Zukunftswissen.fm

Sep 18 2020 25 mins 48

Wie hängen Nachhaltigkeit und Digitalisierung zusammen? Was bedeutet der Strukturwandel für Deutschland? Wird mit dem europäischen Green Deal in Europa jetzt alles „grün“? Antworten auf diese und viele weitere Fragen beantworten Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft im Podcast „Zukunftswissen.fm“ des Wuppertal Instituts. In diesem Podcast wird es regelmäßig spannende Themenreihen rund um Transformationsprozesse und Innovationen für eine nachhaltige Entwicklung geben. Passend zum Thema der ersten Reihe „Digitalisierung und Nachhaltigkeit“ geht damit auch das Wuppertal Institut neue digitale Wege innerhalb der Wissenschaftskommunikation. Warum heißt der Podcast „Zukunftswissen.fm“? Gerade um Veränderungsprozesse hin zu einer klimagerechten und ressourcenleichten Welt anzustoßen, braucht es drei unterschiedliche Formen von Wissen: Systemwissen, Zielwissen und Transformationswissen. Die Integration und das Zusammenspiel dieser drei unterschiedlichen Wissensformen bezeichnen wir im Wuppertal Institut als „Zukunftswissen“. Wir sprechen dazu mit Denkerinnen und Denkern, Macherinnen und Machern, Zukunftskünstlerinnen und Zukunftskünstlern aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Hört rein!





#7 - Die Zukunft der nachhaltigen Digitalisierung / Svenja Schulze
Sep 18 2020 31 mins  
#7: Digitalisierung und Nachhaltigkeit - Die Zukunft der nachhaltigen Digitalisierung / Svenja Schulze Diese Highlight-Episode ist eine gemeinsame Produktion des Bundesumweltministeriums und des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie. Bundesumweltministerin Svenja Schulze spricht mit Prof. Dr.-Ing. Manfred Fischedick, wissenschaftlicher Geschäftsführer des Wuppertal Instituts, unter anderem darüber, ob jeder Mensch von einer klimafreundlichen Welt profitieren kann. Die Gesprächspartner diskutieren spannende Fragen wie: Welche in der „Coronazeit“ entstandenen positiven Verhaltensänderungen sollten in die Nach-Corona-Zukunft mitgenommen werden? Der Verbrauch von Datenvolumen durch Videostreaming, digitales Gaming und Videokonferenzen kostet viel Energie. Können Rechenzentren auch nachhaltig gestaltet werden? Ist Digitalisierung zwingend notwendig für den Klimaschutz? Wo muss der Staat Regeln festlegen, damit die Digitalisierung die richtigen Leitplanken hat und nicht für weitere Probleme sorgt? *** Links: Svenja Schulze, https://www.bmu.de/ministerium/leitung-des-hauses/svenja-schulze/ Bundesumweltministerium, https://www.bmu.de/ Prof. Dr.-Ing. Manfred Fischedick, https://wupperinst.org/c/wi/c/s/cd/5/ Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH, https://wupperinst.org Zukunftswissen.fm, https://zukunftswissen.fm Kontakt: [email protected] Produktion: Bundesumweltministerium, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH GEMAfreie Musik von https://audiohub.de


#6 - Digitalisierung und Nachhaltigkeit als Perspektive für Kunst und Kultur / Dr. Christian Esch
Sep 03 2020 33 mins  
#6: Digitalisierung und Nachhaltigkeit als Perspektive für Kunst und Kultur / Dr. Christian Esch Gast der sechsten Episode von Zukunftswissen.fm ist Dr. Christian Esch, Direktor des NRW KULTURsekretariats. Welche Rolle spielt die Digitalisierung in der Kunst und Kultur? Ist die Digitalisierung in der Kultur nur substanziell oder bietet sie neue Formen des Kunsterlebens? Ist das Digitale nur etwas für die Subkultur oder auch für die Hochkultur? Wie kann Kultur dabei helfen die Zukunft zu gestalten und angesichts der vielen Unsicherheiten Orientierung bieten? Welchen Platz nehmen digitale Spiele in der Kunst und Kultur ein? Gibt es die Kultur des Nachhaltigen? Gibt es einen Nachhaltigkeitsauftrag für die Kultur? Wird die Coronakrise die Kulturlandschaft nachhaltig verändern? Diese und viele weitere interessante Fragen diskutiert Dr. Christian Esch mit Dr.-Ing. Stephan Ramesohl, Co-Leiter des Forschungsbereichs Digitale Transformation der Abteilung Kreislaufwirtschaft am Wuppertal Institut, in dieser Episode des Podcasts des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie. *** Links: Dr. Christian Esch, http://www.nrw-kultur.de/de/biografie/dr_christian_esch/#/ NRW KULTURsekretariat, https://www.nrw-kultur.de/de/home/#/ Dr.-Ing. Stephan Ramesohl, https://wupperinst.org/c/wi/c/s/cd/76/ Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH, https://wupperinst.org Zukunftswissen.fm, https://zukunftswissen.fm Kontakt: [email protected] Produktion: Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH GEMAfreie Musik von https://audiohub.de





#4 - Digitalisierung und Nachhaltigkeit - Digitale Staatskunst / Thomas Losse-Müller
Jul 02 2020 17 mins  
#4: Digitalisierung und Nachhaltigkeit – Digitale Staatskunst / Thomas Losse-Müller Gast in der vierten Episode von Zukunftswissen.fm ist Thomas Losse-Müller, Partner in der Transaktionsberatung bei Ernst & Young mit Fokus auf Regierung und öffentlichem Sektor. Losse-Müller berät Institutionen und Organisationen zu den großen Transformationsthemen Digitalisierung, Mobilität und Energiewende. Er war Finanzstaatssekretär und Chef der Staatskanzlei in Schleswig-Holstein. Wie reagiert der Staat auf die Digitalisierung, wie geht er damit um, welche Rolle hat er? Ist die Staatskunst in die Jahre gekommen und nicht mehr aktuell? Muss der Staat die Digitalisierung organisieren? Was hat die Digitalisierung mit der Industriellenrevolution gemein? Wo steht der deutsche Staat beim Aufbau von Kompetenzen, die die Digitalisierung aus einer Nachhaltigkeitsperspektive begleiten? Sind wir auf dem Weg in eine Öko-Überwachungsdiktatur? Diese und viele weitere interessante Fragen diskutiert Thomas Losse-Müller mit Dr.-Ing. Stephan Ramesohl, Co-Leiter des Forschungsbereichs Digitale Transformation am Wuppertal Institut, in dieser Episode des Podcasts des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie. *** Links: Thomas Losse-Müller, https://www.ey.com/de_de/people/thomas-losse-mueller Ernst & Young GmbH, https://www.ey.com/de_de Dr.-Ing. Stephan Ramesohl, https://wupperinst.org/c/wi/c/s/cd/76/ Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH, https://wupperinst.org Zukunftswissen.fm, https://zukunftswissen.fm Kontakt: [email protected] Produktion: Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH GEMAfreie Musik von https://audiohub.de


AUßER DER REIHE: Klimapolitik am Scheideweg - Instrumente für einen Green Deal in Zeiten von Corona
Jun 19 2020 59 mins  
AUßER DER REIHE: Klimapolitik am Scheideweg - Instrumente für einen Green Deal in Zeiten von Corona Wuppertal Lunch - Impulse transformativer Forschung 9. Juni 2020 Die Corona-Pandemie hat die Welt auf den Kopf gestellt und gleichzeitig deutlich gemacht: Bisherige globale und langfristige Probleme und Herausforderungen wie der Klimawandel und soziale Ungerechtigkeiten bleiben unverändert bestehen, manche treten gerade jetzt umso deutlicher hervor. Das Thema Nachhaltigkeit in der Krise spaltet die Meinungen: Den Klimaschutz hinten anstellen oder wie nach dem Ansatz des Green Deals Wirtschaft und Klimaschutz in den angekündigten Konjunkturprogrammen Hand in Hand gehen lassen? Die anstehenden Milliardeninvestitionen nicht in den ohnehin notwenigen Umbau der Wirtschaft zu nutzen, wäre für den Klimaschutz eine verpasste Chance. Wie aber müssen die Investitionen konkret gestaltet werden, so dass sowohl die Unternehmen als auch der Klimaschutz profitieren? Wie etwa müsste ein Transformationskurzarbeitsgeld, ein Transformationsfonds, oder eine stärkere ökologische Ausrichtung der öffentlichen Beschaffung ausgestaltet werden, um die Wirtschaft in der aktuellen Situation zu stärken, den Klimaschutz voranzubringen und dabei sozial gerecht und ausgewogen zu sein? Diese Fragen haben die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Wuppertal Instituts mit Vertretenden von Gewerkschaften und Industrieverbänden und den Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf dem letzten Wuppertal Lunch, der am 9. Juni 2020 in Form eines Webinars stattfand, gemeinsam diskutiert. Moderiert wurde das Webinar von Timon Wehnert, Leiter des Büro Berlin am Wuppertal Institut. Gäste der virtuellen Podiumsdiskussion waren Prof. Dr.-Ing. Manfred Fischedick, wissenschaftlicher Geschäftsführer des Wuppertal Instituts, Frederik Moch, Leiter der Abteilung Struktur-, Industrie- und Dienstleistungspolitik im Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) und Sabine Nallinger, Vorständin der Stiftung 2° – Deutsche Unternehmer für Klimaschutz. Nach der Diskussion sprachen die Expertin und die Experten mit den Gästen über das Thema. In dieser "außer der Reihe" Episode von Zukunftswissen.fm, dem Podcast des Wuppertal Insituts, hört ihr den Audio-Mitschnitt des "Wuppertal Lunch". Die Veranstaltungsreihe "Wuppertal Lunch – Impulse transformativer Forschung" greift quartalsweise aktuelle Themen aus der Forschung des Wuppertal Instituts auf, über die die Gäste in entspannter Mittagsatmosphäre (im Moment virtuell) diskutieren. Bleibt informiert: #WuppertalLunch #ZukunftswissenFM *** Links: Sabine Nallinger, https://www.stiftung2grad.de/das-team#Nallinger Frederik Moch, https://twitter.com/_fremo?lang=de Prof. Dr.-Ing. Manfred Fischedick, https://wupperinst.org/c/wi/c/s/cd/5/ Timon Wehnert, https://wupperinst.org/c/wi/c/s/cd/1097/ Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH, https://wupperinst.org Zukunftswissen.fm, https://zukunftswissen.fm Kontakt: [email protected] Produktion: Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH GEMAfreie Musik von https://audiohub.de






#1 - Digitalisierung und Nachhaltigkeit - Das Primat der Politik / Prof. Dr. Stephan Rammler
May 07 2020 25 mins  
#1: Digitalisierung und Nachhaltigkeit - Das Primat der Politik / Prof. Dr. Stephan Rammler Um die Digitalisierung wirklich nachhaltig zu gestalten, ist das Eingreifen und Lenken durch den Staat sinnvoll. Diese Haltung vertritt Prof. Dr. Stephan Rammler, Direktor des Instituts für Zukunftsstudien und Technologiebewertung (IZT) in Berlin. In der ersten Podcast-Folge verdeutlicht er, dass Digitalisierung und Nachhaltigkeit untrennbar zusammenhängen und über das eine nicht ohne das andere gesprochen werden könne. In dieser Folge stellt sich Prof. Dr. Rammler die Frage, was das Problem der Digitalisierung sei, wo sie doch augenscheinlich zu Effizienzsteigerung und zu höheren Renditen führe. Welche Risiken bringt die Digitalisierung mit sich und wie wird mit den Schattenseiten umgegangen? Welche Chancen gibt es durch die Digitalisierung? Geht die Freiheit der Technik durch staatliche Regulierungen verloren? Führt Digitalisierung zu Entmenschlichung? Antworten auf diese und viele weitere Fragen bespricht Prof. Dr. Rammler mit Dr.-Ing. Stephan Ramesohl, Co-Leiter des Forschungsbereichs Digitale Transformation am Wuppertal Institut, in der ersten Folge von Zukunftswissen.fm, dem Podcast des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie. *** Links: Prof. Dr. Stephan Rammler, https://www.izt.de/institut/team/view/user/rammler/ Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung, https://www.izt.de/ Dr.-Ing. Stephan Ramesohl, https://wupperinst.org/c/wi/c/s/cd/76/ Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH, https://wupperinst.org Zukunftswissen.fm, https://zukunftswissen.fm Kontakt: [email protected] Produktion: Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH GEMAfreie Musik von https://audiohub.de


#0 - Zukunftswissen für die Ohren
May 07 2020 1 mins  
#0: Zukunftswissen für die Ohren Zukunftswissen.fm - Der Podcast des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie Wie hängen Nachhaltigkeit und Digitalisierung zusammen? Was bedeutet der Strukturwandel für Deutschland? Wird mit dem europäischen Green Deal in Europa jetzt alles „grün“? Antworten auf diese und viele weitere Fragen beantworten Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft im Podcast „Zukunftswissen.fm“ des Wuppertal Instituts. In diesem Podcast wird es regelmäßig spannende Themenreihen rund um Transformationsprozesse und Innovationen für eine nachhaltige Entwicklung geben. Passend zum Thema der ersten Reihe „Digitalisierung und Nachhaltigkeit“ geht damit auch das Wuppertal Institut neue digitale Wege innerhalb der Wissenschaftskommunikation. Warum heißt der Podcast „Zukunftswissen.fm“? Gerade um Veränderungsprozesse hin zu einer klimagerechten und ressourcenleichten Welt anzustoßen, braucht es drei unterschiedliche Formen von Wissen: Systemwissen, Zielwissen und Transformationswissen. Die Integration und das Zusammenspiel dieser drei unterschiedlichen Wissensformen bezeichnen wir im Wuppertal Institut als „Zukunftswissen“. Website Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie: https://wupperinst.org Website Zukunftswissen.fm: https://zukunftswissen.fm Kontakt: [email protected] Produktion: Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH GEMAfreie Musik von https://audiohub.de


No review available yet...