Was jetzt?

Nov 27 2020 10 mins 12.2k

Der Nachrichtenpodcast von ZEIT ONLINE. Montag bis Freitag um 6 und um 17 Uhr.





Update: Allein rieselt der Schnee
Nov 27 2020 8 mins  
Frankreich, Italien und Deutschland sind für eine einheitliche Schließung aller europäischen Skigebiete, Österreich und die Schweiz dagegen. Und nun? Wir sprechen im Podcast mit Florian Gasser, dem stellvertretenden Leiter des Österreichressorts der ZEIT, über das Infektionsrisiko beim Skifahren und Österreichs Forderungen. Außerdem Thema: Das PR-Debakel für das britische Pharmaunternehmen AstraZeneca könnte das Vertrauen in die so wichtige Impfstoffforschung zerstört haben. Wie kam es dazu? Und: Bundesinnenminister Seehofer will den Abschiebestopp nach Syrien aufheben. Und sonst so? Nicht jeder guter Wein muss teuer sein! Moderation und Produktion: Fabian Scheler Mitarbeit: Hannah Grünewald Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Links zur Sendung: Impfstoff von AstraZeneca in der Kritik https://www.zeit.de/video/2020-11/6212614568001/corona-pandemie-impfstoff-von-astrazeneca-in-der-kritik Die Rechnung für den Sieg über das Virus https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/corona-impfstoff-vertraege-eu-kommission-pandemie-pharma-industrie "In Ischgl verbreitet sich das Virus und Tirol schaut zu" https://www.zeit.de/2020/13/tirol-ischgl-coronavirus-quarantaene-wg "Bloß nicht zum zweiten Ischgl werden" https://www.zeit.de/entdecken/reisen/2020-11/skiurlaub-corona-zeiten-wintersport-ischgl-masken Der Ischgl-Blues: https://www.youtube.com/watch?v=MgjGpCxyMT8 Horst Seehofer will Abschiebestopp für Syrien nicht verlängern https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-11/asylpolitik-horst-seehofer-abschiebestopp-syrien-verlaengerung

Die undurchsichtigen Impfstoffverträge der EU
Nov 27 2020 11 mins  
Die EU-Kommission hat bereits mit sechs verschiedenen Herstellern Verträge über die Lieferung eines Corona-Impfstoffs unterzeichnet. Doch kaum jemand weiß, was drinsteht: Die Verträge sind geheim, die Kosten unbekannt, die Verhandler namentlich nicht genannt. Kritiker sprechen von achtlosem Umgang mit Steuergeld, EU-Abgeordnete fürchten um Benachteiligung mancher Länder bei der Impfstoffverteilung, wenn die Kommission verschiedene Präparate erhält. ZEIT ONLINE-Korrespondent Georg Blume spricht über die Gratwanderung zwischen Effizienz und Fairness, zu der die Bemühungen der EU um einen Zugang zum Impfstoff werden könnten. Seit mehr als drei Monaten protestieren in Belarus Hunderttausende gegen Präsident Alexander Lukaschenko, der sich im August unter massiven Wahlmanipulationen für eine sechste Amtszeit wiederwählen ließ. Der hält an seinem Amt fest – und hat dabei die stille Unterstützung Russlands. Der russische Außenminister Sergej Lawrow war zwei Tage in Minsk und warnte vor einer Einmischung des Westens. Darüber spricht die Russland-Korrespondentin von ZEIT ONLINE Alice Bota. Und sonst so? Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie man einen Roman schreibt. Weitere Infos: „Impfen für Europa“ https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/eu-pandemiebekaempfung-impfstoff-coronavirus-ursula-von-der-leyen „Zwei gegen den Umsturz“ https://www.zeit.de/2020/39/wladimir-putin-alexander-lukaschenko-belarus-revolution Moderation und Produktion: Pia Rauschenberger Mitarbeit: Alexander Eydlin, Mathias Peer Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected]


Update: Mal sehen, ob das reicht
Nov 26 2020 7 mins  
Nach der Bund-Länder-Runde am Mittwoch hat der Bundestag in Berlin über die Verlängerung und teilweise Verschärfung der Anti-Corona-Regeln debattiert. Nach einer Regierungserklärung der Bundeskanzlerin kritisierte die Opposition die Maßnahmen. AfD-Fraktionschefin Weidel behauptete, die Anti-Corona-Politik habe größere Schäden angerichtet, als das Virus es getan hätte. FDP-Chef Christian Lindner kritisierte die schärferen Einschränkungen im Handel. Und Linken-Fraktionschef Dietmar Bartsch warf Merkel Missachtung des Parlaments vor. Im Nachrichtenpodcast ordnet Michael Schlieben, Politischer Korrespondent von ZEIT ONLINE, die Debatte ein. In Äthiopien ist am Mittwoch ein Ultimatum der Regierung in Addis Abbeba an die Regionalregierung der Region Tigray ausgelaufen. Der Konflikt zwischen der Zentralregierung und der in Tigray dominierenden Volksbefreiungsfront (TPLF) ist vor einigen Wochen eskaliert. Und falls die Regierung ihre Drohungen wahr macht, könnte es nach dem Ablauf des Ultimatums zu einer weiteren Katastrophe kommen. Äthiopiens Regierungschef Abiy Ahmed hatte gedroht: Wenn die TPLF nicht aufgäbe, werde die Armee in der Regionalhauptstadt Mekele einmarschieren. Diesen Angriff hat er nun offenbar angeordnet. Was noch? Der Fußballer Diego Armando Maradona Franco ruht jetzt in der Hand Gottes. Moderation und Produktion: Ole Pflüger Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Alle Folgen finden Sie hier.

Ein sehr ungerechtes Virus
Nov 26 2020 11 mins  
Menschen mit wenig Geld leben oft unter Lebensbedingungen, unter denen sie sich nicht so gut vor dem Coronavirus schützen können. Sie sind anfälliger für das Virus und überwinden es Studien zufolge schlechter. Anna Mayr ist Redakteurin im Hauptstadtbüro der ZEIT in Berlin. Sie spricht im Nachrichtenpodcast darüber, wieso arm und krank zusammengehören und warum es wichtig ist, soziale Unterschiede bei der Pandemiebekämpfung mitzudenken. Mehr als 400 Todesfälle an einem Tag meldete das Robert Koch-Institut zuletzt – ein neuer Höchstwert. Der Lockdown wird weitergehen. Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Bundesländer haben die Corona-Regeln bis zum Jahresende festgelegt. Wie sie aussehen und was wir uns von ihnen erhoffen können, erzählt Ferdinand Otto im Gespräch mit Pia Rauschenberger. Er ist Redakteur bei ZEIT ONLINE. Weitere Infos: " Gesundheit ist eine zutiefst ungleich verteilte Ressource" https://www.zeit.de/gesellschaft/2020-04/risikogruppen-coronavirus-einkommen-gesundheit-vorerkrankungen-gesellschaft " Hierarchie der Not" https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-03/soziale-ungleichheit-coronavirus-pandemie-versorgung-covid-19 "Wir leben zu sechst in einer Dreizimmerwohnung" https://www.zeit.de/campus/2020-06/soziale-ungleichheit-online-studium-lebensumstaende-corona-krise "Die Gleichheit der Körper" https://www.zeit.de/kultur/2020-11/corona-soziale-ungleichheit-infektionsrisiko-arbeitsbedingungen-schlachthoefe-pflegepersonal "Robert Koch-Institut meldet Höchstwert an Todesfällen pro Tag" https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-11/coronavirus-neuinfektionen-rki-gesundheitsaemter-todesfaelle-rekordwert "Das ist der Lockdown, der Weihnachten retten soll" https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-10/corona-massnahmen-bund-laender-kontaktbeschraenkungen-lockdown-light-faq Moderation: Pia Rauschenberger Mitarbeit: Stella Schalamon, Mathias Peer Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns per Mail an [email protected]


Deutscher Pandemie-Trotz
Nov 25 2020 11 mins  
Maskenverweigerer, Quarantänebrecherinnen und Corona-Partys – in Ostasien kaum vorstellbar. Die Corona-Maßnahmen in ostasiatischen Ländern haben Erfolg. In Vietnam haben sich seit Beginn der Pandemie nur rund 1.300 Menschen nachweislich mit dem Virus angesteckt. Seit 83 Tagen gab es keine Neuinfektionen im Land. Ähnlich sieht es auch in Taiwan, Japan und Südkorea aus. Vanessa Vu ist Redakteurin im X-Ressort bei ZEIT ONLINE. Sie erklärt im Nachrichtenpodcast, was die ostasiatischen Länder anders gemacht haben – und was Deutschland davon lernen kann. Die Regierung des zukünftigen US-Präsidenten Joe Biden nimmt Gestalt an. Die ehemalige Notenbankchefin Janet Yellen soll als erste Frau die Führung des Finanzministeriums übernehmen. Mit Alejandro Mayorkas soll erstmals ein Hispanoamerikaner das Heimatschutzministerium leiten. Außerdem soll es erstmals einen Beauftragten für Klimaschutz geben. Rieke Havertz berichtet als Korrespondentin für ZEIT ONLINE aus den USA. Sie erzählt, welche Stärken sie in Bidens zukünftigem Kabinett sieht und welche Personalie eher kritisch ist. Moderation: Ole Pflüger Mitarbeit: Stella Schalamon, Mathias Peer Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns per Mail an [email protected] Weitere Infos: " Verbohrt und arrogant" https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-11/umgang-corona-arroganz-asien-vietnam-infektionsgeschehen-erfolg " Von Asien lernen" https://www.zeit.de/politik/2020-11/corona-massnahmen-asien-china-vietnam-japan-suedkorea-erfolge " Auslöschen statt abflachen" https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-08/coronavirus-vietnam-zweite-welle-lockdown "Janet Yellen soll als erste Frau US-Finanzministerin werden" https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/usa-john-kerry-joe-biden-kabinett-us-klima-beauftragter

Update: Lockeres Weihnachten
Nov 24 2020 7 mins  
Der Teil-Lockdown soll bis 20. Dezember verlängert werden. Die Regelungen bestimmen, mit wie vielen Menschen gefeiert werden darf, welche Quarantäne vorher empfohlen wird und wo Mund-Nasen-Schutz getragen werden soll. Im Podcast reden wir über die neuen Bestimmungen, die auch Silvester mit einschließen. Außerdem Thema: Die Corona-Situation in der Schweiz, die sich zuspitzt. Schweizer ZEIT-Büroleiter Matthias Daum klärt auf. Was noch? Wer noch Argumente braucht, warum Enten großartige Tiere sind, sollte diesen Twitteraccount kennen. Moderation und Produktion: Pia Rauschenberger Mitarbeit: Hannah Grünewald Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Links zur Sendung: Coronavirus Live Blog https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-04/coronavirus-aktuell-infektionen-ausbreitung-live Länder einigen sich auf Corona-Regeln für die Feiertage https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-11/laender-einigen-sich-auf-corona-regeln-fuer-weihnachten-und-silvester/seite-2 "Ich hoffe so sehr, dass meine Familie mich zu sich holt" https://www.zeit.de/gesellschaft/2020-10/weihnachten-2020-coronavirus-weihnachtsmarkt-familie-weihnachtsfest Weihnachten muss leider ausfallen https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-10/corona-pandemie-weihnachten-heiligabend-gottesdienst-hygienemassnahmen Ein Bett allein macht nicht gesund https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/coronavirus-schweiz-intensivstationen-gesundheitssystem-pflegepersonal Das Vabanque-Spiel https://www.zeit.de/2020/46/corona-massnahmen-schweiz-wirtschaft-infektionen/komplettansicht

Schweden auf dem Holzweg
Nov 24 2020 11 mins  
Bisher war Schweden gegen das Coronavirus mit weniger strengen Beschränkungen sowie mit Appellen an die Vernunft der Bürger vorgegangen. Seitdem hat sich die Situation jedoch wieder erheblich verschlechtert: Täglich kommen mehrere Tausend Neuinfektionen hinzu. War der eingeschlagene Sonderweg falsch und was kann Schweden von Finnland lernen? Das besprechen wir mit Christian Stichler. Er ist Autor für die ZEIT und Leiter des ARD-Studios in Stockholm. 2019 haben Hunderttausende in Hongkong monatelang gegen den wachsenden Einfluss Pekings in der Sonderverwaltungszone protestiert. Nun haben sich drei bekannte Hongkonger Demokratieaktivisten vor Gericht des Aufrufs und der Teilnahme an unerlaubten Protesten für schuldig bekannt – darunter auch einer der Anführer der Bewegung, Joshua Wong. Doch warum hat sich Joshua Wong schuldig bekannt und was für eine Haftstrafe erwartet ihn? Darüber spricht Elise Landschek mit Katharin Tai. Sie ist freie Autorin für ZEIT ONLINE. Und sonst so? Radio.Garden, alle Internetradios weltweit. Moderation: Elise Landschek Mitarbeit: Alena Kammer Mehr Informationen: "Herdenimmunität anzustreben ist ethisch nicht vertretbar" https://www.zeit.de/wissen/2020-10/anders-tegnell-corona-lage-schweden-sterberate-hygienestrategie “Die Krise der Nachbarn” https://www.zeit.de/2020/42/europa-coronavirus-infektionszahlen-politik-massnahmen-laender-vergleich “Wie Schweden die zweite Welle verhindern will” https://www.zeit.de/politik/2020-09/schweden-corona-pandemie-lockerung-massnahmen-infektionszahlen-covid-19 “Mit Pfeil und Bogen gegen die Obrigkeit” https://www.zeit.de/politik/ausland/2019-11/gewaltsame-proteste-hongkong-polizeigewalt-schleppnetz-traenengas-schuesse-fs “Die Freiheit geht um” https://www.zeit.de/2020/44/oppositionsbewegungen-freiheit-thailand-hongkong-kommunismus-demokratie Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Alle Folgen finden Sie hier: https://www.zeit.de/serie/was-jetzt. Und Tassen, T-Shirts, Turnbeutel – “Was-Jetzt?“-Merch gibt's hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93


Das große Maskenupdate
Nov 23 2020 11 mins  
Es gibt sie mit Punkten, mit Streifen, mit Gummibändern oder Schleifen, aus Baumwollstoff oder Vlies. Masken sind zum unverzichtbaren Accessoire der Corona-Pandemie geworden. Der richtige Umgang mit der Mund-Nasen-Bedeckung will gelernt sein. Corinna Schöps, Redakteurin im Wissensressort, hat nach elf Monaten in der Pandemie die wichtigsten Forschungserkenntnisse zusammengetragen und einen Maskenguide für Fortgeschrittene geschrieben. Amerikas Erntedankfest steht vor der Tür: Am Donnerstag ist Thanksgiving. Doch in diesem Jahr steht Thanksgiving im Schatten der Corona-Pandemie. Amerika steckt inmitten der größten sozialen Krise seit Jahrzehnten – und das, während eine Pandemie wütet, die bislang mehr als 250.000 Menschen das Leben gekostet hat. Warum ein neues Hilfspaket auf sich warten lässt und wie Thanksgiving in Zeiten von Corona gefeiert wird, erklärt Jörg Wimalasena, US-Korrespondent für ZEIT ONLINE. Und sonst so? Ein Geflüchteter kauft "seine" Flüchtlingsunterkunft. Moderation und Produktion: Fabian Scheler Mitarbeit: Anna-Lena Schlitt, Anne Schwedt Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Links zur Sendung: Corona-Mundschutz: Der Maskenguide für Fortgeschrittene https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-10/corona-mundschutz-alltag-maske-infektionsschutz-hygiene-ratgeber-faq Corona-Verhaltensregeln: So schützen Sie sich und andere https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-10/corona-verhaltensregeln-hygieneregeln-haendewaschen-abstand-maske-infektionsschutz Corona-Krise in den USA: Gefährliche Blockade https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/corona-krise-usa-arbeitslosigkeit-armut-hilfspaket-verhandlung Coronavirus in den USA: Die fast vergessene Welle https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/coronavirus-usa-donald-trump-joe-biden-neuinfektionen Geflüchteter kauft "seine" ehemalige Flüchtlingsunterkunft: https://www.meinbezirk.at/triestingtal/c-lokales/ehemaliger-fluechtling-kauft-sein-ehemaliges-asylheim-in-hirtenberg_a4340302?fbclid=IwAR3p54P70IENlrvu8Y5MleQYljElK0tnZNnKPTiOFgpPxjgjy8X1TatUyzQ


Update: Warum der Krieg in Äthiopien auch die EU betrifft
Nov 20 2020 10 mins  
Im vergangenen Jahr wurde er noch zum Friedensnobelpreisträger gewählt, heute lässt Äthiopiens Premierminister Abiy Ahmed die abtrünnige Region Tigray im Norden Äthiopiens bombardieren und belagern. Hunderte kamen bisher ums Leben, Zehntausende sind auf der Flucht. Mit Andrea Böhm, Politikredakteurin der ZEIT, besprechen wir den ausgebrochenen Krieg und dessen Folgen. Polen und Ungarn haben ihr Vetorecht gegen das 1,8 Billionen Euro schwere Haushaltspaket geltend gemacht. Für die EU und vor allem die deutsche Ratspräsidentschaft geht es nun um die Wahrung ihrer Grundsätze: Die Rechtsstaatsmechanismen dürfen nicht veräußert oder verwässert werden. Ob Polen und Ungarn einknicken werden, weil sie letztlich doch auf die Gelder der EU angewiesen sind, hängt nach dem Vertagen der gestrigen Beratungen nun von den Geschicken der Diplomatie ab. Matthias Krupa, Europaredakteur der ZEIT, klärt über die möglichen Szenarien auf. Was noch? Hörerinnen und Hörer haben auf unseren Aufruf reagiert: wo auf der Welt unser Podcast gehört wird. Moderation und Produktion: Fabian Scheler Mitarbeit: Hannah Grünewald Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Links zur Sendung: "Wie wurde aus einem Friedenshelden ein Kriegsherr?" https://www.zeit.de/2020/48/abiy-ahmed-nobelpreis-aethiopien-krieg "Der Friedensnobelpreisträger führt Krieg" https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/tigray-konflikt-abiy-ahmed-friedensnobelpreis "Äthiopiens Regierungschef kündigt letzte Offensive auf Tigray an" https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/aethiopien-tigray-offensive-militaer-abiy-ahmed-abtruennige-region-rebellen EU-Haushaltskonflikt: "Kein Zeichen ungarischer Stärke" https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/eu-gipfel-viktor-orban-haushalt-veto-rechtsstaatsmechanismus-demokratie "EU-Gipfel vertagt Haushaltsstreit" https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/ungarn-polen-veto-eu-finanzplan-gipfel-angela-merkel

Eher Fridays for Future oder eher CDU?
Nov 20 2020 12 mins  
Die Grünen wollen der Union bei der Bundestagswahl nächstes Jahr ihren Platz streitig machen und erstmals eine Kanzlerkandidatin oder -kandidaten stellen. Am Wochenende sollen die Vorbereitungen dafür beginnen: beim digitalen Bundesparteitag. Was bedeutet das neue Grundsatzprogramm für die Partei und wie gelingt der Spagat zwischen Fridays for Future und CDU? Katharina Schuler, Grünen-Korrespondentin von ZEIT ONLINE, spricht darüber mit Fabian Scheler. Die Schweiz hat 876 reguläre Intensivbetten – alle sind seit dieser Woche belegt. Schweizer Kantone gehören zu den am stärksten betroffenen Regionen in Europa. Matthias Daum leitet das Schweizer Büro der ZEIT in Zürich und erzählt, wie es zu dieser bedrohlichen Lage gekommen ist und was es mit dem "Corona-Graben" entlang der Sprachgrenze zu tun hat. Moderation: Fabian Scheler Mitarbeit: Stella Schalamon, Anne Schwedt Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns per Mail an [email protected] Weitere Links zur Sendung: "Grüne Machtfragen" https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-10/bundestagswahl-2021-gruene-kanzler-robert-habeck-annalena-baerbock-nominierung "Dasselbe in Rot" https://www.zeit.de/2020/28/die-gruenen-politische-positionierung-grundsatzprogramm-sozialpolitik-corona-krise "Digital muss ja nicht schlechter sein" https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-11/digitale-parteitage-corona-digitalisierung-csu-die-gruenen "Corona-Fallzahlen in der Schweiz: Der Todesküsschen-Faktor": https://www.zeit.de/2020/48/corona-fallzahlen-schweiz-zweite-welle-regionen "Schön locker und sorglos" https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-10/coronavirus-schweiz-pandemie-lockdown-risikogebiet "Das Vabanque-Spiel" https://www.zeit.de/2020/46/corona-massnahmen-schweiz-wirtschaft-infektionen "Um welches Leben wird gekämpft?" https://www.zeit.de/2020/46/intensivstationen-schweiz-covid-19-gesundheitssystem


Auf Milliarden verzichten aus ideologischen Gründen?
Nov 19 2020 11 mins  
Schon seit Jahren verstoßen die nationalkonservativen Regierungen in Polen und Ungarn gegen die Werte der EU – bisher ohne ernsthafte Konsequenzen. Mit dem neuen EU-Haushalt und dem Corona-Hilfspaket sollte nun ein Mechanismus kommen, der EU-Gelder blockieren kann, wenn sich Länder nicht an Rechtsstaatsprinzipien halten. Aus Protest dagegen haben Polen und Ungarn ein Veto gegen den EU-Haushalt und das geplante Corona-Konjunkturpaket in Höhe von insgesamt 1,8 Billionen eingelegt. ZEIT-Brüssel-Korrespondent Ulrich Ladurner ordnet im Gespräch mit Rita Lauter ein, ob sich Ungarn und Polen mit ihrem Veto nicht selbst schaden und wie die EU sie zum Einlenken bringen könnte. Inzwischen ist jeder von uns schon ein richtiger Virologie-Experte geworden: Dank Corona kennen wir nun Begriffe wie R-Wert oder Sieben-Tage-Inzidenz. Wohl nie stand das physische Wohlergehen so sehr im Vordergrund wie jetzt. Doch was ist mit unserer Psyche? ZEIT-Wissensredakteurin Stefanie Kara erklärt, ob es in der Pandemie wirklich einen Anstieg von psychischen Erkrankungen gab, mit welchen Problemen Betroffene zu kämpfen haben – und was wir selbst, aber auch die Gesellschaft tun können, um mental durch die Krise zu kommen. Und sonst so? Wie es wirklich ist, keinen Geschmackssinn mehr zu haben. Moderation und Produktion: Rita Lauter Mitarbeit: Johann Stephanowitz, Anne Schwedt Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Und Tassen, T-Shirts, Turnbeutel – “[Was-Jetzt?“-Merch gibt’s hier](https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93). Weitere Informationen: Ungarn und Polen blockieren EU-Haushaltspaket https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/ungarn-und-polen-blockieren-mit-veto-eu-haushaltspaket Jetzt bloß keinen Euroimperialismus gegenüber Polen und Ungarn https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/eu-hausthaltskrise-polen-ungarn-corona-hilfen-deutsche-ratspraesidentschaft Psychologie in der Corona-Krise: Unsere Seelenlage https://www.zeit.de/2020/48/psychologie-corona-krise-isolation-angst-sorgen „Der zweite Lockdown wird psychisch schwieriger auszuhalten sein” https://www.zeit.de/zeit-magazin/leben/2020-10/zweiter-lockdown-corona-psychologie-tief-leonhard-schilbach-gesundheit-uebungen https://www.youtube.com/watch?v=KPjJn_FrPg8

Update: Wasserwerfer gegen "Querdenker"
Nov 18 2020 8 mins  
Nach einer lebendigen Debatte im Bundestag wurde heute eine Reform des Infektionsschutzgesetzes beschlossen. Ein Gesetz, das nicht nur im Parlament viele Kritikerinnen und Kritiker hat, sondern auch auf den Straßen davor. Gegnerinnen und Gegner der staatlichen Corona-Politik haben in Berlin protestiert, die Polizei hat am Mittag die Demonstration aufgelöst. Sie sehen in der Reform einen übermäßigen Eingriff in die Grundrechte. Was an der Kritik dran ist und ob das Gesetz dem Ermächtigungsgesetz von 1933 gleicht, ordnet Lenz Jacobsen im Nachrichtenpodcast ein. Bei all dem Stress mit den Seuchen und Pandemien gibt es auch eine Erfolgsmeldung in diesem Bereich: Die Demokratische Republik Kongo hat die Ebola-Epidemie für beendet erklärt. Ebola ist ein mit Blutungen einhergehendes Fieber – das Virus wurde erstmals 1976 im Norden des Kongos registriert und ist nach einem Fluss in der Region benannt. Das komplette Land, Osten wie Westen, ist nun Ebola-frei. Kein schlechter Erfolg, vor allem weil gleichzeitig noch Covid-19 bekämpft wurde. Laut der WHO wurden 40.000 Bewohner aus Risikogruppen geimpft. Ähnlich wie die gerade erst vorgestellten Impfstoffe gegen Covid-19 muss der Ebola-Impfstoff sehr kühl gelagert werden, bei -80 Grad Celsius. Mit speziellen Apparaten hat man es trotzdem geschafft, den Impfstoff kühl zu halten und sogar in Regionen ohne Strom Menschen geimpft. Was noch? Laser gegen Blitze Moderation und Produktion: Pia Rauschenberger Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Alle Folgen finden Sie hier: https://www.zeit.de/serie/was-jetzt Weitere Informationen: Ein Gesetz, das Freiheitsrechte sichern soll https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-11/infektionsschutzgesetz-bundestag-grundrechte-einschraenkungen-bevoelkerungschutz#was-sieht-das-infektionsschutzgesetz-vor Infektionsschutzgesetz im Bundestag: Von Angst getrieben https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-11/infektionsschutzgesetz-bundestag-reform-coronavirus-pandemie-befugnisse-grundrechte/komplettansicht Regierung erklärt Ebola-Epidemie für beendet https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-11/demokratische-republik-kongo-ebola-epidemie-ausbruch-beendet-regierungserklaerung

Österreich ist dunkelrot
Nov 18 2020 11 mins  
Wegen schnell steigender Corona-Zahlen ist Österreich wieder im Lockdown. Fast alle Geschäfte und auch Schulen müssen vorerst für drei Wochen schließen. Zwar gab es auch schon vorher neue Kontaktbeschränkungen wie derzeit in Deutschland, doch das exponentielle Wachstum der Ansteckungen geht einfach weiter. Ole Pflüger spricht mit Florian Gasser, stellvertretendem Leiter der ZEIT-Österreich-Seiten, über die Corona-Lage in unserem südlichen Nachbarland. Dabei geht es auch um die Folgen der Pandemie für den Skitourismus in Österreich. Wer jetzt ein Studium beginnt, muss auf vieles verzichten: Partys, Unisport, Raucherpausen, Mensaessen. Stattdessen digitale Vorlesungen und Seminare im WG- oder Wohnheimzimmer. ZEIT-Campus-Autor Daniel Böldt hat sich zum Semesterstart an der Uni Jena umgehört, wie es neuen Studierenden geht. Er berichtet, ob die digitale Lehre funktioniert und wie sehr die Studierenden darunter leiden, dass viele soziale Begegnungen und das Campusleben nicht stattfinden können. Und sonst so? Was wollen Sie über Corona wissen? Stellen Sie Ihre Fragen unter www.zeit.de/corona-umfrage. Moderation und Produktion: Ole Pflüger Mitarbeit: Johann Stephanowitz, Anne Schwedt Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Infos: „Österreich geht ab Dienstag erneut in den Lockdown” https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/oesterreich-bundeskanzler-sebastian-kurz-coronavirus-harter-lockdown „Bloß nicht zum zweiten Ischgl werden” https://www.zeit.de/entdecken/reisen/2020-11/skiurlaub-corona-zeiten-wintersport-ischgl-masken „Die beste Zeit ihres Lebens. Eigentlich.” https://www.zeit.de/campus/2020-11/digitales-studium-coronavirus-online-vorlesungen-erstsemester-studentenleben „Das letzte Semester war ziemlich belastend für mich” https://www.zeit.de/campus/2020-10/semesterstart-corona-studieren-digitale-lehre-experimente-wg-zoom

Update: Perus Präsidenten und andere Katastrophen
Nov 17 2020 7 mins  
Im Rekordtempo wurden in Peru in einer Woche gleich zwei Präsidenten verabschiedet und zwei vereidigt. Erst wurde Präsident Martín Vizcarra wegen Korruptionsvorwürfen seines Amtes entlassen, dann trat sein Nachfolger Manuel Merino nach nur fünf Tagen im Amt zurück. Grund für den Rücktritt waren heftige Proteste, die sich gegen die Entlassung des beliebten Vizcarras und gegen Merinos Wahl zum Interimspräsident richteten. Bei den Protesten waren zwei Menschen getötet und über Hundert verletzt worden. Nicht nur die politisch zerütteten Lager muss der frisch vereidigte 76-Jährige Francisco Sagasti nun beschwichtigen. Der Mitte-Rechts Politiker muss vor allem einen Weg finden, der Peru aus der wirtschaftlichen Instabilität und der anhaltenden Corona-Versorgungskrise führen kann. Mit 700.000 Erkrankten gehört das südamerikanische Land zu den traurigen Spitzenreitern der globalen Infektionsraten. Die Internationale Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung hat heute ihren jährlichen "Weltkatastrophenbericht" herausgegeben. Das Ergebnis: Durch den Klimawandel kommt es zu immer mehr Naturkatastrophen und das stellt auch für zunehmend mehr Menschen eine Bedrohung dar. Fast 98 Millionen Menschen sind von den Folgen des Klimawandels betroffen und knapp 25.000 Menschen kamen dabei im letzten Jahr ums Leben. Der Generalsekretär des Deutschen Roten Kreuzes, Christian Reuter, fordert die Weltgemeinschaft deswegen auf, gemeinsame wirkungsvolle Maßnahmen umzusetzen, die die Erderwärmung stoppen: "Der Klimawandel ist langfristig eine größere Herausforderung als die Coronavirus-Pandemie." Außerdem: Ein Jahr nach dem spektakulären Juwelendiebstahl im Grünen Gewölbe in Dresden, hat die Polizei bei einer großanglegten Razzia mit 1.600 Beamten drei Tatverdächtige festgenommen. In Äthiopien kündigt Regierungschef Abiy Ahmed weitere Kämpfe gegen die Volksbefreiungsfront TPLF an. Was noch? Schreien gegen den Frust! Wie man in Island seine Wut in wunderschönem Natur Panorama platzieren kann. Moderation und Produktion: Elise Landschek Mitarbeit: Hannah Grünewald Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Alle Folgen finden Sie hier: https://www.zeit.de/serie/was-jetzt Weitere Informationen: Parlament entzieht Präsident Martín Vizcarra das Amt https://www.zeit.de/video/2020-11/6208558146001/peru-parlament-entzieht-praesident-mart-n-vizcarra-das-amt Perus Präsident erklärt seinen Rücktritt https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/manuel-merino-peru-praesident-ruecktritt Kongress wählt Francisco Sagasti zum neuen Präsidenten https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/peru-francisco-sagasti-neuer-praesident-kongress Klimawandel und Extremwetter lösen immer mehr Naturkatastrophen aus https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2020-11/rotes-kreuz-studie-naturkatastrophen-klimawandel-extremwetter Clanmitglieder wegen Verdachts auf Juwelendiebstahl festgenommen https://www.zeit.de/video/2020-11/6210336347001/berlin-clanmitglieder-wegen-verdachts-auf-juwelendiebstahl-festgenommen Äthiopiens Regierungschef kündigt letzte Offensive auf Tigray an https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/aethiopien-tigray-offensive-militaer-abiy-ahmed-abtruennige-region-rebellen



Update: noch ein neuer Impfstoff
Nov 16 2020 9 mins  
Nach dem deutschen Unternehmen BioNTech hat heute ein weiteres Unternehmen positive Zwischenergebnisse vorgelegt, der US-amerikanische Konzern Moderna. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass der Impfstoff vor einem schweren Covid-19-Verlauf schützen könnte. Mehr als 30.000 Probandinnen und Probanden hatten entweder zwei Dosen des Impfstoffs oder ein Placebo erhalten. ZEIT-ONLINE-Medizin-Experte Jakob Simmank erklärt im Podcast, was das für den Zeitpunkt der Rückkehr zur Normalität bedeuten könnte. Außerdem sprechen wir mit Wirtschaftsexpertin Heike Buchter über das weltweit größte Freihandelsabkommen, das gestern unterzeichnet wurde. Sie erklärt im Nachrichtenpodcast die Bedeutung für China und für den Rest der Welt. Was noch? Ist Ihr Internet auch so langsam? Dann haben wir ein paar Tipps für Sie. Moderation und Produktion: Pia Rauschenberger Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Alle Folgen finden Sie hier: https://www.zeit.de/serie/was-jetzt Weitere Informationen: US-Firma Moderna meldet über 94-prozentige Impfstoff-Wirksamkeit https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-11/corona-pandemie-impfstoff-us-firma-moderna-wirksamkeit-covid-19 China und Asien-Pazifik-Staaten schließen weltgrößten Freihandelspakt https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/china-und-asien-pazifik-staaten-schliessen-weltgroessten-freihandelspakt Tipps für schnelleres Internet: https://www.zeit.de/digital/internet/2020-10/internetverbindung-homeoffice-wlan-videokonferenz-netflix-corona-lockdown#1-das-gute-alte-kabel

Die Schwester vom Christkind und der Hurrikan-Rekord
Nov 16 2020 10 mins  
Wolkenbruchartige Regenfälle, Überschwemmungen und Erdrutsche: Die Not in Mittelamerika nach dem Durchzug des Hurrikans Eta ist groß – und schon braut sich der nächste Hurrikan zusammen. Eine Reihe von Taifunen hat auch die Philippinen schwer getroffen. Doch warum kommt es in diesem Jahr so häufig zu tropischen Wirbelstürmen und welche Auswirkung hat der Klimawandel darauf? Das besprechen wir mit Dirk Asendorpf. Er ist freier Autor für die ZEIT und ZEIT ONLINE. Joe Bidens Sieg bei der US-Präsidentschaftswahl macht Hoffnung auf eine ambitioniertere Klimapolitik. Tatsächlich hat der US-Demokrat für seinen Amtsbeginn im Januar bereits die Rückkehr der USA zum Pariser Klimaabkommen und ein Milliardenprogramm für den Klimaschutz angekündigt. Im Gespräch mit Ole Pflüger erklärt Stefan Schmitt, was Biden tun muss, um die Klimaziele zu erreichen. Er ist stellvertretender Leiter im Wissensressort von ZEIT ONLINE. Und sonst so? Homeoffice im Riesenrad. Moderation und Produktion: Ole Pflüger Mitarbeit: Alena Kammer, Anne Schwedt Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Infos: “Es stürmt” https://vivi.zeit.de/repository/wissen/umwelt/2020-11/wirbelstuerme-klimawandel-erderwaermung-hurrikan-taifun-usa “Ein Lichtblick für die ganze Welt” https://www.zeit.de/2020/47/klimaschutz-joe-biden-usa-paris-abkommen “Sie geben ihren Präsidenten nicht auf” https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/donald-trump-us-wahl-demonstration-maga-washington “Eine glatte Zwei” https://www.zeit.de/2020/47/kamala-harris-vizepraesidentin-usa-hoffnung-symbol


Die ernste Lage auf deutschen Intensivstationen
Nov 13 2020 10 mins  
In Deutschland füllen sich die Intensivstationen momentan mit Covid-19-Patienten. Die Lage in den Kliniken ist derzeit sogar schlimmer als im Frühjahr. Einige Zentren seien bereits am Anschlag – es müssten vereinzelt bereits Covid-19-Patienten in andere Kliniken gebracht werden. David Gutensohn erzählt im Podcast, wie ernst die Lage auf deutschen Intensivstationen wirklich ist. Er ist Redakteur im Arbeitsressort von ZEIT ONLINE. Leere Theater, abgesagte Konzerte, geschlossene Museen, verwaiste Kinos: Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat gestern neue finanzielle Hilfen für die Kultur- und Veranstaltungsbranche in Aussicht gestellt. Abgesehen davon sind viele Kulturmenschen aber unzufrieden damit, dass ihre Häuser geschlossen sind und sie nicht auftreten können. Ob Theater nur eine Freizeitbeschäftigung ist, bespricht Pia Rauschenberger mit Dirk Peitz. Er ist stellvertretender Leiter des Kulturressorts von ZEIT ONLINE. Und sonst so? Warum Abergläubische Freitag den 13. nicht fürchten müssen. Moderation und Produktion: Pia Rauschenberger Mitarbeit: Alena Kammer Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Infos: “Am Limit angekommen” https://www.zeit.de/arbeit/2020-11/corona-krise-intensivstation-betten-neuinfektion-gesundheitssystem “Zwei Gerechtigkeiten” https://www.zeit.de/2020/47/corona-impfstoff-covid-19-verteilungsdebatte-gerechtigkeit “Steckt dahinter ein Sinn?” https://www.zeit.de/2020/47/corona-shutdown-theater-kunst-pandemie-kulturinstitutionen Was Goethe fehlt https://www.zeit.de/2020/47/goethe-institut-kulturinstitution-sprache-krise


Wie impft man einen Kontinent?
Nov 12 2020 10 mins  
Sehnsüchtig warten viele Menschen auf die Zulassung, Verteilung und Verabreichung des Stoffs, der die Normalität zurückbringen soll. Doch selbst wenn BNT162b2 alle Erwartungen erfüllen sollte: Eine Impfung von genügend Menschen ist allein logistisch eine Herausforderung. Wie impft man einen Kontinent? Darüber debattiert heute das EU-Parlament. ZEIT-ONLINE-Autor Georg Blume berichtet aus Brüssel. Sie hat Geschichte geschrieben: Als erste Frau und als erste schwarze Frau wird Kamala Harris Vizepräsidentin der USA. Doch eigentlich wollte sie ja selbst Präsidentin werden und hatte ihren künftigen Chef im Vorwahlkampf der Demokraten scharf angegriffen. Wofür steht sie selbst? ZEIT-Auslandsredakteurin Samiha Shafy hat Harris getroffen und schildert ihre Eindrücke. Und sonst so? Wie Google erfolgreiche Frauen sieht. Weitere Infos: BNT162b2 könnte der erste Corona-Impfstoff sein https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-11/biontech-corona-impfstoff-ansteckung-schutz-forschung Der Stoff, den alle wollen https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-09/corona-impfstoff-verteilung-deutschland-usa-europa-immunitaet-impfpflicht Eine glatte Zwei https://www.zeit.de/2020/47/kamala-harris-vizepraesidentin-usa-hoffnung-symbol Die Frau, die ihn stärker macht https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-08/kamala-harris-joe-biden-us-wahlkampf-donald-trump Es ist auch ihr Moment https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/kamala-harris-wahlsieg-vizepraesidentin-us-wahl Moderation und Produktion: Rita Lauter Mitarbeit: Alexander Eydlin, Christina Felschen Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected]

Update: Grund für vorsichtigen Optimismus
Nov 11 2020 8 mins  
Die Impfstoff-Entwicklung, der Bericht der Wirtschaftsweisen und die Entwicklung des Infektionsgeschehens – momentan gibt es einige Gründe für vorsichtigen Optimismus in der Corona-Krise. Die EU-Kommission hat den Vertrag über den Corona-Impfstoff mit BioNTech und Pfizer gebilligt und sich 300 Millionen Impfstoffdosen gesichert. Die Wirtschaftsweisen haben heute ihren Bericht zur Wirtschaftslage vorgestellt und es sieht weniger schlimm aus als erwartet. Und Gesundheitsminister Jens Spahn sieht Anzeichen für eine positive Veränderung der Corona-Infektionslage in Deutschland. Die Dynamik des Infektionsgeschehens habe sich in den vergangenen Tagen "deutlich reduziert", sagte Spahn in der RTL-Sendung "Frühstart". Wie optimistisch wir nun sein dürfen, besprechen wir mit der ZEIT ONLINE Daten-Expertin Elena Erdmann. Außerdem: In Armenien gehen die Menschen auf die Straße, da sie mit dem Abkommen über die Region Bergkarabach nicht einverstanden sind. Was noch? Noch mehr gute Nachrichten Moderation und Produktion: Pia Rauschenberger Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Alle Folgen finden Sie hier: https://www.zeit.de/serie/was-jetzt Weitere Informationen: Bergkarabach: Ein Sieg, aber kein Ende https://www.zeit.de/2020/47/bergkarabach-aserbaidschan-armenien-krieg-suedkaukasus Corona-Statistik: Wird die zweite Welle schon schwächer? https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-11/corona-statistik-neuinfektionen-rki-faelle-r-wert-lockdown

Ein Impfstoff ohne Hühnereier
Nov 11 2020 11 mins  
Wird endlich wieder alles normal? Die EU-Kommission soll schon bald von den Firmen BioNTech und Pfizer mit dem ersten Corona-Impfstoff beliefert werden. Ein entsprechender Vertrag wurde unterzeichnet. Was das für die Bekämpfung der Pandemie bedeutet und wie schnell große Mengen geliefert werden können, erklärt Corinna Schöps, Redakteurin im Ressort Wissen von ZEIT ONLINE. Nach mehreren Tagen der Auszählung steht fest: Donald Trump hat die Präsidentschaftswahl gegen seinen Herausforderer Joe Biden verloren. Doch der Amtsinhaber erkennt den Wahlsieg Bidens nicht an. Trumps Anwälte klagen in mehreren US-Bundesstaaten gegen die Auszählung. Was in den nächsten Wochen passieren und wie viel Chaos Trump noch anrichten kann, berichtet unsere US-Korrespondentin Rieke Havertz, die in Washington, D. C., vor Ort ist. Und sonst so? Karneval in Zeiten einer globalen Pandemie … Moderation und Produktion: Ole Pflüger Mitarbeit: Max Skowronek, Christina Felschen Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Infos: “Nicht nur BioNTechs Impfstoff ist fast am Ziel” https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-08/impfstoffentwicklung-corona-impfstoff-klinische-phasen-forschung “Die mit dem höchsten Risiko zuerst” https://www.zeit.de/wissen/2020-11/impfstrategie-coronavirus-priorisierung-ethikrat-positionspapier-impfstoff-biontech “Was, wenn sie andersrum ausgezählt hätten?” https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/us-wahlergebnis-praesidentschaft-auszaehlung-wahlnacht “Die Grenzen des Sieges” https://www.zeit.de/kultur/2020-11/us-praesident-wahl-sieg-joe-biden-krise-usa


Update: Der Winter naht auf Lesbos
Nov 10 2020 8 mins  
In Europa naht der Winter und auch auf Lesbos wird es kalt. Über 7.500 Geflüchtete harren unter widrigsten Bedingungen im neuen Lager Kara Tepe aus, ohne Heizung, ohne ausreichende Wasser- oder Stromversorgung. Noch schlimmer als Moria, so beschreiben Menschen im Lager und Hilfsorganisationen die Zustände auf Lesbos. Die Hilfsorganisationen Oxfam und Ärzte ohne Grenzen fordern die EU-Staaten auf, die Geflüchteten aufzunehmen. Aserbaidschans Staats- und Armeniens Regierungschef haben sich auf das Ende der Kämpfe um die Südkaukasusregion Bergkarabach geeinigt. Bereits dreimal wurde versucht, eine Waffenruhe in der umkämpften Region durchzusetzen, nun aber wurde auf höchster Ebene und unter der Vermittlung Russlands eine Vereinbarung unterschrieben, die Beobachtende als Kapitulation Armeniens werten. In Armeniens Hauptstadt Jerewan kam es zu Protesten und Ausschreitungen. Der armenische Präsident Armen Sarkissjan soll bei den Entschlüssen nicht konsultiert worden sein, aus der Presse habe er von dem beschlossenen Waffenstillstand erfahren. Trotz Corona-Pandemie meldet der Schuldneratlas in diesem Jahr wieder einen Rückgang überschuldeter Privatpersonen in Deutschland. Grund für den Rückgang sind einerseits die staatlichen Hilfsmaßnahmen und andererseits eine erhöhte Sparneigung und ein geringeres Konsumverhalten bei Verbraucherinnen und Verbrauchern. Die Zahlen seien aber kein Grund zu Entspannung, sagt Patrik-Ludwig Hantzsch, Leiter der Wirtschaftsforschung bei Creditreform, denn die Langzeitfolgen der Corona-Pandemie für die Wirtschaft werden "gravierender sein als die der Weltfinanzkrise 2008 und 2009", so Hantzsch. Außerdem: Bundespräsident Steinmeier trifft in Berlin auf Corona-Genesene und will damit den Diskurs auf Betroffene lenken. Im Zusammenhang mit den Demonstrationen der Querdenken-Bewegung sagte Steinmeier: Rücksichtslosigkeit ist kein Freiheitsrecht. Wo einige Zehntausend Menschen die Auflagen missachten, die Regeln verspotten und weder auf Abstand achten noch Masken tragen, da werden Grenzen überschritten. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] "Was Jetzt?"-Merch gibt's hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93 Weitere Infos: "Die große Abhärtung. Eine Kolumne von Lenz Jacobsen" https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-10/eu-fluechtlingspolitik-fluechtlingslager-lesbos-griechenland-europa-5vor8 "Armeniens Regierungschef ordnet Ende der Kämpfe um Bergkarabach an" https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/bergkarabach-russischer-hubschrauber-abschuss-aserbaidschan-armenien

Ein schwer gebeuteltes Land
Nov 10 2020 10 mins  
Am 4. August explodierten am Hafen der libanesischen Hauptstadt Beirut fast 3.000 Tonnen Ammoniumnitrat. 191 Menschen starben, Tausende Menschen wurden verletzt, 70.000 Wohnungen zerstört. Die Katastrophe verschärfte die tiefe Krise im Land. Wie stark sind die Nachwirkungen der Explosion in Beirut? Das erklärt die ZEIT-ONLINE-Autorin und Expertin für den Nahen Osten, Andrea Backhaus – und wie der Libanon wieder zu sich selbst finden kann. Die Zahl der an Covid-19-Erkrankten steigt weiter. Nach eigenen Recherchen von ZEIT ONLINE haben die Gesundheitsämter zuletzt 14.195 Neuinfektionen gemeldet, fast 1.900 mehr als noch vor einer Woche. Die zweite Welle ist offenbar schon voll dabei uns zu überrollen, genauso, wie Experten es vorausgesehen haben. Wissenschaftsjournalistin Linda Fischer hat für ZEIT ONLINE die Corona-Zahlen im Blick. Sie spricht im Gespräch mit Elise Landschek darüber, wieso sie wieder steigen und wie wir uns verhalten sollten. Weitere Infos: " Die Menschen helfen sich selbst" https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-09/beirut-libanon-explosion-spenden-organisationen-ginan-osman " Mein Leben als Kollateralschaden" https://www.zeit.de/2020/35/libanon-explosion-beirut-persoenliche-erfahrung-geschichte " Tragödie in einem gescheiterten Staat" https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-08/libanon-beirut-explosion-krise-gescheiterter-staat " Wie lange noch?" https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-11/zweite-welle-coronavirus-lockdown-kontaktbeschraenkung-neuinfektionen-forschung " Coronavirus: Welche Regionen besonders betroffen sind" https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/coronavirus-echtzeit-karte-deutschland-landkreise-infektionen-ausbreitung Moderation und Redaktion: Elise Landschek Mitarbeit: Stella Schalamon, Christina Felschen Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns per Mail an [email protected]


Was sich in den USA verändern wird
Nov 09 2020 12 mins  
Nach vier Tagen einer quälend langen Stimmenauszählung wendete sich das Blatt zugunsten Joe Bidens – als ausgerechnet der US-Bundesstaat Pennsylvania mit seinen 20 Wahlleuten an den Demokraten ging. Doch kann Joe Biden die Gesellschaft wieder vereinen und was wird jetzt anders? Darüber spricht Susan Djahangard mit Klaus Brinkbäumer. Er ist Autor für die ZEIT, ZEIT ONLINE und Host des Podcasts “OK, America?”. Seit einer Woche steht das gesellschaftliche Leben in Deutschland erneut still. Vor allem die besonders betroffenen Bereiche der deutschen Wirtschaft – die Gastronomie, der Tourismus, die Kultur, kleine Handwerksbetriebe – fürchten erneut um ihre Existenz. Tilmann Steffen erzählt im Podcast, wie es ihnen geht und ob die zusätzlichen Hilfen der Bundesregierung ihre Verluste auffangen. Er ist Redakteur im Politikressort von ZEIT ONLINE. Und sonst so? Wie eine neue Bananensorte Wasser sparen kann. Moderation und Produktion: Susan Djahangard Mitarbeit: Alena Kammer, Anne Schwedt Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Was-Jetzt?-Merch gibt's hier https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93 Mehr Informationen: “Es ist auch ihr Moment” https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/kamala-harris-wahlsieg-vizepraesidentin-us-wahl “Die Stadt, die Trump gefeuert hat” https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/philadelphia-us-wahl-joe-biden-wahlsieg-pennsylvania “So klingt ein Präsident” https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/joe-biden-siegesrede-wahlsieg-us-wahl-2020 "Podcast Ok, America?" https://www.zeit.de/serie/ok-america "Wenn ich mich nicht wehre, sieht es schlecht aus" https://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2020-11/lockdown-light-corona-selbststaendigkeit-hotel-veranstaltung-gastronomie-freizeit “Auf sie kommt es jetzt an” https://www.zeit.de/2020/46/corona-pandemie-buergermeister-schulleitung-gesundheitsamt-polizei

Update: Wie George W. Bush: Wird das Trumps Strategie?
Nov 06 2020 10 mins  
Auch am dritten Tag nach den US-Wahlen fehlt das Endergebnis. Der Freitag brachte jedoch Führungswechsel in zwei Staaten: Joe Biden liegt jetzt im traditionell konservativen Georgia und in Pennsylvania vorn. Doch die Strategie von Donald Trump scheint auf etwas anderes hinauszulaufen, sagt ZEIT-Hauptstadtbüro-Korrespondentin Petra Pinzler, die 2000 den Wahlkampf zwischen Al Gore und George W. Bush in den USA beobachtete. Entscheidend für den Sieg von Bush waren Methoden abseits von rechtmäßigen Mehrheiten, mit denen Trump bestens vertraut ist. Hat er einfach aus der Geschichte gelernt? Darüber sprechen wir im Podcast. Außerdem: Nach dem Terroranschlag in Wien untersuchen Polizeibeamte auch in Deutschland Wohnungen von möglichen Verbündeten des Täters. Festnahmen gab es allerdings bisher keine. Bundesinnenminister Seehofer hatte bereits gestern von Verbindungen nach Deutschland gesprochen. Weitere Links zur Sendung: Georgia: Donald Trumps blauer Albtraum https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/georgia-us-wahl-joe-biden-donald-trump Das Liveblog zur US-Wahl https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/us-wahl-2020-joe-biden-donald-trump-praesidentschaftswahl-liveblog US-Republikaner: Mit und ohne Rückgrat https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/us-republikaner-donald-trump-betrugsvorwurf-us-wahl Terrorismus: Verbindungen nach Deutschland https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-11/islamismus-terroranschlag-wien-horst-seehofer-aktionismus Coronavirus weltweit: 200 Menschen mit neuer Coronavirus-Variante angesteckt https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-10/coronavirus-weltweit-covid-19-pandemie-neuinfektionen-entwicklung-liveblog Spreading in Montenegro: Die Kirchenführer https://www.bbc.com/news/world-europe-54823860

Ein viel zu knappes Rennen
Nov 06 2020 11 mins  
Amerika hat gewählt, aber einen Wahlsieger gibt es noch nicht. Es hätte ein gutes Wahljahr für die Demokraten werden können. Nun müssen sie noch bangen. Der Triumphzug der Demokraten ist ausgefallen. Stattdessen schnitt Donald Trump bei Schwarzen und Latinos so gut ab, wie kein Republikaner in den vergangenen 60 Jahren. Auch die hohe Wahlbeteiligung verhalf Joe Biden, anders als erwartet, nicht zum Erdrutschsieg. Dabei gingen Experten davon aus, dass die zunehmende Vielfalt unter den Wählern den Demokraten in die Hände spielt. Stattdessen konnte Trump einige typische Demokraten-Wähler ansprechen und seine Wählerinnen wurden diverser. Warum das so ist und was das für die Demokraten bedeutet, erklärt US-Korrespondent von ZEIT ONLINE Jörg Wimalasena. Nach dem Versagen von 2016, als die Umfrageinstitute Hillary Clintons Sieg vorhersagten und Donald Trump Präsident wurde, gelobten die Statistiker Besserung. Stattdessen irrten sie sich erneut: Die Wahl fiel denkbar knapp aus, die Pandemie war nicht das entscheidende Thema und in den wahlentscheidenden Swing States war Trump deutlich stärker, als Prognosen erahnen ließen. ZEIT ONLINE-Datenjournalistin Elena Erdmann spricht mit Pia Rauschenberger darüber, warum die Prognosen wieder täuschten. Und sonst so? Wie Plankton die Wahl beeinflusst. https://twitter.com/latifnasser/status/1323333293467525126 Moderation und Produktion: Pia Rauschenberger Mitarbeit: Alexander Eydlin, Anne Schwedt Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Infos: „Die Trump-Bewegung wird diverser“ https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/waehlergruppen-usa-minderheiten-schwarze-lationos-donald-trump-erfolg „Corona war nicht so wichtig“ https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/waehler-usa-donald-trump-joe-biden-themen „Und wieder lagen sie daneben“ https://www.zeit.de/wissen/2020-11/us-wahlumfragen-donald-trump-joe-biden-prognosen

Update: "Stoppt das Zählen, stoppt es nicht!"
Nov 05 2020 9 mins  
Noch immer werden in den USA die Wahlzettel ausgezählt. In den fünf entscheidenden Bundesstaaten Arizona, Pennsylvania, Georgia, Nevada und North Carolina steht die Entscheidung noch aus, für wen die Wahlmänner stimmen werden. Donald Trump bekräftigte auch heute noch mal seine Forderung, die Auszählung sofort zu stoppen. Auch seine Anhänger gingen dafür auf die Straße. An anderen Orten, an denen Trump aufholt, in Arizona etwa, forderten sie hingegen, die Stimmenauszählung fortzusetzen. Unter dem Slogan "count all votes" gingen auch viele Biden-Unterstützer landesweit auf die Straße. Auch vier Tage nach dem Terrorangriff in Wien geht die Aufklärung weiter. Das Innenministerium geht mittlerweile von einem Einzeltäter aus. Allerdings gab Innenminister Karl Nehammer bereits zu: "Offenbar ist einiges schiefgelaufen." Über Ungereimtheiten und über die Sondersitzung im Parlament heute sprechen wir im Nachrichtenpodcast. Und: Neue Corona-Rekordzahlen in Deutschland und in den USA, neue Lockdowns in Europa. Das Wichtigste zum Virus. Was noch? Die gute Nachricht des Tages. Moderation & Produktion: Fabian Scheler // "Was-Jetzt?"-Merchandise gibt es hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93 // Weitere Links zur Sendung: Das Liveblog zur US-Wahl: https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/us-wahl-2020-joe-biden-donald-trump-praesidentschaftswahl-liveblog Sechs Lehren aus Tag eins nach der Wahl https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/us-praesidentschaftswahl-donald-trump-joe-biden-ergebnisse-lehren US-Wahl: "Die Trump-Bewegung wird diverser" https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/waehlergruppen-usa-minderheiten-schwarze-lationos-donald-trump-erfolg Terrorismus in Österreich: "Nie unverwundbar gewesen" https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/terrorismus-oesterreich-wien-anschlag-islamismus-politik-krisen Das Liveblog zum Coronavirus: https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-10/coronavirus-aktuell-neuinfektionen-covid-19-ausbreitung-live Lockdown in Deutschland: "Die vielen Stimmen der Vernunft" https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-10/lockdown-deutschland-coronavirus-vertrauen-massnahmen-pandemie Corona-Proteste in Italien: "Die Wut geht auf die Straße" https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/corona-proteste-italien-wirtschafskrise-randale-gastronomie-hilfspaket-shutdown Was noch? Die Berliner Luftgütemessdaten https://www.berlin.de/senuvk/umwelt/luftqualitaet/de/messnetz/download/jahresbericht2019.pdf

Joe Biden kurz vor dem Wahlsieg
Nov 05 2020 11 mins  
In der Wahlnacht in den USA sah es zunächst nach einem erneuten Sieg für US-Präsident Donald Trump aus. Doch nun, wo immer mehr Briefwahlstimmen ausgezählt sind, scheint sich das Blatt zu wenden. Die wichtigen Swing-States Wisconsin und Michigan wird Trumps demokratischer Herausforderer Joe Biden aller Voraussicht nach gewinnen. Auch in Arizona und Nevada liegt er vorne. Gewinnt er diese vier Staaten, hätte er die notwendige Mehrheit von 270 Stimmen im Electoral College sicher. Im Laufe des Mittwochs hat sich der Auszählungsstand nahezu überall zu seinen Gunsten verschoben. Ole Pflüger spricht mit ZEIT-ONLINE-US-Korrespondentin Rieke Havertz und der Journalistin Johanna Roth über den aktuellen Auszählungsstand in den USA, die unerwartete Schwäche der Demokraten und darüber, welche juristischen Auseinandersetzungen nun bevorstehen könnten. Und sonst so? Unter dem Hashtag #emotionalsupportcanadian bieten Kanadier US-Amerikanern Erholung vom Wahlstress an. Moderation und Produktion: Ole Pflüger Mitarbeit: Johann Stephanowitz, Anne Schwedt Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Infos: "Das unbekannte Land" https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/usa-wahl-demokraten-republikaner-waehler "Die Sorge um den eigenen Geldbeutel" https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/trump-waehler-wahlergebnis-geld "Wie weiter?" https://www.zeit.de/2020/46/us-wahlergebnis-unklar-auszaehlung-wahlrecht-supreme-court "Es kommt auf die Swing-States an" https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/us-wahl-ergebnisse-donald-trump-joe-biden-auszaehlung-hochrechnung-live


Update: Zum Nachhören: Donald Trumps verfrühte Siegesfeier
Nov 04 2020
Noch ist die Frage offen, ob Joe Biden Donald Trump als Präsident der USA beerben kann – oder ob es "four more years" gibt für Donald Trump. In der Wahlnacht haben wir die bisher längste Folge unseres Nachrichtenpodcasts "Was jetzt?" aufgenommen (https://www.zeit.de/video/2020-11/6206785491001/us-praesidentschaftswahl-verfolgen-sie-die-us-wahl-im-livestream): 12 Stunden, von 20 Uhr bis 8 Uhr mit den neuesten Zahlen und vor allem mit vielen Expertinnen und Experten und weiteren spannenden Gästen. Der Politologe Yascha Mounk war zu Gast und sprach über den Zustand der Demokratie in den USA. Luisa Neubauer über die Bedeutung der Wahl für die Klimakrise. Und der Jurist Lawrence Douglas hat durchgespielt, was passiert, wenn Trump doch verliert – und seinen Platz nicht räumt. Hier gibt es die komplette Sendung in der Podcastversion zum Nachhören. Inhaltsverzeichnis: - Vorschau auf die Nacht mit US-Korrespondentin Rieke Havertz (00:03:51) - Corona in den USA, mit Jakob Simmank aus der Wissensredaktion (00:22:40) - Gespräch mit ZEIT-Autor Klaus Brinkbäumer (00:36:02) - ZEIT-Korrespondentin Johanna Roth über die Briefwahl (01:49:20) - Rückblick auf den Recount in Florida (2000) mit der damaligen Korrespondentin Petra Pinzler (02:01:28) - Gespräch mit Luisa Neubauer (02:21:12) - Communitygespräch (02:47:33) - der Politologe Yascha Mounk über den Zustand der US-Demokratie (03:00:50) - der Datenwissenschaftler Marcel Schliebs über Falschinformationen (03:37:07) - eine Stunde mit vier Gesprächen über Joe Biden (03:53:15) - eine Stunde mit vier Gesprächen über Donald Trump (04:46:45) - ein erster Blick auf die Zahlen mit ZEIT ONLINE-Politikchef Marcus Gatzke (05:45:06) - die Künstlerin Diana Arce über "Black Lives Matter" (05:56:06) - der Soziologe Markus Kienscherf über Polizeigewalt (06:25:44) - ZEIT-Autorin Johanna Roth über "vote suppression" (06:41:23) - Communitygespräch (06:55:08) - Xifan Yang, Chinakorrespondentin der ZEIT (07:15:28) - Heinrich Wefing, Politikchef der ZEIT über die Produktion der gedruckten ZEIT in der Wahlnacht (07:31:06) - Dirk Peitz, stellvertretender Ressortleiter Kultur bei ZEIT ONLINE über die aktuelle Lage (07:41:23) - ZEIT-Autorin Heike Buchter über Donald Trumps Verhältnis zur US-Wirtschaft (08:00:00) - der Soziologe Philip Gorski über die Macht der Evangelikalen (08:22:06) - der Germanist Adrian Daub hat die ganze Nacht FOX News geguckt (08:37:05) - der Juraprofessor Lawrence Douglas über Szenarien für die Wochen nach der Wahl (08:56:25) - Communitygespräch (09:10:08) - Live-Aufzeichnung der Morgensendung von "Was jetzt?" mit US-Korrespondentin Rieke Havertz und Politikchef Marcus Gatzke (09:29:16) - Gespräch mit der Youtuberin Felicia Hofner (09:41:25) - der Amerikanist Michael Butter über Verschwörungstheorien (09:53:08) - der Grünen-Politiker Jürgen Trittin mit seine Einschätzung zur Wahl (10:34:33) - Live-Aufzeichnung des ZEIT ONLINE-US-Podcasts "OK, America?" mit Rieke Havertz (US-Korrespondentin) und Klaus Brinkbäumer (ZEIT-Autor) (10:50:21) - Michael Thumann (außenpolitischer Korrespondent) über das transatlantischer Verhältnis und Donald Trump (11:33:23) Moderation: Simone Gaul, Dilan Gropengiesser, Rita Lauter, Ole Pflüger, Pia Rauschenberger, Vanessa Vu, Elise Landschek, Susan Djahangard Redaktion: Simone Gaul, Pia Rauschenberger, Ole Pflüger, Rita Lauter, Susan Djahangard, Elise Landschek, Hannah Grünewald, Lorenzo Holtzbrinck, Fabian Schmerbeck, Anne Göhring, Lara Wiedeking Social Media & Community: Ann-Kristin Tlusty, Julia Meyer, Tobias Dorfer, Tülay Karakus, Anastasia Tikhomirova, Claudia Bracholdt, Vanesa Heilig, Dennis Schmees Regie und Kamera: Marco Kühne Grafik und Animation: Nicolas Grone, Lea Dohle, Fabian Friedrich Redaktionsleitung: Ole Pflüger, Pia Rauschenberger, Thilo Kasper


Update: Terror in Österreich. Wahlen in den USA
Nov 03 2020 8 mins  
Wien steht unter Schock. Bei einem offenbar islamistisch motivierten Attentat wurden gestern Abend in Wien vier Menschen getötet, viele weitere wurden zum Teil schwer verletzt. Der vorbestrafte 20-jährige Angreifer wurde bereits gestern von der Polizei getötet. Österreichs Innenminister Nehammer (ÖVP) bezeichnete ihn als "Sympathisanten der Terrormiliz IS". Noch ist die Suche nach mutmaßlichen weiteren Tätern nicht beendet. Die Sperrung der Innenstadt Wiens wurde inzwischen aufgehoben. Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz betonte in seiner Rede an die Nation, dass man dem Extremismus mit allen Mitteln entgegentrete. Solidaritätsbekundungen kamen aus vielen europäischen Ländern, Bundeskanzlerin Angela Merkel teilte mit: "Der islamistische Terror ist unser gemeinsamer Feind. Der Kampf gegen diese Mörder und ihre Anstifter ist unser gemeinsamer Kampf." Alle Entwicklungen zum Terroranschlag in Wien finden Sie in unserem Liveblog: https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/terror-wien-anschlag-was-wir-wissen In den USA finden heute die Präsidentschaftswahlen statt. Noch ist unklar, wer das Rennen machen wird. Zwar liegt Trumps Herausforderer Joe Biden in etlichen Prognosen vorne, aber dass darauf nicht immer Verlass ist, hat uns die Präsidentschaftswahl 2016 gelehrt. Für die Demokratie ist die Wahl allerdings schon jetzt ein Erfolg: Durch die Ausweitung des Briefwahlverfahrens zeichnet sich bereits eine rekordverdächtige Wahlbeteiligung ab. Die Wählerinnen und Wähler in den USA entscheiden aber nicht nur, ob Donald Trump im Amt bleibt, sondern auch, wie die Zukunft im Kongress aussehen wird. Noch sind die Kräfteverhältnisse in beiden Kammern des Kongresses eindeutig. Im Senat konnte Trump bei Gesetzesentscheidungen auf die republikanische Mehrheit setzen. Das könnte sich mit der Wahl ändern. Aber auch im Repräsentantenhaus wird entschieden werden, wie die 435 Sitze, die sich noch mehrheitlich in demokratischer Hand befinden, besetzt werden. Verfolgen Sie alle Entwicklungen in unserem US-Wahl-Liveblog: https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/us-wahl-2020-joe-biden-donald-trump-praesidentschaftswahl-liveblog Außerdem: Der "Was-Jetztß"-Podcast in der Extended Version: Die US-Wahlnacht im "Was-Jetzt?"- Livestream mit Interviews, Hintergründen, aktuellen Prognosen und Hochrechnungen zur Präsidentschaftswahl in den USA.

The Final Countdown
Nov 03 2020 12 mins  
Heute ist Wahltag in den USA. 240 Millionen wahlberechtigte US-Bürgerinnen und .Bürger dürfen darüber entscheiden, ob Donald Trump von den Republikanern weitere vier Jahre regiert oder ob ihn der demokratische Kandidat Joe Biden ablöst. Warum ist das dieses Jahr keine gewöhnliche Wahl? Wer führt in den Prognosen? Und wann können wir mit einem Ergebnis rechnen? US-Korrespondent Jörg Wimalasena ist vor Ort und berichtet für ZEIT ONLINE über die Wahl. Strenge Kontaktbeschränkungen, geschlossene Restaurants und Freizeiteinrichtungen: Erst mal bis Ende November gilt in ganz Deutschland ein Teil-Lockdown. Das bedeutet mehr Einsamkeit und Ängste. Wie kommen wir am besten durch die nächste Zeit? Was können wir für unsere psychische Gesundheit tun? René Träder ist Psychologe und Journalist und hat ein Buch über Resilienz geschrieben. Es heißt: "Das Leben so: nein! Ich so: doch! Wie du besser mit Stress, Krisen und Schicksalsschlägen umgehst". Weitere Infos: "Die Swing States, das Wahlkollegium und die Gerichte" https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-10/us-wahl-ablauf-funktionsweise-swing-states-umfragen-wahlergebnis-faq#wann-kennen-wir-das-ergebnis "Spaltung der USA" https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-10/spaltung-usa-krankenversicherung-us-wahl-joe-biden "Der unmögliche Präsident" https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-10/donald-trump-praesidentschaft-us-wahl-bilanz-fs "Neue Schwarze Stimmen" https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/us-wahl-atlanta-schwarze-amerikaner-wahlbeteiligung-georgia-donald-trump "Wenn die Krise depressiv macht" https://www.zeit.de/arbeit/2020-10/pychische-gesundheit-corona-krise-arbeitnehmer-arbeitgeber "Ich habe mich ohne Körperkontakt verliebt" https://www.zeit.de/zeit-magazin/2020-10/soziale-kontakte-corona-krise-beziehung-risikogruppe-depression-dating Moderation: Moses Fendel Mitarbeit: Stella Schalamon, Mathias Peer Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns per Mail an [email protected]


Kampf um die Mehrheit im Senat
Nov 02 2020 11 mins  
Die USA stehen nun einen Tag vor der Präsidentschaftswahl und die einschlägigen Prognosen deuten auf einen Sieg des Herausforderers der Demokraten, Joe Biden, hin. Vor der Präsidentschaftswahl findet allerdings noch die Senatswahl statt, welche den möglichen Spielraum des künftigen Präsidenten prägen könnte. Mit ZEIT-ONLINE-USA-Korrespondentin Rieke Havertz sprechen wir über die Senatswahl in den einzelnen US-Bundesstaaten und die zugleich anstehende Wahl des US-Repräsentantenhauses. Eine große Mehrheit der Bundestagsabgeordneten hat sich für einen neuen Erinnerungsort für die etwa sechs Millionen Polinnen und Polen ausgesprochen, die im Nationalsozialismus ermordet wurden. Das besondere deutsch-polnische Verhältnis zeigt sich auch im Fall des neuen deutschen Botschafters in Polen, Arndt Freytag von Loringhoven. Monatelang musste dieser auf seine Akkreditierung warten. Mit Sophie Rebmann, Hospitantin im ZEIT-ONLINE-Politikressort, sprechen wir über das Verhältnis der Länder, Arndt Freytag von Loringhoven und die Chancen des neu entstehenden Erinnerungsortes. Und sonst so? Der ZEIT-ONLINE-Livestream zur US-Wahlnacht. Moderation und Produktion: Pia Rauschenberger Mitarbeit: Ivana Sokola, Mathias Peer Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Was-Jetzt?-Merch gibt’s hier https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93 Mehr Informationen: “Donald Trumps Präsidentschaft ist toxisch” https://www.zeit.de/kultur/2020-10/us-praesidentschaftswahl-james-baker-susan-glasser-peter-baker-donald-trump Die Swing States, das Wahlkollegium und die Gerichte https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-10/us-wahl-ablauf-funktionsweise-swing-states-umfragen-wahlergebnis-faq Er lässt nicht locker https://www.zeit.de/2020/45/alabama-doug-jones-us-demokraten-senator-wiederwahl Mein europäisches Flechtwerk https://www.zeit.de/kultur/2020-10/polen-nachkriegszeit-zweiter-weltkrieg-identitaet-deutsch-franzoesisch-europa-10nach8 Eben hatten wir noch Hoffnung https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-07/polen-andrzej-duda-pis-wiederwahl-nationalismus-ungarn-europa


Zahnloser Tiger oder wirksamer Beschützer?
Oct 30 2020 10 mins  
Bundeskanzlerin Angela Merkel verteidigt die Corona-Warn-App, Bayerns Ministerpräsident Markus Söder bezeichnet sie als "zahnloser Tiger". Wie gut schützt uns die App wirklich? Meike Laaff, Redakteurin im Ressort Digital bei ZEIT ONLINE, berichtet, was die größten Kritikpunkte an der App sind – und ob der Datenschutz dem Gesundheitsschutz im Weg steht. Morgen soll der Flughafen Berlin Brandenburg (BER) nach neun Jahren Verspätung tatsächlich öffnen. Der Flughafen, der dreimal so teuer wurde wie ursprünglich geplant, wird wegen der Corona-Pandemie aber nicht mit voller Auslastung starten. Warum das Bauprojekt noch mehr Geld benötigen wird und wie sich ein Restaurantbetreiber fühlt, der seit Jahren auf eine Eröffnung wartet, berichtet Wirtschaftsredakteur Zacharias Zacharakis. Und sonst so: Wie geht Halloween und Corona zusammen? Weitere Infos: Moment, wie viele Infizierte soll ich getroffen haben? https://www.zeit.de/digital/mobil/2020-10/corona-warn-app-infektion-kontakte-warnungen-smartphone#warum-erfahre-ich-nicht-wann-ich-eine-infizierte-person-getroffen-habe Acht Mythen über die Corona-Warn-App https://www.zeit.de/mobilitaet/2020-10/ber-eroeffnung-flughafen-restaurant-gastronomie Woran die Corona-App krankt https://www.zeit.de/2020/41/corona-warn-app-beliebtheit-nutzerzahl-schwaechen Corona-Warn-App erhält neue Funktionen https://www.zeit.de/digital/2020-10/kontaktverfolgung-corona-warn-app-neue-funktion-ausland Kaum zu glauben ... https://www.zeit.de/2020/22/ber-eroeffnung-flughafen-engelbert-luetke-daldrup-berlin-brandenburg Ein Mausoleum für das Fliegen https://www.zeit.de/2020/42/berliner-flughafen-ber-eroeffnung-brandenburg-geschaefte-voegel Bernhardt zieht um https://www.zeit.de/mobilitaet/2020-10/ber-eroeffnung-flughafen-restaurant-gastronomie So wird Halloween mit Kindern ein Fest – trotz Corona https://www.spiegel.de/familie/halloween-tipps-waehrend-corona-so-wird-es-ein-fest-trotz-pandemie-a-8856766c-0aa2-452b-aaf3-acad7f8bdbf7 Moderation und Produktion: Rita Lauter Mitarbeit: Max Skowronek, Anne Schwedt Fragen, Kritik, Anregungen? Schreiben Sie uns an [email protected] Und Tassen, T-Shirts, Turnbeutel – “Was-Jetzt?“-Merch gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93


Update: Die Parlamente wollen wieder mitbestimmen
Oct 29 2020 8 mins  
Die Bundeskanzlerin hat heute die Corona-Maßnahmen im Bundestag vorgestellt – und gegen Angriffe verteidigt. Merkel beschrieb die getroffenen Maßnahmen als "geeignet, erforderlich und verhältnismäßig". Während ihrer Rede, in der sie auf die Videokonferenz mit den Regierungschefs der 16 Bundesländer am Mittwoch verwies, gab es immer wieder wütende Zwischenrufe. Nicht nur aus der AfD, aus allen Fraktionen gibt es Kritik an dieser Gangart. Die Parlamentarier wollen mehr beteiligt werden. Darüber sprechen wir im Podcast mit Lenz Jacobsen. Weitere Themen: - Im Oktober sind die Arbeitslosenzahlen in Deutschland gesunken, sie liegen aber immer noch deutlich über dem Vorjahr. Außerdem hat sich die jüngste Verschärfung der Corona-Lage noch nicht auf die Zahlen ausgewirkt. - Ein Messerangriff in einer Kirche erschüttert Frankreich. Was noch? Lucky Diverse Luke. Moderation & Produktion: Ole Pflüger Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Alle Folgen finden Sie hier: https://www.zeit.de/serie/was-jetzt Weitere Informationen: Die Bundeskanzlerin im Parlament: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-10/angela-merkel-wir-befinden-uns-in-einer-dramatischen-lage Kritik an der Kanzlerin: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-10/corona-beschluesse-angela-merkel-alexander-gauland-kritik-opposition Messerangriff in Frankreich: https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-10/frankreich-zwei-tote-und-verletzte-bei-messerangriff-in-nizza

Der am sehnlichsten erwartete Stoff der Welt
Oct 29 2020 10 mins  
Mehr als 150 Forscherteams arbeiten weltweit an der Entwicklung eines Impfstoffs gegen das Coronavirus. Doch schon jetzt ist klar, dass die Pandemie damit nicht sofort beendet sein wird. Es wird dauern, bis genug Impfstoff für alle produziert sein wird. Wer forscht woran und wer wird zuerst geimpft? Wissenschaftsjournalistin Linda Fischer im Gespräch mit Rita Lauter über den Stand der Forschung. Städte weltweit haben sich einiges einfallen lassen, um die Corona-Regeln durchzusetzen: "Maskenpflicht"-Schilder, Bußgelder, aber auch Hühnermist oder Roboterhunde. Marcus Rohwetter, Wirtschaftsredakteur der ZEIT, über die manchmal sehr kreativen Ideen von Bürgermeistern und Behörden – und über die Frage, ob solche Einschränkungen der individuellen Freiheiten gerechtfertigt sind. Weitere Informationen: "Diese Impfstoffe sind fast am Ziel" https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-08/impfstoffentwicklung-corona-impfstoff-klinische-phasen-forschung#welche-teams-sind-am-weitesten "Ein Piks, ein Pflaster, eine Sehnsucht" https://www.zeit.de/2020/44/corona-impfstoff-covid-19-zulassung-immunisierung-infektionsschutz "So schnell wie es eben geht" https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-10/corona-impfung-entwicklung-neuinfektionen-forschung-stand-impfstoff "Warum wir so coronamüde sind" https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-06/corona-massnahmen-regeln-kontaktbeschraenkungen-maskenpflicht-infektionen "Letzte Runde" https://www.zeit.de/kultur/2020-10/corona-stimmung-deutschland-zweite-welle-herbst-pandemie-bevoelkerung "Benimm dich, Bürger!" https://www.zeit.de/wirtschaft/2020/45/corona-massnahmen-verhalten-bewohner-staedte-ideen Moderation und Produktion: Rita Lauter Mitarbeit: Stella Schalamon, Anne Schwedt Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns per Mail an [email protected] Und Tassen, T-Shirts, Turnbeutel – “[Was-Jetzt?“-Merch gibt's hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93



Wie ist die Lage auf den Intensivstationen?
Oct 28 2020 11 mins  
Ausreichend Intensivbetten und genug Schutzmaterialien. Doch deutsche Kliniken warnen vor einem Personalmangel während der zweiten Corona-Welle. Was die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der ersten Pandemiephase gelernt haben und wie gut sie auf die steigenden Infektionszahlen vorbereitet sind, berichtet David Gutensohn, Redakteur im Ressort Arbeit bei ZEIT ONLINE. Er floh aus dem Irak vor dem "Islamischen Staat" und wurde wenig später in Kassel Opfer eines Messerangriffs, der sein Leben verändert hat. Als mutmaßlicher Täter gilt der Rechtsextremist Stephan E., der auch Walter Lübcke erschossen haben soll. Wie es Ahmad I. heute geht und warum sein Fall neu aufgerollt wird, erzählt Martin Steinhagen, freier Autor für ZEIT ONLINE. Moderation und Produktion: Susan Djahangard Mitarbeit: Max Skowronek, Anne Schwedt Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns per Mail an [email protected] Weitere Infos: Kanzlerin warnt intern vor “sehr, sehr schweren Monaten” https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-10/angela-merkel-coronavirus-infiziertenzahlen-warnung-ministerpraesidentenkonferenz-regierungserklaerung “Forderungen nach strengeren Corona-Auflagen nehmen zu” https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-10/kontaktbeschraenkungen-corona-auflagen-deutschland-umfrage-ausreichend “Aus dem Tritt” https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-10/mordfall-walter-luebcke-ahmed-i-nebenklaeger-messerangriff-stephan-e “Stephan E. soll Kontakt zu NPD-Funktionär gehabt haben” https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-10/mordfall-walter-luebcke-stephan-e-kontakt-npd-funktionaer

Was passiert, wenn Trump verliert?
Oct 27 2020 10 mins  
In einer Woche, am 3. November, wählen die US-Bürgerinnen und -Bürger ihren neuen Präsidenten. In den Umfragen liegt Joe Biden vor Donald Trump – selbst in den sogenannten Swing-States wie Pennsylvania oder Florida. Wie Trump auf die schlechten Umfrageergebnisse reagiert und wie seine Anhänger im Falle einer Niederlage reagieren könnten, darüber spricht Moderatorin Elise Landschek mit dem ZEIT-ONLINE-USA-Experten Klaus Brinkbäumer. Der Konflikt zwischen China und Taiwan spitzt sich zu. Chinas Staatchef Xi Jinping droht immer deutlicher damit, Taiwan militärisch einzunehmen. Aber es geht nicht nur um militärische Manöver. China versucht, Taiwan auch durch die gezielte Verbreitung von Desinformationen, also Fake-News, zu schwächen. Worin genau diese Desinformationskampagne besteht und wie Taiwan dagegen vorgeht, darüber berichtet ZEIT-ONLINE-Peking-Korrespondentin Xifan Yang im Nachrichtenpodcast. Moderation und Produktion: Elise Landschek Weitere Informationen: TV-Duell: Joe Biden hielt stand https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-10/tv-duell-joe-biden-donald-trump-us-wahl US-Wahl: Donald Trump hat gewählt https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-10/us-wahl-donald-trump-stimmabgabe-florida Chinas Taiwan-Politik: Die Abtrünnigen https://www.zeit.de/2020/44/china-taiwan-politik-xi-jinping-unabhaengigkeit China-Taiwan-Konflikt: Unausgesprochener Schutz https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-09/china-taiwan-konflikt-usa-schutzmacht-diplomatische-beziehung-autonomie


Der Generalstreik als letztes Druckmittel
Oct 26 2020 10 mins  
Die Demonstrierenden in Belarus werfen dem nach offiziellen Angaben wiedergewählten Präsidenten Alexander Lukaschenko schweren Wahlbetrug vor und fordern seinen Rücktritt. Mit dem Ende eines Ultimatums der Opposition soll es nun zum Generalstreik kommen. Als einer der bekanntesten Streikführer gilt der Arbeiter Sergej Dylewski. Simone Brunner hat für ZEIT ONLINE mit ihm gesprochen. Moderatorin Erica Zingher erklärt sie, warum der wirtschaftliche Stillstand das letzte Druckmittel gegen Lukaschenko ist. Was die Coronavirus-Krise mit der psychischen Verfassung der Menschen macht, die unter Isolation, Homeoffice oder Schulschließungen leiden, ist schwer zu bestimmen. Nach einer Vorauswertung der Nako-Gesundheitsstudie durch die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung haben besonders in der Gruppe der 20- bis 50-Jährigen Angst-, Stress- und Depressionssymptome stark zugenommen. Mit David Gutensohn, ZEIT-ONLINE-Redakteur im Ressort Arbeit, sprechen wir über die Erhebungen zur psychischen Verfassung in der Corona-Krise und psychische Erkrankungen am Arbeitsplatz. Und sonst so? Das Leben als Jude in Deutschland ist oftmals vor allem eins: anstrengend. "Masel Tov" Cocktail erzählt in nur 30 Minuten davon. Moderation und Produktion: Erica Zingher Mitarbeit: Ivana Sokola, Anne Schwedt Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Was-Jetzt?-Merch gibt’s hier https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93Mehr Informationen: “Angst ist unser Normalzustand” https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-10/belarus-sergej-dylewskij-streiks-minsker-traktorenwerk-alexander-lukaschenko Es wird dunkel in Minsk https://www.zeit.de/2020/43/revolution-belarus-minsk-alexander-lukaschenko-demokratie-bewegung-proteste “Wir werden bis zum Ende kämpfen” https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-09/weronika-zepkalo-belarus-exil-swetlana-tichanowskaja Dieser Winter noch https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-10/zweite-welle-coronavirus-alltag-treffen-weihnachten-feiern-verhalten “Das Smartphone immer wieder weglegen hilft” https://www.zeit.de/campus/2020-10/coronavirus-angst-resilienz-psychologie-risikogruppen



Der Lockdown, der keiner sein darf
Oct 23 2020 11 mins  
Seit Dienstag gelten im Berchtesgadener Land strenge Ausgangsbeschränkungen, die an den Lockdown zu Beginn der Pandemie im März erinnern. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte zuletzt nicht ausgeschlossen, Maßnahmen wie im Berchtesgadener Land auch in anderen Landkreisen einzusetzen. Matthias Kirsch war für ZEIT ONLINE vor Ort. Bei "Was Jetzt?" spricht er mit Moderator Moses Fendel über die Folgen der Maßnahmen für die Menschen und ob sie auch andernorts greifen könnten. Papst Franziskus hat sich für einen gesetzlichen Schutz von gleichgeschlechtlichen Partnerschaften stark gemacht: "Homosexuelle haben das Recht, in einer Familie zu leben." Eine gleichgeschlechtliche Ehe lehnte er jedoch weiterhin ab. Wie passt seine Forderung zur offiziellen Lehrmeinung der katholischen Kirche? Wird die Kirche dadurch gar revolutioniert? Hannes Leitlein ordnet im "Was Jetzt?"-Podcast die Aussagen des Papstes ein. Und sonst so? Hacken für das Vaterland Moderation und Produktion: Moses Fendel Mitarbeit: Konstantin Zimmermann, Anne Schwedt Corona-Krise: Jens Spahn hält weitere lokale oder regionale Lockdowns für möglich https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-10/corona-krise-lockdown-moeglichkeit-politiker-coronapolitik-berchtesgarden-infektion-entwicklung Corona-Krise in Deutschland: Noch geht es ohne Lockdown https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-10/corona-krise-deutschland-lockdown-zweite-welle-pandemie-kontrollverlust Homosexualität: Papst für Schutz gleichgeschlechtlicher Partnerschaften https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-10/homosexualitaet-gleichgeschlechtliche-partnerschaft-papst-franziskus


Anschlag auf alte Artefakte
Oct 22 2020 11 mins  
Am 3. Oktober haben ein oder mehrere unbekannte Täter mindestens 70 Objekte auf der Berliner Museumsinsel mit einer öligen Flüssigkeit bespritzt. Nun ist der Anschlag durch eine Recherche der ZEIT und des Deutschlandfunks öffentlich geworden. Daran mitgearbeitet hat unter anderem ZEIT-Feuilleton-Redakteur Tobias Timm. Er berichtet im Gespräch mit Moses Fendel, welche Kunstwerke betroffen sind, wie groß der Schaden ist und warum die Tat in Zusammenhang mit dem Verschwörungsideologen Attila Hildmann stehen könnte. Viele von uns halten sich ja eigentlich vorbildlich an die Corona-Regeln. Doch hin und wieder ertappen wir uns dann bei Handlungen, über die sich das Virus freuen dürfte: Wegen des herbstlichen Wetters nehmen wir jetzt häufiger die volle U-Bahn zur Arbeit statt das Fahrrad und abends trifft man sich auch mal mit einem Freund in der Kneipe. ZEIT-ONLINE-Wissensredakteurin Maria Mast erklärt, warum wir uns mit unserem Verhalten manchmal für Einschränkungen belohnen und warum wir glauben, dass uns vertraute Menschen nicht anstecken können. Und sonst so? Wie viel von Donald Trump steckt in Ihnen? Finden Sie es heraus mit dem Trump-O-Maten. Moderation und Produktion: Moses Fendel Mitarbeit: Johann Stephanowitz, Anne Schwedt Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Infos: „Tropfen auf dem alten Stein” https://www.zeit.de/2020/44/anschlaege-berliner-kunstwerke-flecken-verschwoerungstheorien-attila-hildmann-pergamonmuseum „Das große Komplott” https://www.zeit.de/2020/21/verschwoerungstheorien-corona-angst-kontollverlust-misstrauen „So schützen Sie sich und andere” https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-10/corona-verhaltensregeln-hygieneregeln-haendewaschen-abstand-maske-infektionsschutz „Schuld sind immer die Anderen” https://www.zeit.de/campus/2020-10/corona-sperrstunde-berlin-nachtleben-party-alkoholkonsum


Was im Corona-Herbst anders ist als im Frühjahr
Oct 21 2020 11 mins  
Vieles erinnert an den Beginn der Pandemie im März: Die Corona-Zahlen explodieren und auch die Todesfälle werden langsam wieder mehr. Bedeutet das einen zweiten Lockdown? Jakob Simmank, Wissenschaftsredakteur bei ZEIT ONLINE, stellt fest, dass wir dazugelernt haben und andere Maßnahmen jetzt mehr helfen könnten. Am vergangenen Freitag wurde in Frankreich der Geschichtslehrer Samuel Paty von einem mutmaßlich islamistischen Gewalttäter enthauptet. Heute Abend soll des ermordeten Lehrers in Paris an der Sorbonne-Universität gedacht werden. Annika Joeres ist Autorin für DIE ZEIT in Frankreich und gibt bei Was Jetzt? einen Einblick in die Gesellschaft des Landes nach dem Anschlag. Und sonst so? Zehn Jahre zuhören und einschlafen. Moderation und Produktion: Ole Pflüger Mitarbeit: Konstantin Zimmermann, Mathias Peer Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Sozialverhalten in der Corona-Krise: Wen treffen Sie noch? https://www.zeit.de/zeit-magazin/leben/2020-10/sozialverhalten-kontakte-sozialleben-social-distancing-coronavirus Coronavirus: Welche Regionen besonders betroffen sind https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/coronavirus-echtzeit-karte-deutschland-landkreise-infektionen-ausbreitung#karte Islamismus in Frankreich: Ermordeter Geschichtslehrer wird mit höchstem Orden geehrt https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-10/islamismus-frankreich-geschichtsleher-enthauptung-ehrung-hoechster-orden-samuel-paty Autorenprofil: Ole Pflüger https://www.zeit.de/autoren/P/Ole_Pflueger/index Autorenprofil: Mathias Peer https://www.zeit.de/autoren/P/Mathias_Peer/index




Update: In Peking sind die Clubs schon offen
Oct 19 2020 9 mins  
China geht es erstaunlich gut. Trotz der Corona-Krise hat China als erste große Volkswirtschaft den Wirtschaftseinbruch wieder ausgeglichen. Im dritten Quartal wuchs die chinesische Wirtschaft um 4,9 Prozent zum Vorjahresquartal, wie das Statistikamt in Peking mitteilte. Das ist weniger, als viele Analysten erhofft hatten: Laut einer Umfrage des chinesischen Wirtschaftsmagazins "Caixin" rechneten sie im Schnitt mit einem Plus von 5,5 Prozent. Es gibt seit Monaten kaum Neuinfektionen in China, der Alltag ist zurückgekehrt, die Menschen fahren U-Bahn ohne Maske oder gehen feiern. Die gute Laune ist aber nicht gleich verteilt. Die Mittelschicht geht tanzen, die Wanderarbeiter haben nach wie vor hohe Einkommensverluste. Die Armut ist in China noch lange nicht überwunden. Xifan Yang ist China-Korrespondentin von ZEIT und ZEIT-ONLINE und lebt in Peking. Sie war am Wochenende auch schon feiern und erklärt, wieso China die Corona-Krise so gut überwunden hat. Auch in Deutschland bedeutet das Coronavirus nicht für alle Menschen dasselbe. "Die Pandemie trifft uns unterschiedlich hart", hat Bundeskanzlerin Angela Merkel heute beim Integrationsgipfel klargestellt. Menschen, die gerade erst nach Deutschland eingewandert sind, können zum Beispiel Sprachkurse nicht persönlich belegen und somit weniger gut in Deutschland ankommen. Und sonst so? Respekt für Partypeople Moderation und Produktion: Pia Rauschenberger Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier: https://www.zeit.de/serie/was-jetzt Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected]

Sie protestieren jede Woche, aber wählen gehen wollen sie nicht
Oct 19 2020 11 mins  
Der gewaltsame Tod des schwarzen US-Amerikaners George Floyd im vergangenen Mai hat USA-weite Proteste ausgelöst. In Detroit gehen Aktivisten fast täglich gegen Rassismus auf die Straße. Trotzdem wollen viele von ihnen nicht für Joe Biden stimmen. Rieke Havertz ist US-Korrespondentin bei ZEIT ONLINE und hat die Gruppe in Detroit besucht. Sie erzählt, warum sich die Gruppe politisch engagiert, aber nicht wählen geht. Schülerinnen und Schüler sollen nach den Herbstferien fürs Erste wieder in ihre Klassenzimmer zurückkehren. Um das Risiko von Corona-Infektionen in Schulen zu reduzieren, soll möglichst viel gelüftet werden. Judith Luig aus dem Gesellschaftsressort von ZEIT ONLINE erzählt im Gespräch mit Simone Gaul, wie Lehrkräfte den Alltag an ihren Schulen momentan erleben. Und sonst so? Haben Sie Lust, mit einem Delfin-Roboter zu schwimmen? Moderation und Produktion: Simone Gaul Mitarbeit: Alena Kammer, Mathias Peer Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Und die Auflösung unseres kleinen Rätsels: Sie hören einen echten Delfin. Wie der Roboter klingt, hören Sie in diesem Video (etwa bei Minute 1:00): https://www.youtube.com/watch?v=NCY835q313o Mehr Informationen: Aber wählen gehen sie trotzdem nicht https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-10/detroit-us-wahl-schwarze-waehler-joe-biden-kamala-harris Sie hoffen auf ihn, trotz allem https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-10/donald-trump-waehler-ohio-arbeiter-us-wahl-aufschwung-jobs-fracking-oel Wer wird der nächste US-Präsident? https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-09/us-wahl-prognosen-donald-trump-joe-biden-swing-states Immer noch Homeschooling https://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2020-10/risikogruppen-kinder-schule-homeschooling-coronavirus-vorerkrankungen Schön billig, aber völlig sinnlos https://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2020-10/verlaengerte-weihnachtsferien-coronavirus-massnahme-schule-konzepte


Die Ärzte sind in Deutschland
Oct 16 2020 11 mins  
Nicht nur bei unseren westeuropäischen Nachbarländern, sondern auch in unserem östlichen Nachbarland Polen steigen die Corona-Zahlen wieder rapide an. Mit zunehmenden Folgen für das schlechte Gesundheitssystem in Polen. Ulrich Krökel arbeitet als freier Polen-Korrespondent in Warschau. Im Gespräch mit Pia Rauschenberger berichtet er über die derzeitige Corona-Lage in Polen. Anfang September wurden bei einem Großbrand weite Teile des Flüchtlingslagers Moria zerstört. Einige Familien wurden daraufhin aufs Festland oder auch nach Deutschland gebracht, doch viele müssen nun in einem provisorischen Zeltlager leben. Dieses ist nun nach heftigen Regenfällen überflutet. Franziska Grillmeier arbeitet als freie Journalistin auf Lesbos. Sie berichtet, wie dort nun die Lage ist. Und sonst so? Im Homeoffice freuen sich viele Katzenbesitzer, endlich mal mehr Zeit mit ihrem vierbeinigen Freund zu verbringen. Doch die Katze will das nicht unbedingt. Moderation und Produktion: Pia Rauschenberger Mitarbeit: Johann Stephanowitz, Mathias Peer Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Infos: „In Polen taumelt die Regierung“ https://www.zeit.de/2020/40/pis-regierung-polen-jaroslaw-kaczynski-populismus „Bald müssen sie auch ins Zelt“ https://www.zeit.de/gesellschaft/2020-10/pikpa-camp-schliessung-fluechtlingscamp-lesbos-griechenland „Viele Flüchtlingszelte auf Lesbos nach Regen überschwemmt“ https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-10/fluechtlingslager-kara-tepe-lesbos-ueberschwemmung „Lasst mich in Ruhe“ https://www.zeit.de/zeit-magazin/2020/25/katzen-haustiere-mensch-tier-franziska-kuhne

Update: Reicht das, was wir tun?
Oct 15 2020 7 mins  
Nach acht Stunden Beratung mit den Chefs der 16 Bundesländer trat Bundeskanzlerin Angela Merkel am Mittwochabend vor die Presse, um die Beschlüsse bekannt zu geben. Einigung erreichte man bei den Themen Maskenpflicht, Sperrstunde und private Feiern. Das Beherbergungsverbot für Gäste aus innerdeutschen Corona-Hotspots bleibt aber umstritten. Die Reaktionen auf die verschärften Maßnahmen fallen am Donnerstag unterschiedlich aus. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hält die Corona-Lage fast für gefährlicher als im Frühjahr – und hat Zweifel, ob die neuen von Bund und Ländern beschlossenen Gegenmaßnahmen am Ende ausreichen. Kanzleramtschef Helge Braun kritisierte die Corona-Beschlüsse als unzureichend. Er forderte die Bevölkerung auf, im Kampf gegen die Corona-Pandemie mehr zu tun als von Bund und Ländern vereinbart. Weitere Themen im Update: - 6.638 Neuinfektionen innerhalb eines Tages meldet das Robert Koch-Institut. So viele wie noch nie seit dem Ausbruch der Pandemie. - Die EU hat die wegen des Giftanschlags auf den Kremlkritiker Alexej Nawalny beschlossenen Sanktionen gegen Vertraute des russischen Präsidenten Wladimir Putin in Kraft gesetzt. Was noch? Das Bundesfamilienministerium veröffentlicht die Webserie "Ehrenpflegas". Moderation und Produktion: Erica Zingher Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Und Tassen, T-Shirts, Turnbeutel – “Was-Jetzt?“-Merch gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93

Wir müssen über Mathematik reden
Oct 15 2020 11 mins  
Entgegen der weitverbreiteten Annahme, Mathematik sei verhasst, sagen nur 26 Prozent der Erwachsenen, es sei ein „Angstfach". Die großen Themen dieser Zeit, wie etwa die Bekämpfung des Coronavirus und der Klimawandel, können nicht ohne Mathematik verstanden und gelöst werden. Die ZEIT widmet sich in mehreren Artikeln den Problemen der Mathematik. Mit dem bildungspolitischen Korrespondent der ZEIT, Thomas Kerstan, bespricht Fabian Scheler das deutsche Mathe-Problem und warum Mathematik so wenig Platz im Diskurs hat. Hier muss man wiederum nicht viel rechnen: Noch etwas mehr als zwei Monate haben EU und Großbritannien Zeit, ihre künftigen Handelsbeziehungen zu regeln. Ansonsten kommt es zum harten Brexit mit Einreisebeschränkungen und Zöllen. Höchste Zeit für einen EU-Gipfel. Die Verhandlungen stocken wenig überraschend. Auch, weil der britische Premier Boris Johnson Vereinbarungen brechen will und ein Scheitern in Kauf nimmt. Brüssel-Korrespondent Ulrich Ladurner spricht über das schwierigste Thema des heute und morgen anstehenden EU-Gipfels. Und sonst so? Wie Finnland mit "Dick Pics" umgehen will. Moderation: Fabian Scheler Mitarbeit: Alexander Eydlin, Mathias Peer Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Links zur Sendung: Viele Deutsche fremdeln mit der Mathematik. Das liegt vor allem am Schulunterricht – aber nicht nur. #Abo https://www.zeit.de/2020/43/mathematik-unterricht-schule-deutschland-noten-leistungen Mathematik: "Wir haben ein Mathe-Problem" https://www.zeit.de/2020/43/mathematik-olaf-koeller-mathe-schulunterricht-qualitaet ZEIT-ONLINE-Mathematik-Schwerpunkt "Mehr als Rechnen" (aus dem März 2020): https://www.zeit.de/thema/mathematik Brexit: „Die Zeit läuft ab“ https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-10/brexit-eu-gipfel-grossbritannien-freihandelsabkommen-europa Rezession in Großbritannien: "Was helfen könnte, wäre Europa" https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-10/rezession-grossbritannien-corona-krise-brexit-boris-johnson-freihandelsabkommen-eu Brexit: Erhebliche Lücken https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-10/brexit-boris-johnson-ursula-von-der-leyen-eu

Update: Die Rückkehr der Kontaktbeschränkungen
Oct 14 2020 8 mins  
Der Herbst ist nicht nur Erkältungs- und Grippe- sondern auch Corona-Saison. Nachdem die Zahlen in Deutschland in den letzten Wochen stark angestiegen sind, berät Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Ministerpräsidenten und Ministerpräsidentinnen. Zum Redaktionsschluss um 16 Uhr waren noch keine Entscheidungen bekannt. Geplant ist aber laut einer Beschlussvorlage eine erweiterte Maskenpflicht und Sperrstunden in der Gastronomie, sobald in einer Region mehr als 35 Fälle pro 100.000 Einwohner in einer Woche gezählt werden. Der kritische Grenzwert lag bisher bei 50 Einwohnerinnen und wird im Moment bereits in vielen Landkreisen überschritten. Sollte es nicht gelingen, die Ausbrüche einzudämmen, können demnach neue Kontaktbeschränkungen beschlossen werden. Mehr dazu lesen Sie auch im Laufe des Abends auf www.zeit.de Weitere Themen im Update: Wieder ist ein Fall von menschenverachtender Kommunikation in den Reihend er Polizei bekannt geworden. Dieses Mal geht es um eine Gruppe von 26 Nachwuchskräften der Berliner Polizei. Der Staatsschutz ermittelt, Disziplinarverfahren sind wohl bereits eingeleitet worden, hießt es in einer Erklärung der Berliner Polizei. Was noch? Was noch? Das kurze Dasein eines Gesetzesentwurfs im generischen Femininum ist schon wieder beendet. (https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-10/generisches-femininum-frauenbewegung-feminismus-gendergerechte-sprache) Moderation und Produktion: Simone Gaul Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected]

Bundesweit, solidarisch, einheitlich, schwierig
Oct 14 2020 11 mins  
Bundeskanzlerin Angela Merkel trifft sich heute mit den Ministerpräsidenten, um über mögliche neue Corona-Regeln zu sprechen. Wie beim Beherbergungsverbot, das bei dem Treffen ausgeweitet oder auch ganz gekippt werden könnte, gibt es in einer wichtigen Frage keine Einigkeit: bundesweit einheitliche Maßnahmen oder lokal begrenzte? Dabei geht es nicht nur um Wirksamkeit und Präzision, sondern auch um Solidarität und die grundsätzliche Frage, wie viel davon die Regierung erwarten kann, meint ZEIT-ONLINE-Politikredakteur Lenz Jacobsen. Bis 2030 sollen 65 Prozent des deutschen Stromverbrauchs aus erneuerbaren Energien stammen. Ohne Windkraft wird das nicht gehen – doch die stagniert, etwa wegen zahlreicher Proteste vor Ort. Ein weiterer Grund: Die Förderungen für Ökostromanlagen laufen aus. Bundesenergieminister Peter Altmaier will bei einem Runden Tisch mit Vertretern der Wirtschaft und von Verbänden über eine Anschlussregelung sprechen. Wie die aussehen müsste, um die Klimaziele nicht zu gefährden, beschreibt die stellvertretende Chefin des Politikressorts von ZEIT ONLINE Marlies Uken. Und sonst so? Charakterdarstellung geht auch im TikTok-Format: https://www.youtube.com/c/CaitlinReilly/featured „1.000 legale Corona-Tricks“ https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-10/corona-regeln-beherbergungsverbot-solidaritaet-moral „Nicht einmal verschenken darf man den Ökostrom“ https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-09/erneuerbare-energien-gesetz-energiewende-windraeder-olaf-lies-niedersachsen Moderation: Pia Rauschenberger Mitarbeit: Alexander Eydlin, Anne Schwedt Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected]



Ein Jahr im sterbenden Arktis-Eis
Oct 13 2020 11 mins  
Das deutsche Forschungsschiff "Polarstern" ist von seiner einjährigen Expedition in der Arktis zurückgekehrt. Angedockt an eine riesige Eisscholle haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Daten über das Klimasystem im Nordpolarmeer gesammelt. Auch die Meeresphysikerin Stefanie Arndt hat mehrere Monate an Bord der "Polarstern" verbracht und berichtet im Nachrichtenpodcast von ihren Erlebnissen und der Forschung, und dem Zustand des gar nicht mehr so ewigen Eises. Der Konflikt zwischen Armenien und Aserbaidschan um die Kaukasusregion Bergkarabach hält weiter an. Beide Parteien haben den Kriegszustand ausgerufen und eine nur wenige Tage alte Waffenruhe bereits gebrochen. Ole Pflüger hat mit dem außenpolitischen Korrespondenten der ZEIT, Michael Thumann, über den immer wieder aufflammenden Konflikt und die Rolle der Türkei und Russlands dabei gesprochen. Moderation und Produktion: Ole Pflüger Mitarbeit: Katharina Heflik, Mathias Peer Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Arktis: Von Eis umschlossen https://www.zeit.de/2019/50/antarktis-eis-expedition-nordpol-forschung-klimawandel Arktis: Mosaik aus Eis und Fragen https://www.zeit.de/2019/24/arktis-polarnacht-polarstern-expedition-forschung-klimawandel Forschungsschiff „Polarstern“: Ein Jahr im Eis https://www.zeit.de/2020/41/forschungsschiff-polarstern-arktis-expedition-polarforschung „Polarstern“-Expedition: Sie lassen sich freiwillig in der Arktis einfrieren https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2019-09/polarstern-expedition-klimaforschung-arktis-klimawandel Bergkarabach: Der unsichtbare Krieg https://www.zeit.de/2020/42/bergkarabach-armenien-aserbaidschan-krieg-konflikt-tuerkei-russland Bergkarabach: Neue Angriffe in Bergkarabach trotz Waffenruhe https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-10/bergkarabach-waffenruhe-aserbaidschan-armenien-verstoesse-waffenstillstand Türkei in Bergkarabach: Russischer Berg, türkischer Garten https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-09/tuerkei-bergkarabach-kaukasus-konflikt-russland-stellvertreterkrieg-tayyib-erdogan-armenien-aserbaidschan Geschichtskrieg: Geschichte als Waffe https://www.zeit.de/2020/42/geschichtskrieg-bergkarabach-putin-erdogan-cyberkriege

Update: Ist das Beherbungsverbot sinnvoll?
Oct 12 2020 8 mins  
Es gibt heftige Kritik an dem gerade erst beschlossenen Beherbergungsverbot. Im Podcast sprechen wir über die Vor- und Nachteile. Und: der Welthunger-Index Das Beherbungsverbot wegen der Corona-Pandemie sorgt weiter für Streit. Der Präsident des Deutschen Städtetages, der Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung, hat sich dafür ausgesprochen, das Beherbergungsverbot für Reisende aus Corona-Risikogebieten zurückzunehmen, weil die Regelung noch nicht durchdacht sei und weitreichende wirtschaftliche Folgen haben könne. Die niedersächsische Sozialministerin Carola Reimann ist hingegen für ein Beherbergungsverbot, weil sie fürchtet, dass durch Reisen das Virus in ganz erheblichem Maße verbreitet werden könnte. Für viele Urlauber ist die Rechtslage weiter unklar. Die Welthungerhilfe befürchtet eine drastische Zunahme von Hunger und Armut weltweit durch die Corona-Pandemie. Besonders in Afrika südlich der Sahara und in Südasien sei die Situation schon vor der Pandemie alarmierend gewesen, sagte die Präsidentin der Organisation, Marlehn Thieme, bei der Vorstellung des Welthunger-Index 2020 in Berlin. Zusätzlich werde die Situation durch die Folgen des Klimawandels wie zunehmende Dürrekatastrophen verschärft. Außerdem: Deutschland exportiert weniger Waffen als im Vorjahreszeitraum. Und der sogenannte Wirtschaftsnobelpreis geht an die US-Ökonomen Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson. Sie werden für Verbesserungen der Auktionstheorie und Erfindungen von neuen Auktionsformaten geehrt. Und woher kommt eigentlich das Wort "Urlaub"? Moderation: Elise Landschek Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected]

Er ist wieder da
Oct 12 2020 11 mins  
Kürzlich noch mit dem Coronavirus infiziert, noch ohne negativen Test und dennoch schon wieder im Wahlkampf: US-Präsident Donald Trump hat in dieser Woche Rallys in den für die Wahl möglicherweise entscheidenden Bundesstaaten Pennsylvania, Florida und Iowa geplant. Über den besonders wichtigen Swing-State Ohio hat Fabian Scheler mit ZEIT-ONLINE-US-Korrespondentin Rieke Havertz gesprochen. In Frankreich sind in den Großstädten erneut Kneipen und Cafés geschlossen und der Notfallplan für die Krankenhäuser aktiviert. Die Zahl der täglichen Neuinfektionen mit dem Coronavirus erreichte zuletzt Höchstwerte und die Regierung reagiert. Was die Bürgerinnen und Bürger von den Eindämmungsmaßnahmen halten und woher die vielen Neuinfektionen kommen, hat die freie Autorin Annika Joeres im Nachrichtenpodcast beantwortet. Und sonst so? Warum es wichtig ist, dass Sie bei der Wahl zum Vogel des Jahres mitmachen. Moderation und Produktion: Fabian Scheler Mitarbeit: Katharina Heflik, Anne Schwedt Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Links zur Sendung: Donald Trump: Die Erfolgsstory vom Sieg über das Virus https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-10/donald-trump-corona-infektion-us-wahlkampf-tv-duell US-Wahl-Prognosen: Wer wird der nächste US-Präsident? https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-09/us-wahl-prognosen-donald-trump-joe-biden-swing-states Ohio: Von Trump verlassen https://www.zeit.de/wirtschaft/2018-01/ohio-stahlarbeiter-kohlearbeiter-donald-trump/komplettansicht Corona-Krise in Frankreich: Lächelnd durch die Negativrekorde https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-09/corona-krise-frankreich-hilfspaket-wiederaufbauplan-wirtschaft Europa: Die Krise der Nachbarn https://www.zeit.de/2020/42/europa-coronavirus-infektionszahlen-politik-massnahmen-laender-vergleich Christian Drosten: "Wir haben es selbst in der Hand" https://www.zeit.de/wissen/2020-10/christian-drosten-corona-massnahmen-neuinfektionen-herbst-winter-covid-19


Hat die Gentrifizierung gesiegt?
Oct 09 2020 11 mins  
Die Bewohner und Bewohnerinnen der Liebigstraße 34, eines der wohl bekanntesten linksextremen Wohnprojekte in Berlin, wehren sich gegen ihre geplante Räumung. Politikredakteur Christian Vooren berichtet im Podcast, warum geräumt werden soll, wie sich die Bewohnerinnen wehren und wer sich mit ihnen solidarisiert. Geht es um Spionage in Deutschland, denken viele Menschen wohl an Russland oder China – das beliebte Urlaubsziel Vietnam hat kaum einer im Sinn. Doch auch vietnamesische Hackergruppen spionieren Wirtschaftsgeheimnisse, Oppositionelle und Menschenrechtlerinnen in Deutschland aus. Investigativredakteur Kai Biermann ist den Spuren einer der wohl wichtigsten vietnamesischen Hackergruppen gefolgt. Und sonst so? Lassen Sie mich doch ausreden! Moderation und Produktion: Rita Lauter Mitarbeit: Anna-Lena Schlitt, Christina Felschen Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Und Tassen, T-Shirts, Turnbeutel – “[Was-Jetzt?“-Merch gibt’s hier](https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93) Weitere Informationen: Cyberspionage: Hanois Hacker https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-10/cyberspionage-vietnam-hackerangriffe-deutschland-bmw-verfassungsschutz-oceanlotus-apt32 Cyberkriminalität: Gekapert und ausgespäht https://www.zeit.de/2019/39/cyberkriminalitaet-deep-fake-kuenstliche-intelligenz-mittelstand Rigaer Straße in Berlin: Linkes Wohnprojekt Liebig 34 muss Haus räumen https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-06/rigaer-strasse-in-berlin-linkes-hausprojekt-raeumungsklage-friedrichshain-liebig-34 Linksextremismus in Leipzig: Will diese Linke nur randalieren? https://www.zeit.de/2020/39/linksextremismus-leipzig-connewitz-gewalt-linksradikal-szene-demos

Update: Charaktertest für Deutschland
Oct 08 2020 9 mins  
Gesundheitsminister Jens Spahn und der Präsident des Robert Koch-Instituts, Lothar Wieler, gemeinsam auf einer Pressekonferenz, das erinnert stark an März, April und Mai, als Deutschland und viele weitere Länder mit den ersten Folgen der Pandemie zu kämpfen hatten. Heute war es wieder soweit. Über 4.000 Neuinfektionen an einem Tag, so viele wie seit April nicht mehr. Im Podcast sprechen wir über die wichtigsten Aussagen der beiden. Nach der Doppelvergabe im vergangenen Jahr und dem umstrittenen Literaturnobelpreis für den Schriftsteller Peter Handke lief die Vergabe 2020 geräuschloser ab: Die 77-jährige US-amerikanische Dichterin Louise Glück ist die Literaturnobelpreisträgerin 2020. Ein kurzer Einblick in ihr Werk. Als die EU-Kommission im September ihren Vorschlag für ein neues europäisches Asyl- und Migrationssystem vorschlug, sagte Innenminister Horst Seehofer: "Das ist eine gute Grundlage für die weiteren Beratungen." Und dass man jetzt nicht in Deckung gehen solle. Heute gab es erste Beratungen aller Innenminister. Was noch? Die Frankfurter Buchmesse findet fast nur digital statt? Na und, Sie haben doch uns. Moderation und Produktion: Fabian Scheler Fragen, Kritik und Anregungen: Schreiben Sie uns an [email protected] Weitere Links zur Sendung: Coronavirus-Karte für Deutschland: Welche Regionen besonders betroffen sind https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/coronavirus-echtzeit-karte-deutschland-landkreise-infektionen-ausbreitung Corona-Regeln: Was man wo in Deutschland darf https://www.zeit.de/gesellschaft/2020-10/corona-regeln-deutschland-maskenpflicht-veranstaltungen-buero-bundeslaender-uebersicht Literaturnobelpreis: Lyrikerin Louise Glück erhält Nobelpreis für Literatur https://www.zeit.de/kultur/literatur/2020-10/literaturnobelpreis-fuer-us-autorin-louise-glueck Nobelpreisträgerinnen: Preise für Frauen? Preise für die Besten! https://www.zeit.de/wissen/2020-10/nobelpreistraegerinnen-frauen-wissenschaft-geschlecht-auszeichnung EU-Migrationspakt: Ein Pakt für alle in Europa https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-09/eu-migrationspakt-europa-fluechtlinspolitik-asylpolitik-ursula-von-der-leyen Der neue Migrationspakt der Kommission https://ec.europa.eu/info/strategy/priorities-2019-2024/promoting-our-european-way-life/new-pact-migration-and-asylum_de "Die blaue Hand" auf ZEIT ONLINE https://www.zeit.de/kultur/literatur/2020-09/frankfurter-buchmesse-die-blaue-hand-zoom-interviews-literatur

Schnellere Abschiebungen, und alle machen mit?
Oct 08 2020 11 mins  
Der Brand des Flüchtlingslagers Moria auf der griechischen Insel Lesbos hat die Diskussion über eine gemeinsame Asylpolitik der EU neu entfacht. Heute beraten die EU-Innenminister über neue Vorschläge der EU-Kommission. Wie realistisch eine Einigung der EU-Länder noch unter deutscher Ratspräsidentschaft ist, darüber berichtet EU-Korrespondent Ulrich Ladurner. Antisemitismus, Rassismus und Rechtsextremismus sind in Deutschland erschreckend präsent. Doch die Neue Rechte bekommt zunehmend Gegenwind: Wie sich Zivilgesellschaft, Politik, Unternehmen und Sicherheitsbehörden wehren – und welchen Anteil die Medien am Aufstieg der Neuen Rechten hatten, darüber spricht Christian Fuchs, Investigativ-Reporter der ZEIT, mit Rita Lauter im Nachrichtenpodcast. Und sonst so? Lieber ein Ermittlungsverfahren am Hals als eine Maske auf der Nase. Moderation: Rita Lauter Mitarbeit: Anna-Lena Schlitt, Christina Felschen Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Tassen, T-Shirts, Turnbeutel – "Was-Jetzt?"-Merch gibt's hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93 Weitere Informationen: Migration: "Rückführungen sind keine Raketenwissenschaft" https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-10/migration-europa-schweden-fluechtlinge-ylva-johansson Flüchtlinge: Die Liste von Moria https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-09/fluechtlinge-moira-griechenland-deutschland Neonazis: Heidi und die Brandstifter https://www.zeit.de/2015/41/neonazis-pegida-ausstieg-rechte-szene Christian Lüth: "Je schlechter es Deutschland geht, desto besser für die AfD" https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-09/christian-lueth-afd-alexander-gauland-menschenfeindlichkeit-migration


Update: Was mit unseren Genen alles noch möglich sein könnte
Oct 07 2020 10 mins  
Es klingt verlockend, was mit der Genschere Crispr/Cas9 alles möglich sein könnte: Innovative Krebstherapien, man könnte Erbkrankheiten möglicherweise heilen und die DNA von Menschen, Tieren, Pflanzen und Mikroorganismen verändern. Die beiden Forscherinnen, die diese Methode entwickelt haben, Emmanuelle Charpentier und Jennifer A. Doudna, wurden dafür heute mit dem Chemie-Nobelpreis geehrt. 2012 gelang ihnen mit einer grundlegenden Forschung der Durchbruch. Der Mechanismus ist günstig und effizient und der Mensch könnte sich die Welt damit theoretisch selbst modellieren. Deshalb ist er auch hoch umstritten. Linda Fischer aus dem Wissensressort ordnet die Vergabe des Preises ein und erklärt das Revolutionäre an der Crispr/Cas9-Methode. Wer darf wie wo in Deutschland Urlaub machen? Die Staatskanzleien der Bundesländer berieten sich heute in einer Telefonschalte. Über das erste Ergebnis sprechen wir im Podcast. Außerdem: Der größte deutsche Sportverband, der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und die Privathäuser einiger Funktionäre wurden am Morgen mit 200 Ermittlern durchsucht. Die Frankfurter Staatsanwaltschaft wirft dem DFB und sechs nicht namentlich genannten früheren oder aktiven Funktionären Steuerhinterziehung in besonders schweren Fällen vor, es geht um fast fünf Millionen Euro. Im Podcast blickt Oliver Fritsch, Sportredakteur, auf die eingeleiteten Ermittlungen. Und Herbert Feuerstein ist gestorben. Das teilte der WDR mit. Ein kurzer Nachruf auf sein Werk. Was noch? Der Lockdownbaum ist weg. Moderation und Produktion: Fabian Scheler Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Links zur Sendung: So funktioniert das neue Universalwerkzeug: https://www.zeit.de/video/2016-06/4948764858001/crispr-so-funktioniert-das-universalwerkzeug-der-gentechnik Crispr: "Menschenzüchtung muss tabu bleiben" https://www.zeit.de/wissen/2016-06/crispr-ethikrat-erbgut-zuechtung Crispr: Der letzte Tabubruch der Gentechnik? https://www.zeit.de/wissen/2018-11/crispr-china-geburt-zwillinge-erbanlage-genveraenderung-hiv-resistenz Crispr-Themenseite bei ZEIT ONLINE: https://www.zeit.de/thema/crispr Corona-Regeln: Was man wo in Deutschland darf https://www.zeit.de/gesellschaft/2020-10/corona-regeln-deutschland-maskenpflicht-veranstaltungen-buero-bundeslaender-uebersicht

Jetzt kommt der Wirecard-Untersuchungsausschuss
Oct 07 2020 11 mins  
Im Finanzskandal um Wirecard häufen sich die Vorwürfe gegenüber Aufsichtsbehörden und Politik. Wer verantwortlich dafür ist, dass die Machenschaften bei Wirecard so lange nicht entdeckt wurden, soll von morgen an ein parlamentarischer Untersuchungsausschuss des Bundestages klären. Pia Rauschenberger bespricht mit Ingo Malcher, was von dem Untersuchungsausschuss zu erwarten ist. Er ist Wirecard-Experte im Wirtschaftsressort der ZEIT. Ein Großteil des Amazonas könnte infolge der Klimakrise kurz davor stehen, von einem geschlossenen Regenwald zu einer Savanne mit weit weniger Bäumen zu wechseln. Das geht aus einer Studie in der Zeitschrift "Nature Communications" hervor. Claudia Vallentin ist freie Mitarbeiterin bei ZEIT ONLINE und erklärt, wodurch der Wald bedroht ist. Und sonst so? Wärmflasche statt Heizpilze. Weitere Informationen: "Wir wollen endlich mal wieder richtig Luft holen" https://www.zeit.de/gesellschaft/2020-09/kalifornien-waldbraende-usa-klimakrise-protokoll “Flucht aus den Flammen” https://www.zeit.de/wissen/2020-09/amazonas-tiere-rettung-feuer-brandrodung-regenwald-brasilien-fs “Was hat dieser Mann mit Wirecard zu tun?” https://www.zeit.de/2020/41/wirecard-skandal-jan-marsalek-geldwaesche-karibik-accompong “Verheerend” https://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2020-06/wirecard-finanzmarkt-bilanzskandal-insolvenz-aktienmarkt-dax Moderation: Pia Rauschenberger Mitarbeit: Alena Kammer, Christina Felschen Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected]


Hofreiter und die Heizpilze
Oct 06 2020 11 mins  
Da dürfe man jetzt nicht „päpstlicher als der Papst sein“, sagt der Grünen-Bundesfraktionsvorsitzende Anton Hofreiter mit Blick auf den [Einsatz von Heizpilzen](https://www.zeit.de/kultur/2020-09/klimaforschung-corona-pandemie-universitaet-soziologie). Sie könnten zwar entscheidend für den Fortbestand des Gastgewerbes im [Corona-Winter](https://www.zeit.de/thema/coronavirus) sein, aber sie sind [auch extrem klimaschädlich](https://www.zeit.de/kultur/2020-08/gastronomie-dehoga-sondergenehmigung-heizpilze-corona-winter). Über das Dilemma, in dem die Grünen sich jetzt befinden, hat Elise Landschek mit [Hannes Leitlein](https://www.zeit.de/autoren/L/Hannes_Leitlein/index) gesprochen, Redakteur im Ressort Politik, Wirtschaft und Gesellschaft bei ZEIT ONLINE. Nach Angaben der Prognoseplattform FiveThirtyEight liegt die Wahrscheinlichkeit, dass [Joe Biden](https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-08/joe-biden-rassismus-polizeigewalt-usa-us-wahl-demokraten) die [Präsidentschaftswahl in den USA](https://www.zeit.de/thema/us-wahl) gewinnt, bei 81 Prozent. Doch auch 2016 deuteten Erhebungen auf einen Sieg der Demokratin Hillary Clinton hin und am Ende zog der [amtierende US-Präsident Donald Trump](https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-09/wahlbetrug-usa-donald-trump-joe-biden-corona-briefwahl) in das Weiße Haus ein. Ob man sich auf [Prognosen bei der Wahl in diesem Jahr](https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-09/us-wahl-prognosen-donald-trump-joe-biden-swing-states) überhaupt verlassen kann, hat [Elena Erdmann](https://www.zeit.de/autoren/E/Elena_Erdmann/index), Redakteurin im Datenteam von ZEIT ONLINE, beantwortet. Und sonst so? [La Isla Ernesto Thaelmann](https://www.spiegel.de/geschichte/ernst-thaelmann-insel-fidel-castros-symbolisches-geschenk-an-die-ddr-a-947615.html) – ein Stück DDR-Geschichte in der Karibik Moderation: [Elise Landschek](https://www.zeit.de/autoren/L/Elise_Landschek/index) Mitarbeit: Katharina Heflik, Christina Felschen Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected]


Wie Trumps Gesundheit die Wahl beeinflusst
Oct 05 2020 12 mins  
US-Präsident Donald Trump hat vergangenen Donnerstag öffentlich gemacht, dass er positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Anschließend gab es nur spärliche und teils widersprüchliche Informationen über die Schwere der Erkrankung. Wie geht es weiter mit dem Wahlkampf? Was folgt aus dieser politischen Krise? Das bespricht Pia Rauschenberger mit Johanna Roth. Sie ist freie Journalistin. Seit dem Ausbruch des Coronavirus haben Studierende vermehrt mit finanziellen Problemen zu kämpfen. Nun hat die Bundesregierung auch noch die Corona-Nothilfen seit Anfang Oktober ausgesetzt. Pia Rauschenberger bespricht mit Malte Born aus dem Campus-Ressort von ZEIT ONLINE, warum die Nothilfen ausgesetzt wurden und wie sich Bildungsungleichheit dadurch verschärft. Und sonst so? Wie dreht man Filme zu Zeiten von Corona? Weitere Informationen: “Mitgehangen” https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-10/us-praesident-donald-trump-coronavirus-republikaner-us-wahl “Ein Cocktail für den Präsidenten” https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-10/donald-trump-corona-erkrankung-medikament-regeneron-antikoerper-cocktail-zulassung-krankenhaus "Der Präsident ist noch nicht außer Gefahr" https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-10/donald-trump-praesident-coronavirus-krankheit “Lang lebe die Vorlesung!” https://www.zeit.de/2020/38/studium-coronavirus-online-vorlesungen-lernen-bildung-begegnung "Die Kombination aus Unsicherheit und hohem Druck ist Gift” https://www.zeit.de/campus/2020-06/studium-und-corona-krise-pandemie-universitaet-online-studium Moderation: Pia Rauschenberger Mitarbeit: Alena Kammer, Christina Felschen Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected]

Update: Der Präsident und das Coronavirus
Oct 02 2020 8 mins  
Knapp fünf Wochen vor der US-Wahl wurde Präsident Donald Trump positiv auf das Coronavirus getestet. Noch vor wenigen Tagen hatte er sich im TV-Duell über seinen Kontrahenten Joe Biden lustig gemacht, der ständig Masken trage. Der Wahlkampf in den USA findet nun zumindest für Trump erst mal ganz anders statt als geplant: Alle öffentlichen Termine sind abgesagt, Trump und seine Frau Melania Trump, die ebenfalls positiv auf Covid-19 getestet wurde, befinden sich in Quarantäne. Dass die Wahl deshalb verschoben wird, gilt bisher als unwahrscheinlich. Die Hürden, um einen Wahltermin zu verschieben, sind in den USA ziemlich hoch. Am morgigen Samstag, dem 3. Oktober, ist Deutschland seit 30 Jahren wiedervereinigt. Valerie Schönian ist Autorin im Leipziger Büro der ZEIT und ein ostdeutsches Nachwendekind. Sie ist mit Rotkäppchen-Sekt losgezogen und hat versucht, mit denen anzustoßen und zu feiern, die damals gegen die Wiedervereinigung waren. Was sie dabei erlebt hat, erzählt sie im Gespräch. Außerdem: Ergebnisse beim EU-Sondergipfel und ein weiterer Tag der Deutschen Einheit: Morgen findet auch der Tag der offenen Moschee statt. Moderation: Susan Djahangard Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Informationen: Podcast "Das Politikteil" https://www.zeit.de/serie/das-politikteil Podcast "Wie war das im Osten?" https://www.zeit.de/serie/wie-war-das-im-osten Tag der offenen Moschee http://tagderoffenenmoschee.de/

Die Folgen der Ost-West-Ost-Wanderung
Oct 02 2020 11 mins  
Eine Untersuchung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung im Auftrag von ZEIT und ZEIT ONLINE zeigt erstmals im Detail, welche Folgen die Wanderungsbewegungen der vergangenen 30 Jahre für die Ost-West-Ost-Wanderer selbst hatten. Vor allem für die Ostdeutschen, die nach der Wiedervereinigung in den Westen gezogen sind, lässt sich demnach eine finanzielle Verbesserung feststellen. ZEIT-Autorin Jana Hensel ordnet ein, welche Aussagekraft die Studie hat. Der militärische Konflikt in der Kaukasusregion Bergkarabach dauert internationaler Kritik zum Trotz weiter an. Mittlerweile werfen sich die beiden Länder gegenseitig vor, Söldner einzusetzen. Beweise dafür gibt es nicht. Dennoch fürchten Beobachterinnen und Beobachter einen Stellvertreterkrieg. Der außenpolitische Korrespondent der ZEIT, Michael Thumann, erklärt, welche Rolle Russland und der Türkei in dem Konflikt zukommt. Und sonst so? Wo dicke Braunbären zu Champions werden Weitere Infos: Ein Volk der Unterschiede https://www.zeit.de/2020/41/migration-ost-west-deutschland-studie-errungenschaften-unterschiede Was stimmt hier nicht? https://www.zeit.de/2020/41/deutsche-wiedervereinigung-erinnerung-ost-west-hirnforschung Warum ist das DDR-Exemplar dicker? https://www.zeit.de/2020/41/einigungsvertrag-ddr-westdeutschland-deutsche-einheit Russland fordert Abzug ausländischer Söldner aus Bergkarabach https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-10/kaukasus-bergkarabach-russland-soeldner-vorwuerfe-frankreich Moderation: Pia Rauschenberger Mitarbeit: Jona Spreter, Christina Felschen Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected]


Update: Zoff um die Zollgrenze
Oct 01 2020 7 mins  
Anfang der Woche hat das britische Unterhaus das sogenannte Binnenmarktgesetz beschlossen. Damit will die Regierung von Premierminister Boris Johnson Teile des Brexit-Vertrags aushebeln, die den künftigen Status Nordirlands regeln sollen. Die EU-Kommission hatte den Briten ein Ultimatum bis Mittwoch gesetzt und leitet nun ein Vertragsverletzungsverfahren gegen das Vereinigte Königreich ein. Was die EU damit erreichen will und kann und ob der harte Brexit dadurch wahrscheinlicher wird, erklärt Bettina Schulz, die für ZEIT ONLINE aus Großbritannien berichtet. Weitere Themen: Auch bei der Berliner Polizei sind nun interne Chatprotokolle mit rassistischen Inhalten bekannt. In den letzten Tagen hatte es vermehrt Berichte über Rechtsextremismus und Rassismus in den Polizeien verschiedener Bundesländer gegeben. Bundesinnenminister Horst Seehofer sagte heute im Bundestag, er sehe dennoch keine Defizite bei der Bekämpfung: "Wir klären auf, wir vertuschen nichts, und wir verfolgen rigoros." Heute haben die Rodungen für den Ausbau der A 49 im Dannenröder Forst in Hessen begonnen. Umweltaktivistinnen und -aktivisten setzen sich mit Protestaktionen für einen Erhalt des Waldes ein. Was noch? 50 Jahre Tiefkühlpizza. Moderation: Ole Pflüger Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Informationen: Vertragsverletzungsverfahren: https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-10/eu-startet-verfahren-gegen-britische-aenderungen-am-brexit-vertrag Rassismus bei der Polizei: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-10/rechtsextremismus-polizei-berlin-rassismus-chat-gruppe-ard-bericht Dannenröder Forst: https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-10/dannenroeder-forst-raeumung-wald-besetzung-aktivisten-a49-ausbau-hessen

Ärger mit der Türkei, Entfremdung von den USA
Oct 01 2020 10 mins  
Heute treffen sich die EU-Staats- und Regierungschefs mal wieder zum Sondergipfel in Brüssel. Dabei geht es vor allem um aktuelle Konflikte, wie den Gas-Streit zwischen Griechenland und der Türkei, aber auch das Verhältnis der EU mit China, Russland und den USA. Über die Themen des EU-Sondergipfels redet Ole Pflüger mit Ulrich Ladurner, ZEIT-Korrespondent in Brüssel. Wohl kaum ein Mitglied der Bundesregierung ist so umstritten wie Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU). Wegen unsauberer Absprachen bei der gescheiterten Ausländer-Maut muss er sich heute vor einem Untersuchungsausschuss des Bundestages verantworten. Über die genauen Vorwürfe gegen Scheuer spricht ZEIT ONLINE-Verkehrsredakteur Sören Götz. Und sonst so? So viel Klima war noch nie in einer US-Präsidentschaftsdebatte. Moderation: Ole Pflüger Mitarbeit: Johann Stephanowitz, Mathias Peer Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] „Russischer Berg, türkischer Garten“ https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-09/tuerkei-bergkarabach-kaukasus-konflikt-russland-stellvertreterkrieg-tayyib-erdogan-armenien-aserbaidschan „Störenfried aus Ankara“ https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-08/erdgasstreit-mittelmeer-tuerkei-europaeische-union-reaktion-seerecht-griechenland „Opposition fordert Rücktritt von Andreas Scheuer“ https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-09/pkw-maut-andreas-scheuer-ruecktrittsforderung „Schadenersatz könnte noch höher ausfallen als bekannt“ https://www.zeit.de/mobilitaet/2020-06/pkw-maut-schadenersatz-andreas-scheuer-verkehrsministerium


Antreten zum Duell!
Sep 30 2020 12 mins  
Donald Trump steht momentan unter Druck. Mehr noch, als man dies als US-Präsident ohnehin schon tut. Die "New York Times" hat gut einen Monat vor der US-Präsidentenwahl einen Bericht zu seinen Steuern und Finanzen veröffentlicht, der ihn nicht gut dastehen lässt. Wie hat die Veröffentlichung das TV-Duell der Präsidentschaftskandidaten beeinflusst? Wer hat sich besser geschlagen? ZON-Korrespondentin Rieke Havertz gibt eine Einschätzung. Am 19. Februar 2020 wurden bei dem rassistischen Anschlag in Hanau neun Menschen mit Migrationshintergrund erschossen. Eines von vielen Beispielen, dass Rassismus in Deutschland tötet. Seit 2010 dokumentieren ZEIT ONLINE und der "Tagesspiegel" diese Fälle. Den neuesten Recherchen zufolge wurden seit der Wiedervereinigung mindestens 187 Menschen von rechten Tätern umgebracht. Die Innenministerien von Bund und Ländern verzeichnen lediglich 109 Tote. Wie kann das sein? ZEIT-ONLINE-Autor Toralf Staud erklärt, wie dieser Unterschied zustande kommt und was die ostdeutschen Bundesländer besser als die westdeutschen machen. Weitere Infos: "Wir müssen gegen das Vergessen kämpfen" https://www.zeit.de/campus/2020-08/anschlag-hanau-gedenken-demonstranten Wir sind hier https://www.zeit.de/gesellschaft/2020-02/rassismus-hanau-anschlag-rechte-gewalt-wir-sind-hier Getötet aus Hass und Verachtung https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-09/rechte-gewalt-rechtsextremismus-terrorismus-statistik-kritik Von Corona entlarvt https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-09/grossbritannien-premier-boris-johnson-corona-krisen-politik-strategie-kritik Fische mit britischer Staatsangehörigkeit https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-09/brexit-volkswirtschaft-ressourcen-fischerei-grossbritannien-europaeische-union Moderation: Susan Djahangard Mitarbeit: Jona Spreter, Mathias Peer Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns per Mail an [email protected]


Wendland jubelt, Bayern blockt
Sep 29 2020 10 mins  
Gorleben kommt für ein Atommüllendlager nicht mehr infrage. Doch irgendwo muss der radioaktive Atommüll sicher gelagert werden, wenn Ende 2022 das letzte Atomkraftwerk in Deutschland vom Netz gehen soll. Die Bundesgesellschaft für Endlagerung schlägt erstmals bayrische Regionen als mögliche Standorte vor. Der Wissenschaftsjournalist Ulrich Schnabel hat für ZEIT ONLINE über die Suche nach einem Endlager geschrieben. Elise Landschek spricht mit ihm über das Problem, dass niemand den Atommüll haben will, und darüber, wann mit einem Endlager zu rechnen ist. Wegen steigender Infektionszahlen müssen Restaurants und Bars in Marseille für zwei Wochen schließen. Die Lokalinhaberinnen und -inhaber protestieren dagegen. Annika Jöres schreibt als freie Autorin für die ZEIT und lebt in Südfrankreich. Im Gespräch berichtet sie über die Stimmung in Marseille. Weitere Infos: "Gorleben kommt als Endlager nicht mehr infrage“ https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2020-09/atom-muell-gorleben-endlager-suche "Alles wieder auf null" https://www.zeit.de/2020/40/atommuell-endlager-standort-streit-radioaktvitaet-umweltschutz"Wohin damit"https://www.zeit.de/2020/36/atommuell-endlager-standorte-landkreise-suche-kernkraft-bge "Die Ethik des Endlagers" https://www.zeit.de/2020/40/atommuellager-suche-verantwortung-atomausstieg-energiewende "Lächelnd durch die Negativrekorde" https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-09/corona-krise-frankreich-hilfspaket-wiederaufbauplan-wirtschaft "Plötzlich selbst entscheiden" https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-08/coronavirus-frankreich-emmanuel-macron-rueckkehr-schulbeginn-jean-castex Moderation: Elise Landschek Mitarbeit: Stella Schalamon, Christina Felschen Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns per Mail an [email protected]


Ist die Struktur des obersten US-Gerichts noch zeitgemäß?
Sep 28 2020 11 mins  
US-Präsident Donald Trump hat die konservative Richterin Amy Coney Barrett als Nachfolgerin für die verstorbene Ruth Bader Ginsburg nominiert. Das könnte das oberste US-Gericht für Generationen verändern. Darüber spricht ZEIT-ONLINE-USA-Korrespondentin Rieke Havertz mit Simone Gaul. Was, wenn es dem Kind in der Kita nicht gut geht? Was, wenn die Erzieher und Erzieherinnen sogar das Wohl des Kindes gefährden? In solchen Fällen muss das Jugendamt einschreiten. Dass das nicht immer effektiv ist, zeigt eine Recherche von Astrid Geisler, sie ist stellvertretende Leiterin des Investigativressorts von ZEIT und ZEIT ONLINE. Und sonst so? Die tapferste Ratte der Welt. Moderation: Simone Gaul Mitarbeit: Ivana Sokola, Christina Felschen Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Was-Jetzt?-Merch gibt’s hier https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93 Mehr Informationen: Wer rettet Amerika? https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-09/donald-trump-ernennung-amy-coney-barrett-supreme-court-kulturkampf-pennsylvania Donald Trumps Geschenk an die Konservativen https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-09/trump-nominiert-konservative-abtreibungsgegnerin-richterin-amy-coney-barrett-supreme-court Die Höchststrafe https://www.zeit.de/2020/40/ruth-bader-ginsburg-usa-nachfolge-supreme-court "Offensichtliche Verschleierung" https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-09/misstaende-kita-gewalt-erzieherin-kinderschutz-jugendamt



Klimastreik in Zeiten der Pandemie
Sep 25 2020 10 mins  
Die Aktivistinnen und Aktivisten von Fridays for Future haben zum sechsten globalen Klimastreik aufgerufen – erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie. Wie der Streik vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie praktisch umgesetzt wird und wo die Klimaschutzbewegung nach mehr als einem halben Jahr Pandemie steht, darüber hat Moses Fendel mit Hannes Leitlein, Politik-Redakteur von ZEIT ONLINE, gesprochen. Der umstrittene belarussische Präsident Alexander Lukaschenko ist am Mittwoch überraschend für seine sechste Amtszeit vereidigt worden. Nach seiner Amtseinführung gingen erneut mehrere Tausend Menschen auf die Straße. Simone Brunner berichtet im Podcast, wie sich die Proteste gegen Lukaschenko in den vergangen zwei Tagen entwickelt haben und was für das Wochenende zu erwarten ist. Und sonst so? Eine ungewöhnliche Sportverletzung ... Weitere Informationen: Fridays for Future: Ein Besuch bei der Kanzlerin, wie nett https://www.zeit.de/gesellschaft/2020-08/fridays-for-future-luisa-neubauer-greta-thunberg-angela-merkel Klimaschutz: Fridays for Future wollen wieder protestieren https://www.zeit.de/wissen/2020-09/klimaschutz-fridays-for-future-protesttag-pandemie Weronika Zepkalo: "Wir werden bis zum Ende kämpfen" https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-09/weronika-zepkalo-belarus-exil-swetlana-tichanowskaja "Platz des Wandels" in Belarus: Der Wohlfühlort der Revolution https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-09/belarus-platz-des-wandels-minsk-proteste


Einzelfälle oder strukturelles Problem?
Sep 24 2020 10 mins  
Erst kürzlich wurde wieder ein neuer Fall von Rechtsextremismus bei der Polizei entdeckt: In mehreren Chatgruppen von Beamten aus Mülheim an der Ruhr wurden unter anderem Hitler-Bilder und Karikaturen von Flüchtlingen in einer Gaskammer verschickt. ZEIT-Autorin Jana Simon berichtet im Gespräch mit Moses Fendel über Rechtsextremismus bei der Polizei und erklärt, warum das zwar längst keine Einzelfälle mehr sind, sie sich aber mit der Diagnose strukturelles Problem ebenfalls schwer tut. Auch wenn inzwischen wieder wieder Fans ins Stadion dürfen, finden aufgrund der Corona-Situation in einigen Städten erneut Geisterspiele statt. Nicht so in Ungarns Hauptstadt Budapest, die als Risikogebiet gilt und wo trotzdem bis zu 20.000 Fans das Finale des UEFA-Supercups zwischen dem FC Bayern München und dem FC Sevilla verfolgen könnten. Warum wurde das Spiel trotz der Corona-Lage nicht abgesagt? Das erklärt ZEIT ONLINE-Sportredakteur Fabian Scheler. Und sonst so? "A stitch in time saves nine" - Boris Johnson informiert die Britinnen und Briten über neue Corona-Maßnahmen und die müssen erstmal googeln, was ihr Premier ihnen damit sagen will. Moderation: Moses Fendel Mitarbeit: Johann Stephanowitz, Christina Felschen Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Infos: „Nur ein weiterer Stich in eine Blase“ https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-09/rechtsextreme-chatgruppen-polizei-rassismus-problem-nrw „Warum wir so wenig über Rassismus bei der Polizei wissen“ https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-09/rechtsextremismus-polizei-rassismus-lagebericht-innenministerium „Die Fans sind wieder da, aber auf Bewährung“ https://www.zeit.de/sport/2020-09/bundesliga-fans-stadion-rueckkehr-coronavirus-geisterspiele-faq „Was dem Fußball sichtlich fehlt“ https://www.zeit.de/kultur/film/2020-05/geisterspiele-bundesliga-coronavirus-stadion-publikum

Update: Kann dieser Pakt ein zweites Moria verhindern?
Sep 23 2020 7 mins  
"No more Morias" – so hatte die EU-Innenkommissarin Ylva Johansson vor einer Woche gemahnt und baldige Vorschläge für eine gemeinsame Asylpolitik angekündigt. Heute nun wurde der Vorschlag für einen Migrationspakt vorgestellt. Und die Reaktionen auf den Vorschlag für einen europäischen Migrationspakt fallen gemischt aus. Abwehr durch Abschreckung oder ein Schritt in die richtige Richtung? EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen warb jedenfalls für das Projekt: Es sei ein "faires und angemessenes Gleichgewicht zwischen Verantwortung und Solidarität zwischen den Mitgliedstaaten". Gemeinsam könnten die Mitgliedsstaaten zeigen, dass Europa Migration menschlich und effektiv managen kann. Doch wie gemeinsam agiert die EU schon in der Asylpolitik? Ohne die Zustimmung aller Mitgliedsstaaten, bleibt auch dieser Entwurf einer gemeinsamen europäischen Asylpolitik nur ein Vorschlag. Außerdem im News-Update: Alexej Nawalny konnte nach seiner Vergiftung das Krankenhaus verlassen. Offenbar unbeeindruckt von Protesten im In- und Ausland, geht der belarussische Machthaber Alexander Lukaschenko in einem geheimen Staatsakt in seine sechste Amtszeit. Und: Der großartige Schauspieler Michael Gwsidek ist tot. Was noch? Die Bahn und Wlan Moderation: Simone Gaul Redaktion: Rita Lauter Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Alle Folgen finden Sie hier: https://www.zeit.de/serie/was-jetzt Und Tassen, T-Shirts, Turnbeutel – “Was-Jetzt?“-Merch gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93

Labore am Limit
Sep 23 2020 10 mins  
30.000 bis 40.000 – so viele Corona-Tests bleiben seit Anfang August pro Woche unbearbeitet liegen. Mit schwerwiegenden Folgen. ZEIT-ONLINE-Autorin Alisa Schröter berichtet im Gespräch mit Ole Pflüger über die Gründe für den Rückstau in den Laboren und was man dagegen tun kann. Nach dem Brand im Flüchtlingslager Moria hat sich Deutschland nach langem Ringen bereit erklärt, 1.553 Menschen aufzunehmen. Wie ZEIT-Politikredakteurin Caterina Lobenstein schreibt, werden anscheinend vor allem Flüchtlinge ausgewählt, die politisch vermittelbar sind und überhaupt das Geld haben, sich einen Schlepper zu leisten. Sie berichtet zudem über die neuen Lösungsvorschläge für die Flüchtlingssituation, die die EU-Kommission heute vorstellen will. Und sonst so? Was ist das ideale "Und sonst so?"? Moderation: Ole Pflüger Mitarbeit: Johann Stephanowitz, Mathias Peer Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Infos: „Testen, testen, überfordern“ https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-09/coronatests-rueckstau-labore-ergebnisse-dauer-auswertung-faq „Die Liste von Moria“ https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-09/fluechtlinge-moira-griechenland-deutschland „Mir geht es nicht darum, dass Geflüchtete einen Whirlpool haben“ https://www.zeit.de/entdecken/2020-09/moria-lesbos-eu-fluechtlingspolitik-kreuzfahrtschiffe-erik-marquardt „Rettung als Rechenproblem“ https://www.zeit.de/2020/39/horst-seehofer-gefluechtete-aufnahme-moria-lesbos-naechstenliebe-christentum


Boris Johnson will das, was er unterschrieben hat, nicht mehr
Sep 22 2020 10 mins  
Trotz heftiger Kritik – auch aus den eigenen Reihen – will Großbritanniens Premierminister Boris Johnson den bereits gültigen Brexit-Deal ändern. Um was genau geht es in dem umstrittenen Binnenmarktgesetz? Und was heißt das für die Beziehungen zur EU? Moderator Fabian Scheler hat mit der London-Korrespondentin Bettina Schulz über die anstehende Abstimmung gesprochen. Die EU-Außenminister haben am Montag über mögliche Sanktionen gegen Belarus beraten. Warum Zypern die EU-Sanktionen gegen Belarus blockiert, was das mit einem möglichen bewaffneten Konflikt in der Ägäis zu tun hat und welche Rolle dabei die Geflüchteten auf Lesbos spielen, analysiert Michael Thumann, außenpolitischer Korrespondent der ZEIT. Und sonst so: Wer es grau und traurig trist mag: Die Skisaison geht los! Moderation: Fabian Scheler Mitarbeit: Anna-Lena Schlitt, Mathias Peer Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Links zur Sendung: Brexit-Verhandlungen: Großbritannien spielt auf No Deal https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-09/brexit-verhandlungen-grossbritannien-eu-streit-vertragsbruch Konservativismus: Hauptsache, die Oberlippe bleibt steif https://www.zeit.de/2020/38/konservativismus-boris-johnson-brexit-populismus-rechtsnationalismus Türkei-Griechenland-Konflikt: Es geht um eine Sache, die wir alle vom Schulhof kennen: Wer hat das Sagen? https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-08/tuerkei-griechenland-konflikt-erdogan-kastellorizo-insel-mittelmeer-gasgewinnung Flüchtlingspolitik: Deutsche und Griechen leben in verschiedenen Welten https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-09/fluechtlingspolitik-griechenland-tuerkei-mittelmeer-lesbos-5vor8 Belarus: Was Deutschland und Europa für Belarus tun können https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-09/belarus-alexander-lukaschenko-proteste-russland-deutschland-europaeische-union



Kampf um das mächtigste Gericht der Welt
Sep 21 2020 10 mins  
Nach dem Tod der ältesten Richterin am Obersten Gerichtshof der USA, Ruth Bader Ginsburg, ist die Debatte um die Neubesetzung des Postens sofort gestartet. US-Präsident Donald Trump hat bereits zwei Bundesrichterinnen ins Gespräch gebracht. So könnte er vor der Präsidentschaftswahl am 3. November die konservative Ausrichtung des Supreme Courts festigen. Mit US-Korrespondentin Rieke Havertz sprechen wir über die Bedeutung und den Einfluss des Amtes am Obersten Gericht und die mögliche Strategie Trumps in der Nominierung einer Kandidatin. Die Infektionszahlen steigen und das Oktoberfest in München ist bereits vor Monaten abgesagt worden. Dennoch hieß es am Wochenende “O’zapft is” bei der sogenannten Wirtshaus Wiesn, an der etwa 50 Wirtshäuser und Gaststätten teilnehmen. Währenddessen bewegen sich die Coronavirus-Infiziertenzahlen in München derzeit bei etwa 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern. Mit Matthias Kirsch, der für ZEIT-ONLINE aus München berichtet, sprechen wir über die Gründe für die erhöhten Corona-Zahlen in Bayern und was sie für Ministerpräsidenten Markus Söder bedeuten. Moderation: Ole Pflüger Mitarbeit: Ivana Sokola, Christina Felschen Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Was-Jetzt?-Merch gibt’s hier https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93 Mehr Informationen auf ZEIT ONLINE: 44 Tage Kampf https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-09/ruth-bader-ginsburg-usa-nachfolge-supreme-court-donald-trump-demokraten Eine Stimme, die nicht zu ersetzen ist https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-09/nachruf-ruth-bader-ginsburg-richterin-supreme-court-usa “Ein Leuchtfeuer des Rechts” https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-09/ruth-bader-ginsburg-tod-reaktionen-usa-supreme-court Alkohol und Aerosole https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-09/coronavirus-muenchen-infektionszahlen-wirtshaus-wiesn Achtung, hier herrscht Infektionsgefahr https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-08/corona-infektionen-ansteckungsorte-situationen


Angela Merkels Zögern bei der Klimapolitik
Sep 18 2020 10 mins  
Anders als die USA hat Deutschland eine Regierung, die den Klimawandel nicht bestreitet. Die Klimaziele der Bundesregierung werden in diesem Jahr allerdings nur erreicht, weil die Wirtschaft wegen der Corona-Krise starke Einbußen zu verzeichnen hat. Wieso bleibt eine klimapolitische Wende weiter aus? Der stellvertretende Chefredakteur der ZEIT, Bernd Ulrich, erklärt, wieso Deutschland im Kampf gegen den Klimawandel nicht vorankommt. "Lieber nicht regieren, als falsch zu regieren" – mit diesem Satz hatte FDP-Chef Christian Lindner nach der Bundestagswahl 2017 die Sondierungsgespräche für eine Jamaika-Koalition beendet. Knapp drei Jahre später steckt seine Partei im Umfragetief fest – zuletzt kam sie auf fünf bis sieben Prozent. Beim Parteitag an diesem Wochenende will die FDP ihre Neuausrichtung debattieren. Welche Wählerinnen und Wähler die Partei noch erreicht, ordnet ZEIT-ONLINE-Redakteurin Angelika Finkenwirth ein. Moderation: Ole Pflüger Mitarbeit: Jona Spreter, Mathias Peer Weitere Informationen: Wir gegen uns https://www.zeit.de/2020/39/klimapolitk-klimakrise-angela-merkel Und Donald Trump sagt, dass es kälter wird https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-09/waldbraende-kalifornien-usa-donald-trump-joe-biden-klimapolitik Bittere Pointe am Polarkreis https://www.zeit.de/2020/37/klimawandel-globale-erwaermung-arktis-polarkreis-permafrost Diskussion über Koalitionen https://www.zeit.de/2020/35/ampelkoalition-fdp-spd-gruene-bundestagswahl Die Unerhörten https://www.zeit.de/2020/22/fdp-christian-lindner-kritik-liberalismus Das war ich https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-09/fdp-kandidatur-hasnain-kazim-landtagswahl-analyse Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Und Tassen, T-Shirts, Turnbeutel – “Was-Jetzt?“-Merch gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93

Update: "Moria ist nicht normal, sondern Migration ist normal"
Sep 17 2020 7 mins  
Die erschreckenden Zustände im abgebrannten Lager Moria auf der griechischen Insel Lesbos haben es erneut ins Bewusstsein gerückt: Eine gemeinsame europäische Asylpolitik gibt es nicht, allen Beschwörungen zum Trotz. Nun hat die EU-Innenkommissarin Ylva Johansson im Europaparlament eindringlich appelliert, dass es so nicht weitergehen könne: "Moria ist nicht normal, sondern Migration ist normal." Und man könne sie steuern. In der kommenden Woche soll ein Entwurf der Kommission vorgelegt werden, wie eine gemeinsame Asylpolitik aussehen könnte, der auch alle Mitgliedsstaaten zustimmen können. Johansson sagte: Alle Länder müssten Verantwortung übernehmen. Ob sich Ungarn und Polen davon überzeugen lassen? Außerdem im Update: Der oberste Dienstherr der Polizistinnen und Polizisten in Nordrhein-Westfalen, die in Gruppenchats rechtsextreme Inhalte geteilt haben sollen, Innenminister Herbert Reul (CDU) hat sich vor dem Landtag erklärt. "Das ist eine Schande für Nordrhein-Westfalen." Es handle sich um übelste Hetze. Welche Konsequenzen will er ziehen? Und hat er vielleicht auch ein bisschen Selbstkritik anzubringen? Und: Der russische Oppositionelle Alexej Nawalny wendet sich an die Öffentlichkeit und erklärt, wo er denkt, vergiftet worden zu sein. Was noch? Raus aus der Krise mit Flügen nach Nirgendwo Moderation: Rita Lauter Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected]

Das Elend in Moria soll abschreckend wirken
Sep 17 2020 10 mins  
Vor etwa einer Woche brannte das Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos fast vollständig ab. Union und SPD einigten sich am Dienstag darauf, 1.553 Menschen nach Deutschland zu holen. Doch weshalb lässt Griechenland momentan niemanden aus Moria ausreisen? Zacharias Zacharakis von ZEIT ONLINE verfolgt die Ereignisse in Griechenland und ist heute zu Gast beim "Was Jetzt?"-Podcast. Während Hongkong mit dem neuen Sicherheitsgesetz stark unter chinesischer Kontrolle steht, genoss Taiwan bisher den Schutz durch die USA. Trotzdem wird Taiwan international nicht als eigenständiger Staat anerkannt – und Chinas Machtinteressen gegenüber dem Inselstaat scheinen sich zu mehren. Steffen Richter ist Redakteur für internationale Politik bei ZEIT ONLINE mit Schwerpunkt für Ost- und Südostasien. Bei "Was Jetzt?" spricht er über seine Recherchen zum Spannungsfeld zwischen Taiwan, China und den USA. Moderation: Elise Landschek Mitarbeit: Konstantin Zimmermann, Mathias Peer Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Infos: Der Mann für Europas Abschreckung https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-09/kyriakos-mitsotakis-griechenland-fluechtlinge-moria-lesbos-ministerpraesident Nur noch rauchende Trümmer https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-09/moria-brand-lesbos-griechenland-fluechtlingslager-feuer-fs Jung und gefährlich https://www.zeit.de/campus/2020-08/hongkonger-sicherheitsgesetz-demokratiebewegung-jugend-autonomie-china-polizei


Lesbos: Wie sollen die Menschen hier dauerhaft leben?
Sep 16 2020 11 mins  
Tausende Lagerbewohner harren seit dem Brand in Moria auf Lesbos im Freien aus und schlafen am Straßenrand. Die Bundesregierung will nun doch mehr von ihnen aufnehmen. Doch viele sollen vorerst in ein neues Lager umziehen. Anna Mayr von der ZEIT ist derzeit auf Lesbos und erzählt, ob das funktionieren kann und welche Gerüchte über den Brand kursieren. Mit den Wintermonaten kommt auch die nächste Erkältungs- und Grippesaison. Das Coronavirus verändert den Umgang mit Erkältungen komplett: Habe ich eine Grippe oder Corona? Kann man das anhand von Symptomen von anderen Erkrankungen unterscheiden? Sollen Kinder bei jedem Schnupfen zu Hause bleiben? Das bespricht Fabian Scheler mit Florian Schuhmann. Er ist Redakteur im Wissensressort von ZEIT ONLINE. Und sonst so? Gott* Moderation: Fabian Scheler Mitarbeit: Alena Kammer, Anne Schwedt Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Informationen: “Eine Stille, die beißt” https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-09/moria-griechenland-lesbos-brand-fluechtlinge-lager-reportage "Hier ist nichts mehr, alles ist zerstört" https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-09/lesbos-brand-moria-fluechtlingslager-feuer “Nur noch rauchende Trümmer” https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-09/moria-brand-lesbos-griechenland-fluechtlingslager-feuer-fs “Die Wege des Virus” https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-05/sars-cov-2-coronavirus-verlauf-lungenkrankheit-herz-blut-rachen “Habe ich mich mit dem Coronavirus angesteckt?” https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-03/kontakt-erkrankte-covid-19-schutz-tipps



Warum es in den USA immer wieder brennt
Sep 15 2020 11 mins  
Seit Tagen bedeckt Rauch den Himmel im Westen der USA und färbt diesen teilweise rötlich. Bereits jetzt sind 19.000 Quadratkilometer Land laut Behörden verbrannt – das entspricht etwa der Fläche von Rheinland-Pfalz. Warum es in den USA immer wieder brennt und ob sich der Baumbestand wieder erholen kann, hat Dirk Asendorpf im Nachrichtenpodcast erklärt. Er ist freier Autor für die ZEIT und ZEIT ONLINE. Das tote Wildschwein, das am vergangenen Donnerstag im brandenburgischen Spree-Neiße-Kreis gefunden wurde, war mit der Afrikanischen Schweinepest (ASP) infiziert. Nach Südkorea und China verhängte zuletzt auch Japan ein Importverbot für Schweinefleisch aus Deutschland. Maike Rademaker recherchiert für die ZEIT gerade dazu und erklärt im Gespräch mit Elise Landschek, was der Importstopp für die Großzüchter genau bedeutet und was Landwirte zum Schutz tun können. Und sonst so? Der Angriff der Killerwale Moderation: Elise Landschek Mitarbeit: Alena Kammer Mehr Informationen: “Kaliforniens Klimakatastrophe” https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-09/waldbraende-kalifornien-usa-klimakatastrophe-klimanotstand “In Flammen” https://www.zeit.de/2020/38/waldbraende-kalifornien-entstehung-bekaempfung “#NoFilter” https://www.zeit.de/kultur/2020-09/katastrophenbilder-usa-waldbraende-11-september-kalifornien-washington-oregon “Eine echte Schweinekrankheit” https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-09/afrikanische-schweinepest-gefahr-mensch-landwirtschaft-faq Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Alle Folgen finden Sie hier: https://www.zeit.de/serie/was-jetzt. Und Tassen, T-Shirts, Turnbeutel – “Was-Jetzt?“-Merch gibt's hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93


Wie muss Deutschland nach der Katastrophe in Moria handeln?
Sep 14 2020 11 mins  
In der vergangenen Woche brannten mehrere Feuer das Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos fast vollständig nieder. Die Geflüchteten, die in dem überfüllten Lager lebten, flohen. 11.500 Menschen sind nach Angaben des UN-Flüchtlingshilfswerks nun obdachlos – unter ihnen auch 4.000 Kinder. Derweil wird in Deutschland weiter verhandelt. Wer will wie viele Geflüchtete aufnehmen – oder auch nicht? Darüber hat Erica Zingher mit Hannes Leitlein aus dem Politikressort von ZEIT ONLINE gesprochen. Viele Produkte, die wir alltäglich kaufen, werden unter Bedingungen produziert, die grundlegende Sicherheits-, Arbeitsschutz- oder Menschenrechtsstandards verletzen. Ein Teil der Bundesregierung will nun gesetzlich regulieren, dass Unternehmen die allgemeinen Menschenrechte und Mindeststandards einhalten – in ihrer gesamten Lieferkette. Wer sich für das Lieferkettengesetz einsetzt und wer sich dagegen ausspricht, darüber berichtet Zacharias Zacharakis aus dem Politik- und Wirtschaftsressort. Und sonst so? Micky Maus im Konzert … Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected]it.de. Moderation: Erica Zingher Mitarbeit: Anna-Lena Schlitt, Anne Schwedt Weitere Informationen: Moria: Eine Stille, die beißt https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-09/moria-griechenland-lesbos-brand-fluechtlinge-lager-reportage Flüchtlingslager Moria: Gewaltsame Proteste gegen neues Zeltlager auf Lesbos https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-09/fluechtlingslager-moria-polizei-traenengas-migranten-lesbos-brand Lieferkettengesetz: Menschenrechte sind machbar https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-09/lieferkettengesetz-menschenrechte-einhaltung-unternehmen-deutschland-arbeitsbedingungen Menschenrechte: Heil und Müller kündigen Lieferkettengesetz an https://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2020-07/lieferkettengesetz-initiative-menschenrecht-sicherung-unternehmen


Wie konnte der Wirecard-Skandal so lange unentdeckt bleiben?
Sep 11 2020 11 mins  
Jahrelang soll das Unternehmen Wirecard, das inzwischen insolvent ist, seine Bilanzen gefälscht haben. Doch wieso blieb das so lange unentdeckt? Um diese Frage zu klären, haben Grüne, FDP und Linkspartei einen Untersuchungsausschuss zum Wirecard-Skandal beantragt. Ein U-Ausschuss gilt als schärfstes Schwert der Opposition. Und das wird jetzt angesetzt im Wirecard-Skandal. Ingo Malcher aus dem ZEIT-Wirtschaftsressort beleuchtet die verschiedenen Facetten des Skandals – und welche Konsequenzen er für Bundesfinanzminister und SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz haben könnte. Im Juni sah es so aus, als sei das Schlimmste vorbei. Immer weniger Landkreise in Deutschland meldeten neue Corona-Fälle. Doch mit dem Ende der Sommerferien ist die Zahl der Neuinfizierten wieder auf über 1.000 pro Tag gestiegen – und das noch vor dem Herbst. Krankenhäuser, Schulen, Schutzausrüstung: Wie gut wäre Deutschland auf eine zweite Welle vorbereitet? Das erklärt Jan Schweitzer, Redakteur im Wissensressort der ZEIT. Und sonst so? Zu lieb für einen Polizeihund Moderation: Rita Lauter Mitarbeit: Alena Kammer, Mathias Peer Weitere Informationen: “Krieg der Anlegeranwälte” https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-09/wirecard-aktionaere-anlegeranwaelte-schadensersatz “Verheerend” https://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2020-06/wirecard-finanzmarkt-bilanzskandal-insolvenz-aktienmarkt-dax “Ein Plan für den Herbst” https://www.zeit.de/2020/33/corona-zweite-welle-eindaemmung-massnahmen-christian-drosten “So fangen zweite Wellen an” https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-07/corona-fallzahlen-rki-reproduktionszahl-neuinfektionen-zweite-welle Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Alle Folgen finden Sie hier: https://www.zeit.de/serie/was-jetzt. Und Tassen, T-Shirts, Turnbeutel – “Was-Jetzt?“-Merch gibt's hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93

Update: Halb so wild, dieses Virus
Sep 10 2020 8 mins  
US-Präsident Donald Trump hat in einem Interview mit dem Journalisten Bob Woodward erzählt, dass er die Gefahr des Coronavirus extra herunterspielt habe, um keine Panik auszulösen. Das geht aus Audiomitschnitten hervor, die teilweise im März entstanden sind und Teil von Interviews sind, die Woodward mit Trump geführt hat. Woodwards neues Enthüllungsbuch erscheint kommende Woche. Die CNN hat die Mitschnitte vorab veröffentlicht. Was diese Veröffentlichungen auch zeigen: Trump wusste schon Anfang Februar, dass sich das Virus über Luft überträgt und eine höhere Sterberate als eine Grippe aufweist. Mit ZEIT-ONLINE-Redakteurin Rieke Havertz besprechen wir, ob Trump eine gute Strategie gewählt hat. Wildschweine haben es diesen Sommer überraschend oft in die nationalen und internationalen Nachrichten geschafft. Eins ist aus der Ostsee herausgaloppiert. Eins hat einem nackten Mann an einem Berliner See seine Tasche mit Laptop stibitzt. Und jetzt hat ein Wildschwein in Brandenburg die Afrikanische Schweinepest. Das hat Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner heute mitgeteilt. In Brandenburg wurde ein Wildschwein aufgefunden, das mit dem Virus infiziert sei. Für Menschen ist die Seuche allerdings nicht gefährlich. In Moria können sie nicht bleiben. Aber was passiert mit den Menschen, die dort gelebt und kein Dach mehr über dem Kopf haben? Darüber gibt es nun Streit in der großen Koalition. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) beharrt darauf, eine europäische Einigung zu finden. Die SPD und Teile der Union sehen das anders. Zum Beispiel Familienministerin Franziska Giffey (SPD). Sie sagte den Sendern RTL und n-tv: "Wir können nicht warten, bis sich alle europäischen Partnerländer geeinigt haben. Das wird Wochen und Monate dauern." Weitere Informationen: Zur Schweinepest https://www.zeit.de/wissen/2020-09/erster-fall-von-afrikanischer-schweinepest-in-deutschland Zu Trump https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-09/pandemie-coronavirus-gefahr-us-praesident-donald-trump-bob-woodward Zu Moria https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-09/reaktion-moria-brand-horst-seehofer-spd-aufnahme-gefluechtete Was noch? Der "Wochenmarkt" ist da! https://blog.zeit.de/fragen/2020/09/10/zeitmagazin-wochenmarkt/ Interview mit Ottolenghi https://www.zeit.de/zeit-magazin/wochenmarkt/2020-09/yotam-ottolenghi-flavour-kochen-vegetarisch-corona-pandemie Moderation: Pia Rauschenberger Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected]

"Ein unglaubliches europäisches Versagen"
Sep 10 2020 12 mins  
Seit Jahren ist das Flüchtlingscamp Moria auf der griechischen Insel Lesbos extrem überfüllt. Eine Quarantäne aufgrund von Corona-Fällen hat die Situation im Camp zusätzlich verschärft. In der Nacht auf den 9. September brannten schließlich mehrere Feuer das Lager fast vollständig nieder. Franziska Gillmeier lebt auf Lesbos, sie hat für ZEIT ONLINE oft aus Moria berichtet. Susan Djahangard spricht mit der Autorin über die Situation vor Ort, warum eine Katastrophe zu erwarten war und was EU und Bundesregierung jetzt tun können. Seit Jahren verhandeln die EU-Regierungen über einen Gesetzesentwurf der EU-Kommission, der helfen soll, Steuerhinterziehung bei transnationalen Konzernen aufzudecken. Harald Schumann ist Journalist des Rechercheverbunds Investigate Europe. Er hat sich für ZEIT ONLINE auf die Suche begeben, warum und von wem die Entscheidung über das Gesetz weiterhin aufgeschoben wird. Und sonst so? Lachende Schildkröten. Moderation: Susan Djahangard Mitarbeit: Stella Schalamon, Anne Schwedt Weitere Infos: „Sie kämpfen um ihre Würde“ https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-05/fluechtlingslager-moria-lesbos-corona-krise-virus-isolation-asyl „Nur noch rauchende Trümmer“ https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-09/moria-brand-lesbos-griechenland-fluechtlingslager-feuer-fs "Moria ist die Hölle" https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-03/lesbos-fluechtlingslager-moria-griechenland-gefluechtete "Wir müssen die Menschen da rausholen" https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-09/brand-moria-lesbos-griechenland-aufnahme-gefluechtete-saskia-esken „Im Schatten der Konzerne“ https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-09/europaeische-union-steuervermeidung-konzerne-transparenz-eu-gesetz-bundesregierung „Ein bisschen Fortschritt und sehr viel Schlupfloch“ https://www.zeit.de/wirtschaft/2017-11/steuerhinterziehung-offshore-steueroasen-paradise-papers Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Alle Folgen finden Sie hier: https://www.zeit.de/serie/was-jetzt. Und Tassen, T-Shirts, Turnbeutel – “Was-Jetzt?“-Merch gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93



Wie regierungsfähig ist man mit Nawalny-Spekulationen, Katja Kipping?
Sep 09 2020 11 mins  
"Alexej Nawalny ist Opfer eines Verbrechens", hat Bundeskanzlerin Angela Merkel gesagt. Sie erwarte, dass die russische Regierung sich erklärt. Doch nicht für allen erscheint diese Argumentation schlüssig. Der außenpolitische Sprecher der Linken, Gregor Gysi, sagte in einem Interview, dass es auch ein Gegner der Gaspipeline Nord Stream 2 gewesen sein könne, um den Anschlag dann der russischen Regierung in die Schuhe zu schieben, um zur Verschlechterung der Beziehungen beizutragen. Im Podcast fragen wir die scheidende Parteivorsitzende der Linken, Katja Kipping, inwieweit man mit solchen Spekulationen Regierungsfähigkeit demonstriert – schließlich strebt Kipping nach der Bundestagswahl eine Koalition mit Grünen und SPD an. Der französische Investigativjournalist Valentin Gendrot hat undercover ein Dreivierteljahr bei der Pariser Polizei angeheuert und beschreibt in einem nun erschienenen Buch erschreckende Zustände. ZEIT-ONLINE-Autorin Annika Joeres hat mit Gendrot gesprochen. Sie beschreibt, wie der Polizeialltag in Frankreich laut Gendrot aussieht, unter welchem Druck die Polizistinnen und Polizisten stehen, wie gut Deeskalation gelingt – und welche Veränderungen Gendrot im Polizeialltag an sich selbst festgestellt hat. Und sonst so? Warum eine Universität in Sambia um einen Fisch trauert. Moderation: Rita Lauter Redaktion: Ole Pflüger Mitarbeit: Anne Schwedt, Jona Spreter Weitere Informationen: Ein besonderes Gift https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-09/alexej-nawalny-nowitschok-sergej-skripal-motiv-russland Warum immer Gift? https://www.zeit.de/2020/36/alexej-nawalny-vergiftung-regimegegner-russland-kreml-kritik-aktivisten Leugnen, verwirren, täuschen https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-08/alexej-nawalny-vergiftung-charite-russische-medien-propaganda Hier spricht die Polizei https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-09/polizeiberuf-erfahrung-10-jahre-dienst Woher kommt eure Wut? https://www.zeit.de/campus/2020-09/polizei-frankfurt-hass-randale Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected]it.de. Alle Folgen finden Sie hier: https://www.zeit.de/serie/was-jetzt. Und Tassen, T-Shirts, Turnbeutel – “Was-Jetzt?“-Merch gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93


Wie Boris Johnson den Brexit inszeniert
Sep 08 2020 10 mins  
Kurz vor weiteren Brexit-Verhandlungsrunden hat der britische Premierminister Boris Johnson die EU dazu aufgefordert, Großbritannien mehr entgegenzukommen, sonst „sehe er nicht“, dass es ein Handelsabkommen geben wird. Warum Johnson seine Drohungen für die richtige Taktik hält und was die Briten von seinem Auftreten halten, hat Bettina Schulz, freie Autorin in London für die ZEIT, erklärt. Mit der Wiederaufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten scheint etwas mehr Frieden in Nahost eingekehrt zu sein. Aber trügt der Schein? Darüber hat Elise Landschek mit dem Außenpolitischen Korrespondenten der ZEIT, Michael Thumann, gesprochen. Moderation: Elise Landschek Mitarbeit: Katharina Heflik, Mathias Peer Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Boris Johnson: Planlos durch die Krise https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-09/boris-johnson-grossbritannien-corona-wirtschaftskrise-eu-freihandelsabkommen-beliebtheit Brexit: Boris Johnson setzt EU Ultimatum bis Mitte Oktober https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-09/brexit-boris-johnson-verhandlungen-eu-mitte-oktober Freihandelsabkommen: Die Realität spielt keine Rolle https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-06/freihandelsabkommen-grossbritannien-eu-boris-johnson-angela-merkel Autorenseite: Bettina Schulz https://www.zeit.de/autoren/S/Bettina_Schulz/index Diplomatie: Israel und Emirate nehmen volle diplomatische Beziehungen auf https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-08/israel-und-emirate-nehmen-volle-diplomatische-beziehungen-auf Israel und die Vereinigten Arabischen Emirate: Der Feind meines Feindes https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-08/israel-vereinigte-arabische-emirate-vae-diplomatische-beziehungen-iran-palaestina Nahost-Diplomatie: Palästinenser ziehen Botschafter aus Emiraten ab https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-08/diplomatie-israel-vereinigte-arabische-emirate-palaestina-botschafter-usa Autorenseite: Elise Landschek https://www.zeit.de/autoren/L/Elise_Landschek/index Autorenseite: Michael Thumann https://www.zeit.de/autoren/T/Michael_Thumann/index.xml Weitere Links: Themenseite: Brexit https://www.zeit.de/thema/brexit Themenseite: Israel https://www.zeit.de/thema/israel

Update: Das Verschwinden der Maria Kolesnikowa
Sep 07 2020 9 mins  
Der russische Oppositionelle Alexej Nawalny ist aus dem Koma erwacht. Sein künstliches Koma wurde beendet und er reagiert schon auf Ansprache. Das teilte die Charité heute mit. Sein Fall hat, während er im Koma lag, schon ein kleines diplomatisches Beben der deutsch-russischen Beziehungen verursacht und ein gewaltiges Projekt infrage gestellt: Nord Stream 2, eine Pipeline, die russisches Erdgas nach Deutschland bringt, ist zwar schon seit Jahren umstritten. Alexej Nawalnys Fall könnte es aber ernsthaft in Gefahr bringen. Bundeskanzlerin Angela Merkel schließt Sanktionen gegen Russland nicht aus, die auch die Ostsee-Gaspipeline betreffen könnten. Das hat Regierungssprecher Steffen Seibert heute mitgeteilt. Außenminister Heiko Maas hat das am Wochenende schon durchblicken lassen. Gesundheitsminister Jens Spahn hat inzwischen auch die Zukunft von Nord Stream 2 mit dem Fall des vergifteten russischen Oppositionellen Alexej Nawalny verknüpft. Bisher gibt es aber noch keine konkreten Pläne für Sanktionen gegen Russland. Und ohnehin sind sich nicht alle im Bundestag darüber einig, ob es Sanktionen geben sollte und wenn ja, welche. SPD-Chef Norbert Walter-Borjans hat zum Beispiel nicht viel übrig für die Idee, Nord Stream 2 zu stoppen. Linke-Chef Bernd Riexinger ist auch strikt dagegen, dass Nord Stream 2 eingestellt wird. Maria Kolesnikowa, eine der wichtigsten Anführerinnen der Opposition in Belarus, gilt als vermisst. Am Sonntag ist sie noch in Minsk auf einer großen Demonstration mitmarschiert, jetzt fehlt jede Spur von ihr. ZEIT-Korrespondentin Alice Bota erzählt im Podcast von den aktuellen Erkenntnissen über Kolesnikowas Verschwinden und was das für ihr Land bedeutet. Was noch? 13.000 Stühle für Moria. Moderation: Pia Rauschenberger Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Informationen: Oppositionspolitikerin Maria Kolesnikowa gilt als vermisst https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-09/maria-kolesnikowa-belarus-festnahme-oppositionspolitikerin-entfuehrung-demonstrationen Maria Kolesnikowa: https://www.zeit.de/zeit-magazin/2020/38/maria-kolesnikowa-belarus-traum Angela Merkel schließt Sanktionen gegen "Nord Stream 2" nicht aus: https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-09/alexej-nawalny-sanktionen-russland-nord-stream-2-angela-merkel

In Frankfurt wächst die Wut auf die Polizei
Sep 07 2020 11 mins  
Seit dem Tod von George Floyd in den USA wächst auch in Deutschland die Wut gegenüber der Polizei. Im Juni wurden mehrere Polizisten bei einem Polizeieinsatz in Stuttgart verletzt. Im Juli wurden Polizisten auf dem Opernplatz in Frankfurt mit Flaschen beworfen. Der Journalist Dmitrij Kapitelman hat in Frankfurt junge Menschen getroffen, die die Nacht am Opernplatz miterlebt haben. Warum wächst ihre Wut? Und was werfen sie der Polizei vor? Darüber spricht er mit Simone Gaul. Am Wochenende fand außerdem zum fünften Mal Z2X statt, die Festivalreihe für Visionärinnen und Visionäre von ZEIT ONLINE. Natalie Wübbolt ist Projektleiterin von Z2X. Sie erzählt, wie es war. Weitere Infos: „Woher kommt eure Wut?“ https://www.zeit.de/campus/2020-09/polizei-frankfurt-hass-randale „Warum ist die Party wieder eskaliert?“ https://www.zeit.de/gesellschaft/2020-07/frankfurt-opernplatz-krawalle-polizei-faq „Hier spricht die Polizei“ https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-09/polizeiberuf-erfahrung-10-jahre-dienst „Gewalt ohne Ende“ https://www.zeit.de/politik/ausland/2016-07/polizeigewalt-usa-dallas-scharfschuetzen Mai Thi Nguyen-Kims Vortrag: https://www.zeit.de/video/2020-09/6188214347001/z2x-festival-warum-muss-ein-gebildeter-mensch-nicht-die-drei-hauptsaetze-der-thermodynamik-kennen Moderation: Simone Gaul Mitarbeit: Stella Schalamon, Anne Schwedt Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns per Mail an [email protected]

Update: Was das Virus mit Kaffeefiltern zu tun hat
Sep 04 2020 8 mins  
Auch in dieser Woche gab es wieder einige schlechte Corona-Nachrichten: In Brasilien haben sich mittlerweile mehr als vier Millionen Menschen mit dem Virus infiziert. Auf den Kanarischen Inseln sind es auch so viele, dass die Bundesregierung seit diesem Mittwoch vor Reisen dorthin warnt. Und auch in Deutschland gibt es jeden Tag unzählige Neuinfektionen, heute wurden 1.406 gemeldet. Aber was bedeuten diese Zahlen? Seit Monaten warnen Virologen vor einer zweiten Welle. Masken, Abstand, Quarantäne – es wird viel getan, um diese zu verhindern. Aber stecken wir vielleicht schon mittendrin? Maria Mast, Wissensredakteurin von ZEIT ONLINE, ordnet die Zahlen ein – und spricht dafür auch über Kaffeefilter. Vor einigen Monaten hat sich die katholische Kirche in Deutschland auf den Synodalen Weg gemacht: einen zweijährigen Prozess, in dem verschiedene kontroverse Themen und Reformideen diskutiert werden sollen. Auf der Agenda stehen unter anderem: das Zölibat, also die Ehelosigkeit von Priestern. Die katholische Sexuallehre. Und die Rolle von Frauen in der Kirche. Nach monatelanger Pause ging es heute weiter: In fünf Konferenzen in verschiedenen Städten diskutierten Bischöfe, Kardinäle und normale Gläubige, ob sich die Kirche verändern muss und wie das funktionieren könnte. Außerdem im Podcast: neue Reaktionen auf die Vergiftung von Alexej Nawalny. Und was noch? In Deutschland startet heute ein neu aufgelegter Filmklassiker: Mulan von Disney. Moderation: Susan Djahangard Redaktion: Ole Pflüger Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Daten zu Corona auf ZEIT ONLINE: https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-09/robert-koch-institut-coronavirus-neuinfektionen-deutschland-fallzahlen Corona-Liveblog: https://www.zeit.de/politik/2020-07/corona-weltweit-pandemie-entwicklung-live War das eine zweite Miniwelle? https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-09/coronavirus-zweite-welle-infektionsgefahr-risikogebiete-reisebeschraenkungen-christian-drosten

Wie sich die kruden Überzeugungen der QAnon-Verschwörer verbreiten
Sep 04 2020 10 mins  
Auf den Demonstrationen gegen die Corona-Beschränkungen in Berlin protestierten auch Vertreter und Vertreterinnen der sogenannten QAnon-Bewegung, die an einen geheimen Staat im Staat glauben. Unsere Kollegin Sophie Garbe, Hospitantin im Investigativ-Ressort der ZEIT und ZEIT ONLINE, hat dazu recherchiert und berichtet, woran die Bewegung glaubt und wie sich ihre kruden Theorien auch in Deutschland so schnell verbreiten können. Elon Musk hat in Grünheide in Brandenburg die Baustelle der ersten deutschen Tesla-Fabrik besucht. Ab Sommer 2021 sollen hier jährlich etwa 500.000 Fahrzeuge vom Band gehen. Kritiker und Kritikerinnen werfen ihm Raubbau an der Natur vor. Unser Kollege Lenz Jacobsen, Politikredakteur bei ZEIT ONLINE, war bei Musks Besuch vor Ort. Mit ihm besprechen wir, wie die Fabrik die Region verändern wird und warum er für viele mehr ist als nur ein einfacher Unternehmenschef. Und sonst so? Wer in Indonesien gegen die Maskenpflicht verstößt, muss sich in einen Sarg legen … Weitere Infos: “Satan, Weltherrschaft und Attila Hildmann” https://www.zeit.de/2020/37/qanon-bewegung-corona-dempnstrationen-verschwoerungstheorie “US-Präsident zeigt Verständnis für QAnon-Anhänger” https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-08/verschwoerungstheorien-qanon-donald-trump-keine-distanzierung “Elon was here” https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-09/elon-musk-tesla-berlin-e-auto-brandenburg-unionsfraktion “Tesla-Chef lobt Zusammenarbeit mit CureVac im Kampf gegen Covid-19" https://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2020-09/elon-musk-tesla-besuch-union-peter-altmaier-jens-spahn-ralph-brinkhaus Moderation: Pia Rauschenberger Mitarbeit: Max Skowronek, Anne Schwedt Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier: https://www.zeit.de/serie/was-jetzt Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected]



Wie die Unis das Hybridsemester planen
Sep 03 2020 11 mins  
Die Studentinnen und Studenten in Deutschland stehen in der Coronavirus-Krise vor einem weiteren Ausnahmesemester. Viele Studierende haben im Sommer bereits unter Motivationsproblemen, Einsamkeit und der Verschärfung von teilweise vorher schon schwierigen finanziellen Situationen gelitten. Mit ZEIT-Wissen-Redakteurin Anna-Lena Scholz sprechen wir über eine Perspektive für die Lehre im Corona-Winter und die Situation der Studierenden und Hochschulen in Deutschland. Laut einer Studie der Bertelsmann-Stiftung geht der Populismus in Deutschland zurück. Etwa 10.000 wahlberechtigte Bürgerinnen und Bürger wurden mit acht Aussagen konfrontiert. Weniger Menschen als noch vor zwei Jahren haben allerdings dabei populistischen Positionen zugestimmt. Sasan Abdi-Herrle hat sich die Studie angeschaut und spricht mit uns über deren Ergebnisse und eine mögliche Dynamik des Populismus in der Corona-Krise. Und sonst so? Das Monster von Loch Hess. Moderation: Ole Pflüger Mitarbeit: Ivana Sokola, Anne Schwedt Mehr Informationen: “Die Kombination aus Unsicherheit und hohem Druck ist Gift” https://www.zeit.de/campus/2020-06/studium-und-corona-krise-pandemie-universitaet-online-studium Willkommen im Neuland https://www.zeit.de/campus/2020-04/digitales-semester-coronavirus-studium-goethe-universitaet-frankfurt “Die Politik sagt: Ihr müsst euch verschulden, um weiter zu studieren” https://www.zeit.de/campus/2020-05/corona-hilfe-studierende-kredit-existenzangst Den Populisten fehlt das Feindbild https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-06/corona-krise-folgen-staerkung-demokratie-populismus-liberale-welt-hoffnung Das Comeback der politischen Mitte https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-08/populismus-rechtsextremismus-deutschland-politische-mitte-populismusbarometer-afd Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Und Tassen, T-Shirts, Turnbeutel – “Was-Jetzt?“-Merch gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93

Update: Den Missbrauchskomplex aufdecken
Sep 02 2020 8 mins  
Es fing mit einem Familienvater in Bergisch Gladbach an, inzwischen nimmt der Missbrauchskomplex immer größere Dimensionen an. Die Datenmenge, die die Ermittler bewältigen müssen, wächst mit jeder Durchsuchung. Die Zahl der Beschuldigten wächst und die Spuren, denen die Ermittler noch nachgehen könnten, wächst mit. Bei der jüngsten bundesweiten Razzia hat die Polizei mehr als 2.000 Beweismittel sichergestellt. Die Ermittler hatten bei den Durchsuchungen am Dienstag 50 Tatverdächtige im Visier, Verhaftungen habe es aber nicht gegeben. "Wir geben den Kampf gegen Pädokriminelle nicht auf", betonte Ermittlungsleiter Michael Esser heute in Köln. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat zum Einhalten der AHA-Regeln aufgefordert. Das heißt: Abstand halten, Hygienemaßnahmen ernst nehmen, Alltagsmaske tragen. Was letztere angeht, gibt es inzwischen neue Erkenntnisse: Gesichtsschilde und Masken mit Ventil helfen nicht beim Infektionsschutz. Das zeigen Untersuchungen von US-Forscherinnen und -Forscher der Florida Atlantic University. Der Grund sind die Aerosole, die sich nicht von einem Gesichtsschild aufhalten lassen. Außerdem im Podcast: Das Abitur in Sachsen und Bayern soll eher schwer sein, das in Nordrhein-Westfalen eher lasch. ZEIT-ONLINE-Redakteurin Parvin Sadigh stellt den aktuellen ifo-Bildungsbarometer vor und erklärt, was die Mehrheit der Deutschen sich für die Organisation der Bildung wünscht. Was noch? Auf der Spur der Hamster-DNA. Weitere Informationen: Neue US-Studie bestätigt Unwirksamkeit von Gesichtsschilden https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-09/atemschutzmasken-gesichtsschild-stoffmasken-ventil-sicherheit-schutz-ansteckung-coronavirus Interview mit Jens Spahn: https://www.zeit.de/2020/37/jens-spahn-beschimpft-bespuckt-corona-politik-gegner Bildungspolitik: Der Bund soll's richten https://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2020-09/bildungspolitik-umfrage-schule-bundesregierung-finanzierung-chancengleichheit Ermittler beschlagnahmen mehr als 2.000 Beweismittel https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-09/missbrauchskomplex-bergisch-gladbach-razzia-kindesmissbrauch-beweismittel-ermittlungen Moderation: Pia Rauschenberger Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier: https://www.zeit.de/serie/was-jetzt Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected]

Je suis noch immer Charlie?
Sep 02 2020 12 mins  
Fünf Jahre nach dem Anschlag auf Charlie Hebdo beginnt heute in Paris der Prozess gegen 14 mutmaßliche Komplizen der Attentäter sowie Hintermänner. Etwa 200 Menschen haben sich als Zivilkläger dem Strafverfahren angeschlossen. Warum nur elf Verdächtige vor Gericht erscheinen und wie die Anschlagsserie das Land verändert hat, bespricht Fabian Scheler mit Annika Joeres. Sie ist freie Autorin für ZEIT ONLINE. Wir Moderatorinnen und Moderatoren von "Was Jetzt?" gendern auf unterschiedliche Art und Weise. Zu keinem Thema erreichen uns mehr Mails mit Lob oder Kritik. Mit ZEIT-ONLINE-Textchefin Meike Dülffer besprechen wir, warum wir bei ZEIT ONLINE eigentlich nicht gendern und warum es ein so emotionales Thema ist. Und sonst so? Das teuerste Schaf der Welt Moderation: Fabian Scheler Mitarbeit: Alena Kammer, Anne Schwedt Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Links zur Sendung: "Es gibt Minuten im Leben, die lassen einen um Jahrhunderte altern" https://www.zeit.de/2019/12/anschlag-charlie-hebdo-satiremagazin-philippe-lancon-ueberlebender “Ein Land kommt nicht zur Ruhe” https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-07/anschlaege-frankreich-paris-nizza-bataclan-charlie-hebdo-chronologie „Drei Tage Terror in Paris” https://www.zeit.de/feature/attentat-charlie-hebdo-rekonstruktion “Warum wir nicht gendern” https://blog.zeit.de/glashaus/2018/02/07/gendern-schreibweise-geschlecht-maenner-frauen-ansprache/ Das teuerste Schaf der Welt https://www.spiegel.de/panorama/weltrekord-schaf-in-schottland-fuer-367-500-pfund-verkauft-a-51300f39-6f7a-440e-8af0-e421e7ece81a

Update: Alles nicht so schlimm?
Sep 01 2020 9 mins  
Erst mal die guten Nachrichten: Die Wirtschaft erholt sich langsam von der Corona-Krise. Der Aufholprozess habe eingesetzt, sagte Wirtschaftsminister Peter Altmaier heute Vormittag in Berlin. "Die Rezession im ersten Halbjahr ist weniger stark ausgefallen, als wir befürchten mussten", sagte der CDU-Politiker. Der Aufschwung nach dem Lockdown "geht schneller und dynamischer vonstatten, als wir es zu hoffen gewagt hatten". Auch der Arbeitsmarkt stabilisiere sich langsam. Laut den heute präsentierten Daten fällt der Einbruch der deutschen Wirtschaft nur etwas größer aus als im Jahr der Finanzkrise 2009, als das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 5,7 Prozent geschrumpft war. Kommt es in diesem Jahr nun zu einem Einbruch um 5,8 Prozent, wie ihn die Bundesregierung prognostiziert, wäre das dennoch die schwerste Rezession der Nachkriegszeit. Bis die Wirtschaft wieder vollkommen auf die Beine kommt, werde es noch dauern. Außerdem im Podcast: Mit ZEIT-Redakteur Ingo Malcher sprechen wir über den Untersuchungsausschuss zu Wirecard. Er erklärt, wie es dazu kam und was wir von dem Untersuchungsausschuss erwarten können. Mehr Informationen: https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-09/corona-krise-wirtschaft-2021-prognose-bundesregierung https://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2020-07/wirecard-bilanzskandal-insolvenz-bafin-faq Und sonst so? Ein besonderer Geburtstag. Moderation: Susan Djahangard Redaktion: Ole Pflüger, Pia Rauschenberger Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier: https://www.zeit.de/serie/was-jetzt Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected]

Libanon: Neuanfang mit alter Elite?
Sep 01 2020 11 mins  
Anfang August erschütterte die Explosion in einer Lagerhalle am Hafen von Beirut den Libanon – das vorher schon instabile Land stürzte in eine wirtschaftliche und politische Krise. Premierminister Hassan Diab und die Regierung traten daraufhin zurück. Eine Gruppe ehemaliger Regierungschefs hat nun einen Nachfolger Diabs ins Rennen geschickt: Der libanesische Botschafter in Berlin, Mustapha Adib, soll Regierungschef werden. Wie realistisch ist eine Veränderung unter Einfluss der alten Elite? Mit ZEIT-Nahostkorrespondentin Lea Frehse sprechen wir über die Chance eines Neustarts im politischen Klima des Landes. Die Linke steht nun, knapp ein Jahr vor der nächsten Bundestagswahl, vor einer zumindest personellen, wenn nicht auch inhaltlichen Wende: Die bisherigen Parteivorsitzenden Katja Kipping und Bernd Riexinger haben am Freitag und Samstag ihren Rücktritt erklärt. Es sei "an der Zeit, etwas Neues zu beginnen", schrieb Kipping in einem Brief. Die Diskussionen um die Nachfolge konzentrieren sich zurzeit auf die Fraktionsvorsitzenden aus Hessen und Thüringen, Janine Wissler und Susanne Hennig-Wellsow. Mit ZEIT-ONLINE-Politikredakteurin Katharina Schuler sprechen wir über die möglichen Kandidatinnen und ihre Ausrichtungen. Und sonst so? Krokodilsjagd in Sachsen-Anhalt Moderation: Elise Landschek Mitarbeit: Ivana Sokola, Anne Schwedt Mehr Informationen: Mein Leben als Kollateralschaden https://www.zeit.de/2020/35/libanon-explosion-beirut-persoenliche-erfahrung-geschichte “In diesem Land gibt es viele Arten zu sterben” https://www.zeit.de/campus/2020-08/katastrophe-libanon-explosion-beirut-bericht-junge-menschen-wut-regierung Ohne die Hisbollah wird es nicht gehen https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-08/libanon-zerfall-kleptokraten-hisbollah-miliz-iran-beirut-explosion-krise Sie will regieren – aber ist weg https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-08/katja-kipping-linkspartei-parteivorstand Auch Bernd Riexinger zieht sich als Parteichef zurück https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-08/linkspartei-auch-bernd-riexinger-zieht-sich-als-parteichef-zurueck Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Alle Folgen finden Sie hier: https://www.zeit.de/serie/was-jetzt. Und Tassen, T-Shirts, Turnbeutel – “Was-Jetzt?“-Merch gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93

Update: von „Anti-Demokraten“ und „beschämenden Bildern“
Aug 31 2020 8 mins  
Durchgehend ablehnend kommentierten Mitglieder der Bundesregierung und führende Politikerinnen und Politiker in Deutschland das Ende des Demo-Samstags in Berlin. Da hatten einige Demo-Teilnehmer Polizeiabsperrungen überwunden und waren in Richtung des Bundestagseingangs gerannt. Schwarz-rot-weiße Fahnen wurden kurzzeitig auf den Stufen vor dem deutschen Parlament gehisst. Ein historischer Vorgang, der von vielen Politikern scharf verurteilt wurde. Im Podcast sprechen wir über die ersten Reaktionen darauf und die nun geplanten und debattierten Maßnahmen. Außerdem: In Belarus gingen die Demonstrationen gegen Alexander Lukaschenko weiter. Hunderttausende sollen am Sonntag in Minsk unterwegs gewesen sein. Nun erklärte der Präsident des Landes, dass er zu Reformen bereit sei. Die Opposition glaubt ihm nicht. Und das dritte Thema im Podcast ist der Rückzug der beiden Vorsitzenden der Linkspartei, Katja Kipping und Bernd Riexinger. Was noch? Ein neues Buch von Thilo Sarrazin erscheint. Das Thema und die These dürfen Sie raten. Moderation: Fabian Scheler Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Links zur Sendung: Demonstrationen gegen Corona-Politik: Kein Mindestabstand zu Neonazis https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-08/corona-demonstration-berlin-rechte-ausschreitungen-reportage Corona-Demo in Berlin: Wenn es doch nur Chaoten wären https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-08/corona-demonstration-berlin-rechte-ausschreitungen-kommentar Alexander Lukaschenko: Der Präsident, der Geister jagt https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-08/alexander-lukaschenko-macht-belarus-misstrauen-bevoelkerung-demonstranten Katja Kipping: Sie will regieren – aber ist weg https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-08/katja-kipping-linkspartei-parteivorstand

Wie gefährlich sind die Corona-Demonstranten für die Demokratie?
Aug 31 2020 11 mins  
In Berlin haben am Wochenende Zehntausende Menschen gegen die Corona-Politik der Bundesregierung demonstriert. Unter ihnen sammelten sich auch Reichsbürger, Rechtsextreme und Verschwörungstheoretiker. Christian Vooren, Redakteur im Ressort Politik, Wirtschaft und Gesellschaft bei ZEIT ONLINE, war für uns vor Ort. Er schildert Pia Rauschenberger seine Eindrücke und erklärt, wie gefährlich die Corona-Demonstranten für die Demokratie sind. Zwischen 2015 und 2016 nahm Deutschland über eine Million geflüchtete Menschen auf. Das zog massive Kritik aus Teilen der Bevölkerung nach sich. Vor genau fünf Jahren sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel deswegen ihren berühmten Satz „Wir schaffen das”. Wie Deutschland vor fünf Jahren aussah und ob der Satz der Kanzlerin rückblickend etwas verändert hat, berichtet Jana Hensel, Autorin bei ZEIT ONLINE. Und sonst so? “Sex und so”. Lydia Meyer hat ein etwas anderes Buch über Aufklärung geschrieben. Weitere Infos: "5 Jahre 'Wir schaffen das' - Plötzlich war alles anders" https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-08/5-jahre-wir-schaffen-das-migration-fluechtlinge-2015-willkommenskultur “Kein Mindestabstand zu Neonazis” https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-08/corona-demonstration-berlin-rechte-ausschreitungen-reportage “Ein unerträglicher Angriff auf das Herz unserer Demokratie” https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-08/anti-corona-demo-berlin-reichstag-frank-walter-steinmeier “'Wir schaffen das' mag sie nicht mehr sagen” https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-08/angela-merkel-sommer-pressekonferenz “Das Jahr, das Deutschland veränderte” https://www.zeit.de/politik/ausland/2016-03/fluechtlingskrise-deutschland-bilanz-fluechtlingspolitik-zaesur “Sex und so” https://www.ullstein-buchverlage.de/nc/buch/details/sex-und-so-9783548061931.html Moderation: Pia Rauschenberger Mitarbeit: Max Skowronek, Mathias Peer Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected]



Neue Regeln gegen Corona: Was jetzt gilt
Aug 28 2020 10 mins  
Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich mit den Länderchefs auf neue Corona-Regeln geeinigt. Das Bußgeld bei Verstößen gegen die Maskenpflicht wird unter anderem bundesweit auf 50 Euro gesetzt – mit einer Ausnahme. Was sonst noch beschlossen wurde, was das für ein gemeinsames Vorgehen der Bundesländer bedeutet und für die Menschen in Deutschland, erklärt Tilman Steffen, Redakteur im Ressort Politik, Wirtschaft und Gesellschaft bei ZEIT ONLINE. Die Drohbriefaffäre NSU 2.0 weitet sich aus. Auch in Hamburg und Berlin soll es innerhalb der Polizei illegale Datenabfragen gegeben haben. ZEIT-ONLINE-Kollege Christian Vooren erklärt, was das verändert und spricht über mögliche Konsequenzen. Weitere Infos: “Keine Obergrenze für private Feiern” https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-08/angela-merkel-ministerpraesidenten-corona “Irgendwie offen bleiben” https://www.zeit.de/2020/36/corona-politik-krise-lockerungen-infektionszahlen-infektionsschutz-schuloeffnungen “Illegale Datenabfragen auch von Polizeicomputern in Hamburg und Berlin” https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-08/nsu-2-0-datenabfragen-hamburg-berlin-ermittlungen “Das geht über Hessen hinaus” https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-07/nsu-2-0-drohmail-affaere-hessische-polizei-rassismus "Kiyaks Deutschstunde: Warum nicht zwei?" https://www.zeit.de/kultur/2020-08/kanzlerkandidatur-die-gruenen-olaf-scholz-bundeskanzler Moderation: Susan Djahangard Mitarbeit: Max Skowronek, Anne Schwedt Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected]


"Die Nerven liegen blank"
Aug 27 2020 11 mins  
Die Rechte um die Ausbeutung der enormen Erdgasvorkommen im östlichen Mittelmeer sind zwischen Griechenland und der Türkei hoch umstritten. Die Türkei akzeptiert nicht den Anspruch der Griechen auf die Bohrrechte und hat zuletzt damit gedroht, eigene Bohrungen militärisch durchzusetzen. Nun versucht die EU, eine Eskalation zu verhindern. Wie eine Lösung aussehen könnte und was droht, wenn kein Kompromiss gefunden wird, erklärt der außenpolitische Korrespondent der ZEIT Michael Thumann. Delivery Hero gehört zu den größten Profiteuren der Corona-Krise in Deutschland – zwischen April und Juni hat sich die Zahl der Bestellungen bei dem Lieferdienstkonzern verdoppelt. Ann-Kathrin Nezik aus dem Wirtschaftsressort der ZEIT spricht mit Pia Rauschenberger über die Pläne des Unternehmens und darüber, wie sein Geschäftsmodell unsere Essensgewohnheiten beeinflusst. Und sonst so? Nicht nur in Japan sorgt das Spiel Schere-Stein-Papier heute für Begeisterung. Moderation: Pia Rauschenberger Mitarbeit: Alexander Eydlin, Anne Schwedt Weitere Informationen: „Wer darf die dicksten Pluderhosen tragen?“ https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-08/tuerkei-griechenland-konflikt-erdogan-kastellorizo-insel-mittelmeer-gasgewinnung Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Alle Folgen finden Sie hier: https://www.zeit.de/serie/was-jetzt. Und Tassen, T-Shirts, Turnbeutel – “Was-Jetzt?“-Merch gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93

Update: Infektionsschutz vor Versammlungsfreiheit
Aug 26 2020 8 mins  
Die Worte, über die nun debattiert wird: "Das ist keine Entscheidung gegen die Versammlungsfreiheit, sondern eine Entscheidung für den Infektionsschutz", sagte Andreas Geisel, Berlins Innensenator, nachdem er mehrere für den Samstag geplante Anti-Corona-Maßnahmen-Demonstrationen in der Hauptstadt verboten hatte. Im Podcast sprechen wir über das Verbot und die Reaktionen der Demonstranten. In der vergangenen Nacht haben sich die Parteichefs der großen Koalition auf eine Wahlrechtsreform verständigt. Im Podcast gestern sprachen wir bereits kurz über die Erwartungen an das Treffen mit Lenz Jacobsen, heute ordnet er das Ergebnis ein. Auch die beschlossene Verlängerung des Kurzarbeitergeldes ist Thema im Podcast. Was noch? Der beste Fußballer der Welt, Lionel Messi, will offenbar den FC Barcelona verlassen. Kein Vergleich ist zu groß. Moderation: Moses Fendel Redaktion: Fabian Scheler Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Links zur Sendung: Pressemitteilung des Berliner Innensenators: https://www.berlin.de/sen/inneres/presse/pressemitteilungen/2020/pressemitteilung.980587.php Ein Kommentar zur verbotenen Corona-Demo: Neue Härte https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-08/verbotene-corona-demo-berlin-rechtsextreme-hanau-gedenk-demo Wahlrecht: Das ist noch keine Reform https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-08/wahlrechtsreform-grosse-koalition-erfolg-opposition Lionel Messi: Als ob die Queen aus dem Buckingham-Palast zieht https://www.zeit.de/sport/2020-08/lionel-messi-fc-barcelona-fussball

Genesen ist nicht gleich immun
Aug 26 2020 11 mins  
Lange haben Forscherinnen und Ärzte gehofft, dass eine überstandene Infektion mit dem Coronavirus vor weiteren Ansteckungen schützt. Jetzt deutet ein Fall aus Hongkong darauf hin, dass die Immunität schon nach wenigen Monaten vergehen kann. Jakob Simmank aus dem Wissensressort von ZEIT ONLINE spricht mit Moses Fendel darüber, was das für den weiteren Umgang mit der Pandemie und die Suche nach einem zuverlässigen Impfstoff bedeutet. 3,7 Millionen Menschen haben Ostdeutschland zwischen 1991 und 2017 verlassen. Viele von ihnen haben im Westen Arbeit gesucht. Doch inzwischen hat der Fachkräftemangel an vielen Orten im Osten das Problem hoher Arbeitslosigkeit abgelöst. Viele Auswanderer denken an eine Rückkehr – und lokale Initiativen versuchen, sie dabei zu unterstützen. Valerie Schönian aus dem Leipziger Büro der ZEIT hat das Phänomen der Rückkehrer ergründet. Und sonst so? 100 Jahre Frauenwahlrecht in den USA Moderation: Moses Fendel Mitarbeit: Alexander Eydlin, Christina Felschen Weitere Informationen: "Offenbar erster Corona-Patient zum zweiten Mal infiziert“ https://www.zeit.de/wissen/2020-08/immunitaet-coronavirus-ansteckung-antikoerper-zweite-infektion "Das Wettrennen um den Corona-Impfstoff“ https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-08/impfstoffentwicklung-corona-impfstoff-klinische-phasen-forschung "Auswandern war gestern“ https://www.zeit.de/2020/35/rueckkehr-ostdeutschland-agenturen-initiativen Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Alle Folgen finden Sie hier: https://www.zeit.de/serie/was-jetzt. Und Tassen, T-Shirts, Turnbeutel – “Was Jetzt?“-Merch gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93

Update: Der Bundestag wächst und wächst und wächst
Aug 25 2020 9 mins  
Brauchen wir wirklich mehr als 700 Abgeordnete im deutschen Bundestag? Damit gilt das deutsche Parlament als das größte frei gewählte der Welt. Und im kommenden Jahr, nach der nächsten Wahl, könnte die Zahl der Abgeordneten sogar auf 800 steigen, dabei liegt die Regelgröße bei 598. Das große Parlament ist teuer und stößt auch an Platzgrenzen im Plenarsaal. Grund für das ständige Wachstum ist das komplizierte Wahlrecht mit Überhangs- und Ausgleichsmandaten. Damit der Bundestag nicht weiter wächst, brauchen wir eine Wahlrechtsreform. Doch entscheiden darüber müssen ausgerechnet diejenigen, deren Jobs von einer Verkleinerung des Bundestags bedroht würden: die Abgeordneten selbst. Heute befasst sich der Koalitionsausschuss mit dem Thema, Politikredakteur Lenz Jacobsen spricht darüber im Podcast. Weitere Themen im Nachmittagsupdate: Der Kreml wehrt sich gegen die Einschätzung der Berliner Charité-Ärzte, wonach der russische Oppositionelle Alexej Nawalny vermutlich vergiftet wurde. Und die belarussische Oppositionsführerin Swetlana Tichanowskaja spricht im EU-Parlament. Was noch? Das Geheimnis des perfekten Kaffees. Moderation: Simone Gaul Redaktion: Rita Lauter Weitere Informationen Sieben Jahre Peinlichkeit https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-08/wahlrechtsreform-cdu-spd-koalition-wahlrecht-bundestag-verkleinerung-parlament Wahlrechtsreform: Wer in den Bundestag darf https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-07/wahlrechtsreform-bundestag-einigung-faq Nervengift: Was über Cholinesterase-Hemmer bekannt ist https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-08/nervengift-alexej-nawalny-cholinesterase-hemmer-russland-faq Charité Berlin: Ärzte sehen Hinweise auf Vergiftung von Alexej Nawalny https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-08/charit-hinweise-auf-vergiftung-von-alexej-nawalny Alexej Nawalny: Kreml wirft deutschen Ärzten voreilige Giftdiagnose vor https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-08/charite-alexej-nawalny-vergiftung-diagnose-beweise-russische-aerzte Einfach besserer Kaffee (Abo) https://www.zeit.de/zeit-magazin/essen-trinken/2020-08/kaffee-zubereitung-tricks-zuhause-bohnen-lagerung-french-press Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier: https://www.zeit.de/serie/was-jetzt. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Und Tassen, T-Shirts, Turnbeutel – “Was Jetzt?“-Merch gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93

Mit welcher Botschaft geht Donald Trump in den Wahlkampf?
Aug 25 2020 10 mins  
Auf dem Parteitag der Republikaner ist US-Präsident Donald Trump wenig überraschend als Präsidentschaftskandidat bestätigt worden. Doch die Frage ist, mit welchem Wahlprogramm er gegen den demokratischen Gegenkandidaten Joe Biden antritt und welche Botschaft er im Wahlkampf aussenden will. Das erzählt ZEIT-ONLINE-US-Korrespondent Jörg Wimalasena im Gespräch mit Moses Fendel. Seit zwei Wochen demonstrieren die Menschen in Belarus schon gegen den langjährigen Machthaber Alexander Lukaschenko und das Ergebnis der wohl gefälschten Präsidentschaftswahlen. Erst am Sonntag sind in der Hauptstadt Minsk schätzungsweise mehr als 200.000 Menschen auf die Straße gegangen. Wie könnte es nun in dem Land weitergehen? Das erklärt Olga Dryndova, Politikwissenschaftlerin und Redakteurin der Zeitschrift „Belarus-Analysen“. Und sonst so? In Afrika gilt das Polio-Virus jetzt als ausgerottet. Moderation: Moses Fendel Mitarbeit: Johann Stephanowitz, Anne Schwedt Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] „Er ist das Programm, mehr haben sie nicht“ https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-08/parteitag-us-republikaner-donald-trump-nominierung-north-carolina „Keine Spur von Sleepy Joe“ https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-08/joe-biden-nominierung-kamala-harris „Zehntausende demonstrieren gegen Lukaschenko“ https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-08/proteste-minsk-belarus-alexander-lukaschenko-praesidentschaftswahl-wahlbetrug „Putins Problem ist die Farbenrevolution“ https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-08/wladimir-putin-belarus-alexander-lukaschenko-wahlfaelschung-intervention



Ein Massenexperiment zur Corona-Forschung
Aug 24 2020 11 mins  
Fast zehn Stunden lang wurde in Leipzig ein Experiment zu Corona-Ansteckung bei Großveranstaltungen durchgeführt: Mit dabei: ein Team von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, Tim Bendzko und die ZEIT-ONLINE-Wissensredakteurin Maria Mast. Im Nachrichtenpodcast hat sie mit Moses Fendel über ihren Besuch bei dem Event gesprochen. Nach einem ohnehin schon ereignisreichen Jahr für die FDP hat die Partei jetzt angefangen, über mögliche Regierungsbündnisse nach der Bundestagswahl im kommenden Jahr nachzudenken. Eine Option sieht die Parteispitze in einer Ampelkoalition unter Olaf Scholz als Kanzler. Moses Fendel hat mit Politikredakteur Robert Pausch über die Wahrscheinlichkeit eines solchen Bündnisses und den aktuellen Zustand der FDP gesprochen. Und sonst so? 30 Jahre Growling, Screaming, Shouting in Schleswig-Holstein Moderation: Moses Fendel Mitarbeit: Katharina Heflik, Anne Schwedt Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Themenseite: Coronavirus https://www.zeit.de/thema/coronavirus Großveranstaltungen: "Corona ist in der Top drei meiner persönlichen Krisenliste“ https://www.zeit.de/arbeit/2020-06/grossveranstaltungen-coronavirus-konzerte-ausfaelle-tickets-eventbranche-jobs Autorenprofil Maria Mast https://www.zeit.de/autoren/M/Maria_Mast/index Themenseite: FDP https://www.zeit.de/thema/fdp Bundestagswahl: FDP sieht Chancen für Ampelkoalition https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-08/bundestagswahl-fdp-ampelkoalitition-spd-wolfgang-kubicki-volker-wissing Ampelkoalition: Diskussion über Koalitionen https://www.zeit.de/2020/35/ampelkoalition-fdp-spd-gruene-bundestagswahl Autorenprofil: Robert Pausch https://www.zeit.de/autoren/P/Robert_Pausch/index Film: Full Metal Village https://www.3sat.de/film/dokumentarfilm/full-metal-village-100.html Autorenprofil: Moses Fendel https://www.zeit.de/autoren/F/Moses_Fendel/index Seite: "Was Jetzt?" https://www.zeit.de/serie/was-jetzt


Hilft viel testen wirklich?
Aug 21 2020 11 mins  
Ob Flughafen oder Autobahn – in Deutschland wird immer mehr getestet. Um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen, sollen Infizierte durch Tests so früh wie möglich ausfindig gemacht werden, um so zu vermeiden, dass es zu weiteren Infektionen kommt. Warum viele Corona-Tests sogar schaden können und welches Vorgehen stattdessen sinnvoller wäre, berichtet Jan Schweitzer aus dem ZEIT-Wissensressort. Nur ein einziges Spiel verlor Bayern München seit Dezember – das Unentschieden gegen Leipzig im Februar. Ein Sieg folgt dem nächsten. Mit einem 3:0 gegen Olympique Lyon zogen sie am Mittwoch in das Finale der Champions League ein. Was für das Finale am Sonntag zu erwarten ist, darüber hat Erica Zingher mit Podcastkollege und Sportredakteur Fabian Scheler gesprochen. Und sonst so? Ein Stipendium fürs Nichtstun... Moderation: Erica Zingher Mitarbeit: Anna-Lena Schlitt, Christina Felschen Weitere Informationen: Viel hilft nicht viel https://www.zeit.de/2020/35/corona-tests-testkapazitaeten-deutschland-effizienz Flughafentests vom Seiteneinsteiger https://www.zeit.de/2020/35/centogene-corona-tests-flughafen-frankfurt Erst satt, wenn der Teller leer ist https://www.zeit.de/sport/2020-08/champions-league-bayern-lyon Man kann gegen die Bayern Tore schießen https://www.zeit.de/sport/2020-08/champions-league-halbfinale-fc-bayern-offensive-schwaeche Hamburger Hochschule schreibt Stipendium für Nichtstun aus https://www.zeit.de/campus/2020-08/hamburger-hochschule-bildende-kuenste-stipendium-nichtstun

Update: Die Geburtstagsfeier im Kanzleramt
Aug 20 2020 10 mins  
Angela Merkel traf sich heute mit vier Klimaaktivistinnen von Fridays for Future bei ihr im Kanzleramt. Die vier Frauen haben um einen Termin bei ihr gebeten. Deutschland hat die EU-Ratspräsidentschaft inne und FFF hat allen 27 Staats- und Regierungschefs Briefe geschickt: Sie sollen die Klimakrise ernst nehmen, das ist eine der Forderungen. Im Podcast sprechen wir über das Treffen. Außerdem Thema: Alexei Nawalny ist der bekannteste Kritiker des Kremls. Nun liegt er im Koma. Der Vorwurf seines Teams: Er wurde vergiftet. Darüber sprechen wir im Podcast. Was noch? Wie Tiere Social Distancing betreiben Moderation: Fabian Scheler Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Links zur Sendung: Ein Besuch bei der Kanzlerin, wie nett: https://www.zeit.de/gesellschaft/2020-08/fridays-for-future-luisa-neubauer-greta-thunberg-angela-merkel/komplettansicht Die Gastbeiträge von FFF in Spiegel & Guardian: https://www.spiegel.de/wissenschaft/fridays-for-future-frau-merkel-stellen-sie-sich-endlich-der-klimakrise-a-8b8217c7-f626-4655-9bb4-9bad3b3fae43 https://www.theguardian.com/commentisfree/2020/aug/19/climate-crisis-leaders-greta-thunberg Corona-Infektionen: Achtung, hier herrscht Infektionsgefahr: https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-08/corona-infektionen-ansteckungsorte-situationen Auf welche Corona-Zahlen sind jetzt achten sollten: https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-08/neuinfektionen-corona-zahlen-bedeutung



"Point of no return" für das ewige Eis?
Aug 19 2020 11 mins  
Die Sonne knallt, es ist heiß und das Eis in der Hand schmilzt schneller, als man es essen kann. Der Sommer bringt nicht nur uns Menschen ins Schwitzen, sondern auch die Gletscher auf Grönland. Ein Team von Forschern von der Ohio State University fand heraus: Es schmilzt mehr Gletschereis als nachkommt. Ob die Schmelze noch gestoppt werden kann und welche Auswirkungen diese auf den Klimawandel hat, darüber hat Pia Rauschenberger mit Stefan Schmitt aus dem ZEIT-Wissensressort gesprochen. Kurz vor einem EU-Sondergipfel wegen der Massenproteste in Belarus hat Russland vor einer Einmischung des Auslands in den Konflikt gewarnt. Wladimir Putin sicherte Staatschef Alexander Lukaschenko Beistand für den "Ernstfall" zu und verwies auf ein bestehendes militärisches Abkommen. Seit gut einer Woche protestieren täglich Tausende Menschen in Belarus gegen die umstrittene Wiederwahl von Staatschef Alexander Lukaschenko. Die Polizei geht mit äußerster Härte gegen die Proteste vor. Inwieweit hängt Lukaschenkos Macht auch an der Einstellung von Militärs und Polizei? Und welchen Einfluss hat Russland? ZEIT-Korrespondentin Alice Bota über die neusten Entwicklungen in und um Belarus. Und sonst so? Gedenken an den Anschlag in Hanau vor einem halben Jahr... Moderation: Pia Rauschenberger Mitarbeit: Anna-Lena Schlitt, Mathias Peer Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Informationen: Klimasensitivität der Erde: Der zarte Planet https://www.zeit.de/2020/34/klimasensitivitaet-erde-klimawandel-erderwaermung-forschung Wassermangel: Grönland will Schmelzwasser an Unternehmen verkaufen https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2020-02/wassermangel-groenland-schmelzwasser-klimawandel-verkauf Belarus: "Lukaschenko geht über Leichen" https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-08/belarus-proteste-gomel-polizei-gewalt Proteste in Belarus: Wladimir Putin sichert Belarus Unterstützung zu https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-08/proteste-belarus-alexander-lukaschenko-grodno-fallschirmjaeger-kgb Attentat von Hanau: Ein Text gegen das Vergessen https://www.zeit.de/kultur/2020-05/attentat-hanau-ausgrenzung-betroffene



Merkel in der Zeche
Aug 18 2020 11 mins  
Im Juli hatte Kanzlerin Angela Merkel den bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder besucht. Nun fährt sie nach Nordrhein-Westfalen und trifft dort heute Ministerpräsident Armin Laschet. Was ist von ihrem Besuch zu erwarten? Susan Djahangard spricht darüber mit dem politischen Journalisten Christoph Seils. Wegen der steigenden Zahlen der Corona-Infektionen hatte das deutsche Auswärtige Amt am vergangenen Freitag eine Reisewarnung für fast ganz Spanien ausgesprochen. Daraufhin haben viele Urlauberinnen und Urlauber ihre Reisen dorthin abgesagt. Viele Hotel- und Restaurantbesitzer fürchten jetzt den wirtschaftlichen Ruin. Korrespondentin Julia Macher hat für ZEIT ONLINE über die Stimmung im Land geschrieben. Weitere Infos: "17 Spiegel, sie alle zu binden" https://www.zeit.de/kultur/2020-07/schloss-herrenchiemsee-angela-merkel-markus-soeder-cdu-kanzlerkandidatur "Die Söder-Festspiele" https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-07/kanzlerkandidatur-markus-soeder-zdf-sommerinterview-csu-cdu "Und was wird jetzt aus ihm?" https://www.zeit.de/2020/31/jens-spahn-cdu-vorsitz-armin-laschet "Bundesregierung erklärt Spanien zum Risikogebiet" https://www.zeit.de/gesellschaft/2020-08/spanien-corona-risikogebiet "Das bessere Barcelona?" https://www.zeit.de/entdecken/reisen/2020-08/tourismus-spanien-barcelona-coronavirus-urlaub Moderation: Susan Djahangard Mitarbeit: Stella Schalamon, Anne Schwedt Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns per Mail an [email protected]


Geschlossen gegen Trump?
Aug 17 2020 10 mins  
Joe Biden gilt bereits seit April – nach dem Ausscheiden seiner Mitbewerber – als designierter Kandidat der Demokraten für die US-Präsidentschaftswahl am 3. November. Um auch offiziell als Herausforderer des aktuellen Amtsinhabers Donald Trump bestätigt zu werden, müssen beim viertägigen Nominierungsparteitag in Milwaukee 1.991 der 3.979 wahlberechtigten Delegierten für ihn stimmen. Wie wird der Parteitag ablaufen? Und steht die Demokratische Partei inzwischen geschlossen hinter Biden? Pia Rauschenberger im Gespräch mit ZEIT-USA-Korrespondent Klaus Brinkbäumer. Wehrpflicht und Zivildienst wurden in Deutschland bereits im Jahr 2011 abgeschafft. Seit ihrer Abschaffung sind Dienste an der Gesellschaft freiwillig organisiert. Politiker und Politikerinnen – vor allem aus der CDU – wollen nun ein Soziales Pflichtjahr für junge Menschen einführen. Welche Idee hinter diesem sozialen Pflichtjahr steckt und wie es politisch umgesetzt werden könnte, darüber hat der freie Journalist Jonathan Lindenmaier mit verschiedenen Politikern gesprochen. Und sonst so? Anna Mayrs neues Buch zu Arbeitslosigkeit. Weitere Informationen: Joe Biden: Der "Wie auch immer …"-Kandidat https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-04/joe-biden-spitzenreiter-ohne-profil-gegen-bernie-sanders-us-vorwahlen-wisconsin Donald Trump: Was, wenn er nicht geht? https://www.zeit.de/2020/33/donald-trump-praesidentschaftswahl-wahlergebnis-usa Pflichtjahr: “Call of Duty” auf Deutsch https://www.zeit.de/video/2020-08/6181178975001/pflichtjahr-call-of-duty-auf-deutsch Wehrpflicht: Braucht keiner https://www.zeit.de/2020/29/wehrpflicht-bundeswehr-rechtsextremismus-eva-hoegl Warum die Gesellschaft Arbeitslose braucht: https://www.zeit.de/2020/34/arbeitslosigkeit-hartz-iv-armut-klischee-soziale-marktwirtschaft


Die oppositionellen Frauen von Belarus
Aug 14 2020 11 mins  
Seit der Präsidentschaftswahl in Belarus am vergangenen Sonntag protestieren in Minsk und weiteren Städten täglich Menschen gegen den angeblichen Wahlsieg von Alexander Lukaschenko. Die Demonstrierenden fordern eine Neuauszählung. Unter denen, die sich schon vor der Wahl öffentlich gegen Lukaschenko gestellt haben, sind neben Oppositionskandidatin Swetlana Tichanowskaja noch zwei weitere Frauen: Maria Kolesnikowa und Veronika Zepkalo. Wer sind diese Frauen und welche Bedeutung haben sie für die Protestbewegung? Die Russland-Korrespondentin der ZEIT, Alice Bota, ordnet die Lage in Belarus ein. In den vergangenen Monaten wurden in Deutschlands Krankenhäusern zahlreiche Operationen verschoben und Betten für Coronavirus-Patienten freigehalten. Die Kliniken sollten in der Pandemie auf einen möglichen Ansturm gut vorbereitet sein. Für immer mehr Krankenhäuser wird das allerdings zu einem finanziellen Problem. ZEIT-ONLINE-Autorin Karin Finkenzeller hat zu dem Thema recherchiert und berichtet auch, wie gut die Krankenhäuser auf eine mögliche zweite Welle vorbereitet sind. Weitere Infos: “Ich bleibe” https://www.zeit.de/2020/34/belarus-wahl-alexander-lukaschenko-diktatur-protest-drohungen “Es darf nur einen geben” https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-08/belarus-alexander-lukaschenko-wahl-widerstand “Warten auf die Welle” https://www.zeit.de/arbeit/2020-03/coronavirus-krankenhaus-pfleger-vorbereitung-deutschland-pandemie “Der Krebs wächst weiter trotz Corona” https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-04/krankenhaeuser-coronavirus-krebs-patienten-operationen-untersuchungen-verschoben Moderation: Susan Djahangard Mitarbeit: Jona Spreter, Anne Schwedt Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns per Mail an [email protected]


Die Hisbollah und der Wiederaufbau im Libanon
Aug 13 2020 11 mins  
Nach der verheerenden Explosion ist am Montag die libanesische Regierung nach heftigen Protesten zurückgetreten – doch damit ist noch kein Neuanfang garantiert. Denn neben der Korruption ist unter anderem die Hisbollah, die an der Regierung im Libanon beteiligt ist, ein Problem. Über den Einfluss der Hisbollah und die weitere Entwicklung im Libanon spricht Pia Rauschenberger mit Lea Frehse, die für die ZEIT als Nahostkorrespondentin aus Beirut berichtet. Am Wochenende soll im spanischen Burriana ein neues Seenotrettungsschiff in See stechen, um Geflüchtete vor dem Ertrinken im Mittelmeer zu retten. Das Besondere: Die "Sea-Watch 4" ist maßgeblich finanziert von der Evangelischen Kirche in Deutschland. "Christ & Welt"-Chefredakteur Georg Löwisch erzählt, wie es dazu kam, dass die Kirche das Schiff finanzierte, ob sie nun zu einem politischen Akteur wird und inwiefern sie mit dem Rettungsschiff polarisiert. Und sonst so? Der Maler Seamus Wray malt sich immer wieder selbst und könnte so den Durchbruch schaffen. Moderation: Pia Rauschenberger Mitarbeit: Johann Stephanowitz, Mathias Peer Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Informationen: "Der Hafen der Hisbollah" https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-08/explosion-beirut-libanon-verantwortung-korruption "Ein Land, behandelt wie eine Müllkippe" https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-08/beirut-libanon-explosion-hafen-ammoniumnitrat "Das Schiff zeigt, wie es geht. Amen" https://www.zeit.de/2020/34/das-schiff-zeigt-wie-es-geht-amen "Evangelische Kirche will Rettungsschiff kaufen" https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2019-09/seenotrettung-mittelmeer-evangelische-kirche-schiff-fluechtlinge



Wirkt der Corona-Impfstoff aus Russland?
Aug 12 2020 11 mins  
Russland hat gestern mitgeteilt, den weltweit ersten Impfstoff gegen das Coronavirus zugelassen zu haben. Doch viele Experten sind skeptisch wegen unzureichender Tests des Wirkstoffes. ZEIT-ONLINE-Wissensredakteur Jakob Simmank erzählt im Gespräch mit Pia Rauschenberger, was hinter dem Impfstoff mit dem Namen Gam-Covid-Vac Lyo steckt. Die deutsch-russische Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 hat den kleinen Badeort Sassnitz auf Rügen in den Mittelpunkt diplomatischer Fehden gerückt. Von dort sollen zwei russische Schiffe den Rest der Pipeline vollenden. Nun haben drei US-Senatoren dem Hafen und dem Bürgermeister des Ortes mit Sanktionen gedroht. ZEIT-ONLINE-Wirtschaftsredakteur Zacharias Zacharakis hat sich vor Ort umgesehen. Und sonst so? Heute erscheint der neue Duden. Unter anderem mit Corona-Begriffen wie Reproduktionszahl und Lockdown. Moderation: Pia Rauschenberger Mitarbeit: Johann Stephanowitz, Mathias Peer Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Informationen: "Mit dem Impfstoff zu alter Größe" https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-06/corona-impfstoff-russland-covid-19 "Fünf Irrtümer über die Covid-Impfung" https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-07/corona-impfstoff-verfuegbarkeit-wirksamkeit-forschung-irrtuemer "Der Bürgermeister und das Geisterschiff" https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-08/nordstream-2-us-sanktionen-sassnitz-frank-kracht-buergermeister "Ted Cruz‘ tiefere Motivation versteht niemand" https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-08/nord-stream-2-us-sanktionen-unternehmen

Update: Die Opposition flüchtet, die Polizei schlägt zu
Aug 11 2020 10 mins  
Letzte Nacht gab es in Belarus erneut heftige Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und Demonstranten – ein Mann starb dabei. Währenddessen hat die nach offiziellem Wahlergebnis unterlegene Präsidentschaftskandidatin Swetlana Tichanowskaja das Land verlassen. Sie befindet sich im Exil in Litauen. Im Podcast ordnet Simone Brunner den Tag in Belarus ein. Außerdem Thema: Putin will das Rennen um den Corona-Impfstoff gewinnen – und verzichtet dafür zunächst auf die essenzielle letzte Prüfung des Impfstoffes an tausenden Probandinnen. Die Realität soll Fakten schaffen: Der russische Präsident ließ schon eine seiner beiden Töchter impfen, Lehrer und Ärzte sollen folgen. Ab Oktober soll die Massenimpfung der Bevölkerung starten. Was noch? Der Mund-Nasen-Schutz führt zu mehr Zähneputzen. Moderation: Fabian Scheler Mitarbeit: Fabian Schmerbeck Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Links zur Sendung: Swetlana Tichanowskaja ist im Exil: https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-08/belarus-oppositionskandidatin-swetlana-tichanowskaja-ist-ausgereist Corona weltweit – das ZEIT ONLINE Liveblog https://www.zeit.de/politik/2020-07/corona-weltweit-pandemie-entwicklung-live Corona-Impfstoff in Russland zugelassen: https://www.zeit.de/news/2020-08/11/putin-russland-laesst-impfstoff-gegen-coronavirus-zu Öfter Zähneputzen wegen Mund-Nasen-Schutz: https://nypost.com/2020/08/07/people-are-brushing-their-teeth-a-lot-more-after-smelling-their-breath-with-a-mask-on/

Regierungschaos in Beirut – Wie geht es nun weiter im Libanon?
Aug 11 2020 11 mins  
Demonstrationen, Polizeigewalt und nun auch noch der Rücktritt des Ministerpräsidenten. Im Libanon scheint die Situation nach der Explosion in Beirut, bei der mehr als 160 Menschen starben und mehr als 6.000 verletzt worden sind, zu eskalieren. Lea Frehse, Nahostkorrespondentin der ZEIT, ist in Beirut vor Ort. Sie beschreibt die aktuelle Stimmung und berichtet über die Zukunft der Regierung. Eine Möglichkeit, wie Sars-CoV-2 übertragen werden kann, sind Aerosole. Dabei handelt es sich um winzige Tröpfchen in der Luft, die beim Atmen, Husten oder Niesen erzeugt werden. Ein Mundschutz soll dagegen helfen, doch gerade in geschlossenen Räumen wie Flugzeugen oder Hotels müssen zusätzlich auch Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden, da auch Klimaanlagen die Ansteckung begünstigen können. Unser freier Autor Tom Kattwinkel hat zu diesem Thema recherchiert und erklärt, ob spezielle Filteranlagen helfen können und welche Atemmaske sich am besten für das Reisen in engen Räumen eignet. Und sonst so? Der Bubble Tea feiert gerade sein Comeback … Moderation: Elise Landschek Mitarbeit: Max Skowronek, Anne Schwedt Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Infos: „Ein Land, behandelt wie eine Müllkippe” https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-08/beirut-libanon-explosion-hafen-ammoniumnitrat „Alles, was man über Corona weiß” https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-07/covid-19-forschung-aktuell-pandemie-coronavirus-faq „Masken-Lieferanten verklagen Bundesgesundheitsministerium” https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-08/bundesgesundheitsministerium-klage-hersteller-schutzmasken-coronavirus

Update: Olaf Scholz, der Kandidat ohne Wahlkampf
Aug 10 2020 9 mins  
Am Wochenende zeigte sich die SPD-Führung offen für eine Koalition mit der Linkspartei und den Grünen. Heute nun legte die Partei nach und präsentierte Olaf Scholz als Kanzlerkandidaten. Überraschend im Zeitpunkt, allerdings weniger überraschend in der Auswahl. Wie soll der Wahlkampf aussehen, wenn Scholz als Finanzminister mitten in der Corona-Krise mit der Union zusammenarbeiten wird? Lisa Caspari aus der Leitung des Politikressorts von ZEIT ONLINE mit ersten Einschätzungen zum Kanzlerkandidaten der SPD. Weitere Themen: In Berlin, Brandenburg und Schleswig-Holstein hat der Unterricht an den Schulen wieder begonnen. Mit Masken und Abstand soll verhindert werden, dass sich dadurch das Coronavirus schneller verbreitet und in Belarus wurde das vorläufige Wahlergebnis bekannt gegeben. Was noch? Wie viel Wasser ein Rasensprenger pro Stunde benötigt. Moderation: Fabian Scheler Redaktion: Ole Pflüger Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Links zur Sendung: Olaf Scholz: Wer, wenn nicht er? https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-08/olaf-scholz-spd-kanzlerkandidat-bundestagswahl-wahlumfragen Olaf Scholz: "Ich will gewinnen" https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-08/olaf-scholz-kanzlerkandidatur-spd-livestream Interview zu den Schulöffnungen: "Selbstverständlich können auch Kinder das Virus übertragen" https://www.zeit.de/gesellschaft/2020-08/dgkj-burkhard-rodeck-schuloeffnungen-coronavirus-kinder-jugendmedizin Belarus: Es darf nur einen geben https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-08/belarus-alexander-lukaschenko-wahl-widerstand

Der Regen fällt zur falschen Zeit
Aug 10 2020 11 mins  
Seit Jahren regnet es in Deutschland zu wenig beziehungsweise zu für die Landwirtschaft ungünstigen Zeiten. Immer mehr muss deshalb auf künstliche Bewässerung zurückgegriffen werden. Die freie Journalistin Maike Rademaker hat das Thema für die ZEIT recherchiert. Sie erklärt im Gespräch mit Ole Pflüger, wie schlimm der Regenmangel in Deutschland wirklich ist und welche Bewässerungsstrategien Landwirte und Kommunen nun entwickeln. Mit harten Maßnahmen schafft es Vietnam seit Monaten, die Corona-Fallzahlen kleinzuhalten. Dabei kommen auch Methoden zum Einsatz, die in demokratischen Staaten wohl nicht umsetzbar wären. Der freie Korrespondent Mathias Peer hat sich mit der Corona-Lage in Vietnam beschäftigt und erzählt, welche Rolle der autoritäre Staatsaufbau Vietnams bei der Corona-Bekämpfung spielt und wie die Regierung mit einer eventuellen zweiten Welle umgehen will. Und sonst so? Das Finalturnier der Champions League in Lissabon. Moderation: Ole Pflüger Mitarbeit: Johann Stephanowitz, Christina Felschen Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Informationen: „Die Wettervorhersage“ https://www.zeit.de/2020/33/trockenheit-waldsterben-wasserversorgung-duerre-thueringen „Der tropfende Wasserhahn ist nicht so schlimm“ https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2020-07/wasserstand-deutschland-trockenheit-grundwasser-klimawandel „Am Rande des Steppenklimas“ https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-04/landwirtschaft-duerre-trockenheit-ernteausfaelle-regen „Auslöschen statt abflachen“ https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-08/coronavirus-vietnam-zweite-welle-lockdown/komplettansicht

Update: Mit dem Aufräumen kommt die Wut
Aug 07 2020 7 mins  
Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron sagte bei einem Besuch in Beirut: "Was hier nötig ist, ist ein politischer Wechsel. Die Explosion sollte der Start in eine neue Ära sein." Denn neben dem Aufräumen, der Trauer um die Toten und Verletzten und der Sorge um die obdachlos gewordenen Menschen, deren Zahl in die Hunderttausenden geht, mischt sich nun auch die Wut der Bürgerinnen und Bürger. In der vergangenen Nacht kam es zu Ausschreitungen in den Straßen, Demonstranten wollten zum abgeriegelten Parlament durchbrechen, bewarfen Sicherheitskräfte und zündeten Barrikaden an. Außerdem Thema im Podcast: Die Drohungen der USA gegen die von maßgeblich Deutschland und Russland geplante Erdgaspipeline Nord Stream 2 richteten sich nun sehr konkret gegen den Hafen Sassnitz-Mukran auf Rügen. Warum, besprechen wir im Podcast. Und: Irritiert schauen viele Europäer auf die Demonstration am vergangenen Samstag in Berlin gegen die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung. Wie ist das eigentlich im Ausland? Wird nur in Deutschland gegen die Corona-Politik demonstriert? Was noch? Donald Trump sieht unter einer Energiesparlampe anders aus als unter einer herkömmlichen Glühbirne. Sagt: Donald Trump. Moderation: Elise Landschek Redaktion: Fabian Scheler Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Links zur Sendung: Explosion in Beirut: Der Hafen der Hisbollah https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-08/explosion-beirut-libanon-verantwortung-korruption Nord Stream 2: Verzockt. Die Gegner der Pipeline hatte schon immer die bessere Argumente https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-08/nord-stream-2-us-sanktionen-deutsche-politiker-patriotismus-pipeline Corona-Demos: Nicht schon wieder zuhören https://www.zeit.de/kultur/2020-08/corona-demo-berlin-verschwoerungstheorien-zuhoeren-kommunikation

Wie es jetzt auf einem Kreuzfahrtschiff ist
Aug 07 2020 11 mins  
Dem rasanten Aufschwung der Kreuzfahrtbranche setzte die Pandemie ein jähes Ende. Die ganze Industrie bangt um ihre Zukunft. Einige Anbieter proben daher schon jetzt das Comeback, um zu zeigen, dass Kreuzfahrten auch unter Pandemiebedingungen möglich sind. Kristina Läsker aus dem Hamburg-Ressort der ZEIT war auf einer der Versuchsfahrten, deren Erfolg oder Misserfolg die Zukunft der Kreuzfahrten mitbestimmt. Die Alltagsgegenstände, die uns umgeben, werden immer intelligenter. Dennoch haben die sogenannten Gadgets den Ruf, ganz nett, aber nicht wirklich nötig zu sein. Doch durch Homeoffice und Isolation werden sie auf einmal relevanter – denn die kleinen Alltagshelfer können unter neuen Bedingungen, wie permanenten Videokonferenzen, tatsächlich helfen. Lisa Hegemann aus dem Digital-Ressort von ZEIT ONLINE spricht über den neuen Themenschwerpunkt: "Es hat gefunkt". Und sonst so? Lernen Sie Spanisch. Und Schottisch. Moderation: Fabian Scheler Mitarbeit: Alexander Eydlin, Mathias Peer Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Links zur Sendung: Kristina Laeskers' Reportage vom Kreuzfahrtschiff: https://www.zeit.de/hamburg/2020-08/kreuzfahrten-mini-coronavirus-hygiene-regeln-gesundheitsschutz-neustart "Schluss mit Sonnendeck" https://www.zeit.de/2020/19/kreuzfahrten-coronavirus-tourismus-reedereien "Vereinsamt auf dem Traumschiff" https://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2020-05/kreuzfahrt-und-corona-kreuzfahrtschiff-crewmitglieder-schifffahrt-quarantaene-aidablu Noise-Cancelling-Kopfhörer: "Alles so schön ruhig hier" https://www.zeit.de/digital/mobil/2020-07/noise-cancelling-kopfhoerer-test-sony-wh1000-xm3-bose-700 Der neue Digitalschwerpunkt: "Es hat gefunkt" https://www.zeit.de/schwerpunkte/gadgets-es-hat-gefunkt/index



Am trockensten Ort Deutschlands – die Ausnahme oder bald die Regel?
Aug 06 2020 10 mins  
Auch 2020 droht Deutschland wieder ein Dürrejahr. Schon länger besonders davon betroffen ist Artern an der Unstrut. Der kleine Ort in Nordthüringen gilt als trockenster Ort Deutschlands. Dadurch sterben Bäume und Flüsse trocknen aus, es gibt viele weitere dramatische Folgeerscheinungen. Das Thema bestimmte auch den Wahlkampf und verhalf dem AfD-Abgeordneten zum Sieg. Die Ernteeinbrüche wirken sich auf die Existenz der Bäuerinnen und Bauern aus. Henning Sußebach, Reporter für DIE ZEIT, hat sich vor Ort umgeschaut und erklärt, warum es in Artern so wenig regnet. Die USA wollen bis zu 12.000 Soldaten aus Deutschland abziehen. Besonders davon betroffen ist ein US-Militärflughafen in der Gemeinde Spangdahlem in der Eifel. 4.000 Soldaten leben dort. Ein Truppenabzug hätte für die Region fatale wirtschaftliche Folgen. David Gutensohn aus dem Arbeitsressort war in der Eifel unterwegs und erzählt, was die Anwohner und Anwohnerinnen über den geplanten Abzug denken. Und sonst so? Hitzewellen, Überschwemmungen und Waldbrände. Ein Überblick Moderation: Fabian Scheler Mitarbeit: Max Skowronek, Mathias Peer Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Links zur Sendung: Trockenheit: Die Wettervorhersage #Abo https://www.zeit.de/2020/33/trockenheit-waldsterben-wasserversorgung-duerre-thueringen Meteorologen warnen vor Dürre in Deutschland: https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2020-01/deutscher-wetterdienst-duerre-klima-deutschland-trockenheit Dürremonitor des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ): https://www.ufz.de/index.php?de=37937 YouGov-Umfrage: Ein Drittel der Deutschen ist gegen den US-Truppenabzug aus Deutschland: https://yougov.de/news/2020/08/04/ein-drittel-der-deutschen-ist-gegen-den-us-truppen/ Geplanter US-Truppenabzug stößt national und international auf Kritik: https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-07/us-streitraefte-truppenabzug-kritik-republikaner-europa

Update: Eine Stadt in Schutt und Asche
Aug 05 2020 7 mins  
Nach der Explosion in Beirut gehen die Bergungsarbeiten weiter. Die Explosion hat einen großen Teil des Hafens zerstört, mehr als 100 Menschen getötet und fast 4.000 verletzt. Bis zu 300.000 Menschen haben ihre Unterkunft, ihr Zuhause verloren. Möglicherweise war Ammoniumnitrat, das im Hafen von Beirut gelagert wurde, die Ursache der Explosion. Der Libanon steckt aber ohnehin schon in einer tiefen Krise, in mehreren sogar: Eine Wirtschaftskrise, eine politische Krise und eine Bankenkrise erschüttern das Land. Dazu kommt Korruption, die die EU bisher dazu veranlasst hat, weniger Geld an die Regierung zu zahlen. Wie es nach der Explosion in dem Land weitergehen kann, erläutert ZEIT-Korrespondentin Lea Frehse. Im Strafprozess um den Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke (CDU) hat der Hauptangeklagte Stephan E. den tödlichen Schuss auf den Politiker gestanden. "Ich habe geschossen", hat der 46-Jährige heute vor dem Oberlandesgericht Frankfurt am Main gesagt. Über seinen Anwalt hat er der Familie von Walter Lübcke mitgeteilt, dass es ihm leid tue. Neben Stephan E. gibt es noch einen zweiten Angeklagten: Markus H. wird der Beihilfe beschuldigt. Er sei am Tatort dabei gewesen, sagte Stephan E. nun vor Gericht. Und: Geld oder Maske, das gilt ab Mitte nächster Woche in Bussen, Bahnen und Fernzügen in Nordrhein-Westfalen. Was noch? Eine bemerkenswerte Doku über die Tour de France 1997 Moderation: Pia Rauschenberger Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier: https://www.zeit.de/serie/was-jetzt Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Links zur Sendung: https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-08/beirut-libanon-explosion-hafen-ammoniumnitrat https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/sportclub/Deutschland-kein-Sommermaerchen-Die-Tour-de-France-97,sendung1052282.html

TikTok und der Handelskrieg
Aug 05 2020 10 mins  
Die bei Jugendlichen beliebte App TikTok stand schon mehrfach in der Kritik. US-Präsident Donald Trump wirft dem chinesischen Mutterkonzern ByteDance vor, der Regierung in Peking Zugang zu Daten westlicher Nutzer zu gewähren. Trump will die App in den USA verbieten – außer, sie geht in den Besitz eines amerikanischen Konzerns über. Microsoft hat nun bis September Zeit, TikTok aufzukaufen. Mit ZEIT-Korrespondentin Heike Buchter sprechen wir über Trumps Drohung, die mögliche Zensur von TikTok und den Zusammenhang von App-Streit und Handelskrieg zwischen den USA und China. Mit dem Ende der Sommerferien beginnen erneut die Diskussionen um einen möglichen Regelbetrieb der Schulen in der Coronavirus-Pandemie. Laut der Lehrergewerkschaft Verband Bildung und Erziehung ist allerdings ein vollumfänglicher Regelschulbetrieb nicht möglich. “Die Schulöffnungen stellen ein hohes Risiko dar”, warnte auch die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) zum Beginn des Schuljahres. ZEIT ONLINE-Redakteurin Parvin Sadigh hat über die Lernferien-Angebote in Hamburg geschrieben und spricht mit uns über Maßnahmen für einen Corona-sicheren Schulbetrieb. Und sonst so? Per Kickflip durch die Pandemie Moderation: Pia Rauschenberger Mitarbeit: Ivana Sokola, Mathias Peer Mehr Informationen: Mit dem Verbot TikToks würde das Misstrauen nicht enden https://www.zeit.de/digital/datenschutz/2020-08/tiktok-chinesische-videoplattform-donald-trump-verbot-datensicherheit Was hinter Trumps Kampf gegen TikTok steckt https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-08/donald-trump-tiktok-china-usa-wahlkampf-wirtschaft “Hier schämt sich niemand, wenn es mal nicht perfekt aussieht” https://www.zeit.de/digital/internet/2020-01/tik-tok-video-app-plattform-jugendliche-nutzer-erfolg Ein Container fürs Durchhalten, einer für Teamwork https://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2020-08/sommerschule-lernferien-grundschule-hamburg-wilhelmburg-corona-krise-climb-projekt Vernetzung gefährdet https://www.zeit.de/2020/32/armut-kinder-soforthilfe-laptop-bildungsgerechtigkeit-corona-krise Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Alle Folgen finden Sie hier: https://www.zeit.de/serie/was-jetzt. Und Tassen, T-Shirts, Turnbeutel – “Was-Jetzt?“-Merch gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93

Update: Klappt das mit Kevin Kühnert und dem Bundestag?
Aug 04 2020 9 mins  
Willkommen und Abschied: Die Deutsche Fußballliga will zur neuen Saison wieder Zuschauerinnen und Zuschauer in den Bundesliga-Stadien willkommen heißen – und dafür erstmal Stehplätze, Alkohol und Gästefans verbieten. Was halten die Fans davon? Und Abschiede gibts in dieser Sendung reichlich: Kevin Kühnert gibt sein Amt als Juso-Vorsitzender auf, weil er in den Bundestag will. Wie aussichtsreich ist das? Und: Die Brandenburger AfD-Fraktion hat entschieden, wie sie mit ihrem aus der Partei ausgeschlossenen Chef Andreas Kalbitz – vom Verfassungsschutz als rechtsextrem eingestuft – verfahren will. Außerdem: Selbst bei Demos gegen Polizeigewalt gibt es Polizeigewalt, berichtet Amnesty International. Was noch? Juan Carlos von Spanien geht ebenfalls. Moderation: Rita Lauter Redaktion: Fabian Scheler Alle Folgen finden Sie hier: https://www.zeit.de/serie/was-jetzt. Und Tassen, T-Shirts, Turnbeutel – “Was Jetzt?“-Merch gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93 Weitere Links zur Sendung: Kevin Kühnert erklärt seinen Abschied im Juso-Video: https://twitter.com/jusos/status/1290346400358768641?s=20 Interview von 2019: Was heißt Sozialismus für Sie, Kevin Kühnert? #Abo https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-05/kevin-kuehnert-spd-jugendorganisation-sozialismus 99 Fragen an Kevin Kühnert https://www.zeit.de/zeit-magazin/2018/16/kevin-kuehnert-spd-jusos-99-fragen Parteitag 2019: Jusos: Das Establishment schlägt zurück https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-12/spd-parteitag-annika-klose-jusos-grosse-koalition Die volle Studie von Amnesty International https://www.amnesty.de/sites/default/files/2020-08/Amnesty-Bericht-USA-Polizeigewalt-Black-Lives-Matter-Protesten-August-2020.pdf

Gesundheit vs. Versammlungsfreiheit?
Aug 04 2020 11 mins  
Etwa 20.000 Menschen haben am Samstag in Berlin mit Slogans wie “Wir wollen Freiheit” und “Wir bleiben hier” gegen die Coronavirus-Maßnahmen der Bundesregierung demonstriert. Die Kundgebung hat eine neue Diskussion um den Umgang mit dieser Art Protest in der Coronavirus-Pandemie ausgelöst. Mit ZEIT-Politikredakteur Lenz Jacobsen sprechen wir über den möglichen Umgang mit den Demonstrierenden und ihr Verhältnis zur Demokratie. Über die AfD, die Alternative für Deutschland, wurde schon oft gesagt, sie werde sich selbst entzaubern. Nun steht es wirklich gerade schlecht um sie. Der Ausschluss des Brandenburger Landeschefs Andreas Kalbitz spaltet die Partei. Kalbitz hatte seine Mitgliedschaft in der Neonaziorganisation HDJ verschwiegen und soll aus der Partei ausgeschlossen werden. Ein Teil der Partei befürwortet die Entscheidung, ein anderer stellt sich hinter Kalbitz. Fraktionschef Alexander Gauland sagte, dass er die Partei nicht mehr zusammenhalten könne. Mit Paul Middelhoff sprechen wir über die momentane Lähmung, die vermeintlich schwierigen Zeiten der AfD und die Zukunft der Partei. Und sonst so? Schusswaffen zu Trompeten in New Orleans. Moderation: Pia Rauschenberger Mitarbeit: Ivana Sokola, Mathias Peer Mehr Informationen: “Das sind Leben, mit denen die spielen” https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-08/corona-demo-berlin-abstandsregeln-polizei-kritik-innensenator Sie sind die zweite Welle https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-08/corona-demonstration-berlin-schutzmassnahmen-kundgebung-polizei Zuhören, ausgrenzen, Regeln durchsetzen https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-08/corona-demonstration-politischer-umgang-mit-demonstranten Steht die AfD vor der Spaltung? https://www.zeit.de/2020/32/alternative-fuer-deutschland-spaltung-andreas-kalbitz-fluegel-rechtsextremismus Rechtslastige Juristen https://www.zeit.de/2020/32/rechtsextremismus-justiz-afd-richter-staatsanwaelte-verfassung Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Alle Folgen finden Sie hier: https://www.zeit.de/serie/was-jetzt. Und Tassen, T-Shirts, Turnbeutel – “Was-Jetzt?“-Merch gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93

Update: Die Welt reduziert den Kohlestrom, China legt nach
Aug 03 2020 9 mins  
Noch wird Strom in Deutschland zu 17 Prozent aus Kohle hergestellt. Acht andere EU-Staaten haben Kohlestrom hingegen bereits abgeschafft. Eine neue Untersuchung bescheinigt der EU nun gute Werte: Ihr Anteil am weltweiten Rückgang der Kohlestromproduktion sei groß. Erstmals wurde im ersten Halbjahr 2020 mehr Kohlestrom abgeschaltet als hinzugefügt. Alle Länder bemühen sich, den Kohlestromanteil zu reduzieren, nur China baut seine Kraftwerke weiter aus. Kohle ist eine der Hauptursachen für den globalen CO2-Ausstoß. Mit Alexandra Endres aus dem Politikressort bespricht Fabian Scheler die heute veröffentlichte Untersuchung. Nach dem sogenannten Tag der Freiheit in Berlin geht die Debatte um mögliche Einschränkungen der Versammlungsfreiheit weiter. Ein CDU-Innenpolitiker brachte mögliche Verbote ins Spiel. Die AfD stellte sich auf die Seite der Demonstrantinnen und Demonstranten, die mit zahlreichen Verstößen gegen die Hygieneauflagen für einen Abbruch der Anti-Corona-Maßnahmen-Demonstration gesorgt hatten. Außerdem Thema im Podcast: Armin Laschet zu Besuch in Griechenland. Was noch? Hässlich und eine Gefahr für die Artenvielfalt: Schottergärten werden in Baden-Württemberg verboten. Moderation: Fabian Scheler Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Links zur Sendung: Corona-Demonstration: Sie sind die zweite Welle https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-08/corona-demonstration-berlin-schutzmassnahmen-kundgebung-polizei Die Untersuchung zum Kohlestrom: https://www.carbonbrief.org/analysis-the-global-coal-fleet-shrank-for-first-time-on-record-in-2020 Konjunkturpaket: "Es ist schon sinnvoll, jetzt keine neuen Kohlekraftwerke zu bauen" https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-05/konjunkturpaket-coronavirus-krise-klimaschutz-sebastian-dullien

Wie der Osten Russlands gegen Wladimir Putin aufbegehrt
Aug 03 2020 11 mins  
Seit Wochen protestieren in der russischen Stadt Chabarowsk Tausende Menschen gegen die Verhaftung von Gouverneur Sergej Furgal. Dieser war Mitte Juli abgesetzt, verhaftet und nach Moskau gebracht worden. Der Vorwurf, der ihm gemacht wird: Er soll vor 15 Jahren zwei Morde organisiert haben. Demonstrantinnen und Demonstranten bewerten Furgals Verhaftung hingegen als politisch motiviert. Der in Moskau lebende Autor Jens Siegert ordnet die Proteste ein. Um eine Ausbreitung des Coronavirus in der Risikogruppe zu verhindern, konnten viele Menschen Angehörige in Alters- und Pflegeheimen über Wochen nicht besuchen. Das Seniorenheim Lentzeallee in Berlin bildete eine der wenigen Ausnahmen – dort war Besuch weiter willkommen. Die ZEIT-ONLINE-Redakteurin Parvin Sadigh berichtet, ob das Berliner Seniorenheim eine Art Rollenmodell sein kann. Und sonst so? Stimmen von der Anti-Corona-Maßnahmen-Demo in Berlin Moderation: Fabian Scheler Mitarbeit: Jona Spreter, Anne Schwedt Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns per Mail an [email protected] Weitere Infos: Noch 16 Jahre Putin? "Man ahnt kaum, was unter der Oberfläche gärt" https://www.zeit.de/politik/2020-07/verfassungsaenderung-russland-putin-machterhalt-politikpodcast Bis 2036 bleibt es Putins Russland https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-07/verfassungsreform-russland-wladimir-putin-amtszeit-volksabstimmung "Wir sperren niemanden ein" https://www.zeit.de/gesellschaft/2020-03/coronavirus-pflegeheim-senioren-infektionsschutz-pflegepersonal Die Reportage von Parvin Sadigh und Simone Gaul: "Kuscheln erlaubt" https://www.zeit.de/gesellschaft/familie/2020-07/altenpflege-corona-kontaktverbot-pflegeheim-berlin-wilmersdorf-menschliche-naehe Dunja Hayalis' 37 Minuten Mitschnitt von der Demo: https://www.instagram.com/tv/CDWiV-oqlDG/?igshid=8fhnh4ojgakc



Wie viel braucht ein Mensch zum Leben in Deutschland?
Jul 31 2020 11 mins  
Im kommenden Jahr soll der Hartz-IV-Satz laut einem Gesetzentwurf von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) steigen: 439 statt 432 Euro würde ein alleinstehender Hilfsempfänger demnach 2021 monatlich erhalten (plus Wohnkosten). Doch wie wird überhaupt berechnet, was ein Mensch in Deutschland zum Leben braucht, und was genau kritisieren daran mehrere Sozialverbände? Darüber spricht Moses Fendel mit Kolja Rudzio. Er ist Redakteur im Ressort Wirtschaft bei der ZEIT. Reiserückkehrer aus Corona-Risikogebieten sollen sich künftig auf das Virus testen lassen müssen. Die Behörden fürchten, dass manche das Virus aus dem Urlaub oder vom Familienbesuch im Ausland mitbringen. Die Wissensredakteurin bei ZEIT ONLINE, Maria Mast, erklärt, welche Rolle zurückgekehrte Reisende im Moment wirklich für die Entwicklung der Pandemie spielen und ob es nicht wahrscheinlicher ist, sich in der U-Bahn anzustecken als im Ferienhaus im Ausland. Und sonst so? Der berühmteste Steinkreis der Welt kommt doch nicht von so weit her wie lange Zeit angenommen. Moderation: Moses Fendel Mitarbeit: Alena Kammer, Christina Felschen Weitere Informationen: "1,67 Euro für einen Kühlschrank“ https://www.zeit.de/2020/32/hartz-iv-satz-anpassung-grundsicherung-existenzminimum "Rächt sich das Reisen?“ https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-07/corona-pandemie-reisen-reiserueckkehrer-risikogebiete-infektionszahlen-zweite-welle "Dann gehen wir heute mal wieder die Welt retten" https://www.zeit.de/arbeit/2020-07/jobcenter-verwaltung-antraege-corona-krise Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Alle Folgen finden Sie hier: https://www.zeit.de/serie/was-jetzt. Und Tassen, T-Shirts, Turnbeutel – “Was-Jetzt?“-Merch gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93

Update: Der historische Knick
Jul 30 2020 9 mins  
Die deutsche Wirtschaft schrumpfte im zweiten Quartal dieses Jahres im Vergleich zum ersten Quartal um 10,1 Prozent – das gab es noch nie. Zahlreiche Unternehmen machen Rekordverluste. Und auch die US-Konjunktur ist 2020 in historischem Ausmaß abgestürzt. Das klingt nicht gut, doch zumindest hierzulande erwartet das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung bereits eine Trendumkehr. Im Podcast sprechen wir über die vielen Verlustmeldungen an diesem Donnerstag. Außerdem: Der Bundesgerichtshof hat heute gleich vier Urteile im Zusammenhang mit dem Dieselskandal gefällt, die für viele VW-Kunden wichtig sind. Fast alle fielen positiv für VW aus. Die Nasa hat währenddessen einen durch künstliche Intelligenz gesteuerten Rover in Richtung Mars geschickt. Das Weltraumfahrzeug mit der Größe eines Kleinwagens soll dort unter anderem nach früherem Leben suchen. Was noch? Ein Lottomillionär teilt seinen Gewinn. Moderation: Fabian Scheler Redaktion: Fabian Schmerbeck Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Links zur Sendung: BGH-Urteil aus dem Mai: Auch die Privilegien der Autolobby haben Grenzen. https://www.zeit.de/mobilitaet/2020-05/bgh-urteil-vw-abgasskandal-dieselskandal-schadensersatz Perseverance: Drohne auf dem Mars https://www.zeit.de/wissen/2020-07/perseverance-mars-mission-nasa Lottomillionär teilt seinen Gewinn: https://www.bbc.com/news/world-us-canada-53527485

Schüler, die auf Laptops warten
Jul 30 2020 11 mins  
Eigentlich wollte die Bundesregierung 150 Euro für [Schülerinnen und Schüler](https://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2020-07/stiftung-bildung-schulfoerderung-foerdervereine-brennpunktschulen) zur Verfügung stellen, deren [Familien](https://www.zeit.de/gesellschaft/familie/2020-07/kinderarmut-deutschland-zahlen-risikofaktoren-coronavirus) sich keine Laptops für das Pandemie-bedingte [Homeschooling](https://www.zeit.de/thema/homeschooling) leisten können. Das hat nicht überall funktioniert, wie das Beispiel einer Schule in Hessen zeigt. ZEITmagazin-Redakteurin [Anna Mayr](https://www.zeit.de/autoren/M/Anna_Mayr/index) hat die Schule besucht und spricht im Nachrichtenpodcast darüber, weshalb die Pandemie vor allem für Schülerinnen und Schüler aus armen Familien problematisch ist. In gut einer Woche findet in [Belarus](https://www.zeit.de/thema/belarus) die Präsidentschaftswahl statt. Eigentlich gilt eine Wiederwahl des Autokraten[Alexander Lukaschenko](https://www.zeit.de/thema/alexander-lukaschenko) als sicher, doch ein [Frauenbündnis](https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-07/praesidentenwahl-belarus-alexander-lukaschenko-frauen-opposition-swetlana-tichanowskaja) könnte dem Langzeit-Präsidenten jetzt gefährlich werden. Was hat es mit der Protestbewegung auf sich? Und muss sich Lukaschenko ernsthaft Sorgen um seine Wiederwahl machen? Darüber hat [Moses Fendel](https://www.zeit.de/autoren/F/Moses_Fendel/index) mit [Olga Dryndova](https://www.forschungsstelle.uni-bremen.de/de/3/20110606111625/20180130124143/Belarus-Analysen.html), Politikwissenschaftlerin und Redakteurin der Zeitschrift [Belarus-Analysen](https://neweasterneurope.eu/2020/07/08/belarusian-spring-politicisation-of-the-wider-society/), gesprochen. Und sonst so? [Corona-Betrug im Luxusstil](https://www.spiegel.de/panorama/justiz/florida-in-den-usa-mann-soll-sich-mit-corona-hilfen-einen-lamborghini-gekauft-haben-a-0371e405-f9fe-4ae0-afc8-12b899979328) Moderation: [Moses Fendel](https://www.zeit.de/autoren/F/Moses_Fendel/index) Mitarbeit: Katharina Heflik, Christina Felschen Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie [hier](https://www.zeit.de/serie/was-jetzt). Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected]

Update: Abstandspilgern nach Mekka
Jul 29 2020 9 mins  
Für Muslime gehört laut Koran einmal im Leben eine Pilgerreise nach Mekka zum gläubigen Leben dazu, es ist eine der fünf Säulen des Islam. Doch Saudi-Arabien ist eines der am härtesten vom Coronavirus getroffenen Länder in der Region und hat den Haddsch deshalb stark eingeschränkt. Es dürfen nur 1.000 Teilnehmer kommen, alle müssen ihren Wohnsitz in Saudi-Arabien haben. Über die genaue Teilnehmerzahl gibt es unterschiedliche Angaben. Mit Politikredakteurin und Nahost-Expertin Andrea Backhaus spricht Moderator Fabian Scheler über die Besonderheiten der diesjährigen Pilgerreise. Außerdem Thema im Podcast: Das Kabinett plant, Familien mit Gesetzesvorhaben zu entlasten, die USA wollen ihre Truppen in Deutschland noch stärker reduzieren als bisher bekannt, und was sich die Opposition im Bundestag von Finanzminister Olaf Scholz und vom Wirtschaftsminister Peter Altmaier in der Sondersitzung erhoffen. Was noch? Masken werden uns noch eine Weile erhalten bleiben, warum sie also nicht mit coolen Gadgets ausstatten. Die besten Ideen Moderation: Fabian Scheler Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Links zur Sendung: Wirecard: Und wer überprüft die Prüfer? https://www.zeit.de/2020/32/wirtschaftspruefer-ey-wirecard-finanzmarkt-betrug Haddsch: Mini-Wallfahrt für 1.000 Auserwählte https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-06/mekka-wallfahrt-hadsch-saudi-arabien-corona-pandemie-begrenzt-pilgerzahl#comments Spannende Masken: https://www.instagram.com/sophiecochevelou/ https://prtimes.jp/main/html/rd/p/000000559.000032456.html

Es braucht Biss, um Betrüger aufzuhalten
Jul 29 2020 10 mins  
Laut einem Bericht des Handelsblattes soll Wirecard bereits seit 2008 seine Bilanzen frisiert haben. Zum Wirecard-Skandal gibt es am Mittwoch eine Sitzung des Finanzausschusses im Bundestag. Mit ZEIT-Wirtschaftsredakteur Ingo Malcher bespricht Pia Rauschenberger, warum sich in der Vergangenheit scheinbar niemand für die Probleme beim Zahlungsdienstanbieter interessiert hat und wie die Betrügereien über Jahre unentdeckt bleiben konnten. Im November tritt Joe Biden für die Demokraten bei der Präsidentschaftswahl in den USA gegen Amtsinhaber Donald Trump an. Doch wer wird Bidens Running Mate? Fest steht bisher nur, dass er eine Frau als Vizepräsidentin nominieren wird. Welche der Kandidatinnen die besten Chancen hat und warum die Nummer zwei dieses Mal so wichtig ist, erklärt ZEIT-Korrespondent Klaus Brinkbäumer in New York. Moderation: Pia Rauschenberger Mitarbeit: Max Skowronek, Mathias Peer Weitere Infos: „Das System Wirecard” https://www.zeit.de/2020/28/wirecard-finanzmarkt-bilanzskandal-insolvenz-aktienmarkt-dax „Kanzlei verklagt Finanzaufsicht wegen Wirecard” https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-07/bafin-wirecard-bilanzskandal-schadenersatz-forderung-finanzaufsicht „ Der letzte Weg zur Wiederwahl” https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-07/donald-trump-usa-wahl-taktik-portland-bundespolizisten „ Auf der Suche nach der Nummer zwei” https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-06/joe-biden-vizepraesidentschaftskandidatin-suche-usa-wahl

Update: Was bringen Pflichttests für Reiserückkehrer?
Jul 28 2020 8 mins  
RKI-Präsident Lothar Wieler ist besorgt: Die Infektionszahlen mit Covid-19 sind wieder in die Höhe geschnellt. Wegen der Urlaubssaison wird befürchtet, dass Reiserückkehrer mehr Infektionen einschleppen. Deshalb will Bundesgesundheitsminister Jens Spahn nun Corona-Tests für Rückkehrerinnen und Rückkehrer aus Risikogebieten verpflichtend machen. Wie sinnvoll ist das – und kann Spahn das so einfach anordnen, ohne ein neues Gesetz? Außerdem im Update: Wer ist der neue US-Botschafter für Deutschland, Douglas Macgregor? Und: Sie hat mehr als 50 Menschen das Leben gerettet, als ein bewaffneter Attentäter versuchte, ihren Gottesdienst zu stürmen: Die Tür der Synagoge von Halle, Schusslöcher zeugen noch immer von der Tat. Jetzt wird sie zum Mahnmal, und die Synagoge bekommt eine neue, noch sichere Eichentür. Was noch? Für die Tonne – aber richtig. Moderation: Moses Fendel Redaktion: Rita Lauter Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Informationen RKI-Präsident: "Die Situation ist wirklich sehr beunruhigend" https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-07/coronavirus-robert-koch-institut-rki-fallzahlen-reproduktionzahl-deutschland Anschlag in Halle: Eine gute Tür https://www.zeit.de/zeit-magazin/2020/22/anschlag-in-halle-synagoge-tuer-tischler-eichenholz Anschlag in Halle: Synagoge in Halle hat neue Sicherheitstür https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-07/anschlag-halle-synagoge-eingangstuer-austausch-rechtsterrorismus Synagogentür aus Halle wird zum Ausstellungsstück https://www.zeit.de/gesellschaft/2020-07/halle-synagogentuer-austausch-rechtsterrorismus-anschlag Douglas Macgregor : Ex-Offizier soll neuer US-Botschafter in Berlin werden https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-07/douglas-macgregor-ex-offizier-botschafter-usa-deutschland Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Alle Folgen finden Sie hier: https://www.zeit.de/serie/was-jetzt. Und Tassen, T-Shirts, Turnbeutel – “Was-Jetzt?“-Merch gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93

Ein ganzes halbes Jahr
Jul 28 2020 11 mins  
Ein knappes halbes Jahr nach dem ersten Coronavirus-Fall in Deutschland schien sich die Lage zu entspannen – In den vergangenen Tagen hat das RKI aber wieder höhere Fallzahlen gemeldet und auch der Reproduktionswert R habe zuletzt wieder deutlich über Eins gelegen. Steht uns also eine zweite Welle bevor? Und sind wir darauf vorbereitet? Mit ZEIT-Wissensredakteur Jakob Simmank versuchen wir eine Einschätzung der Lage und werfen einen Blick auf das Infektionsgeschehen in Deutschland. Die Frage nach der Gleichberechtigung von Frauen in der Politik schien sich vor einem Jahr noch von selbst zu lösen – Mit Angela Merkel als Kanzlerin, Annegret Kramp-Karrenbauer als CDU-Vorsitzender und Bundesverteidigungsministerin sowie Ursula von der Leyen als designierter EU-Kommissionspräsidentin saßen plötzlich drei Frauen in wichtigen Machtpositionen. Nach der Wahl im nächsten Jahr wird es sehr wahrscheinlich wieder einen männlichen Kanzler geben. Schlägt das Patriarchat in der Politik zurück? Jana Hensel spricht mit uns darüber, warum gerade in der aktuellen Gemengelage auch eine neue Chance für echte Teilhabe von Frauen am politischen Leben liegen könnte. Und sonst so? 5.000 Dollar für einen unschätzbar wertvollen Teddybären. Moderation: Moses Fendel Mitarbeit: Ivana Sokola, Anne Schwedt Weitere Informationen: Der Covid-19-Tanz hat begonnen https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-07/corona-fallzahlen-deutschland-rki-reproduktionszahl-r-gestiegen-covid-19 Droht jetzt die zweite Welle? https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-04/coronavirus-zweite-welle-pandemie-covid-19-christian-drosten/komplettansicht Die Wege des Virus https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-05/sars-cov-2-coronavirus-verlauf-lungenkrankheit-herz-blut-rachen Lieber, verehrter Markus Söder https://www.zeit.de/2020/22/gleichberechtigung-frauen-ehe-markus-soeder-bayern Aus der Fassung https://www.zeit.de/2019/24/cdu-annegret-kramp-karrenbauer-angela-merkel-youtuber-rezo-fridays-for-future Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Alle Folgen finden Sie hier: https://www.zeit.de/serie/was-jetzt. Und Tassen, T-Shirts, Turnbeutel – “Was-Jetzt?“-Merch gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93


Update: Sorge vor vielen "Mini-Ischgls"
Jul 27 2020 8 mins  
Bisher 174 positive Covid-19-Fälle, mehr als 500 Menschen in Quarantäne: Das ist die Lage in Mamming (Niederbayern). Auf einem Gemüsebauernhof haben sich Erntehelferinnen und Erntehelfer angesteckt. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder kündigte härtere Maßnahmen an: Bußgelder werden erhöht, Kontrollen von landwirtschaftlichen Betrieben werde es nun Tag und Nacht unangekündigt und in kürzeren Abständen geben. Alle Saisonarbeiter in Bayern sollen Zugang zu einem Test bekommen. Im Podcast sprechen wir über die Reaktionen aus Bayern. Außerdem Thema: Der Bundesgerichtshof (BGH) hat eine Klage gegen Google abgewiesen. Es ging um das sogenannte Recht auf Vergessenwerden. Google muss bei wahren Berichten Artikel nicht aus der Trefferliste entfernen. Einen zweiten Fall verwies der BGH an den Europäischen Gerichtshof. Dort ist, im Gegensatz zum ersten Fall, der Wahrheitsgehalt des in der Trefferliste aufgeführten Berichts umstritten. Lisa Hegemann aus dem Digitalressort ordnet das Urteil ein. Zudem reden wir über die beiden vorläufigen Festnahmen im Zusammenhang mit den NSU-2.0- Drohmails. Was noch? Ein Podcasttipp: "The Other Latif". Moderation: Pia Rauschenberger Redaktion: Fabian Scheler Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Links zur Sendung: Corona-Fallzahlen: "Der Covid-19-Tanz hat begonnen" https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-07/corona-fallzahlen-deutschland-rki-reproduktionszahl-r-gestiegen-covid-19 Liveblog: Corona weltweit https://www.zeit.de/politik/2020-07/corona-weltweit-pandemie-entwicklung-live Das BGH-Urteil: https://www.bundesgerichtshof.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2020/2020095.html?nn=10690868 Vinton Cerf: "Das ist bestimmt nicht die Welt, die ich wollte" https://www.zeit.de/digital/internet/2020-01/vinton-cerf-internet-netzwerke-informatiker-usa



Die Kriegsmacht im Mittelmeer
Jul 24 2020 11 mins  
Es geht um Einfluss, um militärische Vorherrschaft, um Energievorkommen und um eigenmächtig abgesteckte Seegrenzen. [Die Türkei führt derzeit dreieinhalb Kriege] (https://www.zeit.de/2020/31/tuerkei-kriege-libyen-naher-osten-mittelmeer). Unter Erdoğan ist die Türkei zu einer Kriegsmacht im Nahen Osten und im [Mittelmeer] (https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-07/heiko-maas-streit-tuerkei-erdgasuntersuchungen-mittelmeer) geworden, an der niemand mehr so leicht vorbeikommt. Was sich der türkische Präsident von der Strategie des Aufrüstens verspricht und welche Konsequenzen das für eine mögliche EU-Mitgliedschaft haben könnte, darüber berichtet [Michael Thumann] (https://www.zeit.de/autoren/T/Michael_Thumann/index.xml), außenpolitischer Korrespondent von DIE ZEIT. "Meine Vorbereitungen sind abgeschlossen. Besitze Ausrüstung, Kampfausruestung BW. Fuer den Fall... Buergerkrieg", schreibt ein Bundeswehrreservist in einem rechtsextremen Kanal des Messengerdienstes Telegram. [Soldaten der Bundeswehr] (https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-07/rechtsextremismus-bundeswehr-leiter-social-media-abteilung-vernetzt-identitaere-bewegung) haben sich in den vergangenen Monaten in einer Telegram-Gruppe mit dem Namen #WIR über ihre [Pläne für einen Bürgerkrieg und das Vorgehen gegen Andersdenkende ausgetauscht] (https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-07/bundeswehr-rechtsextremismus-chat-hetze-soldaten). [Christian Fuchs] (https://www.zeit.de/autoren/F/Christian_Fuchs/index), Autor im Ressort Investigativ von DIE ZEIT, hat die Gruppe bei seiner Recherche entdeckt. Moderation: [Elise Landschek] (https://www.zeit.de/autoren/L/Elise_Landschek/index) Mitarbeit: Anna-Lena Schlitt, Christina Felschen Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Podigee 2 Es geht um Einfluss, um militärische Vorherrschaft, um Energievorkommen und um eigenmächtig abgesteckte Seegrenzen. Die Türkei führt derzeit dreieinhalb Kriege. Unter Erdoğan ist die Türkei zu einer Kriegsmacht im Nahen Osten und im Mittelmeer geworden, an der niemand mehr so leicht vorbeikommt. Was sich der türkische Präsident von der Strategie des Aufrüstens verspricht und welche Konsequenzen das für eine mögliche EU-Mitgliedschaft haben könnte, darüber berichtet Michael Thumann, außenpolitischer Korrespondent von DIE ZEIT. "Meine Vorbereitungen sind abgeschlossen. Besitze Ausrüstung, Kampfausruestung BW. Fuer den Fall... Buergerkrieg", schreibt ein Bundeswehrreservist in einem rechtsextremen Kanal des Messengerdienstes Telegram. Soldaten der Bundeswehr haben sich in den vergangenen Monaten in einer Telegram-Gruppe mit dem Namen #WIR über ihre Pläne für einen Bürgerkrieg und das Vorgehen gegen Andersdenkende ausgetauscht. Christian Fuchs, Autor im Ressort Investigativ von DIE ZEIT, hat die Gruppe bei seiner Recherche entdeckt. Moderation: Elise Landschek Mitarbeit: Anna-Lena Schlitt, Christina Felschen Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Informationen: Erdoğans dreieinhalb Kriege https://www.zeit.de/2020/31/tuerkei-kriege-libyen-naher-osten-mittelmeer Heiko Maas fordert Ende türkischer Provokationen im Mittelmeer https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-07/heiko-maas-streit-tuerkei-erdgasuntersuchungen-mittelmeer Soldaten, die den Umsturz planen https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-07/bundeswehr-rechtsextremismus-chat-hetze-soldaten Social-Media-Chef der Bundeswehr offenbar mit Identitären vernetzt https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-07/rechtsextremismus-bundeswehr-leiter-social-media-abteilung-vernetzt-identitaere-bewegung

Update: "Alle wollten, dass er bestraft wird"
Jul 23 2020 8 mins  
Gegen den 93-jährigen früheren KZ-Aufseher Bruno D. ist heute ein Urteil gefallen. Er stand ab 1944 als Wachmann auf einem Turm des Konzentrationslagers Stutthof bei Danzig. Damals war er 17 Jahre alt. Hat sich Bruno D. der Beihilfe zum Mord schuldig gemacht? Ja, stellt das Landgericht Hamburg 75 Jahre nach dem Ende der Naziherrschaft fest: Beihilfe zum Mord in 5.232 Fällen, zwei Jahre Jugendstrafe auf Bewährung. Mit Hauke Friedrichs spricht Fabian Scheler über den Prozess und die Reaktionen der Angehörigen. Außerdem geht es um den EU-Haushalt. Beinahe alle Fraktionen im EU-Parlament haben angedeutet, dass sie ihre Zustimmung zu dem mühsam errungenen Kompromiss in dieser Form verweigern werden. Der Haushalt braucht aber die Billigung des EU-Parlaments. Und: Im Prozess um eine Gruppenvergewaltigung in Freiburg hat das Landgericht zehn der elf Angeklagten zu teils mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. "Was noch?" Quadratisch, praktisch, bleibt: Nur Ritter Sport darf quadratisch sein, sagt der BGH. Moderation: Fabian Scheler Redaktion: Pia Rauschenberger Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Links zur Sendung: Bruno D.: "Ich war vom Herzen aus kein SS-Mann" https://www.zeit.de/hamburg/2019-12/prozess-kz-wachmann-bruno-d-landgericht-hamburg Bruno D.: Der Mörder unter uns https://www.zeit.de/hamburg/2020-07/hamburg-stutthof-prozess-urteil-kz-wachmann-jugendstrafe-bewaehrung-nationalsozialismus KZ-Überlebende: "Stutthoff war die Hölle auf Erden" #Abo https://www.zeit.de/hamburg/2020-07/holocaust-ueberlebende-konzentrationslager-stutthof-nationalsozialismus/komplettansicht ZEIT Verbrechen: "Iwans Geheimnis" https://www.zeit.de/2020-07/menschheitsverbrechen-ermordung-konzentrationslager-haeftlinge-kriminalpodcast Wie kann die Stadt Freiburg ihre Bürger schützen? Oberbürgermeister Martin Horn ringt um Antworten. https://www.zeit.de/2018/45/freiburg-gewaltverbrechen-sexuelle-uebergriffe-oberbuergermeister-martin-horn

Wenn die Corona-Symptome nicht mehr verschwinden
Jul 23 2020 13 mins  
(Hinweis: Im aktuellen Dossier der ZEIT zu sexuellem Missbrauch an Kindern gibt es teilweise drastische Schilderungen. Im Podcast reden wir nicht konkret über diese, wir besprechen allerdings das Thema. Wenn Sie dies verständlicherweise nicht aushalten, bitten wir Sie, sich die entsprechenden Stellen im Podcast ab Minute 07:50 nicht anzuhören.) Selbst Menschen, die unter einer milden Corona-Infektion litten, sagen, dass sie sich noch lange danach schlapp fühlen – Ärztinnen sprechen von einer sogenannten Fatigue. ZEIT ONLINE-Wissensredakteur Florian Schumann hat sich mit diesem Phänomen beschäftigt. Im Gespräch mit Fabian Scheler erklärt er, wie häufig die Fatigue vorkommt, was die betroffenen Patientinnen und Patienten berichten und ob sie wieder weggeht. Der Kindesmissbrauchskomplex Bergisch Gladbach ist die größte Ermittlung wegen sexueller Gewalt an Kindern in der Geschichte der Bundesrepublik – mehrere hundert Ermittler sind beteiligt, 30.000 digitale Identitäten wurden bisher bestätigt. Für eine große Recherche in der ZEIT hat sich unter anderem Christian Parth mit dem Fall beschäftigt. Er erzählt, wie das System aufgebaut ist, wie die Ermittler das Material verarbeiten und warum bei der Berichterstattung um Kindesmissbrauch drastische Schilderungen wichtig sind. Und sonst so? "Quadratisch. Praktisch. Gut." – oder doch nicht? Heute muss der Bundesgerichtshof entscheiden, ob nur Rittersport quadratische Schokolade herstellen darf. Moderation: Fabian Scheler Mitarbeit: Johann Stephanowitz, Anne Schwedt Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Links zur Sendung: „Genesen heißt nicht immer gesund“ https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-05/covid-19-folgeschaeden-lunge-herz-niere-gehirn-psyche Das ZEIT-Dossier zum Kindesmissbrauch #Abo https://www.zeit.de/2020/31/sexueller-kindesmissbrauch-bergisch-gladbach-netzwerk Kindesmissbrauch: „Der Perversion sind keine Grenzen gesetzt“ https://www.zeit.de/gesellschaft/2020-07/kindesmissbrauch-kinderpornografie-bilder-videos-auswertung Kindesmissbrauch: Härte oder Hilfe – ein Streitgespräch #Abo https://www.zeit.de/2020/29/sexueller-kindesmissbrauch-deutsche-justiz-elisa-hoven-jan-bockemuehl Kindesmissbrauch: „Das Vergewaltigen kommt erst später“ https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-06/missbrauchsfall-bergisch-gladbach-staatsanwaltschaft-koeln-cybercrime-taskforce


Der Schweinestau in deutschen Ställen
Jul 22 2020 10 mins  
In den deutschen Mastbetrieben wird es langsam eng. Vier Wochen stand der Betrieb bei Deutschlands größtem Schlachtbetrieb Tönnies still. Mehrere Hunderttausend Schweine hätten schon längst geschlachtet werden sollen. Seit Montag läuft der Probebetrieb bei Tönnies wieder. Doch die reduzierte Belegschaft schlachtet deutlich weniger Schweine als vorher. David Gutensohn aus dem Arbeitsressort von ZEIT ONLINE hat einen Landwirt in der Nähe von Lübeck besucht. Im Podcast erzählt er, was nun mit den Schweinen passiert und wie sich der Schweinestau auf den Preis auswirkt. Die Pkw-Maut war jahrelang ein Herzensprojekt der CSU. Vor einem Jahr aber erklärte der Europäische Gerichtshof das Vorhaben für rechtswidrig. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer steht unter Druck, weil er die Verträge zur Kontrolle und Erhebung der Maut noch Ende 2018 abschloss, bevor Rechtssicherheit bestand. Der Bund kündigte die Verträge mit den eigentlich vorgesehenen Betreibern direkt nach dem Urteil. Diese fordern nun Schadenersatz in Höhe von 560 Millionen Euro. Scheuer weist die Forderungen der Unternehmen und Vorwürfe der Opposition zurück. Hat Scheuer Steuergeld verzockt? Claas Tatje, Wirtschaftsredakteur der ZEIT, ordnet die Vorwürfe gegen den Verkehrsminister ein. Und sonst so? Saturday Night Fever Moderation: Fabian Scheler Mitarbeit: Anna-Lena Schlitt, Anne Schwedt Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Links zur Sendung: David Gutensohns Reportage aus dem Schweinestall www.zeit.de/arbeit/2020-07/schweinebauer-tierschutz-krise-toennies-fleischindustrie Es wird eng im Schweinestall https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-06/toennies-schlachtbetrieb-lockdown-schweinehalter-fleischindustrie-coronavirus Andreas Scheuer: Falschfahrer #Abo https://www.zeit.de/2020/30/pkw-maut-andreas-scheuer-verkehrsministerium-gescheitertes-projekt Opposition erhebt neue Vorwürfe gegen Andreas Scheuer https://www.zeit.de/mobilitaet/2020-07/maut-untersuchungsausschuss-andreas-scheuer-opposition-vorwuerfe-e-mail-kommunikation




Update: Kommt heute die Einigung?
Jul 20 2020 8 mins  
Seit dem Freitag verhandeln die 27 Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union über ein milliardenschweres Konjunkturpaket und über den nächsten EU-Haushalt. Weil der für die nächsten sieben Jahre geplant wird sind die Verhandlungen so wichtig, gleichzeitig kann aber jedes einzelne Land ein Veto dagegen einlegen. Darüber gibt es Streit, zudem um die Frage, ob die Auszahlung von EU-Geldern künftig an die Bedingung der Rechtsstaatlichkeit geknüpft wird und darüber, wie viel der geplanten 750 Corona-Hilfsmilliarden als Zuschüsse gewährt werden, die nicht zurückgezahlt werden müssen. Im Podcast Update ordnen wir vor dem möglichen Abschluss der Verhandlungen die Positionen ein. Der Wirecard-Skandal hat mittlerweile verschiedene Verästelungen. Da ist zum einen die spektakuläre Flucht des früheren Top-Managers Jan Marsalek, der sich mittlerweile in Russland befinden soll. Zum anderen hat der Finanzausschuss des Bundestags heute eine Sondersitzung für Ende Juli einberufen, zu der auch Finanzminister Olaf Scholz kommen soll. Die Fragen der Opposition zur Rolle der Regierung in diesem Wirtschaftskrimi werden drängender. Außerdem reden wir im Podcast über die ersten Konsequenzen aus der Randale-Nacht in Frankfurt und über die Maskenpflicht in Frankreich. Was noch? Die Amigos sind in Deutschland jetzt erfolgreicher als die Beatles. Machen Sie mit dieser Information was Sie wollen. Moderation: Simone Gaul Redaktion: Fabian Scheler Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Links zur Sendung: EU-Gipfel: Wie Deutschland angenehm überrascht https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-07/eu-gipfel-rolle-deutschland-angela-merkel-analyse EU-Gipfel: Sebastian Kurz, eine Karriere auf Kosten Europas https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-07/sebastian-kurz-europaeische-union-kritik EU-Gipfel: "Sie verhandeln wie Teppichhändler über Milliarden" https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-07/eu-gipfel-wiederaufbaufond-haushalt-verhandlungen Das System Wirecard #Abo https://www.zeit.de/2020/28/wirecard-finanzmarkt-bilanzskandal-insolvenz-aktienmarkt-dax

Republikanische Wähler gegen Donald Trump
Jul 20 2020 11 mins  
In den USA rufen die Republican Voters Against Trump dazu auf, nicht erneut für Donald Trump als Präsidenten zu stimmen. Stattdessen wollen sie dieses Mal die Demokraten wählen. Die freie Journalistin Johanna Roth erklärt im Nachrichtenpodcast, warum diese ungewöhnliche Videokampagne dem Präsidenten gefährlich werden könnte. Betreuerinnen aus Osteuropa, die deutsche Seniorinnen und Senioren in deren Haushalten pflegen, arbeiten oft unter prekären Bedingungen. Eine Pflegerin hat nun vor dem Berliner Arbeitsgericht geklagt. Das Urteil könnte die Branche verändern, darüber spricht ZEIT-ONLINE-Redakteurin Pia Rauschenberger. Und sonst so? In den Favelas müssen Corona-Fälle selbst gezählt werden. Moderation: Simone Gaul Mitarbeit: Katharina Heflik, Mathias Peer Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weiterführende Links: Themenseite: Donald Trump https://www.zeit.de/thema/donald-trump US-Republikaner: Ein Haufen Feiglinge https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-06/us-republikaner-john-bolton-donald-trump Polnische Pflegekräfte: Frau K. kann nicht rein https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-03/polnische-pflegekraefte-coronavirus-grenze-osteuropa-betreuung/komplettansicht Pflegekräfte: Dienstmägde für Deutschland https://www.zeit.de/2017/25/pflegekraefte-osteuropa-ungerechtigkeit-ungleichheit Altenpflege: Einer muss es ja tun https://www.zeit.de/2019/48/altenpflege-pflegekraefte-pflegenotstand-triple-win-bosnien-herzegowina/komplettansicht


Der erste Stresstest für die deutsche EU-Ratspräsidentschaft
Jul 17 2020 11 mins  
Streit ums Geld und Rechtsstaatlichkeit – gelingt auf dem ersten EU-Gipfel, auf dem sich die Staats- und Regierungschefs seit der Pandemie wieder persönlich treffen, eine Einigung? Über Tabubrüche und Erpressungsversuche während der deutschen Ratspräsidentschaft spricht ZEIT-EU-Korrespondent Ulrich Ladurner. "Es gibt kein Recht auf Rasen": Der Grünen-Vorsitzende Robert Habeck hat erneut ein Tempolimit von 130 km/h für Autobahnen ins Gespräch gebracht – und es als erste Regierungsmaßnahme für eine mögliche Koalitionsbildung angekündigt. Nach der nächsten Bundestagswahl im kommenden Jahr könnte es ja eine Regierung aus CDU und Grünen geben. Doch trotz Bevölkerungsmehrheit für ein Tempolimit ist die Union weiter dagegen. Mobilitätsredakteur Sören Götz erklärt, warum – und ob sich die Union doch umstimmen ließe. Ist es ein Kulturkampf zwischen Verboten und Freiheitsliebe? Und sonst so? Wie auf der Weide so in der Kneipe Moderation: Rita Lauter Mitarbeit: Ivana Sokola, Anne Schwedt Weitere Informationen: Angela Merkel vor EU-Sondergipfel kompromissbereit https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-07/europaeische-union-angela-merkel-eu-wiederaufbaufonds-sondergipfel-kompromiss Die 172-Milliarden-Euro-Mission https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-07/eu-wiederaufbaufonds-italien-ministerpraesident-guiseppe-conte-eu-gipfel-corona-hilfen Krisen kann sie https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-04/angela-merkel-coronavirus-krisenpolitik-donald-trump Zwei Schritte vor, einer zurück https://www.zeit.de/mobilitaet/2020-05/strassenverkehrsordnung-strafen-bussgeldkatalog-andreas-scheuer-geschwindigkeitsueberschreitung Grüne wollen Tempolimit 130 als erste Regierungsmaßnahme https://www.zeit.de/mobilitaet/2020-07/tempolimit-autobahn-gruene-regierungsbeteiligung-2021 Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Alle Folgen finden Sie hier: https://www.zeit.de/serie/was-jetzt. Und Tassen, T-Shirts, Turnbeutel – “Was Jetzt?“-Merch gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93

Update: Ein wichtiger Tag für den Datenschutz
Jul 16 2020 9 mins  
Vor sieben Jahren reichte Max Schrems, damals ein österreichischer Jura-Student, eine Beschwerde beim irischen Datenschutzbeauftragten ein: Er wollte nicht, dass seine persönlichen Daten von Facebook Ireland, dem europäischen Sitz von Facebook, an das Mutterunternehmen in die USA übermittelt werden. Nach den Enthüllungen von Edward Snowden ging es Schrems unter anderem darum, dass Geheimdienste aus den USA auch ohne richterlichen Beschluss personenbezogene Daten ausländischer Nutzerinnen und Nutzer durchforsten dürfen. Er wollte das verhindern. Im Kern prallen in diesem Fall die Datenschutzgesetze der EU, die einen Schutz der Privatsphäre vorsehen, und die Überwachungsgesetze der USA aufeinander. Schrems' Fall zog sich seitdem von irischen Gerichten bis hin zum Europäischen Gerichtshof (EuGH). Der fällte heute sein Urteil im Sinne von Schrems und erklärte eine Vereinbarung zwischen der EU und den USA für ungültig. Lisa Hegemann, Redakteurin im Digitalressort, ordnet das Urteil ein. Wie wird künftig mit regionalen Corona-Ausbrüchen umgegangen? Die ganze Woche über debattierte Kanzleramtschef Helge Braun mit den Staatskanzleien der Bundesländer. Vor allem die Frage nach regionalen Ausreisebeschränkungen war umstritten. Heute einigten sich Bund und Länder auf neue Regeln. Außerdem Thema im Podcast: das Urteil gegen Deniz Yücel. Was noch? Möglicherweise ist die Obergrenze der Hot Dog Esskapazitäten erreicht, die ein Mensch innerhalb von zehn Minuten essen kann. Moderation: Erica Zingher Redaktion: Fabian Scheler Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Links zur Sendung: Was das EuGH-Urteil für meine Daten bedeutet: https://www.zeit.de/digital/datenschutz/2020-07/eu-us-privacy-shield-usa-daten-uebertragung-unternehmen-facebook

Eine Mauer des Schweigens bei der hessischen Polizei
Jul 16 2020 11 mins  
Die Kaberettistin İdil Baydar, die Anwältin Seda Başar-Yıldız, die Angehörige von NSU-Opfern vertreten hat, und mehrere Linken-Politikerinnen haben rechtsextreme Drohschreiben mit dem Absender NSU 2.0 erhalten. Die Urheber haben wohl Verbindungen in die hessische Polizei, doch bisher ist es der Behörde nicht gelungen, die Betroffenen ausfindig zu machen. Martín Steinhagen ordnet ein, was der Rücktritt von Polizeichef Udo Münch bei der Aufklärung bringt und welche strukturellen Änderungen nötig wären. Die thüringische Stadt Jena war die erste, die Anfang April eine Maskenpflicht für ihre Bürgerinnen und Bürger verhängte. Mit Erfolg: Heute hat Jena fast keine Corona-Infektionen. Doch statt für Freude sorgt das für Frust und Vorwürfe gegen Oberbürgermeister Thomas Nitzsche (FDP). Warum das so ist, erklärt Anne Hähnig, Redakteurin der ZEIT im Osten. Und sonst so? Der "Chuck Norris der Wissenschaft". Moderation: Rita Lauter Mitarbeit: Johann Stephanowitz, Anne Schwedt Weitere Informationen: İdil Baydar: "Autorität ist nicht, eine Waffe zu tragen" https://www.zeit.de/gesellschaft/2020-07/idil-baydar-schauspielerin-kabarettistin-polizeigewalt-nsu-shishabars-brennpunkte Der Innenminister gibt den Druck weiter https://www.zeit.de/politik/2020-07/polizei-hessen-peter-beuth-skandal-rechtsextremismus-drohschreiben-lka Polizeipräsident Udo Münch wegen Drohmail-Affäre zurückgetreten https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-07/hessen-polizeipraesident-udo-muench-ruecktritt-peter-beuth Maskenpflicht in Jena: Eins auf die Nase https://www.zeit.de/2020/30/maskenpflicht-jena-corona-krisenmanagement Warum Jena? https://www.zeit.de/gesellschaft/2020-04/mundschutzpflicht-atemschutzmaske-coronavirus-infektionsschutz-jena Regierung hält an Masken fest https://www.zeit.de/2020/29/maskenpflicht-landesregierung-corona-lockerung-debatte ZSK: Ich habe Besseres zu tun https://www.youtube.com/watch?v=5OZdKwFSWZw Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Alle Folgen finden Sie hier: https://www.zeit.de/serie/was-jetzt. Und Tassen, T-Shirts, Turnbeutel – “Was-Jetzt?“-Merch gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93


Update: Freiheit vor Gleichberechtigung
Jul 15 2020 8 mins  
"Parität in allen Bereichen erscheint mir einfach logisch", sagte Angela Merkel im vergangenen Jahr. Zum Beispiel auch auf den Wahllisten? Nach Brandenburg hatte auch Thüringen als zweites Bundesland Gleichberechtigung auf den Wahllisten beschlossen. Weil in den Parlamenten deutschlandweit mehr Männer als Frauen sitzen, sollte diese Regelung mehr Frauen in die Parlamente bringen. Die rot-rot-grüne Regierung aus Erfurt hatte die Parität für Wahllisten im vergangenen Jahr beschlossen und als Gesetz verabschiedet. Von Anfang an gab es, wie in Brandenburg auch, Verfassungsbedenken. Die AfD hatte geklagt und heute vom Thüringer Verfassungsgericht Recht bekommen. Die ehemalige Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth (CDU) und weitere Verfassungsrichterinnen kritisierten das als "rückwärtsgewandt". In Brandenburg entscheidet das Verfassungsgericht Ende August über das Gesetz. Lenz Jacobsen, Politikredakteur, beantwortet die wichtigsten Fragen zum Urteil. Einigermaßen kurios ist es, dass Irland auf 13 Milliarden Euro Steuereinnahmen verzichtet. Die soll Apple dort nachzahlen, fordert die EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager schon seit 2016, weil das Land den Konzern unzulässig sonderbehandelt. Nun hat das EU-Gericht in Luxemburg Apple und Irland vorerst Recht gegeben, eine weitere Runde vor dem Europäischen Gerichtshof ist aber möglich. Auch das ist ein Thema in unserem Podcast-Update. Außerdem analysiert Politikredakteurin Andrea Backhaus, was die Grenzschließungen in Syrien für internationale Hilfslieferungen bedeuten. Was noch? Banksys neuestes Graffito. Moderation: Pia Rauschenberger Redaktion: Fabian Scheler Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Links zur Sendung: Angela Merkel: "Parität erscheint mir logisch" https://www.zeit.de/2019/05/angela-merkel-bundeskanzlerin-cdu-feminismus-lebensleistung Gleichstellung: Hundert Jahre Warten sind genug https://www.zeit.de/2019/06/frauen-parlament-parite-initiative-demokratie EU-Kommission: Prinzip Abschreckung https://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2016-08/apple-irland-eu-kommission-steuern-urteil-nachzahlung

Wer Antikörper hat, muss nicht immun sein
Jul 15 2020 11 mins  
Im Kampf gegen das Coronavirus versuchen Forschungsteams weltweit, einen Impfstoff zu entwickeln. Grundlage dafür ist, dass der menschliche Körper ausreichend Antikörper gegen das Virus entwickeln kann. Doch ob das der Fall ist, ist derzeit noch unklar. Was genau der derzeitige Stand der Forschung ist, erzählt der freie Journalist Alexander Graf im Gespräch mit Ole Pflüger. Schon vor der Corona-Krise gab es Menschen, die eher Distanz zu anderen gesucht haben: Superreiche. Ob Privatinseln, Bunker oder auch Personenschützer, es gibt viele Methoden, sich andere vom Leib zu halten, wenn man viel Geld hat. Warum das so ist, erklärt die freie Journalistin Julia Kopatzki, die sich damit im Schwerpunkt "Die Vermögenden" unseres Ressorts X beschäftigt hat. Und sonst so? MP3 wird 25 Jahre alt. Moderation: Ole Pflüger Mitarbeit: Johann Stephanowitz, Anne Schwedt Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Infos: "Sinkende Zahl der Corona-Antikörper dämpft Hoffnung auf Impfstoff" https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-07/immunitaet-impfstoff-coronavirus-antikoerper-covid-19-bluttest "Warum niemand genau weiß, wer immun ist" https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-07/covid-19-immunitaet-dauer-antikoerper-impfung-pandemie-verlauf "Sie bringen sich in Sicherheit" https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-07/social-distancing-corona-luxus-soziale-ungleichheit "Die Vermögenden" https://www.zeit.de/schwerpunkte/vermoegensungleichheit/index

Update: Einigkeit am Chiemsee
Jul 14 2020 8 mins  
Erst ging es auf einen Dampfer über den Chiemsse, anschließend mit der Kutsche zum Schloss Herrenchiemsee, dort besuchte Angela Merkel eine Ausstellung zum Grundgesetz und im großen Spiegelsaal nahm sie dann an einer Sitzung des bayerischen Kabinetts teil. Das klingt romantisch, ist aber ein offizieller Besuch der mächtigsten deutschen Politikerin bei einem, der es eventuell werden möchte: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist der Einladung von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) gefolgt. Vor der Kulisse von Schloss Herrenchiemsee betonten beide, für eine gemeinsame EU-Reaktion in der Corona-Krise zu sein. Im Blick auf die deutsche Ratspräsidentschaft sprach sich Söder dagegen aus, EU-Staaten in Schuldner und Gläubiger einzuteilen. Das ist eines der Themen im Podcast. Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) hat sich heute zu möglichen Ausreisebeschränkungen bei regionalen Corona-Ausbrüchen geäußert. Konkret würde das bedeuten, dass Menschen an ihren Urlaubsorten zurückgewiesen werden – ähnlich wie es teilweise schon bei Reisenden aus dem Landkreis Gütersloh der Fall war. Außerdem: In der Affäre um rechtsextreme Drohschreiben hat es in Hessen einen ersten Rücktritt gegeben. Polizeipräsident Udo Münch wurde in den Ruhestand versetzt. Währenddessen sind neue Drohbriefe in Hannover aufgetaucht. Was noch? Der Kicker wird 100 Jahre alt. Moderation: Fabian Scheler Redaktion: Pia Rauschenberger Mitarbeit: Fabian Schmerbeck Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weiterführende Links: Zum Rücktritt von Udo Münch https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-07/hessen-polizeipraesident-udo-muench-ruecktritt-peter-beuth İdil Baydar: "Autorität ist nicht, eine Waffe zu tragen" https://www.zeit.de/gesellschaft/2020-07/idil-baydar-schauspielerin-kabarettistin-polizeigewalt-nsu-shishabars-brennpunkte

Wie gespalten ist Polen?
Jul 14 2020 10 mins  
In Polen ist am Sonntag ein harter Präsidentschaftswahlkampf zu Ende gegangen. Nur knapp hat es für den derzeitigen Präsidenten Andrzej Duda gereicht, um im Amt zu bleiben. Fast 50 Prozent haben stattdessen für seinen liberalen Herausforderer Rafał Trzaskowski gestimmt. Was bedeutet das für das Land? Darüber spricht Pia Rauschenberger mit Ulrich Krökel, der für ZEIT ONLINE aus Warschau berichtet. Die Debatte über Rassismus in der Polizei ist wieder aufgeflammt: Bei den Ermittlungen zu den Ausschreitungen in Stuttgart Ende Juni will die Polizei auch zur Nationalität der Eltern der möglichen Täter nachforschen. Zahlreiche Seiten kritisieren diese „Stammbaumforschung“ als diskriminierend. ZEIT ONLINE-Autorin Sophie Garbe hat sich mit dem Fall näher beschäftigt und erklärt, was daran problematisch ist. Und sonst so? Eine Twitter-Userin hat ein paar nicht ernst gemeinte Gründe, keine Maske zu tragen. Moderation: Pia Rauschenberger Mitarbeit: Johann Stephanowitz, Mathias Peer Weitere Infos: „Absage an ein zweites Ungarn“ https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-07/praesidentschaftwahl-polen-andrzej-duda-rafal-trzaskowski-stichwahl „Einer für fast alle“ https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-07/rafal-trzaskowski-praesidentschaftswahl-polen-buergermeister-warschau-stichwahl „Was ist struktureller Rassismus? Das ist struktureller Rassismus!“ https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-07/polizei-stuttgart-struktureller-rassismus-stammbaum-recherche-krawallnacht-taeter „Warum diese Eskalation?“ https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-06/krawalle-stuttgart-ausschreitungen-pluenderungen-polizei-randale-innenstadt


Harte Tage für Donald Trump
Jul 13 2020 10 mins  
Ein neues Enthüllungsbuch, schlechte Umfragewerte und die Verantwortung für einen Coronavirus-Ausbruch in Tulsa, im US-Bundesstaat Oklahoma: Es sind schwierige Zeiten für US-Präsident Donald Trump. Ole Pflüger hat mit ZEIT-Autor und US-Podcast-Host Klaus Brinkbäumer über die aktuellen Probleme Trumps gesprochen und darüber, ob Trump die Corona-Pandemie jetzt doch ernst nimmt. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und das Robert Koch-Institut erkennen seit vergangener Woche auch Aerosole, feine Schwebepartikel in der Luft, als weiteren Übertragungsmechanismus des Coronavirus an. Was über diesen Weg der Ansteckung bekannt ist und wie man sich am besten davor schützen kann, erzähl die ZEIT-ONLINE-Wissensredakteurin Maria Mast. Mary Trump Enthüllungsbuch: „Ich kann nicht zulassen, dass er mein Land zerstört“ https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-07/mary-trump-enthuellungsbuch-nichte-donald-trump-narzisst-wiederwahl Donald Trump: Der Abstieg https://www.zeit.de/2020/29/donald-trump-us-wahlkampf-black-lives-matter Tulsa: Corona-Infektionszahlen seit Trump-Aufritt deutlich gestiegen https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-07/tulsa-infektionszahlen-auftritt-donald-trump-wahlkampf Themenseite: Donald Trump https://www.zeit.de/thema/donald-trump US-Podcast „OK, America?“ https://www.zeit.de/serie/ok-america Themenseite RKI https://www.zeit.de/thema/rki Themenseite WHO https://www.zeit.de/thema/who Corona-Übertragung: Lüften, filtern und warm anziehen https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-07/corona-uebertragung-aerosole-pandemie-virus-verbreitung-lueften/komplettansicht Corona-Infektionsrisiko: Welche Orte sind besonders gefährlich? https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-05/coronavirus-infektionsrisiko-gastronomie-parks-baden Moderation: Ole Pflüger Mitarbeit: Katharina Heflik, Anne Schwedt Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected]


Wird die polnische Gesellschaft am Sonntag eine andere sein?
Jul 10 2020 10 mins  
Dass der Amtshinhaber überhaupt in die Stichwahl muss, hat doch viele in Polen überrascht, am meisten wohl die nationalkonservative Regierungspartei PiS. Am Sonntag geht es in die zweite Runde zwischen dem amtierenden Präsidenten Andrzej Duda und dem Warschauer Bürgermeister Rafał Trzaskowski. Der Ausgang der Stichwahl wird über die Zukunft des Landes entscheiden, etwa über die umstrittene Justizreform, erklärt Ulrich Krökel. Denn in Polen hat der Präsident weitaus mehr Kompetenzen als in Deutschland. Neun Jahre Krieg, Hunderttausende Tote und Millionen Vertriebene: In Syrien ist die Lage immer noch katastrophal. Und jetzt droht auch noch dem Hilfsprogramm der Vereinten Nationen das Aus: Denn Russland und China haben im UN-Sicherheitsrat ihr Veto gegen die Verlängerung des Programms eingelegt. Wie in Syrien Hunger als Waffe eingesetzt wird, schildert Michael Thumann, außenpolitischer Korrespondent der ZEIT. Und sonst so? Zu nackt für Facebook Moderation: Rita Lauter Mitarbeit: Max Skowronek, Mathias Peer Weitere Informationen: Polen: Vom Versöhner zum Hassprediger https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-06/polen-praesidentschaftswahl-andrzej-duda-wahlkampf-donald-trump Für die Nationalisten wird es schwer https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-06/praesidentschaftswahl-polen-andrzej-duda-pis-rafal-trzaskowski Russland und China legen Veto gegen Syrien-Hilfen ein https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-07/vereinte-nationen-russland-china-veto-syrien-hilfen Außenminister Maas kritisiert Russland für Syrien-Politik https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-07/aussenminister-heiko-maas-kritik-russland-syrien UN sehen bei beiden Konfliktparteien Kriegsverbrechen https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-07/syrien-un-bescheinigt-kriegsverbrechen-syrisches-militaer-dschihadisten-rebellengruppen-russland Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Alle Folgen finden Sie hier: https://www.zeit.de/serie/was-jetzt. Und Tassen, T-Shirts, Turnbeutel – “Was-Jetzt?“-Merchandise gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93


Update: "Sie verseuchen das gesellschaftliche Miteinander"
Jul 09 2020 7 mins  
Sowohl rechts- als auch linksextremistische Straftaten in Deutschland sind im vergangenen Jahr deutlich angestiegen. Der Verfassungsschutz zählte 2019 mehr als 22.300 Taten mit rechtsextremistischem Hintergrund und damit fast zehn Prozent mehr als im Vorjahr. Bundesinnenminister Horst Seehofer und der Verfassungsschutzpräsident Thomas Haldenwang haben heute den aktuellen Verfassungsschutzbericht präsentiert. Beide betonten, dass die Bedrohung für die Sicherheit in Deutschland vom Rechtsextremismus ausgehe. "Antisemitismus, Fremden- und Islamfeindlichkeit bilden auch im Berichtsjahr 2019 Schwerpunkte rechtsextremistischer Agitation", erklärte Seehofer. Im aktuellen Bericht tauchen auch Teile der AfD auf. Was das für die Partei bedeutet, erklärt ZEIT-ONLINE-Politikredakteur Tilman Steffen. Außerdem werfen wir einen Blick auf das aktuelle Sars-CoV-2-Infektionsgeschehen weltweit. Die USA sind nach wie vor das Land mit den meisten Fällen. In Lateinamerika gibt es große Unterschiede zwischen den verschiedenen Ländern. In Brasilien, Mexiko und Argentinien breitet sich das Virus schnell aus, in Peru und Chile gehen die Fallzahlen nach der ersten Welle eher zurück. Auf dem afrikanischen Kontinent hat die WHO eine halbe Million Fälle registriert, die meisten davon in Südafrika. In Asien haben vor allem Indien, Saudi-Arabien, Iran und Pakistan weiter mit dem Virus zu kämpfen. Die Übersicht unseres Datenteams finden Sie hier: https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/coronavirus-echtzeit-karte-deutschland-landkreise-infektionen-ausbreitung#karte Was noch? Feldhamster sind klein, süß und vom Aussterben bedroht. Moderation: Ole Pflüger Redaktion: Pia Rauschenberger Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected]

Kann die Wirtschaft nach Corona auch klimafreundlich wachsen?
Jul 09 2020 11 mins  
Ausgangsbeschränkungen, geschlossene Geschäfte, zusammengestrichene Flugpläne: Die Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie haben den weltweiten CO2-Ausstoß deutlich gedrosselt. Der Rückgang ist nach Experteneinschätzung wahrscheinlich nur von kurzer Dauer, da er nicht auf strukturelle Änderungen in der Wirtschaft, beim Transport oder im Energiesektor zurückgeht. Bedeutet Wirtschaftswachstum also zwangsläufig, dem Klima zu schaden? Das hat das Team um ZEIT-Wirtschaftsressortleiter Uwe Jean Heuser recherchiert. Kostenlos und unabhängig von Symptomen – Bayern hat als erstes und bisher einziges Bundesland kostenlose Corona-Tests für die gesamte Bevölkerung angekündigt. Bundesinnenminister Horst Seehofer hätte das gern für ganz Deutschland, Bundesgesundheitsminister Jens Spahn findet das nicht sinnvoll. Wer hat recht? ZEIT-ONLINE-Autor Alexander Graf klärt über Chancen und Risiken von Massentests auf. Und sonst so? "Pretty in Pink" auf dem Gletscher Moderation: Rita Lauter Mitarbeit: Anna-Lena Schlitt, Mathias Peer Weitere Informationen: Konsumkultur: Die Wende zum Weniger https://www.zeit.de/2020/29/konsumkultur-nachhaltigkeit-oekonomie-corona-krise Und was ist mit dem Klima? https://www.zeit.de/2020/17/klimaschutz-corona-krise-oekologie-wirtschaftswachstum CO2-Ausstoß weltweit stark gesunken https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2020-05/lockdown-co2-ausstoss-rueckgang-corona-pandemie Corona-Tests für alle? Lieber nicht https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-07/corona-tests-bundesweit-jens-spahn-horst-seehofer Bundesinnenminister fordert bundesweit kostenfreie Tests https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-07/corona-tests-horst-seehofer-forderung-kostenfeie-tests-bundesweit Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Alle Folgen finden Sie hier: https://www.zeit.de/serie/was-jetzt. Und Tassen, T-Shirts, Turnbeutel – “Was-Jetzt?“-Merch gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93


Wie groß ist der Rückhalt für Präsident Jair Bolsonaro?
Jul 08 2020 11 mins  
Über eine Million Infizierte und mehr als 65.000 Tote: Brasilien ist nach den USA das am stärksten betroffene Land in der Corona-Pandemie. Zusätzlich kämpft das Land gegen Verarmung und massive Waldbrände. Wie viel Rückhalt hat Präsident Jair Bolsonaro noch? Pia Rauschenberger hat mit Alexandra Endres, Redakteurin im Ressort Politik, Wirtschaft und Gesellschaft bei ZEIT ONLINE, über die aktuelle Lage im Land gesprochen. Wer wird CDU-Parteivorsitzender und somit höchstwahrscheinlich auch Kanzlerkandidat? Im Dezember wählen die CDU-Delegierten einen neuen Vorsitzenden. Als Favoriten auf den Posten gelten aktuell Armin Laschet (CDU) oder Friedrich Merz (CDU). Aber auch der Name Markus Söder (CSU) wird immer wieder genannt. Der will eigentlich nicht Kanzler werden. Doch stimmt das? Pia Rauschenberger hat mit Christoph Seils darüber gesprochen, ob es schon mal einen CSU-Kanzlerkandidaten gab und ob es für Söder mit der Kandidatur klappen könnte. Und sonst so? Hannah Arendt im Deutschen Historischen Museum. Moderation: Pia Rauschenberger Mitarbeit: Max Skowronek, Mathias Peer Weitere Informationen: "Jair Bolsonaro soll positiv auf Corona getestet worden sein" https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-07/jair-bolsonaro-brasilien-corona-symptome-test-infektion "Der Fluss und das Virus" https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-06/brasilien-amazonas-coronavirus-medizinische-versorgung-covid-19-fs "Regenwald am Amazonas brennt wie schon lange nicht mehr" https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-07/brasilien-amazonas-braende-ausbreitung-klima-krise "Jetzt aber!" https://www.zeit.de/2020/28/markus-soeder-kanzlerkandidat-csu "Lauter Favoriten" https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-06/kanzlerkandidatur-cdu-markus-soeder-armin-laschet-friedrich-merz "Wer wäre der beste Kanzler für Schwarz-Grün?" https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-06/cdu-kanzlerkandidaten-schwarz-gruen-bundestagswahl-markus-soeder Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier: (https://www.zeit.de/serie/was-jetzt) Sie erreichen uns per Mail an [email protected] Und "Was Jetzt?"-Merch gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93

Update: Brandbeschleuniger Corona
Jul 07 2020 7 mins  
Man hört diese Formulierung oft: "an oder mit Corona verstorben". Hinter diesen Todesfällen verbergen sich manchmal andere Vorerkrankungen. Aber Corona tötet auch im übertragenen Sinne: Die Pandemie wirke als "Brandbeschleuniger für ohnehin schon bestehende Krisen", warnt die Welthungerhilfe. "Viele Menschen erkranken an Covid-19, viele verlieren ihre Arbeit, die Wirtschaft bricht dramatisch ein, Nahrungsmittelpreise steigen, und Gesundheitssysteme sind überfordert", schildert Marlehn Thieme, die Präsidentin der Welthungerhilfe, die Situation. Weltweit könnte die Zahl der Hungernden auf eine Milliarde Menschen ansteigen, teilte die Hilfsorganisation bei der Vorstellung ihres Jahresberichts 2019 mit. Zu der Pandemie komme in vielen Regionen Afrikas und Asiens die Heuschreckenplage hinzu. Außerdem im Nachmittagsupdate unseres Nachrichtenpodcasts: Gütersloh hebt nach einem Gerichtsurteil die Auflagen auf. Und die Innenminister der EU-Staaten beraten – mal wieder – über eine gerechtere Verteilung von Migrantinnen und Migranten, die über das Mittelmeer nach Europa gelangen. Was noch? Der Mann mit dem Magic Touch. Moderation: Ole Pflüger Redaktion: Rita Lauter Weitere Informationen Corona-Krise: Welthungerhilfe befürchtet bis zu eine Milliarde Hungernde https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-07/welthungerhilfe-corona-krise-armut-hunger-afrika-asien EU-Innenminister beraten über Seenotrettung https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-07/horst-seehofer-eu-innenminister-seenotrettung Ringo Starr: Der Mann mit dem Magic Touch https://www.zeit.de/kultur/musik/2020-07/ringo-starr-beatles-schlagzeuger-rhythmus-komposition-popmusik Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Alle Folgen finden Sie hier: https://www.zeit.de/serie/was-jetzt. Und Tassen, T-Shirts, Turnbeutel – "Was-Jetzt?"-Merchandise gibt's hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93


Update: Wie wir von US-Soldaten profitieren
Jul 06 2020 8 mins  
Rund 35.000 US-Soldaten sind in Deutschland stationiert. US-Präsident Donald Trump hat angekündigt, 9.500 davon abziehen zu wollen. Er begründet das damit, dass Deutschland zu wenig für die Verteidigung ausgebe. Die US-Truppen kosten auch etwas. Die Bundesregierung hat in den vergangenen zehn Jahren fast eine Milliarde Euro für die Stationierung der US-Truppen gezahlt. Die Zahl geht aus einer Antwort des Finanzministeriums auf eine Anfrage der Linken hervor. Allerdings zahlen die USA für ihre Truppen hierzulande ein Vielfaches von dem, was Deutschland ausgibt. Nach Schätzungen aus dem US-Verteidigungsministerium sogar 55-mal so viel. Und tatsächlich profitieren einzelne deutsche Regionen sehr von den US-Truppen. In Rheinland-Pfalz ist mehr als die Hälfte der US-Soldaten in Deutschland stationiert und gilt als ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Über die Vorteile der US-Truppen für Deutschland spricht Michael Thumann. Im Norden heißen sie einigermaßen liebevoll Schnutenpulli, die Masken, die uns und unsere Mitmenschen vor Corona schützen sollen. Seit dem Wochenende gibt es eine große Debatte darum, die Masken-Pflicht in Geschäften abzuschaffen. Die Wirtschaftsminister aus Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen wollen die Maskenpflicht im Handel gern abschaffen oder zumindest lockern. Die Bundesregierung ist allerdings für die Beibehaltung. Christian Vooren ist eindeutig für das Maskentragen im Supermarkt. Was noch? Ennio Morricone spielt das Lied vom Tod. Moderation: Pia Rauschenberger Sie erreichen uns unter [email protected]

Killerroboter für die Bundeswehr?
Jul 06 2020 12 mins  
Posttraumatische Belastungsstörungen und Ohnmachtsgefühle, weil man den Angriff auf die Kameraden zwar kommen sieht, aber nicht eingreifen kann: Das beschreiben Bundeswehrsoldaten, die für Afghanistan per Drohne Aufklärung aus der Luft betreiben und so die Bodentruppen schützen sollen. Das heißt also: Angreifer erspähen, vor ihnen warnen – sie aber nicht bekämpfen. Doch nun haben sich Union und SPD geeinigt: Die Drohnen sollen bewaffnet werden – jahrelang ein Tabu. Caterina Lobenstein hat recherchiert, wie realistisch die Dystopie von eigenmächtig agierenden Killerrobotern sind, und warum die SPD bei dieser umstrittenen Frage eingelenkt hat. Mauer bauen, Einwanderung stoppen, Jobs vorrangig für US-Amerikaner: Unter diesem Motto hat US-Präsident Donald Trump den Zuzug von Ausländerinnen und Ausländern immer weiter beschränkt. Auch Visa für Fachkräfte und Wissenschaftler werden langwieriger und schwieriger zu bekommen. Nach der letzten Verschärfung dürfen Arbeitnehmerinnen, die zum Stichtag 24. Juni kein gültiges Arbeitsvisum haben, bis Januar nicht in die USA einreisen. Dabei sind die USA vor allem in Hightech und Wissenschaft auf die Arbeitnehmer aus dem Ausland angewiesen. Katharin Tai erklärt, welche Folgen die Verschärfung hat und ob die Sorge vor Produktpiraterie und Diebstahl geistigen Eigentums nach China, wie Trump zur Begründung anführt, berechtigt ist. Und sonst so? Küssen und Corona. Moderation: Rita Lauter Mitarbeit: Katharina Heflik, Anne Schwedt Weitere Informationen: Bewaffnete Drohnen: Schutzengel oder Killermaschinen? https://www.zeit.de/2020/28/bundeswehr-bewaffnete-drohnen-afghanistan Kampfdrohnen: Bundestag bewilligt bewaffnungsfähige Drohnen https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-06/kampfdrohnen-beschaffung-bundestag-herontp US-Einwanderungspolitik: Land ohne Talente https://www.zeit.de/2020/28/us-einwanderungspolitik-auslaendische-fachkraefte-wissenschaftler-donald-trump-china Coronavius: Donald Trump verlängert Einwanderungsstopp bis zum Jahresende https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-06/donald-trump-arbeitsvisa-green-card-coronavirus-einwanderungsstopp-verlaengerung Küssen: Mund zu Mund. Wissenswertes über den romantischen Speichelaustausch. https://www.zeit.de/2020/28/kuessen-kultur-gesundheit-mundflora-immunsystem Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Alle Folgen finden Sie hier: https://www.zeit.de/serie/was-jetzt. Und Tassen, T-Shirts, Turnbeutel – "Was-Jetzt?"-Merchandise gibt's hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93


Update: Raus aus der Kohle
Jul 05 2020 8 mins  
Noch im Sommer ging das umstrittene Steinkohlekraftwerk Datteln ans Netz, da hatte die Bundesregierung eigentlich beschlossen, aus der Kohle auszusteigen. Heute nun ging das Gesetz durch den Bundestag: Spätestens 2038 soll in Deutschland kein Strom mehr aus Kohle erzeugt werden. Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sagte: "Das fossile Zeitalter in Deutschland geht mit dieser Entscheidung unwiderruflich zu Ende." Die Energiekonzerne bekommen Milliarden an Steuergeldern als Entschädigung dafür, dass sie ihre Meiler runterfahren müssen. Weitere 40 Milliarden Euro sollen in die betroffenen Bundesländer fließen, um die sozialen Folgen für die Regionen abzufedern und neue Jobs zu schaffen. Die Grünen warfen Union und SPD vor, eine historische Chance verpasst zu haben. Viele Empfehlungen der Kohlekommission seien nicht befolgt worden, kritisierte die Vorsitzende Annalena Baerbock. In Wahrheit sei das Ausstiegsgesetz ein "Kohleverlängerungsgesetz" für weitere 18 Jahre. Außerdem im Nachmittagsupdate: Frankreichs Präsident Emmanuel Macron macht den bisherigen Corona-Koordinator des Landes, Jean Castex, zum neuen Premierminister. Die EU-Kommission lässt den Wirkstoff Remdesivir unter Auflagen als erstes Mittel zur Therapie von Covid-19 zu. Und Galeria Karstadt Kaufhof schließt nach Zugeständnissen von Vermietern weniger Filialen als ursprünglich angekündigt. Was noch? Ampeln für den Strand. Moderation: Elise Landschek Redaktion: Rita Lauter Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Alle Folgen finden Sie hier: https://www.zeit.de/serie/was-jetzt Und Tassen, T-Shirts, Turnbeutel – Was-Jetzt-Merchandise gibt's hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93 Weitere Informationen Kohleausstieg: Ein verdammt feiger Schritt https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-07/kohleausstieg-2038-bundestag-kohleausstiegsgesetz-klimaschutz-energie Energiewende: Warum der Kohleausstieg so teuer ist https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-07/kohleausstieg-energiewende-leag-rwe-entschaedigung-bundesregierung Kohleausstieg: Am Ende gewinnen immer die Konzerne https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-01/kohleausstieg-bundesregierung-kompromiss-energiewende-klimaschutz-co2 Kohlekommission: Viele Milliarden für den Kohleausstieg https://www.zeit.de/wirtschaft/2019-01/kohlekommission-kohleausstieg-bundesregierung-plan-kraftwerke-braunkohle Covid-19: EU erteilt bedingte Zulassung für Remdesivir https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-07/remdesivir-zulassung-eu-covid-19 Frankreich: Macron ernennt Jean Castex zum neuen Regierungschef https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-07/frankreich-regierung-premier-philippe-ruecktritt

Was von den Versprechen für die Pflegeberufe übrig blieb
Jul 03 2020 10 mins  
In Alten- und Pflegeheimen verdienen einfache Fachkräfte mit 3.116 Euro Brutto-Monatslohn weniger als der Durchschnitt. Immerhin: Sie erhielten während der Corona-Krise viel rhetorische Unterstützung. Anfang Juni beschloss die Bundesregierung das 130 Milliarden umfassende Konjunkturpaket. ZEIT-ONLINE-Redakteur David Gutensohn zeigt im Podcast auf, ob auch Pflegeberufe vom Hilfspaket profitieren. Spoiler: Kaum. Bundestag und Bundesrat wollen heute zentrale Gesetze zum Kohleausstieg auf den Weg bringen. Bis 2038 soll demnach das letzte Kraftwerk vom Netz gehen. Außerdem plant der Bund finanzielle Unterstützung für Strukturwandel und wirtschaftlichen Umbau. Viele stellen sich gegen die Pläne der Bundesregierung – zu langsam und zu teuer, sagen Umweltschützer. Petra Pinzler erklärt im Interview mit Fabian Scheler genauer, wie sie den „Schlussstrich“ der Regierung interpretiert. Und sonst so? Je sanfter das Klopapier, desto höher die Emissionen. Moderation: Fabian Scheler Mitarbeit: Konstantin Zimmermann, Mathias Peer Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Links zur Sendung: Vergesst die Altenpfleger nicht! https://www.zeit.de/arbeit/2020-04/seniorenheime-coronavirus-pflegekraefte-bonuszahlung-krankenkassen "Dieses Klatschen ist fast zynisch" https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-03/pflegekraefte-systemrelevante-berufe-unterbezahlung-corona-krise-ungerechtigkeit Pflege nach Corona https://pflegenachcorona.de/ Kohleausstieg: "Ein verdammt feiger Schritt" https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-07/kohleausstieg-2038-bundestag-kohleausstiegsgesetz-klimaschutz-energie


Das KSK, die Kings der Bundeswehr
Jul 02 2020 13 mins  
Die Soldaten der Bundeswehr-Spezialeinheit Kommando Spezialkräfte (KSK) gerieten zuletzt immer wieder wegen rechtsextremer Tendenzen ins Blickfeld. Erst im Mai waren auf dem Privatgelände eines KSK-Soldaten Waffen und Sprengstoff gefunden worden. Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer hat angekündigt, das KSK zu reformieren. Ob die angekündigten Maßnahmen ausreichen und warum das KSK möglicherweise anfällig für rechtsextreme Gedankengänge ist, bespricht Fabian Scheler mit dem sicherheitspolitischen Experten und ZEIT-ONLINE-Autor Thomas Wiegold. Eine Recherche der ZEIT mit sieben Partnermedien hat gezeigt, dass es weltweit zu Verunreinigungen bei bestimmten Blutplasmamaschinen kam. Dazu wurden interne Dokumente ausgewertet. Auch Maschinen in Deutschland, die in Krankenhäusern, Spendezentren oder vom Roten Kreuz genutzt werden, sind davon betroffen. Luisa Hommerich, aus dem Investigativteam der ZEIT, hat die Recherche für die ZEIT monatelang geleitet und erklärt, wie stark Deutschland betroffen ist. Und sonst so? Brot. Moderation: Fabian Scheler Mitarbeit: Max Skowronek, Matthias Peer Sie erreichen uns unter [email protected] Und “Was Jetzt?“-Merch gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93 Weitere Links zur Sendung: Bundesverteidigungsministerin ruft KSK zur Mitarbeit an Reformen auf https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-07/ksk-aufloesung-rechtsextremismus-annegret-kramp-karrenbauer-eva-hoegl Eliteeinheit auf Bewährung https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-07/kommando-spezialkraefte-ksk-einheit-reform-bundeswehr-rechtsextremismus Der Trailer zur Brot-Dokumentation von Harald Friedl http://www.realfictionfilme.de/filme/brot/index.php?id=154 Die Plasmafiles https://www.zeit.de/2020/28/blutplasmaspenden-gesundheit-gefaehrdung-haemonetics Was Blutplasmaspender jetzt wissen müssen https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-06/plasma-files-plasmaspender-verunreinigungen-plasmapherese-blutspende-sicherheit



Update: Folgen bald alle dem bayerischen Weg?
Jun 30 2020 9 mins  
Kritik vom CDU-Gesundheitsminister, Beifall vom Berliner SPD-Bürgermeister: Bayern führt kostenlose und freiwillige Corona-Tests für alle ein. Das Testkonzept laute "schneller, kostenlos und für jedermann", sagte Ministerpräsident Markus Söder (CSU). Die Kapazitäten sollen auf 30.000 Tests pro Tag erhöht werden. Der Freistaat übernimmt die Kosten in all den Fällen, in denen die Krankenkassen nicht zahlen. 200 Millionen Euro koste das pro Jahr, sagte Söder. Kritik an der bayerischen Strategie wies er zurück. Man dürfe nicht auf Kosten der Sicherheit der Bürger sparen. Außerdem im Nachmittagsupdate: Unvorstellbare 30.000 Spuren zu Verdächtigen im Kindesmissbrauchskomplex von Bergisch Gladbach. Wie geht es jetzt weiter? Und: Nach Rechtsextremismus-Vorfällen wird das KSK teilweise aufgelöst, und Schalkes umstrittener Aufsichtsratschef Clemens Tönnies tritt zurück. Was noch? 2020 war noch nicht genug: Ein neues Grippevirus in China. Moderation: Fabian Scheler Redaktion: Rita Lauter Weitere Links zur Sendung: Bayern: Ausweitung von Coronavirus-Tests geplant https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-06/bayern-coronavirus-tests-covid-19-ausweitung-infektionsschutz Corona-Tests: Was Tests für alle wirklich bringen würden https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-06/corona-tests-pcr-bundeslaender-bayern-strategie Infektionszahlen: Jens Spahn hält Coronavirus-Tests für alle nicht für zielführend https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-06/bayern-coronavirus-tests-infektionszahlen-jens-spahn-teststrategie "Ich schäme mich für Clemens Tönnies" https://www.zeit.de/sport/2020-06/clemens-toennies-schalke-04-fussballverein-coronavirus-rassismus Kommando Spezialkräfte: KSK soll teilweise aufgelöst werden https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-06/ksk-teilweise-aufgeloest-annegret-kramp-karrenbauer Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Alle Folgen finden Sie hier: https://www.zeit.de/serie/was-jetzt Und Tassen, T-Shirts, Turnbeutel – Was-Jetzt-Merchandise gibt's hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93

Es wird knapp in Polen
Jun 30 2020 11 mins  
Andrzej Duda hat die Präsidentschaftswahl gewonnen, aber nicht mit absoluter Mehrheit. Über die polnische Präsidentschaft wird nun mit einer Stichwahl zwischen ihm und seinem Herausforderer Rafał Trzaskowski, dem Bürgermeister von Warschau, entschieden. Noch im April schien die Wiederwahl im ersten Wahlgang für Duda sicher zu sein. Jetzt könnte sogar die Stichwahl mit einer Niederlage für ihn enden. Pia Rauschenberger hat mit Ulrich Krökel über die Wahlkämpfe und Positionen von Duda und seinem liberalen Herausforderer Trzaskowski gesprochen. Ab dem 1. Juli hat die israelische Regierung laut Koalitionsvertrag die Möglichkeit Teile des Westjordanlandes zu annektieren. Die Maßnahme fußt auf dem Nahost-Plan von US-Präsident Donald Trump und wird von den Vereinten Nationen kritisiert. UN-Generalsekretär António Guterres hatte Israel zuletzt dazu aufgefordert, die Pläne aufzugeben, und sprach von einem Verstoß gegen das Völkerrecht, sollten die Annexionspläne umgesetzt werden. Auch die deutsche Bundesregierung will sich nun mit der Maßnahme befassen und sich positionieren. Steffi Hentschke ist freie Korrespondentin in Israel und erklärt, wie so eine Annexion überhaupt aussehen würde und was sie für die Palästinenserinnen und Palästinenser bedeuten würde, die in den Gebieten im Westjordanland leben. Und sonst so? Alltagsrassismen in Bildern Moderation: Pia Rauschenberger Redaktion: Katharina Heflik, Anne Schwedt Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected]


Update: Eine "neue Dimension" des Rechtsextremismus in der Bundeswehr
Jun 29 2020 7 mins  
Die Chefs der deutschen Geheimdienste haben heute vor dem parlamentarischen Kontrollgremium des Bundestags gesprochen. Christof Gramm vom Militärischen Abschirmdienst (MAD) warnte dabei davor, dass die Bundeswehr und Geheimdienste zunehmend von Rechtsextremen infiltriert würden. Er sprach von einer "neuen Dimension" des Rechtsextremismus. Thomas Haldenwang vom Verfassungsschutz berichtete, dass das Netzwerk Ein Prozent nun offiziell als rechtsextremer Verdachtsfall eingestuft wird. Außerdem kritisierte Haldenwang die Ernennung der Linke-Politikerin Barbara Borchardt zur Verfassungsrichterin in Mecklenburg-Vorpommern. Weitere Themen: Der Lockdown im Kreis Gütersloh wird um eine Woche verlängert. Bundestag und Bundesrat haben dem Corona-Konjunkturpaket zugestimmt. Und weil er nicht fliegen durfte, ist ein Argentinier in die Heimat gesegelt. Moderation: Fabian Scheler Redaktion: Ole Pflüger Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Links zur Sendung: Wer steckt hinter Ein Prozent? https://www.zeit.de/2019/12/ein-prozent-verein-neue-rechte Die ganze Sitzung des parlamentarischen Kontrollgremiums: https://www.bundestag.de/ausschuesse/weitere_gremien/parlamentarisches_kontrollgremium#url=L2Rva3VtZW50ZS90ZXh0YXJjaGl2LzIwMjAva3cyNy1wYS1wYXJsYW1lbnRhcmlzY2hlcy1rb250cm9sbGdyZW1pdW0tYm5kLTY5OTY0OA==&mod=mod537942 Einschränkungen im Kreis Gütersloh um eine Woche verlängert: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-06/nrw-armin-laschet-guetersloh-corona Rheda-Wiedenbrück: eine Stadt vereint in Wut https://www.zeit.de/gesellschaft/2020-06/rheda-wiedenbrueck-toennies-coronavirus-ausbruch-guetersloh Von Portugal nach Buenos Aires mit dem Boot https://www.nytimes.com/2020/06/28/world/americas/coronavirus-argentina-sailor.html



Der Hotspot ist jetzt Antikörperzone
Jun 26 2020 11 mins  
Eine Studie der Medizinischen Universität Innsbruck in Ischgl hat den weltweit höchsten Anteil an Menschen mit Coronavirus-Antikörpern im Blut festgestellt. 42,4 Prozent der Getesteten wiesen Antikörper auf. Mit Linda Fischer aus dem Wissensressort sprechen wir über die Studie. Der EU-Parlamentsabgeordnete der Satirepartei Die Partei, Nico Semsrott, präsentiert seine politische Arbeit größtenteils digital. Der schwarze Kapuzenpullover ist sein Markenzeichen geblieben, trotz Parlamentssitzungen, politischer Immunität und EU-Bürokratie. Wie überzeugt Semsrott sein junges Publikum, ob digital oder analog? ZEIT-Redakteur Johannes Gernert hat Nico Semsrott ein Jahr lang begleitet. Und sonst so? Netflix rüstet sich für einen Quarantänejuli. Moderation: Fabian Scheler Mitarbeit: Ivana Sokola, Anne Schwedt Sie erreichen uns unter [email protected] Und “Was Jetzt?“-Merch gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93 Weitere Links zur Sendung: Antikörperstudie zeigt weltweit höchsten Wert https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-06/antikoerperstudie-coronavirus-infektion-antikoerpertest-ischgl Linda Fischers Analyse der Ischgl-Studie https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-06/corona-antikoerperstudie-ischgl-herdenimmunitaet-dunkelziffer Zentrale Ergebnisse der Ischgl-Studie https://www.i-med.ac.at/pr/presse/2020/40.html Das Nico-Semsrott-Porträt aus der aktuellen ZEIT (Abo) https://www.zeit.de/2020/27/nico-semsrott-eu-parlament-die-partei-satire “Ich bin nach oben gescheitert” https://www.zeit.de/video/2019-08/6081938003001/nico-semsrott-ich-bin-nach-oben-gescheitert

Update: Atempause für die Lufthansa
Jun 25 2020 7 mins  
Die Lufthansa-Spitze ist überzeugt: "Der Staat ist nicht der bessere Unternehmer". So sagte es Aufsichtsratschef Karl-Ludwig Kley auf der außerordentlichen Hauptversammlung. Doch in der Krise dürfen es schon neun Milliarden Euro sein, die der Bund zur Rettung zuschießt. Wegen Corona mussten die Flugzeuge am Boden bleiben, der Konzern rutschte in die Krise. Auf der Hauptversammlung bat auch Vorstandschef Carsten Spohr mit großem Selbstbewusstsein um die Zustimmung der Aktionäre zu dem Rettungspaket, das dem Staat zum Anteilseigner macht. Gestern hatte auch die EU-Kommission dem Paket zugestimmt – wogegen Konkurrent Ryanair übrigens klagen will. Und bei aller Freude im Konzern über die Rettung eines nationalen Champions: Auf die Beschäftigten der Lufthansa kommen harte Einschnitte zu. Außerdem im Nachmittags-Update von was jetzt? Die EU-Arzneimittelbehörde empfiehlt die Zulassung von Remdesivir zur Behandlung von Covid-19. Der Zahlungsdienstleister Wirecard, dem irgendwie 1,9 Milliarden Euro verlustig gegangen sind, meldet Insolvenz an. Und Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) erstattet nach seiner markigen Ankündigung via Bild doch keine Strafanzeige gegen eine taz-Kolumnistin. Was noch? Feuerwerk der Gefühle in New York. Moderation: Pia Rauschenberger Redaktion: Rita Lauter Sie erreichen uns unter [email protected] Alle Folgen finden Sie hier: https://www.zeit.de/serie/was-jetzt Und Tassen, T-Shirts, Turnbeutel – Was-Jetzt-Merchandise gibt's hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93 Weitere Informationen Lufthansa: Die Attitüde nervt https://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2020-05/lufthansa-corona-krise-rettungspaket-milliardenhilfen-bundesregierung Remdesivir: EU-Behörde macht den Weg frei für Coronavirus-Mittel https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-06/remdesivir-corona-medikament-eu-agentur-ema Bilanzskandal: Wirecard meldet Insolvenz an https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-06/wirecard-insolvenz-bilanzskandal Wirecard, Lufthansa, Tönnies: Dürfen sich denn Manager in Deutschland alles herausnehmen? https://www.zeit.de/2020/27/unternehmen-wirtschaft-staat-wirecard-toennies-lufthansa-cure-vac Wirecard: Der Jäger https://www.zeit.de/2020/26/wirecard-matthew-earl-zatarra-research-and-investigations-bericht taz-Kolumne: Seehofer verzichtet auf Strafanzeige gegen Hengameh Yaghoobifarah https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-06/taz-kolumne-horst-seehofer-strafanzeige-verzicht "taz" und Polizei: Taktisches Missverständnis https://www.zeit.de/kultur/2020-06/taz-polizei-hengameh-yaghoobifarah-satire-seehofer

Der Aufstieg und Fall des Herrn Tönnies
Jun 25 2020 11 mins  
Der Gütersloher Milliardär Clemens Tönnies gilt als Hauptschuldiger für den Corona-Ausbruch unter seinen Mitarbeitern. Doch schon lange bevor die dort verhängten Einschränkungen alle Einwohner des Kreises betrafen, waren die fragwürdigen Verhältnisse in seinem Betrieb und die Ausbeutung der Gastarbeiter bekannt. ZEIT-ONLINE-Redakteur Hannes Leitlein spricht über das ambivalente Verhältnis der Gütersloher zu dem Unternehmer. Spätestens in vier Jahren müsste Russlands Präsident Wladimir Putin abtreten. Doch ein Verfassungsreferendum, über das die Russen in dieser Woche abstimmen, soll ihm den Machterhalt bis 2036 ermöglichen. Worüber genau abgestimmt wird, ob eine faire Wahl zu erwarten ist und wie sich das Coronavirus auf seine Pläne ausgewirkt hat, erklärt die freie Journalistin Julia Smirnova, die lange aus Moskau berichtet hat. Und sonst so? Es grünt so grün in Barcelonas Opernhaus. Moderation: Pia Rauschenberger Mitarbeit: Alexander Eydlin, Anne Schwedt Weitere Informationen: Pflanzen bespielen in Barcelona: https://www.youtube.com/watch?v=rgvadprJFRc&feature=youtu.be „Wir alle haben diesen Ausbruch in Kauf genommen“ https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-06/guetersloh-toennies-fleischfabrik-kontaktbeschraenkungen-coronavirus Alle Folgen unseres Podcasts finden sie hier: https://www.zeit.de/serie/was-jetzt Sie erreichen uns per Mail an [email protected] Und „Was Jetzt?“-Merch gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93

Update: Was schrieben sich Kurz und Strache per SMS?
Jun 24 2020 8 mins  
Der Untersuchungsausschuss zur Ibiza-Affäre ging an diesem Mittwoch weiter: Kanzler Sebastian Kurz ist der vielleicht prominenteste Gast der Parlamentarier. Er wurde vor allem zu seinen Terminen und seinen Kontakten befragt, um seine Rolle in der Ibiza-Affäre besser aufklären zu können. Sie haben die Corona-Warn-App, die funktioniert aber nicht wie sie sollte? Sie sind nicht allein. Digitalredakteurin Lisa Hegemann beantwortet im Podcast-Update, wie man kleine technische Fehlermeldungen der App beheben kann. Außerdem Thema im Podcast: Armin Laschet warnt eindringlich vor Gütersloh-Shaming. Mehrere Bundesländer hatten erklärt, Reisende aus Gütersloh nicht mehr aufnehmen zu wollen. Und der IWF senkt seine Wirtschaftsprognose noch weiter. Was noch? Wie sich ein wenige Wochen altes Eichhörnchen anhört. Moderation: Simone Gaul Redaktion: Fabian Scheler Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Und Tassen, T-Shirts, Turnbeutel – Was-Jetzt-Merchandise gibt's hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93 Weitere Links zur Sendung: Was sind die Lehren aus dem Ibiza-Skandal? https://www.zeit.de/2020/24/heinz-christian-strache-ibiza-affaere-grossspenden-oevp-fpoe Was denken die Menschen in Gütersloh jetzt? https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-06/guetersloh-toennies-fleischfabrik-kontaktbeschraenkungen-coronavirus Aus der aktuellen ZEIT: Clemens Tönnies - In der Virenschleuder (Abo) https://www.zeit.de/2020/27/toennies-fleischindustrie-corona-ausbruch-quarantaene Österreich verhängt partielle Reisewarnung für Deutschland https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-06/jens-spahn-warnung-corona-hotspots-oesterreich-reisewarnung-nrw Dani Connor Wild auf Twitter: https://twitter.com/DaniConnorWild



Update: Zurück auf März
Jun 23 2020 7 mins  
Wer sich aus dem Kreis Gütersloh und dem benachbarten Kreis Warendorf in den Sommerferien von den Corona-Strapazen erholen wollte, für den könnte es jetzt bitter werden: NRW-Ministerpräsident Armin Laschet hat heute Maßnahmen verkündet, die den Zustand aus dem März wiederherstellen. Nach mehr als 1.500 Infektionen von Beschäftigten der Tönnies-Fleischfabrik sah sich Laschet gezwungen, viele der Corona-bedingten Lockerungen wieder zurückzunehmen – obwohl es laut Laschet aktuell nur 24 Infizierte gibt, die keine Tönnies-Mitarbeiter sind. Erste Ferienregionen haben Touristen bereits aufgefordert, heimzureisen oder gebuchte Reisen von Güterslohern storniert. Was da Laschets Warnung, man möge Gütersloherinnen und Gütersloher nicht stigmatisieren, wohl ausrichten kann? Außerdem im Nachmittags-Update: Der Ex-Chef und Firmengründer von Wirecard stellt sich zur Festnahme. Und der Bundesinnenminister verbietet die rechtsextreme Internetgruppierung Nordadler. Was noch? Ganz großes Tennis bei der Adria-Tour: Die Nummer 1 der Welt hat ein Spreading-Event erschaffen. Moderation: Fabian Scheler Redaktion: Rita Lauter, Fabian Schmerbeck Sie erreichen uns unter [email protected] Alle Folgen finden Sie hier Und Tassen, T-Shirts, Turnbeutel – Was-Jetzt-Merchandise gibt's hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93 Weitere Links zur Sendung: Coronavirus: Armin Laschet kündigt Lockdown für Kreis Gütersloh an https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-06/coronavirus-armin-laschet-kuendigt-lockdown-fuer-kreis-guetersloh-an Tönnies: Die Geduld ist aufgebraucht https://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2020-06/toennies-coronavirus-infizierte-qurantaene-guetersloh-lockdown Wirecard: Niemand zuständig https://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2020-06/wirecard-bilanzskandal-betrug-digitaler-zahlungsdienst Novak Đoković: Die Nummer eins und das Virus https://www.zeit.de/sport/2020-06/novak-djokovic-corona-alexander-zverev

Der vielleicht größte deutsche Wirtschaftsskandal
Jun 23 2020 12 mins  
Der deutsche Dax-Konzern Wirecard gerät immer weiter unter Druck. Gestern räumte der Konzern ein, dass es die vermissten 1,9 Milliarden Euro, die auf Treuhandkonten in Asien liegen sollten, wahrscheinlich gar nicht gibt. Nach dem Hinweis auf mögliche Luftbuchungen in Milliardenhöhe muss sich Wirecard nun also auf weitergehende Ermittlungen der Staatsanwaltschaft München einstellen. Im Gespräch mit Erica Zingher erklärt Ingo Malcher aus dem Wirtschaftsressort der ZEIT, wie es nun weitergeht. Forscherinnen und Forscher in England haben nach eigenen Angaben erstmals Belege für die positive Auswirkung eines Medikaments auf die Überlebensrate von Corona-Patienten gefunden – das Steroid Dexamethason. Die WHO spricht schon jetzt von einem "lebensrettenden wissenschaftlichen Durchbruch". Doch was genau steckt hinter dem Bericht? Jakob Simmank aus dem Wissensressort von ZEIT ONLINE erklärt, wie das Mittel Covid-19-Patienten konkret helfen kann und ob man von einem Durchbruch sprechen kann. Und sonst so? 27 Meter Graffiti in Gedenken an die Ermordeten des rassistischen Anschlags in Hanau. Moderation: Erica Zingher Mitarbeit: Alena Kammer, Christina Felschen Weitere Links zur Sendung: Analyse zum Medikament Dexamethason https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-06/corona-medikament-dexamethason-senkt-sterberate-forschung-durchbruch Porträt über den Analysten Matthew Earl https://www.zeit.de/2020/26/wirecard-matthew-earl-zatarra-research-and-investigations-bericht


401 Ämter im Krisenmodus
Jun 22 2020 11 mins  
Die Gesundheitsämter der über 400 deutschen Landkreise organisieren die Coronavirus-Krise. Sie informieren, registrieren und versuchen Infektionsketten nachzuverfolgen. Über das lokale Krisenmanagement hat Fabian Scheler mit David Gutensohn aus dem ZEIT-ONLINE-Arbeitsressort gesprochen. In Tulsa, im US-Bundesstaat Oklahoma, hat US-Präsident Donald Trump seine erste Wahlkampf-Rally seit Beginn der Coronavirus-Krise veranstaltet. Das Event war nicht nur wegen der mangelnden Schutzmaßnahmen gegen Sars-Cov-2 in der Kritik. Jörg Wimalasena, ZEIT-ONLINE-US-Korrespondent, berichtetet im Nachrichtenpodcast von seinem Besuch in Tulsa. Und sonst so? Sibirien heizt sich auf. Moderation: Fabian Scheler Mitarbeit: Katharina Heflik, Anne Schwedt Weitere Links zur Sendung: Die Recherche zu den Gesundheitsämtern: https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-06/gesundheitsaemter-corona-infektionsketten-nachverfolgung-meldeverfahren-tests/komplettansicht Zu Besuch bei Donald Trumps Anhängern in Tulsa: https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-06/donald-trump-tulsa-wahlkampf-kundgebung/komplettansicht Donald Trumps Rede in der Analyse // Eher Kriegserklärung als Wahlkampf: https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-06/donald-trump-wahlkampf-rede-tulsa ZEIT-ONLINE-Politikpodcast: Sind die Tage Donald Trumps gezählt?: https://www.zeit.de/politik/2020-06/vereinigte-staaten-donald-trump-verschwoerungstheorien-wiederwahl-joe-biden-usa ZEIT-ONLINE-US-Podcast: Im Krieg gegen die eigenen Bürger: https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-06/us-polizeireform-rassismus-polizeigewalt-usa-proteste-george-floyd-ok-america

Update: Die unsicheren 750 Milliarden
Jun 19 2020 8 mins  
Kanzlerin Merkel bezeichnete die derzeitigen Folgen der Corona-Pandemie als "die größte Herausforderung in der Geschichte der EU". Diese Wirtschaftskrise soll gelöst werden, und zwar mit Hilfe von 750 Milliarden Euro. Das ist die Summe, die EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen für den sogenannten Wiederaufbauplan vorgeschlagen hat. Doch einig sind sich die 27 Staaten dabei nicht. Umstritten sind unter anderem wie viel Geld in den Aufbauplan fließen soll und nach welchen Kriterien es verteilt wird. Weitere Themen im Podcast: Der ehemalige brandenburgische AfD-Landesvorsitzende Andreas Kalbitz klagt gegen die Annullierung seiner Parteimitgliedschaft. Der Grund für den Entzug seiner Parteimitgliedschaft war der Vorwurf, er hätte bei Parteieintritt eine frühere Mitgliedschaft in der rechtsextremen "Heimattreuen Deutschen Jugend" (HDJ) verschwiegen. Von diesem Vorwurf entlasten sollte ihn der ehemalige Chef der HDJ. Das Berliner Landgericht hat die Annullierung der Parteimitgliedschaft des bisherigen Brandenburger AfD-Landeschefs Andreas Kalbitz dann für unzulässig erklärt. Außerdem ist heute die Innenministerkonferenz in Erfurt zu Ende gegangen. Themen waren hier unter anderem die Aufnahme von Geflüchteten, Kindesmissbrauch und das Berliner Antidiskriminierungsgesetz. Was noch? In Mecklenburg-Vorpommern ist Ferienbeginn – und schon jetzt sind viele Unterkünfte ausgebucht. Moderation: Erica Zingher Redaktion: Pia Rauschenberger, Fabian Schmerbeck Links zur Sendung: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-06/andreas-kalbitz-afd-ausschluss-landgericht-berlin-neonazi Wenn Sie uns schreiben möchten, schicken Sie gern eine E-Mail an [email protected]

Kann Merkel das verwundbare Europa heilen?
Jun 19 2020 12 mins  
Was kostet die Corona-Krise – und unter welchen Bedingungen fließen Hilfsgelder für die besonders betroffenen Länder? Darum geht es heute beim EU-Gipfel der Staats- und Regierungschefs. Zur Debatte steht der Wiederaufbauplan von Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen über 750 Milliarden Euro und ein weiteres Programm von Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron in Höhe von weiteren 500 Milliarden Euro. Da heute noch keine Einigung zu erwarten ist, erbt Merkel das Thema vermutlich, wenn Deutschland im Juli die Ratspräsidentschaft der EU übernimmt. Was sind ihre weiteren Pläne – und welche Aussichten haben sie? Das ordnet Ulrich Ladurner, Europaexperte der ZEIT, ein. Amazon ist eines der wenigen Unternehmen, das von der Corona-Pandemie profitiert hat. Das Unternehmen hat weltweit 175.000 Leute neu eingestellt. Ann-Kathrin Nezik sprach mit der EU-Vizechefin Margrethe Vestager, die gegen Amazon eine Untersuchung eingeleitet hat. Was hält sie von der Forderung nach einer Zerschlagung des billionenschweren Konzerns? Und sonst so? Trumps erster Wahlkampfauftritt seit Corona könnte ins Leere laufen. Moderation: Rita Lauter Mitarbeit: Konstantin Zimmermann, Mathias Peer Weitere Infos: Was auf Deutschland während der EU-Ratspräsidentschaft zukommt https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-06/europaeische-union-ratspraesidentschaft-deutschland-krisenmanagement-coronavirus#was-tut-ein-land-waehrend-der-ratspraesidentschaft "Europa braucht uns, wie wir Europa brauchen" https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-06/regierungserklaerung-eu-ratspraesidentschaft-angela-merkel Die unheimliche Maschine https://www.zeit.de/2020/26/amazon-konzern-marktmacht-coronavirus "Wir Konsumenten sind sehr leichtgläubig" https://www.zeit.de/digital/2020-06/margrethe-vestager-tech-konzerne-usa-silicon-valley Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier: https://www.zeit.de/serie/was-jetzt Sie erreichen uns per Mail an [email protected] Wir freuen uns, wenn sie sich 10 Minuten Zeit nehmen, um an dieser Podcastumfrage teilzunehmen: http://bit.ly/2z41yVv Und "Was-Jetzt?"-Merch gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93

Update: Der Kreml und der Mord im Tiergarten
Jun 18 2020 8 mins  
Am 23. August wurde ein Exil-Tschetschene in Berlin erschossen. Wladimir Putin nannte das Opfer des sogenannten "Tiergarten-Mordes" einen "blutrünstigen und brutalen Menschen". Die Bundesanwaltschaft hat nun ausreichend Anhaltspunkte gesammelt, die zeigen, dass der russische Staat die Tat mindestens unterstützt, vermutlich sogar beauftragt hat. Sie erhebt nun Anklage – ein Prozess, der die deutsch-russischen Beziehungen schwer belasten könnte. Weitere Themen in unserem Podcast: Das Urteil im Mordprozess gegen die Ku'damm-Raser hat vor dem Bundesgerichtshof zum Teil Bestand. Das Berliner Landgericht wird sich nun ein weiteres Mal mit dem Fall befassen, einer der Raser aber ist nun rechtskrfäftig wegen Mordes verurteilt. Angela Merkel hat in ihrer Regierungserklärung eine gemeinsame europäische Antwort auf die Corona-Krise gefordert. Und: Das Ende der Maskenpflicht im Weißen Haus. Moderation: Fabian Scheler Redaktion: Ole Pflüger Alle Folgen von Was jetzt? finden Sie hier. Wenn Sie uns schreiben möchten, schicken Sie gern eine E-Mail an [email protected] Weitere Links zur Sendung: Mitteilung der Bundesanwlatschaft zum Tiergartenmord: https://www.generalbundesanwalt.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/aktuelle/Pressemitteilung-vom-18-06-2020.html „Befahl der Kreml einen Mord mitten in Berlin?“ https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-12/selimchan-changoschwili-berlin-mord-tschetschene-ermittlungen-russland-geheimdienst Was auf Deutschland in der Ratspräsidenschaft zukommt: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-06/europaeische-union-ratspraesidentschaft-deutschland-krisenmanagement-coronavirus BGH-Pressemitteilung zum Raserurteil: https://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh&Art=en&Datum=Aktuell&Sort=12288&nr=106969&linked=pm&Blank=1 Mord auf dem Kudamm: https://www.zeit.de/mobilitaet/2017-02/autorennen-mord-urteil-berlin-raser Raser sind Verbrecher aber keine Mörder https://www.zeit.de/gesellschaft/2017-02/illegale-autorennen-raser-gesetz-mord




Konservative US-Richter und ihr bemerkenswertes Urteil
Jun 17 2020 12 mins  
In den USA hat sich die Situation für queere Menschen seit dem Amtsantritt von Donald Trump stetig verschlechtert. Jetzt hat der Supreme Court aber mit einem Urteil die Rechte der LGBTQ-Community gestärkt. Lesbische, schwule, bisexuelle und transidente Angestellte dürfen nicht aufgrund ihrer Sexualität am Arbeitsplatz diskriminiert werden. Warum das Urteil wegweisend ist, darüber spricht Fabian Scheler mit Carsten Luther, Politikredakteur bei ZEIT ONLINE. Ist der AfD-Landesverband in Brandenburg rechtsextremistisch? Der Brandenburger Verfassungsschutz sieht dahingehend zumindest "hinreichend gesicherte Anhaltspunkte" und stufte den Verband als Verdachtsfall ein. Doch was bedeutet das eigentlich: Verdachtsfall? Und welche Auswirkungen hat das auf die Arbeit der Partei? Das erklärt Paul Middelhoff, Politikredakteur bei der ZEIT und Experte für die AfD. Und sonst so? Die Corona-App ist da, wir lesen erste Rezensionen. Moderation: Fabian Scheler Mitarbeit: Sophia Hofer, Christina Felschen Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns per Mail an [email protected] Wir freuen uns, wenn sie sich 10 Minuten Zeit nehmen, um an dieser Podcast-Umfrage teilzunehmen: http://bit.ly/2z41yVv Weitere Artikel zum Thema: Trumps Agenda gegen Schwule: https://www.zeit.de/kultur/2016-11/lgbtq-usa-donald-trump-wahl-rechte-10nach8 Carsen Luther über die Entscheidung des Supreme Court // Vom eigenen Mann verraten: https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-06/lgbt-rechte-usa-supreme-court-diskriminierung-donald-trump Analyse zum Machtkampf in der AfD https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-05/rechtsextremismus-afd-npd-republikaner-parallelen-gemeinsamkeiten-andreas-kalbitz Der Rauswurf von Andreas Kalbitz https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-05/afd-rauswurf-kalbitz-spaltung

Update: Trommeln für die "Rockstar"-App
Jun 16 2020 8 mins  
Das Aufgebot konnte größer kaum sein, selbst Staatsgäste werden kaum von so vielen Ministerinnen und Ministern empfangen: Zum Start der Corona-Warn-App waren ganze fünf Regierungsmitglieder anwesend sowie RKI-Präsident Lothar Wieler und Topmanager der beteiligten Konzerne Telekom und SAP. Alle lobten die App, die zwar Zeit in Anspruch genommen habe, aber dafür auch Datenschutzbelange berücksichtige und den Input vieler Kritikerinnen und Kritiker aufgenommen habe. Telekom-Chef Timotheus Höttges sprach davon, dass diese Zusammenarbeit mit dem Bund "Rockstar"-mäßig gut gewesen sei. Doch bei aller Euphorie bleiben trotzdem Fragen, auch von unseren Hörerinnen und Hörern. Diese beantwortet unsere Digital-Redakteurin Lisa Hegemann. Außerdem im News-Update am Nachmittag: die Eskalation zwischen den Atommächten Indien und China. Und die offizielle Ankündigung von US-Präsident Donald Trump, fast 10.000 Soldatinnen und Soldaten aus Deutschland abzuziehen. Was noch? Die erste Frau im Weltall. Moderation: Pia Rauschenberger Redaktion: Rita Lauter Weitere Informationen: Was lange währt, wird endlich App https://www.zeit.de/digital/mobil/2020-06/corona-app-tracing-datenschutz-faq "Die App ist sicher, sie ist freiwillig und sie ist leicht handhabbar" https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-06/corona-app-vorstellung-infektionsschutz-bundesregierung-robert-koch-institut Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier: https://www.zeit.de/serie/was-jetzt Sie erreichen uns per Mail an [email protected] Und "Was Jetzt?"-Merch gibt's hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93


Update: Die Verflügelung hat den Verfassungsschutz alarmiert
Jun 15 2020 8 mins  
Der Brandenburger Verfassungsschutz hat den Landesverband der AfD unter Beobachtung gestellt. Vor allem die "Verflügelung" macht der Behörde Sorgen. Bis auf Weiteres führt der Verfassungsschutz den Landesverband deshalb als Verdachtsfall. Der Verfassungsschutz darf nach dieser Entscheidung nachrichtendienstliche Mittel und Methoden nutzen, um zu klären, ob sich die Anhaltspunkte bestätigen. Damit steht der AfD-Landesverband einen Schritt vor einer Einstufung als "gesichert rechtsextremistische Bestrebung". Jörg Müller, Chef des Verfassungsschutzes Brandenburg, sagte, in einigen Bereichen habe die Landespartei "die Schwelle dazu bereits überschritten". Außerdem sind seit Mitternacht alle deutschen Grenzen wieder ohne Kontrollen passierbar, die Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes sind für fast alle europäischen Länder aufgehoben. Ausnahmen bilden etwa Finnland, Norwegen und Schweden. Für die meisten anderen Länder gelten nur noch Reisehinweise. Was noch? Heute vor 15 Jahren wurde Theodoros Boulgarides in seinem Schlüsselladen in München von den Terroristen des NSU ermordet. Moderation: Erica Zingher Redaktion: Simone Gaul Sie erreichen uns per Mail an [email protected] T-Shirts, Tassen, Turnbeutel: "Was Jetzt?"-Merchandise gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93. Weitere Links zur Sendung: Fragen und Antworten zum Sommerurlaub in Corona-Zeiten https://www.zeit.de/entdecken/reisen/2020-06/europareise-reisewarnung-aufgehoben-eu-sommer-ferien-auswaertiges-amt-faq Gedenkveranstaltung zur Ermordung von Theodoros Boulgarides: www.auferstehungskirche.de

Streit um das Wort "Rasse" im Grundgesetz
Jun 15 2020 11 mins  
Die Grünen fordern, den Begriff der "Rasse" aus dem Grundgesetz zu streichen, da er eine Unterteilung von Menschen in Kategorien manifestiere, die dem Anspruch und Geist des Grundgesetzes widerspreche. SPD, FDP und Linke haben sich der Forderung angeschlossen, in der Union gibt es Widerstand. Was könnte im Deutschen ein adäquater Ersatz für "Rasse" sein? Und wie stehen von Rassismus Betroffene zu dem Begriff? Das ordnet ZEIT-ONLINE-Politikredakteur Lenz Jacobsen ein. In den überfüllten Flüchtlingslagern auf den griechischen Ägäis-Inseln leben Tausende Menschen unter katastrophalen humanitären Bedingungen. Nicht nur das Coronavirus bedroht die Gesundheit der Bewohnerinnen und Bewohner. Deutschland und weitere EU-Staaten hatten angekündigt, junge Geflüchtete aus den Lagern aufzunehmen. Wie steht es in der Corona-Krise um dieses Engagement? Das erklärt ZEIT-Redakteurin Caterina Lobenstein. Weitere Infos: Endlich sichtbar https://www.zeit.de/gesellschaft/2020-06/afrozensus-rassismus-deutschland-aufklaerung-schwarze-community "Ich spreche mit der Polizei sehr offen über Rassismus" https://www.zeit.de/2020/25/aminata-toure-rassismus-liberalismus-gruene Sie kämpfen um ihre Würde https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-05/fluechtlingslager-moria-lesbos-corona-krise-virus-isolation-asyl "Moria ist die Hölle" https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-03/lesbos-fluechtlingslager-moria-griechenland-gefluechtete Moderation: Ole Pflüger Mitarbeit: Jona Spreter, Christina Felschen Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns per Mail an [email protected] Wir freuen uns, wenn sie sich 10 Minuten Zeit nehmen, an dieser Podcast-Umfrage teilzunehmen: http://bit.ly/2z41yVv

Update: Lieber ein "Wumms" als ein "Bumms"
Jun 12 2020 8 mins  
Gleich zwei Dinge sollen nach dem Willen der Bundesregierung in den nächsten Monaten geschehen: Paare, die Kinder haben und Kindergeld erhalten, sollen mehr Geld auf dem Konto haben. Und das sollen sie auch ausgeben. Das sind die beiden Kernpunkte des heute vom Kabinett beschlossenen Konjunkturpakets. Für jedes Kind gibt es einmalig 300 Euro extra, die Mehrwertsteuer wird vom 01. Juli an für sechs Monate von neunzehn Prozent auf sechzehn Prozent und die ermäßigte Mehrwertsteuer von sieben auf fünf Prozent gesenkt. "Wir wollen aus der Krise raus mit voller Kraft", sagte Finanzminister Olaf Scholz (SPD). Und Wirtschaftsminister Peter Altmaier sagte: "Wir müssen sicherstellen, dass aus dem erforderlichen Wumms nicht versehentlich ein Bumms wird, bei dem die Dynamik verpufft, bevor sie wirksam geworden ist." Nun müssen noch Bundestag und Bundesrat diesen Maßnahmen zustimmen. In den USA gehen in vielen Städten die Anti-Rassismus-Proteste weiter, in Seattle wurde ein ganzes Viertel besetzt. Eine der Forderungen der Demonstrantinnen und Demonstranten: Der Polizei als Folge des Todes von George Floyd die Mittel zu kürzen. Dem erteilte Donald Trump heute eine Absage. Sein voraussichtlicher Konkurrent bei der Präsidentschaftswahl im November, Joe Biden, befürchtete unterdessen, dass "Trump die Wahl stehlen" würde. Auch das ist Thema in unserem Podcast heute. Was noch? Einblicke in das ZEIT ONLINE Sommerfest Moderation: Fabian Scheler Sie erreichen uns per Mail an [email protected] T-Shirts, Tassen, Turnbeutel: "Was Jetzt?"-Merchandise gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93 Weitere Links zur Sendung: Ökonomen fordern zweites Konjunkturpaket https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-06/diw-corona-konjunkturpaket-schule-kita-klimapolitik-digitalisierung Ein Kommentar zum Konjunkturpaket der Regierung https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-06/konjunkturpaket-konsum-grosse-koalition-verschuldung Ein Juraprofessor über das Szenario, in dem Donald Trump die Wahl verliert https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-06/lawrence-douglas-usa-donald-trump-wahlkampf-briefwahl-manipulation-wahlniederlange

Die Abwesenheitspflicht wird für Unis zum Problem
Jun 12 2020 10 mins  
Abwesenheitspflicht an der Uni – seit der Corona-Krise ist das an den Universitäten und Fachhochschulen der neue Normalzustand. Seminare und Vorlesungen finden online statt. Nun fordern über 2.500 Lehrende in einem offenen Brief die Rückkehr zur Präsenzlehre. Virtuelle Formate könnten für den gesellschaftlichen Raum der Universität keinen vollgültigen Ersatz bilden. Ob Hoffnung für die Studierenden besteht, sich bald wieder auf dem Campus zu begegnen, ordnet ZEIT-Redakteurin Anna-Lena Scholz ein. Auch Russland ist schwer von der Coronavirus-Pandemie betroffen. Etwa 500.000 Fälle sind bislang bekannt. Die Zahl der Todesfälle ist vergleichsweise niedrig. Die Russland-Korrespondentin der ZEIT, Alice Bota, erklärt, wie das russische Gesundheitssystem Covid-19 verkraftet und ob die Pandemie die Autorität von Präsident Wladimir Putin ins Wanken bringen könnte. Weitere Infos: "Wir wollen zurück in den Hörsaal" https://www.zeit.de/2020/25/universitaeten-corona-lockdown-praesenzlehre-professoren "Willkommen im Neuland" https://www.zeit.de/campus/2020-04/digitales-semester-coronavirus-studium-goethe-universitaet-frankfurt "Heimlich Haare schneiden hinter schwarzen Vorhängen" https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-05/russland-corona-auflagen-quarantaene-wirtschaftskrise-st-petersburg "Mächtig allein" https://www.zeit.de/2020/21/wladimir-putin-russland-coronavirus Linksdrehende Windräder: https://www.tagesspiegel.de/wissen/ein-viertel-mehr-energieausbeute-moeglich-windraeder-drehen-sich-auf-dem-halben-globus-falsch-herum/25905478.html Moderation: Ole Pflüger Mitarbeit: Jona Spreter, Anne Schwedt Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns per Mail an [email protected]



Die hässliche Seite der neuen Normalität
Jun 11 2020 11 mins  
Anfang Juni wurde ein Corona-Ausbruch in Göttingen bekannt. Die Stadt ordnete anschließend Tests für alle Bewohnerinnen und Bewohner eines Hochhauses an, auf das der Ausbruch zurückgehen soll. In ihm leben viele muslimische Roma aus dem Kosovo. Henning Sußebach, Reporter bei der ZEIT, war vor Ort. Bei "Was Jetzt?" spricht er über die Verantwortung der Gesellschaft, wenn einzelne Personengruppen für Corona-Ausbrüche beschuldigt werden. Vor drei Jahren veröffentlichte der Wissensredakteur Jakob Simmank bei ZEIT ONLINE den Text: "Der heimliche WHO-Chef heißt Bill Gates". Darin berichtete er über die finanziellen Mittel, mit der die Bill & Melinda Gates Foundation die Weltgesundheitsorganisation (WHO) unterstützt. Inzwischen wird der Artikel von Verschwörungstheoretikern verbreitet. Simmank hat seinen eigenen Artikel nun einem Re-Check unterzogen, und seine Argumente nochmals überprüft. Moderation: Fabian Scheler Mitarbeit: Konstantin Zimmermann, Mathias Peer Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Links zur Sendung: Die Reportage aus Göttingen (Abo) https://www.zeit.de/2020/25/coronavirus-neuinfektionen-goettingen-tests-lockdown-stigmatisierung Das Corona Hotel in Jerusalem https://www.npr.org/2020/06/09/860182244/everybodys-getting-along-here-how-hotel-corona-united-israelis-and-palestinians Bill Gates, die Weltverschwörung und ich von Jakob Simmank https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-05/verschwoerungstheorie-bill-gates-who-gates-stiftung-coronavirus Der drei Jahre alte Text von Jakob Simmank https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2017-03/who-unabhaengigkeit-bill-gates-film Ein Faktencheck zu Behauptungen über Bill Gates: https://correctiv.org/faktencheck/2020/05/18/bill-gates-angebliche-impfverbrechen-im-faktencheck


Gehört die US-Polizei abgeschafft?
Jun 10 2020 11 mins  
Dass auch die USA ein Problem mit Polizeigewalt haben, ist schon länger unbestritten. Nach dem gewaltsamen Tod von George Floyd diskutiert das Land nun tatsächlich über Reformen. Aus der Black-Lives-Matter-Bewegung kommen Forderungen, die Polizei abzuschaffen oder ihr die Finanzierung zu entziehen. ZEIT-ONLINE US-Korrespondent Jörg Wimalasena spricht im Podcast darüber, welche Reformansätze Aussicht auf Erfolg haben. Mehr als 30.000 Tote und jeden Tag werden 20.000 neue Infektionen bekannt: Brasilien ist weltweit mit am schwersten von der Ausbreitung des Coronavirus betroffen. Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro redet die Gefahr klein und sabotiert Gegenmaßnahmen. Was weiß man über die Lage im Land? Das ordnet ZEIT-Redakteur Thomas Fischermann ein. Weitere Infos: Die rassistischen Staaten von Amerika https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-06/polizeigewalt-usa-rassismus-proteste-george-floyd-donald-trump-ok-america "Wir müssen der Polizei das Geld wegnehmen" https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-06/usa-polizei-reform-police-abolition-alex-s-vitale Die Versteckten Leichen des Jair Bolsonaro https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-06/brasilien-jair-bolsonaro-coronavirus-militaer Der Präsident gibt sich sorglos https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-05/coronavirus-pandemie-brasilien-regierung-jair-bolsonaro Moderation: Ole Pflüger Mitarbeit: Jona Spreter, Mathias Peer Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns per Mail an [email protected]


Ein kolossaler Fehler?
Jun 09 2020 10 mins  
US-Präsident Donald Trump will 9.500 Soldaten aus Deutschland abziehen. Mit Michael Thumann hat Fabian Scheler über Trumps Gründe für den Truppenabzug und die Folgen für die transatlantische Geopolitik gesprochen. Der außenpolitische Korrespondent der ZEIT erklärt außerdem, welche Funktion die US-Truppe in Deutschland erfüllt. Bei den Protesten gegen Polizeigewalt und Rassismus wurden in Hamburg 36 Personen in Gewahrsam genommen und elf Personen festgenommen. Unter ihnen waren 20 Minderjährige. Aufnahmen von dem Vorgehen der Polizei haben für Aufregung gesorgt. Die freie Autorin Julia Kopatzki hat mit zwei der Jugendlichen gesprochen. Sie berichtet im Nachrichtenpodcast, wie der Vorfall eingeordnet wird und wie sich die Hamburger Polizei dazu geäußert hat. Und sonst so? Jesus Corona, aber als Torschütze Moderation: Fabian Scheler Mitarbeit: Katharina Heflik, Mathias Peer Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Links zur Sendung: Standorte ausländischen Militärs: https://www.zeit.de/zeit-magazin/2020/03/militaer-standorte-usa-grossbritannien-frankreich-deutschlandkarte Wie die (jungen) Demonstrantinnen in Hamburg die Ingewahrsamnahme erlebt haben: https://www.zeit.de/hamburg/2020-06/demonstration-hamburg-anti-rassismus-polizei-festnahmen-minderjaehrige Die Pressemitteilung der Polizei: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4616305 Die Polizei, als sie die Demonstranten festsetzt: https://twitter.com/EmilyLaquer/status/1269539561778171904 Themenseite Rassismus: https://www.zeit.de/thema/rassismus





Nebenwirkung: Klimaschutz
Jun 05 2020 10 mins  
Mit 130 Milliarden Euro will die große Koalition die Folgen der Corona-Krise abdämpfen. Eine Mehrwertsteuersenkung und große Summen für Familien und Kommunen soll es geben. Die umstrittene Autokaufprämie kommt hingegen nicht. Doch wie viel Umwelt- und Klimaschutz enthält das Corona-Konjunkturprogramm? Darüber spricht Ole Pflüger mit ZEIT-ONLINE-Wirtschaftsredakteurin Alexandra Endres. Eine Situation wie in Italien mit überfüllten Intensivstationen ist uns in Deutschland erspart geblieben. Dennoch gab es auch lokale Corona-Hotspots, in denen die Lage zwischendurch brenzlig wurde. Einer von ihnen war der Landkreis Tirschenreuth in der Oberpfalz, wo Anfang März Hunderte Menschen am Coronavirus erkrankten. ZEIT-ONLINE-Investigativredakteur Karsten Polke-Majewkski erzählt, wie die Situation für die Ärzte vor Ort war. Moderation: Ole Pflüger Mitarbeit: Mathias Peer, Johann Stephanowitz Sie erreichen uns per Mail an [email protected] Weitere Infos: „Koalition einigt sich auf Konjunkturpaket“ https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-06/koaltionsausschuss-einigt-sich-ueber-konjunkturpaket „Milliarden, die Hoffnung machen“ https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-06/konjunkturpaket-grosse-koalition-kommentar-mark-schieritz „Geschlossene Gesellschaft“ https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-04/mitterteich-bayern-coronavirus-ausgangssperre-ausbreitung-massnahmen-infektionen „Wo Intensivbetten in Deutschland knapp sind“ https://www.zeit.de/wissen/2020-04/coronavirus-intensivbetten-deutschland-auslastung-kapazitaeten-tagesaktuelle-karte


Jetzt entlädt sich in den USA vieles gleichzeitig
Jun 04 2020 12 mins  
Überall in den USA gehen die Menschen auf die Straße, um zu protestieren. Es ist der größte Aufstand, den das Land seit Jahrzehnten erlebt hat. Dabei geht es längst nicht mehr um George Floyd. Fabian Scheler spricht mit Johanna Roth, die als freie Journalistin für ZEIT ONLINE über die USA berichtet, über die Proteste. Die 7.000-Einwohner-Stadt Mitterteich wurde zum Hotspot der Coronavirus-Pandemie, der Landkreis Tirschenreuth hat vergleichsweise hohe Sterberaten. Doch wie konnte es zu dem Ausbruch kommen? ZEIT-Investigativjournalistin Luisa Hommerich hat als erste Journalistin die Infektionsketten nachverfolgt. Sie erzählt, wie das Virus nach Tirschenreuth kam und welche Rolle ein Starkbier dabei spielte. Moderation: Fabian Scheler Mitarbeit: Sophia Hofer, Mathias Peer Sie erreichen uns unter [email protected] T-Shirts, Tassen, Turnbeutel: "Was Jetzt?"-Merchandise gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93 Weitere Links zur Sendung: "Geschlossene Gesellschaft“ - Das Coronavirus in Mitterteich in Bayern: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-04/mitterteich-bayern-coronavirus-ausgangssperre-ausbreitung-massnahmen-infektionen "Wie sich das Virus in Ihrer Region ausbreitet" - Coronavirus-Karte für Deutschland: https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/coronavirus-echtzeit-karte-deutschland-landkreise-infektionen-ausbreitung Sars-CoV-2: "Die Wege des Virus“ https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-05/sars-cov-2-coronavirus-verlauf-lungenkrankheit-herz-blut-rachen


Zehn Millionen, die hungern – jetzt kommt noch Corona dazu
Jun 03 2020 12 mins  
Im Jemen herrscht seit nunmehr fünf Jahren Krieg. Mehr als 100.000 Menschen sind während des Konflikts bereits gestorben. Das Coronavirus hat die Lage im Bürgerkriegsland noch einmal verschlimmert. Wie lang die humanitäre Krise im Jemen noch andauern wird, bespricht Fabian Scheler mit Andrea Backhaus, Redakteurin im Ressort Politik, Wirtschaft und Gesellschaft bei ZEIT ONLINE. Die Brexit-Verhandlungen gehen in den entscheidenden Monat. Noch im Juni muss entschieden werden, ob die Übergangsphase verlängert wird oder Großbritannien am 31. Dezember mit oder ohne Deal aus der Europäischen Union austritt. Der Londoner Bürgermeister fordert eine Verlängerung, Premierminister Boris Johnson ist dagegen. Worüber Großbritannien und die EU eigentlich streiten und warum die EU erstmals offen mit einem No Deal droht, bespricht Fabian Scheler mit Bettina Schulz. Und sonst so? Ein besonderer Marathon in Sheffield. Moderation: Fabian Scheler Mitarbeit: Max Skowronek, Mathias Peer Sie erreichen uns unter [email protected] Links zur Sendung: "Der Unerbittliche” https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-04/saudi-arabien-coronavirus-jemen-oelpreis-menschenrechte Das Interview mit dem Premierminister Jemens: https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-05/maeen-abdulmalik-saeed-krieg-huthi-rebellen-corona-krise Zehn Krisen, die wir trotz Corona nicht vergessen sollten: https://unocha.exposure.co/ten-crises-to-remember-as-the-world-battles-covid19 Eine aktuelle Analyse des Streits um die Brexit-Verhandlungen: https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-05/brexit-david-frost-grossbritannien-eu-diplomat


Die USA am Rande des Chaos
Jun 02 2020 11 mins  
Der Tod des schwarzen US-Amerikaners George Floyd hat landesweite Proteste gegen rassistische Polizeigewalt ausgelöst. Die Situation ist eskaliert: Es kommt zu Ausschreitungen, Geschäfte werden geplündert, Mülltonnen angezündet. Auf der anderen Seite geht die Polizei hart mit Pfefferspray und Gummigeschossen gegen die Demonstrierenden vor. Jörg Wimalasena, US-Korrespondent für ZEIT ONLINE, war vor Ort dabei. Moses Fendel hat mit ihm über die aktuelle Lage gesprochen. Der Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke (CDU) hat die Gesellschaft erschüttert und eine Diskussion über rechte Gewalt in Deutschland ausgelöst. Denn: Zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesrepublik wurde ein deutscher Politiker mutmaßlich von Rechtsextremen ermordet. Wie hat der Mord die Gesellschaft verändert? Ein Jahr nach dem Tod des CDU-Politikers spricht Martín Steinhagen über den Stand der Ermittlungen und Maßnahmen gegen rechte Gewalt. Und sonst so? "Was jetzt?" würdigt den verstorbenen Aktionskünstler Christo. Moderation: Moses Fendel Mitarbeit: Sophia Hofer und Anne Schwedt Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] T-Shirts, Tassen, Turnbeutel: "Was Jetzt?"-Merchandise gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93. Links zur Sendung: Reportage über die Proteste in den USA: https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-05/minneapolis-rassismus-usa-polizeigewalt Chronologie rassistischer Polizeigewalt in den USA: https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-07/gewalt-gegen-schwarze-polizei-usa Essay zum Mordfall Walter Lübcke: https://www.zeit.de/2020/23/mordfall-luebcke-rechtsradikalismus-stephan-e Analyse zum rechtsextremen Hintergrund des Mordes an Walter Lübcke: https://www.zeit.de/2019/26/walter-luebcke-cdu-mord-taeter-politische-tat Reportage über rechtsextreme Gewalt in Deutschland: https://www.zeit.de/2020/10/rechtsterrorismus-rechtsextremismus-gewalt-deutschland


Update: Trump twittert nun "gewaltverherrlichend"
May 29 2020 8 mins  
In der Nacht zum Freitag ist es in Minneapolis zu gewaltsamen Ausschreitungen gekommen. Unter anderem ein Polizeirevier wurde angegriffen und teilweise in Brand gesteckt, manche Stadtteile sind verwüstet. Präsident Donald Trump twitterte: Wenn das Plündern beginnt, beginnt das Schießen.“ Twitter wertete das als gewaltverherrlichend und markierte den Tweet, ließ ihn aber wegen des öffentlichen Interesses stehen. Es ist das zweite Mal innerhalb weniger Tage, das Twitter auf einen Post des Präsidenten mit Einschränkungen reagiert. In der Nacht hatte Trump eine Verfügung erlassen, die soziale Netzwerke reglementieren soll. Es war ein bisher einmaliger Vorgang in der Geschichte des Deutschen Bundestags: Der Rechtsausschuss hatte im vergangenen November seinen Vorsitzenden Stephan Brandner (AfD) abgewählt. Dagegen legte seine Fraktion einen Eilantrag beim Bundesverfassungsgericht ein. Heute verkündete das Gericht seine Entscheidung: Antrag abgelehnt, es bedarf aber weiterer Prüfung. Was noch? Die Ibiza-Affäre in Österreich wird wieder relevant, Ex-Vizekanzler Heinz-Christian Strache hat sich dazu erneut geäußert, aber vor einem Jahr klang das anders. Moderation: Fabian Scheler Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] T-Shirts, Tassen, Turnbeutel: "Was Jetzt?"-Merchandise gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93 Links zur Sendung; Ein Essay zum Rassismus in den USA: https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-05/usa-rassismus-george-floyd-minneapolis-polizisten Hintergründe zur Abwahl Stephan Brandners: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-11/stephan-brandner-afd-abwahl-rechtsausschuss-bundestag Die Entscheidung und Begründung des Bundesverfassungsgerichts: https://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2020/bvg20-042.html Die Meldung des Deutschen Wetterdienstes: https://www.dwd.de/DE/presse/pressemitteilungen/DE/2020/20200529_deutschlandwetter_fruehjahr2020_news.html?nn=16210 „Alle für Veröffentlichung, nur Strache nicht“ https://orf.at/stories/3167475/

Trump gegen Twitter per Twitter
May 29 2020 10 mins  
Die Tweets von US-Präsident Donald Trump sind eines seiner Markenzeichen. Doch ausgerechnet er will nun verstärkt gegen soziale Netzwerke vorgehen. Twitter hat erstmals einen seiner Tweets als irreführend gekennzeichnet. Was genau der US-Präsident plant, ordnet Lisa Hegemann aus dem Digitalressort von ZEIT ONLINE ein. Homeoffice, Kinderbetreuung, Einkaufshilfe für ältere Mitmenschen – in der Corona-Krise ist gute Nachbarschaft wohl so wichtig wie selten. Am Europäischen Tag der Nachbarschaft wird genau das gefeiert. Wie der Aktionstag in diesem Jahr abläuft, erzählt Barbara Rehbehn vom Verband für sozial-kulturelle Arbeit im Gespräch mit Moses Fendel. Moderation: Moses Fendel Mitarbeit: Fabian Scheler, Jona Spreter, Christina Felschen Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] T-Shirts, Tassen, Turnbeutel: "Was Jetzt?"-Merchandise gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93 Mehr Links zu den Themen: "Falsch, Mr. President!" https://www.zeit.de/digital/internet/2020-05/faktencheck-donald-trump-twitter-warnhinweis "Ohne Bühne kann er nicht" https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-05/donald-trump-corona-krise-wahlkampf-usa Der Tag der Nachbarn https://www.tagdernachbarn.de/de/news/sei-dabei-hol-dir-dein-hinterhofkonzert-ins-wohnzimmer "In der Krise gewinnt Nachbarschaft neue Bedeutung" https://www.zeit.de/gesellschaft/2020-03/nachbarschaftshilfe-nebenan-de-coronavirus-sozialleben-ina-remmers "Nicht einfach draufloshelfen" https://www.zeit.de/zeit-magazin/leben/2020-03/nachbarschaftshilfe-coronavirus-infektionskette-solidaritaet-netzwerkforschung

Update: Bremst Corona den Berufseinstieg?
May 28 2020 6 mins  
Innenminister Horst Seehofer hat vor dem Untersuchungsausschuss zur gescheiterten Pkw-Maut ausgesagt. Er habe alles richtig gemacht, sagte er, und würde es fast genauso wieder machen. Der Europäische Gerichtshof hatte die Maut, ein CSU-Projekt, für rechtswidrig erklärt. Das Verkehrsministerium kündigte daraufhin die Verträge und sieht sich nun hohen Schadensersatzforderungen gegenüber. Der alte Amtsträger Hans-Peter Bartels wollte eigentlich weitermachen, ein anderer, Johannes Kahrs, wollte seinen Job, bekam ihn nicht und schmiss deshalb alles hin. Seit heute ist Eva Högl neue Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestags. Sie ist nun einerseits "Anwältin der Soldaten", andererseits soll sie die Bundeswehr im Auftrag des Parlaments kontrollieren. Sie kündigte schon mal an, gegen Rechtsextremismus in der Truppe vorgehen zu wollen. Wie schwer ist es in dieser Krise, vom Studium oder der Ausbildung in einen Job zu wechseln? Gab es vergleichbare Krisen, in denen dieses Problem untersucht wurde? Amna Franzke, verantwortliche Redakteurin bei Zeit Campus Online, gibt auf diese Hörerfrage eine Antwort. Was noch? Vertraute Nähe im Flixbus Moderation: Rita Lauter Redaktion: Fabian Scheler Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] T-Shirts, Tassen, Turnbeutel: "Was Jetzt?"-Merchandise gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93 Links zur Sendung: Horst Seehofer vor dem Untersuchungsausschuss: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-05/horst-seehofer-csu-pkw-maut-mitverantwortung Die Debatte um Eva Högls Nominierung: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-05/wehrbeauftragte-eva-hoegl-spd-rolf-muetzenich

Wie passen Autokaufprämie und Klimaschutz zusammen, Herr Habeck?
May 28 2020 11 mins  
Im vergangenen Sommer waren die Grünen zeitweise beliebteste Partei, in der Corona-Krise haben sie in Umfragen deutlich verloren, wenn sie auch immer noch deutlich über ihrem Wahlergebnis von 2017 liegen. Ihr Kernthema Klimaschutz kommt derzeit nur am Rande vor. Wir sprechen in der heutigen "Was Jetzt?"-Folge mit ihrem Co-Chef Robert Habeck. Nicht nur über seinen Vorschlag, das Wahlalter auf 16 zu senken, sondern auch über die Corona-Proteste und eine Kaufprämie für Autos, die sein Parteifreund Winfried Kretschmann fordert. Nach Wochen des Stillstands läuft der Tourismus in Schleswig-Holstein wieder an. Menschen aus ganz Deutschland können nun wieder an Nord- und Ostsee Urlaub machen. ZEIT-Redakteur Merten Worthmann war auf Sylt, in St. Peter Ording und Timmendorfer Strand. Er beschreibt die Stimmung unter den Restaurantbesitzern und Hotelinhabern – und ob der Lockdown nicht auch positive Folgen für die Region hatte. Moderation: Rita Lauter Mitarbeit: Johann Stephanowitz, Anne Schwedt Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. https://www.zeit.de/serie/was-jetzt Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] "Was Jetzt?"-Merch gibt’s hier https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93 Weitere Informationen: „Grüne Experimente“ https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-05/parteitag-gruene-digital-corona-folgen „Sie sind ja keine Experten, aber“ https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-05/coronavirus-stuttgart-proteste-corona-politik „Erst Ferienwohnung, dann Hotels und Gastronomie“ https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-04/gastronomie-tourismus-schleswig-holstein-urlaub-mehrwertsteuer „Es ist ein Traum und ein Albtraum zugleich“ https://www.zeit.de/zeit-magazin/2020/20/carsten-wegst-kaufhausbetreiber-sylt-rettung




Eine Ansage an alle Autobauer
May 26 2020 11 mins  
Fast viereinhalb Jahre nach dem Aufkommen des Dieselskandals hat der Bundesgerichtshof (BGH) entschieden, dass VW klagenden Diesel-Käufern Schadenersatz zahlen muss. Kundinnen und Kunden können ihr Fahrzeug zurückgeben und von Volkswagen den Kaufpreis teilweise zurückverlangen — sie müssen sich aber die gefahrenen Kilometer anrechnen lassen. Wem das Urteil jetzt eigentlich hilft, was es für andere Autobauer bedeutet und wie es jetzt weitergeht bespricht Erica Zingher mit Sören Götz aus dem Wirtschaftsressort von ZEIT ONLINE. Plötzlich keine sozialen Kontakte mehr, keine Schule und Kita, mehr Streit und Sorgen ums Einkommen: Die Corona-Krise ist für Familien eine Belastungsprobe. Expertinnen und Experten befürchten, dass die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie auch zu einer Zunahme von häuslicher Gewalt führen. Der freie Autor Christian Parth hat unter anderem mit einer Psychologin gesprochen, die als Beraterin für Jugendliche in Not arbeitet. Im Gespräch mit Erica Zingher erzählt er, weshalb es in der Corona-Krise zu mehr häuslicher Gewalt kommen kann. Und sonst so? Elon Musk nennt seinen Sohn X Æ A-Xii. Moderation: Erica Zingher Mitarbeit: Alena Kammer, Mathias Peer Sie erreichen uns unter [email protected] Was-Jetzt?-Merch gibt’s hier https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93 Mehr Informationen "Dieselskandal im Finale" https://www.zeit.de/mobilitaet/2020-05/bgh-urteil-diesel-abgas-skandal-vw-klagen-schadenersatz "Eine absurde Idee" https://www.zeit.de/mobilitaet/2020-05/abwrackpraemie-autogipfel-kaufpraemie-autoindustrie-coronavirus "Meine Lippe platzte auf, ich blieb" https://www.zeit.de/kultur/2019-01/haeusliche-gewalt-koerperliche-misshandlung-anzeige-taeter-opfer-10nach8


Update: VW handelte "sittenwidrig" – und muss nun entschädigen
May 25 2020 7 mins  
Im Abgasskandal hatten sich schon Hunderttausende Kunden mit dem Autobauer Volkswagen (VW) auf einen Vergleich geeinigt und ihre Klagen zurückgezogen. Doch manche warteten auf das Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) in dieser Sache. Heute fällte der nun sein Urteil und sprach den Kundinnen und Kunden teilweise Schadensersatz zu, Käufer manipulierter Dieselautos können ihr Fahrzeug zurückgeben und den Preis teilweise zurückverlangen. Laut VW seien noch 60.000 dieser Verfahren anhängig, das heutige Urteil des BGH gilt als wegweisend für Landes- und Oberlandesgerichte. Darüber sprechen wir im Podcast-Update. Vor einem Monat wurden die strengen Corona-Beschränkungen zum ersten Mal gelockert. Nun soll es weitere, größere Lockerungen geben, das Kontaktverbot soll aber bestehen bleiben. Das berichten mehrere Medien. Am Montag hatte Kanzleramtsminister Helge Braun mit den Bundesländern über das weitere Vorgehen beraten. Demnach sollen sich ab dem 05. Juni bis zu zehn Personen, unter Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln, treffen dürfen. Schon am Wochenende hatte Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow angekündigt, weitreichende Lockerungen vollziehen zu wollen, Sachsen zog am Montag nach. Was noch? Alternative Mobilität Moderation: Pia Rauschenberger Redaktion: Fabian Scheler Sie erreichen unter [email protected] T-Shirts, Tassen, Turnbeutel: "Was Jetzt?"-Merchandise gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93 Links zur Sendung:


Update: "Das Ende von Hongkong"
May 22 2020 7 mins  
"Außergewöhnliche Maßnahmen für außergewöhnliche Zeiten", damit eröffnete Chinas Regierungschef Li Keqiang den Parteitag der Kommunistischen Partei in Peking. Der war wegen der Corona-Krise vom März verschoben worden. Keqiang bezog sich mit seinem Satz zwar auf die Milliardenhilfen und nicht auf ein geplantes neues Sicherheitsgesetz. Doch sein Satz könnte auch für dieses Vorhaben gelten. Aktivistinnen in Hongkong fürchten um das Ende ihrer Autonomie und der Aufhebung des bisher geltenden Prinzips "Ein Land, zwei Systeme". Deutschland habe 425.000 Tests in der vergangenen Woche durchgeführt, sagte Gesundheitsminister Jens Spahn, und dass da deutlich mehr gehe. Um die Testkapazitäten und vor allem um ihre Bezahlung ist nun ein Streit entbrannt. Der Deutsche Städtetag warf Krankenkassen vor, die Finanzierung einzelner Tests kurzfristig zu streichen. Außerdem beantworten wir im Podcast die Frage einer Hörerin, an welchen Oberflächen das Coronavirus besonders gerne hängt. Welche Orte besonders gefährlich sind steht hier. Was noch? Wie viele Liegestütze schaffen Sie in 30 Sekunden? Moderation: Fabian Scheler Sie erreichen unter [email protected] T-Shirts, Tassen, Turnbeutel: "Was Jetzt?"-Merchandise gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93 Links zur Sendung: Interview mit Jens Spahn in der "Welt" (Abo) https://www.welt.de/politik/deutschland/plus208138867/Jens-Spahn-Man-kann-in-unserem-freien-Land-alles-sagen.html Hong Kongs Regierung reagiert auf die Kritik am Sicherheitsgesetz: https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-05/china-hongkong-sicherheitsgesetz-sonderverwaltungszone Coronavirus: Welche Orte sind besonders gefährlich? https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-05/coronavirus-infektionsrisiko-gastronomie-parks-baden


Update: Mehr Schutz am Hackbeil
May 20 2020 8 mins  
Das Bundeskabinett hat heute ein Arbeitsschutzprogramm für die Fleischindustrie beschlossen. Die Branche steht im Fokus, weil sich in verschiedenen Unternehmen Dutzende Mitarbeiter mit dem Sars-CoV-2-Virus infiziert haben. Das warf ein Licht auf die seit Langem schlechten Arbeitsbedingungen für die Arbeiter in der Fleischindustrie. Außerdem: Die EU-Kommission hat entschieden, dass Kundinnen Anspruch auf Kostenerstattung ihrer Urlaubsreise haben. Im Gastgewerbe ist der Umsatz im März um 45 Prozent gesunken, 70.000 Betriebe sind laut dem Branchenverband Dehoga in ihrer Existenz bedroht. Und: Die EU-Kommission hat Details ihres europäischen Green Deal vorgestellt, der die EU bis 2050 klimaneutral machen soll. Was noch? Nackt durch den Shutdown Moderation: Fabian Scheler Redaktion: Mounia Meiborg Sie erreichen unter [email protected] T-Shirts, Tassen, Turnbeutel: "Was Jetzt?"-Merchandise gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93 Links zur Sendung: Interview zu den Arbeitszuständen in der Fleischindustrie: https://www.zeit.de/politik/2020-05/fleischindustrie-corona-ansteckungsgefahr-arbeitsverhaeltnisse-ausbeutung Zahlen des Statistischen Bundesamts zum Umsatz des Gaststättengewerbes: https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2020/05/PD20_175_45213.html Nackt im Lockdown: https://inews.co.uk/inews-lifestyle/naturism-coronavirus-lockdown-rise-naked-people-yoga-pub-sessions-coffee-2850966

Auch Geheimagenten dürfen nicht alles
May 20 2020 10 mins  
Das Bundesverfassungsgericht hat die Abhörpraxis des BND im Ausland in Teilen für verfassungswidrig erklärt. Was darf der BND und was nicht? Und wer kontrolliert das? Diese und weitere Fragen beantwortet Kai Biermann, ZEIT-Redakteur im Ressort Investigatives und Daten, im Gespräch mit Ole Pflüger. Der geplante Urlaub auf Mallorca wird wahrscheinlich nichts und auch der Städtetrip nach New York ist ins Wasser gefallen. Und nun? Man kann zum Beispiel einfach aufs Rennrad steigen und losfahren – so weit, wie einen die Oberschenkel tragen. Zacharias Zacharakis, ZEIT-ONLINE-Redakteur im Ressort Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, war nach seinem Kurztrip vor der Haustür erstaunlich erholt. Und sonst so? Eine tierische Verfolgungsjagd … Moderation: Ole Pflüger Mitarbeit: Anna-Lena Schlitt, Anne Schwedt Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Mehr Informationen: Hallo BND, das Grundgesetz gilt auch für euch! https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-05/bundesverfassungsgericht-urteil-bnd-auslandsueberwachung-grundrechte BND-Auslandsüberwachung in Teilen verfassungswidrig https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-05/bundesverfassungsgericht-bundesnachrichtendienst-auslandsspionage Die Kette schnurrt, der Geist wird frei https://www.zeit.de/mobilitaet/2020-05/radwandern-fahrradtour-ins-ungewisse-radsport-ausdauer-natur Urlaub ja, aber anders https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-05/reisebeschraenkungen-urlaub-coronavirus-lockerungen-heiko-maas

Update: Zu viel Überwachung, zu wenig Grundgesetz
May 19 2020 8 mins  
Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass Internet-Überwachung von Ausländern außerhalb Deutschlands verfassungswidrig ist. Genau das hat der Bundesnachrichtendienst bisher getan. Grundsätzlich könne das Abschöpfen der Kommunikation zwar gerechtfertigt sein, urteilten die Richter in Karlsruhe. Der Auslandsgeheimdienst müsse aber sowohl das Volumen der Daten als auch die geografische Region, die überwacht werde, stärker als bisher eingrenzen. Bis 2021 muss das entsprechende Gesetz nun grundlegend überarbeitet werden. Angela Merkel und Emanuel Macron wollen ein gemeinsames EU-Programm über 500 Milliarden Euro, um der europäischen Wirtschaft zu helfen: Gemeinsam Schulden machen, das Geld soll dann auf die EU Staaten verteilt werden. Ein Novum, wie Frankreichs Finanzminister sagte. Was die anderen Länder dazu sagen? Die EU ist sich nicht einig. Und: Ein deutscher Unternehmer spritzt sich selbst ein Mittel, das gegen Corona helfen soll. Was ist davon zu halten? Was noch? Heute mal ein bisschen Kinolyrik. Moderation: Fabian Scheler Redaktion: Simone Gaul Sie erreichen unter [email protected] T-Shirts, Tassen, Turnbeutel: "Was Jetzt?"-Merchandise gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93 Links zur Sendung: Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts: https://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2020/bvg20-037.html Eine ausführliche Einordnung dazu: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-05/bundesverfassungsgericht-urteil-bnd-auslandsueberwachung-grundrechte Merkel & Macrons Vorschlag: https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-05/eu-wiederaufbauplan-angela-merkel-emmanuel-macron-coronavirus Was noch? Filmanzeigenersatznachrichten: https://www.vanityfair.com/hollywood/2020/05/movie-theater-marquees-coronavirus

Die AfD steckt mitten in einem Machtkampf. Schon wieder
May 19 2020 11 mins  
Wegen seiner Kontakte zur rechtsextremen Gruppierung „Heimattreue Deutsche Jugend“ (HDJ) hat der AfD-Bundesvorstand Brandenburgs Landeschef Andreas Kalbitz aus der Partei ausgeschlossen. Doch wie reagieren die Mitglieder des rechtsnationalen Flügels der AfD auf den Ausschluss und was bedeutet dieser für die AfD? Das analysiert der freie ZEIT-ONLINE-Autor Martin Debes im Gespräch mit Moses Fendel. Trotz vielversprechender Ansätze gibt es noch keinen Impfstoff gegen das Coronavirus. Doch sobald es einen gibt, werden sich viele Fragen zu Herstellung und Verteilung stellen. Und es könnte zu einem neuen Konflikt zwischen Europa und den USA kommen. Über die Hintergründe berichtet ZEIT-ONLINE-Autorin Karin Finkenzeller. Und sonst so? Der teuerste Sportschuh der Welt. Moderation: Moses Fendel Mitarbeit: Johann Stephanowitz, Christina Felschen, Fabian Scheler Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Was-Jetzt?-Merch gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93 Die Links zur Sendung "In seinem Schatten" https://www.zeit.de/2020/14/afd-fluegel-aufloesung-rechtsradikale-stroemung-bjoern-hoecke „Das Wagnis“ https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-05/afd-rauswurf-kalbitz-spaltung „WHO sieht in mehreren Fällen vielversprechende Forschung zu Impfstoff“ https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-05/corona-impfstoff-who-forschung-un „Wer profitiert vom Impfstoff?“ https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-05/impfstoff-coronavirus-who-curevac-patent-medikamente


Update: Malle, wir kommen – oder nicht?
May 18 2020 8 mins  
Der Sommerurlaub im europäischen Ausland kann noch wahr werden. Bundesaußenminister Heiko Maas hat heute mit zehn Kollegen aus bei Deutschen beliebten Urlaubsländern darüber per Videokonferenz beraten, wie das aussehen könnte. Viel Hoffnung wollte er vorher nicht machen. Im Morgenmagazin von ARD und ZDF sagte er, der Urlaub werde dieses Jahr nicht so sein wie in der Vergangenheit. Trotzdem war er zuversichtlich, dass Deutsche ihren Urlaub ab dem 14. Juni im Ausland verbringen können. Gemeinsam mit EU-Außenministern aus Ländern wie Italien, Spanien, Frankreich und Griechenland hat er überlegt, wie das genau aussehen könnte. Wie gewohnt Handtuch neben Handtuch am Strand von Mallorca oder dicht gedrängt in der Schlange zur besten Eisdiele von Lissabon wird es jedenfalls nicht funktionieren. Auch im Urlaub werden Quarantänemaßnahmen eine große Rolle spielen. Eine Hörerin wollte wissen, wie es dann mit der Quarantäne aussieht, wenn es nun mehr Reisefreiheit gibt. Müssen alle, die im Ausland im Urlaub waren für zwei Wochen in Quarantäne? Weitere Themen: Außerdem geht es um Andreas Kalbitz. Er wurde aus der AfD ausgeschlossen, bleibt nun aber Mitglied der Brandenburger Landtagsfraktion. Und Horst Seehofer lobt die Bundesliga. Was noch? Ein besonderer Tag für die katholische Kirche. Ab heute gibt es wieder Gottesdienste in Italien. Moderation: Ole Pflüger Redaktion: Pia Rauschenberger Link (FAQ zu Reisewarnungen): https://www.zeit.de/politik/2020-05/sommerurlaub-europa-grenzoeffnungen-tourismus-reisen-eu-2020-faq Sie erreichen uns per Mail an [email protected]

Ist Fleisch systemrelevant?
May 18 2020 12 mins  
Die Arbeitsbedingungen in manchen Fleischbetrieben führen zu vielen Corona-Ansteckungen und treiben so die Infektionszahlen für den gesamten Landkreis in die Höhe. Die Folge: Der Landkreis überschreitet die Grenze von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen – und muss die mühsam erlangten Lockerungen der Corona-Auflagen wieder zurücknehmen. So geschehen in Coesfeld in Nordrhein-Westfalen. Merlind Theile berichtet über die Zustände in der Fleischbranche – und wie realistisch es ist, dass sie sich schnell ändern. Sitzt der Mitarbeiter wirklich im Homeoffice und arbeitet für die Firma? Oder renoviert er vielleicht seine Wohnung, geht einkaufen – oder woanders schwarzarbeiten? So mancher Arbeitgeber ist misstrauisch, was die Mitarbeiter in der Corona-bedingten Homeoffice-Arbeitszeit so treiben – und beauftragt Privatermittler. Thomas Fischermann hat eine Detektei besucht und schildert, auf was für Fälle sie stoßen – und was eine solche Beauftragung über das Arbeitsklima aussagt. Und sonst so: Barack Obama motiviert die Jugend – und ist genervt von bestimmten Erwachsenen, besonders von einem. Moderation: [Rita Lauter](https://www.zeit.de/autoren/L/Rita_Lauter/index) Mitarbeit: Konstantin Zimmermann, Christina Felschen Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. https://www.zeit.de/serie/was-jetzt Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] "Was Jetzt?"-Merch gibt’s hier https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93 Mehr Informationen "Die Leute haben große Angst" https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-05/coronavirus-schlachthoefe-arbeitsschutzgesetz-fleischwirtschaft-abstand-hygiene "Sie übernehmen für die Arbeitskräfte praktisch keine Verantwortung" https://www.zeit.de/politik/2020-05/fleischindustrie-corona-ansteckungsgefahr-arbeitsverhaeltnisse-ausbeutung "Schon vorher krank" https://www.zeit.de/2020/21/fleischindustrie-coronavirus-ansteckungsgefahr-arbeitsverhaeltnisse-ausbeutung "Corona und die Detektive" https://www.zeit.de/2020/21/homeoffice-privatdetektive-arbeitgeber-vertrauen-beschaeftigte

Update: Der Einbruch vor dem Einbruch
May 15 2020 8 mins  
Die Corona-Krise hat die deutsche Volkswirtschaft bereits zu Jahresbeginn schwer getroffen und in eine Rezession gestürzt. Das ist der heftigste Rückgang der Wirtschaftsleistung in Deutschland seit der Finanz- und Wirtschaftskrise. Der Bundesrat hat ein Sozialpaket gebilligt, das die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie für die Bürgerinnen und Bürger abmildern soll: unter anderem mit einem höheren Kurzarbeitergeld und einem verlängerten Arbeitslosengeld. Außerdem im Nachmittagsupdate: Die Innenministerin von Schleswig-Holstein ruft die Bevölkerung auf, auch auf die Motive der Initiatoren von Protesten gegen die Corona-Auflagen zu achten. Sie fürchte, dass sich "ein Gemisch aus völkischem, nationalistischem und rassistischem Gedankengut" auf solchen Demos zusammenbraut. Und wir beantworten die Hörerfrage, wie eigentlich die weltweite Forschung an einem Covid-19-Impfstoff organisiert wird. Was noch? Hautcreme oder Trainerbank: Der FC Augsburg muss zum Restart der Bundesliga ohne seinen Trainer auskommen. Moderation: Erica Zingher Redaktion: Rita Lauter Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Informationen Rechtsextreme, Antisemiten, ganz normale Bürger https://www.zeit.de/politik/2020-05/demonstrationen-coronavirus-massnahmen-hygienedemos-nachrichtenpodcast Wann kommt die Impfung? https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-04/sars-cov-2-impfstoff-forschung-beschleunigung-coronavirus Die herrliche Pressekonferenz des FC Augsburg https://www.youtube.com/watch?v=mNXXXMJQr7c&t=57s Was-Jetzt?-Merch https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93

Ein Fall für den Verfassungschutz?
May 15 2020 10 mins  
Nach der Einstufung des sogenannten Flügels der AfD als Beobachtungsfall durch den Verfassungsschutz hatte sich die Gruppierung um den Brandenburger Landesvorsitzenden Andreas Kalbitz und den Thüringer Fraktionschef Björn Höcke offiziell aufgelöst. Doch nun steckt die Partei wieder in einer Rechtsextremismus-Debatte: Der Name von Bundesvorstandsmitglied Andreas Kalbitz soll auf einer alten Kontaktliste der inzwischen verbotenen rechtsextremen HDJ zu finden sein. ZEIT ONLINE-Redakteur Tilman Steffen ordnet das Verhältnis der Partei zum Verfassungsschutz und den Umgang mit Rechtsextremen in den eigenen Reihen ein. Pendler und Touristen bleiben in der Corona-Krise weitgehend zu Hause. Das bekommt auch die Deutsche Bahn zu spüren. Trotz weniger Fahrgäste hat sie weiter regelmäßige Fahrten auf den meisten Strecken angeboten. Eine erste Schadenssumme wurde nun errechnet – der Bahn könnten bis 2024 elf bis 13,5 Milliarden Euro fehlen. ZEIT ONLINE-Redakteur Jurik Iser hat den Finanzierungsplan für die Deutsche Bahn analysiert. Ist die Milliardensumme gerechtfertigt? Welche Probleme gab es schon vor der Corona-Krise? Und sonst so? Backstein statt Leinwand. Moderation: Rita Lauter Mitarbeit: Ivana Sokola, Anne Schwedt Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Was-Jetzt?-Merch gibt’s hier https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93 Mehr Informationen In seinem Schatten https://www.zeit.de/2020/14/afd-fluegel-aufloesung-rechtsradikale-stroemung-bjoern-hoecke Die Rechts-außen-Stütze der AfD https://www.zeit.de/gesellschaft/2019-11/andreas-kalbitz-afd-bundesvorstand-fluegel-jlo-hdj-bjoern-hoecke Die Rechnung bekommt der Staat https://www.zeit.de/mobilitaet/2020-05/deutsche-bahn-corona-krise-finanzierung-staat Plötzlich leer https://www.zeit.de/mobilitaet/2020-03/deutsche-bahn-fernverkehr-wirtschaftskrise-schaden


Rechtsextreme, Antisemiten, ganz normale Bürger
May 14 2020 11 mins  
Abstand halten oder eine Maske tragen – das wollen sich viele Menschen nicht vorschreiben lassen. In München, Berlin und Stuttgart kommen Tausende zu Protesten zusammen, um gegen die Auflagen zum Schutz vor dem Coronavirus zu demonstrieren, von denen viele gravierender waren als eine Maskenpflicht. ZEIT-Investigativredakteur Paul Middelhoff schildert seine Eindrücke von den Demos – und spricht über die Gefahr der Vereinnahmung durch Rechtsextreme, Antisemiten und Verschwörungstheoretiker. In den USA sind die Proteste gegen die Unternehmensschließungen und Reisebeschränkungen teilweise noch rabiater als in Deutschland. Präsident Donald Trump fordert selbst immer wieder eine Lockerung der Maßnahmen zugunsten der Wirtschaft. Jörg Wimalasena, US-Korrespondent in New York, berichtet von Trumps Bestrebungen nach einer Rückkehr in die Normalität – und wie aussichtsreich die Mahnungen seines virologischen Beraters Anthony Fauci sind. Und sonst so? Gedenktag für eine plötzlich prominente Schutzheilige. Moderation: Rita Lauter Mitarbeit: Anna-Lena Schlitt Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] T-Shirts, Tassen, Turnbeutel: ["Was-Jetzt?"-Merch gibt's hier] (https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93). Weitere Informationen: Zurück auf der Straße (Abo): https://www.zeit.de/2020/21/anti-corona-proteste-bundesregierung-jens-spahn-angela-merkel Keine Macht den Rücksichtslosen: https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-05/corona-proteste-schutzmassnahmen-demonstrationen Die Welt ist verrückt, aber ihr durchschaut sie (Abo): https://www.zeit.de/gesellschaft/2020-05/verschwoerungstheorien-coronavirus-who-virologen-internet-familie-aerzte Der besonnene Herr Doktor: https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-05/anthony-fauci-us-senat-anhoerung-coronavirus-republikaner





Der Krieg um Kinofilme
May 12 2020 12 mins  
Die Kinos in Deutschland sind weiterhin geschlossen, der deutsche Filmpreis wurde online verliehen und die Branche streitet sich um die Frage: Streamen oder nicht? Die Corona-Krise hat auch die Filmbranche hart getroffen. Wenke Husmann aus dem Kulturressort von ZEIT ONLINE erklärt, ob die Kinos bald wieder öffnen können. Seit dem Beginn der Corona-Pandemie verbreiten sich Verschwörungstheorien fast schneller als das Virus selbst. Gibt es spezielle Maßnahmen in der Corona-Krise, die Verschwörungstheorien verhindern? Und wie kann man jemanden aufklären, der an eine Verschwörungstheorie glaubt? Darüber spricht Fabian Scheler mit Lisa Hegemann aus dem Digitalressort von ZEIT ONLINE. Moderation: Fabian Scheler Mitarbeit: Alena Kammer, Mathias Peer Sie erreichen uns unter [email protected] T-Shirts, Tassen, Turnbeutel: "Was Jetzt?"-Merchandise gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93 Links zur Sendung: Falschnachrichten, so erkennen Sie sie: https://www.zeit.de/video/2020-04/6151574780001/coronavirus-so-koennen-sie-falschnachrichten-erkennen https://www.zeit.de/digital/internet/2020-03/fake-news-coronavirus-falschnachrichten-luegen-panikmache Eulen in Neuseeland https://www.bbc.com/news/av/world-australia-52572967/norfolk-island-morepork-owls-major-breakthrough-for-rare-species Warum die Filmbranche jetzt Hilfe braucht (aus der FAZ): https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/warum-die-filmwirtschaft-jetzt-dringend-hilfe-brauchen-16733295.html


Droht eine Kernschmelze der Demokratie in Polen?
May 11 2020 11 mins  
Die Verschiebung der ursprünglich für den 10. Mai geplante Präsidentenwahl in Polen droht, zu einer Belastung für die Demokratie zu werden. Oppositionspolitiker und Kritikerinnen hatten von einem “versuchten Staatsstreich” der rechtskonservativen PiS-Regierung gesprochen. ZEIT-Korrespondent Ulrich Krökel spricht mit uns über die Macht des polnischen Präsidenten und die möglichen Motive der PiS, die Wahl auf diese Weise zu vereinnahmen. Hat die Bundesregierung richtig auf die Corona-Krise reagiert? Diese und sechs andere Fragen wurden von fast 9.000 Menschen für das Projekt “Deutschland spricht” von ZEIT ONLINE beantwortet. Um über die Maskenpflicht, Lockerung der Einschränkungen und Onlineunterricht zu diskutieren, trafen sich auf Grundlage dieser Fragen am Sonntag Tausende Menschen mit unterschiedlichen Meinungen in Videoanrufen. Philip Faigle hat als Leiter des Ressorts X an “Deutschland spricht” mitgearbeitet und am Sonntag ebenfalls im Rahmen des Projekts diskutiert. Und sonst so? Wohin in den Urlaub? Rainald Grebe weiß: “Deutschland hat viel zu bieten”! Moderation: Pia Rauschenberger Mitarbeit: Ivana Sokola, Anne Schwedt Sie erreichen uns unter [email protected] (wird in einem neuen Tab geöffnet). T-Shirts, Tassen, Turnbeutel: Was-Jetzt?-Merch gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93 Mehr Informationen: Das Ende aller demokratischen Prinzipien https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-05/warschau-praesidentenwahl-pis-briefwahl-corona-krise Das Chaos ist die Hoffnung https://www.zeit.de/2020/20/polen-kulturszene-konflikte-pis-regierung Darüber streitet Deutschland in Corona-Zeiten https://www.zeit.de/gesellschaft/2020-05/deutschland-spricht-2020-streitgespraech-teilnehmer-fragen-antworten


Großbritannien hat zu spät reagiert
May 08 2020 11 mins  
Großbritannien ist mittlerweile europaweit eines der Länder mit dem schwersten Verlauf der Corona-Krise. Die britische Regierung unter Premierminister Boris Johnson hatte sich erst spät zu Maßnahmen entschieden, welche das öffentliche Leben einschränken. Am kommenden Sonntag will Johnson bereits Pläne zur Lockerung vorstellen. Mit ZEIT-Korrespondentin Bettina Schulz sprechen wir über die Situation in Großbritannien und die Frage, ob die Regierung zu Beginn der Pandemie schnell genug gehandelt hat. Demonstrierende in mehreren deutschen Städten stellen auf Anti-Corona-Demos die Sinnhaftigkeit der Maßnahmen und die Gefahr durch das Coronavirus infrage. Die in der Gründung befindliche Partei Widerstand 2020 organisiert sich aus diesen Protesten heraus. Die Partei könnte eine weitere Abspaltung von Corona-Gegnerinnen und -Gegnern befeuern. ZEIT-ONLINE-Redakteur Tilman Steffen hat zu den Anti-Corona-Demonstrationen recherchiert und spricht mit uns über Regierungsskeptiker und einen möglichen politischen Einfluss von Widerstand 2020. Und sonst so? Der 8. Mai als neuer bundesweiter Feiertag? Moderation: Erica Zingher Mitarbeit: Ole Pflüger, Ivana Sokola, Anne Schwedt Sie erreichen uns unter [email protected] Was-Jetzt?-Merch gibt’s hier https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93 Mehr Informationen Die virtuelle Ausstellung "Nach Berlin" https://75jahrekriegsende.berlin/experience/ “Corona hält uns in der Hölle gefangen” https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-04/haeusliche-gewalt-coronavirus-ausgangssperre-kinder-traumatisierung Gesundheitssystem https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-04/grossbritannien-lock-down-boris-johnson Die Welt ist verrückt, aber ihr durchschaut sie https://www.zeit.de/gesellschaft/2020-05/verschwoerungstheorien-coronavirus-who-virologen-internet-familie-aerzte Die Stunde der Pseudo-Opposition https://www.zeit.de/kultur/2020-04/demokratischer-widerstand-querfront-hygienedemo-verschwoerungstheorien

Update: Russland kämpft mit der Pandemie – und doch steigen die Zahlen
May 07 2020 7 mins  
Die traditionelle Militärparade am 9. Mai wurde wegen der Corona-Krise in Russland schon im April verschoben – eigentlich einer der wichtigsten Feiertage des Landes, gerade zum 75. Jubiläum des Kriegsendes. Zwar gelten seit dem 30. März zum Beispiel in Moskau strenge Ausgangsbeschränkungen, die Bewohnerinnen dürfen das Haus nur noch zum Müll wegbringen, Gassi gehen oder für Lebensmitteleinkäufe und Apothekenbesuche verlassen. Trotzdem steigen die Zahlen weiter an. Darüber sprechen wir im Nachrichtenpodcast. In Deutschland geht derweil die Debatte nach den weitreichenden Lockerungen weiter, auf die sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten am Mittwoch geeinigt haben. Aus den USA kommen erneut düstere Zahlen zur Arbeitslosigkeit und einen Tipp für den 8. Mai gibt es auch noch. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Moderation: Fabian Scheler Redaktion: Ole Pflüger T-Shirts, Tassen, Turnbeutel: "Was Jetzt?"-Merchandise gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93 Links zur heutigen Sendung: Eine Einordnung der beschlossenen Lockerungen gestern: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-05/coronakrise-lockerungen-beschluesse-bund-laender-gipfel-angela-merkel Was ist wo möglich? Eine ständig aktualisierte ZEIT-ONLINE-Übersicht: https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-05/corona-schutzmassnahmen-lockdown-lockerungen-bundeslaender Die interaktive Ausstellung zu Berlin im Kriegsende: https://75jahrekriegsende.berlin/experience



Update: Deutschland tritt in die nächste Phase ein
May 06 2020 9 mins  
Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Bundesländer haben sich in ihrer Telefonkonferenz auf ein weiteres Vorgehen in der Corona-Krise verständigt. Die Änderungen sehen eine Verlängerung der Kontaktbeschränkungen vor, aber auch eine leichte Lockerung. Außerdem übernehmen die Länder nun mehr regionale Verantwortung. So entstand eine neue Richtlinie: Wenn es in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt in sieben Tagen mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern gibt, werden wieder Beschränkungen eingeführt. Im Podcast reden wir über weitere getroffene Maßnahmen. Die EU-Kommission hat heute ihre Frühjahrsprognose veröffentlicht. Die Kommission erwartet, dass die Wirtschaft aller EU-Staaten im Zuge der Krise 2020 um 7,4 Prozent schrumpfen wird. Auch bei den Arbeitslosenzahlen und der Schuldenquote wird es neue Rekordwerte geben, es werde ein wirtschaftlicher Schock sein, den es seit der großen Rezession in den Dreißigerjahren des vorigen Jahrhunderts nicht gegeben habe, sagte der EU-Kommissar für Wirtschaft, Paolo Gentiloni. Was noch? Wie ein israelisches Altenheim besonderen Kontakt der Angehörigen ermöglicht. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] T-Shirts, Tassen, Turnbeutel: "Was Jetzt?"-Merchandise gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93 Moderation: Fabian Scheler Links zur Sendung: Die ZEIT-ONLINE-Lockerungsübersicht nach Bundesländern aufgeteilt: https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-05/corona-schutzmassnahmen-lockdown-lockerungen-bundeslaender Die Frühjahrsprognose der EU-Kommission: https://ec.europa.eu/commission/presscorner/detail/en/ip_20_799 Interview mit Clemens Wendtner, Chefarzt in München: https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-03/clemens-wendtner-coronavirus-covid-19-intensivstationen-beatmung-krankenhaus/komplettansicht Das Video aus Israel: https://www.youtube.com/watch?v=ieIS1DqOHvs&feature=youtu.be&j=31084127

Ist der Föderalismus ein Verlierer dieser Krise?
May 06 2020 12 mins  
Zwischen den Ländern herrscht ein Wettlauf der Lockerungen, damit wird der Föderalismus erneut infrage gestellt. "Es gibt ein ziemliches Kompetenzwirrwarr“, sagte zuletzt Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble. In der heutigen "Was Jetzt?"-Ausgabe besprechen wir mit Politikredakteur Ferdinand Otto vor dem Gipfel im Kanzleramt die Vor- und Nachteile des Föderalismus. Mehrere hochrangige SPD-Politiker fordern den Abzug von US-Atombomben in Deutschland. Damit würde Deutschland einen wichtigen Baustein der europäischen Sicherheitsarchitektur einreißen. Michael Thuman spricht bei "Was Jetzt?" über ein mögliches Ausstiegsszenario aus der Nato-Vereinbarung der nuklearen Teilhabe. Und sonst so? Das neue Ding sind Drive-In-Raves. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] T-Shirts, Tassen, Turnbeutel: "Was Jetzt?"-Merchandise gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93 Mitarbeit: Konstantin Zimmermann, Mathias Peer Moderation: Fabian Scheler Links zur heutigen Sendung: Föderalismus in der Krise: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-03/staatliche-corona-vorsorge-bund-grossveranstaltungen Atomwaffen in Deutschland: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-05/atomwaffen-us-stationierung-deutschland-sicherheitsrisiko-ralf-muetzenich-spd Drive-in-Rave: https://mixmag.net/read/worlds-first-drive-in-rave-germany-news








Update: Das R weiter drücken, darum geht es
Apr 29 2020 8 mins  
Die vier größten deutschen Forschungseinrichtungen haben sich heute erstmals in einer gemeinsamen Stellungnahme dazu geäußert, wie das neuartige Coronavirus eingedämmt werden kann. Es sei möglich, die Zahl der Neuinfektionen mit dem Sars-CoV-2-Virus innerhalb weniger Wochen so stark zu senken, dass alle Kontaktpersonen von Infizierten ausfindig gemacht werden könnten. Das schreiben die Präsidenten der Helmholtz-Gemeinschaft, der Max-Planck-Gesellschaft, der Fraunhofer-Gesellschaft und der Leibniz-Gemeinschaft. Hier ihr Papier: https://www.mpg.de/14760567/28-04-2020_Stellungnahme_Teil_02.pdf Hier unser Text dazu: https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-04/coronavirus-strategie-eindaemmung-neuinfektionen-wissenschaftliche-stellungnahme Weitere Themen in unserem Update am Nachmittag: Das Auswärtige Amt hat seine weltweite Reisewarnung bis zum 14. Juni verlängert – was das für geplante Sommerurlaube bedeutet, ist noch nicht klar. Die EU-Kommission leitet ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Polen ein. Außerdem beantworten wir die Frage eines Hörers: Wie viele Schulden macht der Staat in der Corona-Krise? Moderation: Fabian Scheler Redaktion: Mounia Meiborg Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] T-Shirts, Tassen, Turnbeutel: Was-Jetzt?-Merch gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93 Weitere Links zur Folge: https://www.zeit.de/entdecken/reisen/2020-04/reisewarnung-verlaengerung-sommerurlaub-auswaertiges-amt-bundesregierung


Update: Österreich öffnet wieder
Apr 28 2020 7 mins  
Italien, Frankreich, Spanien: Diese Länder sind von der Corona-Epidemie besonders schwer getroffen. Viele Tote, überlastete Krankenhäuser – und besonders harte und lange Auflagen für die Bürgerinnen und Bürger. Diese zum Teil fast zweimonatigen Ausgangssperren werden nun allmählich gelockert. Nach Italien hat heute neben Frankreich und Spanien auch Österreich seine Pläne zur Rückkehr in die Freiheit vorgestellt. Dass Freiheit auch der Schulbesuch bedeuten kann, war in Vor-Corona-Zeiten in westlichen Ländern so selbstverständlich, dass es vielen erst jetzt klar wird. Heute haben die Kultusminister der Bundesländer beschlossen: Ein Schulbesuch soll für jede Schülerin und jeden Schüler noch vor den Sommerferien möglich sein. Zustimmen müssen allerdings noch die Ministerpräsidenten, die sich wiederum mit Bundeskanzlerin Angela Merkel abstimmen müssen. Weitere Themen im Nachrichtenupdate am Nachmittag: Die neuen Zahlen des Robert Koch-Instituts und die Frage, wann Polen nun trotz Corona wählt. Und die Hörerfrage des Tages; Heiratspläne in Zeiten von Corona. Was noch? Das Pentagon sichtet Ufos. Moderation: Pia Rauschenberger Redaktion: Rita Lauter Weitere Informationen: Österreich: Mit Notbremse zurück zur Normalität https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-04/oesterreich-coronavirus-massnahmen-aufhebung-sebastian-kurz Sebastian Kurz: Er, nur er allein https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-04/sebastian-kurz-coronavirus-krisenmanagement-strategie Coronavirus: Was hat Frankreich mit den Alten gemacht? https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-04/coronavirus-frankreich-triage-altenheime-todesfaelle Frankreich: Ein nachdenklicher Emmanuel Macron https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-04/frankreich-coronavirus-emmanuel-macron-ansprache-fehler-ausgangssperre Ausgangssperre in Spanien: Großer Tag für Spaniens Kinder https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-04/ausgangssperre-spanien-lockerungen-coronavirus-massnahmen-kinder Corona-Krise in Spanien: "Wer eingeliefert wird, rechnet damit zu sterben." https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-03/corona-krise-spanien-altersheime-gesundheitssystem-ueberlastung Spanien: So viel Ruhe wollte niemand https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-04/spanien-tourismus-coronavirus-wirtschaftskrise-hilfsprogramm




Update: Fridays trotz Corona
Apr 24 2020 9 mins  
Erinnern Sie sich an den letzten Regen, der fiel? Die Böden sind auch 2020 erneut ungewöhnlich trocken und in Deutschland gibt es erste Waldbrände. Die anhaltende Dürre bringt das Thema Klimaschutz wieder ins Bewusstsein der Öffentlichkeit. Lange still war es um die Gruppe Fridays for Future, die sich wegen der Corona-Krise nicht wie im vergangenen Jahr Gehör und Sichtbarkeit auf den Straßen verschaffen konnte. Jetzt sind sie wieder da. Die Aktivistinnen und Aktivisten haben heute mal wieder zum weltweiten Klimastreik aufgerufen. Und weil man in diesen Tagen nicht auf die Straße gehen kann, haben sie den Protest ins Netz verlegt. Weitere Themen im Podacst-Update: Norbert Blüm ist tot. Der ehemalige Arbeitsminister starb im Alter von 84 Jahren. Berühmt geworden ist vor allem sein Satz "Die Rente ist sicher". Einen Nachruf auf Blüm können Sie auch hier lesen: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-04/norbert-bluem-sozialpolitiker-cdu-helmut-kohl-minister-nachruf/komplettansicht Und: Die erste Runde der Verhandlungen über das Verhältnis zwischen der EU und Großbritannien ist zu Ende gegangen, die EU zieht ein ernüchterndes Fazit. Was noch? Das niedersächsische Eis-Dekret. Nachzulesen hier: https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/antworten_auf_haufig_gestellte_fragen_faq/antworten-auf-haufig-gestellte-fragen-faq-186686.html Moderation: Fabian Scheler Redaktion: Ole Pflüger Sie erreichen uns per Mail an [email protected]

Merkels demokratische Zumutung
Apr 24 2020 11 mins  
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Grundrechtsbeschränkungen wegen der Corona-Krise im Bundestag verteidigt. Doch die Opposition kündigte ihr die Gefolgschaft auf – wohl auch wegen eines umstrittenen Worts, das sie in einer internen CDU-Runde verwendet haben soll: "Öffnungsdiskussionsorgien". Michael Schlieben, Politik-Korrespondent von ZEIT ONLINE, erklärt die Herausforderung, die Corona für die Demokratie bedeutet – und ob wir uns daran gewöhnen müssen. Vom Centartikel zur Goldgrube: Weltweit versuchen viele, ins Geschäft mit Schutzmasken einzusteigen. ZEIT-Investigativredakteur Fritz Zimmermann schildert, was passierte, als das Rechercheteam mit einer Scheinfirma auf das Angebot eines Gangsterrappers einging – und wer sich auf dem umkämpften Markt noch so tummelt. Und sonst so? Wer könnte damit wohl gemeint sein? The Liar Tweets Tonight. Moderation: Rita Lauter Mitarbeit: Ivana Sokola, Anne Schwedt Mehr Informationen: Ein Angebot, das sie nicht ablehnen können https://www.zeit.de/2020/18/atemschutzmasken-mangel-betrueger-haendler-schutzausruestung-coronavirus Von Orgien und Shutdowns https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-04/corona-debatte-angela-merkel-lockerungen-bundeslaender-bundestag Trauen Sie keiner Corona-Mail https://www.zeit.de/digital/datenschutz/2020-04/cyberkriminalitaet-coronavirus-schutzmaske-datenschutz-angst Sie erreichen uns unter [email protected] T-Shirts, Tassen, Turnbeutel: Was-Jetzt?-Merch gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93



Kampfbegriff Corona-Bonds
Apr 23 2020 11 mins  
Die einen wollen sie, die anderen sind dagegen: Corona-Bonds. Die EU-Staaten beraten heute per Videokonferenz über weitere finanzielle Hilfen. Während Länder wie Italien, Frankreich und Spanien die Einführung fordern, stellen sich Deutschland und die Niederlande dagegen. Ulrich Ladurner aus dem Politikressort erklärt, warum Corona-Bonds so umstritten sind – und ob die EU-Staaten heute eine Kompromiss finden können. Ab 9. Mai könnte der Ball in der Fußball-Bundesliga wieder rollen – vor leeren Rängen. Die Deutsche Fußball Liga berät heute über die Ausrichtung solcher Geisterspiele. Mit besonderer Unterstützung vom bayerischen Ministerpräsident Markus Söder, dem nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Armin Laschet und von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Sportredakteur Oliver Fritsch ordnet die Extra-Behandlung des Fußballs durch die Politik ein. Und sonst so? Harry-Potter-Charaktere in der freien Wildbahn Mitarbeit: Max Skowronek, Christina Felschen Moderation: Rita Lauter Weitere Infos: „ Reflexe aus der Eurokrise” https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-04/corona-bonds-eu-finanzminister-wirtschaftskrise-hilfsfonds „ Das kalte Nein aus den Niederlanden” https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-04/corona-bonds-niederlande-hilfe-spanien-italien-europaeische-solidaritaet „ Nun hängt es an Deutschland” https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-04/coronavirus-europa-deutschland-wirtschaftskrise-coronabonds-eurobonds „ So geht Lobbyarbeit” https://www.zeit.de/sport/2020-04/geisterspiele-bundesliga-christian-seifert-dfl-armin-laschet-markus-soeder „ Der Fußball ist uns fremd wie nie” https://www.zeit.de/sport/2020-04/bundesliga-fussball-spiele-corona-krise-spielbetrieb-geisterspiele Sie erreichen uns unter [email protected] T-Shirts, Tassen, Turnbeutel: Was-Jetzt?-Merch gibt’s hier https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93 .



Update: No'zapft is!
Apr 21 2020 9 mins  
Das Oktoberfest wird in diesem Jahr abgesagt. Überbringen musste diese Nachricht heute Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU), der sich ja gerade als harter Hund im Kampf gegen Corona bundesweit zu profilieren sucht. Das ist natürlich nicht nur für die bis zu sechs Millionen Besucherinnen und Besucher des weltgrößten Volksfests enttäuschend, sondern besonders für die Wirte und Schausteller, denen nun erheblicher Umsatz entgeht, nachdem sie jetzt schon wegen der Corona-Verbote kein Geschäft machen können. Derweil sieht das Robert Koch-Institut Deutschland inzwischen auf gutem Weg in der Corona-Krise, zumindest was die Behandlungskapazitäten angeht. RKI-Vizepräsident Lars Schaade mahnte aber erneut, Mundschutz zu tragen. Und immer mehr Länder setzen nicht mehr auf Empfehlungen, sondern verhängen die Pflicht, im öffentlichen Nahverkehr und beim Einkaufen sogenannte Alltagsmasken zu tragen. Weitere Themen im Nachrichtenupdate am Nachmittag: Waldbrände in Deutschland und das Feuer auf dem Gelände des ukrainischen Katastrophen-Atomreaktors Tschernobyl. Außerdem beantworten wir die Hörerfrage des Tages: Wo kommt eigentlich das ganze Geld für die milliardenschweren Hilfspakete gegen die Corona-Krise her? Was noch? Im Handball wird die Bundesliga abgebrochen. Fußballfans hoffen noch auf Geisterspiele – manche zumindest. Moderation: Ole Pflüger Redaktion: Rita Lauter Weitere Informationen "Die Wiesn war unsere letzte Hoffnung" https://www.zeit.de/entdecken/2020-04/oktoberfest-wiesn-bayern-absage-peter-bausch Interaktive Karte: Wo Intensivbetten in Deutschland knapp sind https://www.zeit.de/wissen/2020-04/coronavirus-intensivbetten-deutschland-auslastung-kapazitaeten-tagesaktuelle-karte Plötzlich vermummt https://www.zeit.de/gesellschaft/2020-04/maskenpflicht-sachsen-dresden-coronavirus-infektionsschutz Kommt jetzt die Inflation? https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-03/coronavirus-krise-rettungsprogramme-inflation-5vor8



Gehen bald alle den sächsischen Weg?
Apr 20 2020 10 mins  
Sachsen hat als erstes Bundesland eine Maskenpflicht beschlossen. Gleichzeitig werden die Ausgangsbeschränkungen in Sachsen gelockert: Kleinere Gottesdienste und Tagesausflüge sind wieder erlaubt. Ist das ein Weg, den viele Bundesländer bald gehen werden? Dieser und anderen Fragen geht Pia Rauschenberger im Gespräch mit Martin Machowecz, Redakteur im Ressort ZEIT im Osten, auf den Grund. Die Coronavirus-Pandemie hat viele Menschen weltweit ihre Arbeitsplätze gekostet. In Indien sitzen Tausende Wanderarbeiter und Wanderarbeiterinnen mittellos auf der Straße. Die freie Journalistin Julia Wadhawan berichtet im Gespräch mit Pia Rauschenberger über die Folgen des größten Lockdowns der Welt. Und sonst so: Fliegende Bälle in luftiger Höhe: Im italienischen Ligurien spielt man jetzt "tennis at home". Weitere Infos: „Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern führen Maskenpflicht ein“ https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-04/maskenpflicht-sachsen-mecklenburg-vorpommern-coronavirus-pandemie-mundschutz „Ist das jetzt der klügste Ausweg?“ https://www.zeit.de/wissen/2020-04/corona-lockerungen-tests-infektionsketten-schulen-friseure-kontaktverbot „Ausgangssperre für 1,37 Milliarden Menschen“ https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-03/coronavirus-indien-ausgangssperre-wanderarbeiter-virusbekaempfung-infektionsgefahr „Wo Abstandhalten ein Privileg ist“ https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-03/coronavirus-indien-ausgangssperre-massnahme-pandemie-quarantaene





Lockerungsübungen in der Corona-Politik
Apr 16 2020 12 mins  
Einzelhandel und Schulen dürfen allmählich wieder öffnen, Großveranstaltungen gibt's erst ab September wieder: endlich konkrete Informationen zum Ende des Corona-Shutdowns. ZEIT-Politikredakteur Robert Pausch hat sich mit dem politischen Umgang mit der Corona-Krise beschäftigt. Er erklärt, mit welchen Zielkonflikten die Politik kämpft, wie groß der Einfluss der Wissenschaft auf die derzeitigen Entscheidungen ist – und wie lange die Bevölkerung die anhaltenden Grundrechtseinschränkungen wohl noch akzeptiert. Nicht nur für Schülerinnen und Schüler und die Eltern bedeutet die Corona-Krise eine Herausforderung, sondern auch für die Lehrerinnen und Lehrer, die den Unterricht plötzlich auf digital umstellen müssen. ZEIT-Wissensredakteur Martin Spiewak hat recherchiert, was beim digitalen Unterricht bisher gut läuft – und wo es hakt. Und: ob die Krise dem modernen digitalen Lernen in Deutschland einen Schub geben könnte. Und sonst so? Wie wäre es mit einem Lama-Besuch in der Videokonferenz? Mitarbeit: Johann Stephanowitz, Mathias Peer Moderation: Rita Lauter Weitere Infos: „Endlich: Streit!“ https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-03/politik-corona-krise-ungewissheit-ernst-bloch „Die Suche nach dem kleineren Übel“ https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-04/corona-krisenpolitik-wissenschaft-schutzmassnahmen-lockerung/ „Es klappt besser als gedacht“ https://www.zeit.de/2020/17/homeschooling-kontaktsperre-coronavirus-unterricht-digitalisierung-lehrer „Es gibt Lehrer, die sich überfordert fühlen“ https://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2020-04/homeschooling-schule-bildung-lernzeit-digitaler-unterricht

Update: Erste Geschäfte könnten wieder öffnen
Apr 15 2020 9 mins  
Kleinere Geschäfte sollen unter Auflagen wieder öffnen, die ersten Schülerinnen und Schüler dürfen ab Anfang Mai zurück in die Schulen, aber die Kontaktbeschränkungen bleiben vorerst bestehen. Die Bundesregierung und die Landesregierungen suchen nach einem gemeinsamen Weg, um ein Stück Normalität in den Alltag zurückzubringen. Bei Redaktionsschluss dieses Podcasts liefen die Gespräche noch. Deswegen fassen wir zusammen, was im Vorfeld schon bekannt war. Die neuesten Entwicklungen können Sie außerdem in unserem Liveblog nachlesen. Am Mittwochmorgen hat der Generalbundesanwalt Peter Frank vier mutmaßliche Islamisten in Nordrhein-Westfalen festnehmen lassen. Die Männer stammen aus Tadschikistan und sollen unter anderem Anschläge auf amerikanische Einrichtungen in Deutschland geplant haben. Weil die Männer eine IS-Zelle gebildet haben sollen, belegt das nur die Einschätzung des ZEIT-Journalisten Yassin Musharbash, der schon vor einiger Zeit warnte: Der IS ist nicht besiegt. Seine Reportage dazu: https://www.zeit.de/2020/13/islamischer-staat-dschihadismus-rueckkehr-islamismus Außerdem sprechen wir über den bisher ältesten Corona-Überlebenden und wir beantworten die Fragen einer Hörerin: Kann man sich mit dem Coronavirus infizieren, wenn man ein Spenderorgan erhält? Und kann man spenden, obwohl man infiziert ist? Moderation: Fabian Scheler Redaktion: Ole Pflüger Sie erreichen uns per Mail an [email protected]


Update: Sind Allergiker besonders gefährdet?
Apr 14 2020 9 mins  
Am Dienstag hat der Internationale Währungsfonds IWF seine Wirtschaftsprognose für das Jahr 2020 veröffentlicht. Im Januar hatte der IWF der Eurozone ein Wachstum von 1,3 Prozent prognostiziert, das war allerdings vor der globalen Corona-Pandemie. Nun hat der IWF seine Zahlen aktualisiert und beinahe jedes Land ist von einem Wachstum in einen Wirtschaftsrückgang gerutscht. Nur wenn die getroffenen Maßnahmen erfolgreich sind und sich die Wirtschaft im zweiten Halbjahr 2020 wieder stabilisiert, werde die Weltwirtschaft 2021 wieder wachsen. Wir sprechen über die genauen Zahlen. Das Robert Koch-Institut hat auch heute wieder die Lage in Deutschland eingeschätzt. Es gibt vorsichtig verpackte gute Nachrichten, aber auch die dringende Mahnung, sich weiter an die Einschränkungen zu halten. Denn, so sagte es RKI-Präsident Lothar Wieler, nur deshalb könne man derzeit feststellen, dass sich die Ausbreitung verlangsamt. Eingedämmt sei das Virus aber noch lange nicht. Der Frühling ist für Allergiker eines besonders nervige Zeit: Ständiges Niesen und rote Augen gehören zu fast jedem Spaziergang dazu. Jetzt kommt noch die Corona-Pandemie hinzu: Sind Allergiker besonders gefährdet? Wissensjournalist Tom Kattwinkel gibt die Antwort. Seine ausführliche Analyse: https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-04/heuschnupfen-asthma-coronavirus-allergie-risikogruppe-vorerkrankungen/komplettansicht Was noch? Welchen Sport treiben Sie derzeit? Joggen? Fitness? Radfahren? Der Triathlet Jan Frodeno hat nun einen Ironman zu Hause absolviert und Spenden gesammelt. Fantastisch. Moderation: Fabian Scheler Redaktion: Ole Pflüger Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected]



Update: Die Exit-Debatte hält an
Apr 09 2020 7 mins  
Kurz vor den Osterfeiertagen debattierten die Ministerpräsidenten und einzelne Bundesminister über mögliche Lockerungen der Ausgangsbeschränkungen und über ein Ende des Shutdowns. Auch die EU-Kommission gab eine Empfehlung ab und das Max-Planck-Institut veröffentlichte erste Ergebnisse, wie die Kontaktverbote wirken. Angela Merkel sah in den Zahlen "Anlass zu vorsichtiger Hoffnung", sie wolle aber nicht von Entspannung reden. Darüber sprechen wir im Podcast. Die Lockerung der Maßnahmen ist auch Thema für Hendrik Streeck. Der Bonner Virologe forscht im stark betroffenen Kreis Heinsberg am Coronavirus und dessen Verbreitung dort. Am Donnerstag stellten er und die Regierung von Nordrhein-Westfalen, die seine Studie finanziert, einen Zwischenbericht vor: "Weil die meisten Menschen so aktiv und diszipliniert mitmachen, ist es jetzt möglich, in eine Phase zwei einzutreten", sagte Streeck. Er hält Lockerungen für möglich. Wir sprechen über weitere Ergebnisse. Ein ausführliches Interview mit ihm: https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-04/hendrik-streeck-covid-19-heinsberg-symptome-infektionsschutz-massnahmen-studie Außerdem beantworten wir die Frage, wie sich die Zahl der Corona-Todesfälle zusammensetzt. Was noch? Forscher der Uni Stanford haben einen Toilettensitz entwickelt, der Ihnen den Weg zum Arzt ersparen soll. Moderation: Erica Zingher Redaktion: Fabian Scheler Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Und: Seit heute gibt es sehr viel Merchandise zu unseren ZEIT-Podcasts, also gibt es auch Was-Jetzt-Merchandise. Schauen Sie mal rein: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts















Warum das Hilfspaket nicht alle erreicht
Mar 31 2020 10 mins  
Um die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise abzudämpfen, wurden in der vergangenen Woche ein Hilfspaket in Höhe von 156 Milliarden Euro verabschiedet und auch neue Staatsschulden aufgenommen. Doch reichen diese Maßnahmen? Und wo muss noch nachgebessert werden? Darüber redet Pia Rauschenberger mit Zacharias Zacharakis, Wirtschaftsredakteur bei ZEIT ONLINE. In Ungarn nutzt Ministerpräsident Viktor Orbán die Corona-Krise, um seine Macht mit einem umfangreichen Notstandsgesetz auszubauen. Ulrich Krökel schreibt für ZEIT ONLINE über Osteuropa und erzählt, ob der Begriff „Notstands-Diktatur“ für Orbáns Maßnahmen angemessen ist und welche Möglichkeiten die EU jetzt hat, einzugreifen. Moderation: Pia Rauschenberger Mitarbeit: Johann Stephanowitz, Anne Schwedt Sie erreichen uns per Mail an [email protected] Weitere Infos: „Wie schlimm wird es?“ https://www.zeit.de/2020/14/corona-wirtschaftskrise-lehren-spanische-grippe-modellrechnung „So will der Staat Unternehmen durch die Krise helfen“ https://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2020-03/coronavirus-wirtschaftskrise-deutschland-unternehmen-selbststaendige-hilfe-staat „Wie lange halten wir das noch durch?“ https://www.zeit.de/politik/2020-03/corona-krise-wirtschaft-konjunktur-politikpodcast „Eine Versuchung für Autoritäre“ https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-03/coronavirus-osteuropa-ukraine-ungarn-polen-demokratie-pandemie-folgen







Freiheit versus Gesundheit
Mar 26 2020 12 mins  
Innerhalb weniger Wochen hat das Coronavirus das öffentliche Leben lahmgelegt und uns Grundrechtseinschnitte beschert, wie es sie in der Geschichte der Bundesrepublik wohl noch nicht gab. 95 Prozent der Bevölkerung finden das angemessen. Doch wie lange noch? Rita Lauter befragt Lenz Jacobsen, Politikredakteur bei ZEIT ONLINE. Anfang März kündigte der Präsident des Verfassungsschutzes, Thomas Haldenwang, an, die völkisch-nationalistische AfD-Gruppe Flügel unter Beobachtung zu stellen. Jetzt erklärte die informelle Parteigruppierung ihre Auflösung – auf Druck des AfD-Bundesvorstands. ZEIT-Redakteur Paul Middelhoff schätzt ein, was das für die AfD bedeutet, wenn zwar die Gruppierung aufgelöst ist, aber das Führungspersonal samt Gedankengut weiter Mitglied sind. Und sonst so? Illusionen fürs Homeoffice Mitarbeit: Johann Stephanowitz, Anne Schwedt Moderation: Rita Lauter Sie erreichen uns unter [email protected] Weitere Infos: Coronavirus-Liveblog https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-03/corona-pandemie-live-covid-19-newsblog Ausgangsbeschränkungen: Wer darf jetzt noch raus, was ist verboten? https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-03/ausgangssperren-coronavirus-deutschland-social-distancing-quarantaene-ansteckung-faq Rechtsextremismus: Das Ende der Mär von der Bürgerlichkeit https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-03/rechtsextremismus-afd-verfassungsschutz-buergerlichkeit AfD-Flügel-Auflösung: Ein Fall von strategischer Kosmetik https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-03/afd-fluegel-aufloesung-bjoern-hoecke-personal-positionen


Wie andere Länder mit Corona umgehen
Mar 25 2020 13 mins  
In Deutschland gilt ein Kontaktverbot. Doch die Maßnahmen gegen das Coronavirus unterscheiden sich von Land zu Land. Wie gehen die Menschen damit um? Wir haben Korrespondenten und Korrespondentinnen in New York, Moskau, London, Barcelona und Stockholm befragt. Nach der Fußball-EM werden nun auch die Olympischen Sommerspiele um ein Jahr verschoben. Das hatten Athleten schon länger gefordert; manche Länder wollten schon gar keine Sportler mehr entsenden. Warum hat das IOC so lange für diese Entscheidung gebraucht? Das erklärt ZEIT-ONLINE-Sportredakteur Oliver Fritsch. Und sonst so? Wie sehen die Infektionszahlen in Ihrer Region aus? Mitarbeit: Max Skowronek, Simone Gaul, Christina Felschen Moderation: Rita Lauter Sie erreichen uns unter [email protected] Interaktive Karte zu den Infektionen https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-03/coronavirus-deutschland-infektionen-faelle-verbreitung-epidemie-karte Die Welt steht still. Nur Schweden nicht https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-03/coronavirus-schweden-stockholm-oeffentliches-leben Donald Trump: Gefährlicher Eigensinn https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-03/donald-trump-coronavirus-wirtschaft-usa-ostern New York: Warten auf den Ausnahmezustand https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-03/coronavirus-new-york-vorbereitungen-bill-de-blasio-andrew-cuomo-militaer Boris Johnson: Bloß nicht zu früh in Quarantäne https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-03/boris-johnson-coronavirus-grossbritannien-massnahmen-epidemie Russland: Es gibt keine Corona-Toten. Punkt https://www.zeit.de/politik/2020-03/russland-coronavirus-infektionen-zahlen-pandemie Landwirtschaft in Spanien: Alarm in Europas Garten https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-03/landwirtschaft-spanien-ausgangssperre-corona-krise-hygiene









War das das neue "Wir schaffen das"?
Mar 19 2020 12 mins  
Bundeskanzlerin Angela Merkel wendet sich in der Corona-Krise per Fernsehansprache an die Bürgerinnen und Bürger – das macht sie sonst eigentlich nur in ihrer Neujahrsansprache. Das Coronavirus breitet sich rasant in Deutschland aus, so dass die Bundesregierung drastische Einschnitte wie Schulschließungen und Grenzkontrollen verhängt hat, die das öffenrtliche Leben weitgehend lahmlegen. War die Ansprache überzeugend? ZEIT-ONLINE-Politikredakteur Ferdinand Otto ordnet den Appell ein. Ist er das neue "Wir schaffen das"? Vor etwa einem Jahr hat eine Koalition aus mehr als 50 Staaten und kurdischen und arabischen Kämpfern die Terrormiliz "Islamischer Staat" vorerst zerschlagen. Doch schon 2010 war das Ende des IS im Irak erklärt worden – gibt es diesmal eine andere Strategie gegen das erneute Aufkommen des IS? ZEIT-Redakteur Yassin Musharbash war in Gebieten, in denen der IS noch immer stark ist und spricht über die Lage im Irak, Burkina Faso und Sri Lanka. Mitarbeit: Ivana Sokola, Anne Schwedt Moderation: Rita Lauter Sie erreichen uns unter [email protected] Mehr Informationen: “Es wird vor allem auf Angela Merkel ankommen” https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-03/corona-krise-finanzkrise-angela-merkel-italien Warum wir jetzt unser Verhalten ändern müssen https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-03/coronavirus-prognosen-virusinfektion-menschenmenge-forschung Die Rückkehr des IS (Abo) https://www.zeit.de/2020/13/islamischer-staat-dschihadismus-rueckkehr-islamismus Die Terrorbraut https://www.zeit.de/hamburg/2019-12/is-unterstuetzerin-prozess-hanseatisches-oberlandesgericht-vorwuerfe







Was wir jetzt machen, entscheidet
Mar 16 2020 13 mins  
Wegen des Coronavirus ist ein Großteil des öffentlichen Lebens in Deutschland lahmgelegt. Die Politik ruft dazu auf, soziale Kontakte zu vermeiden und nur noch wegen lebensnotwendigen Dingen vor die Tür zu gehen. Warum die rigorosen Maßnahmen gerechtfertigt sind – und wie lange sie anhalten könnten, erklärt der Arzt und ZEIT-ONLINE-Wissensredakteur Jakob Simmank. Der Elektroautobauer Tesla will im brandenburgischen Grünheide eine neue Gigafactory bauen. Tausende Arbeitsplätze stehen auf einmal für die strukturschwache Region in Aussicht. Trotzdem gibt es Proteste der Anwohnerinnen und Anwohner gegen den Bau der Fabrik. Welche Kritikpunkte es gibt, berichtet ZEIT-Wirtschaftsredakteur Claas Tatje, der mit Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) und dem Initiator einer Bürgerinitiative gegen die Tesla-Ansiedlung gesprochen hat. Mitarbeit: Johann Stephanowitz, Christina Felschen Moderation: Rita Lauter Sie erreichen uns unter [email protected] Mehr Informationen „Keine Zeit für Party“ https://www.zeit.de/campus/2020-03/coronavirus-quarantaene-clubs-bars-junge-menschen-solidaritaet „Warum wir jetzt unser Verhalten ändern müssen“ https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-03/coronavirus-prognosen-virusinfektion-menschenmenge-forschung „Haben alle Ferien?“ https://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2020-03/schulschliessungen-kinderbetreuung-coronavirus-infektionsschutz-faq „Jetzt sind wir endlich dran“ https://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2019-11/tesla-gruenheide-brandenburg-gigafactory-fabrik-werk-berlin Tempo vor Demokratie? https://www.zeit.de/2020/12/tesla-gruenheide-gigafactory-brandenburg-anwohner

Passiert das Gleiche wie 2015?
Mar 13 2020 11 mins  
Mit Blick auf die angespannte Lage an der griechisch-türkischen Grenze sagen Politikerinnen und Politiker immer wieder, dass sich 2015 – als Hunderttausende Flüchtlinge und Migranten zum Teil kaum kontrolliert nach Europa kamen – nicht wiederholen dürfe. Doch ist das überhaupt wahrscheinlich? ZEIT-Korrespondent Michael Thumann ist ins Grenzgebiet gereist und berichtet von seinen Beobachtungen – und worum es im Streit zwischen Griechenland und der Türkei auch geht. Die sozialistische Bürgermeisterin von Paris, Anne Hidalgo, wirbt mit einem Öko-Konzept für ihre Wiederwahl. Sie fordert, die französische Hauptstadt zu einer "Stadt der Viertelstunde" zu machen. Alles, was im Alltag benötigt wird, soll fußläufig erreichbar sein. ZEIT-ONLINE-Autorin Marlene Thiele war vor Ort und erklärt, wie realistisch diese Versprechen kurz vor der Kommunalwahl in Frankreich sind. Und sonst so: Wie feiert man den Internationalen Tag der Mathematik? Vielleicht mit einem Apple Pie. Mitarbeit: Jona Spreter, Mathias Peer Moderation: Rita Lauter Mehr Informationen "Wer es schafft, wird verhaftet" https://www.zeit.de/politik/2020-03/migration-fluechtlinge-griechenland-tuerkei-eu-gianluca-rocco "Die wollen wir hier nicht" https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-03/griechenland-kastanies-grenze-grenzschutz-fluechtlingslager-tuerkei Club Med gegen Erdoğan https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-01/erdgas-streit-recep-tayyip-erdogan-tuerkei-mittelmeer Wo Autos nur noch geduldet werden https://www.zeit.de/mobilitaet/2020-03/verkehrswende-paris-buergermeisterwahl-fahrradstadt-anne-hidalgo





Wer übernimmt Verantwortung für den Abschuss von MH17?
Mar 09 2020 12 mins  
Am 17. Juli 2014 starben 298 Menschen über der Ostukraine. Das malaysische Passagierflugzeug MH17, mit dem sie auf dem Weg von Amsterdam nach Kuala Lumpur waren, war abgeschossen worden. Nach sechs Jahren Untersuchungen durch ein internationales Ermittlungsteam spricht vieles dafür, dass die Rakete, die MH17 abgeschossen hat, von einer russischen Militärbrigade stammt. Russland streitet alle Vorwürfe bis heute ab. Heute beginnt der Prozess gegen vier mutmaßlich Verantwortliche. Simone Brunner und beobachtet den Prozess für ZEIT ONLINE. Als Ursula von der Leyen (CDU) im vergangenen Jahr neue EU-Kommissionspräsidentin wurde, kündigte sie ihren Green Deal an: Bis zum Jahr 2050 soll die EU klimaneutral wirtschaften. Zudem rief das EU-Parlament den Klimanotstand aus. Aus den Zielen von der Leyens hat die EU-Kommission nun das EU-Klimagesetz gemacht, das heute im EU-Parlament in Brüssel debattiert werden soll. Petra Pinzler erzählt, welche Ausstrahlungskraft von den Klimaplänen der EU-Kommission ausgehen kann. Und sonst so? Wie Unternehmen mit selbst entworfenen Emojis insgeheim Werbung machen. Mitarbeit: Johann Stephanowitz, Christina Felschen Moderation: Erica Zingher Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Links zur Folge: MH17: https://www.zeit.de/politik/ausland/2019-06/flugzeugabsturz-mh17-mordanklagen-ostukraine-russische-armee https://www.zeit.de/politik/ausland/2019-06/mh17-abschuss-ukraine-wladimir-putin-russland EU-Klimapaket: https://www.zeit.de/politik/2020-03/eu-klimaneutralitaet-ursula-von-der-leyen-klimaschutzgesetz https://www.zeit.de/2020/11/ursula-von-der-leyen-eu-green-deal-klimaschutz-wirtschaft




Das Flüchtlingsabkommen mit der Türkei gibt es jetzt nicht mehr
Mar 03 2020 11 mins  
Es war aber auch vorher nur so halb in Kraft. Seit die Türkei am vergangenen Freitag die Grenze zu Griechenland geöffnet hat, strömen Tausende Menschen an die Grenzübergänge. Die griechische Seite wiederum hält die Grenze geschlossen. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan bricht somit den Flüchtlingspakt mit der EU. Die Grenzschutzagentur Frontex rechnet mit steigenden Flüchtlingszahlen, während die Situation in den Aufnahmelagern und den Grenzorten bereits zu eskalieren droht. Lenz Jacobsen, Politikredakteur bei ZEIT ONLINE, sortiert die Ereignisse und klärt die Frage, ob Europa besser vorbereitet ist als noch 2015. Seine Analyse: https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-03/europaeische-fluechtlingspolitik-tuerkei-griechenland-aussengrenze-flucht Am Super Tuesday sind die Bürgerinnen und Bürger der USA in 14 Bundesstaaten zu den Vorwahlen der Demokraten aufgerufen. Acht Bewerberinnen und Bewerber sind zurzeit noch im Rennen um die Präsidentschaftskandidatur. Nach den bisherigen Vorwahlen galten der Senator Bernie Sanders und der ehemalige Bürgermeister von South Bend, Pete Buttigieg, als Favoriten. Letzterer hat seine Kandidatur allerdings überraschenderweise zurückgezogen, was die heutige Vorwahl besonders spannend macht. Mit Rieke Havertz redet Moderator Fabian Scheler über die Topkandidaten und diejenigen, die uns fehlen. Außerdem startet heute der neue ZEIT-ONLINE-Podcast "OK, America?" mit Rieke Havertz und Klaus Brinkbäumer. Er ist hier zu finden: https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-02/super-tuesday-us-vorwahlen-bernie-sanders-demokraten-ok-america Und sonst so? Wo kann man sich am weltweiten Tag der Artenvielfalt in Deutschland informieren? Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Mitarbeit: Ivana Sokola, Christina Felschen Moderation: Fabian Scheler




Ist der Wutbürgerterrorismus eine neue Form des Terrors?
Feb 27 2020 11 mins  
Seit 1990 sind in Deutschland 182 Menschen durch Rechtsterroristen getötet worden. ZEIT ONLINE dokumentiert in einer Langzeitrecherche jeden dieser Fälle und gibt damit den Opfern ein Gesicht. In der neuen Ausgabe der ZEIT schreiben mehrere Autorinnen und Autoren über die deutsche Geschichte des Rechtsterrorismus. Yassin Musharbash ist einer der Autoren und erläutert die besondere Zusammensetzung der rechtsextremen Gruppe S, die kurz vor dem Anschlag in Hanau festgenommen wurde, und warum das der Anfang einer neuen Form des Terrorismus sein könnte. Der Text dazu ist hier: https://www.zeit.de/2020/10/rechtsterrorismus-rechtsextremismus-gewalt-deutschland Immer mehr Kinder leben in Familien, die vom klassischen Vater-Mutter-Kind-Modell weit entfernt sind. ZEIT ONLINE beschäftigt sich deshalb ab heute im Ressort X mit dem Schwerpunktthema Patchwork-Familien. Eine der Autorinnen ist Katrin Blum, sie hat eine Dresdner Familie mit fünf Erwachsenen und fünf Kindern porträtiert und spricht im Podcast deshalb über einen Weg zu neuen deutschen Normalitäten. Und sonst so? Was fasten Sie? Körperkontakt? Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Mitarbeit: Konstantin Zimmermann, Anne Schwedt Moderation: Fabian Scheler Hinweis (27.02.2020): Der Schwerpunkt zu den Patchwork-Familien auf Zeit Online und damit auch der Text von Katrin Blum wurde wegen der aktuellen Corona-Lage auf unbestimmte Zeit verschoben. Sobald er online ist, werden wir es im Podcast ankündigen.

"Dieses Gesetz behindert die Hilfe in extremen Ausnahmefällen"
Feb 26 2020 11 mins  
Das Bundesverfassungsgericht entscheidet heute, ob Beihilfe zum Suizid verboten ist, wenn sie geschäftsmäßig erfolgt. Warum klagen Ärzte und Sterbehilfeverbände dagegen und wie sieht die sogenannte assistierte Sterbehilfe aus? Darüber spricht einer der klagenden Ärzte, Matthias Thöns aus Witten, mit Moderator Fabian Scheler. Nach Norbert Röttgen haben Armin Laschet und Friedrich Merz ihre Kandidatur für den Parteivorsitz der CDU angekündigt. Michael Schlieben erklärt, warum Armin Laschet als Parteichef geeignet wäre und wie wichtig der CDU eine Frau im Team ist. Schlieben ist politischer Korrespondent bei ZEIT ONLINE. Seine Einschätzung dazu: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-02/armin-laschet-jens-spahn-cdu-vorsitz Und sonst so? Afrikas Jugend blickt optimistisch in die Zukunft: https://ichikowitzfoundation.com/index.php/african-youth-survey-2020-press-release/ Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Mitarbeit: Alena Kammer, Christina Felschen Moderation: Fabian Scheler In dieser Podcastfolge geht es unter anderem um das Thema Suizid. ZEIT ONLINE geht behutsam mit dem Thema Suizid um, da es Hinweise darauf gibt, dass bestimmte Formen der Berichterstattung zu Nachahmungsreaktionen führen. Wenn Sie oder Menschen in Ihrem Umfeld von Suizidgedanken betroffen sind, finden Sie Hilfe bei der Telefonseelsorge unter den Telefonnummern 0800 – 111 0 111 und 0800 – 111 0 222. Die Berater sind rund um die Uhr erreichbar, jeder Anruf ist anonym, kostenlos und wird weder von der Telefonrechnung noch vom Einzelverbindungsnachweis erfasst. Direkte Anlaufstellen sind zudem Hausärzte sowie auf Suizidalität spezialisierte Ambulanzen in psychiatrischen Kliniken, die je nach Bundesland und Region unterschiedlich organisiert sind. Eine Übersicht über eine Vielzahl von Beratungsangeboten für Menschen mit Suizidgedanken gibt es etwa auf der Website der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention.













Das diabolische Potenzial der AfD
Feb 10 2020 11 mins  
Entsetzen, Proteste auf den Straßen, Rücktrittsankündigungen, stundenlange Krisensitzungen mit den Bundesvorsitzenden und ein unverzeihlicher Vorgang, sagt die Bundeskanzlerin: Die Wahl des FDP-Politikers Thomas Kemmerich mit Stimmen der rechten AfD zum Ministerpräsidenten in Thüringen hat einiges ausgelöst. Inzwischen ist Kemmerich zwar zurückgetreten, doch Neuwahlen könnte es nicht so schnell geben. Wie geht es weiter in Thüringen? Bodo Ramelow stünde bei einer neuen Abstimmung im Landtag erneut als Ministerpräsidentschaftskandidat bereit. Allerdings hat die AfD angekündigt, für den Linke-Politiker Ramelow stimmen zu wollen – um ihn wieder zu verhindern, denn ein Regierungschef von Gnaden der AfD wäre erneut die Folge. Über die aktuellen Entwicklungen in Thüringen spricht Sven Stockrahm mit Ferdinand Otto, Politikredakteur bei ZEIT ONLINE. Soja-, Hafer- oder Mandelmilch stehen längst als pflanzliche Drinks ganz selbstverständlich im Supermarkt neben der klassischen Kuhmilch. Und nicht nur Veganerinnen und Veganer schütten lieber Hafermilch in ihren Kaffee, auch wer sonst Käse oder Fleisch isst, greift auf die Milchalternativen zurück. Auch weil sie klimafreundlicher sein sollen. Doch warum ist die Ökobilanz von Kuhmilch so viel schlechter? Und gibt es bei den pflanzlichen Drinks Unterschiede? Darüber spricht Alisa Schröder, Hospitantin im Ressort Wissen bei ZEIT ONLINE. Und sonst so? Die 92. Verleihung der Oscars war wieder einmal ziemlich männlich. Bei #GiveHerABreak gab es aber statt Werbung während der Gala Ausschnitte aus preiswürdigen Filmen von Regisseurinnen. Mitarbeit: Sophia Hofer und Anne Schwedt Moderation: Sven Stockrahm Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected] Links zur Folge – Thüringen: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-02/thueringen-bodo-ramelow-linke-neuwahl-ministerpraesident und https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-02/thueringen-ruecktritt-thomas-kemmerich-wahl-ministerpraesident-bodo-ramelow – Ökobilanz von Milch (nach Veröffentlichung): https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2020-01/milch-nachhaltige-ernaehrung-hafer-soja-konsumverhalten – Oscars: www.zeit.de/oscars und https://giveherabreak.org/






Gelingt das Demokratielabor in Thüringen?
Feb 03 2020 11 mins  
Die Regierungsbildung in Thüringen ist eine wackelige Angelegenheit. Die ehemaligen Volksparteien CDU und SPD haben dramatisch an Stimmen verloren, die AfD konnte hingegen ihre Sitze verdoppeln. Und trotz des historischen Wahlsiegs der Linken reicht es nicht mehr für eine mehrheitsgestützte rot-rot-grüne Regierung. Wer also soll Thüringen regieren? Linke, SPD und Grüne entschieden sich trotz fehlender Mehrheit erneut zu koalieren – als erste Minderheitsregierung Deutschlands. Am Mittwoch will sich Bodo Ramelow zur Wiederwahl des Ministerpräsidenten stellen. Wie sehen die Chancen für Ramelow aus? Und welche Erfolgsaussichten hat die geplante Minderheitsregierung? Über das Demokratielabor Thüringen spricht Erica Zingher mit Michael Schlieben, politischer Korrespondent bei ZEIT ONLINE. Wer von den Demokraten fordert Präsident Donald Trump bei der nächsten US-Wahl heraus? Die Suche nach der geeigneten Kandidatin oder Kandidaten ist in den USA schon seit jeher ein langwieriger Prozess. Nun starten elf der vormals 29 Demokratinnen und Demokraten in die Vorwahlen: Den Auftakt macht Iowa. In dem US-Bundesstaat im Mittleren Westen leben zwar nur drei Millionen Menschen, dennoch sind ihre Stimmen im Vorwahlkampf von besonderem Gewicht. Zudem holte der Sozialist Bernie Sanders in den Umfragen in den letzten Wochen stark auf. Könnte er die Vorwahl in Iowa gewinnen? Und was würde das für den weiteren Verlauf des US-Wahlkampfes bedeuten? Das erklärt Jörg Wimalasena, USA-Korrespondent von ZEIT ONLINE. Jörg Wimalasenas Reportage aus Ioawa finden Sie hier. Und sonst so? Mit dem Hashtag #JeNeSuisPasUnVirus (Ich bin kein Virus) wehren sich als asiatisch gelesene Menschen gegen die rassistische Stigmatisierung in der Hysterie um das neuartige Coronavirus. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns per Mail unter [email protected] Mitarbeit: Sophia Hofer, Anne Schwedt Moderation: Erica Zingher


Der Friedensplan mit Konfliktpotenzial
Jan 30 2020 11 mins  
Den US-Präsidenten Donald Trump und den israelischen Regierungschef Benjamin Netanjahu verbindet einiges – nun haben sie gemeinsam einen Plan verkündet, der den andauernden Konflikt im Nahen Osten beenden soll: den "Deal des Jahrhunderts", in den Worten Trumps. Was genau sieht der vor? Und wieso misstrauen die Palästinenser dem Plan? Über die Kritik an diesem Deal und ob er wirklich zu neuem Frieden führen kann, darüber spricht Fabian Scheler mit Lea Frehse, Nahost-Korrespondentin der ZEIT. Ihre Analyse: https://www.zeit.de/2020/06/nahost-donald-trump-usa-israel-paelaestinaenser-jerusalem-zweistaatenloesung Rekordsommer 2018, Beinahe-Rekordsommer 2019: Die Waldbrandgefahr stieg, die Land- und Forstwirtschaft hatte mit der anhaltenden Dürre zu kämpfen und durch Stürme und Starkregen verursachte Schäden nehmen zu. Parallel zu den Hitzesommern werden die Winter milder. Doch sind das alles nur vorübergehende Wetterphänomene? Oder sind Rekordsommer und frühlingshafte Temperaturen im Winter schon Symptome des Klimawandels? Wie sich die globale Erderwärmung auf das Wetter auswirkt und welche Entwicklungen zu erwarten sind, das erklärt der Klimaexperte und ARD-Wettermoderator Karsten Schwanke. Sein Facebook-Erklärvideo aus dem Herbst 2018: https://www.facebook.com/DasErste/videos/370991350337069/ Und sonst so? Homeoffice im U-Bahn-Schacht. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns per Mail unter [email protected] Mitarbeit: Sophia Hofer, Christina Felschen Moderation: Fabian Scheler










Der Kompromiss beim wichtigsten Klimaprojekt
Jan 17 2020 11 mins  
Bis 2038 soll Deutschland aus der klimaschädlichen Stromgewinnung aus Stein- und Braunkohle aussteigen. Das hatte eine von der Regierung eingesetzte Kommission aus Politik, Wirtschaft und Klimaschützern entschieden. Bisher hatte sich die Verabschiedung des Gesetzes jedoch verzögert. Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Braunkohleländer haben sich nun geeinigt. Ist das der erhoffte Durchbruch oder wurden bei dem Deal wesentliche Beschlüsse der Kohlekommission verletzt? Darüber spricht Fabian Scheler mit Petra Pinzler aus dem Politikressort der ZEIT. Seit dem Sturz von Muammar al-Gaddafi 2011 herrscht in Libyen Chaos. Zahlreiche Gruppierungen ringen um die Macht. Am Sonntag findet im Berliner Kanzleramt deshalb die Libyen-Konferenz statt. Der außenpolitische Korrespondent der ZEIT, Michael Thuman, erklärt, was diese bringen soll, was Deutschland vorhat und woran Russland interessiert ist. Und sonst so? Die New York Public Library hat nachgezählt, welches Buch bei ihr am häufigsten ausgeliehen wurde. Wenn Sie uns kontaktieren möchten, erreichen Sie uns per Mail unter [email protected] Mitarbeit: Alena Kammer, Anne Schwedt Moderation: Fabian Scheler Mehr zu beiden Themen auf ZEIT ONLINE: Kohlekompromiss: https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-01/kohleausstieg-bundesregierung-kompromiss-energiewende-klimaschutz-co2 Libyen: https://www.zeit.de/2020/04/libyen-konferenz-russland-tuerkei-frankreich-buergerkrieg-waffenstillstand

Sind wir bald alle Organspender?
Jan 16 2020 11 mins  
Freiwillige Heldentat nach dem Tod oder Zwang, weil man nicht widersprochen hat – wie werden Organspenden künftig geregelt? In Deutschland warten derzeit 9.000 Menschen auf ein Spenderorgan, meistens eine Niere – und über 900 Menschen sind allein 2018 beim Warten verstorben. Doch Spenderinnen oder Spender, die ihre Organe nach ihrem Tod zur Verfügung stellen, gibt es viel zu wenige. Im Bundestag wird heute darüber abgestimmt, wie sich das ändern lässt. Der Arzt und ZEIT-ONLINE-Wissensredakteur Jakob Simmank ordnet das ein. Propagandaschleuder, Integrationshemmnis oder Wunsch nach Chancengleichheit? Die türkische Regierung von Recep Tayyip Erdoğan plant Schulen in Deutschland – wie kommt es dazu, und was ist davon zu halten? Das erklärt der ZEIT-Redakteur und Islamwissenschaftler Arnfrid Schenk. Und sonst so? Wo kann Bundesligist Alba Berlin sein Heimfinale absolvieren? Mitarbeit: Johann Stephanowitz, Anne Schwedt Moderation: Rita Lauter Sie erreichen uns per Mail unter [email protected] Weiterführende Links https://www.zeit.de/campus/2020-01/organspende-wartelisten-spender-bundestag-chancen-leben https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2018-11/widerspruchsloesung-organspende-selbstbestimmung-ignoranz https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-01/gesundheit-organspende-deutsche-stiftung-organtransplantation-rueckgang https://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2020-01/tuerkische-schulen-bildungspolitik-privatschule-berlin-koeln-frankfurt-am-main





Der Mann der kontrollierten Unzuverlässigkeit
Jan 10 2020 11 mins  
Krieg in Syrien, Kämpfe in Libyen und jetzt auch noch die neuen Spannungen zwischen dem Iran und den USA nach der Tötung des Generals Soleimani: Genug Gesprächsstoff für Bundeskanzlerin Angela Merkel, die heute den russischen Präsidenten Wladimir Putin in Moskau besucht. Wird sich das Atomabkommen mit dem Iran retten lassen? Und wie geht es im Konflikt in Libyen weiter? Doch die deutsch-russischen Beziehungen sind von Dissens geprägt – wie verlässlich kann man mit Putin zusammenarbeiten? Das ordnet der außenpolitische Korrespondent der ZEIT, Michael Thumann, ein. Connewitz – der linksalternative Leipziger Stadtteil ist bundesweit ein Begriff. Zuletzt geriet er in die Schlagzeilen, weil bei Ausschreitungen zwischen Randalierern und der Polizei in der Silvesternacht mehrere Polizisten verletzt worden sind, einer musste im Krankenhaus operiert werden. Der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer sprach danach von "linkem Terror", Polizeipräsident Torsten Schulze von "Verbrechern und Unmenschen", die Staatsanwaltschaft Leipzig ermittelt unter anderem wegen versuchten Mordes. Hat Leipzig ein Problem mit Linksextremismus? Der Leiter des Leipziger ZEIT-Büros, Martin Machowecz, hat zum "Kampf um Connewitz" recherchiert und gibt eine Einschätzung. Und sonst so? Warum die Oscarverleihung in diesem Jahr von fiesen Witzen verschont bleiben könnte. Mitarbeit: Milan Ziebula und Mathias Peer Moderation: Rita Lauter

Rekordstreik – Rekord-Renteneintrittsalter?
Jan 09 2020 11 mins  
Es ist der längste Streik in der Geschichte des Landes: Die Proteste gegen die geplante Rentenreform von Präsident Emmanuel Macron legen seit Wochen Frankreich lahm. Macron will das komplizierte französische Rentensystem mit 42 verschiedenen Einzelsystemen und Sonderkassen durch eine einheitliche Regelung ersetzen und das Rentenalter von derzeit 62 auf 64 Jahre anheben. Einzelne Berufsgruppen gehen sogar schon mit 52 in Rente – und das, obwohl die Franzosen danach im Schnitt noch 30 Jahre leben. Für heute sind weitere Massenproteste in Paris geplant, die Gewerkschaften haben der Regierung ein Ultimatum bis Freitag gestellt. Annika Joeres schildert den Stolz der Französinnen und Franzosen auf die sozialen Errungenschaften – und schätzt ein, wie hoch die Chancen für eine Einigung sind. In Deutschland wurde im vergangenen Jahr auch protestiert: Bauern fuhren in Massen mit Treckern nach Berlin und anderswo, um sich gegen Auflagen für eine ökologischere Landwirtschaft zu wehren. Dabei ist die Landwirtschaft für viele klimaschädliche Emissionen verantwortlich. Andreas Sentker leitet das Wissensressort der ZEIT und hat untersucht, wie die Landwirtschaft der Zukunft aussehen kann. Im Gespräch mit Rita Lauter berichtet er, warum viele Bauern Existenzangst haben – und was Verbraucher tun können, um nachhaltige Landwirtschaft zu fördern. Wenn wir nicht alle Veganer werden wollen, empfiehlt er eine "Diät für beide Seiten". Und sonst so? Die Menschen in Australien haben nicht nur mit den Bränden zu kämpfen, sondern auch mit Kamelen. Mitarbeit: Alena Kammer und Mathias Peer Moderation: Rita Lauter








Sie verbrennen Plastikflaschen, um sich zu wärmen
Dec 19 2019 12 mins  
Als das Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos 2015 eröffnet wurde, sollte es ein Hotspot sein, von dem aus Geflüchtete entweder zügig auf EU-Länder verteilt oder zurück in die Türkei geschickt werden. Inzwischen leben dort 17.000 Menschen – in einem Lager, das für 3.000 Menschen ausgelegt ist. Die Lage wird immer katastrophaler. Für die ZEIT war Caterina Lobenstein, Korrespondentin in der Hauptstadtredaktion, auf Lesbos. Sie berichtet über die Lage auf der Insel und warum es nicht gelingt, die Asylverfahren zu beschleunigen und die Geflüchteten trotz der dramatischen Zustände in Moria aufs Festland zu holen. In einem der verschwiegensten deutschen Unternehmen ist ein offener Machtkampf ausgebrochen. Wenn heute beim Waffenproduzenten Heckler & Koch eine außerordentliche Aktionärsversammlung stattfindet, wird es unter anderem um einen Abwahlantrag gegen den Aufsichtsratsvorsitzenden, den ehemaligen Bundeswehr-Generalinspekteur Harald Kujat, gehen, eingebracht vom luxemburgischen Aktionär CDE. Denn der will den Waffenhersteller übernehmen. Hauke Friederichs, freier Autor für ZEIT und ZEIT ONLINE, erzählt, warum der Machtkampf den Waffenhersteller in einem ungünstigen Moment trifft. Und sonst so? Die Worte des Jahres von Megan Rapinoe, Weltfußballerin des Jahres. Sie erreichen uns per Mail unter [email protected] Mitarbeit: Johann Stephanowitz, Christina Felschen Moderation: Fabian Scheler





Das erste Land, das durch die Klimakrise erschaffen werden könnte
Dec 12 2019 12 mins  
Mit den vorgezogenen Parlamentswahlen wollen die britischen Konservativen eine breite Mehrheit für den Brexit erreichen. Gab es im Wahlkampf auch noch andere Themen? Zwar ist ein Sieg der Tories wahrscheinlich, doch hat Labour in den letzten Umfragen aufgeholt. Vor allem bei den unter 30-Jährigen liegen sie vorne – und bei eben jener Altersgruppe haben sich mehr Wählerinnen und Wähler registrieren lassen als noch vor zwei Jahren. Hat der Brexit neues Wählerpotenzial geschaffen? Darüber spricht Fabian Scheler mit Bettina Schulz, die für ZEIT ONLINE aus London berichtet. Grönland – die Insel des ewigen Eises. Schmilzt das aber weiter wie bisher, wird sich für Grönland alles ändern. Schon jetzt ist das Land in einen geopolitischen Konflikt gerutscht, der gerade erst begonnen hat. Unter dem Eis liegen Bodenschätze verborgen, für die sich auch andere große Nationen interessieren. US-Präsident Donald Trump wollte das Land in der Arktis sogar kaufen. Könnte die Klimakrise auch Vorteile für Grönland bringen und dem Land zu mehr Unabhängigkeit verhelfen? ZEIT-Redakteur Fritz Habekuß aus dem Ressort Wissen war auf Grönland und hat sich von den Einwohnern zeigen lassen, wo ihre Insel schmilzt und wie der Klimawandel ihr Leben verändert. Und sonst so? Darf man beim Uno auf eine Vierziehen noch eine drauflegen? Wir klären den Mythos. Sie erreichen uns per Mail unter [email protected] Mitarbeit: Sophia Hofer, Mathias Peer Moderation: Fabian Scheler











Wer folgt auf Alexander Gauland?
Nov 29 2019 10 mins  
In Braunschweig trifft sich die AfD am Wochenende zum Bundesparteitag. Wichtigster Tagesordnungspunkt ist die Neuwahl der Parteispitze. Dass Bundessprecher Jörg Meuthen wiedergewählt wird, gilt als relativ sicher. Doch die Nachfolge des Co-Parteichefs Alexander Gauland ist umkämpft. Gaulands Wunschkandidat ist der Bundestagsabgeordnete Tino Chrupalla – was sind die Themen des sächsischen Politikers? Und wer sind seine Gegner? Das ordnet Politikredakteur Tilman Steffen ein. Kurz vor dem Parteitag wird außerdem durch eine ZEIT-ONLINE-Exklusivrecherche bekannt, dass der brandenburgische AfD-Vorsitzende Andreas Kalbitz mehr Kontakte ins rechtsextreme Milieu hat, als bisher bekannt. Angebot über Angebot über Angebot – am letzten Freitag im November wird mit umfangreichen Preisnachlässen das Weihnachtsgeschäft eröffnet. Für die deutschen Einzelhändler bedeutet die US-Tradition des Black Fridays ein deutliches Umsatzplus, der Handelsverband rechnet allein für das kommende Wochenende mit 3,1 Milliarden Euro Umsatz. Für Menschen mit einer Kaufsucht, von der sie eigentlich wegkommen wollen, ist das Preisdumping ein Albtraum. David Gutensohn von ZEIT Campus ONLINE hat mit einer Kaufsüchtigen gesprochen und sie in ihrer Wohnung besucht. Er erklärt, wie eine Kaufsucht entstehen kann, und wie er die Protagonistin gefunden hat. Und sonst so? Der Neandertaler hatte einfach Pech. Sie erreichen uns per Mail unter [email protected] Moderation: Fabian Scheler Mitarbeit: Jona Spreter





Wie ein Journalist mit rechten Morddrohungen umgeht
Nov 22 2019 12 mins  
Die NPD Niedersachsen will am kommenden Samstag in Hannover gegen einzelne Journalisten demonstrieren. Das beschäftigt auch den niedersächsischen Verfassungsschutz. Mehrere Gegendemonstrationen sind angemeldet. Auslöser für den Aufmarsch der NPD war ein NDR-Beitrag über einen noch lebenden deutschen SS-Kriegsverbrecher. Daher richtet sich der Aufruf explizit gegen den NDR-Journalisten Julian Feldmann, aber auch zwei weitere Journalisten stehen im Fokus der Rechtsextremen. Einer von ihnen ist David Janzen, der seit Jahren unter anderem für ZEIT ONLINE über die rechte Szene berichtet und auch am Samstag wieder dabei sein wird. Mit ihm spricht Moderator Fabian Scheler über seine Erfahrungen seit dem Aufruf der NPD. "Inhaltlich insolvent", das sagte der baden-württembergische CDU-Fraktionschef Wolfgang Reinhart vor Kurzem über die CDU. Friedrich Merz sagte schon Ende Oktober, die Regierung sei "grottenschlecht". Nach mehreren Wahlniederlagen in diesem Jahr ringt die CDU um ihre inhaltliche Ausrichtung. Das ist auch Thema auf dem Bundesparteitag in Leipzig, der am Freitag und Samstag stattfinden wird. Ferdinand Otto aus dem Politikressort von ZEIT ONLINE analysiert im Podcast die aktuelle Lage der CDU und spricht darüber, ob Friedrich Merz wirklich keinen Machtkampf provozieren will. Und sonst so? Die "Tagesschau" auf TikTok. Ist das GEZ-Verschwendung oder nahbar? Sie erreichen uns per Mail unter [email protected] Mitarbeit: Andrea Buhtz, Mathias Peer Moderation: Fabian Scheler










Wie ernst wird es für Donald Trump?
Nov 11 2019 11 mins  
Die Annahme oder Forderung von Wahlkampfhilfe ausländischer Regierungen ist in den USA verboten. Doch Präsident Donald Trump wird genau das vorgeworfen. Er soll bei einem Telefonat mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj Ermittlungen gegen seinen demokratischen Rivalen Joe Biden und dessen Sohn verlangt haben – als Gegenleistung für bereits bewilligte Militärhilfen. Die Demokraten wollen deshalb nun ein Amtsenthebungsverfahren gegen Trump starten, in dieser Woche beginnen die öffentlichen Anhörungen. Wer vor dem US-Kongress aussagen soll, wie realistisch ein Impeachment gegen den US-Präsidenten ist – und welche Folgen das für die Präsidentschaftswahl im kommenden Jahr haben könnte, erklärt US-Korrespondent Jörg Wimalasena. 4:0 haben die Bayern gegen Dortmund gesiegt – sicherlich nicht ganz das, was der Dortmunder Sportdirektor Michael Zorc vor dem Spitzenspiel gegen die Bayern am Samstag meinte, als er "Männerfußball" einforderte. Doch nicht nur der BVB, auch Bayern München durchlebt gerade unruhige Zeiten. Abgesehen von dem Sieg gegen Dortmund waren die Leistungen auf dem Platz zuletzt überschaubar. Und neben dem Abgang von Trainer Niko Kovač verabschiedet sich das Bayern-Urgestein Uli Hoeneß in den Aufsichtsrat. Stecken die beiden Spitzenvereine der Bundesliga in einer Sinnkrise? Das ordnet ZEIT-ONLINE-Sportredakteur Oliver Fritsch ein. Und sonst so? "So wenig Kanzler war noch nie" – springt Hape Kerkeling ein und geht in die Politik? Mitarbeit: Diana Pieper, Anne Schwedt Moderation: Rita Lauter

Neuer Anlauf für die Grundrente
Nov 08 2019 11 mins  
"Arbeitsfähig und arbeitswillig" – so beschreibt die Kanzlerin die große Koalition von Union und SPD. Ihr Beleg: Die Halbzeitbilanz. Immerhin zwei Drittel der Vorhaben aus dem Koalitionsvertrag haben sie in der Hälfte der Legislaturperiode geschafft. Doch die Außenwirkung? Lisa Caspari, stellvertretende Leiterin des Politikressorts von ZEIT ONLINE, findet, die Koalitionäre wirken trotz der soliden Bilanz, als gingen sie jeden Tag zum Schafott. Über den derzeit aktuellsten Streitpunkt wollen beide Seiten am Sonntag erneut verhandeln: die Grundrente. Die SPD will nicht, dass sich die Antragsteller dafür einer Überprüfung unterziehen müssen, ob sie wirklich bedürftig sind – obwohl die SPD einer solchen Prüfung im Koalitionsvertrag ursprünglich zugestimmt hat. Davon, wer sich durchsetzt, hängt auch ab, wie groß der Empfängerkreis wird – und was das kostet, also wie viel andere Beitragszahler und die jüngeren Generationen für die Grundrente bezahlen müssen. Am 9. November 1989 verkündete das Politbüro-Mitglied Günter Schabowski eher aus Versehen: Die Berliner Mauer wird geöffnet. Nun, 30 Jahre später, wird in zahlreichen öffentlichen Veranstaltungen und Festakten an die friedliche Revolution der Ostdeutschen erinnert. In Berlin ist allerdings "der große Kitsch" ausgebrochen, wie Dirk Peitz, stellvertretender Leiter des Kulturressorts von ZEIT ONLINE, kritisiert. Und sonst so? Wer weniger arbeitet ist glücklicher – und produktiver. Mitarbeit: Sophia Hofer, Christina Felschen Moderation: Rita Lauter






Die SPD hat wieder eine Zukunft
Nov 01 2019 11 mins  
In Deutschland sind schon so einige Politikerinnen und Politiker über das gestolpert, was sie als Expertinnen und Experten ausweisen sollte: ihren Doktortitel beziehungsweise die Plagiate in ihren Dissertationen. Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg hatte plagiiert, verlor seinen Titel und trat zurück, ebenso die ehemalige Bildungsministerin Annette Schavan. Im Internet bildete sich eine Gemeinschaft leidenschaftlicher Plagiatsjäger heraus – in deren Visier Anfang des Jahres auch Familienministerin Franzisky Giffey geriet. Die Hoffnungsträgerin der SPD kündigte an, im Falle einer Aberkennung ihres Doktortitels als Ministerin zurückzutreten. Und nach dem Rücktritt von Andrea Nahles kandidierte sie nicht für den Parteivorsitz, obwohl viele sie als logische Nachfolgerin betrachteten. Nun hat die Freie Universität Berlin Giffey entlastet, sie darf ihren Titel weiter führen. Lisa Caspari aus dem Politikressort von ZEIT ONLINE spricht über die Zukunft Giffeys in der SPD und ihre Rolle bei der Neuausrichtung der Partei. Die Jugend ist links, grün und zukunftsgewandt. Millennials wollen eine globalisierte Welt mit wenig Grenzen, sind Kosmopoliten und fühlen sich in Sydney heimischer als in der Uckermark. Sie wollen einen sauberen Planeten, demonstrieren gegen Fleischkonsum, debattieren über Genderfragen und heißen Flüchtlinge willkommen. Und die Alten? Sitzen auf den letzten guten Renten, fahren schwere Benziner und schauen auch politisch mehr zurück als nach vorn. So weit die Vorurteile. Die Landtagswahl in Thüringen am vergangenen Sonntag zeigte jedoch eine gänzlich andere Realität: Bei den unter 30-Jährigen hieß die stärkste Partei AfD. Ausgerechnet in dem Bundesland, wo sie von Björn Höcke und seinem rechtsradikalen Flügel angeführt wird – der ohne die Stimmen der Senioren von einem Regierungsauftrag sprechen könnte. ZEIT-ONLINE-Autor Sascha Lübbe sprach nach der Wahl mit diesen jungen Leuten, die ihrem Image so gar nicht entsprechen wollen. Und sonst so? Modemagazine wollen für Eleganz stehen. Wegen eines undurchdachten Wortspiels im Titel ihrer deutschen Novemberausgabe muss das Journal "Elle" nun jedoch nicht über Mode sprechen, sondern über Rassismus. Mitarbeit: Alexander Eydlin, Anne Schwedt Moderation: Erica Zingher Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

Für drei Millionen syrische Zivilisten ist die Lage desolat
Oct 31 2019 11 mins  
Noch immer geht der Krieg in Syrien weiter. Auch wenn der IS-Führer Abu Bakr al-Bagdadi bei einem Antiterroreinsatz getötet wurde und auch wenn Wladimir Putin und Recep Tayyip Erdoğan in Nordsyrien eine Patrouille einrichten wollen. Für die Bevölkerung ist das Leiden noch nicht zu Ende. Denn Baschar al-Assad hat nach acht Jahren Krieg fast wieder sein ganzes Land unter Kontrolle. Was das für die Bevölkerung bedeuten könnte, erklärt Politikredakteurin Andrea Backhaus. Sie war mehrere Male in Syrien. Es gibt heute so viele Möglichkeiten, seine Meinung zu äußern, wie nie zuvor. Jeder kann sagen, was er will. Oder? Fast zwei Drittel der Deutschen finden, man müsse aufpassen, zu welchen Themen man sich äußert. Diese Ansicht ist auf allen Seiten des politischen Spektrums vertreten. Linke Diskursintoleranz, rechte Bedrohungen: Wie bedroht ist die Meinungsfreiheit wirklich? Und was muss passieren, damit sich die Lage entspannt? Die ZEIT widmet diesem Thema in ihrer neuen Ausgabe die Titelgeschichte und fragt darin, wie es überhaupt dazu kommen konnte. Einer der Autoren ist Holger Stark, er ist Mitglied der Chefredaktion der ZEIT und zudem Leiter des Investigativressorts. Moderator Fabian Scheler spricht mit ihm darüber. Und sonst so? John Becrow verlässt das britische Unterhaus. Allgemeine Trauer. Sie erreichen uns per Mail unter [email protected] Mitarbeit: Milan Ziebula Moderation: Fabian Scheler