Duden) Mila aus der Ukraine fragt: Wie kann man seine Aussprache verbessern? Seedlang Stories Hast du eine Frage an uns? Auf easygerman.fm kannst du uns schreiben oder uns eine Audio-Datei schicken. Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript Intro Cari: [0:09] Ring, ding, ding, ding, ding, ding, ding, ding. Ding, ding, ding, ding, ding. Oh, hallo! Manuel: [0:16] Hast du gelesen, dass es viele Fans gibt von deinem Intro-Singen? Manch einer sagt sogar, es darf nie wieder ohne Singen abgespielt werden, das Intro. Cari: [0:28] Echt, das hat jemand geschrieben? Manuel: [0:29] Ja. Cari: [0:32] Also, ich habe, ich habe, glaube ich, zwei oder drei Kommentare dazu gesehen. Also das ist jetzt für mich noch nicht viel, ehrlich gesagt, weil … Manuel: [0:40] Ja, gut, ist noch nicht statistisch relevant, aber es ist insofern statistisch relevant, als dass es keinen Kommentar gab, der gesagt hat: "Hör bitte auf zu singen im Intro, Cari!" Cari: [0:51] Ja, also, das dürft ihr mir auch sehr gerne sagen, wenn ihr sagt: "Das nervt, Cari." Dann schreibt uns doch bitte einen Kommentar, dann höre ich ab sofort auf zu singen. Ich habe immer so gute Laune am Anfang, Manuel. Ich freue mich immer, wenn wir telefonieren und wenn wir podcasten. Und da muss ich einfach singen, ich habe viele, ja, ich habe immer so einen viel … so einen Drang, das nach außen zu bringen und das zeigen. Manuel: [1:15] Das ist schön und diese gute Laune, von dir ist übrigens ansteckend, ich habe gerade ein Feedback gehört, ich weiß nicht genau, das spielen wir vielleicht auch später noch ab, aber von Mila aus der Ukraine, hat uns ein Audio-Feedback geschrieben und gesprochen und hat unter anderem gesagt, dass sie mit unserem Podcast nicht nur Deutsch lernt, sondern dass sie danach immer den ganzen Tag gute Laune hat und ich vermute … (Den ganzen Tag?) Ja und ich vermute, das hängt auch mit deinem Singen zusammen. Cari: [1:44] Unbedingt, wahrscheinlich nur wegen des Singens. Aber das ist auch mein Anspruch an diese Sendung, dass wir, ja, dass wir ein bisschen dafür sorgen können, dass die Leute besser drauf sind. Also, ich freue mich, immer gute Laune zu haben, um andere Menschen auch anzustecken, das ist so, das macht mich glücklich. Manuel: [2:05] Cari, du hast diesen Ausdruck, "das ist mein Anspruch" oder "das ist unser Anspruch" schon häufiger benutzt. Cari: [2:12] Echt? Manuel: [2:13] Und immer wieder überlege ich in der Vokabelhilfe, wie man das am besten übersetzt auf Englisch. Was meinst du mit "das ist mein Anspruch"? Cari: [2:22] Also, das ist meine Aufgabe an mich selbst, also ich … mein Anspruch, boah, kann man das nicht übersetzen auf Englisch? Das muss ich jetzt mal googeln. Manuel: [2:31] Naja, wenn man das nachschaut, dann steht da so "demand", aber das wäre ja eher so, (Nee.) wenn du einen Anspruch an mich stellst, dann wäre es ein "demand", aber du sagst … es ist ja dein eigener Anspruch. Also, es ist eher so was wie ein Ziel oder so ein … Cari: [2:44] Aspiration, ambition? Manuel: [2:46] Ja, genau so was, ne? Cari: [2:48] Ja, stimmt, aber es passt auch nicht hundertprozentig, ja. Also, mein Ziel ist es, vielleicht Ziel und zwar ein bisschen stärker ausgedrückt. Das ist nicht nur mein Ziel, sondern auch, ja vielleicht ein regelmäßiges Ziel oder sowas. Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership






30: Hätte, hätte, Fahrradkette
Apr 28 2020 82 mins  
easygerman.fm/30 — Was ist denn das für eine Stimme, die so ähnlich klingt, wie die von Cari? Diese Woche ist Isi, unsere Community Managerin und außerdem Caris Schwester, zum ersten Mal zu Gast im Podcast! Gemeinsam mit ihr sprechen wir über die Vor- und Nachteile des Arbeitens von Zuhause und erklären, warum man das in Deutschland "Homeoffice" nennt. Außerdem beschweren wir uns mal wieder über Internet-Probleme und erzählen Janusz, welche philosophischen Themen uns am meisten interessieren. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Intro German Cooking Vocabulary (Super Easy German 135) Wir haben jetzt interaktive Transkripte dank unserem Hörer Levente Den Transcript Player kostenlos ausprobieren mit Episode 1, 2, 3 und 12 Als Easy German Mitglied bekommst du das Transkript, die Vokabelhilfe und Bonus Material zu jeder regulären Episode Schau dir den Code an, wenn du Programmierer*in bist und bei der weiteren Entwicklung mithelfen möchtest Zeigt uns, wie und wo ihr unseren Podcast hört! Teilt ein Foto oder Video in euner Instagram Story und taggt @easygermanvideos :) Thema der Woche: Arbeiten von Zuhause "Bis in die Puppen": Woher kommt diese Redewendung? (web.de) Pomodoro-Technik (Wikipedia) Cultural Differences between the UK & Germany (Easy German 282) Beliebter Anglizismus: Wo das Homeoffice zu Hause ist (FAZ) Das nervt: Fängt mit "V" an, hört mit "odafone" auf Janusz philosophiert: Was interessiert uns (und euch)? Welche philosophischen Fragen interessieren euch? Schreibt uns einen Kommentar unter den Show Notes! Empfehlungen der Woche Remote: Office Not Required (Amazon*) Lifeswap (YouTube-Kanal) * Affiliate Link Eure Fragen Sanket aus Pune fragt: Was bedeutet "in Anführungszeichen"? Hast du eine Frage an uns? Auf easygerman.fm kannst du uns schreiben oder uns eine Audio-Datei schicken. Transkript Intro Cari: [0:09] Ring, ding, ding, ding, ding, ding, ding, ring, ding, ding, ding. Das wird hier jede Woche bekloppter. Jemand hat mir geschrieben, dass er sich gefreut hat über mein Singen bei, am Anfang. Aber da das nur eine Person jemals geschrieben hat … Manuel: [0:26] … ist das noch nicht statistisch relevant. Cari: [0:32] Nee, wahrscheinlich finden es die meisten nervig schätze ich, weil das, da habe ich noch nie drauf geachtet natürlich. Wir haben ja nie Feedback bekommen, ne? Manuel: [0:39] Nein, ich finde das sehr, sehr, das ist ein Feature von diesem Podcast, ein Benefit … wie sagt man? Es ist ein Mehrwert. Cari: [0:47] Da bin ich mir nicht so sicher. Manuel, wir haben heute einen Gast. Manuel: [0:51] Ja, eine Gästin. Cari: [0:53] Ich, darf ich schon verraten? Manuel: [0:56] Du darfst es verraten. Cari: [0:57] Oder will der Gast sich selbst verraten? [Hallo!] Hallo! Zu Gast ist heute Isi, meine herzallerliebste Isi, meine Schwester. Isi: [1:07] Man könnte auch sagen, Cari Zwei, weil alle immer sagen, wir hören uns gleich an. Vielleicht kann man sich, können die Leute uns gar nicht auseinander halten, jetzt heute. Manuel: [1:14] Das wird jetzt ein interessantes Experiment. Cari: [1:17] Ja, das … ich bin jetzt, also wir haben ja jetzt heute, gestern, vorgestern, Mittwoch haben wir ein Video veröffentlicht: Isi kocht, Isis kleine Küchen-Show. Das hieß anders, aber Isi hat gekocht. Und die Leute haben da drunter geschrieben, also die sind ganz verwirrt, die haben gesagt: "Ja, ist das Cari oder ist das ihre Schwester oder ist das, was ist denn da los?" Weil offensichtlich haben wir ähnliche Stimmen und uns beiden fällt das nie auf. Manuel, du musst das jetzt bewerten. Manuel: [1:46] Das … ich denke, dass eure Stimmen sich tatsächlich sehr ähneln und ich bin mal gespannt, wie unsere Hörerinnen und Hörer das empfinden. Aber zum Glück gibt es in unserem Transkript … da steht ja immer davor, wer gerade spricht. Und das ist jetzt eine Überleitung gewesen, denn [Ja, clever.] ich habe was zu berichten: Und zwar haben wir einen Zuhörer mit dem Namen Levente. Levente ist ungarisch, kommt aber aus Rumänien—ist ein bisschen kompliziert die ganze Herkunftsgeschichte—lebt aber so oder so in Berlin und ist ein Hörer von uns. Und Levente ist Programmierer und Levente hat uns vor ein paar Tagen, paar Wochen mittlerweile eine E-Mail geschrieben und hat gesagt: "Ey Leute, ich finde euren Podcast gut und eure Transkripte auch sehr nützlich, aber da ich Programmierer bin, dachte ich, ich mach es nochmal ein bisschen nützlicher." Und hat etwas programmiert, was ich absolut spitze und genial und fantastisch fand und zwar … also, er hat das glaube ich Easy German Podcast Scroller genannt. Und zwar ist das quasi einfach das Transkript, was wir sonst als PDF und so als HTML-Datei rausgeben an unsere Mitglieder, aber es scrollt automatisch mit, was schon mal sehr nützlich ist und es hat unter jedem Abschnitt, hat es einen Translate-Knopf, der verknüpft ist mit DeepL, hatten wir ja auch schon mal empfohlen hier im Podcast. Das heißt, man kann, wenn man was nicht versteht, einen Abschnitt, einfach auf "Translate" klicken und dann kommt sofort eine automatische, nicht perfekte aber sehr, sehr gute automatische Übersetzung von DeepL. Und das ist so genial und wir haben dann ein bisschen Kontakt gehabt und haben noch gemeinsam ein bisschen dran gebastelt, also, ja, er hat gebastelt und ich habe Wünsche geäußert. Support Easy German and get interactive transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership







29: Wie wir kommunizieren
Apr 21 2020 72 mins  
easygerman.fm/29 — Telefon, E-Mail, WhatsApp, Skype, Facebook, Instagram, Slack… noch nie gab es so viele Möglichkeiten der Kommunikation wie heute. In dieser Podcast-Episode sprechen wir darüber, wie wir am liebsten mit unseren Freunden und Bekannten kommunizieren, welche Apps wir dabei nutzen und warum Konversationen per Chat auch gewisse Risiken mit sich bringen. Außerdem verraten wir, warum wir in der aktuellen Corona-Krise besonders dankbar sind und erklären, was es bedeutet, den "Teufel an die Wand zu malen". Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Intro Loveparade (Wikipedia) Couchsurfing Thema der Woche: Kommunikation Eine schwierige Entscheidung: Nur noch telefonieren oder nur noch chatten Ausdruck der Woche: Den Teufel an die Wand malen In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte (ARD Mediathek) Warum sagen wir eigentlich… den Teufel an die Wand malen? wenn man vom Teufel spricht, kommt er (Wiktionary) Das nervt: Jammern auf hohem Niveau Mittelschicht in der Coronakrise: Heult leise! (SPIEGEL) Eure Fragen Raya aus Palästina fragt: Ich möchte in Deutschland studieren. Muss ich mich vor Rechtsextremismus und Islamophobie fürchten? Marco aus Brasilien fragt: Was bedeutet "und zwar" und wieso sagt Manuel das so oft? Hast du eine Frage an uns? Auf easygerman.fm kannst du uns schreiben oder uns eine Audio-Datei schicken. Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript Intro Cari: [0:15] Guck mal, Manuel, jetzt hab ich den "Ring Ding Ding" richtig reingebracht, hoffe ich.Manuel: [0:21] "Crazy Frog" die Zweite. Cari: [0:24] Irgendwie passt der dazu. Wahrscheinlich wird Ian jetzt die Hände über dem Kopf zusammenschlagen und denken: "Nein, Cari, dafür habe ich doch nicht den Jingle komponiert, dass du den Crazy Frog dazu singst!"Manuel: [0:37] Wenn der überhaupt noch zuhört, von dem hört man auch nicht mehr viel. Nicht, dass das jetzt seine Aufgabe wäre, sich ständig bei uns zu melden, aber … Cari: [0:46] Nee. Ian, sag mal Bescheid, ob du uns noch zuhörst! Ian ist der junge Mann, der den Jingle komponiert hat. [Richtig.] Also er ist ein(e) Celebrity in diesem Podcast, [Ehrenmitglied.] Ehrenmitglied er … Jede Woche kommen seine … Also alle paar Minuten hören wir seine Musik. Manuel. [Cari.] Wie geht es dir heute?Manuel: [1:07] Gut. Cari: [1:10] Wir haben uns sehr, sehr lange nicht gesprochen. Du hast ja Urlaub im Moment. [Das stimmt.] Wie ist denn dein Urlaub so? Merkst du schon die Entspannung? Manuel: [1:19] Tatsächlich schon. Ja, ich kann mich zwar nicht ganz so lösen von "Easy German"-Themen, weil zwischendurch immer interessante Sachen auftauchen und Mails reinkommen und so, aber trotzdem hatte ich auch viel Zeit schon, um einfach mal zu entspannen und ein paar andere Sachen zu machen. Cari: [1:36] Ja, unsere Community ist sehr aktiv in diesen Tagen. [Das stimmt.] Also sowohl auf YouTube, Instagram, aber auch unsere Mitglieder werden immer aktiver, was mich freut. [Und du?] Ja, mir geht's auch gut, ich fühl mich eigentlich, joa, ich fühl mich ganz gut. Wir haben einiges Follow-Up bekommen, Manuel. [Ja?] Das wollte ich dir nicht vorenthalten. Einiges zum Thema "Freundschaft", was mich natürlich sehr beschäftigt, aber auch eine Sache zum Thema "Techno". Wir hatten ja … Manuel: [2:08] Oh ja, ich habe übrigens viele Rückmeldungen bekommen von Freunden, die das witzig fanden, meinen Klingelton an der Haustür. Cari: [2:17] Ah, da … So sind wir wieder auf das Thema gekommen. Siehst du, hab ich schon wieder vergessen. Manuel: [2:21] Aber ich hab Quatsch erzählt. Cari: [2:23] Ja, Jessy schreibt nämlich: "Manuel saying that techno wasn't founded in Detroit but Hip Hop was, that's incorrect. Techno was started as a genre in Detroit, Hip Hop in New York City." Manuel: [2:35] Ja, also im Nachhinein habe ich da natürlich sehr selbstbewusst geklungen und mein Wissen entstammte aber nur irgendwie von "8 Mile" und ich dachte, das wär halt alles da losgegangen. Cari: [2:46] Das habe ich mir auch gedacht, dass du, dass du das im Hinterkopf hast, dass du dachtest, Eminem hat den Hip Hop erfunden.Manuel: [2:53] Das nicht, aber ich dachte halt, er hätte es halt als Weißer deshalb geschafft, da irgendwie Fuß zu fassen, weil er halt im Epizentrum und in der Geburtsstadt war.Support Easy German and get full transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


28: Freundschaften in Deutschland
Apr 14 2020 80 mins  
easygerman.fm/28 — Vor einer Woche haben wir bei Easy German das Video "How to find friends in Germany" gemacht. Die Resonanz darauf war groß und hat gezeigt: Freunde finden in Deutschland ist nicht immer einfach. Deshalb besprechen wir das Thema diese Woche noch einmal ausführlich und berichten von unseren eigenen Erfahrungen. Außerdem: Elliot antwortet Irene, Isi hatte Geburtstag, Manuel hört unfreiwillig Techno und Cari beantwortet, wann und wie man das Verb "werden" benutzt. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Intro Maker vs. Virus Thema der Woche: Freundschaften How to find friends in Germany (Easy German 343) 10 Types of Odd Friendships You’re Probably Part Of (Wait But Why) Das nervt: Manuels Techno-Türöffner Das ist schön: Positive Erfahrungen mit der Polizei Berlin feels empty right now (Easy German 344) Empfehlungen der Woche Sendung mit der Maus Fynn Kliemann YouTube-Kanal: Kliemannsland Merch Shop Lieder der Woche: MORGEN & ZUHAUSE Fynn Kliemann - MORGEN (YouTube) Fynn Kliemann - ZUHAUSE (YouTube) Eure Fragen Ophira aus den USA fragt: Wann benutzt man das Verb "werden"? fröhlich Deutsch: Das Verb "werden" (YouTube) Holly aus Australien fragt: Was hat euch seit dem Start von Easy German am meisten überrascht? Hast du eine Frage an uns? Auf easygerman.fm kannst du uns schreiben oder uns eine Audio-Datei schicken. Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript Intro Cari: [0:15] Hallo! Manuel: [0:16] Hallo Cari! Cari: [0:20] Ich hab heute mal nicht mitgesungen. Manuel: [0:22] Ja, ich hab schon mich ein bisschen gewundert. Cari: [0:24] Ja, ich muss mir mal was Neues ausdenken und mich vorbereiten, immer das Gleiche ist ja auch doof. Manuel: [0:30] Das stimmt. Cari: [0:32] Wie geht's dir? [Gut, wie geht's dir?] Auch gut. Wir hatten gestern eine große virtuelle Geburtstagsparty. Manuel: [0:40] Stimmt, von Isi. Ich war leider nur ganz kurz am Anfang, als die Party noch klein war, dabei. Cari: [0:46] Richtig und rat mal, wie lang sie ging? Manuel: [0:49] Bis zwölf Uhr nachts. Cari: [0:52] Für mich ging sie bis halb eins, aber ich hab dann noch Bilder im Chat gesehen, dass die noch um drei Uhr zugange waren. [Wahnsinn!] Also Isi hat, glaube ich, so an die zwölf Stunden geskypet. [Oh Gott. Gezoomt!] Gezoomt, richtig, aber es war richtig geil, es war richtig gut und jetzt habe ich so langsam so ein Gefühl, dass so eine "Zoom"-Party fast so gut ist wie eine echte Party. Wir haben alles erlebt, betrunken, lustige Sachen passiert und ich hab jetzt schon so eine ganze Liste mit Aktivitäten, die man da machen kann. Das Beste war, wenn Leute raus gegangen sind. Eine Freundin von Isi ist vor die Tür gegangen und ist erst einkaufen gefahren und dann hat die im Supermarkt, im Aldi, hat die dann ein, quasi einen Livestream gemacht, dann haben wir auf ihre Kamera geschaltet und haben sie so beraten beim Einkaufen. Und das war wirklich geil, weil da waren zehn Leute, die zugeguckt haben und dann meinte … Und dann ist sie so zum Weinregal gefahren und alle so: "Ja nimm den! Ja, der schmeckt lecker!" Und sie so: "Ja, ist der gut?" Und dann ist sie zum Klopapierregal gefahren, das war voll, und alle so: "Wow! Das Klopapierregal ist voll!" [Oh mein Gott.] Und das war richtig cool, dann ist die Verbindung abgebrochen, dann ist … Eine halbe Stunde später hat sie sich wieder aus dem Auto gemeldet. Und dann haben wir sie gebeten, ihre Kamera so einzustellen, dass wir quasi mitfahren, das wir aus ihrem Auto raus gucken können. Und sie ist dann durch Münster gefahren, durch unsere Heimatstadt, und sie wohnt ganz in der Nähe von unseren Eltern. Und dann haben wir sie so dirigiert, dass sie so … Erst mal fährt sie zur Tankstelle, wo wir früher immer zusammengesessen haben und Bier getrunken haben und dann ist sie zu dem Haus von unseren Eltern gefahren und hat so von außen gefilmt und das war so cool, weil das war so … Wir sind zusammen live durch die Stadt gefahren. Manuel: [2:38] Eine virtuelle Stadttour-Party, genial! Das könnte … Da könnte man eigentlich ein Business draus machen. Cari: [2:44] Und mit was für stumpfen, einfachen Ideen man total glücklich ist, ne? Das war für uns total das Highlight. Normalerweise über Ostern wären wir jetzt bei unseren Familien und wären wir auch in Münster und ja, das ist so das Einzige, was ich wirklich vermisse, ist, dass ich jetzt meine Eltern über mehrere Monate nicht sehe und wir hätten jetzt dieses Wochenende zusammen verbracht. Support Easy German and get full transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership






27: Im Haushalt neue Wege beschreiten
Apr 07 2020 61 mins  
easygerman.fm/27 — Diese Woche dreht sich bei uns alles um das Thema Haushalt: Putzen, kochen, einkaufen, Wäsche waschen und so weiter. Dabei lernen wir nicht nur viele wichtige Wörter aus dem Alltag, sondern erfahren auch, dass Janusz gerne den Müll rausbringt, Manuel nicht kochen kann und Cari davon träumt, sich eines Tages um all diese Dinge nicht mehr kümmern zu müssen. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Intro Crazy Frog Klingelton (YouTube) AnnenMayKantereit - Ausgehen (YouTube) Thema der Woche: Der Haushalt Durchschnittliche Höhe der Konsumausgaben je Haushalt im Monat in Deutschland nach Verwendungszweck im Jahr 2017 (statista) Ausstattungsgrad privater Haushalte in Deutschland mit Haushalts- und sonstigen Geräten im Jahr 2019 (statista) So viel geben die Deutschen für Spüli, Reinigungsmilch und Co. aus (Tagesspiegel) Unsere Lieblingsgeräte AeroPress (Amazon*) Smoothie Mixer (Amazon*) SodaStream * Affiliate Link Janusz philosophiert: Warum existiert überhaupt etwas? Schreibt uns eure Antwort in die Kommentare unter den Show Notes! Das nervt: Klopapier-Hamsterkäufe Klopapier-Hamsterei: Wie lange reicht der Vorrat? (BlitzRechner) Das ist schön: Manuel hat tolle neue Nachbarn (und Internet) Eure Fragen Nicolas aus Kolumbien fragt: Warum sind Deutsche beim gemeinsamen Mittagessen so schweigsam? Shayas aus Nepal fragt: Kann man eine Warum-Frage mit dem Wort "Darum!" beantworten? Hast du eine Frage an uns? Auf easygerman.fm kannst du uns schreiben oder uns eine Audio-Datei schicken. Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript IntroCari: [0:12] Ring ding ding ding ding … Manuel: [0:16] Also du hast auch schon mal mehr im Takt mitgesungen.Cari: [0:19] Das liegt an unserer schlechten Internetverbindung, Manuel. Aber mir ist gerade wieder eingefallen, kennst du noch "Crazy Frog"? Ring ding ding ding ding … Manuel: [0:30] Nein. Irgendwas ist da, irgendwas kenne ich da, aber ich weiß nicht mehr genau, was das ist. Ist das ein Lied? Cari: [0:39] Ja, das war mal so ein, das war glaube ich ein Lied und ein Handyton. Manuel: [0:42] Ah ja stimmt, es gab die in den Neunzigerjahren oder Zweitausenderjahren.Cari: [0:47] Gefühlt Neunziger, aber ich glaube es war später. Manuel: [0:49] Genau, da konnte man Klingeltöne kaufen für viel Geld und da gab es super viel Werbung auf MTV immer, dass man Klingeltöne kaufen soll und da war … "Crazy Frog" war glaube ich so der bekannteste. Jetzt habe ich es, ja.Cari: [1:02] Das ist richtig so ein Business, wo echt Leute mal richtig Geld mit gemacht haben mit völligem Quatsch, völligem Scheiß, aber es ist immer noch in meinem Kopf, wenn ich was höre. Ja, Manuel, wie geht es dir denn heute? Manuel: [1:11] Gut, gut und ich habe eine E-Mail mitgebracht, die ich vortragen wollte.Cari: [1:23] Ja, dann trag die mal vor, was heißt denn "vortragen"? Manuel: [1:26] Ja, "vortragen" bedeutet vorlesen. Eigentlich will ich sie erst mal erklären und zwar es ist eine E-Mail von Irene oder Irene und sie hat erst mal Pluspunkte bei mir gesammelt mit ihrer E-Mail, weil sie hat gesagt, dass sie "Ärzte"-Fan ist und das gut findet wenn ich "Ärzte"-Lieder empfehle. Cari: [1:48] Ja, der erste "Ärzte"-Fan in (unter) unseren Zuhörern. Manuel: [1:52] Nein, da gab es schon einige. Aber jetzt pass auf, es ist nämlich eine romantische Geschichte. Sie ist mit einem Engländer zusammen und der hat sie auf die Videos von Easy German aufmerksam gemacht und der hat immer gesagt von … er lernt super viel über unsere Videos und mittlerweile schaut sie auch die Videos und ist auch Fan vom Podcast geworden. So und sie hat gefragt ob wir eine Grußbotschaft senden können an ihren Freund, wie früher in den klassischen Radioshows das manchmal gemacht wurde. Cari: [2:34] Ja natürlich. Manuel: [2:35] Diesem Wunsch würde ich jetzt gerne nachkommen. Lieber Elliot, ganz liebe Grüße von uns und von deiner Freundin Irene oder der Irene und Bussi!Cari: [2:51] Von Manuel gibt es einen richtig dicken Schmatzer nach England. Manuel: [2:55] Genau und dann hat sie noch eine E-Mail hinterhergeschickt, dass sie gleich noch ein "Lied der Woche" auch noch gerne widmen würde, das machen wir auch noch. [Ach so, ja?] Ich … Wir sagen das auch mal, das geht natürlich nur … Also wir werden jetzt keine Grußsendung hier. Das war jetzt Glück, dass sie die Erste war. Also bitte keine weiteren Grußwünsche schicken! Aber weil sie die Erste war, die auf diese Idee gekommen ist, gleich noch hinterher, das "Lied der Woche" ist diese Woche das Lieblingslied von Elliot. Support Easy German and get full transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership









26: Die deutsche Medienlandschaft
Mar 31 2020 70 mins  
easygerman.fm/26 — In Deutschland gibt es sowohl private als auch öffentlich-rechtliche Medien. Wir erklären euch diese Woche, warum das so ist und verraten, welche Fernsehsender, Zeitungen und Online-Medien wir selbst nutzen. Außerdem: Manuel nervt es, dass er in seiner neuen Wohnung vorerst ohne Internet leben muss. Cari freut sich, dass so viele von euch uns auf Patreon unterstützen. Und Janusz fragt uns (und euch): Woraus besteht die Welt? Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Intro Feedback und Follow Up zu Episode 25 Thema der Woche: Medien in Deutschland Online Nachrichtenseiten SPIEGEL (englischsprachige Sektion) tagesschau.de Süddeutsche Zeitung ZEIT Online Öffentlich-rechtlicher Rundfunk (Wikipedia) Tagesschau und Tagesthemen https://www.dw.com Warum schafft man den öffentlich-rechtlichen Rundfunk nicht einfach ab? (hr) Zeitungen Überregionale Zeitungen in Deutschland (deutschland.de) BILDblog Die Ärzte - Lasse Redn YouTube Spotify Apple Music Songtext Zeitschriften Liste auflagenstärkster Zeitschriften in Deutschland (Wikipedia) Radio Das Coronavirus-Update mit Christian Drosten (Podcast vom NDR) Podcasts der Süddeutschen Zeitung Fernsehen Öffentlich-rechtlich: z.B. ARD, ZDF, Arte Privat: z.B. RTL, ProSieben Ausdruck der Woche: lügen wie gedruckt Lügen wie gedruckt (wissen.de) schwarz auf weiß (wissen.de) Das nervt: Kein Internet in Manuels neuer Wohnung Das ist schön: Wir haben viele neue Mitglieder Vielen Dank an alle, die uns auch in dieser Zeit als Easy German Mitglied unterstützen Janusz philosophiert: Woraus besteht die Welt? YouTube-Kanal von Janusz: The Blues Lab Captain Planet Intro (YouTube) Empfehlungen der Woche BILDblog logo! - die Kindernachrichten des ZDF Eure Fragen Yoko aus Japan fragt: Warum zahlen in Deutschland so viele Leute in bar? Alena aus Weißrussland fragt: Woher weiß man ob jemand "my friend" oder "my girlfriend" meint, wenn er "mein Freund" sagt? Hast du eine Frage an uns? Auf easygerman.fm kannst du uns schreiben oder uns eine Audio-Datei schicken. Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript Intro Cari: [0:15] Hallo! [Hallo!] Hallo Manuel! [Hallo Cari!] Macht dir unsere Musik auch immer gute Laune? Manuel: [0:24] Total gute Laune. Cari: [0:25] Immer wenn ich das höre, dann habe ich so ein gutes Gefühl, da wollte ich auch noch mal dem Ian danken, der den Song ja komponiert hat und selber aufgenommen hat und ich hoffe, dass er uns immer noch zuhört und sich freut, dass wir seinen selbstkomponierten Jingle benutzen. Manuel: [0:46] Das hoffe ich auch. Cari, ich habe ein bisschen Feedback und Follow-Up von Folge fünfundzwanzig, von unserer letzten regulären Episode. [Ja, gerne.] Das erste ist ein Feedback zu der Episode fünfundzwanzig von Steven aus Australien, das wollte ich dir mal vorspielen. Steven: [1:03] Hallo Cari und Manuel, hier ist wieder Steven von (aus) Melbourne, Australien. Ich bin stolz zu sagen, dass ich endlich ein Easy German Mitglied bei Patreon bin. Wow, ich habe eine neue Lieblingsfolge von Easy German und zwar Folge fünfundzwanzig. Vielen Dank an Gabi aus Kalifornien für die wundervolle Frage und die noch schönere Überraschung, das (was) die Antwort war. Es hat mir große Freude gemacht, diese Geschichte über einige meiner Lieblingsleute zu hören. Das Foto des jungen Janusz ist großartig und die Ähnlichkeit ist wirklich offensichtlich. Sind (ist) die Brille noch existent? Danke auch für die Zwischendinge, die auch unterhaltsam sind. Tschüss! Manuel: [1:47] So ein schönes Feedback und ich hätte das gar nicht gedacht, dass da so viel Resonanz kommt, auf unsere letzte Episode. Also wir können ja einfach mal sagen, wer sie noch nicht gehört hat, kann sich die letzte Episode noch mal anhören, da wird, da geben wir einiges über uns Preis von unserem Privatleben. Cari: [2:07] Große Überraschungen. Janusz sagt endlich die Wahrheit: "Ich bin dein Vater." Manuel reagiert geschockt. Aber ja, wirklich schönes Feedback, interessantes Feedback. Und Steven, ich muss noch mal sagen dein Deutsch ist ausgezeichnet, also klingt sehr, sehr gut und ich freue mich von dir zu hören. Manuel: [2:32] Dann habe ich ein Follow-Up, beziehungsweise zwei Follow-Ups. Das erste bezieht sich auf eine Zwischending-Episode, die wir gemacht haben, und dort habe ich das Wort "Schlamassel" benutzt, und da haben wir mehrmals das Feedback bekommen, unter anderem von Carmel, dass "Schlamassel" natürlich—man hört es eigentlich auch schon—ein Wort ist, was aus dem Jiddischen kommt und es wird auch in auf Hebräisch benutzt und zwar bedeutet … "schlamm" bedeutet "schlimm"—da sieht man schon, wie die Sprachen verwandt sind—und "Massel"—das kennt man ja eigentlich, man kennt ja "Massel Tov"— und "Massel" bedeutet "Glück". Und das heißt "Schlamassel" bedeutet "schlimmes Glück". Und das ist ja das, was wir im Moment haben, so im Großen und Ganzen.Support Easy German and get full transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership










25: Familienunternehmen
Mar 24 2020 66 mins  
easygerman.fm/25 — Wieso sagen Deutsche eigentlich so oft "F**k"? Was bedeutet Heimat? Woher kennen sich Cari und Manuel? Und wieso sah Janusz mit 30 so ähnlich aus wie Manuel? Wir widmen uns diese Woche euren Fragen und geben dabei einiges über uns preis. Außerdem: Cari kann nachts nicht schlafen, weil die Berliner Verkehrsbetriebe so viel Krach machen. Manuel hat seine Traumwohnung gefunden. Und Janusz findet es moralisch, hier und da zu lügen. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material: easygerman.org/membership Intro Zusätzlich zum wöchentlichen Podcast veröffentlichen wir im Moment fast täglich ein Zwischending — eine Kurzepisode, in der wir vor allem über aktuelle Entwicklungen und die Corona-Krise sprechen. Thema der Woche: Eure Fragen Mansplaining erklärt von Bundespräsident Steinmeier (DW News) Geschichte und Team von Easy German Living with Cats (Super Easy German Episode mit Caris Schwester Isi) So sah Janusz in seinen Dreißigern aus:   Das nervt: Gleisarbeiten der BVG um 3 Uhr nachts Berliner Verkehrsbetriebe (Wikipedia) Das ist schön: Manuel hat eine Wohnung gefunden jemanden vom Hocker hauen (Wiktionary) Janusz philosophiert: Moral und Freiheit Aliakbar aus dem Iran fragt, wie die Moralvorstellungen in Deutschland sind Charles Bukowski (Wikipedia) Transkript Intro Cari: [0:16] Hallo Manuel. Manuel: [0:20] Ich wollte nichts sagen, ich hab gewartet. Cari: [0:22] Ja, ich hab heute mal nicht mitgesungen, weil so gute Laune haben wir jetzt nun auch nicht. Manuel: [0:27] Ja, man fühlt sich fast schon schuldig, wenn man gute Laune hat jetzt im Moment oder? Bei diesen ganzen schlechten Nachrichten in letzter Zeit. Cari: [0:34] Ja. Jein, also man muss beides haben: Den nötigen Ernst zur Lage und man muss aber auch die gute Laune bewahren. Weil im Endeffekt ist ja das so, dass ein Großteil der Bevölkerung wird nicht krank sein, sondern wird einen Teil … oder wird vielleicht krank werden, aber keine schlimme Erkrankung haben und wird vor allem sehr stark psychisch belastet durch diese Epidemie, durch diese Pandemie. Und deswegen ist es schon wichtig, dass wir uns auch um die gute Laune kümmern und dadurch darum kümmern, dass wir alle irgendwie es schaffen, jeden Tag weiterzumachen und nicht aufzugeben und nicht, ja, zu viel apokalyptische Gedanken zu haben, weil das ist auch nicht gut. Manuel: [1:17] Das denke ich auch und aus dem gleichen Grund haben wir ja jetzt auch beschlossen, häufiger noch zu podcasten und miteinander zu sprechen. Und haben in den letzten Tagen fast täglich das "Zwischending" gemacht, also ein kurzer Zwischen-Podcast zwischen unseren regulären Episoden, der ohne Transkript und ohne Vokabelhilfe kommt, wo wir einfach nur kurz über die aktuelle Lage sprechen. Und da gab es auch eine Frage von einem unserer Mitglieder, ob jetzt unsere Mitgliedschaft für den Podcast dadurch teurer wird. Natürlich nicht! Die Mitgliedschaft für den Podcast kostet weiterhin zwei Dollar pro Woche über Patreon, beziehungsweise wir freuen uns, wenn man uns mit zwei Dollar pro Woche unterstützt. Und dann bekommt man das Transkript und die Vokabelhilfe zu den regulären Episoden und übrigens auchBonusmaterial. Und da gab es eine super süße E-Mail. Und zwar das Bonusmaterial, was am Ende kommt, also die Sachen die wir rausschneiden aus dem, aus dem öffentlichen, normalen Podcast … da kommt vorher so ein Trenner, wo die Marit so sagt: "Bonus für dich als Easy German Mitglied", also das ist so der letzte Trenner. Cari: [2:33] Spiel das man ab! Dann wissen die Leute auch, was du meinst. Manuel: [2:36] Ja ja, Moment. Marit:[2:36] Bonus für dich als Easy German Mitglied. Manuel: [2:47] Und da gab es eine E-Mail von Mai aus Vietnam und die hat gesagt, sie hört unseren Podcast jeden Tag und ihre kleine Tochter hört wohl mit im Alltag. Und mittlerweile hat sie das so oft gehört, dass wenn die Tochter ihr etwas gibt, also wenn sie ihr einen Gegenstand überreicht, dann sagt sie: "Hier, für dich als Easy German Mitglied." Support Easy German and get full transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership















24: Du oder Sie?
Mar 17 2020 59 mins  
easygerman.fm/24 — Diese Woche widmen wir uns einem wichtigen Thema der deutschen Sprache und Kultur: Der Höflichkeitsform. Wen darf man in Deutschland duzen und wen sollte man lieber siezen? Leider ist es ganz schön kompliziert — es kommt nämlich nicht nur auf das Alter an… Außerdem: Die ganze Welt redet über das Coronavirus. Janusz begegnet dem Thema mit stoischer Gelassenheit. Manuel wünscht sich, er könnte fliegen. Und Cari möchte mental noch stärker werden. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material zu jeder Episode: easygerman.org/membership Intro Herzlichen willkommen und vielen Dank an alle neuen Patrons! Darüber redet Deutschland: Coronavirus und AfD Coronavirus Tiefe Infektionszahlen, weniger Todesfälle: Weshalb Chinas Nachbarstaaten die Corona-Epidemie besser beherrschen als viele europäische Länder (Neue Zürcher Zeitung) Das Coronavirus-Update mit Christian Drosten (Podcast vom NDR) AfD "Flügel" unter Beobachtung: Die AfD bleibt, was sie ist (Tagesschau) Verfassungsschutz Thema der Woche: Du oder Sie? Höflichkeitsform Warum siezen so gar nicht mehr zeitgemäß ist (ze.tt) polizistenduzer.de "Tschüss, mach's gut und see you": Merkel verabschiedet sich von Söder – und das Netz feiert (T-Online) Janusz philosophiert: Stoa Stoa Epikur What is the meaning of life? (Easy German 129) Seneca Der tägliche Stoiker: 366 nachdenkliche Betrachtungen über Weisheit, Beharrlichkeit und Lebensstil (Amazon*) In English: The Daily Stoic: 366 Meditations on Wisdom, Perseverance, and the Art of Living (Amazon*) * Affiliate Link Eure Fragen Norov aus der Mongolei fragt: Wenn ihr euch eine Fähigkeit oder eine Eigenschaft wünschen könntet, welche wäre es? Hast du eine Frage an uns? Auf easygerman.fm kannst du uns schreiben oder uns eine Audio-Datei schicken. Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript Intro Cari: [0:15] Juhu, es geht wieder los! Hallo Manuel! [Hallo, Cari!] Ich höre die Musik allerdings ein bisschen in schlechter Qualität diesmal. Manuel: [0:26] Ja, woran liegt das? Cari: [0:28] Das liegt an deiner Internetverbindung, schätze ich. Manuel: [0:32] Ja, wir nehmen diese Woche jetzt zum ersten Mal seit ein paar Wochen wieder nicht live auf, was daran liegt, dass wir uns selbst unter Quarantäne gestellt haben, aber da sprechen wir gleich noch drüber. Cari: [0:46] Ja, genau. Ich bin alleine in unserem wunderschönen Büro und ich sitze dort, wo du sonst sitzt an deinem Mischpult, das aber ausgeschaltet ist auf deinem Sitzplatz, Manuel. Ich bin jetzt heute der Chef hier. Manuel: [0:59] Wie fühlt sich das an? Cari: [1:02] Es fühlt sich ganz gut an. Auf deinem Mischpult liegen so zwei Papier… von einer Klopapier-Rolle, falls ich meine Nase putzen muss. Es tut mir leid. Manuel: [1:15] Ja, apropos Mischpult. Wir hatten das ja in der letzten Episode erwähnt, dass wir das dank unserer Mitglieder, dank unserer Patrons kaufen konnten und haben auch so ein bisschen darum gebeten, dass man sich doch überlegen könnte, ob man uns unterstützen möchte. Und dem sind schon echt einige Leute gefolgt, wir haben einige neue Mitglieder bekommen diese Woche seit dem letzten Podcast und das freut mich einfach total. Das wollte ich nur mal erwähnen und vielen Dank sagen an alle, die jetzt neu dabei sind und jetzt die Vokabelhilfe und das Transkript von uns bekommen und die Bonus-Inhalte, die wir manchmal noch hinten dran hängen. Das ist wirklich toll, dass ihr uns unterstützt. Cari: [1:55] Das finde ich auch. Dankeschön an alle von euch. Und mich macht das gerade auch jetzt in dieser Krisensituation, die ja mittlerweile global ist … ist das natürlich auch, ja, für viele Leute eine Frage, wie sie, ja, wie es mit, um ihre Existenz bestellt ist. Viele Leute können vielleicht nicht mehr arbeiten oder müssen Sachen absagen, weil Veranstaltungen ausfallen. Und, ja, das hat mir noch mal gezeigt, apropos Thema Privileg, was wir früher hatten … das zeigt mir, dass wir doch relativ privilegiert sind, auch dadurch, dass wir … wir machen ja ein Produkt, was umsonst ist. Unsere Videos, unser Podcast sind umsonst und es gibt tausende Leute, die das umsonst bekommen und es gibt einige, um die zweitausend Leute, die das, ja, die ein Mitglied von uns werden und die das alles möglich machen. Und gerade deshalb auch besonders in dieser Zeit, wo einem das wieder bewusst wird, wie dankbar man sein kann, möchte ich euch noch umso mehr danken. Danke, dass ihr ein Mitglied seid von Easy German.Support Easy German and get full transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


23: Das deutsche Gesundheitssystem
Mar 10 2020 75 mins  
easygerman.fm/23 — Die ganze Welt redet über den neuen Coronavirus und auch sonst ist die Nachrichtenlage gerade ziemlich bedrückend. Wir versuchen, etwas Gutes daraus zu machen und erklären euch, wie das Gesundheitssystem in Deutschland funktioniert: Welche Krankenversicherungen gibt es? Wer bezahlt dafür? Und wie bekommt man überhaupt einen Termin beim Arzt? Im zweiten Teil der Episode wird es dann endlich mal wieder philosophisch: Von Janusz lernen wir etwas über Plato und unsere Hörerin Gentiana hat eine Frage zum Thema Einsamkeit. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material zu jeder Episode: easygerman.org/membership Intro Berlin froze all rents for 5 years! (Easy German 339) Radio Spätkauf: Rent Freeze (Podcast auf Englisch) Vielen Dank an alle von euch, die uns bei Patreon unterstützen! Darüber redet Deutschland Coronavirus DeutschlandTrend: Gelassen trotz Corona Corona-Quarantäne für Gourmets: Die 10 besten Rezepte für Nudeln mit Klopapier (Der Postillon) Rechtsextremismus / Nachwirken von Hanau Bewegender Abschied von den Hanauer Anschlagsopfern (Welt) Flüchtlingsdrama an der türkisch-griechischen Grenze Europäische Flüchtlingspolitik: "Die Situation ist ganz anders als 2015" (Interview mit Jochen Oltmer, Tagesschau) Thema der Woche: Das deutsche Gesundheitssystem Jameda Cultural Differences between the UK & Germany (Easy German 282) Das Krankenversicherungssystem in Deutschland Ausdruck der Woche: Alter Schwede Alter Schwede (Wikipedia) Das nervt: Überwältigt sein mit schlechten Nachrichten Das ist schön: Die schönsten deutschen Wörter Schönstes deutsches Wort (Wikipedia) Rhabarberbarbara (YouTube) Janusz philosophiert: Plato und die ideelle Welt Plato's Allegory of the Cave (3D Animation von Manuel) Empfehlungen der Woche Hape Kerkeling: Wildschweinplage im Schrebergarten (YouTube) Der Postillon (Satiremagazin) Eure Fragen Gentiana aus Albanien fragt: Wenn man neu in Deutschland ist, fühlt man sich oft einsam. Was denken wir darüber? Hast du eine Frage an uns? Auf easygerman.fm kannst du uns schreiben oder uns eine Audio-Datei schicken. Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript Intro Cari: [0:15] Ich kann mich nicht entscheiden, soll ich jetzt wieder singen? Oder … de de de dem! Was soll ich, was soll ich tun, Manuel? Manuel: [0:21] Cari, du sollst ganz du selbst sein! Cari: [0:23] Ja. Mein "ich selbst" ist ja ein aufgedrehter Charakter, der lauthals mitsingt und sich freut: Ich bin wieder da, hier bin ich wieder! Manuel: [0:32] Ja, wir freuen uns, dass du gesund und munter … kann man das schon sagen? Cari: [0:38] Ja, munter ja, beides jein, aber das werden wir heute noch in der Sendung besprechen. Aber grundsätzlich bin ich munter, das ist ja auch mein Anspruch, immer munter und fröhlich zu sein. Und ich bin halbwegs wieder gesund, ich habe noch ein bisschen hier so Schniefen, aber sonst geht es ganz gut. Manuel: [0:55] Also wir müssen mit Schnief-Geräuschen rechnen heute und Kuchen-Ess-Geräuschen. Cari: [1:01] Ja. Wobei, ich habe einen sehr einfachen Kuchen, der ist sehr trocken und der wird, der wird ohne große Schmatz-Geräusche zu verzehren sein. Ich teste das direkt mal, [Ja, mach mal.] während du mir erzählst, wie deine Woche war, Manuel. Manuel: [1:09] Ganz gut, ich bin auf Wohnungssuche in Berlin und habe eine Episode über die, über den Berliner Mietendeckel gemacht, die ja jetzt dann schon auf YouTube ist in dem Moment, wo man das hier hört. Cari: [1:29] Genau, heute ist Freitag, also wenn wir aufnehmen und am Dienstag kommt die Episode, kommt der Podcast und am Sonntag kommt das Video. Und ja, wie fandest du das Thema? Manuel:[1:40] Schwierig. Weil das Problem ist, dass keiner wusste, worum es geht. Also keiner versteht dieses Gesetz so ganz genau, aber … naja, ich habe, es gibt einen super guten Podcast auf Englisch zu dem Thema, der heißt The Berlin Rent Freeze, glaube ich, von Radio Spätkauf, die sind hier in Berlin, kann ich mal verlinken. Und die erklären das wirklich, das ist so eine richtige Podcast-Serie, wo sie quasi diesen ganzen Krimi, wie dieses Gesetz überhaupt entstanden ist und so weiter … Cari: [2:13] War das so spannend? Manuel: [2:14] Das ist schon eigentlich relativ spannend. Ja und das wird auch noch spannend bleiben, weil ja die Frage ist, ob dieses Gesetz bleibt oder ob das vor Gericht dann angefochten wird und dann vielleicht … Cari: [2:28] Ja, interessant. Also in Berlin dürfen für fünf Jahre die Mieten nicht erhöht werden. Manuel hat darüber ein Video gemacht. Ich finde das spannend, weil ich sehe auch, wie Leute, die nach Deutschland gezogen sind darauf reagieren. Also gerade, sage ich mal, Leute, die das als sehr sozialistische Maßnahme wahrnehmen, wie zum Beispiel Amerikaner. Die sind da entweder total begeistert oder lehnen das total ab. Und das ist ja schon eine drastische Maßnahme auch für deutsche Verhältnisse. Deutschland ist ja eher ein soziales Land, aber … ja, ich find, ich will gar nicht zu viel vorwegnehmen, guckt euch das Video an, falls ihr es noch nicht getan habt! Support Easy German and get full transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


22: Ach was!
Mar 03 2020 66 mins  
easygerman.fm/22 — Cari ist diese Woche leider krank und erholt sich zuhause. Dafür spricht Manuel mit seinem guten Freund Aki über Meditation und Achtsamkeit, die deutsche Bürokratie und einen legendären Komiker. Aki nervt es, wenn Menschen sich im Straßenverkehr anschreien und Manuel freut sich darüber, dass es jetzt eine Stadt mit kostenlosem Nahverkehr gibt. Außerdem geben wir Tipps zum Deutsch Lernen, haben gleich vier Lieder der Woche und verraten, welches das schönste Land der Welt ist. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material zu jeder Episode: easygerman.org/membership Intro Zu Gast im Podcast: Aki Friedrich (LinkedIn / Instagram) Cari ist diese Woche leider krank. Wir rufen sie an und sprechen über diese Serien: Killing Eve Trailer IMDB The Handmaid's Tale Trailer IMDB Night on Earth Trailer IMDB Netflix Thema der Woche: Meditation und Achtsamkeit Headspace Andy Puddicombe (Wikipedia) Klartraum (Wikipedia) Inception Trailer IMDB Eine schwierige Entscheidung: Nie wieder meditieren oder keine Technologie Ausdruck der Woche: Ach was! Loriot (Wikipedia) Was man beim Bettenkauf beachten sollte (YouTube) Das nervt: Schreien im Straßenverkehr Das ist schön: Kostenloser Nahverkehr in Luxemburg Kostenloser Nahverkehr: Tickets bezahlen oder gratis fahren - welchem Modell gehört die Zukunft? (SPIEGEL) Empfehlungen der Woche Zauberwürfel (Wikipedia) Headspace Bücher von Michael Ende (Wikipedia) Momo (Amazon*) Die unendliche Geschichte (Amazon*) Lieder der Woche: Die Härte, Jag Älskar Sverige, Cello, Villa Auf Der Klippe Herbert Grönemeyer - Die Härte YouTube Spotify Apple Music Songtext Die Ärzte - Jag Älskar Sverige! YouTube Spotify Apple Music Songtext Udo Lindenberg - Cello (feat. Clueso) YouTube Spotify Apple Music Songtext Max Herre - Villa Auf Der Klippe (feat. Trettmann) YouTube Spotify Apple Music Songtext Eure Fragen Jenny aus Schweden fragt: Was denkt ihr über die deutsche Bürokratie? Bassam aus Ägypten fragt: Wie geht man mit peinlichen Fehlern um? Hast du eine Frage an uns? Auf easygerman.fm kannst du uns schreiben oder uns eine Audio-Datei schicken. Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! LinkedIn und Smartphone-Ablenkungen Aki auf LinkedIn How to Configure Your iPhone to Work for You, Not Against You: The Very, Very Complete Guide to Productivity, Focus, and Your Own Longevity * Affiliate Link Transkript Intro Aki: [0:16] Manuel, mein Lieber. Manuel: [0:19] Hallo Aki! [Wie geht's?] Mir geht's gut! Ich sitze hier mit meinem guten Freund Aki und heute leider kein "hallo Manuel" von Cari, was da dran liegt, dass sie leider krank ist. Aki, wollen wir sie mal anrufen?Aki:[0:36] Unbedingt. Cari:. [0:43] Hallo? Manuel: [0:46] Oh! [Ohje.] Hallo Cari! Cari:. [0:47] Hallo. [Hallo Cari] Hi Aki! Manuel: [0:50] Wie geht's dir? Cari:. [0:52] Eigentlich den Umständen entsprechend gut. Ich liege im Bett und gucke Serien und immer wieder denke ich, jetzt muss ich noch was arbeiten, aber dann nehme ich mir wieder eine Pause. Manuel: [1:05] Welche Serie schaust du gerade? Cari:. [1:08] Ja, ich will jetzt Killing Eve gucken und versuche rauszufinden, wo ich das machen kann. Das habe ich schon öfters gehört, dass das gut ist. Habt ihr das schon geguckt? Aki: [1:16] Ich ehrlich gesagt noch nicht. Manuel: [1:18] Ich auch nicht, ich weiß auch nicht, worum es da geht. Cari:. [1:22] Tja, da seid ihr wohl nicht up to date. Manuel: [1:25] Das ist gut, dass du jetzt zumindest die Zeit hast, up to date zu kommen, was diese Dinge betrifft. Cari:. [1:30] Ich glaube, die Serie ist schon ein paar Jahre alt, ehrlich gesagt. Die hat Ben mir schon vor zwei Jahren empfohlen. Aber was würdet ihr denn empfehlen, was man so machen könnte, wenn man krank ist? Manuel: [1:42] Podcasts würde ich hören. Weil manchmal ist es ja auch ganz gut, die Augen zuzumachen. Ansonsten Serien gucken ist schon, glaube ich, da bist du schon auf dem richtigen Weg, Cari. Das macht man, wenn man krank ist. Cari:. [1:55] Ja, genau das habe ich nämlich schon letzte Woche gemacht. Ich hätte gern eine Serien-Empfehlung von euch. Manuel: [2:02] Also meine Serien-Empfehlungen … Die beste Serie, die ich so in den letzten Jahren eigentlich gesehen habe—die ist aber ziemlich hart, möchte ich dazu sagen—ist The Handmaid's Tale. Cari:. [2:15] Ah, die hat mir Ben auch empfohlen, glaube ich. Oder nee, die hast du mir empfohlen, die steht schon auf meiner Liste. Manuel: [2:17] Ja. Die … Das war auch ein Buch, aber die Serie ist mittlerweile weiter als das Buch und ich finde sie immer noch sehr gut. Von HBO ist die. Cari:. [2:29] Und worum geht's? Manuel: [2:31] Es geht um … es ist eine Dystopie in der Zukunft und die USA … Cari:. [2:37] Was ist eine Dystopie? Manuel: [2:38] Das Gegenteil von einer Utopie, also quasi eine Zukunftsvision, wo alles ganz schlecht ist. Und die USA existieren nicht mehr. Statt der USA hat ein Regierung die Kontrolle genommen, die also eine richtige Tyrannie ist und in der vor allem Frauen so ziemlich gar keine Rechte mehr haben. Und, ja und da passieren sehr, sehr schlimme Dinge. Also, es ist wirklich sehr schlimm und traurig aber es ist halt auch irgendwie trotzdem irgendwie noch so realistisch. Also, man kann sich irgendwie denken, dass so was passieren könnte und ja, darum geht's. Support Easy German and get full transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


21: Katerstimmung
Feb 25 2020 69 mins  
easygerman.fm/21 — Auf unserem Easy German Meetup in Berlin hat Cari unsere Gäste um Themenvorschläge für den Podcast gebeten und so gibt es diese Woche statt einem Thema der Woche ganz viele Themen im Schnelldurchlauf. Gemeinsam mit Emanuel von yourdailygerman.com sprechen wir über Autos, Menschen, Tiere, Essen, Hochzeiten, Donald Trump, deutsche Wörter und die Liebe. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material zu jeder Episode: easygerman.org/membership Intro Zum zweiten Mal zu Gast: Emanuel von yourdailygerman.com Easy German auf Instagram Darüber redet Deutschland: Anschlag in Hanau Anschlag in Hanau: Entsetzen, Schock und Trauer (Tagesschau Artikel) Rainald Becker, SWR, kommentiert den Terror von Hanau (Tagesschau Video) Anschlag in Hanau: Wahn und Kälte (SPIEGEL) Thema der Woche: Eure Themenvorschläge und Fragen Marit Persiel: Freie Künstlerin Helsinki meldet null tote Radfahrer und Fußgänger im Verkehr (STERN) Länder mit dem höchsten Anteil von Vegetariern an der Bevölkerung weltweit (statista) Super Easy German: How to order… coffee (YouTube) something in a bakery (YouTube) Döner (YouTube) drinks (YouTube) Eure Fragen I Patrick aus London fragt, ob wir im Podcast einem Skript folgen oder frei improvisieren. Ausdruck der Woche: rumrödeln rödeln (Duden) Das nervt: Zeitdruck im Podcast Ein Gastbeitrag von unserem Hörer Samuel Das ist schön: Wieder in Berlin sein Empfehlungen der Woche Athlean-X (YouTube-Kanal) Y-Kollektiv (YouTube-Kanal) Wikipedia Hauptseite und App (iOS / Android) Eure Fragen II Hans aus Kanada fragt: Wann wird ein englisches Wort zu einem deutschen Wort und wer entscheidet über den Artikel? Hast du eine Frage an uns? Auf easygerman.fm kannst du uns schreiben oder uns eine Audio-Datei schicken. Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript Intro Emanuel: [0:00] Laufen wir? [Ja.] MAZ ab! Kennst du das? Cari: [0:19] Hallöchen! Manuel: [0:20] So, ich sitze hier mit zwei sehr albernen und gleichzeitig sehr verschlafenen Menschen, und zwar Carina und Emanuel. Cari: [0:29] Hallo Manuel! Hallo Emanuel! Emanuel: [0:32] Hallo. Cari: [0:36] Also … Manuel: [0:37] Emanuel, bekannt von yourdailygerman.com beehrt uns … Cari: [0:42] yourdailygerman.com Manuel: [0:45] … zum zweiten Mal in diesem Podcast. Cari: [0:48] Ja, wir haben heute einen Gast und viele Leute haben gesagt, die Episode mit dir, das war ihre Lieblingsepisode, deswegen haben wir dich ab jetzt jede Woche zu Gast. Manuel: [0:57] Nein, nein, nein, nein, nein. Emanuel: [0:58] Habe ich nichts dagegen. Cari: [1:00] "Nein, nein", sagt Manuel. Nein. Manuel: [1:01] Hier wird ein Manuel gegen einen Emanuel ausgetauscht, habe ich das Gefühl. Emanuel: [1:02] Nee. Cari: [1:05] Nee, auf gar keinen Fall! Manuel: [1:08] Cari hat ja letztens eine Umfrage gemacht auf Instagram und ein Foto von uns beiden gepostet, ich weiß nicht, ob du das gesehen hast. [Ja! Ich hab das gesehen. Ja, ja, ja, ja.] Und gefragt, wie wir wohl heißen. Die meisten haben es richtig gemacht. Cari: [1:21] Erstaunlicherweise haben das die meisten richtig gemacht, aber die anderen Fragen alle falsch beantwortet. Manuel: [1:26] Ja. Cari: [1:27] Und die anderen Fragen waren viel einfacher, zum Beispiel: "Was spielt Janusz den ganzen Tag?" Natürlich Gitarre. Manuel: [1:31] Ja, aber das war natürlich eine Trickfrage, weil auf dem Foto, was du dazu gepostet hast, [war eine Trompete] war eine Trompete, was die Leute dann für ein Saxofon gehalten haben. Cari: [1:35] Ja, aber das waren … Emanuel: [1:42] Ich habe mit Absicht alles falsch beantwortet, das mache ich bei euch immer so. Cari: [1:46] Ja, wollen wir mal ein bisschen Kontext geben zur heutigen Situation? Wir hatten gestern ein Meetup mit unseren Zuhörern und Zuschauern, da ist plötzlich Emanuel aufgetaucht. Dann wollten wir nach Hause gehen. Sind wir auch, dann wollte Jeremy noch eine Pizza essen gehen, und dabei gab es dann Alkohol, und dann haben wir noch einen getrunken und dann plätscherte der Abend feuchtfröhlich vor sich hin. Und hier sind wir, auf einmal lag Emanuel bei uns auf dem Küchen-Fußboden und hat dort geschlafen. Ich weiß auch immer noch nicht, warum, aber das ist jetzt die Tatsache, wir haben jetzt die letzten zwölf Stunden miteinander verbracht, wir beide. Emanuel: [2:25] Ja. Ich habe Kopfschmerzen. Cari: [2:28] Richtig, und wir hatten einen sehr schönen Abend und uns geht es sehr gut, außer, dass Emanuel ein bisschen schlecht ist und er Kopfschmerzen hat. Emanuel: [2:31] Mir ist nicht schlecht, ich habe nur Kopfschmerzen. Cari: [2:39] Also mir ist schlecht und Emanuel hat Kopfschmerzen. [Hör auf zu projizieren!] Haben wir das jetzt geklärt? Das fängt schon total gut hier an, die Stimmung. Die Stimmung ist am überkochen. Manuel, wie geht es dir denn? Wie hast du denn geschlafen? Manuel: [2:50] Mir geht es gut, denn ich war zwar auch auf dem Meetup, habe mich aber dem anschließenden Pizza- und Saufgelage nicht angeschlossen. Cari: [2:58] Ja, warum? Support Easy German and get full transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership



20: Brexit, Nazis, Gott und Smoothies
Feb 18 2020 67 mins  
easygerman.fm/20 — Manuel ist zurück in Berlin und so sitzen wir endlich wieder alle an einem Tisch. Unser Podcast bekommt diese Woche ein neues Segment und so sprechen wir über Themen, die in Deutschland heiß diskutiert wurden und werden: der Brexit und die Thüringen-Wahl. Außerdem: Cari hat endlich ein Hobby, Janusz freut sich über eure Vorschläge für "alles"-Begriffe und Manuel glänzt mit guten Ratschlägen. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material zu jeder Episode: easygerman.org/membership Intro Caris und Janusz' Interrail-Reise durch Europa Katie von joy of languages und Easy Italian Easy German Meetup am 20. Februar in Berlin Grocery Shopping (Easy German 6) Thema der Woche: Brexit und Wahl in Thüringen Brexit (Wikipedia) Singing of Auld Lang Syne starts in the European Parliament as the Brexit Withdrawal Agreement is approved by MEPs (Twitter) Auld Lang Syne (Wikipedia) The Day after Brexit in Brighton (Easy British English) Ministerpräsident für drei Tage: Das Fiasko von Erfurt (Video vom SPIEGEL mit Untertiteln) Das nervt: Rauchen in U-Bahnhöfen Kommentare zum Thema Raucherkneipen Das ist schön: Cari hat endlich ein Hobby und wird Zugexpertin Easy Greek The Man in Seat 61 Doğu Ekspresi (Eastern Express) (Wikipedia) Janusz philosophiert: Smoothies, Gott und ein Wort für "alles" Eure Vorschläge: Filip Sein / das Seiende das Absolute die Ganzheit die Totalität die Gesamtheit Phänomene / das Scheinbare / das Offenbare / die Ehrfahrung (Phänomenologie) ein Ereignis / das Geschehen / der Prozess die Substanz (z.B. für Spinoza) die Materie / der Stoff (für Materialisten) der Geist / das Subjekt / das Bewusstsein (für Idealisten) der Kosmos / das Universum die Welt der Horizont die Realität / die Tatsächlichkeit / die Wirklichkeit das Mögliche Gott (für Pantheisten) die Transzendentalien - Einheit, Wahrheit, Gutheit das Umgreifende / Transzendenz (Karl Jaspers) das Unbegrenzte (das Apeiron) Parth Brahmand Vanessa die Realität die Existenz Maria vergänglich Carlos die Ganzheit pjm die Vollständigkeit Haitam die Ewigkeit Maks etwas nichts Pete begonnen Helen die Schöpfung Olivia die Liebe Empfehlungen der Woche Ein Tag in Auschwitz (ZDF) Monitor Magazin (ARD) Eure Fragen Yuri aus Brasilien fragt: Sollte sich die Philosophie heute nur noch mit unbeweisbaren Dingen beschäftigen? Hast du eine Frage an uns? Auf easygerman.fm kannst du uns schreiben oder uns eine Audio-Datei schicken. Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Wir freuen uns über Bewertungen und Kommentare bei Apple Podcasts. Tausend Dank! Transkript Intro Cari: [0:15] Hallo Manuel! [Hallo Cari!] Weißt du, ich kann gar nicht gleichzeitig eine Instagram Story machen und einen Podcast aufnehmen, hab ich gerade gemerkt, das geht nicht. Manuel: [0:22] Nee, das ist auch kompliziert, so Multitasking. Cari: [0:28] Ja, eigentlich kann ich das ganz gut, aber ja, jetzt beides gleichzeitig … Ich finde das total komisch, wir sehen uns gerade—liebe Zuhörer, ihr wisst das nicht—aber wir sehen uns zum ersten Mal seit Monaten wieder und viele Leute, denen ich sage, dass wir uns nie sehen, dass wir nämlich in zwei verschiedenen Orten, oder an zwei verschiedenen Orten aufnehmen, die sind immer ganz überrascht, die denken: "Was? Manuel und du, ihr seid gar nicht im gleichen Raum? Das hört sich aber so an!" Manuel: [0:55] Das war die Magie von Skype. Skype ist zwar scheiße, ich hasse Skype, aber ja, wir haben die letzten drei Monate eigentlich immer nur remote aufgenommen. Cari: [1:06] Ja und das ist jetzt ganz ungewohnt für mich, dass ich dich sehe. Weil jetzt haben wir plötzlich noch visuelle Signale, auf die wir reagieren müssen. Manuel: [1:14] Und ich hab seit langem keinen Schlafanzug mehr an beim Podcasten. Cari: [1:18] Ja, hast du dich endlich mal ordentlich angezogen, find nicht gut. Ich habe mich ja immer angezogen, weil ich musste ja ins Büro fahren. [Ja, stimmt.] Manuel, ich muss hier ganz kurz mal den Mikrofon-Arm … Manuel: [1:24] Ja, das hört man gar nicht auf der Aufnahme. [Meinst du, das hört man nicht?] Den kannst du jederzeit bewegen. Cari: [1:31] So, ich hab jetzt das Mikrofon näher an meinen Mund gezogen. Im Hintergrund sitzt Janusz, der darf allerdings noch nichts sagen. Manuel: [1:41] Der hat nachher seinen großen Auftritt. Cari: [1:43] Der kommt nachher ganz groß rein, bei "Janusz philosophiert: Extended Edition". Manuel: [1:51] Was gibt's Neues, Cari? [Es gibt so viel!] Ihr wart ganz schön lange auf Reise. Cari: [1:52] Wir waren auf Reise und es war wahnsinnig aufregend, wir haben ja uns Interrail-Tickets gekauft und vor zwei Wochen haben wir ja aufgenommen in der Schweiz, danach wollte ich eigentlich gerne dir live aus Barcelona berichten, aber das ging nicht, weil du bist umgezogen. Und du hast dann gesagt, nee, wir machen keine Live-Aufnahme, wir spielen eine Aufnahme, die wir schon drei Wochen vorher glaube ich, gemacht haben, eine sogenannte Backup-Episode. Manuel: [2:20] Ich dachte, wir halten das geheim. Aber ja, die Minimalismus-Episode war vorher aufgezeichnet, deswegen gab es da kein Follow-Up. Cari: [2:24] Die kann ja gar nicht geheim sein, weil wir hatten ja gesagt, nächste Woche berichte ich euch von meiner Tour und plötzlich redet Cari gar nicht mehr darüber. [Kam kein Bericht.] Das ist aber auch gar keinem aufgefallen. Keiner wollte die Berichte hören von meiner Tour. Also es haben mich aber einige darauf angesprochen, die im Podcast gehört haben, dass wir eine Interrail-Tour machen und das auch dann bei Instagram gesehen haben. Insofern möchte ich euch, die das alles verfolgt haben, jetzt gerne euch ein Update geben. Support Easy German and get full transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


19: Minimalismus
Feb 11 2020 73 mins  
easygerman.fm/19 — Manuel behauptet von sich selbst, Minimalist zu sein. Aber was bedeutet "Minimalismus" überhaupt? Wir sprechen über Besitz, Konsum und Nachhaltigkeit. Außerdem: Cari findet es furchtbar, dass man in vielen Berliner Kneipen immer noch rauchen darf. Manuel geht gerne ins Café (außer zu Starbucks). Und Janusz wird beim Gespräch über das Verhältnis zwischen Polen und der EU ganz emotional. Eine Achterbahn der Gefühle! Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material zu jeder Episode: easygerman.org/membership Thema der Woche: Minimalismus Minimalism (Easy German) Marie Kondō Wikipedia-Artikel 17 Marie Kondo Quotes That Will Help You Organize and Get Control of Your Life and Work (Inc.) Flohmarkt im Berliner Mauerpark (TripAdvisor) Single-Speed-Fahrrad (Wikipedia) Hipster (Wikipedia) Eine schwierige Entscheidung: Nur noch die gleichen 50 Gegenstände oder nichts mehr wegschmeißen? Ausdruck der Woche: spartanisch spartanisch neuesword.de Duden Sparta (Wikipedia) Das nervt: Raucherkneipen in Berlin Das ist schön: Ins Café gehen Starbucks ungefiltert - Die bittere Wahrheit hinter dem Erfolg (YouTube) Janusz philosophiert: Polen und die EU Empfehlungen der Woche Kindle Paperwhite (Amazon*) The True Size Of … * Affiliate Link Eure Fragen Rauf aus Aser­bai­d­schan fragt: Wann benutzt man "überhaupt", "ganz" und "gar"? Empfehlung von Cari: Linguee Hast du eine Frage an uns? Auf easygerman.fm kannst du uns schreiben oder uns eine Audio-Datei schicken. Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript Intro Manuel: [0:02] So.Cari:[0:02] Los geht's!Manuel:[0:03] Darf ich dann das Intro abspielen? Cari:[0:04] Na klar!Cari:[0:19] Hallo Manuel! Manuel: [0:19] Guten Nachmittag, Cari. Man, ich wollte dir zuvorkommen, aber leider wieder nicht geklappt. Cari:[0:24] Oh nein. Und ich denke immer, ich muss schnell was sagen, weil sonst herrscht Stille. Weil du ja normalerweise am Anfang nicht redest. Du wartest immer darauf, dass ich was sage. Wir haben schon oft dieses Missverständnis gehabt. Manuel: [0:39] Ist ja auch ein Podcast für Fortgeschrittene und gleichzeitig reden ist halt schwierig, aber auch gut. Cari: [0:45] Mir schreiben immer mehr Menschen, dass sie uns gut verstehen können. Dass sie den Podcast gut verstehen können und das freut mich total, weil vielleicht sollten wir demnächst mal Videos ohne Untertitel anbieten, wenn die Leute schon alles verstehen. Manuel: [0:59] Tun wir doch schon. [Hä?] Es gibt ein Patreon-Tier. Man kann uns auf Patreon unterstützen und dann bekommt man die Videos ohne Untertitel. Cari: [1:06] Ja, das stimmt. Aber das könnte ja mal unser Hauptprodukt werden. Wobei das ist natürlich schön, wenn man Sachen nachgucken kann. Aber mir ist aufgefallen, dass Untertitel auch manchmal leicht nervig sind, wenn man nämlich versuchen möchte, nicht darauf zu gucken, dann guckt man trotzdem die ganze Zeit. Manuel: [1:23] Und so wirft Cari von einem Tag auf den anderen das gesamte Alleinstellungsmerkmal von Easy German und das gesamte Geheimnis von Easy German über Bord. "Ach, diese zweisprachigen Untertitel, die wir seit Jahren machen, wo wir abertausende Stunden an Arbeit rein investiert haben, lass uns das doch einfach sein lassen. Mir fällt ein, ich will das gar nicht." Cari: [1:43] Ja richtig. Doch, wir wollen das schon. Wir haben ja schon so oft darüber nachgedacht. Und es ist ja nicht so, dass alle Leute schreiben: "Bitte lasst die Untertitel weg." Ich glaube, die Untertitel helfen den Menschen, die noch Anfänger sind. Auch wenn die das noch nicht verstehen, können die mit den Videos anfangen zu lernen. Weil du wirklich jedes Wort transkribiert hast und überhaupt mal sehen kannst, wo das eine Wort endet und das andere Wort anfängt. [Ja klar.] Das kannst du ja am Anfang noch gar nicht hören. Ja, also belassen wir es dabei. Wir werden das jetzt nicht spontan über den Haufen werfen. Manuel: [2:20] Da bin ich beruhigt. Cari: [2:23] Das war knapp. Manuel: [2:26] Wollen wir es bei einem minimalistischen Intro belassen diese Woche und direkt einsteigen ins Thema der Woche? Cari: [2:32] Okay, wenn du willst, warum nicht? Thema der Woche: Minimalismus Manuel: [2:38] Denn das Thema der Woche ist Minimalismus. Cari: [2:43] Oh, dass ist ja dein Lieblingsthema. Manuel: [2:45] Das ist eines meiner Lieblingsthemen, das stimmt. Cari: [2:47] Nach Technology oder zusammen mit Tech. Manuel: [2:51] Ja und Kaffee und ein paar anderen Dingen im Leben. Cari: [2:55] Finde ich schön, also du hast dir was ausgedacht, ja? Manuel: [2:57] Genau. Ja, ich finde, wir können einfach ein bisschen darüber reden, was Minimalismus für uns bedeutet und ob und inwiefern wir Minimalisten sind. Ich hab ja mal vor ein paar Jahren ein Video dazu gemacht und Leute in Berlin gefragt, was sie davon halten, ob sie Minimalisten sind oder nicht. Und es ist eigentlich so—wenn ich über die Videos nachdenke, die ich so produziert habe für Easy German—eines meiner Lieblings-Videos. Also von jetzt, von meinen, die ich gemacht habe. Weil irgendwie war das ein lustiger Tag und da waren lustige Menschen dabei, die ja zum Teil gesagt haben: "Ja, ich finde es auch gut." Und zum Teil … also ich erinnere mich an das eine Mädel, ich weiß gar nicht, ob die am Ende in der Episode drin war, die gesagt hat: "Minimalist, ich bin eher Maximalist." Support Easy German and get full transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


18: Umgang mit dem Nationalsozialismus
Feb 04 2020 69 mins  
easygerman.fm/18 — Wir widmen uns diese Woche einem schwierigen aber wichtigen Thema: Dem Umgang mit dem Nationalsozialismus. Ab welchem Alter lernen Kinder in Deutschland über den Holocaust? Wie sprechen wir in der Gesellschaft und unseren Familien über die deutsche Geschichte? Und wie gehen wir damit um, dass Rassisten und Rechtspopulisten wieder an Stärke gewinnen? Außerdem: Cari nervt das europäische Zug-System, Manuel ist jetzt ein Vorbild und Janusz hat eine besondere Challenge für unsere Hörer. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material zu jeder Episode: easygerman.org/membership Intro Hallo Deutschschule in Zürich Die 10 „besten Ländern der Welt“ (Travelbook) Vorbehalte gegen Einwanderer als Mieter (Tagesschau) Thema der Woche: Umgang mit dem Nationalsozialismus in Deutschland Fest & Flauschig: Lass die Knoten platzen (Podcast, nur auf Spotify verfügbar) Das Tagebuch der Anne Frank (Wikipedia) Als Buch (Amazon*) Als Comic (Amazon*) Konzentrationslager (Wikipedia) KZ Auschwitz KZ Sachsenhausen KZ Majdanek Stolpersteine (Wikipedia) Nationalsozialismus: Erinnerung und Aufarbeitung (ARD) Erinnerungskultur (Wikipedia) Judenfeindlichkeit: Jeder vierte Deutsche denkt antisemitisch (ZEIT) Schlussstrichdebatte (Wikipedia) Das nervt: Mit der Bahn durch Europa zu fahren ist teuer und kompliziert Interrail (Wikipedia) Eurail (Wikipedia) Fernverkehrstickets ab Januar etwa zehn Prozent günstiger (SPIEGEL) Das ist schön: Unsere Morgenroutinen Janusz philosophiert: Ein Wort für "alles" Schickt uns eure Vorschläge für Wörter, die alles beschreiben per Kommentar unter den Show Notes oder als Audio- oder Video-Datei auf easygerman.fm Empfehlungen der Woche Am Ende kommen Touristen (ZDF: Video verfügbar bis 25.02.2020) Unsere Mütter, unsere Väter (Generation War) Bei Netflix Bei Amazon Prime Kritik der New York Times: A History Lesson, Airbrushed Lied der Woche: Schrei nach Liebe die ärzte - Schrei nach Liebe Musikvideo von 1993 (YouTube) Live 2007 (YouTube) Spotify Apple Music Songtext Aktuell Easy German Meetups 7. Feb 2020: Barcelona 20. Februar 2020: Berlin * Affiliate Link Transkript Intro Cari: [0:15] Hallo, hallo Manuel? Hallo, hörst du mich? [Hallo, Cari?] Ich bin heute mal von unterwegs dazu geschaltet, deswegen musste ich erst mal gucken, ob du mich hörst heute. Manuel: [0:27] Ja, das ist unser erster Podcast, quasi, wo einer von uns auf Reise ist. Cari: [0:33] Naja, du bist ja jetzt auch gerade auf Reise. Manuel: [0:38] Dauer … ich bin ja Dauerreisender. Cari: [0:40] Genau, ja, aber für mich war das ein Abenteuer, weil ich bin natürlich nicht hier so der Tech-Nerd, wie du, ich habe jetzt all mein Equipment mitgenommen, hab mir einen kleinen Turm aus Kissen gebaut und habe jetzt alles angeschlossen, wir hatten erst mal technische Probleme, aber jetzt läuft‘s, ne? Manuel: [1:00] Ja, und du klingst fantastisch, wie jede Woche. Cari: [1:02] Ja, ich wollte mich schon mal bei unseren Zuhörern entschuldigen, dass ich dieses Mal vielleicht anders klinge, dass man ein bisschen Krach im Hintergrund hört. Wir haben, wir sind in der Schweiz, gerade Manuel: "Grüezi miteinander!" Manuel: [1:16] Ja, die ist ja bekannt, dass viel Krach im Hintergrund ist immer [Nein, das nicht!] in der Schweiz zum Beispiel … Doch, gibt es einmal im Jahr oder alle sechs Monate einen Sirenenalarm. Das ist immer sehr aufregend. Dann gehen alle Sirenen in der Stadt an, in der Schweiz gibt es ja auch viele Bunker noch und so, und dann gehen wirklich alle Sirenen an für fünf Minuten und es ist ein Höllenlärm, einfach nur um die Sirenen mal zu testen. Cari: [1:42] Das hört sich ja furchtbar an. Manuel: [1:44] Aber sonst ist die Schweiz eigentlich ganz ruhig. Cari: [1:47] Ja, aber was ich eigentlich sagen wollte, wir sind in der Schweiz und in der Schweiz ist es natürlich teuer, deshalb haben wir uns ein kleines Zimmer, also eigentlich wie ein Studentenzimmer gegönnt. Und wir—Janusz und ich—müssen uns jetzt ein Zimmer teilen diese Woche, was für uns ganz ungewohnt ist, dass wir vierundzwanzig Stunden am Tag miteinander auskommen und wir müssen dann auch alles so planen, dass, ja, ich jetzt zum Beispiel zwei Stunden Ruhe hab, zum Aufnehmen und Janusz wird aber im Hintergrund rumlaufen. Janusz, sag mal Hallo! [Grüezi miteinander!] Manuel: [2:23] Also dieser schweizer Akzent … Wir werden viele Feinde uns jetzt schon in den ersten fünf Minuten gemacht haben in der Schweiz. Cari: [2:29] Naja, wenn uns jemand aus der Schweiz zuhört, der selbst Schweizer ist, dann vielleicht schon. Aber die hören uns ja nicht. [Stimmt.] Die mögen uns Deutsche(n) ja gar nicht. Aber ich muss sagen, ich bin sehr positiv überrascht. Die Schweiz ist wunderschön. Wir haben gestern Straßeninterviews gemacht, das war gar nicht so einfach. Ich hätte gedacht, die Schweizer sind viel netter als die Berliner, aber da muss ich sagen, da hat sich der erste, das erste Vorurteil jetzt nicht bestätigt. Manuel: [2:56] Naja, die sind schon nett, die sind nur sehr reserviert, es dauert ein bisschen. Cari: [2:59] Ja, aber die, wir haben hier Freunde gefunden, Partner gefunden, wir sind an einer Deutschschule, kann man auch sagen, die "Hallo Deutschschule" in Zürich, die haben uns hier eingeladen und helfen uns dabei, Videos aufzunehmen und die sind alle so nett, also alle Menschen, die wir da kennenlernen. Und ich bin jetzt schon ganz begeistert, weil ich denke, ich hatte vorher eigentlich gar keinen Kontakt zu Schweizern und jetzt hab ich schon so ein positives Bild. Alleine durch den Kontakt mit diesen Leuten. Support Easy German and get full transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


17: Der langweiligste Podcast aller Zeiten
Jan 28 2020 75 mins  
easygerman.fm/17 — Die Episode beginnt emotional, denn Cari hat diese Woche plötzlich realisiert, dass sie nun eine Podcasterin ist. Dann widmen wir uns (wohlgemerkt auf vielfachen Wunsch) einem eher langweiligen Thema: Wie sucht (und findet) man in Deutschland eine Wohnung? Schufa-Auskunft, Zweck-WG und Mietschuldenfreiheitsbescheinigung: Wir erklären euch, was ihr zum Thema Wohnungssuche wissen müsst. Danach geht es wieder etwas lockerer weiter. Wir erinnern uns an unsere eigenen Umzüge, diskutieren mit Janusz über Musikgeschmäcker und beantworten eine Frage von Miori aus Tokio. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material zu jeder Episode: easygerman.org/membership Intro Follow-Up: "umziehen nach" ist (je nach Kontext) auch korrekt (Danke an die Easy German Füchsin der Woche: Lena aus Russland) Thema der Woche: Wohnungssuche in Deutschland How to find a room in Germany (Super Easy German) Entscheidungen in einer WG (Zweck-WG oder mit Freunden), im Wohnheim oder alleine wohnen möbliert oder unmöbliert zur Zwischenmiete oder dauerhaft Wo suchen? Immobilienscout24 WG-Gesucht Housing Anywhere (ehemals Studenten-WG und zwischenmiete.de) Studenten-Wohnung Unsere Tipps Such-Alerts nutzen und schnell sein Selbst auch Such-Anzeigen aufgeben Nicht nur online schauen, sondern auch in Zeitungen Eventuell eine Premium-Mitgliedschaft bei Immobilienscout24 abschließen Persönliche Kontakte und das soziale Netzwerk nutzen Wichtige Begriffe Kaution (bekommt man zurück) Makler (nehmen Provision oder "Courtage") Kaltmiete + Nebenkosten = Warmmiete (Exporo) Strom und Internet Was man in der Regel alles braucht Einkommensnachweis (Gehaltsabrechnungen) Schufa-Auskunft Geht auch kostenlos! Die Telelupe: Schufa | NEO MAGAZIN ROYALE mit Jan Böhmermann (YouTube) Mietschuldenfreiheitsbescheinigung (Immowelt) Ggf. Bürgschaft (Wikipedia) Eine schwierige Entscheidung: Für immer die gleiche Wohnung oder alle drei Monate umziehen? Ausdruck der Woche: selber machen / machen lassen selber machen (Duden) machen lassen (Duden) Das ist schön: Sich gegenseitig beim Umzug helfen Lied der Woche: Selber Machen Lassen Deichkind - Selber Machen Lassen YouTube Spotify Apple Music Songtext Janusz philosophiert: Woher kommen unterschiedliche Musikgeschmäcker? Empfehlungen der Woche Anfang von “In The End, It Was All About Love” über Berlin (Twitter) Stories of Conflict - Zeitgeschichte knackig erklärt von ARTE (YouTube) Eure Fragen Miori aus Japan fragt: Viele deutsche Wörter sind sich sehr ähnlich und unterscheiden sich nur durch ihr Präfix. Woher weiß ich, welches am besten passt? Verbs with "ver" (Super Easy German) Hast du eine Frage an uns? Auf easygerman.fm kannst du uns schreiben oder uns eine Audio-Datei schicken. Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript Intro Cari: [0:15] Hallo! Oh, das war jetzt sehr laut! Manuel: [0:18] Das war wirklich sehr laut. Cari: [0:21] Ja, ich weiß gar nicht, wie ich das noch steigern kann jede Woche! [Ja, das …] Aber diese Woche hab ich noch bessere Laune als letzte Woche. Manuel: [0:24] Wirklich? Cari: [0:29] Ja! Und ich denke, wenn ich lauter schreie, dann merkst du das. Manuel: [0:34] Wo kommt deine gute Laune her, Cari? Cari: [0:36] Ja, also Manuel, ich wollte mich heute mal bei dir bedanken, dass du aus mir eine Podcasterin gemacht hast. Heißt das so? Manuel: [0:45] Ja, das heißt so. Es wird gegendert im Deutschen. Cari: [0:48] Podcaster … [rin] Podcasterin. Ja, ich hab gemerkt, ich bin jetzt eine Podcasterin. Diese Woche habe ich das so gemerkt, ja. Manuel: [0:56] Hast du das nach sechzehn Episoden festgestellt? Cari: [1:00] Ja, das dauert ja so seine Zeit, ne? Bis man das realisiert, was man hier jede Woche macht. Ja, also das ist so, dass jetzt immer mehr Leute mich darauf ansprechen, auch aus meinem privaten Umfeld. Und jetzt merke ich so, was das so für Auswirkungen hat. Und zwar ganz viele von meinen Freunden, sowohl Deutsch lernende Freunde als auch Deutsch sprechende oder deutsche Freunde hören diesen Podcast jede Woche, also auch die, die nicht Deutsch lernen. Manuel: [1:29] Das ist schön. Meine Freunde auch. Cari: [1:31] Hallo Manuels Freunde! Liebe Grüße [Ja, schöne Grüße!] an alle, die ich kenne und die ich nicht kenne. Ja, das ist voll witzig, wir haben diese Woche … Kennst du Andrés und Alice? [Ja!] Die hab ich seit, weiß ich nicht, bestimmt sehr lange, also, Alice hab ich vor ein paar Monaten getroffen, Andrés schon sehr lange nicht, weil er auch in Kolumbien war, lange. Ja und dann treffe ich die wieder, nach Monaten oder vielleicht sogar ein halbes Jahr oder mehr und die wissen schon alles, was los ist bei mir im Leben, weil die jede Woche den Podcast hören. Manuel: [2:04] Ja, es ist ein Seelenstriptease, den wir hier jede Woche machen. Cari: [2:08] Ja, gut, aber es ist schon persönlicher dieses Medium als die Videos die wir machen. Die Videos sind ja meistens relativ unpersönlich und hier erzählen wir doch schon einiges aus unserem Leben, über unsere Meinung und es ist total spannend. Auch irgendwie Peter hört unseren Podcast immer, Klaus …Wer denn noch? Nina zum Beispiel. [Ja.]. Meine Schwester auch. Jeremy hat mir … gestern Abend waren wir … War das gestern? Boah, ich bin vergesslich. Gestern waren wir essen und da hat er mir erzählt, wie toll er diesen Podcast findet und wie nützlich der ist zum Deutsch lernen und der hat so eine richtige Lobhymne (Lobeshymne) auf unseren Podcast gesungen. Manuel: [2:52] Danke, Jeremy! Cari: [2:54] Ja, danke Jeremy! Und liebe Grüße an alle die ich gerade erwähnt habe und die, die ich nicht erwähnt habe. Das freut mich sehr, dass, ja, dass so viele Leute zuhören und das es auch nützlich ist. Jeremy hat mir das gestern nochmal so aus seiner Sicht erklärt und ich glaube, das betrifft auch viele Leute in diesem … die diesen Podcast hören. Support Easy German and get full transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


16: Umzug nach Deutschland
Jan 21 2020 65 mins  
easygerman.fm/16 — Gleich mehrere Hörer haben uns gefragt, ob man bei einem Umzug nach Deutschland lieber in eine Großstadt oder in eine kleinere Stadt ziehen sollte. Also besprechen wir diese Woche die Vor- und Nachteile beider Optionen. Wusstet ihr, dass viele Deutsche Berlin "dreckig" finden? Janusz erzählt, was Arbeit für ihn bedeutet und gibt als Zugabe ein kleines Blues-Konzert—eine Premiere, exklusiv im Easy German Podcast! Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material zu jeder Episode: easygerman.org/membership Intro: Easy German Meetup Cari berichtet vom letzten Easy German Meetup Thema der Woche: Umzug nach Deutschland — Großstadt oder Kleinstadt? Die größten deutschen Städte (Wikipedia) What Germans from different regions think about each other (Easy German) Easy German Podcast Episode zum Thema Berlin: Team WLAN Ausdruck der Woche: umziehen / ziehen nach ziehen and umziehen (Duolingo Forum) Janusz philosophiert: Die Bedeutung von Arbeit (und Blues) Januszs zweiter YouTube Channel: The Blues Lab Empfehlungen der Woche Richtung 2000 - Vorschau auf die Welt von morgen (YouTube) Dazu passende Easy German Podcast Episode: Die Welt in 100 Jahren The Fluent Show: A Podcast About Loving, Living and Learning Languages mit Kerstin Cable von Fluent Language und Lindsay Williams von Lindsay Does Languages Eure Fragen Lizzie fragt: Wie ist es für uns, dass unsere Hörer*innen uns kennen, aber wir sie nicht? Hast du eine Frage an uns? Auf easygerman.fm kannst du uns schreiben oder uns eine Audio-Datei schicken. Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript Intro: Easy German MeetupManuel: [0:01] Okay, bist du soweit? Cari: [0:02] Ja, ich bin nicht mehr am Mampfen, ne?Manuel: [0:05] Läuft dein Call Recorder? Cari: [0:06] Ja.Manuel:[0:06] Das ist gut.Cari:[0:22] Hallo Manuel! [Guten Tag!] Ich bin total gut aufgedreht.Manuel: [0:24] Total gut aufgedreht? Cari: [0:30] Ja, weil ich mit dir spreche heute. Vorher war ich total schlecht drauf den ganzen Tag.Manuel: [0:36] Das freut mich, dass ich diese Wirkung auf dich habe. Cari: [0:40] Ja, man strengt sich ja auch an für die Zuhörer. Da schaltet man dann schnell mal den Knopf ein: Zack! Los geht's!Manuel: [0:47] Du bist halt Profi. So arbeiten Profis. Cari: [0:49] Gute Laune! Manuel: [0:52] Du darfst auch mal einen schlechten Tag haben. Wir können auch mal einen Podcast machen, wo du schlecht drauf bist, ist kein Problem. Cari: [0:58] Das wäre nochmal ein eigenes Thema: "Cari, schlecht drauf". Aber heute bin ich gut drauf und ich bin auch, wie sagt man das? Energetisiert? Energized? Manuel: [1:10] Ja, energetisiert. Das nehmen wir so in den Duden auf. Schreibe ich gleich einen Brief an die Dudenredaktion. Cari: [1:15] Ich habe einen Energieschub bekommen von unserem Meetup gestern Abend, da werde ich dir gleich noch von erzählen. [Na erzähl!] Ja, du hast mir ja gesagt, ich darf nicht so lange labern, deswegen muss ich heute schneller reden. Ist das so? Manuel: [1:26] Nicht schneller reden, weniger reden! Cari: [1:29] Oh nein, das ist ja fies. Also wir hatten gestern unser erstes Meetup in 2020, im neuen Jahr. Wir haben uns in einer Kneipe getroffen, in Berlin. Ich habe schon seit Tagen oder schon seit Wochen eigentlich nicht mehr auf das Meetup hingewiesen, weil sich viel zu viele Leute angemeldet haben.Manuel: [1:46] Bitte kommt nicht! Cari: [1:48] Nein, das ist ja, aber es waren über hundert Leute dort und ich hab mich total gefreut. Aber der Raum ist ja auch nur begrenzt groß und, ja, irgendwann, also zweihundert Leute wäre schon stressig gewesen. Und jetzt, ich muss dir ein paar Sachen erzählen, Manuel, weil du dich auch darüber freuen wirst. Ich hab verschiedene Leute getroffen und ein paar, viele tolle Gespräche geführt und ein paar Geschichten mir aufgeschrieben, damit ich die dir heute erzähle. Und zwar zum Beispiel Ariel. Der kam, glaube ich, aus Indonesien, und der lief so in mich rein und sagte: "Das ist ja total witzig, ich habe heute den ganzen Tag euren Podcast gehört und ich bin eigentlich hier für ein Animations-Meetup und jetzt sehe ich, dass ihr hier auch ein Meetup habt." Das wusste er nämlich gar nicht, und er war in der gleichen Kneipe in dem Nebenraum für ein anderes Meetup und hat uns zufällig dort gesehen, und das fand ich toll, dass er dann erzählt hat, dass er den ganzen Tag den Podcast gehört hatte und uns quasi noch im Ohr hatte. Dann habe ich getroffen … Warte, da muss ich jetzt mal eben … Manuel: [2:51] Das ist auch gut, dass wir quasi erst ein YouTube Chanel waren und dann den Podcast gestartet haben, weil die meisten Podcasts, da weiß man gar nicht, wie die Leute aussehen, die würde man nie erkennen, aber in unserem Fall kennt man die Gesichter von YouTube.Support Easy German and get full transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


15: Unser kleiner Tech-Podcast
Jan 14 2020 65 mins  
easygerman.fm/15 — Manuel wollte schon immer einmal einen Tech-Podcast gründen, also reden wir diese Woche über Smartphones, Computer und Gadgets. Cari ärgert sich über die Tastatur ihres MacBooks und findet, dass Smartphones die Welt besser gemacht haben. Manuel möchte längere Passwörter und ruft dazu auf, mehr Backups zu machen. Zu guter Letzt noch ein paar nerdige Empfehlungen, ein kapitalismuskritischer Song und—welch Ironie—ein technischer Fail. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material zu jeder Episode: easygerman.org/membership Intro Die Vokabelhilfe ist für Easy German Mitglieder ab sofort auch als Video-Download verfügbar Beispiel: Vokabelhilfe für Episode 12 Follow-Up zur Episode "Privileg": Genderneutrale Pronomen im Deutschen Eure Fotos Eure Kommentare zur letzten Episode Thema der Woche: Tech Wolfenstein 3D (Wikipedia) Manuels Drohne: DJI Mavic Pro (Amazon*) Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf (Golem) Backblaze (Referral Link) Ausdruck der Woche: du Fuchs / ausgefuchst ausgefuchst (Duden) Das nervt: Passwort-Vorgaben und Maximallängen The Best Password Managers (The Wirecutter) Das ist schön: Neujahrsvorsätze Film: Anderswo. Allein in Afrika (Trailer) Empfehlungen der Woche Toggl: Simple time tracking DeepL Lied der Woche: Begrabt mein iPhone® an der Biegung des Flusses Peter Licht - Begrabt mein iPhone® an der Biegung des Flusses YouTube Spotify Apple Music Songtext Eure Fragen Santiago aus Argentinien fragt uns: Nichts. Hast du eine Frage an uns? Auf easygerman.fm kannst du uns schreiben oder uns eine Audio-Datei schicken. Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! * Affiliate Link Transkript Intro Cari: [0:15] Hallo. Manuel: [0:16] Hallo. Cari: [0:18] Hallo. [Hallo.] Ich habe einen Freund, der Konrad. Der sagt immer hello. [Hello?] Immer. Immer, wenn wir … ja, wir haben immer Skype-Calls regelmäßig, weil wir in zwei unterschiedlichen Städten wohnen. Und jeder Skype-Call beginnt mit dem hello, mit so einem ganz ruhigen, gemütlichen Einstieg. Ja, hallo Manuel, [Hallo Cari.] wie geht es dir heute? Manuel: [0:43] Sehr gut. Ich habe ein paar Announcements und Follow-ups. Cari: [0:50] Oh, dann leg mal los! Manuel: [0:51] Also, das erste Announcement ist, dass es ein neues Feature gibt von unserem Podcast. Also eigentlich kein neues Feature, aber eine neue Erfindung, sagen wir mal. Cari: [1:03] Eine Erfindung, wow! Manuel: [1:05] Und zwar bieten ja wir für unsere Mitglieder die Vokabelhilfe an, wo man beim Zuhören immer die wichtigsten Wörter und die englischen Übersetzungen sieht. Und das funktioniert bis jetzt nur in bestimmten Podcast-Apps auf Smartphones. Also, man kann nur auf dem Smartphone zuhören und dann in seiner Podcast-App das sehen. Und wir haben immer wieder mal E-Mails bekommen von Mitgliedern, die aber gerne die Vokabelhilfe auch am Computer verfolgen wollten und am Computer den Podcast hören wollen. Und dafür habe ich jetzt eine Lösung gefunden. Wir bieten jetzt immer zusätzlich, und zwar ab sofort und jetzt rückwirkend seit Episode 12, einen Download für ein Video an. Und dieses Video kann man sich einfach runterladen und da ist dann genau die Vokabelhilfe drin, die man sonst auf dem Handy sieht und genau, das ist für unsere Mitglieder. Cari: [2:05] Also, man sieht dann quasi immer das … also, die wechseln auch jede Minute. Manuel: [2:10] Das, genau … das ist haargenau so, wie man es auch auf dem Handy sehen würde. Aber so kann man es eben auch auf dem Computer sehen. Weil es weder für Windows noch für Mac im Moment Podcast-Apps gibt, die diese Kapitel-Bilder, die wir da nutzen, um das möglich zu machen, unterstützen. Cari: [2:27] Du bist ja ein Fuchs. Manuel: [2:28] Fuchs, ne? Cari: [2:30] Und braucht man dafür ein Programm oder wie sieht das aus? Manuel: [2:33] Nein, das ist ein ganz normales Video. Das kann man sich einfach runterladen, das kann man sogar auch im Browser dann anschauen oder man kann es runterladen und sich anschauen. Cari: [2:41] Ganz schön smart, Manuel! Manuel: [2:43] So, dann habe ich ein Follow-up. Eine Follow-up-Frage zu der Privileg-Episode. Also, das war vor zwei Wochen. Auf Englisch, von DJ … glaube, er nennt sich einfach DJ, aus den USA: "I had another question, when you have a chance. In America there are many people who wish to be referred to by gender-neutral pronouns. They instead of he or she. Is there an equivalent in German?" Also, ich kenne das, dass es Leute gibt, die sich nicht strikt nur mit einem Geschlecht identifizieren und die deswegen, deshalb das Pronomen they bevorzugen, weil es neutral ist. Und die Frage ist: Gibt es das auch auf Deutsch? Und ich habe dazu einfach mal Sarah geschrieben, die wir hier als Gast hatten im Podcast. Und sie hat mir geantwortet: "Leider nicht so richtig. Es gibt ein paar Neo-Pronomen. Vor allem sier und xier werden häufiger benutzt, manche benutzen auch im Deutschen they." Aber … und manche es und manche benutzen gar kein Pronom, also wollen immer, dass der Name eingesetzt wird. Und sie sagt, also sie findet, wenn man einfach das englische they nimmt, das benutzt sie eigentlich am liebsten, selbst im Deutschen und findet diese deutschen Neo-Pronomen wenig alltagstauglich. Das ist ihre Antwort. Also, es scheint so, als würde es da im Deutschen noch nicht so wirklich eine Lösung geben, auf die sich alle geeinigt haben. Support Easy German and get full transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


14: Der Sinn des Lebens
Jan 07 2020 60 mins  
easygerman.fm/14 — Janusz ist zu Gast im Podcast und so philosophieren wir diese Woche mal ausgiebig. Gemeinsam erörtern wir die Vorzüge von Sozialismus und Kapitalismus, suchen nach dem Sinn des Lebens und erklären, wie man glücklich wird. Außerdem lassen wir Silvester Revue passieren (Spoiler: Böller finden wir doof, Raclette toll) und beantworten, welche Sprachen wir sprechen. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material zu jeder Episode: easygerman.org/membership Intro Schickt uns euer Feedback, eure Fragen und eure Fotos an [email protected] oder über "Eure Fragen" auf easygerman.fm Trefft uns persönlich beim nächsten Easy German Meetup am 16. Januar 2020 um 19 Uhr in The Castle Berlin Mitte Thema der Woche: Philosophie Volker Pispers (Wikipedia) How to make small talk in Germany (Easy German) Naomi Klein: This Changes Everything: Capitalism vs. The Climate (Amazon*) Fighter with BIG ARMS clashes the Old man (YouTube) Ausdruck der Woche: Schwamm drüber Schwamm drüber (wissen.de) Schwamm (Duden) Das nervt: Böllerei in Deutschland Böller (Google Images) Feuer im Krefelder Zoo: Mögliche Verursacher melden sich (Tagesschau) Silvesterfeuerwerk: Mehrheit für Böllerverbot (Tagesschau) Das ist schön: Raclette Raclette (Wikipedia) Raclette-Geräte (Amazon*) Fondue (Wikipedia) Empfehlungen der Woche Buch: Sofies Welt: Roman über die Geschichte der Philosophie (Amazon*) Auf Englisch: Sophie's World: A Novel About the History of Philosophy (Amazon*) Norwegen: Auf Spitzbergen wird es wärmer (ARTE Reportage) * Affiliate Link Eure Fragen Luiz Henrique aus Brasilien fragt, welche Sprachen wir sprechen. Andrzej aus Polen fragt, in welcher Sprache Janusz heute, nach 30 Jahren in Deutschland, denkt. Hast du eine Frage an uns? Auf easygerman.fm kannst du uns schreiben oder uns eine Audio-Datei schicken. Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript Intro Cari: [0:16] Wuhuu, willkommen im neuen Jahr! Manuel: [0:18] Frohes neues Jahr! Cari: [0:21] Wir haben heute einen Sondergast und zwar heißt er… Manuel: [0:24] Janusz Hamerski. Cari: [0:27] Hallo Janusz! Janusz: [0:27] Ich muss euch vorwarnen, ich bin noch nicht so ganz wach. Es ist erst zwei Uhr. Cari: [0:36] Und vor allem habe ich Janusz heute Morgen geweckt, weil ich hatte um neun Uhr einen Call und dann musste er einfach gezwungenermaßen auch aufstehen. Manuel: [0:44] Um neun Uhr morgens.Cari:[0:45] Weil er den Call mitgehört hat und seitdem sitzt er groggy in der Küche. Janusz: [0:50] Da hat sich nichts verändert bis jetzt. Cari: [0:54] Aber, ey… Seid ihr gut ins neue Jahr gerutscht? Also, wie Janusz gerutscht ist, das weiß ich ja. Aber Manuel, wir haben uns ja seit einer Woche nicht gesprochen, wie war denn deine Feier? Manuel: [1:02] Total entspannt und gemütlich und ruhig auf dem Land. Ich bin dem Chaos und der Böllerei von Berlin entflohen und habe etwas ganz Traditionelles gemacht. Das wollte ich nachher auch noch erwähnen. Aber das, da möchte ich jetzt noch nichts spoilern. Cari: [1:18] Das kommt wahrscheinlich in "Das ist schön". [Richtig.] Richtig. Ja, ich werde auch noch nachher erzählen, wie wir gefeiert haben, nämlich im Bereich "Das nervt". Manuel:[1:28] Gut, dann können wir das ja später besprechen, wie wir jeweils gefeiert haben. Cari: [1:32] Ja, dann fangen wir an mit Feedback, oder? Manuel: [1:34] Ja, Feedback. Ich weiß nicht, unsere Kommentar-Sektion auf easygerman.fm wird, wie von mir prophezeit, nicht so gut angenommen. Cari: [1:47] Nee, da schreibt gar keiner was. Manuel: [1:48] Die letzte Episode, ich schau grad mal, Episode 13 hat wie viele Kommentare, was schätzt ihr? [Null?] Warte, ich schaue … Ja, null. Cari: [1:57] Aber wir haben Kommentare auf anderen Wegen bekommen. [Das stimmt.] Und zwar per E-Mail in unserem Kontaktformular. Vielleicht kannst du da was vortragen, Manuel? Manuel:[2:13] Kann ich machen. Cari: [2:14] Ich persönlich, ich kriege zum Beispiel ständig persönliches Feedback. Ich finde das total geil. Zum Beispiel hat uns unsere Freundin Fleur, hat uns erzählt, dass sie—hallo Fleur, wenn du gerade zuhörst, liebe Grüße—dass sie hier so bei… sie macht so Physiotherapie und bei ihren Übungen hört sie den Podcast und dann muss sie immer lachen zwischendurch. Und das sieht dann wohl ziemlich witzig aus, wenn die da irgendwie auf dem Boden irgendwelche Verrenkungen macht und dabei anfängt, zu lachen. Sagte zumindest ihr Mann. Und das hat mich total gefreut, das war total positives Feedback. [Ja, cool.] Und in diesem Zusammenhang möchte ich gerne auch noch mal aufrufen, uns Bilder zu schicken und uns zu erzählen, wo und wie ihr den Podcast hört. Ich bin noch nicht ganz, ich bin noch nicht ganz erschöpft in meiner Freude, diese Bilder zu sehen und die Geschichten dahinter zu hören. Ich möchte noch mehr hören. Wo hört ihr unseren Podcast? Support Easy German and get full transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


13: Privileg
Dec 31 2019 70 mins  
easygerman.fm/13 — In unserer letzten Folge des Jahres begrüßen wir noch einmal einen Gast im Podcast. Gemeinsam mit Sarah Rudolph, die sich unter anderem mit Queerness in Videospielen beschäftigt, sprechen wir über die Themen Privilegierung, Diskriminierung, Repräsentation und Gleichberechtigung in Deutschland. Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus-Material zu jeder Episode: easygerman.org/membership Gast: Sarah Rudolph Rainbow Arcade: Over 30 Years of Queer Video Game History (Buch) Rainbow Arcade – Queere Videospielgeschichte 1985-2018 (Ausstellung im Schwulen Museum Berlin) Wie Games Lesben und Schwule repräsentieren (Deutsche Welle) herzteile (Computerspiele-Blog, für den Sarah geschrieben hat) herzteile Podcast brause*mag (Online-Magazin für Teenager von Sarah) @miss_leelah (Sarah auf Twitter) Thema der Woche: Privileg Privileg (Wikipedia) Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland Wikipedia Volltext Artikel 3 Absatz 3: Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden. Wie privilegiert bist du? (Buzzfeed) Ausdruck der Woche: uff uff (Duden) Empfehlungen der Woche Psychologie und Privilegien Die unangenehme Wahrheit sozialer Ungerechtigkeit (Deutschlandfunk Kultur) GERMANIA: Neue Perspektiven auf unser Land (YouTube Kanal) Lied der Woche: Das Privileg Waving The Guns: Das Privileg (feat. Sketchone) YouTube Spotify Apple Music Songtext Eure Fragen Jennifer hat eine Frage zu Gender-Diskriminierung in der deutschen Sprache Hast du eine Frage an uns? Auf easygerman.fm kannst du uns schreiben oder uns eine Audio-Datei schicken. Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript Gast: Sarah Rudolph Manuel: [0:17] Hallo. Cari: [0:18] Wartest du darauf, dass ich was sage? Manuel: [0:21] Normalerweise schreist du immer ganz laut "hallo" am Anfang, Cari. Cari: [0:24] Ich dachte ich mach heute mal was Neues. Hallo Manuel! Manuel: [0:28] Hallo Cari und hallo Sarah. Wir haben einen Gast. Sarah: [0:33] Hallo! Cari: [0:34] Hallo Sarah! Manuel: [0:35] Ein Jahr neigt sich dem Ende zu. Unser erstes Podcast-Jahr neigt sich dem Ende zu. Und wir haben ein Thema uns vorgenommen für diese Woche, für das wir Sarah eingeladen haben spezifisch. [Hurra!] Sarah, wir sind Freunde, daher kennen, also wir kennen, also… Man kennt dich… Sarah: [0:58] Wir kennen uns! Cari: [0:59] Schon ein guter Einstieg. Manuel: [1:03] Und du bist aber ansonsten auch noch bekannt dafür, dass du eine Ausstellung kuratiert hast und ein Buch herausgebracht hast mit dem Namen "Rainbow Arcarde". Sarah:[1:18] Richtig. Also ich hab das nicht alleine gemacht, das ist ganz wichtig. Das ist ein Team-Projekt. Wir waren zu dritt und haben uns damit beschäftigt, welche… wie die Geschichte von Queerness in Videospielen aussieht. Also Menschen, die queer sind, die Videospiele machen oder gemacht haben. Wie Queerness sich in Videospielen zeigt, was es da gibt, wie das in großen Spielen, in bekannten Spielen dargestellt wird und aber auch, was sich da irgendwie mit der Zeit verändert hat oder nicht verändert hat. Und darüber haben wir eine Ausstellung gemacht, über die letzten dreißig Jahre. Und weil wir nicht wollten, dass nach diesem halben Jahr—dass die Ausstellung im Schwulen Museum in Berlin gezeigt wurde—einfach wieder verschwindet, haben wir das dann, die Inhalte der Ausstellung, zusammen mit Texten von anderen queeren Entwicklerinnen, zum Beispiel Forscherinnen, in einem Buch zusammengefasst. Und ja, das ist sehr schön geworden. Das habe ich zusammen gemacht mit Jan Schnorrenberg, der auch im Schwulen Museum gearbeitet hat, und mit Dr. Adrienne Shaw von der Temple University in Philadelphia, die zu dem Thema schon seit vielen, vielen Jahren forscht. Cari: [2:34] Super spannendes Thema, mit dem ich mich noch nie auseinandergesetzt habe. Sarah: [2:38] Das höre ich sehr oft und dann… Alle sind auch immer ganz überrascht, dass es das überhaupt gibt oder dass es so viel gibt, dass man daraus irgendwie diese große Ausstellung oder dieses Buch machen kann. Und genau das fanden wir so spannend, dass es so viel unter dem Radar läuft und wie viel sich da auch dadurch immer wieder wiederholt, weil diese Geschichte so oft vergessen wird. Und ja. Das wollten wir ein bisschen konservieren.Support Easy German and get full transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership



12: OK Google, spiel "Last Christmas"!
Dec 24 2019 68 mins  
easygerman.fm/12 (free transcript and vocabulary) — Wir feiern Weihnachten, blicken auf das Jahr 2019 zurück, freuen uns über die Easy German Community und streiten uns über Weihnachtslieder. Außerdem beantworten wir, warum wir diesen Podcast überhaupt machen. Frohe Weihnachten! Transkript und Vokabeln Unser Weihnachtsgeschenk an euch: Diese Woche gibt es das Transkript und die Vokabelhilfe für alle unsere Hörerinnen und Hörer. Vielen, vielen Dank an alle, die uns bereits als Mitglied unterstützen. Dank euch können wir diesen Podcast machen. Transkript Öffnen im Transcript Player Download als HTML Download als PDF Vokabeln Download als Textdatei Download mit Semikolon-Trennung (für Vokabel-Apps) Vokabelhilfe Live beim Hören: Diese Podcast-Apps unterstützen die Vokabelhilfe Download als Video Alle Links findest du auch auf easygerman.fm/12. Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material zu jeder Episode: easygerman.org/membership Thema der Woche: Weihnachten & Jahresrückblick Caris "OK Google"-Playlist (YouTube) Dancing Queen Never Gonna Give You Up Last Christmas Carrera-Bahn Wikipedia YouTube Amazon* Weihnachtsbräuche in Deutschland (Wikipedia) Christkind Weihnachtsmann Nikolaus Adventskalender Google Trends Jahresrückblick 2019 Ausdruck der Woche: Besorgungen machen / etwas erledigen die Besorgung (Duden) erledigen (Duden) Das nervt: Weltklimakonferenz COP25 Weltklimakonferenz in Madrid: Weit entfernt von Fortschritt (Tagesschau) Das ist schön: Easy German Community Easy German Meetups (Facebook) Empfehlungen der Woche Day One (App) Jeden Tag 100 Wörter auf Deutsch schreiben und korrigieren lassen Trettmann - Geh ran (Lied) YouTube Spotify Apple Music Songtext Lied der Woche: Stille Nacht, Heilige Nacht Die Roten Rosen - Stille Nacht, Heilige Nacht YouTube Spotify Apple Music Songtext Die Roten Rosen - Weihnachtsmann vom Dach YouTube (Album-Version) YouTube (Live) Spotify Apple Music Songtext Eure Fragen Ricardo aus Brasilien fragt: Was ist unsere Motivation, den Podcast zu machen? Hast du eine Frage an uns? Auf easygerman.fm kannst du uns schreiben oder uns eine Audio-Datei schicken. Transkript Intro Cari: [0:15] La la la… Hallo Manuel!Manuel:[0:19] Frohe Weihnachten!Cari:[0:20] Frohe Weihnachten! Ey willst du auch immer mitsingen, wenn du das Intro hörst? Ich muss mich extra zurückhalten, weil ich will nicht immer so dumm klingen, wenn die Episode anfängt, aber… Manuel:[0:30] Cari, du brauchst dich nicht zurückhalten. Du darfst lauthals mitsingen. Es ist dein Podcast. Es ist unser Podcast. Du kannst machen, was du willst! Cari: [0:38] Ja, das ist gut, dass du das sagst, weil manchmal denke ich da gar nicht dran. Ich denke immer, das ist dein Podcast und ich bin hier nur zu Gast. [Was?] Und ich soll mich hier nicht daneben benehmen, Manuel. Manuel: [0:51] Hier wird sich benommen! Und die Intro-Musik, die auf den Tisch kommt, die wird, da wird zugehört! Cari: [0:55] Die wird gehört! Ja. Die Referenz müssen wir kurz erklären. Es gibt in Deutschland den Spruch: "Was auf den Tisch kommt, wird gegessen!" Das heißt, also ich kenn das noch von, aus… früher, als wir mit meinem Opa Mittag gegessen haben, da… "Das, was auf den Tisch kommt, wird gegessen!" Das heißt, wir mussten, auch wenn wir etwas nicht mochten als Kinder, mussten wir das essen. Und immer, wenn wir gesagt haben "das mag ich nicht", dann hieß es immer "früher im Krieg gab es auch keine Auswahl" und damit war die Diskussion erledigt. Manuel: [1:29] Beendet. Cari: [1:32] Ja, das war ein guter Einstieg, Manuel. Manuel: [1:33] Ja, apropos Weihnachten. Wir haben uns was… Cari: [1:37] Willkommen zu unserer Weihnachts-Episode! Ist heute unsere große Weihnachts-Show? Manuel: [1:41] Heute ist die richtig große Weihnachts-Show und wir haben uns was überlegt, und zwar wollen wir zu Feier des Tages das, unsere… [Hast du ein Geschenk für mich?] Ich habe ein Geschenk für unsere Hörerinnen und Hörer, denn wir wollen diese Episode noch mal das Transkript, das komplette Transkript und die Vokabelhilfe… Die Vokabelhilfe ist das, wo man, wenn man mit einer App uns zuhört, die Kapitelbilder unterstützt, also zum Beispiel "Apple Podcasts" oder "Overcast" oder "Pocket Casts" oder "Podcast Addict", diese ganzen Apps unterstützen das, dann kann man beim Zuhören Vokabeln, die wichtigsten Vokabeln und die englische Übersetzung sehen. Und weil Weihnachten ist, machen wir das noch mal für alle, nicht nur für unsere Mitglieder in dieser Episode und gleichzeitig ist das natürlich auch noch mal eine Aufforderung, eine Bitte an euch alle, dass ihr euch überlegt, ob ihr nicht vielleicht im nächsten Jahr uns unterstützen wollt und das Transkript und die Vokabelhilfe jede Woche bekommen möchtet und uns damit unterstützen möchtet. Cari: [2:58] Eine ganz dezente Aufforderung, Manuel. Aber das wäre tatsächlich natürlich ein, für uns, wir haben jetzt gemerkt, durch den Podcast haben wir viele neue Mitglieder bekommen und das freut mich sehr, weil das ist tatsächlich etwas, was uns hilft. Unser, also viele Leute wissen das ja gar nicht. Die fragen dann immer: "Was macht ihr eigentlich beruflich?" Wir machen das hauptberuflich, und zwar aus fast ausschließlich dank unserer Mitglieder. Wir verdienen zwar auch Geld über Google, allerdings könnte damit wahrscheinlich gerade, ja, vielleicht eine Person das machen, was wir machen. Und wir sind mittlerweile ein Team von fünf, sechs Leuten, die an Easy German arbeiten. Und das ist total meine größte Freude gewesen, dass wir jetzt gerade so viele neue Mitglieder bekommen haben, weil das hilft uns fürs nächste Jahr auch tolle, neue Pläne zu machen. Komplettes Transkript Download als HTML Download als PDF Support Easy German and get full transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


11: Der unaufgeregte Politik-Podcast
Dec 17 2019 68 mins  
easygerman.fm/11 — Auf euren Wunsch sprechen wir in dieser Episode einmal ausführlich über unser politisches System und beschreiben die derzeit größten politischen Parteien in Deutschland. Außerdem: Warum haben wir eigentlich sowohl eine Kanzlerin als auch einen Präsidenten? Und wer von den beiden hat mehr Macht? Es ist keine einfache Episode, aber wir sind uns sicher: Ihr schafft das! Transkript und Vokabeln Unterstütze den Easy German Podcast mit $2 pro Woche und du bekommst unsere Vokabelhilfe, das volle Transkript und Bonus Material zu jeder Episode: easygerman.org/membership Intro und Fotos Über easygerman.fm könnt ihr uns eure Fragen und/oder Fotos schicken (Button ganz unten) Easy Catalan (YouTube) Thema der Woche: Die deutsche Politik Next Podcast topics + new exercises (Abstimmung auf Patreon) Deutscher Bundestag (Wikipedia) Derzeit im deutschen Bundestag vertretene Parteien (Wikipedia) Union: CDU (Christlich Demokratische Union Deutschlands) und CSU (Christlich-Soziale Union in Bayern) SPD (Sozialdemokratische Partei Deutschlands) Bündnis 90/Die Grünen FDP (Freie Demokratische Partei) Die Linke AfD (Alternative für Deutschland) Wichtigste Wahlen in Deutschland (Wikipedia) Kommunalwahlen Landtagswahlen Bundestagswahl Europawahl Die PARTEI (Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative) Partei­vorsitzender: Martin Sonneborn Demonstration für den Wiederaufbau der Mauer in Easy German 318 (YouTube) Bundeskanzlerin: Angela Merkel (Wikipedia) Bundespräsident: Frank-Walter Steinmeier (Wikipedia) Eine schwierige Entscheidung: Guter Diktator oder schlechte Demokratie Ausdruck der Woche: etwas schaffen schaffen (Duden) "erfolgreich zum Abschluss bringen, bewerkstelligen; bewältigen" "Wir schaffen das"-Statement von Angela Merkel am 31.08.2015 Video (YouTube) Wikipedia Empfehlungen der Woche Explained - Schönheit (Netflix) MrWissen2go (YouTube Kanal) Rezo: Die Zerstörung der CDU (YouTube) Rezos Kolumne in der ZEIT: Rezo stört (ZEIT ONLINE) Lied der Woche: CDU Rocko Schamoni: CDU YouTube Spotify Apple Music Songtext Eure Fragen Maks aus der Ukraine fragt: Habt ihr ein grundlegendes Lebensziel? Hast du eine Frage an uns? Auf easygerman.fm kannst du uns schreiben oder uns eine Audio-Datei schicken. Hast du ein Feedback zur Episode? Schreib uns einen Kommentar unter den Show Notes! Transkript Intro und Fotos Cari: [0:16] Hey Manuel! [Hallo Cari.] Ey, es ist so früh am Morgen, so früh haben wir noch nie aufgenommen. Ich bin, ich bin total gut drauf und richtig wach. Manuel: [0:28] Wirst du auch überdreht wenn du zu wenig geschlafen hast? Das geht mir manchmal so. Cari: [0:32] Ja. Es ist 10:35 Uhr in Deutschland und die meisten sind schon seit drei Stunden bei der Arbeit oder zwei. Manuel: [0:39] Ja, aber für uns ist das eine späte Zeit. Cari: [0:43] Also eine frühe Zeit? Manuel: [0:44] Eine frühe Zeit, ja. Guck, also so früh ist es für mich, dass ich nicht mal die richtigen Worte benutzen kann. Cari: [0:49] Ich steh normalerweise erst so um neun Uhr auf. Aber in letzter Zeit habe ich, bin ich immer später ins Bett gegangen. Ich schaff das nicht, früh einzuschlafen. Mich bewegt so viel nachts noch. Dann gucke ich, was ich interessant finde, dann gucke ich das weiter, dann arbeite ich noch was, ich mach was Interessantes. Viele Leute werden es kennen, die im, ich weiß nicht, die nicht so einen Nine-to-Five-Job haben. Wenn man so irgendwie kreativ am arbeiten ist, ist das manchmal schwer sich… obwohl es ja eigentlich produktiver ist, eine gute Disziplin und Routine zu haben, wie wir schon besprochen haben. Wollen wir noch ein bisschen Feedback spielen? Manuel: [1:25] Ja, wir haben ein bisschen… ich wollte dir drei Follow-Ups oder drei oder vier kleine Feedbacks und Follow-Ups zeigen und zwar, du hast ja vor einiger Zeit mal total leichtsinnig unsere Hörerinnen und Hörer aufgefordert uns Fotos zu schicken… Cari: [1:46] Wieso leichtsinnig? Das war doch eine tolle Idee. Manuel: [1:49] Eine tolle Idee und tatsächlich erreichen uns immer noch Fotos und ich wollte dir einfach mal drei davon zeigen. [Ah toll!] Das erste kennst du glaube ich schon, von Andreu. Ich schicke es dir mal. Andreu aus Katalonien. Cari:[2:04] Andreu! Manuel: [2:05] Ach Andreu! Ja klar, klar, klar. Andreu. Cari: [2:07] Den wir kennen, der von Easy Catalan. Oder nicht? [Ach der ist das!] Nee, weiß ich nicht. Da musst du das Foto… Manuel: [2:13] Hier ist das Bild, ich hab's dir grad geschickt. Cari: [2:15] Wo schickst du mir das denn? Oh! Schön. Manuel: [2:19] Beschreib es mal und dann lese ich die Nachricht dazu vor. Cari: [2:22] Da hängen Hemden auf einer Stange. Manuel: [2:26] Ja. Und die dazugehörige Nachricht ist: "Lieber Manuel, liebe Cari. Herzlichen Dank für diesen wunderbaren Podcast. Damit habe ich es endlich geschafft, alle meine Hemden zu bügeln und zwar mit Spaß und Vergnügen." Cari: [2:40] Ohh. Ja, das ist übrigens—ich hab das nachgeguckt—das ist Andreu von Easy Catalan. [Achso.] Also wenn ihr mal Katalonisch lernen wollt, dann checkt mal Easy Catalan aus. So ähnlich wie Easy German, nur auf Katalonisch. Support Easy German and get full transcripts, live vocabulary and bonus content: easygerman.org/membership


5 • 4 Ratings

PARVIN Jul 08 2020
Vielen Dank!

DanielPhan18 Jun 12 2020
It's a very interesting and entertaining podcast to improve your listening skills. 💖






Andrés Rodríguez May 29 2020
Sehr tolles podcast! I started listening to it as a way to practice my German but I have to say, even if you already know the language this is a great pick. One of the best "two dudes talking" podcasts out there.

saimanith May 08 2020
.